Kurzimpuls: Digitale Lehrerbildung - Flächendeckende Fortbildungsoffensive?

6 views

Formal Metadata

Title
Kurzimpuls: Digitale Lehrerbildung - Flächendeckende Fortbildungsoffensive?
Title of Series
Author
Stumpp, Margit
License
No Open Access License:
German copyright law applies. This film may be used for your own use but it may not be distributed via the internet or passed on to external parties.
DOI
Publisher
Gesellschaft für Informatik e.V.
Release Date
2019
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Loading...
XML Computer science
Software developer Digitizing Computer science Distance Engineering physics
Digitizing Durchschnitt <Mengenlehre> Educational software Lebensdauer Mathematical structure Integral element
ja guten tag zunächst einmal vielen dank für die freundliche begrüßung und die einladung und ich möchte auch um entschuldigung bitten aber der
parlamentarische betrieb ist gerade etwas lebhaft und deswegen bin ich froh dass sie ihre zeit meine vorredner ihre zeit gut ausgenutzt haben da konnte ich etwas ankommen ja ich bin lehrerin das stimmt ich bin auch ingenieuren ich war lehrerin bis
oktober an einer technischen schule in baden württemberg und jetzt bin ich bildungspolitische sprecherin der grünen bundestagsfraktion und ich versuche einfach aus meiner praxis politik zu machen und deswegen versuche ich auch ihnen diese
verbindungen die sich da bei mir im hinterkopf immer so abspielen einfach zu skizzieren gott sei dank ich habe mich gut vorbereitet aber jetzt haben wir meine vorredner doch schon ganz viel abgenommen habe ich jetzt so habe ich jetzt den freiraum schule ist abbild der wirklichkeit und die schule ist digital gesehen lange nicht so in so schlechtem
zustand wie es allgemein skizziert wird und die gesellschaft ist digital gesehen lange nicht so weit wie skizziert wird ja und deswegen ist der abstand zwischen schule und wirklichkeit und gesellschaft auch nicht so groß wie wir es jeden tag in allen möglichen diskussionen erleben vorhin wollte doch die loch karte gezeigt als in der industrie gab es noch noch streifen bis vor zwölf jahren ungefähr zehn zwölf jahren warum weil die umgebung in einer werkstatt so schmutzig war dass man mit disketten nicht arbeiten konnte auch ganz schöne cds und erst die vernetzung hat in der industrie diesen digitalisierung schub ausgelöst wie wir ihn jetzt sehen und erleben und parallel dazu in der schule habe ich digitalisierung erlebt seit meinem eintritt in den schuldienst und das war vor 27 jahren ich bin aus einer elektronik entwicklung in die schule gekommen und meine kolleginnen und kollegen haben freudig begrüßt dass sich noch ein nadeldrucker aus der entwicklung mitgebracht habe der ein aufwendiges geld gekostet hat zu der zeit ich habe das muss sich auch zum hintergrund sagen über 20 jahre lang einen schulstandort netzwerk technisch und computertechnische informationstechnisch betreut in einem teil meines depots und den rest habe ich informationstechnik medien technik und technische physik unterrichtet und zwar quer durch alle schularten dies eben einer technischen schule so gibt und wenn ich dann betrachte wie wir diskutieren dann nehme ich einfach mal ein digitales gerät und da gibt es ja drei perspektiven erstens wie funktioniert dieses gerät ja wenn ich übertrage dann ist das der bereich den wir als informatik wird zeichnen ein tochter denise informatik bezeichnet dann die hand habe ich dieses gerät das ist das was wir als informationstechnische grundbildung bezeichnen und dann welche auswirkungen hat in die handhabung dieses geräts und das feld eigentlich wenn wir es an den schulfächern entlang deklinieren in dem bereich gemeinschaftskunde politik ja welche auswirkungen hat das auf gemeinschaft auf arbeitsleben so wird aber politisch nicht diskutiert und so wird auch hier nicht diskutiert ich sehe auch die begrifflichkeiten die verschwimmen als wir sprechen von digitaler bildung dann sprechen wir von informatiker bildung dann sprechen wir von informatik dann sprechen wir von informationstechnik und wenn ich danach definitionen frage dann kriege ich von jedem eine andere antwort und ich glaube der erste schritt ist erstmal diese begrifflichkeiten insgesamt zu trennen und dann habe ich dafür dieses bild gesehen wie viel kompetenzen werden denn da informatik zugeschrieben zehn von 24 ich bin richtig erschrocken weil ich gedacht habe wie wollen sie so viele informatiker an die schule kriegen ja informatiker sind mangelware mein schulleiter der hat mich ungern ziehen lassen und die wollen sie in die schulen kriegen und die sollen dann noch die ganzen kompetenzen abdecken und wenn ich mal an mein studium denke ingenieure informatiker das waren menschen die war nicht unbedingt sympathisch deswegen sind informatiker mit pädagogischen fähigkeiten die sind wirklich raum und die alles soll das jetzt stemmen das ist unrealistisch und darauf müssen wir in der politik auch rücksicht nehmen wenn wir uns dann arbeite bewegen und sagen was brauchen den schulen und was brauchen unsere kinder dann kommen noch beten dann kommen noch die medien dazu als informationstechnik aber was leuchten medial vorher wurde genannt facebook instagram all diese dinge das hat zunächst mal mit digitalisierung hat sich wenig zu tun sondern das ist diese auswirkung von vernetzungen und dann wieder die gesellschaftliche auswirkungen da kommen die in dem bereich datenschutz datensicherheit informationelle selbstbestimmung das ist eigentlich ein politisches und ein gesellschaft ein gesellschaftliches thema und da machen wir so einen weiten bogen auf anstatt mal einzugrenzen was brauchen wir um unsere kinder zu befähigen und ich sage dann für mich immer gerne ich spreche von digitalisierung in der bildung weil viele aufgaben dessen was ich jetzt gerade skizziert habe das macht schule schon ganz lange ja welche auswirkungen hat es in die gesellschaft wenn bestimmte entwicklungen stattfinden das hat schule zu leisten und das haben lehrkräfte zu leisten was sie nicht zu leisten haben und da gebe ich ihnen vollkommen recht ist die technischen rahmenbedingungen dafür zu schaffen dass sie das tun können aber genau das ist realität und wenn wir dann über dinge reden jetzt wie digital packt und grundgesetzänderung dann ist unser politisches ziel zu sagen wir brauchen eine grundgesetzänderung die es ermöglicht dass der bund seinen anteil leistet und dauerhaft und verlässlich finanzieren kann diese ganze digitalisierung mit hard und software aber auch die betreuung der technischen seite weil all diese nationen die man uns immer präsentiert als vorbildlich die haben bis zu 40 nicht pädagogisches personal an schulen und niemand von ihnen muss seinen arbeitsplatz rechner selber warten kein einziger dafür gibt es die it abteilungen in den unternehmen aber an schulen ist das immer noch realität und ich komme von einer schule der hat über 500 rechner bei 1400 schülerinnen und schülern und wir sind auch tablet schule also das sind so diese herausforderungen wie schaffe ich erstmal rahmenbedingungen und dann komme ich zur lehrerbildung wir müssen lehrkräften die methodenkompetenz nahebringen und jetzt ist es so dass es dann immer heißt die älteren change management die sind da eher reserviert und die jungen die können das alles schon wer sein handy bedienen kann hat noch lange keine methodenkompetenz und schon gar keine digitale kompetenz und das erleben wir täglich an unseren schülerinnen und schülern aber auch an jungen lehrkräften und ich halte auch diese dieses thema ältere lehrkräfte sind da viel zurückhaltender und reservierter das halte ich für falsch sie sind
zurückhaltender und reservierte wenn zum datenschutz und datensicherheit geht und auch das brauchen wir dieses bewusstsein dass in jüngere lehrkräfte geprägt durch die gesellschaftlichen entwicklungen wesentlich großzügiger und nachlässiger sag ich jetzt mal aber gerade datenschutz und datensicherheit sind an schulen sind in bezug auf kinder auf schülerinnen und schüler ein sehr hohes gut ja und diese kompetenzen ist nur wer greift nahebringen in ihrer ausbildung und auch in der fortbildung und da mag ich da hat und diese digitalisierung in der bildung ganz viel zu tun mit demokratie bildung und politischer bildung und da sehe ich einen zusammenhang und das sehe ich auch eine ganz große lücke welche bedeutung zum beispiel medienvielfalt hat für die demokratie die durch digitalisierung gefährdet ist das ist ein bewusstsein das muss ich meinen lehrkräften meinen zukünftigen nahe bringen damit sie es nachher wieder den kindern vermitteln können und dann komme ich gleich zu einem funk das führt zu diskussionen bei eltern aber auch bei betrieben ab welchem alter es losgehen also wenn sie sagen informatik coding in der grundschule da stellt sich mir die haare zu berge das sieht man bei meiner versuchen nicht aber es ist so wenn man sich sagen also grundschüler die brauchen die grundfertigkeiten schreiben lesen soziale kompetenz und wenn ich dann führungspositionen frage ich hatte die personalchefin weltweit von cisco bei einem gespräch weil ich selber den entsprechenden qualifikation gemacht haben die eine ganz interessante lernplattform haben ich hab sie gefragt welche welche kompetenzen müssen wir den kinder und in der grundschule beibringen dann sagt die bringen sie ihn gewöhnt sie ihnen nicht die freude am lernen ab punkt eins bringen sie ihnen die kulturellen grundfertigkeiten punkt 2 bei und die sozialen fähigkeiten und alles andere können sie später lan oder wan sie von uns also diese fähigkeit lernen zu lernen das ist denke ich etwas was wir in der lehrer ausbildung in der lehrerfortbildung und in den schulen viel mehr verankern müssen unter bitte bieten natürlich eine rhythmisierte ganztagsschule mit einem aufgelösten stunden pohl 45 minuten da können sie keine sinnvollen strukturen schaffen ja das ist viel zu kurz da können sie deswegen brauchen wir freiräume für die schulen um das aufzulösen um die eigenen digitalen strukturen zu entwickeln die eigenen konzepte zu entwickeln was wollen wir wenn wir das ganzheitliche humane menschenbild humanistischen menschenbild in unserer digitalisierten welt ihn übertragen wollen ich glaube das ist eine grundfrage und wir als politik haben da die aufgabe die rahmenbedingungen zu schaffen aber wir müssen auch die diskussion darüber anstoßen und dann geht's weiter was brauchen wir denn dass der kunde stufe eins was brauchen wir in der sekundarstufe 2 natürlich ist informatik ein wichtiges fach aber eines ja und das hat viel mit logik zu tun und mit strukturen zu und da werden sich dort menschen wohlfühlen die ohnehin in den naturwissenschaften zu hause sind aber wir brauchen auch die informationstechnische grundbildung anwendungsbezogen die gleichzeitig vermittelt noch mal was hatten diese anwendung für auswirkungen und es ist dritte ich bin nicht nur ingenieuren und lehrerinnen und politikerin ich bin auch eine frau wir haben kaum frauen in diesen bereichen wir brauchen auch die vorbilder für kinder für jugendliche damit sie sehen digitalisierung ist nicht männlich oder weiblich sondern sie gilt für jeden und das sehen sie ich war auch in entsprechenden arbeitsgruppen die ganz unterschiedlichen anwendungen mädchen sind überwiegend bei facebook und instagram unterwegs und die jungs spielen das ist die digitale spaltung gerade bei uns wenn man die die geschlechterrollen anschaut und auch dafür zu sensibilisieren in der lehreraus und weiterbildung ist mir ein wichtiges anliegen weil das sind wir in den letzten 20 jahren keinen schritt weitergekommen und ich glaube auch diese unterschiedlichen ansätze spielen danach hat wenn man darüber entscheidet was habe ich für und digitales konzept in der schule eine große rolle wenn sich nämlich nur überwiegend die technikaffinen damit beschäftigen und nicht alle lehrkräfte gleichermaßen sie die ganze lebenszeit abbilden dann haben wir auch hinterher wieder einseitige ergebnisse das ist so ganz grob der rahmen den ich mir wünsche technik folgte pädagogik wir brauchen in der politik das als leitbild und wir brauchen saubere begriffsdefinitionen damit wir untereinander wenigstens in dieser hinsicht die gleiche sprache sprechen und natürlich der letzte appell der kommt bei mir immer an wir brauchen geld ja wir sind in deutschland mit 4,2 prozent ausgaben was das bruttoinlandsprodukt betrifft also weit unter dem durchschnitt der europäischen länder und wir haben das ziel 7 prozent auszugeben und fakt ist die das kooperationsverbot hinter den bund seinen anteil an der digitalisierung in bildung zu leisten war es nämlich auf die kommunen und die schulträger so kommt in sachen infrastruktur in sachen betreuung das ist eine riesen kostenwelle und wenn es sich dann noch die länder um eine fundierte ausbildung der lehrkräfte in diesem bereich kümmern sollen das sind die heillos überfordert also deswegen muss dieses schutzschild weg ja und ich glaube wenn wir dann noch die diskussion dahin führen dass die schulen ihre eigenen digitalisierungs konzepte umsetzen können müssen und zwar jede schule ihres unter einbeziehung der eltern über digitale kompetenzen der eltern haben ja noch gar nicht geredet ja aber wir müssten eigentlich auch lehrerbildung betreiben die auch älteren bildung betreiben nicht nur lehrerbildung weil das eine ohne das andere für keinen guten ergebnis zum schluss also dieser ganzheitliche ansatz der liegt mir am herzen und den will ich heute auch hier gar nicht noch mal verteidigen dankeschön herzlichen dank [Applaus]
Loading...
Feedback

Timings

  551 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.1 (0da88e96ae8dbbf323d1005dc12c7aa41dfc5a31)