Bestand wählen
Merken

Stabilisierung mit Hilfe eines Kreisels ("Einschienenbahn")

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
mit Hilfe der Präzession kann ein labiler Körper stabilisiert werden der Experimentator Gestalt das Modell einer Einschienenbahn das System zusammen mit einem
Fahrer ist äußerst stabil das ist ein Schwerpunkt weit oberhalb seiner horizontalen Achse trotzdem lässt sich kippen
vermeiden wenn der Fahrer die durch Präzession auftreten
Drehmomente des rasch rotierenden Rates und schickte
Nutzung der Präzession eilte der Fahrer auf der Einschienenbahn und und die schnelllaufenden Kreisen
der Fahrer sind und das
Niederspannungsnetz
Einschienenbahn
Drehmoment
Schwerpunkt
Video
Pohl, Robert Wichard
Besprechung/Interview
Präzession
Achse
Einschienenbahn
Rotierender Radiotransient
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Stabilisierung mit Hilfe eines Kreisels ("Einschienenbahn")
Alternativer Titel Stabilization Using a Spinning Top
Serientitel Physikalische Experimente nach Robert Wichard Pohl (1884 - 1976)
Anzahl der Teile 62
Autor Lüders, Klaus
Pohl, Robert Otto
Beuermann, Gustav
Samwer, Konrad
Mitwirkende Walter Stickan (Redaktion)
Kuno Lechner (Kamera)
Frank Polomsky (Ton)
Verena Gruber (Assistenz)
Abbas Yousefpour (Schnitt)
Lizenz CC-Namensnennung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk in unveränderter Form zu jedem legalen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/C-14829
IWF-Signatur C 14829
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 2003
Sprache Deutsch
Produzent IWF
Produktionsjahr 2002

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Video-Clip ; F, 2 min 14 sec

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik
Abstract Das Phänomen der Präzession wird hier in einer eindrucksvollen Demonstration ausgenutzt, um ein stark kopflastiges System zu stabilisieren, d. h. am Umkippen zu hindern. Auf einer drehbar gelagerten Reckstange sitzt ein Mann. Vor ihm befindet sich in waagerechter Lage ein aus einem Speichenrad mit bleibeschwerter Felge bestehender Kreisel, der durch einen Elektromotor angetrieben werden kann. Er ist über ein Gelenk so an der Reckstange befestigt, dass der Mann die Kreiselachse vor- und zurückschwenken kann, aber nicht seitwärts. Der Schwerpunkt des Systems aus Mann und Kreisel liegt weit oberhalb der Reckstange, so dass es sich bei ruhendem Kreisel in sehr labilem Gleichgewicht befindet und nur mit den Füßen am Boden in dieser Stellung zu halten ist. Der Kreisel wird von dem Elektromotor auf hohe Drehfrequenz gebracht. Mit etwas Übung gelingt es dem Mann, durch richtiges Vor- und Zurückschwenken der Kreiselachse unter Ausnutzung der Präzession dieses kopflastig sehr labile System zu stabilisieren.
In an impressive demonstration, the precession effect is used to stabilize a very top-heavy device. A man tries to balance while sitting on a steel bar which can rotate freely around its horizontal axis. A top consisting of a lead-filled bicycle rim driven by an electric motor is attached to this bar with a joint allowing the top to be tilted away and towards the man, but not sideways. The center of mass of man and top are far above the bar. As long as the top is at rest, the man has to keep his feet on the floor to avoid tipping over. With the top spinning, pushing or pulling its axis will make the top precess, i.e. to move sideways. This motion can be used to balance the top-heavy system.
Schlagwörter Präzession
Kreisel
Mechanik
mechanics
top
precession
monorail

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback