AV-Portal 3.23.2 (82e6d442014116effb30fa56eb6dcabdede8ee7f)

Hydrolyse von Essigsäureethylester - Teil 3

Video in TIB AV-Portal: Hydrolyse von Essigsäureethylester - Teil 3

Formal Metadata

Title
Hydrolyse von Essigsäureethylester - Teil 3
Subtitle
Praktikum Physikalische Chemie
Title of Series
Author
Contributors
License
CC Attribution 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
Identifiers
Publisher
Release Date
2020
Language
German
Producer
Sohn, Martin
Production Year
2020
Production Place
Emden

Content Metadata

Subject Area
Abstract
Das Videotutorial zeigt die Versuchsdurchführung des Versuchs "Essigsäureethylester" (Reaktionskinetik) im Praktikum Physikalische Chemie der Hochschule Emden/Leer.
Keywords Praktikum Physikalische Chemie Reaktionskinetik Hydrolyse von Essigsäureethylester
Loading...
Physical chemistry
Natronlauge Ansatz Chemical experiment Hydrochloric acid Titration
Acid Tumor Chemical experiment Base (chemistry) Titration
Natronlauge Natronlauge Chemical experiment Molar volume Solution Titration Titration
Chemical experiment
zur Nachbereitung des Versuchs müssen die ungefähr 0 comma decimal 5 mol Salzsäure und die ungefähr 0 comma decimal 1 0 an Natronlauge noch die triert werden um die genauen Konzentrationen für die Berechnungen im Protokoll zu ermitteln zunächst wird die
etwa 0 comma decimal 5 0 sei zitiert hier 5 Millimeter der ungefähr 0 comma decimal 5 0 Ansatz aber werden zweimal mit der ungefähr 0 comma decimal 1 0 Natronlauge am Platz zitiert als Indikator für die
Kreation einer starken Säure wie HCL mit einer starken Base wie eine Oh es brummt Tumore blau oder mit zu verbrennen sollten die Ergebnis Volumina der
beiden Titration um mehr als 0 comma decimal 2 Millimeter voneinander abweichen ist eine weitere Titration erforderlich um das richtige Ergebnis zu bestimmen die Volumina sind im
Messprotokoll zu notieren nun wird die etwa 0 comma decimal 1 0 an Natronlauge die triert je 20 Meter der ungefähr 0 comma decimal 1 Molaren Natronlauge
werden zweimal mit einerseits auch immer als Lösung die triert deren Konzentration bekannt ist als Indikator ist auch hier wieder brummte nur blau oder mit schön rot zu färben auch hier gilt sollten die Ergebnisse Volumina der bei Integration um mehr als 0 comma decimal 2 Millimeter voneinander abweichen ist eine weitere Titration erforderlich um das richtige Ergebnis zu bestimmen die
gelungener sind wiederum im Messprotokoll zu notieren nach Beendigung des Versuchs sind
alle Glas Geräte zu spülen die Behörden sind wieder zu befüllen der anzuschließen und die Kaper aufzusetzen Berater und Magnet drüber sind auszuschalten und der Arbeitsplatz sauber und ordentlich zu hinterlassen
Loading...
Feedback
hidden