Bestand wählen
Filter anzeigen Filter ausblenden

Suche eingrenzen

1-12 von 31 Ergebnissen
Anzeige anpassen
  • Sortieren nach:
25:19 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Effizientes Mappen von Hausnummern

Von den 30 Millionen Adressen in Deutschland sind derzeit in OSM nur ca. 10% erfasst. In anderen Ländern ist der Anteil meist noch geringer. Adress-Suchmaschinen wie NOMINATIM, aber auch Navigationssysteme, LBS-Anwendungen u.v.m. sind auf hinreichend genaue Adressangaben angewiesen. Steve Coast, der Gründer von OSM, hat erst kürzlich darauf hingewiesen, daß die noch am Anfang befindliche Erfassung von Adressen in OSM der letzte ernstzunehmende Grund ist, proprietären Karten gegenüber OSM in manchen Mainstream-Anwendungen den Vorrang zu geben. Eine Unterstützung von Mappern beim effizienten Erfassen von Hausnummern und Adressen ist daher wünschenswert. Keypad-Mapper 3 ist eine Android-Software, die hocheffizientes Mappen von Hausnummern und Adressen ermöglicht. Die neue Version 3 wartet mit produktivitätssteigernden Features auf, die qualitativ hochwertige Datenerfassung mit hohem Durchsatz verbinden. Die App ist auch von OSM-Einsteigern leicht zu bedienen und daher massentauglich, z.B. für Anfängerkurse in Schulen, VHS etc. Im Vortrag soll aufgezeigt werden, wie Keypad-Mapper 3 das Mappen von Hausnummern und Adressen unterstützt. Referent: Dipl.-Ing. Markus Semm Gründer und Geschäftsführer der ENAiKOON GmbH, Berlin (Anbieter von Telematiklösungen für gewerbliche Kunden) Herr Semm ist einer der Top 1100 Mapper weltweit. ENAiKOON setzt bei seinen Lösungen ausschließlich auf OpenStreetMap und unterstützt die Community inhaltlich wie auch finanziell Warum Hausnummern / Adressen mappen? Welche Datenmodelle gibt es für Hausnummern und Adressen in OSM? Historie der Software Features der Software Backend-Unterstützung des Hausnummern-Mappers durch ENAiKOON OSM-Dienste Seiteneffekt: Beitrag zum OpenSource Projekt opencellid.org
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
26:32 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

PostgreSQL Wartung und Administration

PostGIS ist sehr beliebt zur Verwaltung von Kartendaten. PostGIS ist ein Aufsatz für das Datenbanksystem PostgreSQL. PostgreSQL ist ein klassisches Datenbanksystem, dass einwenig administrative Wartung und Pflege bedarf. Der Vortrag zeigt ein paar administrative Tricks und Kniffe wie das System gut gepflegt und gewartet werden kann. PostGIS ist sehr beliebt zur Verwaltung von Kartendaten. PostGIS ist ein Aufsatz für das Datenbanksystem PostgreSQL. PostgreSQL ist ein klassisches Datenbanksystem, dass einwenig administrative Wartung und Pflege bedarf. Der Vortrag zeigt ein paar administrative Tricks und Kniffe wie das System gut gepflegt und gewartet werden kann.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
28:38 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Eine Karte in jeder Sprache

OpenStreetMap ist mit dem Anspruch angetreten, eine Karte der ganzen Welt zu schaffen, eine Karte, die von jederman genutzt werden kann. Die Karten, die aus OSM-Daten erstellt wurden, haben aber häufig das Problem, dass die Namen von Länder, Städte und POIs für die Nutzer der Karten nicht lesbar sind. Der europäische Tourist, der seine Asienreise plant, sieht oft nur unverständliche Namen in unbekannten Schriftzeichen. Andersherum, kann ein Schulkind in Nepal die europäischen Namen nicht verstehen. Außerdem gibt es viele Konflikte in mehrsprachigen Regionen, welche Namen denn nun auf der Karte erscheinen sollen. Diesen Problemen kann nur mit einer mehrsprachigen Karte abgeholfen werden. Jedem Nutzer soll eine OSM-Karte in seiner Sprache zur Verfügung gestellt werden. Die Daten dazu sind bei OSM häufig schon vorhanden, aber es braucht auch die Software um damit umgehen zu können. Der Wikimedia Deutschland e.V. hat im Jahre 2012 die Entwicklung von Software für eine solche Karte finanziert und damit wichtige Schritte ermöglicht. Seither arbeiten wir daran, die mehrsprachige Karte allgemein zur Verfügung zu stellen. Der Vortrag stellt den Stand des Projektes dar und beschreibt was für technische und soziale Probleme zu überwinden waren (und noch sind). Er geht auf die technischen Hintergründe des Kartenservers auf Basis von Mapnik und der MapQuest-Render-Software ein und zeigt wie mit der manuellen Datenerfassung durch tausende OSM-Enthusiasten in Verbindung mit automatischer Transliteration und schnellem Kartenrendering eine wirklich überall nutzbare Karte möglich wird.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
01:49 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Administratives PostgreSQL Tuning

Viele sehen PostGIS als das ideale Tool zur Verwaltung von Kartendaten. PostGIS ist ein Aufsatz auf das Datenbanksystem PostgreSQL. Der PostgreSQL-Server hat mehr als 100 Stellschrauben, an denen gedreht werden kann, doch für ein gutes Tuning auf administrativer Ebene sind nur ein paar wenige interessant. Der Vortrag gibt Aufschluss darüber, was auf administrativer Ebene für ein gutes PostgreSQL-Tuning notwendig und was zu beachten ist. Viele sehen PostGIS als das ideale Tool zur Verwaltung von Kartendaten. PostGIS ist ein Aufsatz auf das Datenbanksystem PostgreSQL. Der PostgreSQL-Server hat mehr als 100 Stellschrauben, an denen gedreht werden kann, doch für ein gutes Tuning auf administrativer Ebene sind nur ein paar wenige interessant. Der Vortrag gibt Aufschluss darüber, was auf administrativer Ebene für ein gutes PostgreSQL-Tuning notwendig und was zu beachten ist.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
23:51 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Werkzeuge zur Nutzung von OpenStreetMap-Daten in GIS

Das Wikipedia-ähnliche OpenStreetMap-Projekt (OSM) liefert Geodaten mit grossem Detailreichtum. Die OSM-Daten ergänzen damit behördliche Geodaten u.a. mit Restaurants, Rastplätzen oder Aussichtspunkte. Doch viele wissen nicht, wie das OSM-Objektmodell aufgebaut ist, wie man OSM-Daten durchsucht oder können mit dem XML-Rohdatenformat von OpenStreetMap nichts anfangen. Zunächst soll also demonstriert werden, wie man Daten findet (OSM Wiki, Taginfo). Dann wird aufgezeigt, wie man ohne zu programmieren, ohne lokale Installation (und auch ohne Kommandozeilen-Werkzeuge) auf freie Geodaten-Quellen zugreifen oder sie herunterladen kann. Es sind dies u.a. der Desktop-Konverter OGR und der online GeoConverter. Beide konvertieren eine OSM-Datei in ein GIS-Format, so dass sie zugänglich werden. OpenPOIMap bietet (Schweizer) Points-of-Interest an, die auch als WFS-Service bezogen werden können. Und mit SpatiaLite-Tools kann man u.a. Strassen- und Bahnnetzwerke importieren und analysieren. Sämtliche gezeigten Software-Werkzeuge sind Open Source. Am Schluss kommen auch frei zugängliche Webdienste wie das online Overpass API zur Sprache.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
30:01 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Ort-Suche mit PostgreSQL/PostGIS

Ein Ort lässt sich über dessen Lagekoordinaten und den Ortsnamen beschreiben und speichern. Doch wie lässt sich der Ort in einem Haufen anderer Orte gezielt und effizient auffinden? Aktuelle PostgreSQL/PostGIS - Installationen bieten leistungsfähige Werkzeuge zur räumlichen wie textbasierten, unscharfen Ort-Suche. Es wird in einem ersten Schritt auf die Analogie zwischen koordinatenbasierter, geographischer Suche und der Textsuche wie Ortsnamen eingegangen. Der Einsatz eines Suchradiuses mithilfe des kNN-GiST Index wird erläutert und an einem Beispiel die Leistungsfähigkeit demonstriert. Die Methoden und Werkzeuge zur unscharfen Textsuche wie Regex, Soundex, Metaphone/Demetaphone, fuzzystrmatch/Levenshtein, Trigramm, FTS werden anhand von Fallbeispielen erläutert und Stärken und Schwächen der verschiedenen Vorgehensweisen gegeneinander abgewogen. Es wird auf die Problematik mehrsprachiger Ortsnamen eingegangen und gezeigt, wie man auch mehrsprachige Suchanfragen mit der in PostgreSQL standardmässig enthaltenen Volltextsuche (FTS) treffsicher beantworten kann. Zum Abschluss wird anhand einer massgeschneiderten Webapplikation auf Basis von GeoDjango illustriert, wie die Möglichkeiten der Ort-Suche mit PostgreSQL/PostGIS dem Endanwender zur Verfügung gestellt werden können.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
26:00 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Kort

Da OpenStreetMap ein freies Projekt, welches es jedermann ermöglicht, Kartendaten zu nutzen und zu editieren, ist es nicht ausgeschlossen, dass fehlerhafte bzw. unvollständige Daten eingetragen werden. Es gibt verschiedene Tools, die es sich zum Ziel gesetzt haben, solche Fehler zu
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
17:45 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

GIS basierte, automatisierte Analyseketten als Grundlage für räumliche Energiekonzepte

Im Zuge der im Jahr 2011 eingeleiteten „Energiewende“ wird vor allem im ländlichen Raum eine Verlagerung von der zentralistischen zu einer dezentralen, regenerativen Energieerzeugung stattfinden. Durch den Aufbau dezentraler Versorgungs- und Erzeugungsstrukturen bieten sich in peripheren als auch in strukturschwachen Regionen die Möglichkeiten, aus der Errichtung und dem Betrieb von regenerativen Anlagen - beispielsweise aus Bio- oder Solarenergie – regionale, ökologische und ökonomische Wertschöpfungseffekte zu erzielen. Mit der vielseitigen Inanspruchnahme von Flächen, Nutzungskonkurrenzen und einer Reihe von Raumimplikationen profiliert sich dieser Planungs- und Entwicklungsprozess - insbesondere auf regionaler Ebene - zu einer wesentlichen Komponente in der Raumentwicklung. Zudem sind informelle Konzepte und formelle Planungen erforderlich, um bei der Realisierung von Projekten zwischen den klima- und energiepolitischen Zielen und wirtschaftlichem Investitionsdruck einerseits, sowie Raumverträglichkeit und Akzeptanz in der Öffentlichkeit andererseits einen Ausgleich zu schaffen. Die Geoinformatik, als interdisziplinäres Fachgebiet, kann in diesem Kontext eine bedeutende Rolle spielen. Als technologischer Begleiter der Energiewende eröffnet sich dabei ein wachsendes Anwendungsspektrum. Mittels GIS basierten, automatisierten Analyseketten lassen sich Restriktionen, sowie Potenzial- und Bedarfsflächen auf kommunaler Ebene gebündelt auswerten und deutschlandweit transparent vergleichen. In Projekten an der Hochschule Anhalt zeigt sich, dass selbst frei verfügbare Daten (OpenStreetMap, EEG-Anlagenstammdaten und CORINE Landnutzungsdaten) und Software (gvSIG/QGIS in Verbindung mit der Sextante Toolbox) aussagekräftige Ergebnisse für eine grundlegende Entscheidungsfindung liefern.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
22:05 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

OSM Daten und MariaDB / MySQL

Aktuelle MariaDB- und MySQL-Versionen bieten deutliche Verbesserungen gegenüber der bisherigen GIS Implementation die bis einschließlich MySQL 5.5 im Einsatz war. Erstmals sind so zum Beispiel echte räumliche Relationen wie "ist enthalten in" oder "überlappt mit" möglich statt nur vereinfacht auf die Bounding Boxen (MBR - Minimal Bounding Rectangle") der einzelnen Geometrien zurückzugreifen. MariaDB und MySQL werden damit zum ersten mal ernsthaft für GIS Anwendungen interessant, auch wenn der Funktionsumfang nach wie vor nicht mit dem von zB. PostGIS aufschließen kann. Der Vortrag beschreibt zunächst den aktuellen Funktionsumfang der GIS Implementationen in den beiden Entwicklungszweigen, einschließlich der neuen Features und der Detailunterschieden zwischen aktuellen MariaDB und MySQL Versionen. Im Anschluß wird eine für das MySQL API angepasste Version des OSM Import-Tools "osm2pgsql" vorgestellt und der vorhandene Funktionsumfang an Hand von Beispielen auf importierten OSM-Daten demonstriert.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
23:56 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

WebGL für die Geomatik

Die Verbreitung der HTML5-Norm erlaubt es, neue Technologien zu einzusetzen. WebGL, als Teil der HTML5-Norm, ermöglicht es die Rechenstärke der Graphikkarte zu benutzen. Hoch performante 2D-Webmapping Anwendungen sollen dieses Prinzip nutzen. Als Beispiel bietet Google Maps/WebGL neue Funktionalitäten sowie eine verbesserte Ergonomie im Vergleich zur klassischen Anwendung. Im 3D Bereich, wo Berechnungen sehr aufwändig sind, kann man jetzt mit dieser neuen Technologie Web-Anwendungen entwickeln, die ohne Plugin in einem Browser laufen. Diese Präsentation wird die WebGL Technologie vorstellen sowie ihre potentielle Einsatzmöglichkeit im WebGIS Bereich. Ausserdem werden Synergien zwischen 2D und 3D Webmapping-Anwendungen angedeutet.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
25:03 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Die gemeinsame Nutzung von MS-SQLServer und PostgreSQL/PostGIS sowie weiterer OSGeo-Software

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz setzt im Bereich der Geodatenverarbeitung seit 2010 auf Open Source Software wie PostgreSQL/PostGIS, Quantum GIS, Mapserver und Mapbender. Zur Verwaltung der Fachdaten wird der MS SQL-Server eingesetzt, die clientseitig installierten Datenbankfrontends basieren auf .NET. Um die Vorteile aus beiden „Welten“ nutzen zu können, wird seit 2011 an einer Verknüpfung gearbeitet, die vor allem auf dem Datenaustausch zwischen den Datenbanksystemen SQLServer und PostgreSQL/PostGIS aufbaut. Das Ergebnis ist eine Fachanwendung, die hinsichtlich der Darstellung und Bearbeitung von Geodaten je nach Erfordernissen des Users mit unterschiedlichen GIS-Clients genutzt werden kann. Dazu zählen ein in die Datenbank integrierter, OpenLayers-Kartenviewer ebenso wie eine Anbindung von QGIS sowie eines weiteren proprietären GIS. Derzeit wird zudem eine Verknüpfung mit dem auf Open Source Komponenten aufbauenden GeoPortal.rlp entwickelt, so dass dort in Zukunft WMS- und WFS-Dienste unmittelbar durch den User freigeschaltet bzw. aktualisiert werden können. Im Vortrag soll nicht nur das Ergebnis dieser Symbiose präsentiert werden, sondern auch einige der Hürden, die auf diesem Weg genommen werden mussten (z.B. Codierungsprobleme, Einrichten eines DB-Verbindungsservers mit ODBC, Nutzung von OpenQuery und ogr2ogr). Durch die Präsentation des noch in der Entwicklungsphase befindlichen Projektes erhoffen sich die Entwickler ein Feedback aus der FOSSGIS-Community und den Kontakt zu ähnlichen Projekten.
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
22:45 FOSSGIS e.V. Deutsch 2013

Overpass Turbo

Die Overpass API hat sich als ein sehr hilfreiches Werkzeug herausgestellt, wenn es darum geht, die enormen Datenmengen von OpenStreetMap zu durchforsten und zu analysieren. Die von Roland Olbricht entwickelte Overpass API ist schnell, verfügbar und durch ihre spezielle Abfragesprache sehr flexibel wenn es darum geht, Daten zu filtern. Sie konnte aber lange Zeit ihre Stärken nicht voll ausspielen, da es für die API keine einfache, schnelle und effiziente
  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Herausgeber: FOSSGIS e.V.
  • Sprache: Deutsch
von 3 Seiten
Loading...
Feedback