Bestand wählen
Merken

12.01.1 Datenstrukturen, Array, Queue, Stack

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
den verbleibenden es jetzt ja nach
dem Rundgang durch sie nicht mehr so viel verbleiben den wurde schon bis aber was wir wirklich Informatik ist und dass
es ist hier die Algorithmen und Datenstrukturen waren Wandersmann Datenstrukturen dass es noch am einfachsten also eigentlich ist dran was ist gemacht haben wo eine
Datenstruktur hatten wir schon die
organisiere ich meine Daten eine Datenstruktur hatten schon das wenn sie eine Liste an Messwerten habe das wäre so dass es durch eine andere und kommt sie messen alle 10 Sekunden die Temperaturen am Morgen des Hauses und versuchen dann mehr oder minder geschickt zu regeln oder sie müssen welche Konzentration gerade diese also als dies mit einem Video Apparate reinschiebt alle 10 Sekunden jede Minute vertrieben sie eine Sammlung von Messwerten um 13 , 9 und so weiter und so fort so eine Sammlung von Messwerten schreit nach einem eindimensionalen das ist wohl anscheinend eine sinnvolle Datenstruktur da Gruppe mehr an die ich meine Daten organisieren kann hab ich einfach nur ein wollte mit den Zahlen sondern Struktur sich organisieren darum mit bei der Struktur die macht das bin ich ein Bild habe oder vielleicht auch Unterarten nach langen Breitengrad oder oder ich ein Bild habe werde die werde ich das wohl erstmals ohne weiteres Nachdenken in ein zweidimensionales realen Satire oder die oder die nach Leningrad Breitengrads und jetzt als zweidimensionales es wäre zumindest nahe wenn sie Volumen Daten haben denken Sie mal Simulationen und und und von diesem einen Kubikmeter man muss stellen sie sich mit dem und muss ich mich vor mit Temperaturen von minus Feuchtigkeit von Harald Kohlendioxid folgen in der Altstadt von wo sie so weit und das Führer über und Milliarden Kubikmeter wenn ich mir das Speichern muss schreibt das für mich nach einem dreidimensionalen gucken ob das wirklich praktikabel ist aber auch für das nicht mehr dreidimensional oder wenig Topografische Aufnahmen haben Maschinenbauteile Röntgen sich wird der bisher sind die wahrscheinlich auch dreidimensional weil das werden ganz billige Datenstrukturen auf hatten mal eine Datenstruktur 1. eine Datenstruktur die Warteschlange kennen Sie wenn Sie
irgendwie Tickets kaufen oder was auch immer man daher in die Warteschlange das baut man 1 zu 1 nach der Informatik zu einem Warteschlange kann zum Beispiel genutzt werden um Druckaufträge der Warteschlange zu stellen logopädische in eine Schlange zu stellen und in den Drucker ist nicht der sich mal wieder das was von ich sie vor sie haben vor dem Drucker der irgendwie weiß ich arbeiten müssen Sie schicken die X Dokumente nacheinander und jedes hat nochmals sind seit dem müssen diese ganzen dokumentiert Schlange stehen wie sieht die aus dem auskommen können das würde zu einer Datenstruktur machen die diese diese alten dieser Dokumente in einer Warteschlange stellt das Ende der Warteschlange wird es jeweils nur Dokumente reingestellt Anfang der Warteschlange Router Druckertreiber das Dokument raus was als nächstes gedruckt ist ein Beispiel für eine Warteschlange wie sie dann vor dem abstrakt Informatik ist natürlich dass an solchen abstrakten Strukturen interessiert abstrakt sieht das so aus sie haben eine Liste an Speicherstellen und interessiert sich gar nicht genau dafür was drin steht Spalte Stern anders als von der Poesie auf jeder einzelne verspanischte auch direkt zugreifen können bei der Warteschlange möchte ich nicht wissen was das 5. oder an 8. Stelle steht das einzige das als das wichtigste soll ich sagen das Wichtigste was sich mit der Warteschlange machen will ist dass sich ein neues anhängen das als schlugen die Schlange stellt die heißt ja auch die Warteschlange des üblichen ist der ein Brite an der Haltestelle steht und der 2. dazu kommt fragt an Computer stehen sie in der Schlange also juristisch lange Kilo ist etwas in die Schlange stellen der Schlange stellen das muss dann automatisch durch Drücken und ist die Stimmung die Funktion die ich muss es dann die die us was aus der Schlange rausnehmen am Anfang der nächsten die in der mit die ich im Moment ist das ist dort die Kinos so in die nicht aus der Stadt wo das steht ja ist grausam Q U U S ist gar kein Tag für das wirklich so diese Sprachstandard also eigentlich 2 Funktionen im Wesentlichen eine Funktion und es ist sagen können ob diese dieses bitte dieses Objekt bitte als gestellt die Schlange stellen und eine Funktion wird dieses 1. raus so muss die Unterstützung der
können Sie frei zugreifen auf irgendeinem des Schreiben das es bei der Warteschlange möchte das
eigentlich nicht hat zwar
typischerweise doch die Möglichkeit Druckaufträge Windows oder so was dieser Druckaufträge sehen können Sie doch sage und dem 5. welche doch mal bitte käme sie doch die Möglichkeit aber eigentlich die Warteschlange nicht gedacht an Warteschlangen oder das wäre so eine 1. Datenstruktur dass man sich für den Verlust auf auch wenn sie das Museum 2 vor ich die of als 2 1 2 vorwarf vor einem Verlust Größen aus wovor Größe für aus der 1. Reihe ist auch der 1. daraus wie bei der Warteschlange die Tickets auch das ebenfalls auf das soll das heißt der 1. im ist auch der 1. daraus vor jeder der will ankommt wird mit gestellt dass 20-mal Jura und aber nur siebenmal werde Service die Kilo weil alle ganz fürchterlich Bestellungen haben oder nach dem Kleingeld suchen und das super langsam voran geht also das muss nicht aber ich sie können dann sonnig stur haben die Schwaben irgendwann sollten natürlich trotzdem genauso genausoviel die aufgerufen worden sein aufgerufen worden ist sonst haben sie verschlang der Schlange die diese nicht habe sonst haben sie erneut der schlagen diese nicht bedient haben aber zum Schluss sollte so richtig aufgehoben worden sein Logbuch worden ist man sollte nicht häufiger die EU aufrufen für aufgerufen worden ist das ist problematisch wenn sie mir Leute dient als Laden gekommen dass ein bisschen komisch aber aber es kann sein dass es ganz häufig Ciao aufgerufen wird vorgestellt 100 Dokumente die Brugger Warteschlange unter Druck braucht 3 Zahlen bis endlich abgearbeitet hat ok das ist Warteschlange Verlust aus ist es das umgekehrte Prinzip las frischt out live vor und das ist der Maßstab nur
dass der stark von der es liste der Menschen aus stapeln ist der der funktioniert umgekehrt das ist las Fürst aus der letzte der reingekommen ist ist der 1. der wieder rauskommt stellen sich das lange vor dass der Tumult
das wird nicht funktionieren das letzte
sofort die wird der Staaten ist
genauso der letzte der ankommt wird sofort die das ist ein eine Struktur die die Sie wahrscheinlich erst relativ spät sie ist aber das sagen gleich noch von grundsätzlicher Bedeutung für die Mikroprozessoren am 1. April starten Sachen übereinander stapeln Bücherstapel Blätter und zwar Operationen wieder eine Operation liegt ein neues Element drauf die meist und starten die schon was Bush auf dem stapelt drauflegen Direktor Bush und ist und die an der Operation dies gibt es es rund um das Haupt oder wenn man es wird wohl aus als ob Opfer ist das bezieht sich auf das oberste schändlichen Stapel Bücher vor allem beschweren sie können mich zwischendurch als ausziehen das einzige was sie machen können ist oben als auch noch als auch als noch 1 drauf legen auf das Wasser schon auf das oberste dürfen sie und die unteren sind vergraben die , nicht daran dass der Staat dass sie erst mal sehr schräg aus es kommt das ich dann später beim Programmieren auch vorsieht aber erst mal Schreck aus wesentlich Anwendungen für diesen Stapel ist was der Mikroprozessor den ganzen Tag nach Rom Unterprogramme zu verwalten dieser
stapelbaren Mikroprozessor ist typischerweise an die Decke
geklärt stellen sich dasselbe vor aber sie ist an die Decke Teilstrom so die einzelne
Einträge bisher Kleber
dazwischen Tropfen und so weiter und der und sie noch was drunter das wird Bush oder sie es wieder ab von diesem starten und das wird auch so wird der typischerweise implementiert Staffel und was dieser
Stapel real existierenden Coprozessor macht es zu speichern wusste wieder zurückgeht und was die lokalen Variablen Rahmen für ein Programm auch wenn eine Funktion aufgerufen wird Programm muss sich der Mikroprozessor merken Boston wieder zurück nach Ende der Funktionen und springt den wieder zurück das liegt auf einen Stab und die Variablen Werte die übergeben werden die legte auch auf den Start und dann geht die funktionalen Dieter aufgerufen worden ist das Unterprogramm was aufgerufen worden ist dieses Unterprogramm selbst noch andere Funktion Aufbruch liegt ist die übergebenen Argumente auf den Staat liegt ist auf den Stapel wusste wird weitergeht und ruft die Funktion auf und so weiter so weiter sie Struktur genau die mediale demnach die Funktion wieder zurückging gucken Sie einfach nach was ist denn das ist was auf dem Start in die Wüste wo sie zurückspringen müssen das starke unter der Funktion wird weiß wo sie so muss das starke und usw. Das ist die übliche Struktur um es möglich zu machen das Funktionen einander aufgerufen das sei eine Nummer waren hier das ist gar nicht dumm wenn sie die Banken dass sie
das man es bis zu sich sich vor knapp eine Funktion mit der sich wie es und was sie zurück der
wächst und eine Funktion die die
Aufruf eine Funktion die die auch ohne ist auch der deutsche
und es ist auch die ganze Welt wurden
und ruf ich rufe den aufgerufen wird die auf die und so Funktionen die auf
allen die Funktion f auf und tut einfach als das muss irgendwie
organisiert werden wenn der Mikroprozessor mit dieser Funktion fertig ist musste wissen wo es weiter macht das stark speichert
auf ein Stapelspeicher diese
Funktion f aufgerufen worden ist muss die wissen wo sie den aufgerufen worden ist und wie es
dann weitergeht das es auf einem Stapel war dass wir dann tatsächlich stapeln sich abgearbeitet dass es so verschachtelt genauso verschafft ist ankommt diese Variablen die lokalen Variablen und wenn jetzt noch weiter werden bekannt weil die wird
auch auf den Stapel gespeichert und was mit abgeräumt das ist die Frage wie sehr interessant weil sie
diesen Stapel wird tatsächlich ankucken können die ich hier mal war die Funktion die und jetzt die Funktion die ruft der auf die Funktion der Meinung bin ich gar nicht mehr von den Wunsch der gerade nur kurz der das heißt auf der Liste der Aufruf startet koste was ist denn jetzt auch
worden Konkurs zu den Körperzellen ja anscheinend oder 8. Sache ob es sich um das Land das
ist jetzt der aufrufst die
Funktion f ist von der Funktion aufgerufen worden die Funktion ist von der Funktion main aufgerufen worden das Speicher den einen Stapel der sehen Sie als das Programmieren das Programmieren nicht das intern aber in Stapel abgelegt die Sie dass es schon so stark gebildet Funktionen hat die Funktion die aufgerufen die Funktion die der die Funktion aufgerufen wenn die Funktion f beendet ist jeder wieder aus der betrug die daraus dass der Funktion und dann hat man die eine
Funktion beendet ist spritziger
wieder aus der seinen Namen in die
Funktion wird ist die dann nur noch die auf dem Staat die Funktion die werde es steht noch stark sie können auch ist das ist das ist ist dann ist die Bank die können hier auch der Springer sagen ob und wo es aufgerufen worden und Doppelklick und da es aufgerufen worden das muss wohl noch bis in die Funktion f ist muss wissen dass sich weiter das Weiße tatsächlich die doppelte gezeigt wurde aufrufbar war und sich über doppelt zeigte wurden die aufgerufen wurde dessen ganz dieses Feature diese Entwicklungsumgebung was können auch zurückverfolgen von wurde Aufruf kann diesen startet das ist das von derzeit verstarb gesehen und nicht das komplizierte aber es ist wahr
Algorithmus
Datenstruktur
Informatik
Computeranimation
Feuchtigkeit
Simulation
Warteschlange
Volumen
Speicher <Informatik>
Hausdorff-Raum
Datenstruktur
Zahl
Computeranimation
Druckertreiber
Momentenproblem
Router
Warteschlange
Datenstruktur
Informatik
Struktur <Mathematik>
Computeranimation
Funktion <Mathematik>
Mathematische Größe
Dienst <Informatik>
Reihe
Maßstab
Warteschlange
Datenstruktur
Zahl
Computeranimation
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
Programmierer
Mikroprozessor
Anwendungssoftware
Gruppoid
Computeranimation
Aggregatzustand
Mikroprozessor
Computeranimation
Parametersystem
Unterprogramm
Mikroprozessor
Variable
Stab
Stellenring
Coprozessor
Tropfen
Computeranimation
Funktion <Mathematik>
DEBUG <Programm>
Konfigurationsraum
Computeranimation
Konfigurationsraum
Information
Computeranimation
Konfigurationsraum
Information
Computeranimation
Funktion <Mathematik>
Mikroprozessor
Konfigurationsraum
Information
Computeranimation
Variable
Konfigurationsraum
Keller <Informatik>
Information
Computeranimation
Code
Konfigurationsraum
Browser
Regulärer Ausdruck
Disassembler
Display
Information
Computeranimation
Keller <Informatik>
Programmierer
Regulärer Ausdruck
Computeranimation
Funktion <Mathematik>
DEBUG <Programm>
Konfigurationsraum
Matroid
Computeranimation
Quelle <Physik>
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 12.01.1 Datenstrukturen, Array, Queue, Stack
Serientitel Informatik 1, Winter 2010/2011
Autor Loviscach, Jörn
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/9554
Herausgeber Loviscach, Jörn
Erscheinungsjahr 2010
Sprache Deutsch
Produzent Loviscach, Jörn

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik

Zugehöriges Material

Folgende Ressource ist Begleitmaterial zum Video

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback