Bestand wählen
Merken

Kann man dreidimensional scannen?

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Herzlich
willkommen zum Experiment der Woche während man früher Länge mit einem angemessen hat was insbesondere bei großen Entfernungen richten Sommer war und nutzt man heute Laser-Entfernungsmesser wie zum Beispiel dieses Gerät wird das Funktionsprinzip ist ganz einfach das Gerät sendet Gläser Größe aus und ist die Zeit die die Pulse brauchen um wieder zu Gerät zurückzukommen wenig also zum Beispiel wissen will wie weit diese blau und dort hinter mir ist der Mensch eigentlich ich das
mit dem Leser an startet durch Knopfdruck die
Messung und bekomme ein Ergebnis nämlich 6
Komma 2 8 Meter das Funktionsprinzip so gut dass man damit Genauigkeiten von wenigen Millimetern erreicht wenn ich wollte könnte ich jetzt mit diesem Gerät ein Grundriss der gesamten Halle ausmessen das würde dann folgendermaßen funktioniert nicht nur das Gerät eine die mache eine Messung
und I und schreibe den Wert auf das
nämlich ein kleines bisschen machen wieder eine Messungen schreibe wieder den Wert auf und machen wieder Drehung und Investoren na ja ich glaube ich muss mich extra erklären dass das sehr mühsam ist und sehr lange dauert aber das erfreuliche ist muss das gar nicht an machen wenn das erledigen diese tolle Maschine hierfür nicht einen 3 des Lesers Kenner der macht
das vollautomatisch und viel viel schneller während ich für so eine
Messung haben per Sekunden brauche ich schon sich das abgelesen aufgeschrieben habe erledigt dieses Gerät in einer Sekunde eine Million Messpunkte das ist so schnell da kann ich auf die Messung Bates staatliche einfach mal den Scanner und deren sich das Gerät war läuft ständig nicht schön an die Seite damit ich ein schönes Bild geben wenn
das Grundprinzip ist immer noch das gleiche wie bei meinem Laser-Entfernungsmesser allerdings ist der Leser hier drehbar
gelagert und wird von Elektromotoren bewegt er kann sich nicht nur drehen sondern auch neigen zu dass damit die Entfernung in alle
Raumrichtungen gemessen werden kann Elektromotoren werden von einem Computer angesteuert werden der sei nicht nur sagen welche
Richtung ermessen sollten sondern auch die gemessenen Entfernungen speichert die Daten werden als 3-D Punktewolke
gespeichert das heißt jeder Entfernung wird als Punkte in einem virtuellen Raum dargestellt so
des DNS fertig das ging ja wirklich schnell mal schauen was dabei herausgekommen ist ein hier
steht zum Beispiel ich ist das Kamerateam zu sehen das ist der Tisch an dem ich jetzt gerade stehen der das Bild so so typisches Panoramabild was man bekommt damit eine Fotokamera
einmal so ganz oben fotografiert das ist schon sehr
schön oder spannende ist ja das ist ja nicht einfach nur ein wildes fotografiert worden ist sondern das ist eine 3-D Punktewolken wenn ich jetzt umschalten in denen
3-D Sichtbereich dann sieht man hier tatsächlich das Gebäude in dem wir uns befinden und wenn ich jetzt herein dann kann man nicht auch
dort wieder erkennen welche steht die sind wie die Kollegen von Kamerateams und das Blaue hier das ist der 3 diverser Scanner von dem die Messung ausgestattet worden ist und ich kann jetzt in diesem 3-D-Modell tatsächlich drehen und schauen und er habe alle Koordinaten von dieser Halle tatsächlich als richtige 3-D Kollegen Daten vorliegen ja dieses
Verfahren kann natürlich überall Einsätzen in Gebäuden aber auch außerhalb von Gebäuden zu dass es nicht nur für Architekten interessantes sondern sogar auf der Stadtplaner und es ist sogar auf das auf der Programmierer interessant denn auf diese Weise kriegt man ja ganz schnell Originaldaten reale alle Daten von einer Umgebung in die Software ein und kann damit zum Beispiel wunderbare neue Spiele Design und viele tolle andere spannende Sache machen ich könnte noch stundenlang erzählt was man alles tun es mit diesem Programm machen kann man diesen wunderbaren gerät aber all diese Folge ist vorbei bis zum nächsten Mal neugierig bleiben Erhöhungen
Orange
Grundriss
Gerät
Messung
Scanner
Besprechung/Interview
Architekt
LES
Computeranimation
Richtung
Gebäude
Hannover
Meter
Maschine
Scanning
Halle
Elektromotor
Glas

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Kann man dreidimensional scannen?
Serientitel Experiment der Woche
Teil 29
Anzahl der Teile 52
Autor Skorupka, Sascha
Mitwirkende Skorupka, Sascha (Leitung, Regie, Redaktion, Moderation)
Werk, Alexander (Organisation)
Freitag, Tanja (Experimentvorschlag)
Schunert, Alexander (Experimentvorschlag)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/497
Herausgeber Leibniz Universität Hannover (LUH)
Erscheinungsjahr 2011
Sprache Deutsch
Produzent Artewis GmbH & Co. KG
TVmediapro
Multi-Media Berufsbildende Schule Hannover
Produktionsjahr 2011
Produktionsort Hannover

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback