Merken

Die Netzgemeinde ist am Ende. Jetzt geht's los.

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja hallo ich hoffe dass wir funktioniert nicht dazu verleiten das anzuhören wir wollen jetzt
nicht aber darüber reden ob die Netzgemeinde tot ist oder nicht damals schon verraten später verraten egal also es geht darum
was ist aktueller Stand von Netzpolitik in welche Richtung geht gab es Folge gibt es keine Nachfolger sollten aufgeben und alle jetzt kommt wieder spielen wir glaube er nicht wenn man sich Netzpolitik der letzten 15 Jahre anschaut zumindest solange begleitet das ganze stellt man fest das Urheberrecht immer
deutlich verändert wenn immer noch Schritte oder Klick für Klick beinahe kriminalisiert ist kaum möglich einen Online-Leben dann online Alltag zu verbringen ohne nicht dem urheberrechtsfreien zu tippen oder Taten war kurz gesagt alles ist verboten was Spaß macht auf der einen Seite gibt es ne ganze Menge Nutzungs Praktiken die den USA beispielsweise vollkommen legitim und legal sind aber die hier bei uns leider nicht das das eigene eine immerwährende wiederkehrende Diskussion wie auch jetzt wieder neue da es auf EU-Ebene reden wir jetzt schon wieder über eine Reform des Urheberrechts etwas zu spät aber nicht zu spät um sich dann einzumischen und auf der andern Seite Edwards Norden vor 2 Jahren hat er nun offengelegt dass wir das
kriminell agierenden Geheimdiensten zu einfach gemacht haben die weitgehend unkontrolliert agieren einfach mal alles überwachen was geht ja nicht genug aufgepasst hat 2 Jahre lang haben darüber diskutiert und es ist nix passiert der einzige an der Bundesregierung war mehr Überwachung der 2
Jahre 2 Wochen am Abende Debatte die eher positiv ist der ,komma wieder drauf weil zum 1. Mal geht auf nationaler Ebene zumindest darum dass da vielleicht doch mehr dahinter stecken könnte und dass die Strategie der Bundesregierung legt offen aus sitzt nix tun vielleicht doch nicht so nachhaltig war wie wir gehofft hat letztes Jahr hatten wir die Ziele als Vogel den
vor keiner kannte zumindest nur die Freunde der Biker sine die damals 120 Mitarbeiter hatten und wir hatten die digitale Zivilgesellschaft die damals vielleicht auf eine Handvoll oder
10 Leute kam das ein bisschen besser geworden aber immer noch nicht ausreichend werden die Piratenpartei ein großer der Marke gemerkt dass sie 2 0 und so weiter Liquid Feedback bringt die Revolution seit 2 Jahren hat sich das im System 1 nichts mehr getan das letzte Update ist von ja irgendwie Juni oder April
2013 aber Netzpolitik es sich am Ende ja unseren besten Mann nach Brüssel
geschickt ja was da genau das zu tun
die Gesellschaft 4 0 anzukündigen jetzt immer vor dem Problem lassen ihn
gewähren oder auch nicht wir sind für dich aufgeben aber der Gesellschaft 0 klingt aber besser als Gesellschaft 2 0 und den gesellschaftlichen anschlussfähig ist unsere Eltern ok ist auf der andern Seite habe die Situation Netzpolitik ist längst nicht mehr einen Nischenthema beste Beweis die
SPD ist geklärt Netzpolitik bis in die
Kreis und Ortsverbände rein das man Applaus wert weil das bis bei einer anderen Partei will so nicht was sie davon halten sollen also wissen nicht was dabei
rauskommt aber sie müssen wir gut derzeit auf einmal wieder diese gesellschaftliche Debatte haben die
wir jahrelang eingefordert haben die wir jahrelang quasi unter uns ausdiskutiert haben und auf einmal ist Netzpolitik dort angekommen wo sie hingehört nämlich in die Mitte der Gesellschaft und so ein anderes Indiz
dafür ist Köchin Tage ist der nächste Evangelische Kirchentag Digitalisierung Essen großes Thema Angela Merkel wird oder wartet um Podiumsgespräch zur Digitalisierung Netzpolitik zu
führen ja sogar ein Wettbewerb Deutschland sucht den besten Internet Minister das relativ neue ja mir mal viele der Minister
aufgeschrieben weil es gibt die absurde Situation dass der 3 Internetminister haben die digitale Agenda dann aufteilen es gibt da gar keinen logischen Grund für außer dass 3 Parteien zusammen diese Koalition bilden und jeder wollte auch einen dabei haben der quasi Minister sein darf und das 1. mal schön weil früher wollte keiner der für Netzpolitik
beschäftigen wir noch politisch Karriere machen wollte jetzt diesen Karriere Thema Nachteil ist natürlich die neigen sich alles die König zusammenarbeiten und es kommt auch nicht gut ist warum wenn man die digitale Agenda sieht ja noch eine
4. in der Ministerin dabei Wanka die aber dabei weil eigentlich ist die Idee der Ministerin bei dem man sich anschaut wo das ganze
Geld herkommt umweltpolitische Vorhaben zu finanziert es kommt also aus dem Forschungsetat oder Pech gehabt das halt immer sehr für die CDU schon in der 1. war deswegen fehlte der Bissen runter und bei der Vorbereitung ist mir eingefallen dass eigentlich Kobe gibt die ganz gut beschreibt wo wir sind insofern es Abgesang auf die
Netzgemeinde eigentlich gut und richtig aber es wird es offensichtlich damit ich das hier ansieht also der bekannte
halbseitig von Trends und alle möglichen Technologie kennt der vielleicht das kommt zuerst irgendwie etwas Neues dann gibt es den Gipfel der überzogenen Erwartungen Akt der Piratenpartei was es da alles gab Netzpolitik noch einmal ganz groß das war Tal der Enttäuschungen ich glaube wenn wir glauben wenn gerade aus dem Tal dabei rauszugehen Politik hat sich normalisiert man kann ich mir von dieser einen Netzgemeinde Regenwald bei 80 Prozent der
Bevölkerung ist im Internet das heißt die Netzgemeinde besteht aus 80 Prozent der Bevölkerung dann erworbene können einfach sagen Netzgemeinde dass es die Gesellschaft und die Gesellschaft kann sich nicht mehr darauf verlassen dass diejenigen die schon vor paar Jahren als Sender Internet aufgetreten sind sich für digitale Grundrechte eingesetzt haben quasi das noch weiter für alle anderen machen solle jetzt geht es darum alle zu mobilisieren oder zu motivieren und für ihre eigenen Rechte ja quasi selbst aktiv Hand an zu legen sich zu beteiligen
mitzumischen um ja quasi den Pfad der Erleuchtung zu erreichen denn wir sicherlich nächsten Jahr erreichen werden um dann festzustellen Netzpolitik ist ein Politikfeld was sich entwickelt was gekommen ist um zu bleiben und wo es eine ganze Menge Themen geht wo wir sicherlich einige
Niederlagen erleiden mussten aber wo wir auch Gewinne erzielen können und was wir uns für heute eigentlich viel vorgenommen haben ist irgendwie auch dieses Argument dass wir quasi das trage Enttäuschungen vielleicht sogar schon durchschritten haben er und es vielleicht sogar schon nach oben geht werden wenn die SPD bis den letzten Ortsverein über digitale Leben diskutiert am haben uns ehrlich vorgenommen dass wir heute jetzt versuchen eigentlich in in einem Vortrag in Form eines Liste klingt ja in Form von 10 netzpolitischen Themen da endlich mal versuchen das gute Zusehen
ja wir wollen quasi natürlich nicht nur sagen dass alles gut wird das überhaupt nicht überzeugt und aber wir sind überzeugt dass du was in manchen Bereichen einiges passiert ist
was durchaus anerkennenswerte was Hoffnung macht was zeigt dass sich etwas bewegt also wenn es an den einer der großen Fehler vielleicht doch der Piratenpartei war zu glauben wenn wir daherkommen und digitale machen dann ungefähr so schnell wie Täter Shitstorm kann ich auch in die Probleme lösen und ich darf das hat sich auf jeden Fall sehr zum herausgestellt was wird selbst viel vorgenommen haben es in 10 Themenbereichen auch das gute Zusehen auch vielleicht aber Folge zu verweisen wieder aber so ist das so wichtig gibt der Dramaturgie besteigen ein mit den Themenfeldern relativ leicht gefallen ist das gute Zusehen Mehr und
mit fortschreitenden Tork
werden die Punkte kommen muss uns oder kreativer sein mussten um die ProSieben Aspekte zu entdecken Gas voller je mehr Günther Oettinger sich einmischt und ne Rolle spielen so schwer ist uns gefallen aber es gibt ein Themenfeld mit dem anfangen man könnte sagen dass es oder der Klassiker der netzpolitische Themen werden gab es eigentlich schon vor dem Begriff Netzpolitik das ist Open-Source-Software und auch
da hatten wir so einen Mix an den Gipfel deshalb seit das war vor über 12 Jahren Deutschland da hat eine Stadt in Deutschland auf die Titelseite von Jurist LCD der geschafft das war 2003 um
unsere man hat gedacht soll wird das Linux Zeitalter an desto eingeläutet und in Zukunft im in wenigen Jahren wären wahrscheinlich alle Stadtverwaltungen und danach die ganze Unternehmen aller desto Linux einsetzen kann und ich könnte diese Geschichte durchaus eine Geschichte des Scheiterns erzählen jetzt haben wird 12 13 Jahre später und die einzige große Stadt in Deutschland Band ganzen Schweigen Raum die Linux und desto mehr die
Betriebe einsetzt ist immer noch München und eigentlich hat sie dieserhalb nicht erfüllt dann aber den Fehler den man da machen würde wäre man schaut immer noch eigentlich die es Systeme die heutzutage gar nicht mehr unbedingt dominieren das was eigentlich heute 10. Mobile und im Mobile-Markt sieht ganz anders aus im Mobile-Markt haben wir unfassbar
dominantes System das auf Open-Source-Basis und es kann wirklich sagen und das sind gerade nicht für die interessierte dabei ja aber das ist ja gut wie er und außerdem ist das nicht nur Garfield Google Abschied nehmen und wenn man sich die alten Apps ansieht wieder ein wird laufend na ja also so
richtig im Open Source reinrassiges das ganze auch nicht was da abläuft also und wenn Sie anschaut welche Konkurrenz es gibt auf Basis dieser Open-Source-Plattform Mehr dann kann er wird
anders umgehen oder man kann zu Microsoft gehen also man kann sagen ja es ist zwar Open Source vielleicht sich vielleicht nicht so schön wie vorgestellt haben so alles rein komme die getrieben umgekehrt würde mir aber
glaub ich argumentieren der Traum ist Leigh er also nur weil es Open Source ist heißt das nicht dass dann keine großen Konzernen mit Open Source auch versuchen Geschäfte machen es jetzt wird kehrte der wissen will wie er also nur wenn
Arbeit Open-Source haben heißt es nicht dass nicht auch große Unternehmen da eine große Rolle spielen wie
umgekehrt gibt es aber auch und das ist er so groß aus ausmacht für fast alle dieser Anwendungen nicht gab gezeigt erweitert diesen auf Open-Source-Software die man einsetzen kann und das spannende ist man kann sagen diese Entwicklung die eigentlich so komme die getrieben teilweise teilweise Wirtschaft passiert ist die kommt jetzt schon langsam wieder im politischen Bereich an die die
EU-Kommission hatte in ihrer
neuen veröffentlichen Open-Source-Software Strategie wirklich eigentlich aufgeschlossen zu
dem was ohnehin passiert das ist mir das Urteil das auf von welchen Joerg gesagt wie der neuen Strategie schließt die Kommission zum Status quo bei freier Software auf und ich sagen ja dass eine gute Nachricht im Urheberrecht würden uns wünschen man EU-Kommission zum Status quo des über Rechtsmittel ausschließen würde und da sie noch nicht so weit es die nächste Thema sorgten
Governance oder die Informationsfreiheit wir
haben ein Informationsfreiheitsgesetz in Deutschland und wir müssen auch zum Glück nicht mehr darüber diskutieren ob jetzt offene Daten Sinn machen müssen wir darüber diskutieren welche
offenen Daten wollen wir haben wir müssen wir einfordern weil alles was bisher auf den ganzen Datenportal präsentiert wird ist 11 aber also ich glaub das beliebteste oder der beliebtesten Datensatz bei dem Berliner Datenportal im letzten Jahr eine Liste der Berliner Weihnachtsmärkte das ist schön aber es zeigt halt auch es gibt da wahrscheinlich nicht bessere Datensätze die man öfters verwenden möchte so fern liegt es an uns die einzufordern Open Government beschreibt aber viel
mehr Open Government beschreibt dass wir eigentlich das Prinzip von Informationsfreiheit umdrehen müssen bisher ist so wie am Set 10 ein Informationsfreiheitsgesetz das testen wir allmählich aus wir merken es gibt ganze
Menge Schwachstellen vor allem das immer noch ein Bit gesetzt aber wenn wir es schaffen zukünftig war weder das Informationsfreiheitsgesetz vom Kopf auf dem Fuß zu stellen und zu sagen eigentlich wollen wir nur noch mit dem Staat über die Ausnahmen verhandelt die nicht online gestellt nämlich online gestellt werden alles andere online gestellt werden weil noch ist genug Platz im
Internet dann erreicht ich glaub sind zumindest auf einem guten Weg dahin vielleicht Forderung Regierungswechsel damit das irgendwie mal wenn wie bisher progressiver wird aber wir zumindest schon
gute Tools und das Ganze auszunutzen und immer schöner zu machen also unser Lieblingstore bei Netzpolitik .punkt Orgas Frag den Staat jetzt für den Grimme Online Award nominiert stimmt aller Art appellieren Stefan Wehrmeyer und wo
kam eine grandiose Plattform gebaut
und zwar wir haben alle das Recht Informationsfreiheitsgesetz Anfrage zu stellen aber ich hab keine Ahnung wie das funktioniert ich könnt mich damit
beschäftigen hab ich hab noch nie gemacht obwohl ich immer alle 2 Tage eine Stelle bei immer zu fragdenstaat geben wieder einmal Nutzeraccount angelegt hat bei uns war Netzpolitik und Orchester geht gelesen irgendwo im Spiegel uns liegen Dokumente vor dem Kanzleramt gestellte Anfrage alle Kanzler im Spiegel gelesen es gibt dieses Dokumentes der Namen und dann gucken wir was
passiert und so alle paar Wochen hat man das Gefühl da wenn jetzt gerade ganz mir die Anfrage der Bundesregierung
abgearbeitet werden Stapel Post im Briefkasten oder drinsteht na ja dürfen sie nicht haben oder jetzt Information und das ist mir eigentlich besser als gedacht aber nicht ausreichend insofern stehen wir vor dem Problem und das müsse auch einfach machen wir müssen vor Gericht gehen wir müssen unser Recht einklagen und das kostet zwar bisschen Zeit es kostet diesen Aufwand aber wenn man gute Informationsfreiheitsgesetz Anfragen hat und schlecht Ablehnung das eher die Regel sie der in der Lage Anwälte zu motivieren mit uns gemeinsam vor Gericht zu ziehen der
Nachteil ist dass dauern Ähnlichkeit ein Verfahren am Laufen das läuft seit eineinhalb Jahren das jetzt ein Vorgespräch aber mit der Richterin und der dem Auswärtigen Amt und so weit es geht um die Akt der Papiere ich endlich mal haben möchte das sind die Verhandlung auf Juli festgesetzt immer wieder scheitern müsse welche die nächste Instanz gehen und so weiter aber es
ist wichtig und richtig dass wir das tun weil wir darüber unsere Rechte einfordern können und müssen mehr und haben alle gute Open Dinge sind 3 auch ein 3. Bereich mit Open
beginnen und ich glaube dass es kein Zufall ist dass wir mit diesem Open Themen Open Source Open Government und die Täter ob mir die Kirschen da uns leichter getan haben die positiv entwickeln zu sehen
das ähnlich die Bereiche wo von Seite auch von netzpolitisch ungestillten und anderen im Internet aktiven konkrete Vorschläge konkrete Ideen gekommen sind wie man die Dinge anders offener freier gestalten könnte und in der Eifel ob mir die kritischen ist
auch so dass dann Deutschland einiges in Bewegung ist viel weniger lang als
beispielsweise Bereich Open Source allerdings in den letzten ein 2 Jahren mit einer wirklich extrem gesteigerten Dynamik wenn man sich anschaut ob man die was meint dass es meint Leon Materialien die im Internet digital verfügbar sein und bis vor kurzem es noch ziemlich düster aus es gab eine Plattform der
Schulbuchverlage die war also nach einem Video von dem die schon mal dass er so Dreck Blättern im Retro-Stil alles läuft als Flash wer zu Print keines der Buche befindet die Möglichkeit die Zuses Materialien die 3. Buch einzubinden ohne Onlineverbindung geht nichts auch bei der installierten Version also so so digitales hier mit der in Deutschland und das insbesondere des aber auch
eigentlich ganz interessant weil wenn man sich anschaut wie zum Beispiel Schulbereich wer diese mal trage ich finanziert dann haben wir endlich in den meisten deutschen Bundesländern immer noch so etwas wie und Lehrmittelfreiheit oder zumindest substanzielle öffentliche Zuschüsse zur Finanzierung von Lehrern und Lehrmitteln aber oder man kann zusammengefasst sagen lerne dass ich öffentlich und Eltern finanziert und da stellt sich schon die Frage wenn diese Matra
öffentlichen zieht bei uns sind wir nicht frei im Netz zugänglich waren kann man nicht runterladen und können Sichtweite weitergegeben werden warum kündigte rekombiniert werden kann
man es sich nicht ansehen und für 2 oder zweieinhalb Jahre ungefähr vielleicht ändert sich jemand da gabs mal ein bisschen Aufregung um etwas das dem Schuh Trojaner hieß ja wenn man für die Verlage wollten das aus einzelnen was auch in der Schule nach Urheberrechtsverletzungen gesucht wird da noch nicht unsere verabschieden was damals begann war eine Debatte sollten in diesem Bereich stärker auf offene Lizenzen setzen und wo wir es angekommen sind ist im Ergebnis einen Bericht das Papier einer Arbeitsgruppe aus Vertretern und
Vertretern der Länder und des Bundes zur ob schon schonungslos also das ist wirklich das Deckblatt dass es die Titelseite und das Fazit dieses Papier das liest sich so als hättst Netzpolitik und dort geschrieben im Fazit werden die positiven
Wirkungsmöglichkeiten für oder für Resources im Kontext aktueller Anforderungen an Lehren und Lernen betont gleichzeitig wird auf die notwendige Unterstützung Entwicklungsprozesses seitens des Bundes und der Länder hingewiesen es kann man sagen ja Papier ist geduldig Geburtstag
schrieb das stimmt noch erfreulicher ist dass im in diesem Jahr zum 1. Mal sogar im Bundeshaushalt 2 Millionen Euro
explizit für ob mit typischen wie sonst verfügbar gewidmet sind natürlich ist ein Wermutstropfen haben wenn man sich anschaut 2 Millionen es ist in die wirklich mit
dem dass die USA 2011 2 Milliarden ob mit etlichen investiert haben ist vielleicht nicht so der burner da hat es in jedem Fall ein Anfang und dieses klare Bekenntnis und vom sozusagen das hier ausgesprochen wurde das kann sich glaube ich sehen lassen und wie kann man es schon relativ leicht das gute zu sehen war
für mich die Arschkarte wie erklären was das gute an
dem Thema ist ich meine Vorgespräch es funtioniert nicht mit dem das gute über deren sehen aber ja wir müssen es auch durch gib die
Vorratsdatenspeicherung oder es gab sie 2 Verfassungsgericht am erklärt sie illegal grundrechtswidrig jetzt sollte wieder
eingeführt werden und wir glauben unsere Elterngeneration wird es niemals erlauben oder zulassen dass gespeichert werden würde für Wochen für Monate mit wem sie wann kommuniziert haben dem analogen leben und wo sie waren und wenn beim Kaffeekränzchen zu treffen das Problem es aber vieles
gar nicht bewusst was mit diesen digitalen Daten passiert wo sie gespeichert werden was damit gemacht werden kann und dass man sich leider die
Politiker der großen Koalition zunutze sie erzählen uns eigentlich jetzt seit Monaten Märchen warum mir die Vorratsdatenspeicherung brauchen es gibt bisher noch wirklich keine Studie die High tatsächlich belegt dass die Vorratsdatenspeicherung als wir 7 hatten Sinn gemacht hat und das zu tun ich Terroristen zu jagen
was uns damals als Grund genannt wurde Richard Gutjahr das Ganze machen .punkt gebracht wie diese ganze Debatte eigentlich geführt wird dieses Kätzchen
müsste ohne Vorratsdaten sterben Speicherung sterben das ist zwar gelogen aber wen interessieren schon solche Details ja meinen Justizminister der in der Anfangszeit als
Bürgerrechtler die ganze Zeit davor warnte dass sie die Vorratsdatenspeicherung nicht brauchen der jetzt mit Druck oder durch Druck durch seine Kollegen vor einigen
Sigmar Gabriel davon überzeugt wurde der seine Meinung um 180 Grad drehen sollte und der dabei mal diese Vorratsdatenspeicherung super duper toll findet oder es zumindest vertreten muss und die Hoffnung die wir zumindest haben ist das irgendwann
wieder 2 Verfassungsgerichte möglicherweise wird nur ein sei nämlich das Bundesverfassungsgericht weil es keine EU-Richtlinie Moment der darüber entscheiden wird und das Bundesverfassungsgericht vielleicht auch bei dieser Neueinführung jetzt wird Speicherung der Mindestspeicherung oder sonst irgendwie heißen soll zudem eine Urteil kommt das eine anlasslose voll Protokollierung unseres Kommunikationsverhaltens Grund rechtswidrig ist und dass die gesamte
Überwachungs Rechnung aber mittlerweile so aussieht dass er nicht mehr Maßnahmen sondern weniger Maßnahmen brauchen um
ein Leben mit Grundrecht im digitalen Zeitalter Leben führen zu können es gibt auch ein bisschen
Hoffnung zumindest oder SPD das sich etwas ändern könnte ich glaube es gibt nur kurzfristig einen Workshop von SPD Aktivisten und aktiven in den nächsten Tagen der kurzfristig ins Programm genommen wurde ummalt war Netzen zu koordinieren weil es gibt mittlerweile über 50 Gruppierungen wie man sich das bei den Sozen ist hatte genau gibt es mittlerweile wissen zu
Landesverbänden haben Stellungnahmen Position gegen die Vorratsdatenspeicherung wir sind gespannt ob es letztendlich bei dem Parteikonvent oder wie es dort heißt eine Mehrheit
dagegen kommt und die sich dann Sigmar Gabriel verhalten wird ja auch nicht besonders einfach das nächste Thema und zwar Breitband man könnte sagen eigentlich müsste das Thema vielleicht auch ein stehen weil wenn es eine Sache gibt wo sich wirklich alle Fraktionen
quer über alle Altersschichten hinweg einig sind dann dass wir breitbandiges Internet brauchen das ist super ist für Industrie 1 2 3 4 5 0 das wir quasi Internet auch wirklich ins letzte in den letzten Ort ins setzte Kraft wollt ich was zu sagen haben und so steht es auch zum Beispiel schon cool tionsvertrag da steht drinnen
dichteren 18 wollen wir Deutschen eine flächendeckende Grundversorgung mit mindestens 50 MBit haben es gibt es böse Zungen die sagen ja das war Breitband vor 5 Jahren aber haben zumindest verstehen sogar ich glaube sich die spezifische Aussagen diesen ganzen Koalitionsvertrag zu digitalen Themen am diese ganze Aussage hat man dann noch mal erneuert ich in
der Digitalen Agenda haben es einfach nochmal reingeschrieben flächendeckende
Breitbandinfrastruktur unter Nutzung effizienter Technologien aber widerstehen die 50 Megabit bis 2018 trennen dabei den muss man da berücksichtigen aber was die Bundesregierung damit vorhat was ihm quasi im Kleingedruckten zwischen seinen durchgehen lässt
es letztendlich reicht dieser aus wenn irgendwo LTE Funkturm hingebaut wird der
50 Megabit in das ganze Dorf und die ganze Umgebung bringt weil theoretisch gibt es eine Downloadgeschwindigkeit von 50 Megabit aber wenn 100 Leute drin sind dann immer wieder der Jetztzeit oder 10 Jahre also man kann sagen
eigentlich alle reden von breitbandig quer über alle Parteien aber kaum jemand hat es also mal wir Deutschen ich in Deutschland war
die gute Nachricht ist es gibt so sogar 170 Länder die haben noch schlechte das Internet als wir
wir wollen nicht zynisch werden und dann sagen es gibt auch noch andere Wege um quasi ins Internet zu kommen oder um breiteren Zugang zu Breitbandinternet zu erreichen eine davon wäre zum Beispiel Förderung von offenen und freien Wählern Zugängen und auch da kann man das gut sehen dass auf europäischer
Ebene ist der Initiativen gibt Jürgen auf 2 frei das ist von offiziellen Presseerklärung der Europäischen Kommission der Jürgen auf 2 Fall ja in Europa vielleicht hier und in Deutschland glaub ich die
Leute auch aber ist so dementsprechend stand es noch in Koalitionsvertrag und wir wollen das in deutschen Städten mobiles Internet für
Wählern für alle verfügbaren für jeden verfügbar ist Rechtssicherheit der wieder Betreiber ist dringend geboten da nun wieder das noch mal sehen und auch sehen wie Besuche bei den
Entscheidungsträgern in der Digitalen Agenda ließ sich dasselbe Absatz schon bisschen anders steht dann wichtig dass die IT-Sicherheit
gewahrt bleibt und keine neuen Einfallstore für anonyme Kriminalität geschaffen werden also man muss sich vorstellen es könnte also Berlin darf nicht Paris oder New York werden was Breitband Wählern Hotspots betrifft aber inzwischen liegt sogar einen Kabinettsentwurf vor für eine Entschärfung der Bilanz Störerhaftung wir wollen das gleiche über das Urteil anmaßend und wir lassen
einfach mal einen Kollegen von mir sprechen dass Sie das genauer angesehen hat wie er spricht davon dass dieser
Entwurf in jeder Hinsicht unseliges und eine einzige Unverschämtheit
und in Wirklichkeit das Problem der Wählern Störerhaftung noch verschärft in manchen Bereichen also man kann sagen dass gute alle wollen Breitband und es gibt
das Bekenntnis dass schlechte geliefert wird diese langen grauen am 1. vielleicht noch auf Landesebene an andere positive Message
ist also noch schlechter geht wahrscheinlich Gesetzentwurf zur Lösung der Störerhaftung nicht wir hoffen dass im parlamentarischen Ärger der parlamentarischen Debatte da noch Verbesserungen am hereinkommen
also Potenzial ist da aus diesen Gesetzentwurf tatsächlich ein Gesetz zu machen
was die Störerhaftung beseitigt und mehr offene Bilanz überall mit sich bringt wenden sich also wendet euch einfach an eure CDU CSU und SPD Politiker der Meinung
seid das müsste geändert werden das nächste Thema
ist die Netzneutralität auch da ist ein bisschen schwierig das gute sehen das gut das 1. Mal wir haben
diese Debatte die wir führen mittlerweile Netzpolitik und AG seit 8 9 Jahren diese
Debatte hat nie jemand interessiert bis dann vor 2 Jahren dieser Vogel bekannt wurde zum des Internet bekannt wurde die Drossel also dort die
Telekom ankündigte was ihre Geschäftsmodelle ihre Flatrates umzubauen so sodass
sei zukünftig über managt Services über überholt Partnerdienste die dafür bezahlen oder halt Dienste der Telekom sind besser durchgeleitet werden dürfen als alle anderen unsere Bundeskanzlerin stellte sich hinter die Proteste groß wurden erklärte es darf kein Internet 1. und 2. Klasse geben und das Ganze wurde
dann irgendwann auf die EU-Ebene abgeschoben weil auch Regierungswechsel bekam alle sagen immer wir wollen Netzneutralität danach kann man das aber und mittlerweile an eine Position erreicht dass unsere Bundesregierung sagt wir wollen eigentlich gar keine Netzneutralität das heißt natürlich auch immer
wieder wir wollen jetzt aber alle geht aber die Arme Telekommunikationsindustrie die möchte halt
Überholspuren machen ist es zum Sinne alle aber aus der Telekommunikationsindustrie sieht das leider die CDU CSU und Teile der SPD so war die große Debatte ist zumindest das positiver sie den sehen können vor einem Jahr hat das EU-Parlament überraschenderweise mit 90 Prozent Mehrheit für klare Regeln entschieden werde den USA eine Debatte gab wo der Regulierer der Regulierer ist ist sie für klare Regeln zum Schutz der Netzneutralität abgestimmt hat und wir haben jetzt auch die EU in eine Diskussion wohl auf der einen Seite das Parlament habe mit klaren Regeln für Netzneutralität auf einer Seite die Regierungen im EU-Rat wo sich Deutschland massiv durchgesetzt hat war die Gegenposition der diametrale Gegenposition zum EU-Parlament aufzustellen und ja während Angela Merkel noch erklärt Netzneutralität brauchen wir
eigentlich erst wenn alles voller Glasfaserkabelnetz und Experten sagen genau der Gegenteil ist der Fall Netzneutralität ist eine ja Mangel Diskussion wir reden nur über den Schutz der Netzneutralität wäre mir zu wenig Infrastrukturen haben weil er ja ganz viele dann müssen wenn ich bestimmte bevorzugen gegenüber anderen aber die Situation mit am Tisch die EU-Kommission setzt und da haben wir Günther Haidinger wir werden auch in fast jedes
Thema gebürtiger reinbringen können wir sind ja große Fenster folgen aber von seinen Reden
Interviews und so weiter wir freuen uns auch immer darüber dass sie eigentlich Günther Oettinger auf diesem Posten aber stelle sich mal vor wir hätten einen bulgarischen EU-Kommissar mit einem unaussprechlichen Namen der dieselben Position vertritt als insofern das bunte die bei dieser ganzen Debatte ist das wäre ja auch angeregt durch seine vielseitigen Statements vielleicht ein bisschen mehr öffentliche Debatte darüber bekommen ob es Sinn macht man da überhaupt sagt Alan Alda meinte dass wir Deutschen mit Taliban artige Debatte hatten hat nachgeplappert was der Telekomchef eben für für vorher auf einer Veranstaltung gesagt hatte ja auch schon gesagt es gegen die fahrenden Autos
2 Netzneutralität kann töten ich drauf aufpassen dass unsere autonom fahrenden Autos
dann irgendwann Ghana krachen weil nämlich wenn ja das Internet auf aber nicht da ist weil dem Wort wollen aber gar wenn der Bub hinten rechts irgendwie auf Plutokraten Lied runterlädt oder auch der 1. an dem Problem wir gut wenn man so ein Auto Hersteller fragt braucht die eigentlich in der Welt sagen zumindest die
sie öffentlich äußern würde er könne sich vorstellen
dass kluge zugelassen hätte den USA dass es strenge Regeln zum Schutze der zur Qualität gibt wenn sie gerade ihre autonom Auto erfahrenen oder entwickeln den Autos in Gefahr gesehen hätten deutscher gibt welche BMW i angesagt wir brauchen den Internet wenn man Techniker fragt sein die alle das ein schönes Märchen das aber nicht so viel dran
insofern habe die Hoffnung dass auch durch die die Banken von Aldi oder also dieses aufklären und lösen von alle diese Märchen wie eine Debatte darüber bekommen dass das Internet ein öffentliches gut ist und das wir auf EU-Ebene vielleicht tatsächlich zu einem Kompromiss kommen der die letzte ralität stärkt statt sie abzuschwächen eine gute Nachricht ist noch wie im vergangenen Jahr gibt es
wieder selbst in der der .punkt EU eine Plattform wo sich viele Indios zusammengeschlossen haben letztes Jahr schon erfolgreich waren hingegen viele Bürger mobilisiert worden sind auch archaische Technologien einzusetzen und Bürgern Kontakt aufzunehmen körperlich Faxe verschicken Faxe sind das einzige Kommunikationsmittel neben heute Stellung klopfen was da er Brüssel oder Straßburg waren meistens beinhaltet was ich ganz den Filter hat insofern schickte und
dann abwarten Faxe überzeugt sie davon dass der Totalität richtig ist dass es dafür einsetzen
sollten seit höflich argumentiert damit kann man gewinnen so das wird immer schwieriger das gute zu sehen wobei man sagen muss in
diesen Köln Thema dem Urheberrecht ist durchaus auch einiges in Bewegung in den letzten Jahren ist es jedoch Zeit dass Ulbricht
ist aus dem 19 neunziger Jahren eine Zeit vor Judt vor Facebook vor sozialen Netzwerken vor allem dem was dem das Internet ausmacht aber
was noch da sehen kann ist dass dieser Umstand dass das Urheberrecht im Internet eigentlich alle Nutzerinnen und Nutzer betrifft das inzwischen
Konsens das ist inzwischen umstritten das hat auch gesehen bei der letzten öffentlichen Konsultationen auf europäischer Ebene muss über 10 Tausend Eingaben gab und von diesen überziehen lassen Eingaben an 60 Prozent
von allen Nutzerinnen und Endnutzern
und da muss man schon sagen das hat in Brüssel schon auch für Interesse und für Aufmerksamkeit gesorgt weil beide wenn wir einmal von der Konsole zu aus der Nähe gesehen hat der weiß was darüber es mit komplizierteren Fragen kann man sich kaum vorstellen an wenn sein die tausenden geht ist das wirklich etwas was es eigentlich beeindruckt wenn man sich anschaut welche Eingaben bei dieser Konsultation gemacht wurden da hat man dann allerdings doch mal diese alten Frontstellungen gesehen hat aber wirklich so wird das damals ausgewertet
gesehen wir will eigentlich jeder Form der sagt es muss sich was ändern das Internet zu wissen ist das Urheberrecht ist steht im Internet Service ist im Wege das heißt nicht das ist aus dem Weg haben wollen wir wollen zumindest an manchen Stellen Änderungen das haben die Endnutzer um den Nutzer und auch Dienste zur Nutzer ach wie viel Museen Bibliotheken die man sich da einer auf der andern Seite gabs Verwerter Produzenten auch Teile Kundschaft die gesagt haben nein nein alles ist in Ordnung wie es ist und wenn man sagt es gegenüber ich darum dem Ballon aus zu schaffen was unterschiedliche Interessen dann kann die Ballons wahrscheinlich darin bestehen dass die einen sagen alles super und die andern sagen wird kommen den wir nicht zu Rande wir stehen mit einem Bein im im Terminal mit einem Bein in der Illegalität was seither passiert ist
ja diese Konsultation ist es gab einen Berichtsentwurf der und auch das ist schön dass das eigentliche deutschsprachige Berichterstatterin
war die einzige Piraten-Abgeordnete in der Grünenfraktion Larry Daten Bericht vorgelegt in dem Bus über den wird gerade
heftig diskutiert der einfachen reguliert wie das Urheberrecht ist wie zeitgemäß oder unzeitgemäß ist um unsere Analyse wird für dich war damals dass es eigentlich eines der fortschrittlichsten Dokumente von offizieller Seite auf EU und war seit
die 1. Karten Fotos ins Netz gestellt wurden aber es ist etwas danke dass Sie die Aspekt der das quasi von der Seite da ein paar Kompromissvorschläge kommen wen wundert's aber und hier kommt das
Comeback von Günther Oettinger und da waren echt von den Socken da kamen ziemlich deutliche Ansagen die ähnliche Kerbe geschlagen haben also Günther Oettinger in einem Tüte wie also im Interview auf Twitter
schreibt von der digitalen Revolution und da stellt sich wie der Koch hörte vorm eigentlich damit auf die Seite derjenigen auf die grüne Seite auf die Seite der Entwurzelung nutze die sagen so wie es ist kann es nicht bleiben wenn es halbwegs ok werden soll er am meisten weitergegangen ja
gesagt 28 Ulbrichts Regime in der das so funktioniert einfach in der Rallye täglich an der völlig Recht also diese beiden quittierte hat da kann man absolut sagen Geruch Günter Kroh und es ist es auch möglich so das dieser Vorschlag von Oettinger wir sollten wir
nachdenken es Unrecht europaweit zu vereinheitlichen dass das wirklich ne ganz neue Debatte aufgemacht hat die ehrlichen zu begrüßen ist und an der aktuelle Dauerbrenner Geo-Blocking Günther Oettinger
hofft das Geo-Blocking bald der Vergangenheit angehört also dass man quasi mal kurz
erklären was Geo-Blocking ist aber wir dürfen dem
Europäischen Binnenmarkt in Frankreich CDs beim Online stellen die kommen ohne Zoll zu uns habe dürfen aber nicht in dem französischen Onlineshop Ende 30 kaufen weil es
verboten Geo-Blocking begibt Ländergrenzen wir haben Offline-Welt quasi einen europäischen Binnenmarkt und Onlinewelt aber das alte System was Nachricht ich das auch also ich bin immer noch Betroffene du Markus werde wenn ich
nämlich eher so aus Heimat in Passau die Grenze überquere dann ist es so dass quasi die Hälfte der Dienste die ich dort 3 nutzen konnte im deutschen noch einmal der geblockt sind weil sich
die Kinder dort hat nicht geeinigt hatte den Rechteinhabern mich dann wieder über die Grenze zurück fahren ist alles in Butter also die Geo-Blocking es eigentlich wirklich geht also vom digitalen Binnenmarkt reden und gleichzeitig Geo-Blocking verteidigen da kann man nur noch schon so man könnte eigentlich wenn man diese Tweets von bedeuten dass sie
sagen wir aber das alles in Butter warum kommt Ohlbrecht erst aus Art .punkt 7 und
nicht schon in die bei 2 oder 3 aber das liegt dann an dem was nach diesen Chips passiert ist nach diesen Tweets hat Günther Oettinger wieder mal besuchte kommen unter anderem von der Deutschen
Content Allianz und eine Woche später hörte sich dann das zu Geo-Blocking schon ganz anders an
nämlich mit dass Kinder nicht mit dem Bade ausschütten wir sollten wir unsere kulturelle Vielfalt bewahren und auf einmal war es mit Geo-Blocking nur noch in den also Geo-Blocking nur noch in Fällen wo es sinnvoll ist da welche das sind aber nicht führte das sind ja auch 1. Fälle die der rechte
Industrie die einfallen also dann das eine Bonus erst jetzt kommt also diese Besuche wissen das haben wir sehr eindrucksvollen und hat noch kein Termin bei Günther Oettinger was ist außerdem macht sich dieser Entwurf von Jule wieder zu Evolution der Städte auf den in der Schwebe 500 Änderungsanträge gab es zudem das über
500 unter die gehen halt in alle Richtungen der es gab da wirklich der Änderungsanträge die wollte so recht einbetonieren Solisten 19 99 geplant war es gibt auch welche die wollen noch drüber hinaus gehen aber muss sagen berechtigt derzeit wieder mal eigentlich ein enormes Schlachtfeld vor allem auf europäischer Ebene und aber ist noch nicht alles verloren dass es zumindest auf das was man dort haben wir leider noch schlechter Datenschutz also die gute Nachricht ist wir haben eine Debatte über eine Reform des europäischen Datenschutzrechts was von 90 95 stand König vorstellte Demaci einiges getan oder
Datenschutz gilt das etwas kompliziert und voreilige haben sich viele bei den US-Unternehmen Schlupflöcher gesucht die haben sie alle 1 wir angesiedelt die bekommen da war das Versprechen auf dem europäischen Markt agieren zu können aber keine so mögliche Datenschutzaufsicht wenn muss weil man das Büro
des Datenschutzbeauftragten von Roland auf Google Maps angeschaut werden das Gefühl unsere Büros größer von Netzpolitik .punkt Ork dabei relativ kleines
Büro und die Gondoliere in Yale theoretisch am Papier und dass eines der Probleme die halt wieder vorn europäische Datenschutzgrundverordnung lösen soll das ist halt nicht mehr diese Schlupflöcher gibt da seit ein Datenschutz für die ganze EU gibt was viele Probleme einfacher machen könnte lösen könnte teilweise damit wir Besseres darauf machen können damit wir auch immer weniger quasi auch im Urheberrechte Datenschutz haben ob ja bewusst oder unbewusst weit geht auch um die
Frage wollen wir es Unternehmen erlauben ist einfach alles mit unseren Daten machen können was sie wollen oder wollen wir fest geschrieben haben dass wir immer um gefragt werden müssen wenn das Unternehmen sogar verwenden wollen also ich glaub schon dass es Sinn machen würde wenn
wir gefragt werden würden sich ja noch vorstellen dass viele auch von sich aus dann Unternehmen sagen würden ja für ein Service der ich meine Daten die darum handelt ein diese ganze Debatte um das Problem an dieser ganzen Debatte
ist das unsere Bundesregierung sich vehement dafür einsetzt dass wir ein noch schwächeres Datenschutzrecht bekommen als es jetzt in Deutschland schon haben aber öffentlich immer
erklärt dass sie sich für mehr Datenschutz einsetzt 1 diese Symbole es ist vielleicht unsere
Datenschutzbeauftragte der ein oder andere kennt sie auch was auf die Aktivisten rar gemacht aber in der Debatte allmählich hört man zumindest alle ein 2 Wochen was von ihr und ja diese 1 zu 1 1. Bilder
oder Symbole dafür wie unsere Bundesregierung den Schutz unserer Daten ansieht und das war dann aber das Problem ist auf EU-Ebene EU-Kommission spielte natürlich auch wieder mit ist kommt jetzt Grace
Kompromissverhandlungen zwischen EU-Kommission Parlament und Rat und wird jetzt dabei bin da würde ja groß bekannt Datenschutzdebatte mit dem Slogan wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto von sich selbst macht und ins Netz stellt kann doch nicht von uns erwarten dass wir schützen vor Dummheit kann man die Menschen nur eingeschränkt bewahren es ging damals um den Fall das Menschen von ihren Handys aus in
Ihre eigene Cloud Fotos von sich hochgeladen hat nun einen runden Zug darauf Zugriff haben warum auch immer ich weiß keiner jemals aufgeklärt wurde und quasi Kriminelle diese Daten genommen oder kopiert worden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden sind und ja den
hatte leider nur Verhöhnung von Opfern als Vorschlag und ja also sehr sehr schwer in der ganzen Debatte was positiv zu sehen und die bessere also ganze Menge Innovation aus
der Zivilgesellschaft gegeben hat Lobby Black ist so ein Beispiel worden da dass sie die Richard Gutjahr und der Rest wurde es gemeinsam einen zig Hunderte oder gar Tausende Lobby Papiere ausgewertet haben auch geguckt haben welche Politiker haben einig welche Industrie Position der sonstige Positionen in den parlamentarischen Alltag eingebracht also das hat zu der ganzen
Innovation geführt für Transparenz ja in der er konnte die immer der Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen aber das Hauptproblem ist der EU-Rat muss ich gerade da auf Regeln einigen nachdem den das Parlament den Aufschlag gemacht hat im EU-Rat sitzt Deutschlandsitz Irlands England die haben eigentlich kein Interesse an Mehr Datenschutzstandards
wirklich haben wir demnächst einen europäischen Standard ja aber so schlecht geworden ist dass man es vielleicht besser beim alten Datenschutzrecht belassen hätte ja es ist gruselig und
zwar wenden wir uns dem Ende unserer unserer Liste unter was derzeit uns schon wieder beschäftigt sich schon wieder die er schreckliche Abkürzungen ja also was ist
daraus das positive an den Abkürzungen TCP T ist da c't und und Co also es gibt auch noch
TPP das betrifft uns nicht so direkt aber indirekt auch also es transatlantisch transpazifische weil
Abkommen das Profil was man vielleicht sehen könnte wäre das seit dieser Debatte hier rundum Akt der Zeit dieser Debatte sieht diese Abkürzung ist diese
Akronyme für internationale Abkommen nicht mehr so einfach wegzudenken aus der politischen Debatte also der ich dazu geführt
dass früher was so ein Mann steckt immer ein Abgrundes das keiner versteht noch dazu englisches und langweilig klingt und damit ist man auf der sicheren Seite vor irgendwie in Zeitungsberichten weil warum Leute wollen was muss ich lesen dann Katzenfutter oder am heute ist es aber so und das seit dieser Akte Debatte man gemerkt hat so das Akronym nicht sein zu englische unverständlich es kann dazu führen dass es wirklich zu Protesten kommt sowohl die Leute haben das Gefühl und in den dadurch ich erkundest reicht das sogar besonders ausgeprägt wie auch im Mainstream sind sensibilisiert für die Probleme die drohen wenn er wirklich maßgebliche grundlegende Richtungsentscheidungen an Parlamenten vorbei auf internationale Ebene getroffen werden wo zu diesen Behandlungen eigentlich vor allem die Lobbyisten Industrielobbyisten Lobbyisten Zugang haben aber er herkömmliche beobachten beruft er überhaupt keinen Zugang und n es man merkt das auch daran dass das wirklich das ich hier die Debatte wurden diese Abkommen verändert hat
weltweite sich auch die Kommission zum Beispiel die dafür Europa verhandelt bemüht zu betonen man sei ja so transparent aber es gibt da zum Beispiel so wunderschöne Plakate und
Veranstaltungen wie dieses hier Titi IP Orts endet vor düpieren also lauter
nette Europäerinnen Europäer und da wird man informiert was drin ist aber das Problem ist und deshalb hab ich vor meines gruselig was eigentlich ein drin steckt das sind eigentlich Zombies ja das sind so
klar aus und das sind die Ideen Gedanken die immer wieder mal irgendwelchen abkommandieren teilweise gescheitert sind schon mal gefordert wurden und die den ein Abkommen scheitert im neuen Abkommen immer wieder auf Probleme wie wiederbelebt werden also sowie die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland zu es auf internationaler Ebene man findet immer dieselben Debatten alle 5 Jahre wieder so dass das besonders das wichtigste bei TTP und dieser wie zum Beispiel dass die ja dass dieses Investment das diese Investment besteht für Invest das tätig glitzert und nennt und das erlaubt Unternehmen Staaten zu verklagen wenn sie Ihrer Meinung nach damit ihren geändert haben dies für sie geschäftsschädigend und das kann zum Beispiel bestehen darin dass man Datenschutzregelungen verschärft das kann zum Beispiel darin bestehen dass man die Schranken im Bereich des Urheberrechts ausgehend und wenn quasi europäische Union Ende Urheberrechtsreform sich entscheiden würde denken über gedrehte mit denen die Schranken so Rechtsaußen für das Recht auf Remix ein beispielsweise dann könnte man zumindest das zählt dies bisher trument
könnten dann zum Beispiel große und für Firmen wie im Film Musikbereich die EU verklagen auf Schadenersatz weil jetzt dann in wie wenig
man im Internet jemand Geld verdient oder so es kann es ein Jahr des Investors der das es gleich so gefährlich und so bedrohlich aber sie anschaut wie sich das in den letzten Jahren tätig wird dann kann man sehen die 1. West Bild Klaus und die gab es so ein Ende der achtziger Anfang der neunziger Jahre und da gab in dem Zeitraum von 87 bis 92 6 solche lässt dass der Quelle Busfirmen Staaten verklagt haben seit 6 Jahren das war ein Fall pro Jahr zwischen 2009 und 2013 hatten wir schon 200 42 stelle das in 48 das steht Stelle Troja wohnt wo unternehmen starten verklagt damals ihrer Meinung nach die Investitionsbedingungen verändert haben also man kann sagen diese zur Klausur wenn
dieser noch ist wiederum in Urheberrechts Bereich Anklang finden dann ja das ist wirklich schwer bei dem was Gutes zu sehen aber zum letzten Thema vernichten oder sollte eigentlich denn sein ok über waren seit 2 Jahren wissen wir quasi aus den Medien dass wir in einem System gefangen sind derzeit weitgehend
unkontrollierte Geheimdienste alles überwachen was geht und es fällt eigentlich wäre was Positives zu sehen aber es gibt tatsächlich einige positive Sachen es gibt aber ein bisschen mehr Bewusstsein dafür das sind nach Mehr zu verschlüsseln und es gibt immer mehr Menschen mit dem man auch mit
verschlüsseln kann aber die Nutzung von Anonymisierungs-Tool auch also nicht
mehr nur was für Terroristen oder etwas was man braucht um seine Grundrechte durchsetzen zu können und mit stärkeres Bewusstsein oder voreiligen wachsende Community der Freifunk Community ist
vom Menschen anfangen vor Ort die zentrale Plattform zu schaffen als Antwort auf ja die immer mehr zentralisierten überwachten Infrastrukturen die wir bisher nutzen und wir haben seit 2 Wochen für uns
relativ überraschend auf einmal der notwendige und wichtige Debatte darüber das wusste einen unsere Bundesregierung sich 2 Jahre lang weggeduckt hat die 2 Jahre lang so gelebt hat da ist nichts dran die bei weiter gibt dir nix zu sehen und wer wusste was genau und wie haben
unsere eigenen Geheimdienste dort mitgemischt und sind überhaupt ausreichend kontrolliert also haben eine längst überfällige Debatte über ein System das so 10 15 Jahre lang sich mehr und mehr irgendwie im Geheimen entwickelt hat dass es vor allem in einer Volkes Geheimdienst-Untersuchungsausschuss der
ein Jahr lang geht dann im Bundestag getagt hat wo allmählich rauskam da gibt es eine ganze Menge neuer komische Argumentation von Vertretern von BND und Kanzleramt das stimmt irgendwas nicht hier dazu geführt haben dass jetzt immer mehr Information rauskommt und der hatte schon die Befürchtung vor so ein 2 Monaten als ein Jahr 1 der Untersuchungsausschuss war dass wir eines der wenigen Medien war das da drinnen saß was darüber berichtete zum 1. Geburtstag haben Journalisten zu uns wollten Statements haben und das 10 befürchten dass sie gar nicht dass sie die TV-Nachrichten herein bekommen nach einem Jahr war das Thema schon einig durch wer wir mal so das war zunächst durch das Wort ist Chinesen aber gar nicht weiter gegangen weil die Antwort der Bundesregierung zu dem Zeitpunkt war wir
brauchen mehr Netzüberwachung für die Geheimdienste warum man jetzt Überwachungs Kompetenzen und Geld für denn damals in Schutz und der Baron die Vorratsdatenspeicherung das sind die 3 einzigen bisher konkrete Reformvorschläge lieber von der Bundesregierung auf die als Anwohner des neuen Enthüllungen gehört haben und auf einmal gibt es tatsächlich solche in Information über
solche Schlagzeilen die uns zumindest große die optimistische also bisschen machen das leicht sich tatsächlich etwas ändern könnte zu das wäre auch Verantwortliche dafür finden aber
im Idealfall geht es uns darum dass ein Ausstieg aus dieser Totalüberwachung schaffen die Kamera schaffen das nicht einig an
uns also die Zeiten seien vorbei öffentlichen Schlägern und sah Haller Netzgemeinde
sowieso da also oder so Kottmeier höchstens mal für uns ja seid alle die Netzgemeinde ganze Gesellschaften die Netzgemeinde es gibt diese Netzgemeinde gar nicht mehr es gibt nur uns die wir sie digitale Gesellschaft gestalten
können und müssen sonst müssen uns damit abfinden dass andere die Regeln für unsere zukünftige die Gesellschaft schaffen dass wir es quasi Unternehmen überlassen weil sie diese Regel
festzusetzen in den privatisierten Öffentlichkeit alle nutzen es gibt viele Möglichkeiten die man selbst aktiv werden kann
digitale Selbstverteidigung ist eines davon nutzt einen denen Sie uns Tools nutzt Verschlüsselung nutzt explizit
kommerzielles Service ist die Datenschutz einbauen wo Verschlüsselung eingebaut ist und deren Produkte gegenüber überall den
anderen Produkten zu bevorzugen eine Verbraucher Entscheidung zu treffen damit wir einfach mal mehr solcher Infrastrukturen bekommen organisiert und ich war gründet bildet Banken auf lokaler Ebene oder sonst irgendwie werdet Mitglied bei der vielfältigen Verbände und Organisation die es gibt immer mehr sich um digitale Themen kümmern es sind nicht nur diese Netz Organisation die seit Jahren gab es werden immer mehr Organisationen zuletzt wurde die verwundert festgestellt dass manche Ende der da schnell sich auch endlich weiter rechts und damit
beschäftigen möchte aber jahrelang für den gemacht wird haben Stellen gestehen dass unser lauter positive Entwicklung in der Kirchentag darüber diskutiert ist sehr Polen positive Entwicklung sogar die
SPD darüber diskutiert aber zum Beispiel auch die angesprochenen 3. Abkommen diese TTP Debatte diese eigentlich netzpolitisch total entwickelt wo sie aber schon total starkes im Bereich der Gewerkschaft
Angst haben zum Arbeitsrecht Standards geht und dort kommt noch einmal im Bündnis auch deutlich machen es geht in der Netzgemeinde es geht um die Gesellschaft und man muss sich gar nicht mehr in
Visionen zum erklärte aufschwinge es reicht schon wenn man sich mit Worten Samen tut wenig Interessen haben und das in Wirklichkeit Politik nicht mehr nicht weniger genau
unterstützt die Organisation die wir unterstützenswert findet er mit
der ich 1. keine Zeit einbringen wollte aber Alan Spendenmöglichkeiten bei
Netzpolitik und dort könnt Ihr unsere Arbeit
finanzieren aber auch Digitalcourage Digitale Gesellschaft Faucett BV Reporter ohne Grenzen ist alles gibt bis hin zu Wikimedia gib mir zu viel zahlen und Insertion die noch besser für euch arbeiten können wenn sie finanziell unterstützt werden oder aber
entwickelt Tools Werkzeuge die andere nutzen können um quasi ihre Meinung zu war um sich mit anderen zu vernetzen wieder die sein können wann hält durch die Entwicklung von man durch die Entwicklung oder die Produktion von tollen Plakaten oder Flyern andere Möglichkeit ist geht zu Politikern
Politiker gibt es nicht nur in Berlin im Bundestag Politiker gibt es auch bei euch Zuhause in ihren Wahlkreisbüros auf kommunaler Ebene und Politiker als unsere Erfahrung reagiert erst wenn Sie das Gefühl haben da gibt es viele Menschen die sich um ein Thema kümmern wenn als Politiker mit dem Thema Exil und beschäftigt jetzt noch einmal ganz viele Anfragen zum Thema fehlt das Denkmal an zumindest mal
nachzufragen wenn eigenen Umweltzonen Wiesner die Position warum ist das so viel Verantwortlichen diese Fragen die mir dargestellt werden so
werde mich durch ein wenn auch das zu vieles es teilt die Inhalte von allen denjenigen die sich irgendwie die irgendwas machen also ein Klick auf Teilen über Facebook
und Twitter wird zumindest Nachrichten weiterzuverbreiten eure Teil 2 und die Hauptbotschaft es wieder seitlich
aufgeben also der Kampf hat eigentlich erst angefangen wir sind aus dem Tal der is das normal Enttäuschung enttäuschen denn eigentlich raus Politik ist das Bohren von
dicken Brettern diesen Scheiß er durfte Floskel aber stimmt leider also wenn wir jetzt aufgeben und mit ihren Kopf in den Sand steckt haben
alle diejenigen gewonnen wo ihr nicht wollte dass sie gewinnen nur weil ihr zu faul seid leider verlassen darf
Richtung
Menge
Ebene
Mathematische Größe
Kreis
Internet
Digitalisierung
Koalition
Internet
Menge
Sender
Große Vereinheitlichung
LINUX
Formation <Mathematik>
Systems <München>
App <Programm>
Datenparallelität
Open Source
Microsoft
Open Source
Anwendungssoftware
Software
Offene Abbildung
Datensatz
Schnittmenge
Internet
Menge
Große Vereinheitlichung
Softwareplattform
Information
Große Vereinheitlichung
Open Source
Instanz <Informatik>
Internet
Dynamik
Open Source
Softwareplattform
Version <Informatik>
Softwarepiraterie
Digitale Daten
GRADE
Digitalsignal
Momentenproblem
Protokollierung
Bruchrechnung
Numerisches Gitter
Position
Gruppierung
Internet
Kraft
Aussage <Mathematik>
Laufzeitsystem
Ebene
Internet
Mobiles Internet
Auswahlaxiom
Auswahlaxiom
Auswahlaxiom
Dienst <Informatik>
Objektklasse
Internet
Drosselung
Internetdienst
Unternehmensmodell
Position
Expertensystem
Position
Internet
Internet
Softwareplattform
Internet
Facebook
Ebene
Spielkonsole
Internet
Rand
Internetdienst
Datenbus
Twitter <Softwareplattform>
Chipkarte
RALLY <Programm>
Digitale Revolution
Internetdienst
Ebene
Richtung
Dienst <Informatik>
Position
Menge
Eigenwert
Zugriff
Streuungsdiagramm
Entscheidungstheorie
Ebene
Ebene
Aggregatzustand
Schranke <Mathematik>
Zeitraum
Internet
INVESTOR <Programm>
Große Vereinheitlichung
Vorzeichen <Mathematik>
Softwareplattform
Menge
Information
Information
Ebene
Dienst <Informatik>
Chiffrierung
Verbandstheorie
Biprodukt
Wort <Informatik>
Standardabweichung
Einfügungsdämpfung
Ebene
Facebook
Position
Content <Internet>
Eigenwert
Twitter <Softwareplattform>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die Netzgemeinde ist am Ende. Jetzt geht's los.
Serientitel re:publica 2015
Teil 24
Anzahl der Teile 177
Autor Dobusch, Leonhard
Beckedahl, Markus
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/31873
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2015
Sprache Deutsch
Produktionsort Berlin

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Netzpolitik in Deutschland 2015: Die Piratenpartei ist implodiert. Ein Comeback der Vorratsdatenspeicherung droht. Das Urheberrecht stammt immer noch aus 1999. Die Netzneutralität droht abgeschafft zu werden. Netzpolitische Vereine sind weiterhin Zwerge in einem Land voller Riesen. Die Netzgemeinde ist am Ende.

Ähnliche Filme

Loading...