Bestand wählen
Merken

Reflexion eines Unterdruckimpulses (einer Verdünnung) am geschlossenen Ende einer Röhre

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
bei diesem Video wird erklärt wie und warum einer angeschlossenen Ende einer von reflektiert Bild sehen Sie unter Druck also Kabelverbindung der Luftmoleküle Vergleich zu benachbarten Bereichen die Teilchen die sich am Ende der Woche befinden spielen zum Verständnis der Reflexion die entscheidende Rolle Teilchen die sich unmittelbar rechts der Verbindung mit bewegen sich im Bereich der Verbindung nach links an ihren ursprünglichen Platz entsteht dadurch eine
Verbindung die sich auf diese Weise nach
rechts Topfpflanze ist die
Verbindung in die Nähe des
geschlossenen des angekommen bewegen sich auch die
äußersten rechten Teilchen an
der Wand nach links in den Bereich
der Verbindung so dass sich die Verbindung schließlich ganz am
Rand befindet dieselben
Teilchen bewegen sich wieder zurück in den Bereich des und
wodurch sich da und dort wo wir nach links ausbreitet an einem geschlossenen wird unter Druck wieder als und dort wo die die Reflexion findet also ohne schwarzen Sprung des Tores statt
Physik
Druck
Donner
Platz
Video
Chemische Verbindungen
Computeranimation
Teilchen
Woche

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Reflexion eines Unterdruckimpulses (einer Verdünnung) am geschlossenen Ende einer Röhre
Serientitel Reflexion vom Schall, Über- und Unterdruckimpuls
Autor Hirth, Michael
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/16019
Herausgeber TU Kaiserslautern, FB Physik, AG Didaktik der Physik
Erscheinungsjahr 2014
Sprache Deutsch
Produzent Hirth, Michael
Produktionsort Kaiserslautern

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik
Abstract Schallreflexion am geschlossenen Ende einer Röhre oder allgemeiner an einer Wand ist weit einfacher nachzuvollziehen als bei einem offenen Ende. Die Videoanimation versucht für die Reflexion eines Unterdruckimpulses am geschlossenen Ende eine anschauliche Erklärung zu geben. Sie verwendet dabei das Modell, wonach die Luftteilchen im statistischen Mittel bei Abwesenheit von Wind oder Druckschwankungen effektiv in Ruhe sind. Dabei sind exemplarisch einige wenige Teilchen als Repräsentanten animiert Es werden folgende Fragen beantwortet: Wieso wird eine Verdünnung (negativer Schalldruck im Vergleich zum normalen Luftdruck) am geschlossenen Ende wieder zurück in die Röhre reflektiert? Wieso gibt es (im Gegensatz zur Reflexion am offenen Ende) keinen Phasensprung des Druckes: Warum bleibt also eine Verdünnung auch nach der Reflexion eine Verdünnung?
Schlagwörter Unterdruck
Druck
Verdünnung
Röhre
geschlossenes Ende
Reflexion
Schall
TU Kaiserslautern
Physikdidaktik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback