Merken

Nachhaltigen Agrarhandel gestalten - Trends, Regeln und Akteure

Zitierlink des Filmsegments

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ich freue mich jedes Mal wenn ich könnte jetzt durch freilich immer mehr später man dann mit dem eigenen Vorteil dass es werde aber oder ein ganz großes Problem insolvent gehen .punkt wurden schon eingesetzt werden im Prinzip setzte
das an was ich Ihnen wo ich Sie darauf aufmerksam machen möchte auf einen in der .punkt im Verzicht auf den Keller hat denn er ist nicht nur nicht Privatsache Ernährung ist auch nicht nur eine nationale Frage mehr sondern hat große große Auswirkungen international viele Punkte wurden schon angefangen und ich möchte Ihnen kurz ein paar Punkte vorstellen im Bereich Training eigentlich immer einen relativ neuen zumindest beobachteten Trends für Nachhaltigkeit Risiken und ein paar Gründe nennen dann werden .punkt wie wie kann man das eigentlich regulieren was gibt es überhaupt für eine schnellen und letztlich die die Akteure im politischen System welche Elena Länder welche Staaten tun eigentlich schon was und wenn ja was genau tun sich denn der Trend
den ich Ihnen vorstellen möchte den haben vielleicht in den Medien auch verfolgt unter dem Stichwort lehnt und Verdi in Brindisi viel kompliziert ausgedrückt geht es darum das bestimmte Nachhaltigkeits Risiken in der Regel aus der wirtschaftsstarken Länder haben wie aus Deutschland oder aus europäischen Staaten exportiert werden in Wirtschafts schwächere Wut ruhig durch den Import eigentlich von fast allen anderen besprochen virtueller Wasser in Wort und auch von Land und was wir hier unten sehen wenn Verkaufsschilder Landflächen in Kenia die Preise in ihrem Land Flächen an
Gründer von eigentlich eine mehr oder weniger schönen Land wir haben und werden weiterhin haben steigen wenn man den fortschreiten das wir uns alle ernähren weltweit steigenden Lebensmittelbedarf und das wiederum bedeutet steigenden Wasser und Land Finanzbedarf bei gleichzeitiger begrenzter Ressourcen Verfügbarkeit sowohl von Land als auch vom Wasser oder zumindest auch begrenzte Ressourcen Effizienz was ist damit gemeint 1 das Wachstum wie viel ich aus einer Art aus einem Hektar Land Hans Krieger als Maximum für Nahrungsmittel für die Technologen eben immer so eine spannende Frage wie kriege ich raus technisch und auf was er hat hat Grenzen und zum Beispiel in der entwickelten Welt und bewegen uns auf Anfrage von nehmen zu wechseln was da möglich das heißt auf die Ausnutzung der Kurse ist begrenzt gleichzeitig eine internationale Kostenunterschiede bei den Ressourcen die wenn nicht überall in überall gleich teuer oder billig das wiederum auch beeinflusst durch die Verfügbarkeit wie je mehr Land irgendwo aber Angebot und Nachfrage den Ökonomen umso billiger ist es von der Erde und gleichzeitig wird es durch die Nachfrage beeinflusst wie viel Fläche und Wasser brauchen nicht Entschuldigung von Norman Sopran
sollen Schulden auch das ist meine
technologische Kapazität so auch jetzt habe ich alles klappt sollte er haben und letztlich
Einfluss auf die Politik über bestimmte Bestimmungen wie teuer Ressourcen sind über Regularien die strengen bestimmte Ressourcen geregelt werden wird der Preis für Land und Wasser bestimmt um Ihnen ein Beispiel zu nennen dass im Jahr 2010 im Durchschnitt und das ist mittlerweile weiter angestiegen kostet in Bayern ha 35 Tausend Euro im selben Jahr schwierig zu erfassen in einem afrikanischen Land aber gibt es Schätzungen dass eine der in Kenia 4 Tausend 800 Euro kostete und die sehen nur ein paar Jahre 20 Jahre vor 30 Jahren waren es nur 16 Euro Sie sie in einen großen Preisunterschieden sofern man sich überlegt Mensch wo kaufe ich schlechter und ich möchte die benutzen um Nahrung zu produzieren ist offensichtlich attraktiver in Kenia Fläche zu kaufen als den Bayern und das ist etwas was tatsächlich zunehmend passiert mögliche voll werden über die Dimensionen der Nachhaltigkeit gesprochen ich konzentriere mich auch auf ein paar einzelne Aspekte die besonders relevanten diesen konnte sind während ökologischer Art wir haben aus so einer Bewegung ich kaufe ich mir in Jahren auf der Welt eine bestimmte Konzentration an Belastungen im Industriebereich kann wir das unter dem Stichwort politischen Handelns ist wird dann eben in bestimmten Regionen wo ich billig Land kaufen kann mehr produziert mit den entsprechenden Risiken die das haben kann und besonders groß aber in diesem Fall werden sozioökonomische Risiken als Beispiel genannt in so einem Land wie Kenia ein großer Investor kommt und Land kaufen will kann das extrem Folgewirkungen für die dort ansässigen Bauern haben die können nicht beweisen oder dokumentieren dass das Land in den Einkommen Grundlage und im ganzen Land ist darüber dann auch die Versorgung gefährdet ist für ein Baby wie viel passiert da davon haben mittlerwei wird geschätzt werden der 34 Millionen Hektar in Auslandsbesitz werden das ist so eine Zahl ich stets jetzt auch meine Prüfungsfragen was ist das eine Größenordnung hat irgendjemand ne Idee kann man das einfach gleichsetzen was sind 34 Millionen Hektar ich meine jetzt nicht das können sie bestimmt alle Quadratkilometer
umzurechnen sondern ein Gefühl dafür habe wie groß ist die Fläche des Bundesgebiets und das ist schon
eine Sprache ist nämlich exakt 35 Millionen Hektar also weltweit würden so viele in anderen Ländern gekauft oder auch gepachtet was etwa der Fläche Deutschlands entspricht bezogen auf die weltweite Fläche die für die Agrarproduktion genutzt wird ist das nicht so viel das sind 3 Prozent wird sich nicht viel an konzentriert sich aber auf den Kalender und dann wirds problematisch ohne Widerrede von ganz großflächigen Käufen und Pachten also nicht 100 Hektar nichts verändert das geht teilweise in Hunderttausende Hektar in einem Land in einer Region das ist also das ganz große Flächen betroffen die USA gelten als Spitzenreiter geschätzte 8 Millionen Hektar die amerikanischen Investoren im Ausland halten in der EU nicht immerhin noch bei geschätzten 3 Millionen Hektar und von wechseln Großbritannien Schweden und auch Italien auf der Karte sehen Sie wo europäische Investoren hin investieren also alles was schraffierte dort sind europäische Investitionen in Land bekannt also zum Beispiel Südamerika werden das ,komma Soja in Brasilien war aber auch in Russland aber auch von der gesamten europäischen Landes Kohle für bewegte sich vor allem in Afrika und dort wiederum zu einem auch großen Teilen der nicht schwarz markiert einen in Länder die eigentlich schon große große Nachhaltigkeitsprobleme haben also etwa ein Land wie Äthiopien oder Tansania ganz geringer Zugang der Bevölkerung zu Wasser sowieso ein hoher Anteil von hungernder Menschen an der Gesamtbevölkerung große Probleme mit Land Regelungen und Schutz von Landeigentum Insolchen Ländern aber finden auch europäische Investitionen stand hier finde ich bis auf Platz 2 oder 3 von den von den ha ha ha sowie zwischen den USA und der EU aber auch hier war immer sehr bekannt das ist das was die Leute was man gelesen hat und was man im Kopf hat aber eben auch aus europäischen Ländern kommen wir sehr viele Investitionen ja es gibt es verändert sich auch ganz stark völlig richtig was interessant ist ist dass die Motivation unterschiedlich ist die Chinesen bauen auf vor allem als Nahrungsmittel für die Eigenversorgung an die Amerikaner und die Europäer aber war und vor allem nachwachsende Rohstoffe ein Stichwort Biosprit Stichwort Energiegewinnung aus Agrarrohstoffen das ist ein anderes Problem steht in Konkurrenz ebenso zuerst zur Verwendung als Nahrung Mittel und weil wir eben nur so stark fördert den Absatz dieses Biosprit finden auf diesen Flächen vor allem der Anbau von Agrarkraftstoffe statt also das unterscheidet die chinesischen Investitionen von anerkannten auf was gibt es
denn und was man tun kann und sowohl solche Risiken als auch andere Risiken im internationalen Kontext anzugehen und ich möchte Ihnen ein paar Regelungen sei aus 3 Feldern aus der Handelspolitik aus der Entwicklungspolitik und aus der nationalen Agrarpolitik zunächst der Handelspolitik wieso hat Handelspolitik überhaupt einen Einfluss auf die Nachhaltigkeit Meerespolitik beeinflusst Preise zum Beispiel über Zollsätze aber darüber werden Wettbewerbsposition im internationalen Markt bestimmt wenn jemand teurer ist es ja nicht so wettbewerbsfähig auf dem internationalen Markt wie ein günstiger Anbieter darüber werden auch die die Wohlstandsverteilung international bestimmen wer wie viel verdient am internationalen Handel mit wir meine ich jetzt einmal regiert die Staaten die und darüber über diese Wettbewerbsposition wiederum wird beeinflusst von würde was produziert immer da wo er günstiger ist nach der ökonomischen Theorie und damit wiederum von wird welche Belastung stärker stattfinden gleichzeitig möglicherweise steigt die Chance welche nach aber Risiken vermeiden zu können durch mehr Wohlfahrt durch den Austausch von Know-how und technischen Kapazitäten außerdem den Handelsregeln als ein internationaler Rahmen wo sich nationale Politiken einfügen sie verändern also nationale Politiken und bestehen möglicherweise so etwas wie eine internationale Gräslein oder ein Verständnis eine gemeinsame Verständnis über was sollte man für Nachhaltigkeit was gibt es denn da schon die entscheidende Organisation die Regeln des internationalen Handels bestimmt ist die Welthandelsorganisation WTO Wortfeld organisierte besteht aus einem ganzen Satz von Abkommen die verbinden sind und wenn man sich nicht dran hält wird sehr teure komplizierte rufschädigende Streit Verfahren die durchaus auch genutzt werden also sie gilt als eine der schärfsten durchsetzbaren internationalen Organisationen Verträge ohne sie regelt zum Beispiel Produkt und Produktion Standards gemeint wenn sind Verfahren in der landwirtschaftlichen Produktion aber was muss ich bei bei Schlachtungen Einheit welche Grenzwerte im Endprodukt sind erlaubt und welche nicht sie hat das ist wichtig um Verständnis wenn wir zum Beispiel über Bioproduktion noch sprechen werden sehr klassischerweise eine physischen Bezug auf das Endprodukt das einzige ganz stark auch im Streitfall an ob ein Grenzwert überschritten ist was sich messen kann ein Produkt was ich naturwissenschaftlich erfassen kann ob die Tiere viel Platz hatten im Käfig sage ich jetzt mal war das ist strittig inwieweit man das unmittelbare messen kann ein Produkt das sind also alles auch Haltungs Standards und die WTO sehr schwach aufgestellt ist ein typisches Abkommen für den in diesem Bereich ist das zu sagen zu haben und für die sanitären abends Standards da sind eben genauso Rückstände definiert für Pestizide oder Rückstände an an Insektiziden als solche Dinge und diese Rückstände die bestimmte Werte überschreiten erlauben Importverbote da kann dann sagen dieses Produkt möchte ich nicht mehr ansonsten Mengenbeschränkungen eigentlich verboten es es gibt interessante für die Nachhaltigkeit relevante ausmachen und ich darf zum Beispiel Importverbot erledigen wenn nicht nachweisen kann dass die Natur oder die Gesundheit gefährdet werden oder interessant bei den Investitionen ich das Exportverbot aussprechen werde ich Versorgung Risiken befürchtet inhaltlich die Lebensmittel im Land und exportiere sie nicht mehr was ansonsten verboten weil es den Wettbewerb behindert es
geht zudem Regeln für die nationale Agrarpolitik für inländische Subventionen wir haben in der Einleitung schon darüber gehört gerade die EU-Agrarpolitik von ganz ganz vielen Subventionen die darf aber nicht beliebig machen die es gibt Regen verboten ist alles was die Produktion erhöht abzubauen ist alles was irgendwie an die Produktion von Nahrungsmitteln gekoppelt ist weil auch das eine Geld erlaubt sind sogenannte entkoppelte Zahlungen also was eigentlich mit der Produktion als solches überhaupt nichts mehr zu tun hat ist ein bestimmter Betrag an Bauern und der kann damit tun was er will eine in Anführungsstrichen Sozialhilfe für die Landwirtschaft oder auch für die Nachhaltigkeit in ökologisch und regional definierte Subventionen und das ist wenn Sie so wollen der internationale haben sich alle WTO-Länder dran ausrichten müssen und das zunehmend auch zu wenig Ausländer gibt es viele viele Ausnahmen die haben weniger strenge Verpflichtungen als entwickelt WTO Mitglieder für
Entwicklungspolitik an der generelle Einfluss auf die Nachhaltigkeit darüber bestimmen das je nach dem was ich unterstütze ich natürlich bestimmte Produktionsarten Förderer es Agrarkraftstoffe zum Beispiel ist ein großer Entwicklung Programmpunkt oder sind es Nahrungsmittel ich kann unterstützen Kapazitäten Lagerhaltung und Wege war aus solchen Dingen und auch einfach über Ausbildung nur auf mehr Nachhaltigkeit würde ich eben prinzipieller Art hinkriegen wenn ich zum Beispiel weg von Produktionserhöhung ,komma was so klassisch war der Entwicklungspolitik in der Landwirtschaft will die Produktion steigen steigen steigen damit mit möglichen Risiken die das haben kann man ihnen zum Beispiel zu solchen Dingen wie Meerwasser Effizienz am oder auch übrigens ein interessanter Punkt für die Verschwendung von Nahrungsmitteln war und ist sind die private Haushalte die dazu beitragen dass wir so viel ein Kilogramm Wegschmeißen im eh in Entwicklungsländern geht es um die sogenannten Nachernteverluste das ist alles das was Sie hier von selbst wenn es einen Wandel und transportieren weil dadurch die Wege schlecht sind die Transportmöglichkeiten so schlecht sind die ganz ganz viel verloren also in Entwicklungsländern ist dass der größte Teil für Nahrung war eine andere Möglichkeit ist das ist auch schon die Bewertungen der Nachhaltigkeit über die gesamte Förderkette hinweg also schon wenn es darum geht ich will ein Entwicklungsprojekt finanzieren das sie mir schon den Finanzierungsvorschlag QC auf Nachhaltigkeitswirkungen dann hin zur Umsetzung vor Ort das in eine prinzipielle Möglichkeit und der letzte Punkt schließlich der in der EU so eine große Rolle spielt ist die nationale Agrarpolitik entscheidender Punkt wieder er dort sind die Subventionen und wieso würden die Subventionen auf die Nachhaltigkeit aus und haben auch international einen Infekt in jede finanzielle Unterstützung führt dazu dass überhaupt eine bestimmte Produktion aufrecht erhalten wird oder sogar gesteigert wird und damit wird auch gesteigert alles das was ich brauche für diese Produktion also der Einsatz von Wasser und der Einsatz von Energie der Einsatz von Pflanzenschutz also das ist im Prinzip das ökologische Risiko und als sozioökonomische Risiko wenn ein Land seine Agrarproduktion unterstützen kann Ende des künstlich politisch seine Wettbewerbsfähigkeit aller Länder schwache Entwicklung seiner kann das nicht schlicht die monetären Ressourcen werden darüber verdrängt und haben keine oder geringere eine Chance zu einer Politik gehören auch eine ganze Vielzahl an Produktionen Vorgaben was man darf was man nicht darf man annehmen darf vom anderen Ende das gehört auch dazu und wenn ich mich auf die Subventionen aber wird sie ein entscheidender Punkt der auch durch die WTO angestoßen war für die Nachhaltigkeit sind aber Abbau und Umbau der Subventionen in Richtung Mehr ökologischer Kriterien was auch
passiert und ich möchte abschließend damit in so ein paar Schlaglichter zu zeigen für diese Handelsregeln er für diese Regeln im Außenhandelsbereich aus den Entwicklungsbereich unter den agrarpolitischen bereit wäre eigentlich bereits was tut also welche Akteure nutzen eigentlich die Spielregeln für den
Außenhandelsbereich kann man sagen da vor allem in der jüngsten Zeit Stichwort Wirtschaftskrise insgesamt viele viele Handelsmaßnahmen wieder in abschotten derart eingesetzt wurden also Märkte haben sich geschlossen Mama ist dem Reflex erledigen ich möchte meine Ökonomie in einer Volkswirtschaft zu schützen und besonders stark ist das im Agrarbereich passiert warum der Agrarbereich ich ihn gezeigt habe viele Ausnahmen zulässt was sich doch da und weiß nicht wie ich hier zum Beispiel weltweit das seit 2003 über 2000 neue Marktabschottung der Maßnahmen eingesetzt wurde und davon allein fast 700 aus dem auch ich das heißt wenn man jetzt wieder die Nachhaltigkeit Idee verfolgt die aus ärmlichen gezeigt habe Ländern Handel beschränken dürfen wird weltweit benutzt wird aber vor allem von Akteuren nur die nicht zu den Schwächeren gehören also die EU zum Beispiel die USA auch China zunehmend auch hier ein Akteur und ein Land wie Argentinien also eigentlich Situationen oder Ländern die nicht so sehr von Versorgungsrisiken bedroht waren nutzen diese Möglichkeit und das kann sogar auch kontraproduktiv sein für Versorgungsamt wenige Länder was passiert nämlich wenn ich merke abschalten dann steigen die Preise und dann wird das teurer für Länder die ohnehin Probleme haben ihre Nahrung am kaufen zu müssen ein letztes
Beispiel für die Entwicklung der Politik und hier dargestellt die EU Entwicklungshelfer was man dazu sagen muss ich von den Daten her ist es relativ schwierig wenn Differenzierung zu kriegen was Nachhaltigkeitsdimensionen angeht also zum Beispiel alles was im AK Umweltbereich stattfindet kann man nicht gesondert ausweisen und können ich habe es versucht so weit wie möglich mit den vorgegebenen Kategorien zu differenzieren was man hier sieht von 2000 2 bis 2000 und 11 ist das insgesamt Entwicklungs Hilfe bestiegen man sieht auch dass es der unteren beharrlich bis einschließlich des kleinen blauen Balken das alles was im weitesten Sinne in den Agrarbereich geht sag ich jetzt mal an Entwicklungshilfe das ist ein großer Block ist auch sehr gestiegen im Vergleich zu früher aber mittlerweile macht er weniger aus als die anderen großen Blöcke Wasserprojekte liebevoll und Energie Projekt das heißt das muss ändert sich ein bisschen EU kuckt verstärkt war auf die Unterstützung von Wasserprojekten sind aber keine landwirtschaftliche Projekte und Energie sind auch keine landwirtschaftlichen Energieprojekte der Teil nämlich was für eine andere Nutzung ist nur diese klitze kleine blaue Teil der ist sehr sehr marginal nach wie vor also ein bisschen was ist passiert in der Gesamtsumme aber man kann jetzt nicht sagen in einer reinen Agrarbereich das ist besonders nachhaltig geworden ist ich springe
um ein bisschen Zeit zu sparen und weil eben hier nur noch was die Agrarpolitik betrifft auch da ist eine Differenzierung ganz schwierig zu machen von den Daten her was man hier sieht ist die Gesamtsumme an öffentlichen Geldern in den Agrarsektor bezahlt und das Ganze mal die EU im Vergleich zu anderen Staaten Nachhaltigkeits Konsequenzen wieder das was ich sagte je mehr Geld du in diesem Sektor gibt es umso größer ist das Potenzial das die Agrarproduktion ausgebaut wird mit allem was dazu gehört was ich dann brauchen wir nicht mehr lernen und auch mehr Waffen und mehr Energie und was man hier sehen kann ist insgesamt über alle Länder hinweg China USA EU Japan Brasilien Mexiko Australien und Russland ist mehr in die Agrarsektor eingeflossen was man auch sieht dass die DU es relativ konstant im Vergleich zu den Spitzenjahren 2005 bis 2008 aber heute weniger Geld im Agrarsektor ziemlich gleichauf mit der USA oder den USA ein bisschen mehr sogar und auch hier der neue Akteure der seinen Agrarsektor sehr unterstützt China was heißt das wir wie es gibt Spielräume für mehr Nachhaltigkeit ein bisschen werden sie auch benutzt die Frage ist könnten sie mehr genutzt werden
und am Beispiel der EU möchte ich Ihnen zeigen oder oder sie aufmerksam machen auf etwas was die EU ist von Ihnen dass Sie mir eigentlich begrenzt da mehrere Formen oder schnell Reformen machen zu können und den Schein der begrenzende Faktor ist der EU-Haushalt und nicht weil das Geld drin ist sondern die Art wie der Haushalt entschieden wird vielleicht haben Sie das verfolgt im Sommer im Juni wurde der nächste Haushalt beschlossen und der sehr anders als ein nationaler Haushalte deutscher Haushalt wird für ein Jahr beschloss der EU-Haushalt für einen 7 Jahreszeitraum beschlossen und wenn er ehrlich ist ist er gefährlich dann gibt es da wenig Spielraum sind pro Jahr für einzelne Politikfelder die Ausgaben festgelegt und muss ich das bewegen .punkt des heißt das dass das ist gewissermaßen ein ein Korsett für Reformen bekannt immer 7 Jahre davor machen dann is finito und dann wieder nach gleichzeitig bestimmt die Größe des Budgets ist aber auch die Reformwilligkeit ist je mehr ein Mitgliedstaat sondern sagen Nutzen hat aus diesem Budget umso weniger wird er bereits sein da klar machen müssen große Reformen welche die Männer vielleicht weniger Geld ausgeben das wird nicht passieren aber gleichzeitig steigt aber auch der öffentliche Druck die mehr Geld in einem bestimmten Bereich eingeht umso Aufmerksamkeit wird das von der Öffentlichkeit verfolgt Stichwort müssten eigentlich die Landwirte noch so viel Geld kriegen wie sie den Krieg es gibt auch andere Handwerksburschen wo man denkt warum denn nicht der Uhrmacher also diese Prozesse beeinflussen ein bisschen an was für den Spielraum der besteht im Bereich der Handelspolitik kann man sagen wir haben eigentlich keine die Bedeutung soll Zolleinnahmen haben sind sehr sehr zurück über das heißt sie läuft unabhängig von diesem Staat 7 Jahresprogramm sie ist flexibler da können immer mal zwischendurch Verhandlungen aufgenommen werden was jetzt passiert zum Beispiel mit der mit der EU und der USA und da wäre dann möglich mehr Nachhaltigkeitsaspekte einzunehmen flexibler im Laufe der Jahre an einzelner wenn einmal beschlossen ist ein Abkommen dann ist auch das beschlossen das hat dann auch lange Vertragsdauer bei der Entwicklungspolitik die läuft sowieso außerhalb des eben EU-Budget es gibt eine Entwicklung vor das heißt hier eigentlich komplett flexibel wenn sich da die Mitgliedstaaten aber verständigen wir möchten mehr Nachhaltigkeit unterstützen können dass jeder einzelne kann seine Politik der ändern da ist also großer Spielraum mehr Nachhaltigkeit unterstützt bei der Agrarpolitik und auch der Fischereipolitik also dazu vielleicht noch kurz anmerken es gibt keine auch interessant es gibt keine eigene Waffen oder Landpolitik das gibt es in der EU nicht diese Bereiche gliedern sich sozusagen und und finden in allen anderen Politikfeldern statt aber es gibt nicht die Wasser Politiker bei Anlagen Fischereipolitik haben wir ganz eindeutig die starke Kopplung an den 7 Jahre klar also von dem Sonnenlicht nur das neue Budget beschlossen sondern auch die neue Agrarpolitik für 2007 bis 2021 bis 21 wird jetzt gegessen dann kann man sich ab 19 Uhr 20 die Studierenden oder gerade Absolventen hier sind noch hier und die können sich aufmachen und 1900 als er 2009 10 bis 20 anfangen da in Richtung weiterer Reformen zu arbeiten aber bis dahin ist der haben jetzt fest gleichzeitig findet gerade bei Politik den große nationale Interessen verbunden Deutschland und Frankreich am meisten raus aus dem Agrartopf werden niemals die ganz großen Plattformbetreibern nein das heißt auch das spricht gegen wir werden dort viele umfassende Reform andererseits was man jedenfalls in der öffentlichen Debatte stark wie sieht er dass die sowohl die Bedeutung der Agrarpolitik dazu führte dass die Öffentlichkeit das eben immer stärker unter Druck oder auch andere Ressorts auf EU-Ebene sagten die Forschung zum Beispiel scannen und seine Zukunft der EU dass wir an so einem alten Sektor so festhalten gebrauchen Technologie Ingenieurswesen Raumfahrt ich weiß nicht was sie da muss das Geld das was sie natürlich auch noch wenn man viel Geld in einem Sektor hat und der andere Punkt ist die Agrarpolitik hat das Know-how Erfahrungen mit finanziellen Instrumenten die ganz interessant sein können um Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft zu erhöhen zum Beispiel in den Inseln Subventionen reduziert werden wenn bestimmte Nachhaltigkeit Instrumente nicht genutzt werden neben diesen Politiken gibt es eine horizontale in in der EU das eine ist das Prinzip der Entwicklung Kohärenz zum Beispiel jede politische Entscheidungen sowohl berücksichtigen was das für Auswirkungen auf Entwicklungsländer haben könnte also die Agrarpolitik auch und so genannte Nachhaltigkeits Analysen sind im Handelsbereich der nicht nur sehr sind üblich weil jedes Handelsabkommen wird begleitet durch eine Nachhaltigkeit Analyse jetzt auch in den USA das wird in bewertet welche Folgen hat das über die 3 Dimensionen und da gerade in den USA zum Beispiel der Agrarbereich die große Rolle spielen wird werden da diese Nachhaltigkeit Analysen Aufmerksamkeit darauf lenken was heißt ein Abkommen zwischen EU und USA also zusammenfassen will ich die Frage des heutigen Tages zu beantworten sollte nachhaltige Ernährung Trends oder und Notwendigkeit Trend in der Politik sehr wenig es gibt ein paar Ansätze es gerne viel mehr Spielräume heißt Notwendigkeit auf jeden Fall können wir gucken wie sich die Welt in der wir möglicherweise weiterentwickelt also große Aufruf es sollte viel stärker die Spielräume genutzt werden die schon nicht da ist
Keller
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Lebensmittel
Lebensmittel
Computeranimation
Lebensmittel
Fahrrad
Kapazität
Umweltverschmutzung
Region <5, Ostia Antica>
Computeranimation
Bioalkohol
Energieerzeugung
Platz
Lebensmittel
Besprechung/Interview
Physikalische Größe
Anbau
Europa <Rakete>
Regelung
Ford Focus
Bezugsstoff
Kapazität
Schärfen
Lebensmittel
Platz
Normal
Rückstand
Bezugsstoff
Regelung
Computeranimation
Förderkette
Lebensmittel
Ford
Umbau
Kilogramm
Computeranimation
Richtung
Umbau
Energie
Energie
Ford
Kapazität
Abbau
Physikalische Größe
Richtung
Fertigung
Abbau
Balken
Energie
Dummy
Energie
Zylinderblock
Physikalische Größe
Computeranimation
Energie
Waffentechnik
Uhrmacher
Former
Uhr
Raumfahrt
Anlage <Unterhaltungselektronik>
Rotor <Maschine>
Computeranimation
Richtung

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Nachhaltigen Agrarhandel gestalten - Trends, Regeln und Akteure
Serientitel infernum-Tag 2013
Autor Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften (Infernum)
Rudloff, Bettina
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.5446/17068
Herausgeber FernUniversität in Hagen
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Umweltwissenschaften / Ökologie, Technik
Schlagwörter Nahrung
Agrarhandel

Ähnliche Filme

Loading...