Merken

#rp15 revisited: Raúl Aguayo-Krauthausen im DCTP.TV-Interview

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
konzedierte BdV von der Republika war damals Bande und bei nächster Gast ist Raul Krauthausen wollen genüsslich Teile anonymer Inklusion sagte dass das eben
gesagt er hat einmal also Inklusion es immer so ein bisschen ein sperriges Wort
was was meint man damit am also ich finde
die Definition ganz gut der dass Inklusion einem eigentlich kein Ziel ist sondern ein Prozess und zwar der Prozess der Annahme und der Bewältigung von menschlicher Vielfalt an oder eben ein gutes Leben für alle bedeuten soll das heißt werden wir eigentlich in einer Welt leben sollten und auch darauf hinarbeiten sollten in der alle Menschen das erreichen können dürfen was sie wollen und die Grenzen nicht von außen ein auferlegt werden aufgrund der Herkunft oder eben ob meine Behinderung hat oder nicht wurde das dann aber das war der nicht nur
Menschen mit körperlichen Einschränkungen nein 1 es mein alle Menschen also egal Sozialwerk um Migrationshintergrund Sexualpräferenz alle diese Sache natürlich auch das momentan ist aber so dass Inklusion vor allem auf das Thema
Behinderung angewandt bevor wir zuweilen Vortrag
in egal das gibt doch mal ein Überblick wo wird sozusagen wo stößt diese an den 2 funktioniert das nicht so im Alltag Werner muss er davon ausgehen dass 10
Prozent der Gesellschaft in Europa und auch in Deutschland eine Behinderung haben aber nicht jeder 10. in unserem Freundeskreis behindert ist das heißt irgendwo findet ein institutionalisiertes Aussortieren von Menschen mit Behinderung statt und dieses aussortieren können bereits im Kindergarten in der Schule statt das heißt es gibt Förderschule es gibt Sonderschulen wo eben Kinder die behindert sind die nicht in die normalen Schulen passee er aussortiert werden und dass es Explosionen das Gegenteil von Inklusion anstatt zu überlegen wie kann an Regelschulen eigentlich so verändern durch kleinere Klassen nicht mehr Pädagogen dadurch auch mehr Kompetenzen dass eben Menschen mit Behinderungen dort auch lernen dürfen dazu
so gerne wusste oder sind aus meine Waden Alltag so mit Inklusion also geht auf und Inklusionsschule hat 2 Autisten auch in der Klasse die in bestimmten Fächern echt super sind sondern die wir alle abrollen und da gab es echt wirklich werden böses Blut weil die Eltern gesagt haben ja also mit dem Team aus Notenspiegel aus so der Motor wenn alle anderen würde mir viel schreiben die beiden aber 1 haben den sag ich immer aber die Bahn ist nicht doch Ihre Nummer 1 und dann kann die Eltern dann sagt ja es mag ja sein aber nicht immer aus dann ganz erwiesen Diskussion über Behinderung feindlich und Diskriminierung
und so also das wird im Einzelfall auch so das hat gezeigt dass es im Alltag echt schwierig ist ja dass vor allem ist es für die wachsen schnell wieder Not Erwachsene auf und nicht Kinder die
Kinder haben wahrscheinlich weniger Probleme es sei denn sie werden auf Noten konditioniert aber das spannende ist das meine eigene der modernen Pädagogik davon ausgeht das WC different lernen sollen das heißt wenn jemand vor allem geht es in einem bestimmten Bereich eine natürlich nur 1 was anderes bedeutet als jemand der mal talentierte oder wenn ich talentiert 4. ist 1 und dass der einzige während des Lernens müssen ja alle alles können aber es ist total schwer umzusetzen weiter also
0 1 daher werde Schule und ja wir haben Klassen in denen sie sitzen und Menschen Kinder mit Behinderung einstellen oder er
klar ist ein jener gesagt dass einfach ist aber die Debatte die geführt werden sind auf von Problemen herausgeführt Mehr das
heißt wenn man also oder 20 bei der die Entscheidung geblieben wären dass wir Jungen und Mädchen getrennt miteinander beschulen anstatt gemeinsam er sehe die Welt jetzt auch anders aus und an die Debatten die wir aber heute in Bezug auf Behinderung führen 10 er endlich mit den gleichen Vorurteilen die nicht behinderten Kinder deren langsamer die behinderten Kinder werden gehänselt dass alles Vorteile vorher auch klar bei Frauen bei jungen Mädchen anstatt dass wir mal gucken was die Potenziale
stecken der eigentlich da also ich glaube dass Kinder mit und ohne Behinderung davon
profitieren können dass er sie in einer vielfältigen Gesellschaft aufwachsen gibt und man per Beispiel haben bisschen unterstreichen was er
da meine ich uns ja in meiner Schulklasse der sich als einen den er auf eine integrative Schule gegangen wer wo Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam geschult werden und er meiner ich hat
natürlich auch wegen ich mein ich hab Glasknochen das heißt trugen war jetzt mit mir nicht so nah an ran an deswegen gab sie gegen den Fragen gespielt wird in der Klasse wenn es Bayreuth Kripo so das heißt bei mir darf man sich nicht abschlagen und der mir dabei sich ausruhen und ist als ich war der Held des Spiels plötzlich ich war mitten im Geschehen die Kinder bleiben wollten unbedingt bei mir sein weil man sich bei mir nicht abschlagen aber vermutlich auch als Waffe benutzt also ich vertraue hieß es dann immer und einem etwa das nicht werden und die Kinder damit praktisch mit in das Spiel insgesamt in die DDR nicht strategisch dann auch gefragt ob ich da in die positioniert sein will und so alles war ganz ehrlich ein ganz witziges Erlebnis oder auch
an er tanzen wenn Kinder tanzten bei einigen der ganzen dann er ist für die in den Rollstuhl er etwas womit man gerne mitspielen will anstatt dass sie sagen und der arme sitzt im Rollstuhl dann über das Entdecken Visum Pfarrer einen Auftrag und ich habe diese Kulturen wie
kann man einen es wenn man früh damit anfängt einfach Menschen geben das Behinderung nicht immer nur Deficit bedeuten es ist ihrem
Vortrag in beispiele präsentiert aus Europa aus verschiedenen Ländern wo ja Menschen die dieses Thema recht erfolgreich angegangen dennoch man Beispiel wir haben A 6
Aktivisten und 5 Projekte vorgestellt unter anderem zum Beispiel den Italiener Jacopo Millionen der an einem herstellt gestartet Platz eine der 7 Grad aussprechen kann als italienisches und das nicht meine Sprache ist eine der so viel bedeutet wie ich möchte auch den Zug nehmen und hat mich auf einer 1 eine Ministerin geantwortet die eintrübt geschrieben hat auf Twitter das jetzt gerade mit einem wunderbaren Zug fährt und er sitzt er im Rollstuhl und hat sie dann an natürlich liebe ich möchte auch mal Zug auch die zu und daraufhin hat die Ministerin er reagiert und ein insgesamt aus dem herstellt den er kreiert hat der gesamte Bewegung ausgelöst mit über 3 Millionen Postings Auftritt aufgestapelt ganz viele auch probiers abwägen ob zu uns Darsteller haben dann plötzlich das Versteck als Bild gehalten und so was soll man dazu geführt hat dass der Verkehrsminister im versprochen hat er
140 Station auch ein barrierefrei zu gestalten in Italien ein dabei die mediale Aufmerksamkeit zu und hat es gemacht durch gute Story erteilt da zum Beispiel ist in die
werde ich die Plage schafft in Italien mit der Aussage dass er an deswegen noch Single ist weil er mit dem Zug hinfahren kann und Frauen Kinder und das letztendlich auch auf seine persönliche Ebene wieder unterbricht und ich weiß ganze Veränderung forderte es zu seiner persönlichen Geschichte gemacht das ist die Lehre daraus und das ist die Lehre
daraus und an wir kriegen das in
Deutschland nicht mit weil Sprachbarriere das also wir können halt kein Italienisch das Ganze fand nur auf Italienisch starb an und das war es dann endlich so schwer auch wir uns bei den Recherchen der über 200 Aktivisten er gesichtet das macht es auch so schwer bei den Recherchen einmal zu gucken was ist jetzt überhaupt in Europa los wenn man das vergleicht mit den Vereinten Staaten von Amerika wo alle englisch sprechen ist vielleicht der auch über Bundesstaaten auszukochen ein andere Beispiele ein anderes
Beispiel ist ein eher außer
Großbritannien die an nach ihrer Schule an nachdem die Schule beendet hatte er unbedingt er ja mit ihren Freunden feiern gehen wollte und an sie stellte fest dass die
vom Freunde aber weggezogen und sie werden schnell alleine war und auch aufgrund ihrer Körperbehinderung eigentlich jeder mit dir was machen wollte und sie fingen an auf Twitter an zu fragen wem es auch so geht und die er das Feedback war überwältigend dass sie dann einen aus dem tritt ein Bild CPT ins Ziel Käse eine Website gegründet hat an wo sie jetzt über Tausend Menschen pro Jahr miteinander in Verbindung bringen die an gemeinsamen Sportaktivitäten machen 1 und das einfach so aus der eigenen persönlichen Erfahrungen heraus über Twitter mobilisiert zu einer größeren Geschichte gemacht das hier das Internet hilfreich dabei
1 miterlebt das auch zu organisieren sie sagt selber dass sie die Stiftung oder die Organisation leitet sich von ihrem iPhone aus und sehr großartig also dass es eine Frage ist welche Rolle spielt das Netz dabei gibt es
solchen Minderheiten wie Sprachrohr offensichtlich hat es in Berlin zusammen als bringt Menschen zusammen das macht räumliche
Barrieren erstmal haben weg aber trotzdem ist das Internet natürlich noch voller Barrieren also Menschen die nicht hören können haben kriegen vielleicht da nicht alles mit
was ihnen Videos auch drauf haben wir die 10 können können Websites nicht richtig lesen wenn Sie nicht barrierefrei programmiert wurden und natürlich auch Menschen mit sogenannter geistiger Behinderung die er auf Grund von komplizierter sparte er leichte Sprache aber eigentlich brauchen und ich meine der
positive Effekt ist offensichtlich des Netzes und dieser Kommunikation und dieser Sichtbarkeit von Menschen mit körperlichen Anstrengung Behinderung im Netz gibt es auch Schattenseiten also
werde er voll getrollt beleidigt ja an ja weit gemerkt und würden da ein kann aber mit Theresa Burger zieht hinaus letzten Jahr wie gesagt denn es gibt ja das Phänomen des Active es Burnout aus also dass Menschen die sich online engagieren haben auch alle letztendlich die das Feedback das sie bekommen als er alles Feedback erleben ja auch wenn es nur online Aktivismus ist und und den Aktivismus ist aber gleichzusetzen für viele Menschen mit auf ein Aktivisten also mit echtem Aktivismus weil man investiert Zeit man schreibt Wortmann man macht halt das was man für einen auf den Spruch des geklebt hat ja ist halt jetzt in mir entweder und er die Arbeit ist die gleiche das heißt das Feedback =ist gleich erlebbar und tut genauso weh und viele Menschen die haben meine Aktivisten sind und dann Sicherheitspatch konfrontiert werden zum Beispiel einer ergeben dann auf und ließen ihre Blogs und so weiter und wir glauben dass man das Internet eigentlich dazu nutzen sollte um Menschen zu einem trauern und zu motivieren weiterzumachen mitzumachen neues und neue Ideen auch zuzulassen anstatt immer nur sobald dann irgendwie etwas nicht ganz korrekt aber es gibt keinen perfekten Aktivismus die menschlichen Grund und Boden zu wollen da hat Monica Lewinsky nur weniger
interessant fertig gar interessante Grill gehalten in der Vielheit einstecken müssen und wie lange sich komplett zurückgezogen hat nach eigenen Aussagen auch mit Selbstmordgedanken gespielt haben sie sagt aber sie des 1. Cybermobbing Opfer
war so gut wie er wie er immer so dass die Frau eine Menge hat einstecken müssen online wie
offline darüber glaub ich besteht kein Zweifel ich fand ein Satz den sie gesagt hat ganz interessant nämlich dass diejenigen die das beobachten also jemand wird allein oder wie auch immer fertiggemacht und beschimpft sich fragen was kann ich denn da tun und die Antwort relativ einfach ist nämlich schreibt was positives Jahr schreibt unterstützend war weist diese Beleidigung zurück und bei dem die dort beleidigt wenn also bei den Opfern kommt diese sein normales Support Bekundung Unterstützungsbekundungen enorm gut an und erzählen so viel wie 100 Hassmails würdest du
das Überschreiben weltweit unterschreiben und vor allem ein dass Sie ja auch gesagt und das finde ich unglaublich passen Wert von uns hat noch kein Fehler mit 22 Jahren gemacht und jetzt Fehler Wahrheit
dass sie den Präsidenten der Vereinigten Staaten Geliebter und wir alle machen Fehler Novalis Pavel und ich finde es groß dass sie versuchen wir jede Geschichte zurückzuerobern und wie sich zu beugen und an ich mich hat das sehr berührt also diese Frage ins Publikum stellte was für ein paar Beispiele wie man
will könnte sofern es gibt noch eine
ziemlich erfolgreichen das in Schweden den Blasen Fahrpreis der haben nur 1 2 Menschen mit Behinderungen ein Mensch mit Behinderung interviewen und er das sehr professionell gemacht weil die einfach auch wenn Listen und Grafiker sind und er sich auch mit audiovisuellen Medien gut auskennen und dann auf der hohen Niveau produziert und er viele Tausende von Downloads auf Bayern er monatlich hat und einen einfach so das Internet bietet Minderheiten die Möglichkeit ohne Täter von Redaktion dazwischen ein derart ungefiltert zu sehen ich meine du bist jetzt ja schon ein paar Jährchen
dabei ein in dieser Szene hat sich der über die Jahre das Klima die Ansprache der oben Mensch mit Behinderung hat es dafür viel verändert und ich glaube dass ein immer
der Mensch mit Behinderung sich trauen jetzt auch öffentlich zu ihrer Behinderung zu stehen ich würde mir sogar wünschen dass ein die Anfragen der Kunden stolz Kultur zu entwickeln also zu sagen ja als Sie zur deutschen ist okay anstatt immer zu sagen wir haben ist schon Karten ja weil es seither auch auf die man sagen ja das sind halt so wir müssen damit umgehen so wie du halt einen stolz oder akzeptiert dass das Duell dunkelblonde Haare der haben machen es auch nicht mehr zum Thema und das erwähnte mit Behinderung auch inzwischen in Haiti Grenzen die sie auch jenseitiger Behinderung machen können und ein genauso klar der Menschen und was sie denn so in Deutschland so
tief hängende Früchte aber umso bei Herrn unwürdige war ja wir Leuten das Leben schwermachen mit sogar den gemessene
Wert mit jenen Leiter liegen Wähler nicht mit Behinderungen rechnen also noch leben die alten war ein er das Opfer der allen rollte gefesselt ist und an seiner Behinderung leidet haben oder wir benutzten Begriffe wie einer
Heilerziehungspfleger ich will dich geheilt erzogen oder gepflegt werden weil ich nicht auf Augenhöhe Menschen begegnen und Helfer einfordern wenn sie brauche aber sie nicht vorgesetzt bekommen wir leben auch in einem Land wo wir in einer Vorsorge der Versorger Kultur stecken seit Mitte mit Behinderung müssen versorgt werden von der Krankenkasse und alles ist in die therapeutische medizinische erkundet werden das aber nicht mit den und Menschen sind in 1. Linie die auch mündlich Ziele Träume und Hoffnungen haben und auch Meinungen wird dabei auf die er seinen unterschlagen und Obers gehörende Veränderungen des beobachten eine Veränderung
das an ja auch nicht jeden technologischen ist der von wird wie Exoskelette und elektrische Rollstühle in den Himmel loben müssen weil warum es Menschen normalisieren dass laufen können wie du anstatt zu sagen wir lassen das die Umwelt so anpassen dass es egal ist ob Menschen laufen oder nicht und das Verständnis der zwar nicht jeweils in einer Federwaage aber ein und
wie in dem so einig dieses Zahlwort Bewegung da also wenn ich sehr kritisch
also wir machen das zu erklären also nutzen ja
von Menschen an quasi ihren Körper zu ergänzen durch technische Hilfsmittel also Implantate einzubauen oder bestimmte Maschinen zu nutzen um Frequenzen deren Auge wahrnehmen zu können die das menschliche Auge so erst gar nicht wahrnehmen kann die kann auf einer Infrarot sehen aber hat sich baut sich bestimmte Kniegelenke eingehen wie besonders Federn sind oder so viel wie viel Uhr es oder ich will es nur
Optimierungswahn von Menschen ein haben leider am Ende dazu führen wird ziemlich sicher dass Menschen mit Behinderungen befragt werden keine warum es dir oder war es die endlich mal wenn es das Gerät ein und damit ich die Treppe hochtragen müssen anstatt zu sagen wann jährlichen aufzuzeigen damit auch Menschen die nicht laufen können mir haben sie mitmachen können und das ist glaube ich haben wir Fragen
an Behinderung immer mehr zu dem Einzelschicksal zu machen anstatt einer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der sich die große Gefahr dar herzlichen Dank viel Erfolg danke vorraus Krauthausen muss auch gut zu
erreichen über den Sozialhelden gehen will so
seine Lager wo man es mit vielen interessanten Projekten wie wir .punkt ob zum Beispiel 1 dennoch
man vorbei surfen Finances zuschauen dCDP tiefer auf der Republica mein viele Bande danke und bis bald
Besprechung/Interview
Inklusion <Mathematik>
Besprechung/Interview
Inklusion <Mathematik>
Constraint <Künstliche Intelligenz>
Besprechung/Interview
Inklusion <Mathematik>
Objektklasse
Besprechung/Interview
Inklusion <Mathematik>
Explosion <Stochastik>
Objektklasse
Fächer <Mathematik>
Besprechung/Interview
Inklusion <Mathematik>
Noten <Programm>
Objektklasse
Besprechung/Interview
Maschinelles Lernen
Noten <Programm>
Potenzialfunktion
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Objektklasse
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Darstellung <Mathematik>
Twitter <Softwareplattform>
Arbeitsplatzcomputer
GRADE
Besprechung/Interview
Ebene
Besprechung/Interview
Einfache Genauigkeit
Besprechung/Interview
Aggregatzustand
Web Site
Internet
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
iPhone
Internet
Besprechung/Interview
Feuchteleitung
Soundverarbeitung
Numerisches Gitter
Web Site
Besprechung/Interview
Körpertheorie
Internet
Web log
Besprechung/Interview
Aussage <Mathematik>
Menge
Besprechung/Interview
Normalvektor
Besprechung/Interview
Internet
Besprechung/Interview
Downloading
Liste <Informatik>
Besprechung/Interview
Haar-Integral
Chipkarte
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Linie
Besprechung/Interview
Kardinalzahl
Frequenz
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview

Metadaten

Formale Metadaten

Titel #rp15 revisited: Raúl Aguayo-Krauthausen im DCTP.TV-Interview
Serientitel re:publica 2015
Teil 83
Anzahl der Teile 177
Autor Aguayo-Krauthausen, Raúl
Banse, Philip
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/31824
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2015
Sprache Deutsch
Produktionsort Berlin

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Unser Medienpartner DCTP.TV hat verschiedene Speaker der re:publica 2015 zu ihren Themen interviewt. Anlässlich der Session "Finding Inclusion in Digital Europe" spricht Philip Banse mit Raúl Aguayo-Krauthausen.

Ähnliche Filme

Loading...