Bestand wählen
Merken

Makrophagen - HIV-induzierte Synzytienbildung bei humanen Monozyten/Makrophagen

Zitierlink des Filmsegments

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Makrophagen - HIV-induzierte Synzytienbildung bei humanen Monozyten/Makrophagen
Alternativer Titel Macrophages - HIV-induced Syncytia Formation in Human Monocytes/Macrophages
Autor Briesen, Hagen von
Rübsamen-Waigmann, Helga
Kreutz, Marina
Andreesen, Reinhard
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.3203/IWF/C-1815
IWF-Signatur C 1815
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1993
Sprache Deutsch
Produzent Institut für den Wissenschaftlichen Film (IWF)
Produktionsjahr 1992

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Video ; F, 10 1/2 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Medizin
Abstract Synzytienbildung durch Zellfusion nach Infektion mit HIV. Humane Blutmonozyten reifen in der Zellkultur zu Makrophagen. Endomitosen treten auf. 10 bis 13 Tage nach In-vitro-Infektion mit humanem Immunodefizienz Virus Typ 1 (HIV-1) bilden sich mehrkernige Riesenzellen unter Beteiligung verschieden differenzierter Makrophagen. Der zytopathische Effekt hat Ähnlichkeit mit neurohistopathologischen Befunden. Mikrokinematografie mit Zeitraffung sowie Trickbearbeitung.
Schlagwörter cytopathischer Effekt (CPE)
zytopathischer Effekt
HIV
Riesenzellen
Synzytien
mononukleär-phagozytierende System (MPS)
mononukleäres Phagozytensystem
Makrophagen
Monozyten

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback