Foucaultscher Pendelversuch

273 views

Formal Metadata

Title
Foucaultscher Pendelversuch
Alternative Title
Foucault Pendulum
Title of Series
Number of Parts
62
Author
Lüders, Klaus
Pohl, Robert Otto
Beuermann, Gustav
Samwer, Konrad
Contributors
Walter Stickan (Redaktion)
Kuno Lechner (Kamera)
Frank Polomsky (Ton)
Verena Gruber (Assistenz)
Abbas Yousefpour (Schnitt)
License
CC Attribution - NoDerivatives 3.0 Germany:
You are free to use, copy, distribute and transmit the work or content in unchanged form for any legal purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
IWF Signature
C 14832
Publisher
IWF (Göttingen)
Release Date
2003
Language
German
Producer
IWF
Production Year
2002

Technical Metadata

IWF Technical Data
Video-Clip ; F, 2 min 38 sec

Content Metadata

Subject Area
Abstract
Die Drehung der Erde lässt sich verhältnismäßig einfach mit einem mehrere Meter langen Schwerependel großer Schwingungsdauer nachweisen und quantitativ bestimmen, dem so genannten Foucaultschen Pendel. Mit einem solchen Pendel wird demonstriert, dass die Drehfrequenz der Erde bereits in weniger als einer Minute gemessen werden kann. Nachdem von einem in ausgelenkter Position arretierten Pendel ein Schwingungsdämpfer entfernt wurde, wird es durch einen berührungsfreien Auslösemechanismus gestartet. Man sieht in der Projektion mit den gewählten Abmessungen, wie sich die Umkehrpunkte des Pendelfadens von Schwingung zu Schwingung verschieben. Bei quantitativer Auswertung folgt die wohlbekannte Drehfrequenz unserer Erdkugel (1/Tag). Bei der Auswertung ist allerdings auch der geographische Breitengrad, auf dem sich der Hörsaal befindet, zu berücksichtigen (f = 51,5°). Die tatsächliche Drehfrequenz ist hier geringer als am Pol. Am Äquator würde sie ganz verschwinden.
A relatively simple demonstration and quantitative determination of the rotation of the earth using a simple pendulum several meters long, the so-called Foucault pendulum. The frequency of rotation can be measured in less than one minute. After carefully damping any spurious vibrations of the pendulum held at its maximum excursion, it is released using a mechanism that avoids shaking it. On the projection screen one can see how the maximum excursion of the pendulum wire shifts from one period to the next. A quantitative evaluation leads to the well known rotational frequency of the earth (1/day). Note that for this evaluation the geographic latitude has to be considered at which the experiment is being performed (f = 51.5 degrees). The actual rotational frequency of the observed rosette trace is here smaller than on the pole. On the equator, it would vanish.
Keywords
Erddrehung
Corioliskraft
rotierendes Bezugssystem
beschleunigtes Bezugssystem
Schwerependel
Foucaultsches Pendel
Mechanik
mechanics
Foucault pendulum
simple pendulum
accelerated frames of reference
rotating frames of reference
Coriolis force
rotation of the earth

Related Material

Video is accompanying material for the following resource
Loading...
der Focus wir Pendelversuch zeigt die Drehung der Erde um
ihre Achse dazu wird ein 10 Meter langes Pendel am Dachstuhl gefestigt Hörsaal
der der pendelt Draht in einer seine Umkehrpunkt auf die Wand projiziert an der
gegenüberliegenden Hörsaal Band ist ein Spiegel
zwischengeschaltete und den nicht zu verlängern das ausgelenkte
pendelt trägt eine Bleikugel nun wird das
Pendel möglichst Erschütterung
Store freigegeben der Versuch startete während das Pendel
langsam hin und her schwingt wird das Bild des Drahtes in der extrem Stellung beobachtet der
Draht wandert während einer einzigen Schwingung um einen deutlich erkennbaren Betrag was dieser Verschiebungen lässt sich die Rotations Frequenz der Erde bestimmt also das ist es
Loading...
Feedback

Timings

  365 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.1 (0da88e96ae8dbbf323d1005dc12c7aa41dfc5a31)