Bestand wählen
Merken

Der Hahn ist tot - Hahneköppen in Haan

Dieser Film unterliegt lizenzrechtlichen Einschränkungen. Bitte melden Sie sich an, um gegebenenfalls weitere Informationen erhalten zu können.
Zitierlink des Filmsegments

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Der Hahn ist tot - Hahneköppen in Haan
Alternativer Titel The Rooster is Dead - Decapitating Roosters at Haan
Autor Rutten, Heide
Engelkes, Dörte Ulka
Mitwirkende Dörte Ulka Engelkes (Kamera und Schnitt)
Christina Jaekel, Ina Lohmann-Eggers (Schnitt)
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.3203/IWF/D-1849
IWF-Signatur D 1849
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1994
Sprache Deutsch
Produzent Dörte Ulka Engelkes
Produktionsjahr 1991

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Video ; F, 34 1/2 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Ethnologie
Abstract Das Hahneköppen findet jedes Jahr am Montag der Haaner Kirmes statt. Beim Hahneköppen wird einem kopfüber in einem Korb hängenden toten Hahn der Kopf abgeschlagen. Den Hahneköppern sind dabei die Augen verbunden, ihr Schwert ist stumpf. Sie werden von den Zurufen der Zuschauer geleitet. Dieser für das Bergische Land sehr typische Brauch wird von der örtlichen Bevölkerung sehr unterschiedlich betrachtet.
Rooster decapitation on the first monday is a feature of the annual Haaner Kirmes (circus in Haan). The dead rooster is hung feet-upwards over a basket. Blindfolded contestants are given a blunt sword and urged on by the crowd.
Schlagwörter Umzug
Schwert
Musikkapelle
Kirmes
Interviews
Hahneköppen
Feuer / Feuerwehr, Freiwillige
Brauchtum / Jahreslauf
custom / course of the year
rooster
cock
decapitation
interviews
sword
procession

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback