Merken

Ecological Fundamentals of Recultivating of Lignite Opencast Mining Landscapes

Zitierlink des Filmsegments

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Ecological Fundamentals of Recultivating of Lignite Opencast Mining Landscapes
Alternativer Titel Ökologische Grundlagen der Renaturierung von Braunkohlentagebau-Landschaften
Autor Tischew, Sabine
Schmiedeknecht, Alrun
Mahn, Ernst-Gerhard
Mitwirkende Walter Stickan (Redaktion)
Kuno Lechner, Jürgen Kaeding (Kamera)
Sybille Hornig (Assistenz)
Thomas Gerstenberg, Jörg Walter (Ton)
Janek Czechowski (Graphik und Trick)
Kuno Lechner (Schnitt)
Abbas Yousefpour (MAZ-Technik)
Klaus Kemner (Tonmischung)
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.3203/IWF/C-1968eng
IWF-Signatur C 1968
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1997
Sprache Englisch
Produzent Institut für den Wissenschaftlichen Film (IWF)
Produktionsjahr 1996

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Film, 16 mm, LT, 305 m ; F, 27 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Biowissenschaften / Biologie
Abstract Am Beispiel der Goitsche, einem ehemaligen Tagebaugebiet im Bitterfelder Revier, werden die grundlegenden Gesetzmäßigkeiten einer Primärsukzession, d. h. einer natürlichen Wiederbesiedelung des sterilen Bodensubstrats durch Pflanzen, aufgezeigt. Sie sind Ausdruck des Selbstregulierungsvermögens einer solchen Tagebaulandschaft. Luftaufnahmen zeigen die unterschiedlichen Sukzessionsstadien, die einmalige Studienobjekte für die Grundlagenforschung bilden. Es wird in die ökologische Methodik eingeführt, deren Ergebnisse eine wissenschaftlich fundierte Konzeption der Renaturierung von Bergbaufolgelandschaften erlauben.
Using the "Goitsche", a former opencast (strip-mining) region in the so-called "Bitterfelder Revier" (Bitterfeld Mining District, former GDR), in an exemplary manner, the fundamental regularities of primary succession, i.e. a natural recolonisation of sterile soil by plants, is demonstrated. They are an expression of the self-regulation capability of such a brown coal opencast/-pit mining landscape. Aerial photographs show the different successional stages, which form unique study objects for basic research. The clip introduces the ecological methodology, whose results enable a scientifically sound conception for the renaturation of secondary mining landscapes.
Schlagwörter Birkenwald
Naturraumpotential
Bodenproben
Regeneration, natürliche
Wiederbesiedelung, natürliche
Rekultivierung
Landschaftssanierung
Bergbaufolgelandschaften
Renaturierung
Braunkohlentagebau
Primärsukzession
primary succession
spoil heaps
coal mining
reclamation
recultivation
regeneration, natural
soil sampling
birch forest

Ähnliche Filme

Loading...