Bestand wählen
Merken

Komm mir bloß nicht mit Fakten. Die Tinderisierung der Welt

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
kann es es vor
Sarah
ja cool danke dass Sie alle gekommen seid so und dann den der Vortrag bei dem es gar nicht und den ergänzt ich verloren ja hallo wird man mich ja
aber war der ja schöne Seele alle den Weg hierher gefunden hat trotz hochkarätiger
Konkurrenz unter anderem spricht Claus Kleber parallel auf Deck 1 oder 2 mein Name ist ich ,komma sind Schwarzwald wird vielleicht wie reden ein bisschen komisch also wenn man mich nicht versteht dann schreit gleich ganz lautlos nehmen wir mal an ja
plant oder nächsten Urlaub untersuchten Hotel und der lässt auf einem Reiseplattform ferner Reiseplattform Europwahl den folgenden Text verkehrsgünstig gelegene Hotel in landestypischer Bauweise im Zentrum eines aufstrebenden Ferienortes direkt an der breiten Uferpromenade nur wenige Minuten vom naturbelassene Mehr Ufer entfernt genießen Sie das lebhafte
internationale Flair und die ungezwungene Atmosphäre dieses familiäre gibt familiär geführten Geheimtipps welches Bild hätte dir
dann vor Augen dieses hier und ich bitte zum
Anzeichen war hier weniger ein ähnlich oder ist es vielleicht das hier
bei den Reisekatalogen waren jetzt viele von euch doch skeptisch als sie den sehr blumigen Text gehört haben zu Recht
dann oftmals bekam man wenn man der diesen Text damals das 1. vorgestellt haben das vielleicht bekommen im
Internet gibts auch viele komische Dinge denn begegnen werden viele Menschen dann aber ganz anders und viel weniger misstrauisch warum das so ist und was man da vielleicht machen kann dazu laden euch ein in der nächsten halben Stunde wenn Internet ergibt Sachen ansieht dann denkt man sich das kann alles irgendwie gar nicht als ein Mann damals kleine aus
mit wird mitgebracht bei dem auf der linken Seite List aber kurz vor es gehe von hinten vielleicht
nicht so gut sehen hat jemand ein Foto von der letzten die genommen hat ein vermeintliches Zitat einfach draufgeschrieben Migranten sind die neuen und besseren Deutschen sind fleißig gebildet und sehr rechtstaatlich eingestellt hat jemals die mir so gar nicht gesagt hat aber mit 914 Scherz doch eine
gewisse Reichweite erreicht obwohl es gar nicht so passiert ist die Leute haben sich aufgeregt haben mitteilt ohne eben nachzudenken das auf der rechten Seite geht noch einen Schritt
weiter das alles erfunden die ganze Person ist erfunden hat jemand eine vermeintliches Profil auf Twitter angelegt von der Grünenpolitikerin Petra Klamroth
Berger hat Foto von irgendjemandem vollkommen aus dem Internet genommen hat ist der zugeklebt und hat dann das dazu ein Zitat getwittert ging um der in dem Fall und der Vergewaltigung von der Studentinnen und
das Zitat war in der Heimat des Täters werden vergewaltigte Frauen zum Tode verurteilt deshalb musste er sie nach der Vergewaltigung töten für diese kulturellen Unterschiede müssen wir Verständnis haben was ist natürlich passiert das ist wurde gegangen ohne Ende weil sich da alle im maßlos darüber aufgeregt haben -minus wenn es real gewesen wäre zu zurecht aber es war es ist vollkommen erfunden es gibt es
gar nicht noch mal so ein Mittelding auf der rechten Seite auch wieder ein Politiker der
Grünen die präferierte Eingriffe rettet die Partei von diesen Dingern am da zu diesem Menschen gibt es wirklich ein Grünenpolitiker aus Düsseldorf dem wird folgendes Zitat untergeschoben gerade im Hinblick auf die Andersgläubigen Flüchtlinge ist das jährliche aufstellen einer Weihnachtssterne ein völlig Unzeitgemäßes Rituale er hat sich tatsächlich über Weihnachtsbäume geäußert er hat jedoch nur gesagt Weihnachtsbäume nicht
unzeitgemäß diesen ganzen Dingen aber jetzt das in den Flüchtlingskonferenz zusetzten gibt dieser Aussage in ganz anderen Spielen hin von meiner persönlichen Überzeugung Weihnachtsbäume nicht doof Ostereiersuchen find ich doof hinzu wir müssen das jetzt aber anders machen es hat also was belehrendes und im Krater für die Firma aus dem rechten Spektrum Spektrum Leute eben was ausgeben maßlos aufgeregt und
zum Schluss noch ein ein Klassiker der Postillion Meldung bei der sehr regelmäßig vorkommt dass Leute denken das wäre jetzt real wir jetzt hier am Beispiel Scheidung Max und Erika Mustermann trennen sich und dann kommt beim Innenministerium die Anfrage an was das denn jetzt den Steuerzahler kostet die Frage ist woher kommt
das warum ist das so ja einen Grund sieht der hier hier kennt dieses Bild alle zeigt
was in eine Minute Internet so alles passiert aber auch als Profi als sie mit der
jeden Tag mit dem Internet arbeitet und damit sein Geld verdient sollte man sich diese Grafik ab und zu mal vor Augen führen denn die Zahlen sind wirklich beeindruckend es gibt eine halbe Million Tweets pro Minute während der Republikaner nicht viermal so viele 500 Stunden Video Ablaut bei Joop 30 Tausend neue Fotos bei Instagram 3 Komma 5 Millionen Suchanfragen bei Google 40 Tausend Facebook Status Updates 500 neue Blogposts und und und da kann es einem schon ab und zu mal schwindlig werden was weiter das also schon die
schiere Masse die unförmlicher schlägt es gibt einfach zu viel Licht kann man gar nicht darüber nachdenken ich kann nur noch überfliegen ohne darüber
nachzudenken zu reflektieren und zu bewerten und dann kommt letztendlich zum hat Hänschen Kölsch das heißt die Anzahl der Information übersteigt meine Aufnahmefähigkeit und Menschen sind nun mal nicht skalierbar wenn einer nicht ausreicht kann ich vielleicht 1 und 2. einzuschalten meine Aufmerksamkeit springt
also von einem Informationshäppchen zum nächsten vom Handy zum Teil wird zum smart tv und wieder zurück 7. müssen vor den meisten von uns Alltag in werfen scheut noch Tatort am Sonntagabend und die 1 nehmen parallel auf zu haben das heißt letztendlich Informationen seine Währung mit hoher Inflationsrate und mit kurzem Verfallsdatum und das hat dann wiederum Konsequenzen für Medienschaffende
US-Journalisten für Blogger für Menschen die im Internet ihr Geld verdienen denn irgendwie muss ja trotzdem jeder versuchen aus diesem ganzen Wust auszustechen
jeder braucht der diese leichtes und schweres und einfachen und tollen Content zu erstellen und das war's dann und alles ist ganz toll die Zeiten sind leider vorbei die geführt Blitz entlädt sagt der Amerikaner also Sex Gewalt und Blut zieht immer
zufolge weniger Headline immer reißerischer es gibt die Welt den Stil von heftig oder Focus Online wenn man sieht auch am Republica Programm ohne knackigen Titel Tender und das nette drin vorkommt
kommt man da nicht mehr weit und das hat natürlich Konsequenzen für Leser wie Fortführung gleichermaßen mir das aus Nutzerperspektive einmal gesehen haben wir hier ein Beispiel aus dem letzten Sommer mitgebracht dort wurde ein Blockbuster stellt mit der Überschrift nächste Woche so alles
vorbei Astrid schlägt ein ist auch über Internet oder eingeschlagen 360 Tausend schwer muss man erst mal hinkriegen haben wir auch geschafft die Sache ist nur in dem Artikel selbst ging es natürlich gar nicht um ein einschlagenden 1. soeben sondern da wurde darüber geschrieben dass 60 Prozent aller bescherten links überhaupt nicht gekippt werden das heißt die Überschrift wird
gelesen da sind ja meistens praktischerweise die Sherpa ist auch direkt neben dran liegt nur schöne aufteilen verteilt das Ding ohne dass man sich sehr genau genauer angeschaut hat vielleicht auch bei mir die Zeit gar nicht mehr haben weil so von Informationen überflutet werden dass wir uns diese Zeiten eben einfach nicht mehr nehmen können oder auch wollen was heißt es jetzt für die andere Seite ich muss natürlich versuchen eine gerade die Überschriften so zu bauen dass
die Leute dann eben doch klicken so als Beispiel einer mitgebrachten Klassiker von heftig als seine Frau ihn mit den Kindern allein lässt wird ihm einiges klar man leichte und unbedingt wissen was denn jetzt dahinter passiert ist wohl wissend jetzt heftig kennen jetzt vielleicht der eine andere schon dass dahinter meistens nur ein Sack Reis
umfällt aber haben erstmal den drangen wir wollen wissen was passiert anders immer ein bisschen anders machen es die Kollegen von Focus Online die haben versucht dass es
nicht ganz so reißerische Thema Schimmel in der Wohnung er etwas anders zu verpacken so simpel kann es gehen mit einem einfachen Lift Trick hat Schimmel in ihrer Wohnung keine Chance ich hatte
geklickt aber wenn dann wird man sie nur über sowas sowas schaffen und ich war in einem Erfahrung dazu ,komma wenn gesagt
bei der FDP er und ich hatte mir letztes Jahr den Berliner Abgeordnetenhauswahlen da war ich Direktkandidaten in Berlin und hatte parallel zu meiner Kampagne mit Facebook hektisch über die bei der ich über meine Kampagne berichtet habe und dass eben auch zur Verteilung von mein
Inhalten genutzt hat ich habe ich hier einmal die durchschnittlichen Impressionen mitgebracht hast und Brust ungefähr ungefähr hatte in die Seitenansicht zur Einordnung hat momentan für 1400 Streiks und was man eben sieht das Thema was eigentlich immer gelaufen ist wo man auch auch weil die Überschriften mittlerweile an sich schon so
grotesk sind wo man gar nicht machen musste war der BR einfach nur so Tränen lachen das beiliegende noch dazu gesetzt das Ding aus und die Leute haben es geklickt kommentiert geteilt ist ging unglaublich gut meistens waren es eben auch sehr einfache Überschriften wie ein Witz die Wasserrohre sind so dünn hat jeder wie sofort verstanden weil lustig haben viele Leute eben einfach geklickt was auch sehr gut lesbare meistens sehr bildstarke Dinge aus dem
Wahlkampf Alltag wir Stand wir beim Plakate aufhängen beim Flyer-verteilen am meisten sehr starke Bilder mit vielen fröhlichen
Menschen die Wahlkampf machen also auch das ging sehr gut ab da hat es geschafft über meine meine eigentliche Leitseil rauszukommen ist haben mehr Leute gesehen ist die Seite leicht salzen anders war es mit den anderen beiden und
insbesondere mit den inhaltlichen ging hatte das weswegen man ja eigentlich da ist man möchte ja etwas verändern und hat Themen die man setzen möchte und da war es denn dort teilweise sehr sehr schwierig da eben mit auszukommen weil es dann eben keine einfachen Dinge mehr waren wie oben sind die doof die Wasserrohre sind zu dünn sondern es waren dann Nebensache wenn ich mich über die Wohnungspolitik geäußert habe oder Bildung was dann alles auch ein bisschen längere Texte waren und wo man relativ schwierig rausgekommen ist
und was was ich hatte ist das führt natürlich wenn man jetzt sagt ok man kann jetzt wie ein lustiges Bild posten oder mal wieder was zum BER oder man macht eigentlich das weswegen man hier ist nämlich zum Inhalt und inhaltlichen Pos zur politischen Lage und das war so die Balance die
glaube ich dass die ich finden musste wenn dir Flieger andere finden muss am Ende wenn der Block betreibt Facebook fälschen Instagramm oder was auch immer ich glaube wir können davon ausgehen dass die
Menschen die 1402 und glaube ich die Lauras Facebook-Seite lag geleitet haben zumindest halbwegs Politik interessiert sind sind hatten sie seit der nicht geneigt aber selbst bei so nahe Zielgruppe ist schwierig immer gehört haben aber komplexe Inhalte zu vermitteln denn natürlich waren die Post am erfolgreichsten nun aber der
polemische wo er gesprochen hatten nicht sehr rationale oder subjektiv überwinden Rauchgas Anlage was was immer gesprochen unseren Amudarja diesen jährlich Vollpfosten MDR und wir könnten es ja alle natürlich viel besser und dieser Trend zur Oberflächlichkeit und zur Trivialisierung denen wird einfach mal den Tender für genannt wenn es gehört viel zu viel Informationen kann gar nicht mehr alles lesen
was heißt QC kurz auf die Optik entscheidet dann gefällt mir oder ich rege mich darüber auf bildlich gesprochen ich ich halt entweder links oder rechts ist Bettina auch machen
dann aber man kennt das ja vielleicht und ich diese Fischerei Friedrich natürlich den Algorithmus der im Hintergrund vor sich hin werkelt und versucht zu denken und zu filtern und versucht zu verstehen wie ich ticke
und versucht mir versucht vorauszusagen was können sie mich als nächstes interessieren den Algorithmen die lieben das den ihr euch aufregt dann ist die Wahrscheinlichkeit dass geklickt wird deutlich höher das heißt wenn wir merken dass uns
ein Thema interessiert dann setzen wir uns immer mehr davon vor und Mehr vom Gleichen das heißt unsere Filter-Bubble wird gefestigt unser Weltbild zementiert ich hab's doch schon immer gewusst wird so viele Beiträge gibt die meiner Meinung sind dann muss das ja irgendwie stimmen mein Weltbild würde enger meinethalben leidet
weniger divers ja er zweimal heimlich still und leise das große Wort
ausgesprochen die vielzitierte führt aber will ist natürlich alle was dahintersteckt ich sag trotzdem paar Worte dazu viel zu viel
Informationen also brauchen wir Tools und Hilfsmittel die vorsortieren die uns potenziell interessante Themen vorschlagen das sind zum einen unsere
Freunde und unsere Kollegen die uns längst und Themen und spielen und zum anderen ist es eben die Software die versucht also unserem Verhalten Rückschlüsse darauf zu ziehen was uns als nächstes interessieren könnte ich hab das erst mal nix schlechtes nur ist es leider so dass Internetseiten die solche Algorithmen verwenden dazu tendieren der Benutzer nur noch Informationen fortzusetzen die sowieso schon mit seinen überzeugenden übereinstimmen wir bekommen also immer mehr von denselben vorgesetzt der Blickwinkel
einzig der Blick über den Tellerrand geht verloren und das natürlich tendenziell eher so mittelmäßig gut denn wenn ich versuche ich einen eine Sache wirklich
verstehen will muss es aus verschiedenen Blickwinkeln Bella beleuchten was darüber nachdenken muss diskutieren muss andere Meinungen hören womit dann letztendlich selber eine Meinung bilden zu bilden zu können und das geht der Welt aber wir verloren dort sehe ich nur noch das was sie sowieso schon weiß
und eine Welt die nur aus bekannten besteht seine Welt in der ich nichts mehr lernen kann Kreativität entsteht oft davor verschiedene Disziplinen wo verschiedene Kulturen
aufeinander prallen so wie ja auf Republikaner Boris Diskurs und Reibung gibt aber wir brauchen uns da nichts vormachen dieser Geist der Personalisierung wird nicht mehr von allein seine Flasche verschwinden Entpersonalisierung
müssen kann Strategie vieler großer Internet sollten Sie nie mehr eine Plattform immer seit über mich weiß zielgenauer kann sie Werbung ausspielen und es daher dass die
Wahrscheinlichkeit dass ich klicke und letztendlich was kaufen und wenn wir uns das jetzt mal anschauen wie setzt wie das momentan noch 2. Fall auflädt fix schon ist was vorhin gesagt
mit einem nächste Woche am dort ist es auch gibt es mittlerweile schon die nächste Entwicklung demnächst selbst auf Spotify weiß es ist ist er Auswahl von 10 Songs die ihr Leiden oder des leiten können und der den wie Ihr Euch daran haltet und agiert gibt es unten dran wieder neue Songs die ebenfalls leiten und des leiten könnte ähnlich bei Netflix wo es mittlerweile
so Prozentangabe an jedem Film dran steht da die ausdrücken soll ob er diesen Film vielleicht mögen könntet oder nicht auf Basis aller bisherigen Bewertung wo auch das Bewertungs Schema schon eingeschränkt wurde werden früher gab es einen 5 er Skala jetzt gibt glaube auch nur noch Daumen hoch und darunter also nochmal einfach ich muss mir weniger Gedanken machen welchen Film gewährt es gibt nur noch ja oder nein dann
wenn man das jetzt mal umlegen und auf den Medienbereich gucken dann sehen wir heute dass wir eine personalisierte Anzeige von Ergebnissen habe weil bei Facebook unsere Talent vorsortiert wird und die haben wir wenn wir eingeloggt sind bei Google und auch bei Amazon die haben wir bei klassischen Medien was Inhalte angeht noch
nicht dass es wie in der lediglich Werbung über Cookies Checker und so weiter die dort für uns personalisiert wird die Inhalte aber noch nicht die Frage ist wird das so bleiben oder haben wir demnächst bald unsere eigene Bildzeitung mit Nachrichten aus unserem eigenen
Spektrum damit Sie einmal einen Vorschlag gemacht zum Thema Impfgegner beziehungsweise Impfgegner Gegner sieht unsere weil uns das interessiert hochemotionales Thema viele Leute klicken dass viele Leute kommentieren das sieht in unsere Zeitung vielleicht bald so aus der das
endlich untermauert weil diese ausgeklügelte Technik All diese Algorithmen und Filter und Babels und was weiß ich alles nun zutiefst menschliches Bedürfnis die nicht den Wunsch das zu glauben was uns gefällt und was wir uns wünschen genau aus diesem Grund rufen Menschen für 1 Euro 99 die Minute bei Astro Hotlines an weil sie eben wollen dass jemand in sagt und sie wollen daran glauben dass sie die
große Liebe bald treffen dass Sie reich werden oder was auch immer und wir glauben was unsere Freunde glauben weil wir gehören wollen weil wir ihnen vertrauen und wir glauben das was unser Weltbild untermauert und dafür können wir nicht mal was werden die menschliche Wahrnehmung tendiert dazu Information zu bevorzugen die unsere überzeugen untermauern was nicht
in sein Weltbild passt muss der Fall sein oder zumindest gelogen die Kognitions bisher Psychologie hat in diesem Thema sehr intensiv ist beschäftigt meinen dass dieses Verhalten auch Bestätigungs Fehler oder gibt es sehr viele interessante
Bücher dazu die im Nachgang bitte alle lesen solltest wir sehen etwas und wir wollen da an das gute und an das schöne glauben so wie jetzt hier an dem Beispiel von ist wie es mit ihrem damaligen Freund Kevin
Federline sieht ein bisschen so aus als wäre hätte jemand die zufällig am Strand getroffen natürlich so hätte die zufällig fotografiert man sieht dass man denkt sich man Steam einen entspannten Nachmittag relativ alleine es eh keiner rund um zu
sehen wie wunderbar man sieht das man wünscht sich das man sich aber anschaut wie das gesamte Bild S dann sieht das
ein bisschen anders aus nämlich dass es Seiten bestellter Termin war und für die ihn ganz normales besonders wo man einnehmen schöne Bilder produzieren wollte ja wie gehen wir mit alledem dem um hinten Deutschland Essen wird relativ schnell die Forderung nach Verboten oder gesetzten laut brauchen wir also ein Gesetz dass Facebook dazu
zwingt ausgewogene 3 Mainz auszuliefern wir brauchen ein Gesetz dass Google dazu zwingt neutrale 3 ins auszuspielen was immer neutral sein mag wenn demnächst fängt der Bundestagswahlkampf fragen und ich kann mir gut vorstellen dass
irgendwo in dieser Republik auf einem Marktplatz in Politiker hinstellt und genau das fordert das ist natürlich Quatsch wir brauchen keine Verbote und keine Gesetze was wir brauchen ist mehr Bildung wir müssen die Leute auf schlauen müssen wir müssen wir müssen ihnen helfen die Kompetenzen zu erwerben die nötig sind sich im digitalen Raum zu bewegen und dazu ist Nummer
unabdingbar zumindest in Grundzügen zu verstehen wie das Internet trägt und wir müssen ihnen wir müssen das Bewusstsein schaffen das vielleicht nicht immer alles so hundertprozentig stimmt wie es im Internet geschrieben steht
wenn viele Leute wollen eigentlich gar nichts Böses wenn Sie sich im Internet bewegen 8 Prozent der Leute denken ob das Google das Internet ist einfach weil sie es als
Startseite haben und weil das für sie das Tor zum Internet ist viele Leute fragen auch vielleicht sich gar nicht warum Facebook mir genau diesen Feed anzeigt und nicht nach anderen und 10 vielleicht auch nicht das Gugel Ergebnis das gegen Bezahlung nach oben und oder Anderson gesponserte Produkte dort setzt das ist vielleicht ein bisschen anders markiert aber man soll viele vermuten
dahinter als erstmal keine Manipulation wenn das heißt es gibt es jetzt ist jetzt auch schwierig da jemandem einen Vorwurf zu machen einfach wenn es eben nicht weiß und so sind sich die Leute in ihrer Filterbubble bei dem eines der vielleicht größer bei dem einen vielleicht kleiner alle Leute sind sich ihrer Filter unter Umständen gar nicht so sehr bewusst der so weit so gut
was was tun wir jetzt wie schon gesagt jemand mal davon aus dass dieser Geist der Personalisierung diese führt aber wir nicht so einfach wieder verschwinden wird und wir gehen aber davon aus dass das Internet an sich jetzt die nächsten
paar Jahre nicht auch einfach wieder verschwinden wird dann ist Bildung mit Sicherheit ein Schlüssel zum Erfolg wir müssen die Menschen dazu bringen kritische mit dem Internet umzugehen auch wenn wir uns da nichts vormachen sollten um die Kurt vor
um die kompetenten Bürger wird es nicht geben der immer alles ganz rational bewertet und dann sich tolle Meinung Bilder von Menschen agieren immer subjektiv aus dem Bauchgefühl heraus und aber wir können Ihnen Tools an die Hand geben bisschen helfen
damit sie vielleicht Dinge auch mal hinterfragen er normal 5 einfache Dinge zusammengestellt 5 Fragen die man sich vielleicht stellen sollte wenn man ein Quelle hat bei der man sich nicht ganz so sicher ist ob das jetzt weg ist oder doch echt 1.
die Frage nach der Aktualität dann welche man hatte gerade bei einschneidenden Ereignissen ist es wichtig zu wissen ist es jetzt davor ist es danach gewesen in welchen
Wissensstand hatte man als dieser Artikel erstellt wurde wies die Quelle wie glaubwürdig ist das bei Halle liegt zum Beispiel die wir vorhin hatten mit dem Grünenpolitiker und immer an den Weihnachtsbaum der gibt es auch ein paar SPD-Politiker die deuten auffällig roten Nase einge Photoshop haben wenn man so was schon sieht überwiesene einer bescheiden wie gewisse allgemeine Absicht
irgendwie dahinter zu wenn man sich zum Beispiel fragt ist dieses Zitat des echt oder ist es vielleicht doch irgendwie schräg dann die Frage was sagen denn jetzt andere Quellen zu einem Thema wenn den ich vielleicht er vertraue als der dich jetzt dort liegen habe dann ist der Autor des ganzen was würden Intention hat der das genau so zu schreiben wie es jetzt wie es jetzt gerade tut und nicht zuletzt die einfache Frage kann das überhaupt sein ist das realistisch es ist der gesunde Menschenverstand der am Ende dann doch zum Zuge kommt tja ihr seht ein komplexes
Thema es gibt keine und einfachen Antworten
darauf und auch kein Patentrezept und überraschenderweise haben auch wir kein Patentrezept denn wenn eines hätten wir jetzt nicht hier bei euch sondern genau hier aber hatten nämlich schon sehr viel
Geld damit verdient deshalb hier unser Wunsch ein nicht ganz einfach mehr weil Reisekatalogen da waren wir alle sehr skeptisch und haben hinterfragt ob das denn wirklich so sein kann wie
das wie das so ist und wenn das beim Internet auch so passieren würde und das wird auch genauso skeptisch werden mit
gesundem Menschenverstand wenn wir doch alle schon einen ganzen Schritt weiter der Chef der
Computeranimation
Datenparallelität
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Internet
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Binder <Informatik>
Twitter <Softwareplattform>
Internet
Vorlesung/Konferenz
Computermusik
Computeranimation
Computermusik
Computeranimation
LINUX
Gegenständliche Benutzeroberfläche
Facebook
Internet
Google
Login
Facebook
Update
Zahl
Computeranimation
Internet
World Wide Web
Information
Internet
Google Blogger
Vorlesung/Konferenz
Information
Content <Internet>
Besprechung/Interview
Internet
Vorlesung/Konferenz
HTTP
Arbeitsplatzcomputer
Computeranimation
Information
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Liften <Mathematik>
Facebook
Computeranimation
Content <Internet>
Facebook
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Facebook
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Poser
Facebook
Content <Internet>
Vorlesung/Konferenz
p-Block
IBM
Information
Algorithmus
Soundverarbeitung
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Wort <Informatik>
Information
Algorithmus
Software
Information
Vorlesung/Konferenz
Internet
Softwareplattform
Vorlesung/Konferenz
OISC
Facebook
Google
Content <Internet>
Vorlesung/Konferenz
Bewertung <Mathematik>
Objektverfolgung
Content <Internet>
Cookie <Internet>
Cookie <Internet>
Facebook
Computeranimation
Google
Algorithmus
Besprechung/Interview
Information
Computeranimation
Informationsverarbeitung
Besprechung/Interview
Computeranimation
Facebook
Google
Facebook
Internet
Facebook
Gesetz <Physik>
Computeranimation
Algorithmus
Facebook
Internet
Google
Facebook
Biprodukt
Computeranimation
Internet
Google
Internet
Adobe Photoshop
Ereignisgesteuerte Programmierung
Computeranimation
Quelle <Physik>
Zugbeanspruchung
Computeranimation
Internet
Vorlesung/Konferenz

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Komm mir bloß nicht mit Fakten. Die Tinderisierung der Welt
Serientitel re:publica 2017
Autor Farin, Jörg
Pfannemüller, Laura
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33006
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Links oder rechts. Schwarz oder weiß. Du musst dich entscheiden. Zwei Felder sind frei. Es gibt kein Dazwischen. Keine Abstufungen. Entscheidungen werden in Millisekunden getroffen. Und sind unumkehrbar. Weitere Fakten unerwünscht. Soweit so schlecht. Und es wird nicht besser: je mehr ich bestimmte Dinge nach rechts wische (like), desto öfters gibt mir der Algorithmus ähnliche Dinge zu sehen. Mein Belohnungs-/Wutzentrum schlägt Purzelbäume, meine kongnitive Dissonanz schwenkt die weiße Fahne. Meine Weltbild wird untermauert, meine Filterbubble zementiert. Ich sags euch doch: Ich habe Recht!

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback