Bestand wählen
Merken

Auszeichnung von infernum als Ort des Fortschritts 2014

Zitierlink des Filmsegments

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
er sehr geehrte Frau Herr Ölfeld der Welt Investition gehört das brauchen auch nur
Forschung die sozusagen eine Lehre die sich mit der Gesellschaft auseinander setzt die die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie wir alle sehen auch annehmen interdisziplinären Praxis gezogen
auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen ausgerichtet das ist nicht nur
eine wichtige Eigenschaft von in Verwunderung jeweils 5 Tage in Italien und der Name ist für mich immer noch A bis D aber es ist ja auch Dampf und Feuer dabei diese Fragestellung ist eine ganz ganz wichtige für NRW haben sich eine Forschungsstrategie gegeben als Land das die gesamte Landesregierung wurde auch gesagt haben wir wollen interdisziplinär wir wollen praxisbezogene wollen an dem großen gesellschaftlichen
Herausforderungen orientiert die Forschung in NRW ausstellen aufstellen warum heuer hat das eben schon angesprochen wir haben und wir als Gesellschaft ist unglaublich Herausforderung vor uns dass der Klimawandel natürlich das ist die Frage der Energiewende wie wir sie so gestalten können dass sie funktioniert dass sie aber auch bezahlbar ist dass sie akzeptiert wird dass die Menschen sie mit gehen es ist die Frage demografischen Entwicklung das sind alles Dinge die ganz entscheidend dafür sind wie wir in Zukunft leben und wenn wir diese Antworten haben wir mit diesen großen gesellschaftlichen Fragen auch umgehen wollen dann sind ein ganzes Stück weiter und da stellt sich sofort die Frage wer arbeitet eine solche Antworten der kann und den helfen wir sind denn die Pioniere die so zeigen könnten wo wo geht's denn hin was was können Antworten sein und diese Pioniere der Pioniere finden wir natürlich in der Wissenschaft gebrauchen Sie hier die an sowas arbeiten die sich Gedanken machen die neue Formen auch der Vermittlung sozusagen dann finden die ja helfen die Gesellschaft mit viel umzustrukturieren und da geht es nicht nur um neue Techniken das brauchen wir auch klare aber das wird nicht reichen wir brauchen kulturellen ungebrochen und strukturellen Wandel wir werden unser Verhalten unser Denken verändern müssen und jeder der sich im Alltag versucht hat weiß wie das ist wenn Neujahrsvorsätze ich weiß nicht wie viele von ihnen so im Oktober um also zurück und überlegte wie viele davon hab ich jetzt wirklich gemacht da es immer noch eine kleine Lücke meistens dazwischen also dieses nicht wirklich verändern das Denken verändern das Handeln zu verändern ist enorm schwierig und das ist im Bereich der Umwelt und der Frage der Nachhaltigkeit nochmal ganz besonders schwierig weil wir viele der haben die erst mal sagen der klaren mit supertolle Idee aber wenn es dann praktisch wird wenn es wirklich darauf ankommt etwas zu verändern wenn man in die Betriebe hineingeht wenn man die Diskussion beginnt dann ist es gar nicht so einfach und deswegen zeichnen wir als Land Orte des Fortschritts aus weil ich fest davon überzeugt sein dass ein tiefgreifender Wandel der nicht aus Brüssel aus Berlin aus Düsseldorf oder sonst woher verordnet werden kann das noch nicht reicht wenn tolle Gesetze machen sondern dass man das vor Ort verankern muss dass man Trägerinnen und Träger der Veränderung braucht das wirst geliebt werden muss und ein ganz wichtiger Beitrag dafür der wird eben hier an der Fernuniversität geleistet mit Entfernung noch mal in die Geschichtsbücher gekuckt vor 14 Jahren inzwischen Meilen vom Wissenschaftsministerium im Rahmen eines Projektes in einer Anschubfinanzierung sozusagen nach nach vorne gebracht für mich war das spannende der Entfernung wirklich die die Interdisziplinarität dieses herangehen dass man sich an Berufstätige richtete aller Fachrichtungen in Wirtschaft und Verbänden Wissenschaft in Verwaltung und ihnen dann ein Curricula anbietet was wirklich ungewöhnlich ist was der Interdisziplinarität nicht nur gründet sondern es wirklich lernt und lehrt hier haben wir alle Inhalte aus dem Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements der Umweltökonomie genauso wie Umwelt psychologische Fragen wie rechtliche umweltrechtliche Fragen und und Energietechnik das bleibt auch nicht theoretisch sondern das wird ja alles mit dem enormen Praxisbezug untermauert werden ganz starke Partner hier zusammen die Fernuniversität auf diese sind natürlich in NRW sehr sehr stolz sind und ein Fraunhofer-Institut nämlich Umsicht in Oberhausen die hier zusammenarbeiten ist ein einzigartiges Universitaires weiter an Bildungsangebot und die Studierenden die das hier absolvieren sind hervorragend an vorbereitet im Alltag wirklich an den gesellschaftlichen Herausforderungen zu arbeiten wir alle das ist extrem komplex was wir erwarten dass sich im Bereich Umwelt Bereich Nachhaltigkeit verändern muss und es ist so dass das nicht ein einzelner Wirtschaftszweig oder eine einzelne Fachdisziplinen sozusagen nach vorne bringen kann sondern wir brauchen hier interdisziplinäres Arbeiten brauchen Leute die die Fähigkeit haben auch gesellschaftliche Akteure mit an Bord zu nehmen wir brauchen die Kompetenzen aus der Wirtschaft aus der Politik aus der Wissenschaft und wir brauchen die Bürgerinnen und Bürger die Absolventen von den vernommen haben bei diesem Zusammenwirken einfach enorme Vorteile wir haben die Sprache anderer Fachbereiche kennen gelernt sie wissen wie schwierig es ist zwischen den Disziplinen zu arbeiten sie verfügen über das Wissen aus den unterschiedlichsten Disziplinen ich bin fest davon überzeugt dass dadurch immer auch ganz neue Ideen entstehen dass man Argumente ganz anders erfassen kann aus den unterschiedlichen Bereichen wenn sie besser nachvollziehen kann dass wir innovative Ideen nach vorne bringen kann und dass man vielleicht auch besser einschätzen kann er die konnten das wohl bei jemandem aus der Technik angekommen dass wo die man an aus der Psychologie wie bringe das von Bürgerinnen und Bürgern mehr die Studierenden ja wirklich in die Lage versetzt gesellschaftlich und technische Maßnahmen aus den verschiedensten der Umwelt wissenschaftlichen Fachbereichen zu koordinieren um komplexe Umweltprobleme auch anzugehen und das wird natürlich die Erfolgsaussichten des erhöhte hoffentlich auch die Akzeptanz bei den Menschen bei den jeweils betroffenen deswegen sind wir das Land fest davon überzeugt dass Entfernung einen ganz wichtigen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung unserer Lebenswelten leistet und deswegen wollen wir sie heute als Ort des Fortschritts auszeichnen Entfernung hat sich gegen eine wirklich beachtliche Konkurrenz durchgesetzt haben offen ausgeschrieben haben gesagt wie wir Menschen hier im Land schlagt uns mal vor wenn wir in dieser Ausschreibungsrunde für den Preis der nominieren sollen es sind 121 Bewerbungen eingegangen und 19 davon hat eine Jury ausgewählt weil das schon 3 Jahren machen es den Vereinen der 35. Ort des Fortschritts wird auch deutlich was für ein Potenzial eigentlich in NRW vorhanden ist und der Preis ist das Ziel dieser Pioniere diejenigen die wirklich vorangehen die ganz andere Ideen haben die zeigen wie es gehen kann diese Pioniere sichtbar zu machen sie aber auch miteinander zu vernetzen und deutlich zu machen dass eben alles brauchen wir brauchen Projekte aus dem Bereich und Einrichtungen die Ökonomie Ökologie und Soziales wirklich innovativ miteinander verbinden wir brauchen wirklich diesen Dreiklang und wir brauchen die Offenheit und die Flexibilität interdisziplinärer heranzugehen wir brauchen auch die Offenheit und wird ja auch bezahlt Menschen ohne einen 1. Hochschulabschluss mit einzubeziehen ihre Kompetenzen hier mit nach vorne zu bringen das ist ganz ganz zentral für die großen Herausforderungen die wir haben und deswegen nicht viele Worte über dennoch miteinander diskutieren sondern ein großes großes Dankeschön des Landes für das was Sie hier geleistet haben die Fernuniversität Hagen und das Fraunhofer-Institut Umsicht ich möchte ganz ausdrücklich in den Dank des Landes überbringen sie lässt einen wichtigen Beitrag zu der Zukunftsfähigkeit von NRW und ich möchte Sie jetzt auch ganz offiziell auszeichnen so wunderbare Plakette aber vielleicht auch mögen sie nach vorne kommen dann verlasse ich mal das Mikro bitte mit hat sich auch
gezeigt dass es eine von den ganz ganz herzlichen Glückwunsch an 2 Urkunden jetzt seit dem Ärzten ist aus dem Bild nach außen die anderen haben wir so wenig anfangen das um sich vielleicht doch jeden Tag so könnten wir so unbeschwert das ein und im machen Netz als Dankeschön von mir müssen nämlich noch gemeinsam die Plakette und müssen wir immer ein bisschen zu finden 2 auf der Plakette steht ganz wunderbar das erklärte und auf der Urkunde finden Sie den Text auch des Fortschritts 2014 innovative Weiterbildung für Umwelt und Nachhaltigkeit interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften Entfernung hatten Oberhausen ausgezeichnet am 20. Oktober eine Unterschrift und immer ganz wichtig wo findet man mehr Informationen dazu in die Internet zu noch einmal ganz ganz herzlichen Glückwunsch für sind wir froh dass Sie hier in NRW sowas innovatives das trifft mich nicht ganz unvorbereitet haben ein paar Zeilen wonach der bezichtigt die Hälfte vergessen und ist ganz herzlichen Dank für diese wirklich Auszeichnung ist und heute die kommen lassen das freut uns sehr den uns hatte hier motiviert dass also die Erkenntnis dass also die großen gesellschaftlichen aus wollen wir uns selber gerade gesagt nur gelöst werden können wir kooperieren zusammenarbeiten wenn wir über interdisziplinäres Arbeiten gehören so der Wissenschafts-Community heißt das dass also der Astrophysiker mit dem Teilchenphysiker Zusammenarbeit das verstehen wir weitestgehend unter interdisziplinäre Zusammenarbeit das was wir schaffen glaube ich ich staatliche Ordnung selber loben wird nach wird verkürzt das durch vielmehr dass die Kooperation zwischen Ingenieuren und Naturwissenschaftlern und Geistes Kulturwissenschaftlern wurde auch Sprachbarrieren tatsächlich zum Teil überbrücken müssen wir uns auch gerade sehr schöne angesprochen also das ist das was uns motiviert hat weil wir wissen auch vor dem Hintergrund der technischen Arbeiten Fraunhofer-Instituts dass wir hier einfach tätig sein müssen und dass wir hier offen und flexibel und anwendungsorientiert diese Erkenntnisse die wir unserem täglichen Leben gewinnen gemeinsam mit den Kollegen aus Hagen aber weiter verbreiten ist und das ist das was uns bewegt hat die Entfernung zu gründen seinerzeit und das ist glaub ich das was was sie auch uns mitteilen wollen nicht dass das die Sache ist die wichtige ist bedeutsames und das hat uns wirklich sehr sehr gefreut dass Sie das erkannt haben und dass uns das auch uns entsprechend dafür belohnen das ist ja nicht selbstverständlich ist eigentlich noch mal ein paar Leuten und Menschen gar nicht mehr so sehr persönlich vielleicht aber natürlich von meiner Person soll kann sich an den so die Mitwirkenden die Geschäftsstelle nach die ganz ganz tägliche Arbeit und viel
Arbeit machen und Veranstaltung zu organisieren aber auch natürlich um den gesamten Betrieb zu erhalten denn ich darunter Kooperationspartnern wir arbeiten sie am Deutschen sagte Wuppertal-Instituts sondern erfahren Blog mit vielen
anderen Unternehmen und auch Privatpersonen die hat die auch als Dozentin als Dozent tätig sind auch Ihnen ganz herzlichen Dank und sie wird das ja nicht geben werden dass er Operationen der viele externe auch mitwirken und natürlich jetzt jetzt Regierungssoldaten an Studierenden denn auch die bringt sich sehr stark eine der Studiengang wurden nicht leben ohne die intensiven Diskussionen mit den sehr interdisziplinär und zum Teil aus der transdisziplinäre denke Studierende herzlichen Dank Ihnen allen dass Sie uns das ermöglicht haben ihn herzlichen Dank dass Sie uns übermittelt haben
Besprechung/Interview
Feuer
Dampf
Mauersteinverband
Holster
Burg
Pioniergerät
Besprechung/Interview
Träger
Former
Stuck
Einrichten
Energietechnik
Netz
Lücken <Gleichstrom>
Eisenbahnbetrieb
Besprechung/Interview

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Auszeichnung von infernum als Ort des Fortschritts 2014
Serientitel infernum-Tag 2014
Autor Schulze, Svenja
Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften (Infernum)
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.5446/17065
Herausgeber FernUniversität in Hagen
Erscheinungsjahr 2014
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Umweltwissenschaften / Ökologie, Technik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback