Bestand wählen
Merken

Beuteerwerb beim Serval (Felis serval)

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Beuteerwerb beim Serval (Felis serval)
Alternativer Titel Preying in the Serval (Felis serval)
Autor Radke, Reinhard
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/Bio002
IWF-Signatur Bio002
Herausgeber Freie Universität Berlin, Zentraleinrichtung für AV-Medien
Erscheinungsjahr 1990
Sprache Deutsch
Produzent Freie Universität Berlin, Zentraleinrichtung für AV-Medien
Reinhard Radtke

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Video ; F, 7 1/2 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Biowissenschaften / Biologie
Abstract Dargestellt werden Ausschnitte aus dem Tagesablauf eines Servalweibchens im Masai Mara Nationalreferat in Kenia gegen Ende der kleinen Regenzeit im Januar. In dieser Zeit fing die Katze vor allem Mäuse, nahm aber auch Heuschrecken, Nestlinge von Bodenbrütern und eine kleine Schlange. Das Weibchen durchstreifte bei den Aufnahmen fast nur Hochgras und orientierte sich bei der Jagd großteils akustisch. Gezeigt wird das Beschleichen und Belauern, Beutesprünge und das Verzehren der Beute. Bei der Jagd auf Mäuse wandte die Katze typische Such- und Verfolgungssprünge an, mit denen Mäuse in der dichten bodennahen Vegetation aufgescheucht wurden. Der Film zeigt nur Freilandaufnahmen.
Schlagwörter Serval
Leptailurus serval
Felis serval
Beuteerwerb / Carnivora
prey capture / Carnivora
Felis serval
Leptailurus serval
serval

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback