Add to Watchlist

Prozessmodell der Teamentwicklung

7 views

Citation of segment
Embed Code
Purchasing a DVD Cite video

Formal Metadata

Title Prozessmodell der Teamentwicklung
Title of Series [M.Psy.602-SoSe18] Boos Seminar
Author Georg-August-Universität Göttingen
Contributors Boos, Margarete
Becker, Sebastian
Reed, Natasha
License CC Attribution 3.0 Unported:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI 10.5446/42548
Publisher Georg-August-Universität Göttingen, Fakultät für Biologie und Psychologie
Release Date 2018
Language German

Content Metadata

Subject Area Psychology
Abstract Diese Video wurde im Rahmen des Seminars M.Psy.602 „Teamarbeit und Führung in Organisationen“ (Prof. Dr. Margarete Boos und Natasha Reed) von Studierenden an der Universität Göttingen erstellt.
Series
Annotations
Transcript
Loading...
einen hervorragenden kann für die hinterher der über das Buch wer kennt das nicht
jeder weiß wie es ist Teil eines Teams zu sein ob im Sportverein im Studium oder im Berufsleben in diesem Video wollen uns genau anschauen was passiert wenn sich ein Team neue bildet dafür haben wir uns gemeinsam am Tag meines Parsen Modell entlang und begleiten beispielhaft das kodiert stehen der Göttinger Gänse bei seiner Entwicklung die 1. Phase ist die
von Phase wie hier treffen die Teammitglieder das 1. Mal aufeinander und lernen sich kennen es ist noch unsicher wir zum Team gehört und was die genaue Aufgabe des Teams ist der neue Leute stoßen dazu und andere verlassen das Team auch wieder er im
Anschluss an das von den Erfolg des dornigen wir der das dornigen ist geprägt von Konflikten denn die Mitglieder haben unterschiedliche Vorstellungen über Rollen und Aufgaben im Team diese kommen jetzt zur Sprache einige Vorstellung erscheinen unvereinbar mit der Realität dadurch entstehen Spannungen zwischen den Teammitgliedern was nun die Stimmung ist gedrückt er
Sch na die dritte Phase
ist die Norm Vater wir der die Teammitglieder tauschen sich jetzt konstruktiv über die Konflikte aus die unterschiedlichen Vorstellungen werden verglichen und miteinander in Einklang gebracht die Mitglieder vertrauen einander ja in und siehe da wir und das Team bilden eine feste Einheit wir haben jetzt ein Team mit Themen Identität wenn sie diesen so viele die da Dinge so er war hinter der dem sich der Wille hat mir in den Zeiten der DDR und so haben wir in der DDR unserer nach den Normen Phase folgt
die Performing Phase wie der hier kann das Team jetzt als Einheit agieren und gemeinsam Leistung erbringen dabei sind die Teammitglieder hochmotiviert und mit Freude bei der Sache auf diese Art und Weise ist das Team produktiv und kann seine Ziele erreichen wir sagen immer wieder die mehr
period laut hier sehen wir Tag meines Phasen Modell noch einmal im Überblick
informieren leeren sich die Teammitglieder kennen im Store entstehen Konflikte im Vordergrund im Normen entwickelt sich dann die Teams Identität und performen kann das Team leistungsstark zusammenarbeiten das Phasen Modell wurde später um eine fünfte Phase gänzt bei mir schon den lösen sich die Teammitglieder voneinander und auch von der gemeinsamen Aufgabe den klassischen Ablauf haben wir jetzt
gesehen aber so einfach läuft es in der Realität ja meistens nicht ab deshalb schauen wir jetzt noch einmal was andere zu diesem Modell gesagt haben was passiert denn wenn dies Daumen Ming-Vase niemals endet und was muss sein Team tun um noch besser zu werden Wickerts und Moga schlagen dafür ein Modell mit 2 bei ihrem vor die es zu überwinden gilt außerdem betont lässig die Rolle äußerer Einflüsse Faktoren wie Krankheit finanzielle Ressourcen oder Wetterbedingungen müssen bedacht werden damit unser Team nicht nur in der Theorie sondern auch in der Praxis die maximale Leistung erbringen kann ist es wichtig die Prozesse unter die Lupe zu nehmen dafür gibt es zum Beispiel das Diagnoseinstrument Team ist im Team Puls werden 7 verschiedene Faktoren für eine erfolgreiche Teamarbeit abgefragt ziel und Leistungsorientierung Angagement und Verantwortung Kommunikation im Team Teamführung Teamorganisation arbeitsbezogenen Lern- aktivitäten und organisatorische Einbettung Teamleiter und Teammitglieder nach die aktuelle Situation ein die beiden Urteile werden anschließend miteinander verglichen Unstimmigkeiten können dabei einen 1. Hinweis auf Handlungsbedarf geben an diesem Punkt ist es wichtig genau hinzusehen und die Probleme bei der Wurzel zu packen in dem man eine passende Intervention anwendet aktuelle beliebt sind Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel ein gemeinsamer Besuch im Hochseilgarten oder gemeinschaftliches Kanufahren ist die Intervention erfolgreich kann das Team weiter wachsen der und das der der
und der das ist da der ist
das war es Behrens das ist
Loading...
Feedback

Timings

  306 ms - page object

Version

AV-Portal 3.8.2 (0bb840d79881f4e1b2f2d6f66c37060441d4bb2e)