Bestand wählen
Merken

Erzeugung und Überlagerung kohärenter Wellen zu Interferenzstrukturen

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
um die Erzeugung kohärenter Wellen mit gekoppelten Sendern bei Wasserwellen zu untersuchen benutzen wir diesen Aufbau das Wasser
befindet sich in einer waren die von oben beleuchtet wird mit Hilfe des Spiegels wird das Bild der Wellen auf den Schirm projiziert hier
sehen wir die beiden gekoppelten der den Erreger
umstehende beobachten zu können benutzen wir als Lichtquelle einen Stroboskop das mit der Erregerfrequenz synchronisiert wirbt damit
können wir die Interferenz bei kohärenten Wasserwellen bei 50 Hz beobachten 2
Lichtwellen miteinander zu koppeln ist deutlich schwieriger weshalb man sich für die hier mit einer Kerze demonstriert mit einem experimentellen Trick behelfen aus die beiden hier gezeigten Kerzen sind virtuell und werden durch einen frenetischen Spiegel erzeugt dies wird dadurch
möglich dass der Spiegel in der Mitte abgeknickt ist das von der Kerze ausgehende Licht strahlt in alle Richtungen also auch auf die 1. Hälfte des Spiegels von wo aus es reflektiert wird er einen Beobachter sieht es so aus als ob das Licht von einer virtuellen kehrt sich hinter dem Spiegel abgestrahlt wurde ebenso verhält es sich mit der 2. Spiegel Hälfte die uns eine 2. leicht versetzte virtuelle Kerze zeigt beide virtuellen Lichtquellen 10 miteinander gekoppelt da
es sich bei einer Kerze jedoch um eine thermische Lichtquelle handelt muss der Versuch um Interferenzen beobachten zu können mit einem Laser durchgeführt werden dabei
benutzen wir einen so um den Laserstrahl aufzubereiten und eine 2. und das von Spiegeln reflektierte Licht auf einen Schirm abzubilden im
abgedunkelten Labor zeigen sich 2 Leser Punkte mit den Spiegel kann entstehenden Beutekunst erscheinen durch
verändern des Winkels zwischen den beiden spiegeln können wir nun bei Leser Punkte
überlagern und an der Terenz beobachten überlagert man die beiden Teile werden so erkennt man zusätzlich zu den Bäumen und erscheinen spiegeln und sind noch die Interferenzstrom Tour bei
diesem Versuch wollen wir die Differenz bei Mikrowellen beobachten dazu
verwenden wir eine Glasplatte als Strahlteiler ein Mikrowellensender T 1 Empfänger dessen Signal verstärkt und auf einen Lautsprecher gegeben wird und 2 Metallplatten als Reflektoren die vom Sender ausgehen Mikrowellen wenn einer Glasplatte in 2
Teilstrahlen aufgespalten Rechte
Metallplatte reflektiert die Mikrowellen zum Empfänger ebenso die Linke zu dass sich
dort beide Teile überlagern durch
variierendes Weg Unterschiedes können wir konstruktive und destruktive Interferenz beobachten gehabt hat galt hat er hat galt er hat
mehr Aufbau des Michael Sohn Interferometers entspricht des Versuchs mit Mikrowellen der Leser wird am Strahlteiler aufgespalten von den beiden spiegeln reflektiert und auf einen Schirm abgebildet
Kerze
Mikrowellensender
Bäumen
Mikrowellentechnik
Michelson-Interferometer
Interferenz <Physik>
Welle
Computeranimation
Richtung
Strahlteiler
Kopplung <Physik>
Empfänger
Experiment innen
Lautsprecher
Laser
Spiegelung
Karosserie
Spiegel
Sender
Sender
Signal
Retroreflektor
Schirm
Stroboskop
Uplink
Stroboskop
Holster
Laserstrahlung
Mikrowellentechnik
Interferenz <Physik>
Interferometer
Lichtquelle

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Erzeugung und Überlagerung kohärenter Wellen zu Interferenzstrukturen
Alternativer Titel Generation and Interaction of Coherent Waves in Interference Structures
Serientitel Ausgewählte Experimente im Grundstudium Physik
Anzahl der Teile 23
Autor Jodl, Hans-Jörg
Altherr, Stefan
Wagner, Andreas
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.3203/IWF/C-14880
IWF-Signatur C 14880
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 2004
Sprache Deutsch
Produzent Universität Kaiserslautern, Fachbereich Physik, AG Jodl
Produktionsjahr 2002

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Video-Clip ; F, 5 min 40 sec

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik
Abstract Unterschiedlichste Wellentypen und Versuchsaufbauten werden benutzt, um das Phänomen zu verdeutlichen. Die Überlagerung von Wellen, die durch phasengekoppelte Sender erzeugt werden, wird mit Wasserwellen und anschließend mit Lichtwellen (hier über zwei virtuelle Quellen die durch einen Fresnel-Spiegel simuliert werden) dargestellt. Die Überlagerung von Wellen, die vorher durch Strahlteiler in zwei Teilwellen aufgespalten wurden, wird zunächst mit Mikrowellen verdeutlicht. Hier lassen sich die Maxima und Minima räumlich gut lokalisieren. Bei Lichtwellen dient ein Michelson-Interferometer zur Demonstration.
Various wave types and experimental setups are used to illustrate the phenomenon. The interfering of waves generated by phase-locked transmitters is illustrated with water waves and then with waters waves. The interference of waves which were split by a beam divider is demonstrated with microwaves. Here the maxima and minima can be located well. A Michelson interferometer is used for the demonstration of light waves.
Schlagwörter Michelson-Interferometer
Fresnel-Spiegel
Interferenzstruktur
Wellen, kohärente
coherent waves
interference structure
Fresnel mirror
Michelson interferometer

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback