Bestand wählen
Merken

Planvolles Handeln bei einem Orang-Utan - Puzzle- und Labyrinthversuche

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Planvolles Handeln bei einem Orang-Utan - Puzzle- und Labyrinthversuche
Alternativer Titel Behaviour in an Orang-utan - Puzzle- and Maze-Tests
Autor Döhl, Jürgen
Lethmate, Jürgen
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/D-1537
IWF-Signatur D 1537
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1984
Sprache Deutsch
Produzent Bruno Dittrich
Produktionsjahr 1978

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Film, 16 mm, LT, 78 m ; F, 7 1/2 min

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Biowissenschaften / Biologie
Abstract Der Orang-Utan Buschi legt in Puzzletests ein quadratisches Feld mit Holzplatten unterschiedlicher Zahl und Größe aus. In Labyrinthversuchen zieht er eine Metallscheibe mit einem Magneten zum Ausgang. Falsche Entscheidungen zu Beginn lassen sich nicht korrigieren. Futterbelohnung bei Lösung der Aufgaben. Planungsphasen vor Handlungsbeginn lassen auf einsichtiges Handeln schließen.
Buschi, a male orang-utan, places square wooden shapes of different sizes and numbers in a quadratic area during puzzle tests with food rewards. As well as trial and error behaviour, the animal also displays planned effective behaviour. In tests with a labyrinth which can be completely surveyed and which has frequently altered passageways, the orang-utan pushes a magnet along a pane of glass which covers the labyrinth. In this way it can draw a metal sheet underneath the pane of glass through the passages to an exit at the edge of the labyrinth and it receives food for the sheet. A decision has to be made at the beginning of each experiment between two passagesways systems; wrong decisions cannot be corrected. The orang-utan orients itselfs in a planning phaes with unmistakable glances over the course of the labyrinth before making its decision.
Schlagwörter Orang-Utan
Pongo pygmaeus
Lernen / Labyrinth
Wahlversuche
experimentelle Verhaltensforschung / Primates
Einsichtiges Handeln
Lernen / Primates
learning / primates
learning / labyrinth
experimental behaviour research / Primates
Pongo pygmaeus
Orang-utan

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback