Bestand wählen
Merken

Herausforderung Nachhaltigkeit - Was bedeutet dies für unsere Städte?

Zitierlink des Filmsegments

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja viele Grüße aus Freiburg das ist meine Heimatstadt während ich in Bonn arbeite ich wäre natürlich heute sehr viel lieber direkt in Hagen hatte mich doch schon sehr darauf gefreut aber ich kann aus Korea Ende letzter Woche mit einer ziemlich starken Inflation zurück und ich muss mich jetzt schon entschuldigen für eine eher kräftige Stimme und Husten zwischen trennen die ich habe einige Freunde verbreitet und kann eigentlich ist er von hier aus ist eine gewisse Unterbrechungen jederzeit möglich wenn sie das der technisch nicht zutrauen dann lassen wir das aber ich hab ja im Prinzip kein Problem damit jene dieses dann aber wir über den Frieden werde ich hab mir das nicht mehr so ausgeprägt ist natürlich ein Thema über das können sich tagelang reden das ist deswegen ist in der Vorbereitung des nicht werde nicht ganz leicht gefallen mir zu überlegen welchen Sektoren möchte jetzt daraus schneiden und ich habe mich entschieden einfach auch eine ganze Menge von aktuellen Begriff begriffen und gegen Ende des Vortrags dann auch noch aktuelle globale Prozesse zu erwähnen in der Annahme dass alle die Dinge zu sagen die ich leider nicht sehen kann aber im Prinzip sehr viel Wissen und man keine Kenntnis über Nachhaltigkeit oder über die Notwendigkeit der Änderung von Entscheidungsfindungen anfänglich besprechen muss sondern eigentlich bei die unmittelbare Anbindung an die an die Kommunen und wenig über Kommunen spreche ich in die Kontext wie Angela eben schon sagte natürlich im internationalen Kontext und nicht nur in einem deutschen Pass wird spannend werden zu diskutieren wo ich dann leider nicht mehr dabei sein kann ist natürlich ob die Nachhaltigkeit in einer gewissen Weise eine besondere Herausforderung oder eine andere Herausforderung ein später stellt alle an die freie Wirtschaft oder an anderen derartigen Verbände oder sowas da könne man sich am Ende das Vertragsrecht noch mal überlegen ich habe dazu ein paar Gedanken zwischen den schon vorbereitet in ja ich hab das mal 6 verschiedene Themenfelder vorbereitet und macht jetzt auch in dieser und dieser Reihenfolge so mit einer ganzen Reihe von Powerpoint wichtig gleich sagen ich selber bin immer noch sehr davon angetan dass sie visuelle Unterstützung bei prägen geltend sie werden sehen dass nicht zurückgreifen auf unterschiedlichen werden und Vorträge und insofern habe ich mir eigentlich auch erlaubt eine Mischung aus ostdeutschen endlich auch in der Annahme dass endlich für alle kein Problem das was das sein sollte dann ist das
noch mal erklärt zu erwähnen ist ja ebenfalls schon gesagt worden erklärte der Wechsel Jahr 25 Jahre alt ist also einer der ältesten Orte eigentlich der älteste Kommunalverband mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit haben inzwischen über 1000 Mitglieder in 86 Ländern und sind auch von der von den Behörden der
eigentlich ganz ordentlich über die Welt verteilt das ist der aktuelle Stand und fragen uns ob wir das sowohl in der Tat die ganze Region bedienen als auch Office ist wie wir sie nennen die 1 1 1 1 1 1 im Fokus haben das jüngste und bewusst ist das Internet wird es aber erst auf der Vorstandssitzung von 2 Wochen offiziell ins Leben gerufen und ist das älteste Blutprobe war nach dem Weltkrieg erklärt dass unmittelbar nach der Begründung natürlich angefangen hat zu arbeiten das ist insofern zweitälteste Büro das Sekretariat in Freiburg in dem ich selbst bis vor 4 Jahren gearbeitet haben aber wir werden im Büro dass wir nicht nur überall sind abgesehen von der Arktis und der Antarktis und mit ein paar weiße Flecken irgendwo zwischendrin sondern man kann sehen dass wir in den Schwellenländern eigentlich ganz gut vertreten sind als in den 4 in der aktuellen Debatte außerordentlich hilfreich ist und so kann ich auch sagen ist eines der großen Ziele und ich würde auch sagen nicht Erfolge und erklären die die die Debatte über die Nachhaltigkeit zwischen dem Norden und dem Süden sehr gut zusammen zu halten also nicht gewissermaßen in Terminologien Programmatik in Referenz .punkt jetzt einen wirklich oder nur eine südlicher Agenda zu haben das macht sich bei der ganzen Arbeit mit der UN in den UN-Prozess zum Beispiel extrem positiv
bemerkbar machen 3 eine Arten von Arbeitsschwerpunkten definiert das eine Connecting wieder und da spielen wir ganz bewusst gewesen die mit dem Begriff so sagen wir dass die Mitglieder bei uns in der Regel verfügen und mit ihnen und und außergewöhnlich stark in den Bereich Nachhaltigkeit natürlich nur die Städte und Gemeinden und Metropolregionen und auch Landkreise zum Teil sogar auch Bundesstaaten der uns beitreten die sich selbst als Vorreiter für den oder die überdurchschnittlich ambitioniert sind aber auch dass die Mitglieder der Bedeutung dass wir diese mit den führenden Organisationen und deren kann in anderen Sektoren in der Welt zusammenbringt ein Fehler den er in der 2. eigentlich ganz ganz besonders stark .punkt ist das für bestimmte Arbeitsprogramme werden thematische Programme ich komme später noch darauf und wir hatten wirklich einen Namen gesagt und wenn darstellen also den Versuch ganz viele Städte noch weiter zu überzeugen zu noch mehr Aktivität anzuregen anzutreiben und sie dabei zu unterstützen und beraten Sie verstehen wir uns als Christen Juden ist also in einem weiteren Sinne und auch weit über die Mitglieder hinausgehenden ein eigentlich aus Informationen und eine Stelle wo man immer Motivation ein dicht und Unterstützung finden
soll der Begriff Nachhaltigkeit im Mittelpunkt des Vertrags den und das hat mich dann doch ein dann
nochmal ein paar Gedanken zu machen und auch wenn sicherlich die Nachhaltigkeit als Thema allen außerordentlich gut bekannt ist die wesentliche Herausforderung an Kommunen bezüglich Nachhaltigkeit und das ist schon mal ganz weg in denen wie gesagt man könnte es eng werden der in der Debatte nachher noch einmal darauf zurückkommen werden mit Sicherheit nicht vollständig aber normal so habe ich auf die auch immer wieder in der Welt zurückkommen werde ich den mit vielen anderen Akteuren falls die Wirtschaft staatliche Stellen sei entsteht aus haben die Kommunen natürlich zu damit zu tun hat und durchaus auch damit zu rechnen dass es objektiv die Probleme denen wir gegenüberstehen werden sie ist auf für sie zu denen die nach Lösungen gefragt werden eigentlich nehmen das geht uns alle als Menschen so dass sie den Kommunen natürlich nicht anders es bleiben viele ökologische soziale Probleme und es kommen natürlich eigentlich jeden Tag ökologische und aus der Umweltdebatte herauskommen die Themenstellungen wollen wir Ihnen dann die Kommunen nicht gefordert werden dazu Positionen zu haben Politiken zu finden oder zu entwickeln gleichzeitig was wir alle spüren durch ein kommunaler Handlungsträger aber auch die die sich innerhalb derer wir uns bewegen werden immer komplexer für den Einzelnen auch immer weniger zu durchschauen ist gibt es diese komplexe Interaktion zwischen den Fachleuten und in den Jugendlichen die Mehr Übersicht bewahren und das alles insofern nicht leichter gleichzeitig finden sich natürlich die Kommunen hätten aber auch immer mehr in die globale Vernetzung und Einbindung des könnte natürlich jetzt für die lieber Eclair mitmachen besonderen Weise weil sie sich einer globalen Zusammenarbeit geschrieben haben aber das ist natürlich im Grunde genommen für alle müssen sie auf der einen Seite plötzlich europaweit ausschreiben oder fühlen Sie sich plötzlich einer globalen Konkurrenz gegenüber müssen global um Arbeitskräfte werden und so weit war ich besonders relevant finde ich glaube die Themen noch nicht nachgekommen zeigen immer wieder ist eine zunehmende Entkopplung der Orden von Handlungen oder Ursache und Wirkung nehmen wir mal alleine die ganze Debatte um resilienter werde das oder um die Folgen von Klimawandel der zeigte sich doch sehr stark an Kommunen während viele andere Anforderungen der agieren haben obwohl sie eigentlich öfters nur mit den Wirkungen und gar nicht unbedingt damit in mit den USA zu tun haben und vielen konkurrierenden Ziele und Anforderungen denen wir uns alle im Prinzip gegenüberstehen machen sich bei den Kommunen in ganz besonderer Weise bemerkbar weil sie zum Beispiel die konkurrierenden Anforderungen nach Wohnraumbeschaffung und Freiflächen erhalten täglich spüren was wir nicht angekommen ist und das ist eine Frage ist oder eine eine Problematik darstellen können mit denen sich vielleicht andere Akteure nicht in dem gleichen Ausmaß gegenüber sehen Sie die extrem hohen Erwartungen der Bürger dass die Kommune agiert oder reagiert das die natürlich in ihrer Aufgabe der Daseinsvorsorge durchaus von sagen wir und in die Zukunft blicken der Aufgaben hat die sicherlich weit über die einer Einzelfirma hinausgehen die in ihre Zuständigkeit oder vor allem auch ihre Nichtzuständigkeit immer wieder spürt und da möchte ich gleich sagen dass die deutschen Kommunen im Vergleich mit denen die führenden Ländern der sicherlich besonders gut verstehen und mit einer relativ breiten Kompetenzen ausgestattet sind was in vielen Ländern der Welt nicht alle werden die nachlassende oder ob immer schon geringe finden kann sicherlich ein Thema ist was Kommunen quer durch die Welt zunehmend klagt und durchaus auch Behinderte in ihrer Politik Richtung Nachhaltigkeit die ,komma der war Zyklen die immer kürzer lässt sich in Zyklen der das entscheiden oder auch nicht dass trauen so etwas zu sagen macht sich bei den Kommunen besonders bemerkbar die natürlich auf nationaler Ebene und wir darum noch ein Effekt den wir in Deutschland etwas weniger würden aber in vielen Ländern der Welt ist eine kalte klagte Austausch der Verwaltungsspitze ist relativ bald nach und nach war er das natürlich eine auf Langfristigkeit angelegten Politik ausgesprochen schwierig machen soll schon mal gerne dabei etwas als auch in der Zusammenfassung hätte sein können aber ich dachte ich stelle mal an den Anfang als Eingangstor gewissermaßen zu den Einstellungen denen sich die Kommunen nach unserer Meinung widmen müssen die etwas später ,komma noch ganz kurz zum Thema Nachhaltigkeit kann ich ich eine folgenden besonderen Aspekt hinweisen jetzt durchaus immer auch im Vergleich zu anderen Akteuren die jetzt von Nachhaltigkeit ist der aus Wikipedia relativ ähnlich und die ich relativ bald nicht mehr richtig kennen wir alle das ist die sich primär um die Frage der Ressourcen oder der Art der der umweltbezogenen nachhaltig kümmerte ich glaube ich muss das alles nicht wissen sie können das Fernsehen so weit so gut werden aber in der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte in den letzten 25 Jahren insbesondere seit der 1. Rio-Konferenz ein Aspekt den wir mit der Frage der Regierung und der Regierungs Wirklichkeit der der der Art des Regierens zu tun hat die Moment unmittelbar auch unter dem Stichwort Nachhaltigkeit oder englischen Sustainability gesehen wird und das sind natürlich am Anforderungen die ich auch Wertesysteme sich die Kommunen und über jedenfalls diejenigen die sagen dass sie auf dem Weg Richtung Nachhaltigkeit sind dann müssen und insofern M im folgenden alles was wir jetzt hier sehen sollte man immer sehen in dem in dem Restaurant das zu holen und in den Garten Bezug genommen Dimension zu aber die Realität das wissen wir alle auf der einen Seite reden wir von der Substanz was die Resourcen angeht nicht zu vergessen in denen wir leben von der Substanz der Pufferkapazität der natürlichen Systeme Pufferkapazität die eigentlich für außergewöhnliche Momente erhalten müsste er im Moment täglich strapazierte und wir leben von der Substanz als die Stars der Schadstoff Absorptionsfähigkeit Ökosysteme an schlichtweg als für die die Anreicherung mit mit gefährlichen Substanzen und gleichzeitig um wieder die sogar von den dreien anzuschauen leben wir eigentlich in einer Zeit der wachsenden Kluft zwischen Arm und Reich sind noch überhaupt nicht auf der auf der sicheren Seite Richtung globale Gerechtigkeit haben auch nur sehr wenig und der diese globale Gerechtigkeit aussehen könnte und extrem wenig Modelle in denen sich die Kommunen erst dann könnten wir sehen gleichzeitig dass die armen Länder an den Folgen der Nachhaltigkeit besonders trat packen wir sehen dass es gar nicht so gut Governance überhaupt kein gelöst ist sondern eine nach wie vor uns das Problem rund um die Welt ist nicht aus muss ich sagen auch auf der kommunalen Ebene und natürlich und das gilt für alle Länder auch für unser eigenes das bei Wahlen letztendlich das oder eigentlich ein extremer doch die ökonomischen Kriterien höher bewertet werden als die ökologischen und die Wahlergebnisse wie sie sich uns darstellt so der ganz kurzen Exkurs über die Nachhaltigkeit als Bemerkung möchte ich noch 2 kurze Einführung in der Gegenüberstellung zur Bedeutung der Städte und zwar
global anschauen sehen die Städte über die er und ich eigentlich extrem unbedeutend ist uns allen klar gleichzeitig wissen wir dass wir die Idee die Schwelle zu denen dass mehr als 50 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben bereits überschritten haben und dass wir in nicht allzu ferner Zukunft auf die 75 Prozent zu wandern was über den Einstieg ist dass einige Länder schon deutlich höher sind die Menschen schon bei 80 oder über 80 Prozent der Urbanisierung hat aber viel relevanter ist eigentlich noch ist das ein deutlicher Trend gibt es eine eine Lebensweise einer der einher mit großen Chancen der wäre es ein Effizienz aber im Moment eigentlich noch mehr einhergeht mit einer außergewöhnlichen einen überdurchschnittlichen Nutzung von Ressourcen in diesem Fall ist es nur eine Frage der Energie die der anderen auch bei 80 oder sogar 85 Prozent gesehen und natürlich in diesem Falle geht einher mit entsprechenden Treibhausgasemissionen gleichzeitig und das ist besonders relevant sind die später natürlich die Zentren der globalen Ökonomie übrigens auch die Zentren der globalen Entscheidungsfindung heißt da in Städten wurden die Entscheider die sich auch in ihrem urbanen Lebens steht natürlich ihre Meinung bilden die dann auch zu Entscheidungen führt das heißt die alle in den 100 größten der Welt der nur Beziehungen mindestens wahrscheinlich noch 30 Prozent des Bruttosozialproduktes und es gibt Länder in denen die größte Stadt die haben oft nur eine große Stadt zu 98 Prozent des Bruttosozialproduktes produziert das heißt der Staat hat in diesem Land eine enorme Bedeutung und daher gibt es den Markt für CDS Country der in der Entwicklung der Partei immer mehr eine Rolle spielen möchte noch auf eine 1 zu 1 oder 1 einer demenziellen hinweisen die wir vor einigen Jahren in die Diskussion gebracht haben und jetzt können wir wieder reden nicht egal wer sie wenn man sich die großen Städte anschauen wir in machen weil es ist fast egal wer haben die eigene Bevölkerung zu mir wird 10 in 15 20 Tausend Millionen die die Bevölkerungsmehrheit im normalen der 150 kleinsten oder kleineren UN-Mitgliedstaaten überstrahlt machen ungefähr 150 UN-Mitgliedstaaten deswegen könnte es auch anders formulieren eine Wassermenge von Städten ist kurz davor die 150 kleineren UN-Mitgliedstaaten in dem ganzen UNS ist der Entscheidungsfindung haben sie aber keine Rolle und auf diesem Punkt möchte ich ganz zum Schluss auch noch mal zurückkommen noch befreit
werden warnte er in der Sache die ich bei uns in Deutschland im Moment nicht diese Bedeutung hat er viel mehr mit einer Strumpf schrumpfenden Bevölkerung zu tun wenn auch einige Städte noch wachsen aber weltweit gesehen ist das eine enorm relevante Aussagen wie wir wissen dass man in den nächsten 40 Jahren das weiß man die Kapazitäten in aber müssen wenn wir die wachsende Weltbevölkerung die wachsende Bevölkerung in den Städten leben wird und das Ziel der so genannten Islam aber nicht also die Verbesserung der Lebensbedingungen diese Ziele umsetzen in in städtische Infrastruktur also mit anderen Worten was über 4 Tausend Jahre anstatt gebildet wurde und das heißt Infrastruktur deshalb gebaut werden das heißt wir brauchen das heißt also das heißt aber es das ist es was auch immer das müssen in den nächsten 40 Jahren noch mal Gelegenheit es ist unvorstellbar wenn man sich das überlegt und ich kenne ich auch keinen Experten dass sich das nicht vorstellen kann aber die Zahlen sagen uns dass es so ist wie die sagen eigentlich ich kann eigentlich wirklich nicht warum es nicht einfach dass wir so weitermachen auch um die Frage welche Ressourcen wie viel Energie werden Prozesse stecken wie wir unsere Städte bauen und wie wir sie betreiben immer entspricht der relevanten sein wird für die Frage wie wir eigentlich für 100 Jahren noch leben wollen und
können noch und diese auch zu einem eigens einzuführen sie kennen sicherlich alle die Debatte über den ökologischen Fußabdruck wir nochmal einfach den den Hinweis mit einer Grafik gibt wir haben den Punkt überschritten indem die die Regenerationsfähigkeit ausreichen würde die Ressourcen Konsumtion auszugleichen sind inzwischen so weit dass
wir zumindest mit einem sehr guten stehen wie wir in Deutschland haben ungefähr 2 Erden brauchen würden um das sogenannte europäische Hotel also der Tag an dem die die natürlichen Ressourcen wie Bildung oder Nachbildungen die über übersteigt die Nutzung übersteigt die Nachbildung dieser Shooter ist inzwischen im August erst in den letzten Jahren rapide nach unten gegangen das heißt in der Mitte des Jahres haben wir eigentlich die Ressourcen verbraucht die ich in diesem Jahr wieder werden und vom Restlichen wir von der Substanz noch eine 1.
Überlegungen zum Thema Staat können wir uns vor allem der die Deutschen und auch noch die die Schönheit der Stadt Herzen der Tausend der Stadt Stadtrand und dann kommt das Land global gesehen ist das überhaupt nicht mehr so wie es ist ein bisschen dunkler aber Sie können sich nicht vorstellen was ich ausdrücken möchte global haben wir eigentlich mit sie die Stadt den zu tun mit Agglomerationen in denen viele viele Tausend Millionen von Kinder zum Beispiel planen Agglomerationen von 50 bis 80 Tausend Millionen und alles zusammen erstreckt sich über den Erdball zu lassen ist eine von der globalen Urbanisierung spricht man von einem der sich Menschen in Städten über Ländergrenzen oft sehr viel ähnlicher sind und wir sind alle innerhalb eines Landes mit den harten unterschieden zwischen Stadt und Land in vielen Ländern der Erde härter ist als bei uns das heißt wir müssen wir erstmals eine Stadt ist sowieso wieder ganz neu denken und den völlig neuen Dimensionen auch die Probleme sich darstellen wie Entscheidungen zu finden sind
und bekommt eine Idee um um das noch mal ganz klar zu machen auch wenn wir jetzt alle vom Staat sprechen ist die Stadt natürlich kein einzelner Akteure die Stadt besteht aus unendlich vielen Akteuren werden dürfen ,komma sprechen dann haben wir wenigstens die Verfasser der Kommune bei uns also sozusagen ein Ausschnitt aus so dem Internet ist ja häufig allerdings der Diskussionen wird in diesem Sinne Staat und Kommune durcheinandergeworfen geworfen ich hoffe wirklich dass der im Folgenden nicht
machen und konnte einer der Bemerkungen auch wenn es in innerhalb der Stadt extrem viele Akteure gibt es natürlich auch extrem viele Kommunen extrem viel und kann mit Hilfe der Internet der Fall während wir eine un haben und 200 Länder kann man davon ausgehen dass Übergewicht von zunehmenden gibt insofern ein unendliches Feld mit Menschen zu arbeiten und zu informieren und sich zu etwas
Zeugen der Überzeugung war dass er das eigentlich die der erklären .punkt wie sollte eine nachhaltige Stadt der Zukunft aussehen oder welche Herausforderungen hat sie wenn sie nachhaltig werden möchten wir am Ende März und
jetzt kommen wir von englischen erfüllen ich einfach gedacht habe sich bei einem englischen orginal begriffen zu bleiben wir gesagt was wir brauchen ist eine schnelle und radikale Transformation und aus den Vorstädten wirft der Koeffizienten Richtung Glocken aber sind geringe Carbonisierung ein schönes deutsches Wort Richtung Ökosystemen Erhaltung von Ökosystemen Nutzung in einer nachhaltigen weisen wir brauchen stellte die einem geringeren Risiko ausgesetzt wenn gleichzeitig wissen wir Städte haben die sowohl bezüglich Klima aber auch bezüglich viele anderen möglichen um Gewalt unvorhersehbaren Ereignissen Resilienz sind wir brauchen stellte die in einer von der Ökonomie in einer nachhaltigen Wirtschaft Weise eingebettet in und selbst auch so Wirtschaft und Verbraucher werden ist Qualität mit vielen vielen und Dimensionen auch des soziale Miteinander und der sozialen Fürsorge haben nicht mehr in die
so genannten 8 städtischen Agenda heißt übersetzt ich dort nicht nur einzeln nach alle vorstellen aber es hat sich gezeigt dass es ganz günstig ist ein ganz hilfreich für Menschen mit denen man kommunizieren zu sagen es ist eigentlich egal in keiner Stadt ob du dich nicht über die Frage richtig ist was übrigens in sehr vielen Ländern eine starke Debatte ist ob wir in der Nähe von der Frage wer sparen Energie oder ich möchte eine 100 Prozent erneuerbare Energie steht werden wir hier in Deutschland einige haben und du kommst über die Frage wie wir da ich meine in Infrastruktur mir das 1. Mal in der Stadt in der es fast überall im Land ist eigentlich immer der Meinung dass es letztendlich der verknüpfte Prozesse sind und das finde ich einem Thema widmen mit einer Stadt in einem Thema arbeitet die anderen alle ganz schnell auch auf der Agenda sein werden egal also wenn man wird man sieht die
Verknüpfung recht und doch war da der Griff herauszunehmen 1 und zu 1 das ist der Begriff der immer noch weltweit am meisten genutzt wird ist der Begriff in der Kunstwelt die genutzt die selbst in Deutschland endlich eine Krise die mit dem Begriff Smart City den wir eigentlich nicht so intensiv genutzt im Englischen ist sicherlich der begrüßte die einer der der sehr hilfreich und Begriffe auch ist ist fast egal die Begriffe umfasst in der Regel ist immer derselbe aber den Begriff Eco-City kümmern die sich dieses Wortspiel schönsten darstellen dass es natürlich um die Frage des ist das Leben innerhalb der Chor der ökologischen Grenzen und mit der der Mensch als Teil der Umwelt zu sehen und der ökonomischen Dimension gleichzeitig geht und das ist wirklich nicht überraschend aber oft leider in der kommunalpolitischen Debatte noch lange nicht ausreichend akzeptiert ist die Tatsache dass die ökologische Ökonomie nicht weil eigentlich sehr häufig mit der ökologischen geht und dass die Minimierung von Ressourcen und höhere Ressourceneffizienz vor Ort in der Regel immer den ökologischen und ökonomischen gleicherweise
2. großes Thema fällt was wir in Deutschland inzwischen auch mit Resilienz übersetzen die Stadt die sich bereithält aufzustellen der auch auf Ereignisse auf die sie sich eigentlich nicht ähnlich vorbereiten möchte aber sie muss es tun hat das mit Risikofaktoren zu tun das hat sehr viel mit Klimawandel zu tun und mit den unendlichen Änderungen die in diesem Kontext auf die Erde zukommen werden deshalb mit ökonomischen Schocks zu tun und das hat natürlich auch mit mit dem Dienstleistern im engeren Sinne zu tun und Ihnen vielleicht hier mal ein Beispiel zu geben was sich in den letzten Wochen enorm beeindruckt die zweitgrößte Stadt in Taiwan habe ich schon im Süden der Insel ist auch in der industrialisierten und ist seit vielen Jahren nicht mehr Mitgliedern hat versucht alle wirklich Programme mitzumachen und sich vorzubereiten und nachhaltige Stadt in diese Stadt ist schwer getroffen worden von einem Unglück im August wahrscheinlich und dieselben Nachrichten alle auch verfolgt eine durch die Explosion von unterirdischen Leitungen in denen Industrierohstoffe Stoffe befördert worden sind über 30 Menschen ums Leben gekommen was passiert war ist das von dem was in in produzierende Industrie in der Stadt also wir sozusagen und das in kleinen dafür nicht ausgerüstet waren in denen diese Stoffe nicht transportiert werden dürfen die 3 Jahre alt war die nicht in Ordnung war ja immer mit dem Namen gar nicht der Kommune in diesem System ist eine Nacht im Gase ausgetreten die haben sich entzündet und aus mehreren Kilometern haben sie die Straße weggesprengt gewissermaßen und haben einen Charakter der Verwüstung hinterlassen und die Stadt hat sich innerhalb von wenigen Minuten im Grunde genommen haben wir gesehen dass das 4 Kilometer Straße in dem es in der Innenstadt in absoluten im Stadtgebiet sind es über 30 Leute Ort waren und wie viele Verletzte dass Hunderttausende Menschen innerhalb von Sekunden kann was hatten kein Abwasser und alles war nämlich in den großen Abwasserkanal integriert keinen Strom mehr hatten kein Gas mehr abgeschnitten waren von jegliche urbanen Infrastruktur dass die Produkte nicht mehr laufen konnten allen Firmen der Stadt man natürlich erst mal keinen Wert mehr durchgelassen werden diese unterirdischen Pipeline unter welchen Tagen um die Produktion weiter zu gestalten kann dieses Gas Transporte dieser Stoffe transportiert haben wir dann auch noch ausweisen musste auf den Routen werden durch die Stadt dürfen solche LKWs eigentlich war einer der ganz ganz viel zusammen und wir sagen dass in der Stadt ist eine die sich über ist das bei ihrer ihre Risiken bewusst ist wie eine eine eigene Interessen zu machen und die sich nicht so gut da tröstet dann auch damit fertig zu werden aber natürlich sind solche Unglücke immer noch nicht wirklich auf der Tagesordnung viel relevanter letztendlich der damals viel breiter nicht relevant aber viel breiter diskutiert ist natürlich die Frage wie Innenstädte um mit den Folgen des Klimawandels und der ist die Debatte in quer durch die Welt eine absolut zunehmende haben das Problem in Deutschland auch stellen müssen sich darauf vorbereiten aber ist natürlich nicht wie in anderen Ländern viel viel dramatischer durch die Untersuchung dass Länder wie in Deutschland zumindest große Teile von Deutschland noch ein relativ sicher sind die Folgen von Klimawandel angeht aber das ist nicht der Fall wie wie in anderen Gegenden und doch möchte ich ganz kurz 2 Beispiele geben dass auch unsere Städte nicht sicher sein können sondern sich dieser Herausforderung stellen müssen dass eine kleine Beispiele es gibt es Krankheiten Fieber die bei uns in Deutschland eigentlich noch relativ wenig diskutiert wird wie bisher werden weniger in den Urwald oder in weit entfernte Gebiete gedanklich verbannen individualistischen schlimmer als Malaria die die dir des übertragen auch tagsüber liegen der inzwischen in Südfrankreich denke ist Europa und auf der ganzen Welt im Vormarsch und wird dabei wird von einer Fliege keine inzwischen auch in Südbaden zum Teil sogar einige wenige 100 Meter von meinem eigenen Ort gefunden worden sind die man sind schon gar nicht für mich eine Frage der der der zeigte sich auch infiziert hat das heißt eigentlich Städte der Welt in Deutschland vor völlig neue Krankheitsbilder zu haben und die Verbreitung hat nicht nur eine ist nicht nur eine im Gesundheitssystem zu in der kommunalen Infrastruktur weil diese würden zum Beispiel im stehenden Wasser nicht besonders wohl fühlen und das heißt sie müssen ganz anders in und Freiflächen mit Wasser umgehen völlig 2 Beispiele nennen eine 2. ist nicht ist entfallen ist aber nicht so schlimm eigentlich schon schlimm genug ist wir haben eben
eine freie und dann umgehend mit der Frage der Landnutzung und würde eigentlich unsere Städte brauchen um den Hals der Debatte oder und hat nicht jeder das mit der Realität der Klimawandel wissen wir dass wir ja ungeheuer viel stärker an den Küsten gibt die besonders betroffen sind das wahrscheinlich der Städte ich klargestellt dass er der richtige Schritt einen Christen so gar nicht weiter existieren können möglicherweise um gefährdet werden müsse aber auch bei uns in der Schnelligkeit neue Überlegungen oder nicht neu aber die die verstärkte Überlegungen in den Niederlanden wird jeder der mit dem Verlust von Land immer noch die gleiche Frage Einhalt gebieten und weltweit natürlich die Frage ob man die Zentralisierung der Zentralisierung und also wie kann man einerseits die Vorteile eines zentralen oder eine einen dichten urbanen Lebens nutzen Sie wissen vielleicht dass wir als eine der wesentlichen positiven Beispiele für Lösungsansätze genannt wird und gleichzeitig die Frage wie kann man der zentralisieren sodass die die Stadt immer noch nicht weiter warten müssen ganz
angenehm was ich jetzt sage ich natürlich immer auch weltweit wieder der Frage wie die die Stadt im Einzelnen entwickelt werden wir sagen natürlich wir brauchen auch ganz neue oder nicht ist alles nicht neu alles ist gut leider nicht Realität brauchen Planungsbeirat wenn die Sicht nicht stärker beziehen was die Menschen eigentlich wollen die dort wohnen die in den menschlichen Maßstab im Kopf haben und nicht nur die Grenze wie und wir brauchen einen neuen Umgang von Grünflächen und stellten und ländlichen warum ich komme noch kurz auf das Stichwort auch über den Krieg nicht
so kommen wird und nicht einen ein Bereich der jetzt mit einer der wesentlichsten um unsere Städte er auf dem Weg Richtung Nachhaltigkeit und Zukunft bauen ist ein Bereich in dem wir unendlich viele gute Beispiele haben aber leider noch viel zu wenig realisiert und es ist auch ein Bereich in dem in Deutschland noch unendlich viel zu tun ist was ich meine ist die Dominanz des privaten Autoverkehrs in den Städten und die Tatsache dass die Städte natürlich durch den den Autoverkehr im Wesentlichen geprägt werden das heißt keine Stadt kein Nachhaltigkeit sein oder ihren Autoverkehr endlich zu reduzieren bzw. um zu bauen und das deswegen haben wir den Begriff der Kommunalpolitik geprägt ergaben sich tief in die Transportarten die Mobilitätsmöglichkeiten die motorisiert sind und da gibt es noch unendlich viele hier gar nicht ausreichend ausnutzen oder die kleinen elektrisch 14 ganz kleine leichte Fahrzeuge wir reden also nicht von den entführten teilen von Audi und BMW die einfach im Motor einbauen reden von vielen kleineren leichten sehr viel energieeffizienteren Fahrzeugen natürlich von den öffentlichen Verkehr der Integration von Aldi und Systemen in denen Fahrzeuge gemeinsam genutzt werden also gar nicht mehr privat besessen also der Bereich Mobilität und die Auswirkungen auf unsere Städte ist weltweit eigentlich einer der natürlichsten neben der Frage der Energie an sich und der ist irgendwie so wie wir uns das leisten muss die umgestellt nachhaltig zu
gestanden ich glaube Energie muss ich sagen die Debatte über über neue Energieformen nachhaltig Energienutzung sind ,komma stark genug global gesehen natürlich eine riesige Herausforderung versuchen werde zu begleiten ihre ganze Energie umbauen leider natürlich in vielen Ländern haben sich gar nicht unmittelbar in der Hand zwingt der Besitzer von Stadtwerken noch können sie ihre Energie selber erzeugen und doch ist dieser Begriff graben Development werde ich wieder im englischen im Moment immer relevant wird Einfluss Ziel das heißt die ganze kommunale Politik so zu gestalten dass die Gerichte der Carbonisierung geht können wir 2 Tage sprechen
ist der dass man diesem Bereich wirklich
Wasser und Abwasser ist natürlich in Deutschland ein Thema bei dem wir uns relativ Ingrid weltweit gesehen absolut nicht auch hier ist ungemein viel zu tun und es gibt nicht wenige Experten die davon ausgehen dass die nächsten großen Krisen der Welt von Varg war und von dem ich nicht es wird aber nicht genutzt wird das Ringen um die Konflikte um Wasser geprägt sein werden das wird sich wahrscheinlich in Deutschland abspielen aber in sehr vielen Ländern der Welt als wir uns im Moment vorstellen haben ein kleiner Effekt des Klimawandels übrigens ist dass wir nicht nur schauen dass wirklich wissen was wirklich viel Niederschlag gibt es mit Vertrag wieder zur Wahl und dieses Land und der der Trend Wahl eigentlich derselbe das nicht was der Niederschlag immer ungleicher verteilt als zu manchen Zeiten haben wir viel zu viele haben weg mit Flohmarkt und mit Überschwemmungen zu kämpfen zu anderen Zeiten aber gibt es viel zu wenig ist also gleichzeitig wird und das hat nicht nur Folgen auf die Landwirtschaft und die Menschen auf die Gesundheitssysteme sondern natürlich auch die Frage wie wir wir unsere Städte an haben ihre werden und wie geht steht mich also und wir habe nicht auf die die
Ressourcen und das ist der klassische vielleicht Umweltpolitik würden einzugehen möchte ich 2 wesentliche Punkte noch nennen das ist die Frage wie Menschen die unsere Städte und Experten seien wie
werden regiert die von den Plänen
der Managements von Städten ist es sehr viel mehr geleistet werden viele gesetzt werden das ist dafür Verpflichtungen wirklich wieder einzuhalten ist es ist aber auch zu überwachen oder überhaupt nicht zu forschen und dann auch so in den politischen Prozess zurück spielen wenn wir diese Ziele erreichen und nicht erreichen weltweit gesehen in Deutschland natürlich für alle die von Instrumenten und und Möglichkeiten das zu tun was Nutzen semantischen nutzen sie noch lange nicht genug global gesehen ein ließ das Verhalten von Anwendungen oder sagen wir mal von in Bereichen in denen Antworten auf die Frage wo liegen die Herausforderungen stellte bezüglich
Nachhaltigkeit aber noch wichtiger und eigentlich unterm Strich gesagt der allerwichtigste Bereich wenn es um die Frage geht ob stellte den Weg Richtung Nachhaltigkeit schaffen und nicht in die Frage der der Art der Regierungsführung und Governance ist das Thema was vor einigen Jahren in die Entwicklungszusammenarbeit eingeführt worden ist aber global als ich als der 1. heraus stellt sich die Frage wie wir unsere Länder werden unsere Städte reagiert gelten die Maßstäbe Transparenz von gleichen Zugang zu den sind Dienstleistungen gibt es Korruption gibt es keine Korruption sind die Regierenden gewählt wie sind Sie gewillt sind sie verpflichtet und werden sie an ihren Taten gemessen ist der ganze Bereich der Einbeziehung der Bürger der der allen Interessen verbinden und und Interessen kopieren aller Interesse ist die Frage global gesehen die wir permanent rauf und runter debattieren haben die Kommunen ausreichende Verantwortlichkeiten Zuständigkeiten dass dieser Begriff responsibilities ist natürlich und ist nicht vorne die Kapazitäten haben sich die Mitarbeiter und die Ausbildung haben sie die Infrastruktur haben die weltweit gesehen auch nicht und haben sie einen Anteil an den vielen Flüssen der es ihnen erlaubt ihre Politik kommunal zu gestalten haben sich global gesehen leider
nicht so gut können wir schon ganz gut aber ich
würde man noch auf den Tag der Liebenden Aspekte kommen muss auch ein bisschen zu Mehr oder uns weniger und haben auch einen wesentlichen Teil der Debatte oder beendet haben wir ja ja das ich hab noch einmal dass die eine wesentliche er Herangehensweise sagen ist notwendig um die Nachhaltigkeit in ich der Vielfalt von geschildert hat im besser damit umzugehen zu sagen wir müssen der Staat als ein gesamtes ist den sehen und wegzukommen von den vielen Einzelprojekten sondern was wir jetzt den Erwerb von einzelnen anzugehen und dabei ich eigentlich nur Hinweise dass es da eine relevante der im Moment gibt in Deutschland natürlich sehr lange diese Frage der integrierten Stadtentwicklung aber Körper konnte den aus Deutschland der Begriff belegt dass alle die sich oder nächstes oder übernächstes diese Energie der Nahrungsmittelerzeugung komplexe und in nicht eingreifen ist immer zu sehen und auch dann so ist es auch nicht einen sondern viele zu verabreden sagen dass aus den Silos der irgendetwas gibt wo man sagt da kann man nur Gutes anstiften ist wenn man von der Entscheidungen anstrebt raus aus den Silos und nicht
isoliert ich habe wirklich über sie gesprochen werden zu vergrößern und da die vielen positiven Seiteneffekte zu sehen wenn wir sich in einer Stadt ist das
andere Problem ehrlich gesagt die Energie Performance ist auch selbstverständlich was natürlich dass das ist der 1. wenigen verbunden nicht weil alle Entscheidungen ist das ja eine sehr viel stärkere Rolle Ökonomie brauchen und was wir dringend brauchen wir noch überhaupt nicht ausreichend da ist das auf die
kommunale Ebene herunterzubrechen und kann neue ein Begriff den ich im Moment auch über den deren benutzen weil er hat auch Nachteile die Produkte der Stadtgemeinde sich die Stadt in der möglichst viele wirtschaftlich eingefädelt hatte zu einer Stadt in geschlossenen Kreisläufen produziert und lebt in einer Stadt die die Stadt und Land Situation besonders betrachtet bei der relevanten die Debatte um den oder für die Mädchen die eigentlich nichts anderes sagt dass man auch steht nicht alleine betrachten kann sondern sie in ihrem größeren Kontext sehen muss und eine Debatte die ich Ihnen sehr herzlich möchte ich nicht zu verfolgen die Frage Landwirtschaft in der Stadt oder so ist und auch essbare stellte an dem Beispiel man wunderbar sehen kann wie die dieses System von Energie Wasser und Nahrungsmittel zusammengebracht
werden müssen also natürlich auch brauchen überall ist die die Reform und sogar den
Systemen und der relevante Frage auf Entscheidungen werden eigentlich die die Ebene Ebene werden Entscheidungen getroffen und der moderne
Begriff dazu ist man wäre gewonnen das heißt das aber nicht nur auf allen Ebenen Kommunal staatlich sofern vorhanden zentralstaatliche und es war darüber stattfindet dass diese Ebenen zusammenarbeiten müssen wenn sie denn nach dem Nachhaltigkeit Erfolge haben wollen dann
müssen sie können jederzeit stoppen wollten sie noch einen weißen auf relevante internationale Prozesse die im Jahr 2015 weltweit bei Ihnen wirklich sein werden wir in der Debatte sein werden die USA in der Welt werden in den Bereich kommunale Nachhaltigkeitsherausforderung versteht das eine ist die Auswahl der gewünschten chronologischen Reihenfolge die Frage der Körper ist oder der globalen Abkommen im Bereich Biodiversität der hat letzte Woche die entscheidende Sitzung in Korea statt und das wird sehr viel mehr in den Medien bewegen die Frage der die Nachfahren wieder den Klimaverhandlungen in der Frage ob wir bei allen extrem tragsstaatenkonferenz in Paris Ende nächsten Jahres Verhandlungen bekommen werden wie die Emissionen und die die Treibhausgase deutlich reduzieren werden wir haben eine nicht mal aus wir haben eine Debatte um die Nachhaltigkeit viele und nicht gegeben und ist in die Vorbereitung der Habitat 3 Konferenz Habitat Dreierkonferenzen 21 Jahre Staaten über 2016 sollen wir wissen noch nicht was aber die haben Dreierkonferenz wird sozusagen in der Vorbereitung dazu bleibt verbunden werden welche Debatten nicht in ich in welchen und wir uns vorstellen können um die Städte der Zukunft für uns nicht wirklich sicherer zu machen
möchte ich Ihnen ganz kurz noch 2 kleine Einblick in diese Debatten eigentlich real bedeutende und hat diese können es den Kommunen darin einen Platz zu geben ist einfach perfekt ist okay ich doch auch hier noch
und nicht einmal merken dass sie über überall Nachhaltigkeit viel in den nächsten Monaten besonders diskutiert wird ob es ein bisschen spannend vielen Dank für das Wohnen von von also nicht nur mehr oder ja ok wird also erst mal vielen Dank ich denke das war ganz toll dass du diese internationale Agenda noch einmal eingebracht hat zum einen und zum anderen natürlich noch mal auf die besondere Rolle und Bedeutung der Städte hingewiesen hast und was da eben gegebenenfalls auf uns zukommen wenn wir tatsächlich die urbane Gebiete verdoppeln bis 2050 ja ich würde dann gerne die Gelegenheit geben zu 2 Rückfragen hat natürlich auch selber welche würde aber gerne dem Publikum sonst den Vorzug lassen hat jemand direkt eine Frage der haben Sarah Berger hat das Mikrophon dann aber die Frage ob die Personen auch hier ansprechen muss mit Frau Zimmermann hat wohl und so gut dass man erst mal eine von meinen können Sie noch einmal in sich gehen ja das selber erst eine eine Sache die gleich und sonst einer Podiumsdiskussion verloren die dass selber zu Beginn angesprochen die Unterschiede Firmen Unis und sperrte den Anstrengungen zur Nachhaltigkeit dar dass du gesagt das Ganze aus Sicht der Städte noch was zu sagen wo da die großen Unterschiede sie ist in dem was ja die Chancen und Möglichkeiten aber auch die Begrenzung sind also ich glaube es ist auch gar nicht wirklich deutlich geworden er die Frage was im eigentlich gar nicht oder die diese Regierungsführung dazu natürlich steht in einem ganz anderen der Erwartungsdruck zurecht weil sie sind ja eine eine Einheit und von Regierung das müssen sich andere Akteure nicht müssen sie nicht umsetzen und das ist das ist ein großer Unterschied besteht müssen einfach ganz gut regiert werden um diese Herausforderungen begegnen zu können das aber nicht leicht sein und es wird es immer schwerer werde weil die die Anforderungen der Bürger und auch alle anderen Interessen der Angestellten natürlich auseinandergehen wie ein ich mich doch mal ein aktuelles Beispiel nennen was ist das eigentlich kann man ist doch trotzdem steigt der der globalen
Klimaerwärmung und deren Folgen ist der Niederschläge entgegenzutreten gibt es neue EU Richtlinie für die Ausweitung von Bahn und wirklich ein Strich der Teil der Städte mit immer weniger weil das Parlament an die den Planungen werden einfach nicht konform ist mit den Regelungen bei denen sich zurecht unterworfen wie sehen machen in den Städten in denen eine heftige Debatte über die Preise dort aber ja ein in Deutschland und in der ARD die für diese Problematik darin gesehen wird wird sogar von den es Konflikt in denen wir uns ausgesetzt sehen und er trägt letztlich ganz schnell wieder in dieser Debatte fortgeführt wird sich in diesem Bereich habe ich natürlich Kommunen die Städte muss es Kommunen sagen und die Entscheidungsträger doch andere Herausforderung noch eine der Firma oder gar die die privaten Einrichtungen würden dank ja gibt es denn in der Zwischenzeit doch eine Frage oder sogar 2 Jahre her dass dann bei oder wollen Sie kurz vor ,komma ist ist glaube ich noch zeitaufwendiger wenn ich dann Frage nochmal wiederholen mit dem Mikro oder
kommt es vor ,komma so wie sie sind
zusammen und auch mit den Tönen Münzen von diese zum Thema Strategieentwicklung Bild den Osten zum Traualtar noch einen wichtigen Punkt in dem Roman ist ist die Finanzierung von sowie Informationen über Maßnahmen städtischen Raum sieht wissen noch in den Linsen die Probleme bekommt doch sollten sind die noch nicht in die Debatten um die internationale Klimafinanzierung zum Spielen Wohnzimmer wo es in den Mund waren von bekommt am besten Titel und um dir die Interessen und Wertvorstellungen bestückte zu beenden und auch die Position des in diesen internationalen Verhandlungen wieder zu stärken wir uns von den Zielen der Bremer dazu kann ich mir gerne sagen dass er wenn wir das
mal richtig weltweit betrachten werden die für den Firmen die aus den Kommunalwahlen Abkommen im besten aller Fälle kommen werden wahrscheinlich um eine prima aber nur eine der Fragen die wir in den Investitionen in Infrastruktur die kommen ob sie wollen oder nicht und wir werden an jedem Tag die Daten zu einem Thema mitteilen und finanziert werden aus den Quellen die Sie Sie gerade angesprochen haben zu einem absoluten größeren Teil wahrscheinlich 999 Prozent aus privaten Quellen die 1. Strategie darauf immer wieder hinzuweisen und zu sagen nicht dass der internationale der etwas irreführend da waren die Probleme der weltweit der 2. Tropfen auf den heißen Stein sein wird werden wir ihn brauchen sondern kümmert euch um die Rahmenbedingungen innerhalb derer die privaten investieren das ist das 1. ganz wichtige Botschaft und die 2. ist natürlich eine unserer wesentlichen Arbeitsfelder oder im Bereich der Verknüpfung von Kommunen mit den UN ist was wir seit 25 Jahren er im Rahmen der UN-Klima Konvention ist dieser Verhandlungsstand wie immer wieder darauf hinzuweisen dass die das die Kommunen haben eine Nachteil haben müssen dass sie überhaupt erwähnt werden über überhaupt eine als Akt genannt werden so wie das Problem noch unter der die eine Reihe von dieser Finanzierung ab ,komma und das ist nicht alles über die entsprechenden nationalstaatlichen schnell gehen kann warum das so wichtig er ist leider haben die Kommunen vor Ort wissen oft sehr viel besser was wir brauchen zweitens besteht doch die berechtigte Hoffnung dass die Korruption vor Ort eher geringer ist als auf nationalstaatlicher Ebene ist halt etwas weniger verfügbar und drittens weil der Städte die besonders hochangesehen dieser war besonders gute Idee haben besonders aber in denen die anderen haben wir sie glücklich gemacht habe ich es für ihre Situation gemacht haben diese Städte sind oft nicht von der gleichen Verträge regiert die die nationale Regierung und damit so bin ich über die für sie keine Chance von den Edelsten galt etwas abzubekommen also in der die Antwort wir bereiten uns intensiv vor auf die die Klimakonferenz in Paris 6 Jahre und die Frage der Finanzierung kommunaler Aufgaben im Bereich der Pflege und an polnischen als eine der ganz wesentlichen Punkt gut danke wir haben noch Zeit für eine ganz kurze Frage und eine kurze Antwort auf die Bühne bitten da fragt man sich in der Welt ist so viel wie sie diese war es in der Seele und das wir haben ist es sehr sehr sehr sehr sehr sehr nahe wir haben hier so anschaue dann aber auch nur so oder anders darstellen die Städte in den Bürgern am nächsten wie in den letztendlich ist auch der der lokalen Ökonomie am nächsten und den Problemen in Amerika und sagen wir auch die Lösungsansätze am nächsten könnte also die Stadtrechte stärken der sich letztendlich die Frage auf der einen Seite wenn wir an die
Verantwortlichkeiten denken dass diese eher dann hat das natürlich sehr viel mit nationalem Recht zu tun hatte dann muss es letztendlich am Prozess der wohlhabenden Ländern geht es aber um die Kapazitäten geht und ich verstehe überhaupt agieren können dass sie Zugang zu Informationen haben die Menschen haben die ausgebildet sind oder weitergebildet wie überhaupt diese Themen aufgreifen können und mitreden können das natürlich ganz starken Aspekt ist auch einer der Gründe warum ich gleich gegründet ist und da arbeiten wir jeden Tag in ganz vielen Projekten also in kommunaler Entscheidungsträger zusammenzubringen sie zu ich würde überhaupt Capacity-Building also Ihnen Informationen zu geben ihnen Handreichungen zugehen Instrumente die ganze Palette an in denen man sie mit Kollegen zusammen bringt aber irgendeine Art von Motivation und gleichzeitig das dann in den Programmen zu begleiten zu unterstützen das ist eigentlich nicht unsere Arbeit und da muss ich sagen da ich habe gesagt es gibt Überlegungen ,komma können bei weitem nicht Millionen arbeiten nicht meinen 1 Tausend unserer Mitglieder aber da kann man doch sehen dass sich der geändert vor 25 Jahren war das noch überhaupt nicht immer stärker in der Nachhaltigkeit unmittelbaren Akteure sind schon gar nicht mit ,komma Einrichtung un oder Richtung der ist der nationalen Regierungen stark auftreten und heute ist das sozusagen gang und gäbe und insofern darf man auch darum nicht unterschätzt werden in 25 Jahren geleistet worden ist und Stärkung der kommunalen der und auch alle wunderbar das ist ein schönes Wort sind vielleicht auch über die Bedeutung und eurer Arbeit von es danken ganz ganz herzlich ist sehr froh dass die Technik auch soweit standgehalten hat dass wir die wir dabei haben konnten also gute Besserung und wir können sagen
Mauersteinverband
Gemisch
Einschienenbahn
Computeranimation
Audi
Ford Focus
Richtung
Einschienenbahn
Layout
Ofen
Computeranimation
Adobe
Gang <Uhr>
Layout
Computeranimation
Hulk <Schiff>
Audi
Moment <Physik>
Bezugsstoff
Freifläche <Technik>
Einschienenbahn
Layout
Computeranimation
Richtung
Pech
Energie
Video
Modell <Gießerei>
Puch <Marke>
Systems <München>
Anreicherung
Objektiv
Adobe
Audi
Moment <Physik>
Pech
Energie
URBAN <Förderungsprogramm>
Zählwerk
Kapazität
Einschienenbahn
Layout
Computeranimation
Adobe
Audi
Kapazität
Kopie
Reproduktion
Agglomerieren
Computeranimation
Adobe
Audi
Einschienenbahn
Computeranimation
Adobe
Audi
Untergrundbahn
Layout
Computeranimation
Adobe
Richtung
Schoner
Energie
URBAN <Förderungsprogramm>
Gang <Uhr>
Erneuerbare Energien
Layout
Griff
Computeranimation
Adobe
Abwasserkanal
BMW <Marke>
Freifläche <Technik>
Pipeline
Gang <Uhr>
IRMA <Strömungsmesstechnik>
Layout
Versorgungsleitung
Stoßdämpfer
Computeranimation
Förderwagen
Mini <Marke>
Transporttechnik
Meter
Router
Abwasser
Gleichen <Burg>
Adobe
Fliegen
Audi
Rother <Familie, Waldsassen>
Motor
Energie
Audi
Fahrzeug
Layout
Systems <München>
Span
Computeranimation
Adobe
Richtung
Moment <Physik>
Energieausnutzung
Energie
Renault
Einschienenbahn
Speise <Technik>
Buggy
Computeranimation
Adobe
Moment <Physik>
Pech
MMC
Layout
Abwasser
Computeranimation
Adobe
Hobel
Einschienenbahn
Computeranimation
Adobe
Audi
Nabe
Kapazität
Maßstab <Messtechnik>
Strich <Typographie>
Umbau
Computeranimation
Adobe
Richtung
Audi
EIB
Moment <Physik>
Wicklung
Energie
Güte <Schwingkreis>
Modem
Layout
Computeranimation
Adobe
Moment <Physik>
Energie
URBAN <Förderungsprogramm>
Lebensmittel
Gang <Uhr>
Einschienenbahn
Computeranimation
Förderwagen
Emission
Gang <Uhr>
Planheit
Luftkissenkatamaran
Einschienenbahn
Layout
Systems <München>
Computeranimation
Adobe
Platz
Besprechung/Interview
Mikrophon
Begrenzerschaltung
Layout
Computeranimation
Adobe
Strich <Typographie>
Einrichten
Regelung
Computeranimation
Pulsdauermodulation
Adobe
Münztechnik
Audi
Pech
Position
Burg
Automatischer Kassentresor
Spiel <Technik>
Besprechung/Interview
Linse
Miller <Familie, Bayern>
Tropfen
Toner
Computeranimation
Kapazität
Einschienenbahn
Mauer
Palette <Logistik>
Computeranimation
Adobe
Richtung

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Herausforderung Nachhaltigkeit - Was bedeutet dies für unsere Städte?
Serientitel infernum-Tag 2014
Autor Zimmermann, Monika
Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften (Infernum)
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.5446/18236
Herausgeber FernUniversität in Hagen
Erscheinungsjahr 2014
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Umweltwissenschaften / Ökologie, Technik
Schlagwörter Städte
Nachhaltigkeit

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback