Bestand wählen
Merken

Gynäkologische Pelviskopie - Verwachsungen

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Gynäkologische Pelviskopie - Verwachsungen
Alternativer Titel Gynaecological Pelviscopy - Adhesions
Autor Semm, Kurt
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/D-1101
IWF-Signatur D 1101
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1973
Sprache Deutsch
Produzent Kurt Semm
Produktionsjahr 1968

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Film, 16 mm, MT, 127 m ; F, 12 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Medizin
Abstract Vorteile der Pelviskopie gegenüber anderen Verfahren: Uterus kann in alle Richtungen bewegt werden, Untersucher kann somit den gesamten Bauchraum übersehen und therapeutische Maßnahmen durchführen. Verwachsungen der verschiedenen Organe des kleinen Beckens miteinander und mit der Bauchwand. Angaben zu den klinischen Beschwerden.
Pelviscopy (gynaecological laparoscopy) enables visual inspection of the female genital organs. The film illustrates the value of these investigations especially in slight and severe adhesions in the abdomen. By surgical-therapeutic pelviscopy, and with the aid of modern endocoagulation almost all adhesions in the abdominal cavity can be eliminated via the pelviscope.
Schlagwörter Peritoneoskopie
Pelvis / Pelviskopie
Laparoskopie
laparoscopy
pelvis / pelvioscopy
peritoneoscopy

Zugehöriges Material

Video ist Begleitmaterial zur folgenden Ressource

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback