Add to Watchlist

Beschuß von Drähten und Panzerplatten

19 views

Citation of segment
Purchasing a DVD Granting licences Cite video

Formal Metadata

Title Beschuß von Drähten und Panzerplatten
Alternative Title Shooting at Steel Wire and Armour Plates
Author Schardin, Hubert
Struth, Wolfgang
License No Open Access License:
German copyright law applies. This film may be used for your own use but it may not be distributed via the internet or passed on to external parties.
DOI 10.3203/IWF/C-142
IWF Signature C 142
Publisher Reichsanstalt für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (RWU)
Release Date 1937
Language Silent film
Producer Ballistisches Institut der Luftkriegsakademie
Production Year 1937

Technical Metadata

IWF Technical Data Film, 16 mm, 106 m; SW, 10 min

Content Metadata

Subject Area Engineering
Abstract Der Film vermittelt erstmalig einen anschaulichen Einblick in die Vorgänge beim Beschuß von Drähten und Panzerplatten mit dem Infanteriegeschoß bei der normalen Geschwindigkeit am Anfang der Flugbahn. Um den Ablauf der Ereignisse im Lauffilm erfassen zu können, sind Aufnahmefrequenzen von 70000 bis 250000 der Sekunde notwendig gewesen. Die Drahtbeschüsse zeigen insbesondere die Wirkung der Massenträgheit und den Einfluß der Materialeigenschaften. Beim Beschuß auf die Panzerplatten erkennt man die Art der Zerstreuung des Geschosses.
The film allows the study of processes when shooting steel wire and armour plates with an infantry bullet at normal speed at the beginning of the trajectory. Detailed demonstration by means of slow motion shots between 70.000 and 250.000 fps.
Keywords Hochfrequenzkinematographie
high-frequency cinematography
Annotations
Transcript
Loading...
Feedback

Timings

  203 ms - page object

Version

AV-Portal 3.8.2 (0bb840d79881f4e1b2f2d6f66c37060441d4bb2e)