Information Governance algorithmischer Entscheidungssysteme

48 views

Formal Metadata

Title
Information Governance algorithmischer Entscheidungssysteme
Title of Series
Author
Federrath, Hannes
License
No Open Access License:
German copyright law applies. This film may be used for your own use but it may not be distributed via the internet or passed on to external parties.
DOI
Publisher
Gesellschaft für Informatik e.V.
Release Date
2019
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Abstract
#INFORMATIK2018, STAGE Ada, 27.09.2018: Begrüßung - Information Governance algorithmischer Entscheidungssysteme Prof. Dr. Hannes Federrath, Universität Hamburg / Präsident der Gesellschaft für Informatik
Loading...
Information XML Computer science
World Wide Web Decision support system Uniform space Computer science
World Wide Web Computer science
Implikation Testdaten Code World Wide Web Moment (mathematics) Computer science
herr oswald und ich wir sind schon fast
die besten freunde
weil wir so viel miteinander auch was die choreografie und das den ablauf der tagung betrifft im kleinen gesprochen haben so dass ich eigentlich nur noch mal ganz wärmsten sagen kann vielen vielen dank für den tollen job den sie hier machen und er wird auch durch unser kleines symposium leiten das ja wie sie wissen information governance algorithmischer entscheidungssystem heißt und nun steht da auch das ist etwas worauf ich gewissen wert liege nicht mehr präsident der gesellschaft für informatik sondern dass ich an der uni hamburg arbeitete als professor für sicherheit in verteilten system denn in der tat habe ich gewissermaßen gerade den gut gewechselt nicht die krawatte aber ich spreche plötzlich für einen forschungsschwerpunkt den wir gemeinsam mit dem hans bredow institut der tu hamburg ins leben gerufen haben und der heißt information governance technologies ich will ihnen einfach mal kurz erläutern was das bedeutet und dann werden wir auch auf den titel der tagung nochmal zu kommen damit sie ein gefühl dafür bekommen warum das alles so ist also information technologies ist ein forschungsschwerpunkt den wir etabliert haben mit dem ziel nicht nur darüber zu
reden dass technik gestaltet wird von technikern für irgendwas sondern dass es
gewisse anforderungen gibt die von außen auch auf techniker einströmen und die natürlich mit berücksichtigt werden sollen ja das können rechtliche anforderungen sein das können auch ich nenne es mal vor rechtliche verantwortungen sein also etwa solche die noch nicht in gesetze
gegossen sind aber die trotzdem schon gelten nehmen sie etwa betriebliche vereinbarungen und es können natürlich auch dinge sein die wir als wichtig empfinden die aber vielleicht manchmal auch in konflikt stehen können zu dingen die wir uns konkret vielleicht vorstellen ja der zweck heiligt nicht immer die mittel- und dann würden wir vielleicht von ethik und moral sprechen und all diese dinge mal in ordnung zu bringen vor allem aus technischer sicht ja was hat das für implikationen auf technik gestaltung und welche implikationen kommen sozusagen aus der technik aus der informatik wieder zurück ins recht um diese fragen etwas genauer zu untersuchen haben wir diesen forschungsschwerpunkt gegründet es geht also praktisch darum zu verstehen wie man solche socio technischen systeme wie wir es auch nennen gestaltet und die umsetzung von entscheidungs- und verantwortungs flüchten beziehungsweise rechten da würde ich gar nicht so stark unterscheiden mit dem ziel eben systeme so zu bauen dass möglichst wenig sekundäreffekte für mensch umwelt und gesellschaft entsteht also wenige negative sekundäreffekte natürlich ja wir alle streben ja danach das positiv sozusagen zu gestalten nun das ist sehr breit es ist vielleicht aus ihrer sicht auch auf eine gewisse art claudi ja so müssen oder vga oder wie immer sie das nennen wollen also jedenfalls noch nicht ganz so zu sagen klar in welche richtung das gehen könnte it's not a bug ist feature sage ich an dieser stelle denn wir sind eben auch dabei erstmal das thema für uns und für andere zu schärfen und ein thema das aktuell natürlich von großer bedeutung von gewisse relevanz damit auch für uns ist ist die frage wie algorithmische entscheidungssystem verstanden werden können aber auch wie sie vielleicht reguliert werden müssten und umgekehrt wieder was müsste ich als informatiker als techniker beachten wenn ich solche systeme vielleicht auch bauer ja muss sich also etwa so eine art transparenz funktionen mitbringen oder muss ich vielleicht die testdaten mitbringen oder muss sich möglicherweise um einen quellcode offen legen sofern es sowas überhaupt noch gibt denn daten sind ja der neue code haben wir mehrmals gehört in dieser hinter uns liegenden tagung also es ist sozusagen irgendwie auch claudia selbst wenn man sich mit diesem konkreten thema der algorithmischen entscheidungssystem auseinandersetzt und um die dimensionen einfach ein bisschen konkreter werden zu lassen haben wir uns ein kleines programm hier vorgenommen dass sich erstens mit big data und ethischen fragen auseinandersetzt und ich bin sehr froh und glücklich dass unsere junge kolleginnen und zwar in vielerlei hinsicht denn sie ist tatsächlich eine unsere neuesten professoren in hamburg bei uns ist judith simon sie wird uns auch jetzt als mitglied der daten ethikkommission der bundesregierung sicherlich ein bisschen was erzählen aber sie arbeitet viele jahre dazu ich bin genauso glücklich wenn nicht glücklicher aber auf einer ganz anderen ebene dass herr bambach der präsident des zentrums für europäische wirtschaftsforschung und vorsitzende der deutschen monopolkommission hier ist und uns dann in einem konkreten fallbeispiel vor allem die fragen nennt müssten wir die antworten wäre das symposium schon um und dann werden wir kleine pause machen und schließlich kommt noch stephan schiffner der in seiner rolle als jetzt wieder wissenschaftler vorher aber auch eu repräsentant zum thema privacy engineering etwas erzählen wird um einen speziellen aspekt algorithmischer entscheidungssystem noch mal unter die lupe zu nehmen denen wir alle vielleicht seit dem 25 mai 2018 auch gar nicht mehr hören können nämlich datenschutz und eu grund für datenschutz grund verordnung und ja also diese themen die haben wir uns alle glaube ich zugestimmt wenn man immer auf den newslettern dann zu sagen musste ich persönlich habe eigentlich auch keine einzige dieser fragen willst du dabei bleiben geantwortet ich krieg den newsletter trotzdem so viel zum thema datenschutz ja aber er wird insbesondere einen aspekt berücksichtigen denen sie vielleicht gar nicht so auf dem schirm nämlich in der tat gibt es in der eu datenschutz grund verordnung artikel 22 ja eine vorschrift die besagt dass algorithmische ich nenne es jetzt mal mit meinen worten sie können ja den wortlaut selbst dann noch mal nachlesen diskriminierungen hinsichtlich des rechts auf informationelle selbstbestimmung ein vermacht strikte und klar entweder verboten ist oder doch mindestens transparent gemacht werden muss sie sehen das sind unterschiedliche felder in denen das problem offensichtlich evident ist und wir werden uns dem thema halt schritt für schritt in verschiedenen fallbeispielen widmen das ist gewissermaßen der teil der unmittelbar durch uns die wir diesen forschungsschwerpunkt information governance technologies vertreten hier auch zu verantworten und ich werde einfach noch einmal den namen der protagonisten sagen wenngleich sie die auch vielleicht auf dem flyer schon lesen konnten den speziell zu dieser veranstaltung gibt da haben wir zum ersten den kollegen tilo böhmann er ist sprecher dieses schwerpunkt dann meine rolle als co sprecher dann haben wir die kollegin schirmer die selbstverständlich auch im publikum sitzt und wir haben judith simon die uns eben auch natürlich aus information governance technologies sicht den eröffnungsvortrag halten wird von der tu hamburg dann haben wir sie bilder von der technischen universität hamburg in harburg den seiten hier muss ich mir erlauben an dieser stelle sie bilde shop ist auch hier freue ich mich auch sehr und last but not least wolfgang schulz vom hans-bredow-institut für medienforschung der dann noch auf dem podium auch platz nehmen wird und dort anschließend im block ab 17 uhr noch mal zu fragen der entwicklung ja im zusammenhang mit digitalisierung sprechen wird und dieses podium ist ein novum und auch gewisses risiko ich will es nur gleicht schon sagen das kann super spannend werden ja denn parallel findet zu dieser veranstaltung hier noch eine veranstaltung zum thema digitalisierung in entwicklungsländern start ja und die fragestellungen die sich daraus ergeben dies sind selbstverständlich auch für uns neuland ja und in diesem sinne ist es gut wenn wir sozusagen die geglaubte expertise die hier in europa oder deutschland besteht wobei ich nach dem vortrag von ranga yogeshwar gestern überhaupt nicht mehr überzeugt bin dass das wirklich der fall ist wenn wir die zusammenbringen können mit den möglichkeiten etwa von entwicklungsländern und darüber wird dann auf dem podium diskutiert werden so dass wir gegen circa 18.30 fertig sind und naja ich muss es doch noch mal sagen und 20 uhr ich bin nämlich dann immer noch nicht fertig wird dann noch der vortrag des kino stattfindende klinisch und diskutieren wir noch ein bisschen über die dinge rund um die frage wie das mit dem löschen geht ja bei der clean ist geht es also um die frage wie das eigentlich wirkt auf menschen die den ganzen tag den ganzen schmutz im internet sehen und welche auswirkungen das vielleicht auch hat auf diese sagen wir mal berufliche tätigkeit und ich sage schon mal an dieser stelle ich habe ja im rahmen meiner langjährigen tätigkeit als sicherheitspuffer auch mit dem bundeskriminalamt kooperiert und wir haben eine zeit lang auch im bereich kinderpornografie mit dem bka zusammengearbeitet und da hat man ähnliche schmutz problematiken ja und ich möchte nicht in der haut stecken die den ganzen tag diese bilder angucken müssen das kann eine interessante diskussion werden der film ist auf jeden fall interessant und ich lade sie ganz herzlich ein nicht einfach dann weg zu gehen sondern sehen sie zu dass sie 20 uhr auch noch mitkommen jetzt bin ich mit meinen einführenden worten fast zu ende ich danke ihnen dass sie hier sind und übergibt damit noch einmal an unseren grandiosen moderator sven oswald vielen
dank [Applaus]
Loading...
Feedback

Timings

  327 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.1 (0da88e96ae8dbbf323d1005dc12c7aa41dfc5a31)