Merken

Die Umkehrbrille und das aufrechte Sehen

Zitierlink des Filmsegments

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die Umkehrbrille und das aufrechte Sehen
Alternativer Titel Inverting Glasses and Upright Looking
Autor Erismann, Theodor
Kohler, Ivo
Lizenz Keine Open-Access-Lizenz:
Es gilt deutsches Urheberrecht. Der Film darf zum eigenen Gebrauch kostenfrei genutzt, aber nicht im Internet bereitgestellt oder an Außenstehende weitergegeben werden.
DOI 10.3203/IWF/W-63
IWF-Signatur W 63
Herausgeber IWF (Göttingen)
Erscheinungsjahr 1950
Sprache Stummfilm
Produzent Mikrofilm Dr. H. Pacher & Co. am Institut für experimentelle Psychologie der Universität Innsbruck (Innsbruck)

Technische Metadaten

IWF-Filmdaten Film, 16 mm, 119 m

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Psychologie
Abstract Nach Anlegen der Umkehrbrille Anpassung an geänderte Umweltverhältnisse. 1. - 3. Tag: Verkehrtes Sehen, Unsicherheit im äußeren Verhalten, Fehler im Greifen. 3. - 5. Tag: Aufrechtsehen unter günstigen Bedingungen, zunehmende Sicherheit beim Orientieren. 6. - 10. Tag: Dauerndes Aufrechtsehen, völlige Sicherheit im Verhalten. Nach Abnahme der Brille verkehrtes Sehen während einiger Minuten.
Adjusting to modified environment after putting on inverting glasses. 1st to 3rd day: inverted looking, insecurity of behaviour, problems with gripping. 3rd to 5th day: upright looking under certain favourable circumstances, more security in orientation. 6th to 10th day: continuous upright looking, secure behaviour. After putting of the glasses inverted looking for some minutes.
Schlagwörter Wahrnehmung / Adaption
Raumlagewahrnehmung
Sehvorgang
Akkommodation / Auge
Wahrnehmung / visuelle
Umkehrbrille
inverting glasses
optical sense
visual perception
accomodation / eye
accomodation / ocular
perception / adaption

Ähnliche Filme

Loading...