Merken

Orientierungsvermögen bei Mäusen - Versuche im Hochlabyrinth

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Orientierungsvermögen bei Mäusen - Versuche im Hochlabyrinth
Alternativer Titel Sense of Orientation in Mice - Experiments in an Elevated Labyrinth
Autor Koehler, Otto
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/B-635
IWF-Signatur B 635
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1953
Sprache Stummfilm
Produzent Otto Koehler
Universität Freiburg, Zoologisches Institut
Produktionsjahr 1951

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Film, 16 mm, 50 m ; SW, 6 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Biowissenschaften / Biologie
Abstract Hausmäuse beim Kennenlernen eines Hochlabyrinths mit drei "falschen Schlüsseln": Falltürchen, Duftspur und Echo im Raum. Neues Lernen bei Wegfall einer der Hilfen. Nach drei Monaten fehlerfreies Belaufen des Labyrinths. Bei Veränderung von Winkeln, Weglänge und Drehsinn fehlerfreies Passieren sowohl bei sehenden als auch bei blinden Mäusen. Aufgenommen mit 16 B/s; Vorführgeschw. 18 B/s.
The first scene in the film shows a mouse learning a labyrinth route with the aid of three `skeleton-keys` : drop shutters, scent trails trails, and echo effects. As each of these was removed, the mouse had to learn anew. In scene 2 (after 3 months) is covers the route without a mistake, all three aids having been removed. When angles (scene 3 and 4), path lengths (scene 5), and direction of turns (mirror-invertede, sence 6) were changed, both blind and seeing mice (subsequent scene) covered the route nearly without error straightaway, without having to learn anew : in the training labyrinth they had learned the "Gestalt" of theright way as transposable as, for instance, the letters of our alphabet.
Schlagwörter Maus / Hausmaus
Hausmaus
Mus Musculus
Orientierungsvermögen / Labyrinthversuch
Lernen / Mammalia
experimentelle Verhaltensforschung / Rodentia
experimental behaviour research / Rodentia
learning / Mammalia
orientation / labyrinth
Mus Musculus
mouse / house mouse
house mouse

Ähnliche Filme

Loading...