Bestand wählen
Merken

Otto Warburg im Max-Planck-Institut für Zellphysiologie, Berlin-Dahlem 1966

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Otto Warburg im Max-Planck-Institut für Zellphysiologie, Berlin-Dahlem 1966
Alternativer Titel Otto Warburg at Max Planck Institute for Cell Physiology, Berlin-Dahlem, 1966
Autor Reimers, Karl Friedrich
Mitwirkende Karl Friedrich Reimers (Redaktion)
Günther Bauch (Kamera und Schnitt)
Roland Dröscher (Ton)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/G-108
IWF-Signatur G 108
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1967
Sprache Deutsch
Produzent IWF
Produktionsjahr 1966

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Film, 16 mm, LT, 139 m ; SW, 13 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Geschichte
Abstract Lebenserinnerungen des Physiologen und Chemikers: Jugend; Studien bei Emil Fischer, Walter Nernst und bei seinem Vater, einem Physiker, über photochemische Reaktionen; Weltkrieg, Eintritt in die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft; Forschungen über Fermente, Zellatmung, Wasserstoffübertragung in Zellen, Gärungsmechanismen, Quantenchemie der Photosynthese und Krebserscheinungen; Nobelpreisverleihungen 1931 und 1944.
The physiologist and chemist outlines briefly his career and explains in detail individual steps in his cancer research.
Schlagwörter Zellphysiologie
Nobelpreisträger
Warburg, Otto
cell physiology
Warburg, Otto
Nobel laureate

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback