Bestand wählen
Merken

BIM - Building Information Modeling

Zitierlink des Filmsegments

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
der bislang findet Wort Produkt Werk das werde Frau Professor der Professor Thiel aber es wurde ich freue mich hier sein zu dürfen
und zwar aus 2 Gründen zum einen bei mir so ein Kind am Anfang aber auch als Rechtsanwalt die Entwicklung von dem in Deutschland sehr Herzen liegt sie sagten es kurz betreuen oder befassen uns in unserer Kanzlei schon seit langer Zeit mit alternativen oder und Struktur und möchten gern unseren Beitrag auch dazu leisten das ist leicht wieder irgendwann reißt die Deutschen können auch erfolgreiche Großprojekte und mit diesem Beitrag leisten wir gerne über und weitere beseitigt dann man nicht den gerne an Hochschulen weil ich sind sehr mag ich mache das die Umgebung und Menschen zu sein und habe deswegen auch selber viel Zeit an Hochschulen verbracht der Vorteil hier Sie sagten es ja als gemeinnützige Institutionen wie die 7 die er dass ich mache weiter auch eine Zicke leiste bei Euro pro oder einen anderen 7er-Rugby Anbietern kostet derselbe Vortrag etwas mehr Geld dann für die Leute sich vielleicht auch besser also meinen ist es auch mehr wert aber heute gibt es den denselben Vortrag geben gemeinnützig und meint er war nix werde die halt auch zu nächste Mal wo wir beim Thema Hochschule sind vielleicht einleitend der Rechtsanwalt am Bau würde verklärend als jemand gesehen der Streit in den Bauprozess das ist aber so nicht richtig das ist eine sehr einseitige Sichtweise wir befassen uns bei dem Bauvorhaben die wir betreuen schon sehr früh in den Projekten mit der Strukturierung und das am liebsten in kleinen Teams bestehend aus der der Bauherr Projektsteuerung der Planung und dann eben der Rechtsberatung also eine ganzheitliche technische kaufmännische und auch rechtliche Strukturierung des Projekts also zum Beispiel bei einem rufen wir wollen das gar nicht weit von steht auch der Eindruck die Straße weiter und aber der fällt wird wohl wirklich sein letztes Jahr es besteht aus 4 Leuten und steuert in ein solches Großprojekt und dieser völlig ohne Rechtsstreit also das gibt es auch und es ist natürlich auch eine Methode die dieses friedliche und operative abwickeln von Problemen die es zwangsläufig gibt im Planungs- und Bauprozess hoffentlich in besonderer Weise mit zum Besten lenkt den wir haben bringt ein Kulturwandel nötig und die dem Planungsmethode dies vielleicht ein Beitrag dass uns das in Zukunft wieder besser im Lande gelebt was die rechtlichen Fragestellungen bei dem anbelangt die sind sehr mannigfaltig der Kanzler sprach heute Morgen beispielsweise und Urheberrecht wir haben Themen in der Vertragsgestaltung die wir natürlich zu berücksichtigen haben und bei dem Zeitfenster was heute zur Verfügung steht wollte ich gerne 2 Aspekte herausgreifen und zwar zum einen die Honorierung also wir uns alle gehört dem grauer geht das und zum anderen noch kurzen Ausblick in das Vergaberecht Fragen vorweg gesagt die Honorar rechtlichen Besonderheiten die sind eher gelöst die vergaberechtlichen Besonderheiten Schwierigkeiten die sind in vielen Bereichen noch nicht gelöst sind halte ich auch noch ungelöster wissen wir noch nicht als Jurist Übergang zu gehen habe wenn Sie Fragen haben bitte einfach Handzeichen freue ich mich auch hier sie wissen dass sie gehen gilt für
Leistungen ja ich immer mit Sitz im Inland erbringen ist das erste Problem das heißt derjenige der vielleicht später eben beschlossen und Modell aus Singapur arbeitet nach Deutschland mit der Datenleitung der kann Leistung jenseits unserer Honorarordnung bringt aber natürlich nicht nur der Kollege aus Singapur sondern auch aus dem europäischen Nachbarland Sendeleistung die in der Planung gebracht werden kann kann ohne die Trauer die aus Österreich Luxemburg oder den anderen Nachbarländern und Honorar rechtlich betrachten wir nur die sogenannte und wissen Sie früher war auch das Honorar von besonderen Leistungen teilweise von der Unordnung erfasst mittlerweile ist es aber so dass die neue Ordnung nur noch ausschließlich das Formular für die und neue Leistungen befasst schon zum Ausdruck bringt dass wir uns bei der Fragestellung Was ändert sich jetzt bei interessierte Planungsmethoden und dem Honorar Recht das sagt uns schon gleich von Anfang an Ideen Planung dem Planungsmethode kann Änderungen Änderungs- Zwang nur in dem Bereich der Regenbogen Befund weißt dort wo wir keine Grundleistung ab ist das Honorar rechtlich dass Frauen die anbelangt kein Problem das es keinen period der wo die Leistung die Honorarordnung wird und umgekehrt sie kennen auch die Hilfe von allen im Besonderen Leistung den isolierten besondere Leistungen Honorar rechtlich treffen wir heute nur noch zwischen Grundleistungen und leisten die keine gute Leistung sind die sonstigen Leistung man ist es gleichgültig ob diese besondere Leistung für das Projekt erbracht werden oder mit dem Projekt selber ganz in Zusammenhang steht wenn wir uns jetzt die Grundleistungen anstellen anschauen stehen wir erst mal fest mit Blick auf die Leistungsbilder dass sich bei der Implementierung eines modellbasierten Planungsprozesses gegenüber einem konventionellen Planungsprozess dann ja doch einige Dinge ändern in den Abstand von dem was uns die Leistungsbilder der Arbeit gehen vorgeben nämlich ein echtes sequenzielles Abarbeiten von Teilleistungen und von einzelne Leistungsphasen und dann nach Abschluss einer Leistungsphase der beginnt mit der neuen Leistung das ganze System was dem zugrunde legt trägt auch unsere sonstigen Regelwerke der Bauunternehmer der Anspruch auf vollständige Ausführungs- Unterlagen abstrakten Regelungen der VOB wie der setzt mit seiner Leistung genau dort an wo nach den Leistungsbildern der Arbeit die die Ausführungsplanung endet und so waren wir dann über die VBC rauben die diese Schnittstelle Ausführungsplanung und auf der anderen Seite bauchseitige Planung also Werkstatt und Art allerdings eine Frage jeder der sich mit der Realisierung von Projekten im letzten 20 Jahren befasst hat der wird festgestellt haben dass wir diese scharfe Trennung Planung in Leistungsphasen so ja bei jedem größeren wird schon aufgegeben denn das ist klarer jeden großen Projekt an den Beginn mit den Erdarbeiten mit dem zu einem Zeitpunkt wo die Ausführungsplanung in vielen Bereichen noch nicht fertiggestellt ist vom Grundsatz her bringt wie bringt wir also gar keine ich kann eine Kompletterneuerung sondern sie verstärkt nur das was wir heute auch schon nämlich das überlappender abarbeiten der einzelne Teilleistungen Leistungsphasen und dekomprimieren diesen Prozess einfach noch mehr Stichwort integralen Planung aber ihm selber bringt ist diese Neuerung nicht als 1. sondern die dieses Tor ohne ihn statt daraus können wir dann ableiten dass alleine durch die Einführung einer modellbasierten Planungsmethode hier jetzt keine komplette Neuerung haben was diesen Punkt angelangt also können wir uns auch mit dem juristischen Mitteln die wir haben dagegen auch deren wir können diese Themen auch nach dem heutigen Besteckkasten die wir haben aber dabei und so ist es denn auch wie wir gleich sehen werden wir brauchen juristisch Honorar rechtlich eine 9 betonen wir müssen das was wir haben etwas anpassen und an für sich ist das auch wirklich gar nicht so wild ist es eigentlich eher sind und leicht wenn man die hauen die
reinschauen stehen als 1. feste da gibt es ja schon etwas von dem und zwar als besondere Leistung um als in der in der Leistungsphase 2 werden 3 die 4 die Planungen erwähnt und zwar als besondere Leistung wenn das Ganze geht zurück auf Diehl staatliche die staatlichen Einflüsse im Gestaltungsprozess der Raulin allerdings klar ist auch der das war mal eine Karte gesetzt wurde ja wir wollen Honorar ordnungsmäßig auch über Planungen erfassen aber das Ganze ist natürlich nicht zu Ende gebracht das konnte damals noch nicht zu Ende gebracht werden und wenn man es zu Ende gebracht hätte hätte es diesen Anker der 3 D 4 des Planung nicht nur als eine besondere Leistung der Leistungsphase 2 geben müssen sondern selbstverständlich auch den anderen Leistungsphasen 3 5 Massen Ermittlung 6 und Leistungsverzeichnisse siebenmal so die im Namen wenn sie denn richtig machen Karriere in der Honorarordnung müsse sich über alle Leistungsphasen erstreckt es sind dann auch der zur Bauabwicklung Phase Leistungsphase 8 ja Änderung von der Baustelle natürlich auch wo es der getragen werden die Frauen die die gibt uns also keine Antworten auf den Umgang wie wir mit dem Planungsmodell umzugehen haben was Honorierung anbelangt aber die Grundsätze in der Arbeit die drin stecken die die das Wesen unseres Frauenwahlrecht das erlaubt es schon er eine bin modellbasierte plant und organisiert wird das wenn wir uns und an 2. anschauen und jetzt mal und organisiert erfassen wollen was sich ändert zeigt uns der Blick in die Leistungsbilder dass gar nicht alle Teilleistungen überhaupt im Relevanz sind die Ortsbegehungen die Abstimmung vielleicht mit Nachbarn oder aber auch die Behördengänge die Abstimmung mit den Behörden mit die erfolgen nach wie vor wahrscheinlich nicht im Hotel sondern im persönlichen Gespräch und diese Teilleistung wird auch in Zukunft notwendig sein die ist aber nicht im relevant in dem Sinne dass ich würde eine dem Planung hier etwas ändert also ändert sich auch für die Honorierung nichts ob in Zukunft irgendwann einmal Abstimmungen mit der Behörde ebenfalls Modell erfolgen weil die Behörde selber zu befragt was ich ja vielleicht gerade mal 1 Schutz anbieten würde er steht in den Sternen aber es gibt Leistungen die hier und heute erst einmal eine Relevanz haben also wir bekommen eine Neuerung in der Abwicklung durch die Angst in uns dann haben wir leisten die durch die Planungsmethode tatsächlich echt neu hinzu zu kommen und die auch noch gar nicht als Grundleistung als Teilleistung von der Dauer die erfasst sind die sind gar nicht mehr das ist beispielsweise das Eingehen und den Bauteile betrieben später für für Management da steht Lux und der Autoren drin ist aber natürlich werde man sich den nutzen der modellbasierten Angst rund anbelangt ein ganz wichtiger Faktor und wenn man sich die Betriebskosten im Verhältnis zu den Herstellungskosten anbelangt oder auch ein Motor weshalb die Planungsmethode gibt in Zukunft Erfolg haben wird Erfolg haben muss also war die Nutzung des Modells im Gebäude betreten das ist eine sehr in eine mögliche zu rau die den Planungen auf ihren er weiter nach vorne zu treiben aber es ist keine Honorar mäßig von der aber hier ist es Schwierigkeiten bildet also genau der mit der Frau nicht unsere nach bekannten Leistung die wir haben vor allem das zeichnerisch darstellen was jetzt nicht mehr auf sehr die erfolgt dann ausgedruckt auf Papier sondern Modell das sind tatsächlich Grundleistungen die in Zukunft in einem Bibliotheken etwa im im modellbasierten ganz kurz was anderes gebracht aber sie sind immer man es sich genauso zu wahren die haben gesagt überhaupt nicht wie geplant werden müssen mit rechnen mit und ein und nicht mal so alt das Urteil vom Bundesgerichtshof das vielleicht 2 Jahre hat er das sagt der Plan an Schulen und ich meine digitale also der Plan da wenn ich das im Vertrag ich rege darf der Wende Tuschezeichnungen und die hat die Pläne der also muss sich im Vertrag das Einschreiben zur Angst mit dem wenn ich in dem Vertrag reinschreibe Serien und das Format vor wäre dann ist das Bestandteil der Leistung und geschummelt und bin ich in den Vertrag reinschreiben wir machen das ganze modellbasierte dann ist in die Planung nach der Pflanze Mitrovica hyphen aber die Grundleistung das zeichnerische Darstellung das es eine aber die drinsteht das wird in beiden Fällen gleich bewertet und auch die gleiche Höhe honoriert wir haben also klar den Zwang dass hier die Angst den Vertrag vorgehen müssen und jetzt damit dass ja die Diskussion entstanden kommt der Gedanke auf da durch die Planungsmethode wird alles viel viel aufwendiger die Honorare sind nicht mehr aus das ist eine Moment betrachten wenn wir zurückblicken der Umwandlungsprozess vom Tuschezeichnungen zum CAD gehen da gab es genau die gleiche Situation die uns haben gesagt das ist jetzt alles wild wurde war aber was war Mittwoch teurer war die Ausstattung der Büros die Einführung von Software die Schulung der Mitarbeiter und so weiter und so weiter genau die Situation die haben wir heute auch aber er das ist natürlich ich nenne es mal den Renovierungsstau im Büro die Transformation des Büros in einem eben Büro das ist keine Leistung die über ein Projekt abgegolten werden muss also diesen mehr Mehraufwand dass ich meine in eine neue Zeit für diesen auch an kann ich natürlich nicht nur die Frau die er von einem Bauherrn ersetzt verlangen und deswegen ist es aber auch wichtig aber festzustellen die Neuerungen von wie von der Angst mit wurde jetzt auch für die Videos erstmal Kostenaufwand bedeuten das sind keine Mehrkosten der Planung sondern das in mehr Kosten die in das Büro hat man das mal die allgemein Schätzkosten die müssen über alle Projekte aber hergerichtet werden und ich beim einsetzt also die Schulung der Mitarbeiter im Verhältnis zu der es aber eben vor die Nation das ist dann wiederum an die Schulung der Mitarbeiter für ein Projekt für die kann ich nach der Honorarordnung logischerweise nicht erstattet verlangt ja also immer geht das was in den Planungsprozess anbelangt Einblick zu tätigen nämlich diejenigen welche einzelnen und Leistungen nur die Kunst dann tatsächlich an werden bei der Planung gebracht und dann wenn jemand ins der aber die sind sind diese Grundleistung dann auch genau nach den Parametern der die zu beglücken die neu hinzugekommenen Leistungen also die denn nur so weit ihr eigentlich leisten die keine Grundleistung sind da kann ich das Honorar natürlich bei vereinbart viele Dreck freie Honorarvereinbarung frei ist ich kann ein Honorar vereinbaren was zwischen 0 Euro und eine mit darum wo liegt die Grenze die hier gesetzt sind das ist einfach toll glauben Wucherer in einem gesamten Paket von einem Auftrag von einem Lande Vertrag sind ganz vielfältige Leistung zu erbringen wenn ich jetzt eine Gegenleistung Start und heraus die beispielsweise das Eingeben der Bauteile Attribute als ich die besondere Leistung dann kann der Planer sollte das auch dieses Segment seiner Gesamtleistung bepreist aber die am freien Markt das heißt der Wettbewerber der hier bei den vielleicht diesmal einen im begrenzt weg haben möchte mit einem günstigen Preis eingeht der kann diese Leistung natürlich man beweisen insgesamt ist das war der Sommer war natürlich nicht den wahren Glauben verstoßen ist auf aber sein aber ich kann einzelne leisten kann und sind eben genauso behandeln als wenn es im Bauernschränke das ist lässt sich insgesamt auf das Honorar dann natürlich nicht die ganze von Glauben und unterschreibt das sagt uns jetzt schon 1 Jahr also man sollte ein Büro was es sich leisten kann natürlich auch dieser einen im Leistungen wir Preisen und das Problem der Honorierung nach der Arbeit ist ja ohnehin 1 die Arbeiten die vergütet keinen Auftrag sondern Zufälligkeiten denn die Honorarermittlung über die anrechenbaren Kosten des sind Schätzwerte die auch der Harms der Ofen werden aber sie geben keinerlei Aussagekraft eingehen die aufwendig Planung in ein konkretes Projekt ist wäre das Leben eines Architekten betrachtet mag das so sein dass bei einzelnen mehr dann der Aufwand
der Welt ist aber einmal es aber einmal schlechter waren am Ende des Lebens richtig dass er er unterm Strich natürlich Gewinne realisiert hat aber was das einzelne Projekt anbelangt kann es so sein dass ein sehr schwieriges Projekt mit geringen anrechenbaren Kosten natürlich niedrigen aber auch gehört und ein sehr großes Projekt mit hohen anrechenbaren Kosten was semicolon läuft Wasserpreise komplex ist dann eben er viel mehr Honorar abwürgt und heute ist es schon so soll es wieder tun das natürlich das Honorar Angebot gerade bei der öffentlichen Ausschreibung nach den Mindestsätzen ja eine kalkulierte Zahl aber möglich ist aber als beruhen aber natürlich genauso prüfen ob das Honorar insgesamt für mich ausführlich ist das was ich nicht auch einer Aufwands Betrachtung an den Tag legen wenn es mehr geben es komme gemessen an der Schwierigkeit dieses Projekts ist das Honorar was sie aber nie eben bietet nicht auskömmlich dann habe ich als Marktteilnehmer das Recht mich immer Ausschreibung nicht zu beteiligen dann der wirklich Problematiken vielleicht gerade weil der Haustechnik er dass die Arzthonorare längst nicht auskömmlich sind wenn sie an die Sanierung und einem Mannschaft denken die komplette Anlagentechnik erneuert wird also noch nicht mal ein Wort zu stark weil es ist ja alles neu das sich dann natürlich selbst wenn ich in höchster zwar eine Ware als öffentlicher Auftraggeber wahrscheinlich noch nicht Nischenanbieter kriegen Fall war auch das ist das Programm aus und aber zurück zu den besonderen Leistung kann rein die Leistungen hier muss ein Preisetikett gefunden werden und in der Praxis wird und so dass wir über die Projektphasen Saatgut ist nicht Leistungsphasen sondern über die Projekt Sequenzen die über den Titel definiert sind und nicht über die klassischen Leistungsphasen und das dort natürlich auch ein der Preis schwillt an diesen rein bin Leistung in sollte und weil wir auch weiterhin mit Stufen Verträgen zu tun haben natürlich untergliedert auf die einzelnen Leistungsstufen das brauche ich einfach bei der Vertragsdurchführung wenn ein Vertrag nicht weitergeführt wird vielleicht vom anderen weiter gemacht wird aus welchen Gründen auch immer dass ich dann wenn diese zu setzen die den Teil der bis zur Stufe A B C D erbrachten Leistungen waren ist werden kann und so habe dann eben was die einzelnen nicht Grundleistungen anbelangt viele kleine Module für die einzelnen 30 Schritte aber zurück zu den und Leistung der aber die Diehl Mindestsatz relevanten und leisten dass Herrmann das Stichwort Ministaats die umfassen ganz klar das zeichnerische darstelle sagte schon im 3-D-Modell aber so Interventionen zu den schauen natürlich auch das Ausbluten der Pläne und das wir Kinder auf die Baustelle ist das ganz normalen an er und auch die Integration und Koordination der Planungs- Beiträge der anderen sagt beteiligt jetzt mal dass das das Herz wird davor sorgen die meisten Schwierigkeiten gibt im Planungsprozess auch genau dieser Prozess wird weiterhin als Grundleistung nach der Arbeit viel zu finden sein so lange es in die aber noch gibt das Ganze sieht dann natürlich anders aus aber vom Handwerk verkehr zumindest solange wir einfach Modellen arbeiten ändert sich daher erst gar nichts der Architekt welche die Grundlage zur Verfügung damit dann die Fachplaner sich ihr Modell aussehen und dort dann in ihren Beitrag leisten dann wird koordiniert das heißt es wird geschaut ob es Konflikte gibt und wenn wir von Krieg bei sind dann wird integriert da wird die Welt nicht neu erfunden also wenn wir auch ganz normale Mechanismen anwenden Edition Honorarordnung der vorgibt und wir haben also gesehen keine große Neuerung alleine dadurch dass wir den eingeführt wird die größte ja Schwierigkeiten aber sie gar nicht so groß wie die ergeben sich Honorar rechtlich dadurch dass wir Leistungen aus den späteren Leistungsphasen vorziehen das ist aber keine wegen spezifisches Problem denn es kann wir heute auch schon und ich stehen Beispiele nennen ich kann natürlich als Architekt meine Technikzentrale meiner Heizzentrale erstmal darstellen aber meistens geht es ja doch um Flächen Effizienz das heißt ich würde schon in frühen Leistungsphasen also in der Bauplanung gerne wissen wie groß sind die zentral zu dimensionieren ist denen ja ich ich würde vielleicht auch eine gewisse Anzahl von Quadratmetern und der möglichen Konflikten beschreibe ich eben der Architekt neigt dazu die Zentrale der klein zu dimensionieren wenn der Fachplaner von Haus aus nicht gerne eine große zentrale wünsche denn er weiß vielleicht der frühen Planungsphase noch gar nicht was da alles ist wie geht man sich dort faktisch werden noch heute bei komplexeren geworden schon zu einem frühen Zeitpunkt Festlegung getroffen beispielsweise was die was anbelangt und dann eben auch die Last gerechter zu machen also die als Anlass um zu ermitteln wie viel die Rede traurig ich denn in der 3 zentrale und das nicht als Selbstzweck sondern um den Architekten die Möglichkeit zu geben seine Zentrale zu dimensionieren und wenn man das weiterdenkt Bühnenpraxis Praxis 1 statt das in der Vorplanungsphase vielleicht schon die komplette Anlage also das ist das gern erklären das Herz der Technischen Ausrüstung Kühlung Heizung so genau definiert und er aus der DDR beschrieben wird dass sich eigentlich schon vielleicht ohne produktspezifische Planung dort habe und dann war es eben bei den Herstellern es gibt ja gar nicht so viele welches Gerät ich nehme und habe schon in der Leistungsphase 2 1 produktspezifische Planung der gesamten zentrale durch aber auch nutzen aber dann der Architekt wirklich was großes gestaltet hat ich habe also Umgebung natürlich wo wir uns gedanklich in der Leistungsphase 2. werden vor der Freigabe der Vorplanung hier ganz eindeutig Teile der Leistungsphase vorgezogen und das heute schon natürlich in dem Bereich dann auch schon in der CAD 3 die Planung wenn es gut gemacht ist also vor Freigabe der der Vorplanung ganz klar Elemente der Leistungsphase 5 und das nur zum Beweis dass durch die Einführung der geben Planungsmethoden uns dieses Problem nicht neu oder er wird zum 1. Mal auch sondern diese Problematik die gibt es ohnehin schon und ein Bild an wird das Ganze natürlich nochmal verstärkt aber beschleunigt aber wir das ohnehin schon seit vielen Jahren so machen auf rechtliche Seite ist das Honorar nicht anbelangt nicht ins Wanken das Rad wieder den zu müssen sondern wir können uns Welten über das Porsche letzten 20 Jahre im Klartext heißt es in der Fachplaner faktisch die Anlage schon im Zeitraum der Architekten Leistungsphase 2 definiert produktspezifischen also Teil als der Leistungsphase 5 bringt natürlich nichts anderes statt als eben das Vorziehen von diesen Leistungen die sind und bleiben aber auch in Zukunft Grundleistung der Leistungsphase 5 Uhr wird das Honorar zu einem führenden Moment verdient der Mann ist woran sich dann genau auf bröselt würde man 1 machen wenn ich das Leistungsbild schon so gestalte sich eine Teilleistung von weiter in die Leistungsphase 2 und kann dann dort ein Preisetikett dranhängen nämlich nach dem üblichen Bewertungsmethoden also wenn in den beim X 1 Leistungsphase 2 drin der soll mir produktspezifische die Anlage dimensionieren und mir sagen genau wie groß das ist dann habe ich hier also eine Teilleistung der Leistungsphase in die Leistungsphase 2 gezwungen Honorar rechtlich kann ich das genauso viel wert Uhr macht das niemand und das ist auch wenn wir uns ein Auftrag komplett betrachten von Leistungsphase 1 bis der Leistungsphase also 8 die durch einen Plan abgewickelt wird auch gar nicht nötig denn am Ende wenn er alle Leistungsphasen abgearbeitet hat kriegt er außer Honorar für alle da ist die Schwierigkeiten habe ich natürlich dann bin ich bei Stufen Verträgen Folge Planer beauftrage und so gesehen der Planer denken die Leistungsphasen 1 bis 4 im Auftrag hatte beide später mit dem Generalunternehmer realisiert wird er und so gesehen das Honorar für die Leistungsphasen 5 und wollte erklärt einer dieser aber natürlich das Problem dass er schon viel in die Planung eingesteckt hat aber wenn man es mal realistisch betrachtet die Situation die gibt es ja heute auch schon das heißt der Planer muss also sagen wenn ich aufgrund der abends mit wurde eben er aus der Ausführungsplanung Elemente nach vorne ziehe dann möchte ich nicht nur dass man es Honorar Leistungsphasen 1 bis 4 bezahlt bekommen sondern etwas oben drauf und des ist wieder vertragsrechtlich noch für den Projektsteuerer oder für den Bauernvertreter diejenigen der diesen Vertrag entwickelt eine echte Herausforderung das zu machen also das ist wirklich Handwerker die Aufgabenstellung die kriegt man schon ganz gut gelöst meist ist aber so der
Plan der viel vielleicht noch gar nicht so viel Honorar nach vorne ziehen aus dem einfachen Grund nämlich die Bewertung der Leistungsphasen nach dem Kunden einsetzen es ist ja nicht die Wahrheit sondern das sind auch nur aus und als Faustformel lässt sich schon sagen dass das Honorar in Leistungsphase 1 bis 4 vielleicht erleichtert verdient ist als in den Leistungsphasen 5 6 7 und 8 so das heißt bei einem Planer den Vertrag unterschreibt mit mehreren Stufen ist das Bedürfnis vielleicht gar nicht da der Honorare von hinten nach vorne zu ziehen weil er selber weiß er ist es auch ganz gut wenn die nur müssen und war drinsteckt dann geht mir zwischendurch nicht die Luft aus den ich vorher schon alles richtig und ausgegeben aber wenn man es handwerklich richtig mache müsste man diese vorgezogenen Teile aus den späteren Leistungsphasen vorne lassen dafür gibt es eine Regelung denn 8 Absatz 2 AO der steht nämlich sinngemäß drin wenn einer nur teilweise aus einer Leistungsphase bringt dann sehr anteilig für diese Teilleistung das Honorar und wir müssen nur noch über den Zeitpunkt einigen nämlich nicht in der Leistungsphase 5 sondern in der Leistungsphase 2 wenn man es scharf rechnet man dann das Honorar für die Grundleistungen der Leistungsphasen 2 3 und 4 plus diesen kleinen Zipfel der von der Leistungsphase die früheren Leistungsphasen Spielerwechsel zu Hause in den Leistungsphasen 6 und 7 in den meisten Verträgen von Größe prägten aber heute schon hohe Anforderungen an die Massen Ermittlung dies weiß ist kein Selbstzweck den Bauherrn interessiert jetzt nicht unbedingt möglich Kittelsthaler verworfen worden dass der denn das war das für eine Frage steht der Nation in diesen muss sondern das ganze hat natürlich das mit den Kosten zu tun in den Planungsprozess mit jetzt 1 geschehen eben die Massen Ermittlung hinzu Leistungsphasen natürlich schon bedient vielleicht auch Preise Elemente enthält das heißt die Ort Betonwand dies nicht nur seit 1. gestellt sondern gleichzeitig auch mit einem Preisetikett womit Preise her und das war natürlich sind diese Bauten Attribute bezüglich liegt der Preis für in den frühen Leistungsphasen dort einzubetten das heißt er Aufwand der heute in der Leistungsphase 6 da ist erstellen vom Preis und Leistungsverzeichnis dafür eben ein Teil des Handwerks und nach vorne gezogen und später Leistungsphase 6 wenn das Modell gutes soll sein der ich hoffentlich natürlich so in der Praxis in sehr sehr gut funktioniert auf Knopfdruck wird mehr aus meinem 3-D-Modell ein Leistungsverzeichnis generiert wo ich dann vielleicht irgendwann in der Zukunft verknüpft mit den Datenbanken der wirklich auch schnell sehr sehr sehr akkurate Kostenberechnung eben habe Anschlag habe ich mich gleich noch ein Angebot habe aber ich habe eine eine Kostenrechnung von sehr hoher Qualität weil ich im Endeffekt alle Massen und bin ich jetzt eben über die Datenbank auch zutreffende aktuelle Baupreise aber dann ist es natürlich eine heißt das Leistungsverzeichnis von hoher aus und wie den Prozess war auch 1 4 verlagern Teilleistung in nach vorne zum Honorierung Prozess die dann das gleiche wie bei den eigentlichen Angst Leistung nicht Dieter jungen Level auf die Zelle von der Leistungsphase 5 in den Entwurf wurden nicht woran zieren was die eigentliche Kostenermittlung anbelangt so lange die aber die haben und die die 376 nicht herumkommen und zwar deshalb weil die natürlich einmal aus Eigensinn des damals gestellt wird er muss es ja machen um sein und der in seiner Wohnung war ein Mittel zu können aber ich würde das natürlich auch als Teilleistung als als der und diese Kosten nicht die Pleite und Leistungen warum weisen mal so richtig in der Honorarordnung aber sind mit etwas anderes erbracht vom nicht nur nicht mehr dadurch dass er am Anfang vielleicht gleich oder Kultur eben dies zu und dann sagt sie ich habe ja auf der anderen Straßenseite wobei kritisierte hat der Kubikmeter wohnen so und so viel gekostet und das ist ein bisschen größer 1 Dreisatz schätze ich jetzt die Kosten kommen auf die Summe sondern macht es über das Modell aber Honorar mäßig und anderer Ordnung er erfasst ist das was am Ende steht nämlich die 5 6 Seiten Papier die eigentliche Honorarermittlung in Form der Kostenschätzung Kostenrechnung und für dass das und Leistungs und war aber wir macht ist überlassen das das kann er selber machen und wir schreiben natürlich im Vertrag Zukunft ein dass wir natürlich nur Kostenermittlung haben wollen die modellbasierte ist das ist ein anderer Arbeitsweg ob das aufwendiger ist weiß ich nicht das müssen Sie das Bild das wissen Sie besser als ich aber in die Arbeit gehen unabhängig davon ob es mehr oder es eine auch sein Toxine auch eines für brütet diese Teilleistung sowie sie vermittelt nämlich zu den einschlägigen Anteilen der jeweiligen Leistungs- auf und alles was ich da noch machen kann nämlich preise Fortschreibung und so weiter und so fort dass ich der vielleicht Kostensteigerungen ein programmiere Alter sind keine Grundleistung die kann ich natürlich dann auch wieder als besonders vom war zusätzlich erstattet verlangen aber die meisten dieser Handlungsschritte werden in Gesamt Gefühl des Honorars unter wir vereinbaren ja meistens Vorschlag es wurde gesagt am Anfang wo die Wege doch nicht ganz geschnitten sind er dass ich jetzt natürlich auch in dem Moment wo ich mit klassische 2 die Planung in der Not den Mangel muss hier ist aber natürlich ein und Aufwand aber das muss aber ja noch nicht mal der Planer machen das kann nur jemand er wurde gesagt dass dieses umwandeln von einer 2 die Planung in einem Modell das das Honorar mäßig von der aber die erfasst sei und man würde dann sinngemäß Fernsehhonoraren den Leistungsphasen 1 2 3 5 bekommen wenn am Ende dann ein Modell Deutsch das bezweifle ich allerdings ja wenn es ein eineinhalb Datentransfer ist also ich ändern die Darstellungsweise ohne eigene planerischen Ansatz zu bringen ohne eine Planungsaufgabe damit verknüpft zu lösen dann habe ich meiner Ansicht nach gar keine Planungsleistungen im Sinne von Paragraph 1 aber sondern ein ein Umwandlungsprozess und das Gespräch vom diesen er er dem Erstellen von in den nachträglichen Erstellen von Bestand sehen Walter quasi aus einer bestehenden Gebäude nämlich aus weil die jetzt neue bestand entwickeln allerdings dann im Hotel basieren und das ist heute auch besondere Leistung natürlich für die für Mitte in der Regel das muss der Planer vereinbaren das Honorar und endlich das auch erstattet aber es ist das ist das wichtige keine eigenständige Planungsleistungen wo eine Amtsaufgabe tatsächlich gelöst wird und deswegen keine und Leistung und auch nicht als solche zu finden sparen mit dem Anwendungsfelder und das was der die Manager oder vielleicht auch der Architekt im Rahmen von den Anwendungsfällen macht das ist nicht identisch mit der Kollisionskontrolle also der Teilleistungen integrieren und von und vor den ihren der Leistungen der anderen fachlich Beteiligten sondern das ist etwas das andere dieser bin Anwendungsfall der Kommission der beinhaltet nämlich keine Lösung sondern der beinhaltet erstmal nur die Visualisierung die Darstellung des Konflikts und die eigentliche Lösung ist wiederum der Planungs- ist das heißt in dem Moment wo ich beim Gehen Anwendungsfall und Kollisionskontrolle Konflikte erkennen durch die Darstellungsmethoden ist das eine so wie Manager oder besondere Leistungen aber der 2. einen Schritt was mache ich wenn ich den Konflikt haben nämlich Sie denn das ist wiederum das alte planerischer Handwerk also die und Leistung die ich heute auch und an der Schnittstelle zwischen im Managementleistungen Leistungen oder Leistungen in der wir leben wollen Nation und der eigentlichen Räume zur Integration sie vom Objektplaner geschuldet sind da muss man recht genau hinschauen um die und die Schnittstelle in noch immer waren sie zu Gast aber er steht zu vermuten dass wir über die vereinbarten Honorare da gar keine große Differenzierung machen das würde sich nirgendwo so Planungsprozess einblenden werden dann tatsächlich Konflikt auflöst und wählen eben dargestellt hat und ich gleich davon aus dass wir das nicht dass wir zu klein das es auch normale Honorar mäßigen auseinander zu Gast klar dass nur das den
Ausstieg aus Hannover anbelangt die Leistungen ihrer einen Managementleistungen ich nenne sie mal ruhig Steuerungsleistungen mit Blick auf die Planungsmethoden gehen natürlich dann auch die eigentliche Ding pollination das sind keine Grundleistung nach der als wieder nur das Honorar frei vereinbaren können und die Grenzen die wir hier eben auch bei Blau so auch wenn das Ganze mit nach Pauschalen vereinbart das hat natürlich den Charme für den Bauherren denn dann weiß er es ist zwar wird oder ob man das auf uns bezogen nach Zeitung war zu das ist reine Verhandlungssache in dem Bereich haben wir Vertragsfreiheit müssen die Parteien dafür das Honorar auszuhandeln und dann auch zu vereinbaren so viel vielleicht zum und war richtig bin dazu Frage stehen wenn Sie gerne fragen ansonsten wenn wir uns mal dem Vergaberechts so wie ja das passt aber gut werden das Vergaberecht ist leichter dargestellt ich sagte ja schon die Themen die aber leider nicht lösen können wir müssen mittelständische Interessen berücksichtigt das geben uns die Regelung des Vergaberechts vor und das kann heißen
dass wir bei den Leistungen für die werden kleinen Büros benachteiligt große Büros die sich teure Software kaufen können fort er diese Berücksichtigung mittelständischer Interessen die Abgaben und ihre Grenzen nämlich dann wenn der Bedarf des Bauherrn nicht mehr abgedeckt wird wenn der Bauer gerne einbinden möchte dann ist das ja dass sich der kleine Büros müssen da eben auch aufstocken den Sinn machen wolle und hier in dem Bereich sind wir die Interessen des Auftraggebers nämlich dass er sagen möchte ihr gerne sein sagen seine Planung hat er dieses berechtigt in Basic Interesse den muss man auch nach geben gegen natürlich davon aus dass eine Planungsmethode als solche die vorzugeben eine mittelständischen Interessen also die der kleinere Büros verletzt und deswegen vergaberechtlich unproblematisch zulässig ist etwas schwieriger ist die Frage ob ich denn bei der im Planungsmethode zum Beispiel auch eine bestimmte Software kann also ein echtes Produkt oder nur zu liegt sie Schnittstelle mein Vorredner gesagt wir leben IC Stichstelle und auf der Software-Seite das soll natürlich Wettbewerb herrschen wenn das so funktioniert dann haben wir das Problem nicht in den ja nicht Auftraggeber hat keine Vorgaben zur Software machen nur so wurde mir sehr schwer aber das ist nicht mein Bereich sondern das ist einfach den Glauben die mir das gesagt haben ist es so dass die verschiedenen Produkte auf der Software-Seite vielleicht unterschiedliche Dinge durch PC-Schnittstelle in durchlassen und wenn ich an ein gut funktionierendes wert denke dann kann ich mir als Bauherr ja natürlich schon gefallen wenn es denn ein Problem ist dass ich dann vielleicht auch die Software Probleme das ist nämlich ein gutes Modell aber im Gebäude betrieben und nicht 1 das OK IFC besteht stellen konformes aber eben mit Inhalten die nicht so richtig miteinander funktioniert also unter dem Blickwinkel dass die Funktionalität nicht ganz gegeben ist da hat der Bauer aus unserer Sicht dann auch die Software und das ist natürlich in allen möglichen vergaberechtlich schwieriges Feld hier wird dem Produkt Vorgabe gemacht und Produkt Vorgabe bisher produktneutral ausschreiben betrifft natürlich nicht nur die Bauteile sondern auch eine Software aber wenn ich die vorgeben muss ein gut funktionierendes Gebäudemodelle für den Betrieb zu aber wenn das mein Beschaffungsvorgang ist dann habe ich jede schwierige vergaberechtliche Frage aber wir meinen die lässt sich hier zugunsten des Haustores des öffentlichen Auftraggebers müssen wir gehen davon aus dass die Vorgabe von einem ganz von einer ganz konkreten Software eines bestimmten Herstellers für den Planungsprozess vergaberechtlich zulässig ist aber das ist natürlich noch nicht entschieden und dort streitig weder sagen andere Kollegen etwas anderes wir ziehen diese Logik daraus dass wir bei der CAD- Planung auch schon Angst zu Problemen können warum sollen wir das dann nicht bei einer WM klarmachen und dabei zu dem
schwierigsten Punkt die bisherigen Ausschreibungen von Planer Aufträgen mit der Methode die sehen ungefähr so aus dass schreibt eine eben aus wir wollen jetzt auch mal in dem Projekt realisieren die Schreiben aus die Grundleistungen Objektplanung Gebäude nach Anlagezielen der Arbeit viel und wie und dann wundern die sich dass sie keine angeboten bei der Haustechnik ist natürlich viel schlimmer ja damals das wichtiger vielleicht mehr Gedanken der Richter auch keine Angebote unter wundert sich der war dabei bin eben nicht eben ist und im konkreten Anwendungsfall ich Ihnen gemacht aber er wird sich ganz anders aus einer von der Leistung aber natürlich auch vom Preis das heißt nicht jeder kann überhaupt gar keine Preise festzulegen wenn in der Bekanntmachung drinsteht und im außerdem darf das wirklich Auftraggeber auch gar nicht so machen denn spätestens durch die neuen Regelungen vom VW auch also die Frau gibt es nicht mehr sondern danach Verträge werden jetzt nach dem Auge ausgeschrieben die geben vor dass bereits mit der Auftrags Bekanntmachung also dann wenn in der Datenbank europäischer Salz drinsteht ich liebe meine XY beabsichtigt folgende Leistung zu vergeben müssen wir dort schon heute die vollständigen Vertragsunterlagen mit der Bekanntmachung hochladen und dazu gehört die Leistungsbeschreibung und auch die Vertragsbedingungen und auch das dem Pflichtenheft oder welchen nahm man denn noch immer gibt und auch wenn die Vertragsbedingungen die spezifisch das heißt bevor ich heute als öffentliche Auftraggeber Planungs- nach Erdbeben Angst mit wurde ausschreiben kann muss sich selber die den Anforderungen intensiv definiert haben und das geschieht dann werden wir nach dem wie das Kind heißt es in dem Pflichtenheft in den Anforderungsprofilen dem Organisationsamt wo wir immer und wenn ich dieses Papier nicht habe dann kann ich nicht die Ausschreibung denn dann habe ich meiner Ansicht nach keine aus statt und die Bieter können auch keine Preise ab natürlich können die mit Waffen und Honorar kalkulieren aber die wissen gar nicht was auf der Windseite und auf und auf sie zukommt und können seriöserweise dann auch ein Angebot und da muss sich vor allem immer möglichen Auftraggeber der Zeit eben etwas ändern ausschreiben von Planungsleistungen denn das funktioniert so nicht wir müssen vorher die Anforderung genau definiert haben
und dann der letzte Punkt auch er schwierig auch nicht gelöst auf der bau Seite dürfen wir nicht Produkt Vorgabe machen wenn aber die frühen beschrieben der Fachplaner schon einen ganz bestimmten ein bestimmtes tut gegart vorwärts wenn man einmal das ein Problem und anders kann man nicht mehr über das von der Kultur und das ist ist fast vor 1 da jetzt ein und wenn nur ein Hersteller diese Korrektur überhaupt geliefert dann habe ich über Vorgabe so Produkt Vorgabe ist nicht Ersteller in strahlender Sonne Produkt Vorgabe heißt ich beschreibe das Produkt so dass es nur noch einer kann das ist nicht das Problem 2. echtes Problem ist dass wir natürlich werden ihr Auto ein Attribute haben also Datensätze das Bauteil genau beschreiben dort natürlich auch die Produkt Vorgaben drin haben und das kann beispielsweise auch der Stromverbrauch einer spezifischen Bombe sein die eine auf 2 comma decimal 4 1 2 comma decimal 6 und dann weiß ich über den Stromverbrauch der Bund alleine schon wer der Hersteller ist theoretisch bedeutet das nichts anderes als das bei der Ausschreibung alle diese Informationen ausgeblendet werden ist die müssen für die Bieter und endlich sein und gut das Problem das muss ich als Jurist nicht lösen das müssen die Techniker in Griff kriegen von der Software-Seite und das Problem ist beschrieben ganz banal klingt das für mich auch nicht so sein aber wenn wir unser Vergaberecht so leben wie es einmal der Gesetzgeber Vorsicht da muss genau das geschehen das Ausblenden aller Bauteile Attribute die welche Schlussfolgerungen auf das konkrete 2 das aber da auch noch der eine Satz das hier in Deutschland der das ganze Vergabe ist harmonisiert betrifft alle EU-Mitgliedstaaten und ausgerechnet in Deutschland wird die Suppe am heißesten gewürfelt und andere Länder tun sich was das anbelangt etwas leichter Sie kennen das dass in andern Ländern vielleicht lange ausschalten 3. 6. und der teuerste Bieter von vorne rein rausgenommen werden das sind zulässige Methoden sind europarechtskonform in Deutschland war das natürlich und den werden wir die Münze in die diesen Dieter vergleichbar aus den bei den Unterstände ist nicht mehr wirtschaftlich bei der Qualität die aber andere Länder machen das auf was genau der gleichen rechtlichen und und gut was jetzt eben Trier ausbilden der Wort die gute anbelangt vergaberechtlich wäre das unzulässig sind gute Vorgabe wenn man mit den Mietern spricht was sagen die Sache ist doch welche Produkte dann machen wir uns doch alle das Leben etwas leichter die kriegt das Produkt das er haben wollte und weil wir auf der Erde mit Lieferantenseite gar keine große Rabattschlacht haben also es ist nicht so dass der eine L der der einen Bauunternehmer nützen deutlich ein anderer ist als der andere habe ich für sich auch meiner Ansicht nach keine vergaberechtliche Problematik die so gelöst werden würde aber vergaberechtliche Schwierigkeiten bei wie die Produkt Neutralität dort nicht rein also auf der vergaberechtlichen Seite sind wir mit Sicherheit noch nicht ganz am Ende in die beschriebenen Probleme die sind derzeit ein und ob den Namen Verwendung eines Skripts ausreichend ist das funktioniert das zeigt dann aber so viel von meiner Seite das war mein
kleiner Ausblick in die rechtliche Welt es gibt noch weitere Bereiche mit dem uns befassen Urheberrechte natürlich auch die Vertragsgestaltung aber dazu gerne einmal beim andern anders besten Dank
Signal
Strukturgleichungsmodell
Laufzeitsystem
Building Information Modeling
Information
Schätzwert
Ebene
Parametersystem
Algebraisch abgeschlossener Körper
Faktorisierung
Punkt
Zusammenhang <Mathematik>
Momentenproblem
Automatische Handlungsplanung
Reihe
Implementierung
Schärfe
Regelung
Integral
Informationsmodellierung
Software
Unordnung
Höhe
Planungsmodell
Abstand
Attributierte Grammatik
Resolution <Logik>
Leistung <Physik>
Schnittstelle
Ebene
Momentenproblem
Fortschreibung
Strich <Typographie>
Datenbank
Mittelungsverfahren
Informationsmodellierung
Zeitraum
Flächentheorie
Visualisierung
Leistung <Physik>
Schnittstelle
Attributierte Grammatik
Wankbewegung
Dreisatzrechnung
Datenhaltung
Laufzeitsystem
Datentransfer
Hausdorff-Raum
Regelung
Zahl
Konflikt <Informatik>
Summe
Last
Verträglichkeit <Mathematik>
Noten <Programm>
Content <Internet>
Software
Funktionalität
BASIC
Biprodukt
Regelung
Schnittstelle
Leistung <Physik>
Ebene
Datensatz
Punkt
Inferenz <Künstliche Intelligenz>
Datenbank
Skript <Programm>
Information
Verträglichkeit <Mathematik>
Biprodukt
Regelung
Pflichtenheft
Attributierte Grammatik
Leistungsbeschreibung

Metadaten

Formale Metadaten

Titel BIM - Building Information Modeling
Untertitel Juristische Besonderheiten - HOAI und Vergaberecht
Alternativer Titel BIM Auswirkungen auf den „klassischen“ Planungsprozess und die HOAI
Serientitel Building Information Modeling (BIM) und Recht - Technische und rechtliche Herausforderungen
Anzahl der Teile 11
Autor Wronna, Alexander
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.5446/36975
Herausgeber Frankfurt University of Applied Sciences
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik, Informatik
Abstract Das Endlosprojekt Berliner Hauptstadtflughafen steht Pate für die Schöpfung der neuen Zeitform Futur III: „In 2017 wird der Hauptstadtflughafen in Teilbetrieb gegangen wären gewesen“. Mit besserer Planung unter intensiverem Einsatz der Möglichkeiten der Digitalisierung wäre das möglicherweise nicht passiert. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sieht denn auch in Deutschland erheblichen Handlungsbedarf für die Digitalisierung in der Baubranche, um unter anderem Bau(zeiten)verzögerungen zu vermeiden: erst digital, dann real bauen! In diesem Kontext hat das Building Information Modeling (BIM) einen besonders guten Ruf in der Umsetzung einer kooperativen Arbeitsmethodik für den „as built“-Prozess. Die Anwendung kann zur Erstellung eines digitalen Raumbuchs in BIM-kompatiblen Geo-Informations-Systemen und in digitalen Bauanträgen genutzt werden. Auch das Führen virtueller Bautagebücher und Baumängellisten oder automatische Baufortschrittskontrollen werden durch BIM zukünftig möglich sein. Brechen also mithin paradiesische Zeiten für das virtuelle Planen und Bauen in Deutschland an? Die Referenten der Fachtagung beschäftigen sich mit den beiden „BIM-Welten“: open und closed BIM. Worin bestehen die Unterschiede? Welche Funktion hat und wie wird man ein BIM Manager? Was ist eine BIM-BVB? Wie funktioniert die Auswertung von 3D-Laserscandaten bei der Umwandlung von Punktwolken zur Integration in BIM? Und: Wie steht es um Datenschutz und Urheberrecht?

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback