Add to Watchlist

Brutbiologie des Zwerghaubenfischers

4 views

Citation of segment
Purchasing a DVD Granting licences Cite video

For this video, no semantic annotations are available.

Semantic annotations are only provided—where legally permissible—for videos from the realms of technology/engineering, architecture, chemistry, information technology, mathematics, and physics.

Metadata

Formal Metadata

Title Brutbiologie des Zwerghaubenfischers
Alternative Title Breeding Biology of the Malachite Kingfisher
Author Lammers, Rudolf
Contributors Haarhaus, Dieter (Redaktion)
License No Open Access License:
German copyright law applies. This film may be used for your own use but it may not be distributed via the internet or passed on to external parties.
DOI 10.3203/IWF/D-1845
IWF Signature D 1845
Publisher IWF (Göttingen)
Release Date 1993
Language German
Producer IWF
Production Year 1990

Technical Metadata

IWF Technical Data Film, 16 mm, LT, 290 m ; F, 26 1/2 min

Content Metadata

Subject Area Life Sciences
Abstract Zwerghaubenfischer konkurrieren untereinander bei sinkendem Wasserstand des Okavango um für Bruthöhlen geeignete Uferwände. In der bis zu 90 cm tief in der Steilwand liegenden, selbstgegrabenen Höhle werden bis zu 6 Eier gelegt. Die Jungvögel schlüpfen im Tagesabstand und verlassen nach jeweils 22 Tagen die Höhle spontan, oder indem sie einem abfliegenden Elter folgen. Brut- und Fütterungsaufnahmen in der unterirdischen Höhle. Nach dem Verlassen der Höhle werden die Jungvögel nur noch wenige Tage versorgt. Sie stoßen alsbald selbständig auf oberflächennahe Fische. Mit Zeitdehnung.
Keywords Haubenzwergfischer
Zwerghaubenfischer
Alcedo cristata
Eisvögel
Alcedininae
Füttern / Aves
Bruthöhle / Aves
Beuteerwerb / Coraciiformes
Brutpflege / Coraciiformes
Loading...
Feedback

Timings

  184 ms - page object

Version

AV-Portal 3.7.0 (943df4b4639bec127ddc6b93adb0c7d8d995f77c)