Merken

Die kaputte politische Debatte: Wie das Internet Teil des Problems und Teil der Lösung ist

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
klar
danke danke auch für das zahlreiche erscheinen ich bin heute hier weil ich glaube dass unsere Gesellschaft ein Problem hat ab das Problem nämlich dass Teile
der Bevölkerung sich von der Demokratie abwenden sie fühlen sich von den vermeintlichen Eliten verraten von den Berufspolitikern hinters Licht geführt und von der Lügenpresse manipuliert das Internet ist nicht die Ursache dieser Entwicklung aber es verschlimmert das Ganze wer dort zu oft die Schreihälse den Ton angeben hatten wir einst gehofft dass das Netz zu einer demokratischeren aufgeklärteren der pluralistischen Debatte führen würden müssen wir jetzt feststellen das ist nicht der Fall im Netz interessiert die Gesellschaft zu sehen und häufig mit dies je ändern besonders den Amis Kunst sehen wollen den einer demokratischen hatte gar nicht interessiert sind besonders offensichtlich wurde dies für mich am 2. Februar dieses Jahres an diesem Montag marschierte Pegida zum 1. Mal in Österreich auf wir Österreicher hinten ein bisschen hinterher die selbsternannten Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes marschierten an diesem Tag zum 1. Mal in Wien auf und ich war Journalist denn ich schalte das Nachrichtenmagazin Profil auch dort um mir das anzusehen zur Demo kamen nur wenige 100 Pegida-Anhänger und wesentlich wesentlich mehr Gegendemonstranten und trotzdem hatte die Stimmung etwas Beklemmendes die Besuche des Aufmarsches wollten mit mir ähnlich wie auch bei den Deutschen wie die der Veranstaltung nicht sprechen da ich ein Teil der Lügenpresse waren das war relativ unbequemes aller erleichtert man nicht die Recherche und dann
kam noch hinzu das auf dieser Demo mehrere Menschen Hitlergruß machten The Home die Hand in der NS-Zeit und die andere Demonstranten taten nichts dagegen die waren anscheinend damit beschäftigt nicht mit der Lügenpresse zu reden 1 wie der Fotograf wir Christandl protokollierte alt zum Titel der 1. Schritt um dann richtig ist sicher kein Hitlergruß wann zeigt sich nur gegenseitig die Sehenswürdigkeiten in Wien zu machen wir das bekanntlich wie gut sie sich dass Österreich das 1. Mal dass Österreich 2. bis 4. wir Journalisten schrieben tags darauf
auch ich berichtete darüber ich hatte diese Größe selbst auch gesehen und dann ging es wirklich los dann kam die Wut im Netz ich oder online und so ging es viele schon Journalisten habe ich wohl zum Beispiel online als Terroristen bezeichnet als Lügnerin als Mitarbeiterin eines Schulgartens mir wurde vorgeworfen zu Verbänden Panik machen und zu hetzen und überhaupt sei ich von der Politik gekauft ein User schrieb er setzt so armselige müsste und ihre Lüge Schreiberlinge und ganz viele andere Dinge erschien der auch noch also nicht die Tatsache dass Menschen am in der Innenstadt die Hand zum Hitlergruß erhoben hatten sorgte für Aufsehen sondern dass wir das berichtet hatten für manche schien es wahrscheinlicher dass die Medien hier mal pflügten als das was das ist das hier zwar obwohl es sogar Fotomaterial gab an diesem Tag merkte ich bei manchen
Themen egal was ich als schon Journalistin Touren egal wie wieviele Fotobeweis sicher bei Care es gibt Menschen die werden wir nicht mehr glauben sind für mich nicht mehr erreichbar egal wie präzise sich schon ich recherchieren das mag naiv klingen aber es machte mich stutzig sicher gab es immer schon viel Köpfe und Verschwörungstheoretiker aber aber diese Menge überzeugten Anhängern einer riesigen Verschwörung die war mir bisher noch nicht bekannt und Facebook hatte sie alle herbei
gekappt das Beispiel zeigt das Internet ist ein Medium geworden oder das Internet ist wahrscheinlich schon immer ein mit dem gewesen in dem User für wütend des und unsachliches Verhalten belohnt werden ich will das anhand mehrerer Beispiele erklären 1. viele Internetforen haben sich seit den neunziger Jahren nicht wesentlich weiterentwickelt die herkömmliches Haltungsformen Forum 7 11. 1. den neuesten Beitrag das heißt dieses Forum ist chronologisch sortiert und das hilft jenen die gar nicht diskutieren wollen sondern die anderen nur zu Texten möchten nehmen wir an ich poste 100 mal in einem Forum da bin ich 100 Mal an 1. Stelle ganz vorne prominent sichtbar aber wenn ich nur einmal wusste wenn ich nur eine Sache zu sagen habe und dann passt mir das auch schon wieder da bin ich nur einmal ganz oben aber heißt das dass die Meinung desjenigen der nur eine große 100 Mal weniger wertvoll ist als die Meinung des anderen einfach alle zum textet ich glaube nicht auch kriegen die
radikalen gefrusteten stehen im Netz oft mehr Beifall dazu gibt es eine interessante Studie der beiden Wissenschaftler des und schon alles Antrag wies die von der KDG von der Carnegie Mellon jene weil sie ziehen die beiden haben 75 Tausend Trost denn es auf südkoreanischen Nachrichtenseiten analysiert und sie sahen sich auch an welche große die meisten Leichts erhielten viele kennen das sicher in vielen Haltungsform kann man auf gefällt mir klicken wenn jemand was schreibt oder man kann rot und grün Stricherl verteilen oder man kann Daumen hoch Daumen runter machen die Forscher werteten aus in welchen Fällen das passiert und sie stellten fest Postings mit Beschimpfungen bekommen die meisten Latex das muss ich aber doch den Kopf gehen
lassen wenn ich ein untergründiges Post verfasste dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch dass ich vielleicht bekomme aber wenig sachlich und montiert diskutieren bricht wahrscheinlich weniger Leid und das hat weitreichende Konsequenzen denn in einer von Algorithmen gesteuerten Medienwelt bringen Kommentare bekommt Kommentare mit Lex auch mehr Aufmerksamkeit ja alle diese leider nicht genau wieder Facebook-Algorithmus funktioniert aber eines ist offensichtlich Einträgen Finley und viel Interaktion werden eher ein eingeblendet das heißt beschimpft bekommt doch dort mehr Aufmerksamkeit und wer sich zurückhaltend zeigt wird ausgeblendet dass hilft jenen die online sehr emotional sehr direkter gar aggressiv formulieren und dazu passend der ist erfolgreichste Politiker Österreichs auf Facebook das ist Heinz-Christian Strache der Rechtspopulist von der FPÖ wir jemals in einem Zeitalter in dem es online die Burg der Provokateur leichter haben oder man
darüber nachdenkt ist das sogar einleuchtend emotional Inhalte funktionieren online einfach das ist ziemlich logisch sagte zu mir auch der deutsche Digital Berater Martin Fuchs er ist sogar der Ansicht dass es ohne Facebook Pegida nie gegeben hat hätte bessere was dran weil Pegida entstand sie aus einer Facebook-Gruppe heraus muss ich unzufrieden zusammen sammelten und dann erst die des entwickelten man könnte auf die Straße gehen der Unmut sozusagen im Internet und wurde schließlich im öffentlichen Raum sichtbar und dann erst so richtig ernstgenommen das bringt mich zu einem weiteren technischen Grund für das Misstrauen das
Internet macht es gleich denken extrem leicht zusammen sich zusammenzufinden und sich auch gegenseitig dauernd selbst zu bestätigen eine solche Mobilisierung dieses kollaborative Potenzial des Internets 10 wir nicht dabei demokratischen Bewegung wie dem Arabischen Frühling bis ist auch bei der weniger demokratischen Bewegungen wie Pegida wie den Antifeministen oder auch bei den Impfgegnern den Esoterikern Facebook ist für sie ein großartiger Ort um endlich einmal Recht zu haben Felsburg das ist der für Verschwörungstheoretiker wie Sauerstoff für dieser Vergleich habe nicht ich
erfunden der stammt vom Unternehmen der liegt dort die berichtet neulich wenn es interessante Studie von italienischen Forschern die 200 Tausend italienische Facebook-Account Facebook-Postings analysierten sie schrieben dazu die sozialen Medien begünstigen die Produktion von einem beeindruckenden Ausmaß an Gerüchten Misstrauen und verschwörungstheoretischen Erzählungen die darauf abzielen die Realität zu erklären oder zu ver simplifizieren und diese Wissenschaftler führen auch an dass sie führten das dies letztlich dem Konsens über gesellschaftlich relevante Themen schaden könnte einer der Forscher erklärt im Interview dass es eine große Überraschung für ihn gewesen sei wie viele Menschen solchen Theorien anhängen und 2 Menschen aus allen Bildungs Ständen Bildungsschichten und er führt auch an wie schwierig es sein diese Information jemals wieder einzudämmen Zimmer draußen ist ein sehr berühmtes Beispiel ist die Studie das haben Impfungen bei Kindern zu Autismus führen könne egal wie auf die widerlegt wird Sieger geistert seit durch Netz und verunsicherte Menschen ein
solches Misstrauen und ein solches Kurszielen von hat Falschinformationen ist gefährlich hinterlassen rächende nicht mehr impfen und auch die dann auch noch so getan als gebe es so etwas wie wissenschaftlich fundierte Fakten gar nicht vielleicht haben sie dieses vielsagende interviewen im deutschen Fernsehen gesehen in der ein schöner liest eine Pegida-Demonstranten gefragt der Fall stark zu ihrem in Sachsen gibt es ja nur 0 Komma 2 Prozent Muslime und ich und die besuchen gegeben sagt daraufhin nehmen sich anders also lieber nach dem Motto vorgegangen ist an eine sich dazu und ich habe ne Meinung der wenn sie mich nicht mit Tatsachen im Netz gibt es unzählige Webseiten die nach diesem Motto agieren es gibt sogar ein wichtiges Ökosystem an Desinformation würd sagen und schon lange bevor Pegida-Führung sichtbar wurde gab es Blogs wie Politically Incorrect auch kurz PI News und ich lese kurz vor aus dieser
Selbstdefinition dieses Blogs um zu erklären wie was man da konfrontiert ist auf den leiten dieser Webseite steht die politische Korrektheit und das Gutmenschentum dominieren heute überreicht die Medien offiziell findet diese Zensur natürlich nicht statt dennoch wird über viele Themen selbst wenn sie von höchster Bedeutung für uns und unser Land sind nur unzureichend oder sogar verfälscht informiert wir hingegen bestehen auf unserem Grundrecht auf Meinungs und Informationsfreiheit und deshalb haben wir auf diesen Seiten waren ein Thema die Beeinflussung der Bevölkerung im Sinne politischer Korrektheit doch Medien und Politik scheint uns wichtiger als je zuvor Tabuthemen aufzugreifen und Information zu vermitteln die den subtilen Diktat der politischen Korrektheit widersprechen und dann wird in diesen Leid werden ihnen auch noch über Muslime geschimpft in ganz kurzer Auszug es gab einmal eine Zeit da waren Moslems in Europa eine interessante Farben und vielleicht auch eine kulturelle Bereicherung inzwischen hat sich jedoch in ganz Europa eine islamische Indoktrination und freche Anmaßung breit gemacht ich kann es noch weiter lesen das geht dann noch lange lange weiter als glauben .punkt wird sichtbar die wahre
Parallelgesellschaft das ist Pegida und das sind diese Blocks natürlich gibt es den sehr berühmten Begriff für dieses Phänomen das ich hier beschreibe erklärt die Filterblase die alle sitzen in einer Filterblase sie sieht einer Filterblase ich einer Filterblase gefährlich wird es aber dann wenn unsere Filterblase extrem weit auseinander driften man eines Tages ein breiter gesellschaftlicher Austausch des gar nicht mehr notwendig und möglich wird bei Bedarf an diesen worüber wir noch reden werde so weit entfernt sind dass sie nicht verdienen das wir haben dazu möcht ich kurz Leiter reiste zitieren jenen Aktivisten der den Begriff der 4. Platz fand während meiner Jugend war das Internet für mich
etwas völlig anderes es war eine Verbindung zur Welt etwas das uns alle miteinander verbinden würde und ich was sicher das ist großartig für die Demokratie sein würde und für unsere Gesellschaft aber es gibt eine Verschiebung der Information und einfließen und seine unsichtbaren wenn wir nicht aufpassen könnte sie ein echtes Problem werden mir ist sie einen Ort aufgefallen an dem ich viel Zeit verbringe meine Facebookseite
ich bin politisch progressiv aber ich habe mich immer bemüht Konservativen Drabek begegnen ich mag es zu hören worüber sie nachdenken ich wage es zu sehen was sie verlinken ich mag ist eines der Dinge zu lernen also war ich überrascht als ich eines Tages gemerkt habe dass die Konservativen aus meinen Facebook Neuigkeiten verschwunden waren wie sich herausstellte hatte Facebook registriert auf welchen hinsichtlich der hatte festgestellt dass sich mehr auf die Links seiner liberalen Freunde kriegt alles auf die meine Grund war die befreiende und ohne dass ich gefragt wurde und sie aussortiert sie verschwanden ich habe ihn das heißt es zu Recht beunruhigt das liegt doch einen etwas neuere befragen was den USA nein die USA sind ein Land das
extrem gespalten ist mehr noch als in Europa mit Sicherheit in 2 Lager liberalen Konservativen in Demokraten und Republikanern das Piur Research Center eine der wichtigsten man muss Forschungseinrichtungen in den USA haben wollte wissen verstärkt Facebook nun auch noch die Polarisierung der Gesellschaft
hier zuerst eine Infografik gezeigt aus dieser Studien wie wichtig ist ob ist sieht Facebook ist für amerikanische Web-User wichtiger als beispielsweise CNN Fox News und die lokalen Fernsehstation sind noch eine Spur an habe noch eine Spur mehr Bedeutung und dann die 2. Infografik sie zeigt das waren die richtig konservativen Amerikanern auf Facebook in waren mit Inhalten konfrontiert sind die genaue Ihrer Meinung entsprechen fast jeder 2. überzeugte konservative Amerikaner sie mehrheitlich positiv die seinem Weltbild entsprechen zum Vergleich selbst bei den richtig überzeugten Liberalen ist dies niedriger Preis ist ungefähr ein Drittel immerhin im schlimmsten Fall glaube ich für zu einer Polarisierung dazu dass die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen nicht mehr miteinander reden wollen können und in Ausnahmefällen zeigt sich das schon jetzt das liegt eine weitere befragen nicht juristisch Center nein und da ging es um
1 der größten Streitthemen der USA an jenes er faire und die man über etwa 10 und denkt über dieses Amerika er über dieses Thema sind Amerikaner so gespalten dass sie oft gar nicht mehr drüber diskutieren wollen das ist extrem heiklen und könnte man die Hoffnung hegen vielleicht ist im Internet anders vielleicht ist gerade in sozialen Medien möglich zueinander zu finden und auch schwierige Themen erneut zu diskutieren vielleicht sogar respektvoll das hat sich nicht als wahr herausgestellt auf den sozialen Medien und die Amerikaner noch weniger über die 1 er reden als von Pesto während 86 Prozent der Amerikaner im Gespräch persönliches Gespräch würde eine sehr faire durchaus sich vorstellen kann 10 das nur 42 Prozent in sozialen Medien ist es die Hälfte Hintergrund ist offline wie online wollen Amerikaner wird dieses Thema nur mit jenen reden die das gleich sehen man diskutiert doch lieber in Facebook Gruppen geben mir eine ähnliche Meinung haben und anderswo schmeckt man die Forscher das Kju Research Center man dies eine Schweigespirale die sich nur noch über das Netz ausbreitet und dort für diese Forscher sichtbar
wird und natürlich merkt es soll dass das Misstrauen in der Gesellschaft wenn wir gar nicht mehr versuchen das Gespräch mit Andersdenkenden zu führen kurz gesagt die Hirnforschung rund um das
Internet wonach die Digitalisierung zu einer Demokratisierung führen würde haben sich hier zumindest nicht und ich glaube wir müssen darum kämpfen dass das Netz doch noch zu einem Medium der Aufklärung wird wie man sich das anfangs erträumt hatte und auch hierfür gibt es technologische und menschliche Mechanismen die das vielleicht ermöglichen können ich möchte kurz noch welche aufführen 1. wir müssen und dann glaube ich mir von so
Tonalität 8. und möglichst das befindet lächerlich Schimpfwort freie Diskussionsräume schaffen denn diese Beleidigungen der besten tatsächlich das Diskussionsklima das jedoch einen weitere Untersuchung der Hinweise die auf Wisconsin nein ich drin habe diese Untersuchung zeigten dass Beschimpfungen Postings dazu führen können dass Menschen generell negativ über ein Thema denken also sie gaben tauften 100 Menschen einen Text über Nanotechnologie zu lesen und dazu auch die Kommentare darunter und die Hälfte der Probanden las Postings wo auch Schimpfworte Tränen waren und die andere Hälfte das die genau gleichen Postings ohne Schimpfworte und Unterschied war gewaltig die
USA die Postings mit Schimpfworten Chinesen hatten hinten quält sich das hat mit dem Thema Nanotechnologie viel mehr als sie an den User das ist ein vermuten das wir mit
Schimpfworten eine Debatte versauen kann das dafür gar nicht meine Argumente notwendig sind der Misstrauen mit dem nach noch mehr Misstrauen ernten das ist glaub ich auch etwas das in vielen europäischen der Debatten wie jener um Pegida erleben können die 1. Lösungsansatz muss ist sein dass wir und dann auf einen respektvollen Ton 8. und hierzu gibt es schon zunehmend gute Konzepte ein Beispiel das Online-Medium Gorka blendet zuallererst für jene Leserkommentare ein mit dem der Autor des Textes regiert hat das heißt er hat diese Kommentare für gut befunden hat darauf reagiert ziel dabei ist Diskussion hervorzuheben die für einen Großteil der Leser tatsächlich sinnvoll sind von von dem wir auch
etwas in sich haben und denen nicht immer nur die Schreihälse sichtbar zu machen denn das interessierte ich habe ein Buch einige dieser Lösungsansätze könne besser und den Diskussion beschrieben derzeit passiert hier tatsächlich sehr viel aber das ist eigentlich ein logischer Schritt gleichzeitig können wir Metern das glaube ich schon auch an uns selbst arbeiten und uns fragen was können wir tun um dieses Misstrauen zu verringern und wo verdienen dieses Misstrauen vielleicht sogar ich glaube dass Transparenz und vor allem Quellen Transparenz ein Teil der Antwort sein kann ein ganz simples Beispiel in vielen Artikeln steht das dazu Studien besagen das und dann mit mir schon erwähnt welche Studien das genau sind ob das in Wirklichkeit eine bezahlte Studie in viermal war besinnliche den
erweiterte Presseaussendung war das die kann man oft gar nicht mehr kennen oder muss mühevoll nach oben selbst den Qualitätsmedien passiert das zu mir sagte mal ein ätherischen ist der entdeckst du mir redigiert hatte ist ich solle Studien nicht so genau anführen das störende beim Lesen und überhaupt müsse ich meine Quelle nicht so genau erklären Zitat das müssen uns die Leser glauben und ich halte diese Denkweise für falsch ich glaube der Leser muss sonst nichts glauben gerade Qualitätsjournalismus sollte sich dadurch auszeichnen dass möglichst nachvollziehbar und 1 8. sogar detailliert ist auch sie alle müssen nichts glauben hat PDF dieses diese Session geht nach auch online und das sind alle Stunden vergingen bis auf jene aus Wisconsin offensichtlich aber ansonsten können Sie nachschauen ob ich ein Unsinn sie erzählt habe und auch in meinem Blog finden Sie diese Quellen ziel von Journalisten vor das ist sein die eigenen Fakten möglichst nachvollziehbar zu machen das würde mich auch dazu dass man selbst wachsam bleibt und die eigene Recherche hinterfragt ob die gründlich genug war und zweitens signalisiert dass den Kritikern ok immer Text inhaltlich ablegen ablehnen aber sachlich alles das sauber recherchiert ist die
allerschlimmsten Verschwörungstheoretikern die echten Provokateure werden wir in die mit dieser Transparenz auch nicht mehr reichen aber ich hoffe vielleicht gibt es doch noch los wird irgendwo oder zwischen sehen der noch nicht ganz verloren haben und wir noch in die reichen können und das führt mich jetzt auch schon zu Ende ich habe nämlich eine These sein warum die so schnell auch wieder zerbröckelte der
wie geht aber keine nachhaltige Bewegung es sei ein Sammelsurium an der gefrusteten Bürgern die einen schimpfen auf dieser Facebookseite über die Islamisierung die andern über die Lügenpresse und die 3. prusteten Bilder vom blauen Himmel auf aufdämmern Kondensstreifen sah es eben Anhänger der kennt und als vermissten wirklich zu recherchieren begann und aufzeigten des Rechts manch ein Gründungsmitglied von Pegida tatsächlich war was man da alles über die auch finden konnte da ändert sich etwas es änderte sich auch etwas älter bekannt wurde dass einzelne Pegida-Anhänger ziemlich aggressiv vorgegangen waren zum Beispiel auch Drohungen an Wissenschaftler unschuldigsten ausgesprochen hatten da schreckte viele User dann ab und das ist eine
gute Nachricht zum Schluss die vielen britischen Zeitungsbericht und auch dieser entlarvenden Interviews im Fernsehen und auch die User die sich im Netz gegen Pegida ausgesprochen hatten die zeigten Wirkung wir hatten dann doch nicht und wir hatten dann doch noch die Möglichkeit den Leuten wieder von Pegida abzuschrecken zum der Schuss das ganz nicht aber
das soll uns vielleicht doch ein bisschen Mut geben ich habe ein solcher Prozess wie hier der ist mühsam ich glaube wir kommen nicht darum der Pegida nur das 1. genommen dieser Art sein wird das Misstrauen getrieben ist ich glaube in den kommenden Jahren wird sich dann entscheiden ob das
Netz mit zu einem Tor des Misstrauens tatsächlich wird oder wie es doch noch zu einem Tool das auf der Aufklärung machen können seit
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Neue Medien
Computeranimation
Internet
Internet
Demo <Programm>
Sound <Multimedia>
Twitter <Softwareplattform>
Benutzerprofil
Computeranimation
Facebook
Solitärspiel
Menge
Verbandstheorie
TOUR <Programm>
Computeranimation
Internet
SCL <Programmiersprache>
Computeranimation
Internet
Facebook
Algorithmus
Content <Internet>
Internet
Facebook
Facebook
Information
Physikalische Theorie
Computeranimation
Web Site
Web log
Information
Computeranimation
Internet
Information
p-Block
Computeranimation
Facebook
Computeranimation
Internet
Facebook
Content <Internet>
Spur <Informatik>
Facebook
Polarisation
Neue Medien
Computeranimation
Digitalisierung
Quelle <Physik>
Parametersystem
Meter
Computeranimation
PDF <Dateiformat>
Quelle <Physik>
Web log
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Neue Medien
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die kaputte politische Debatte: Wie das Internet Teil des Problems und Teil der Lösung ist
Serientitel re:publica 2015
Teil 39
Anzahl der Teile 177
Autor Brodnig, Ingrid
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/32177
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2015
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Lügenpresse, Misstrauen, Parallelwelten wie Pegida: Was hat das Internet damit zu tun? Und vor allem: Wie machen wir es besser?

Ähnliche Filme

Loading...