Netzphilosophische Matinée

Video thumbnail (Frame 0) Video thumbnail (Frame 1356) Video thumbnail (Frame 2601) Video thumbnail (Frame 3846) Video thumbnail (Frame 7653) Video thumbnail (Frame 9124) Video thumbnail (Frame 11598) Video thumbnail (Frame 13150) Video thumbnail (Frame 19784) Video thumbnail (Frame 22917) Video thumbnail (Frame 23998) Video thumbnail (Frame 25064) Video thumbnail (Frame 27192) Video thumbnail (Frame 28629) Video thumbnail (Frame 37137) Video thumbnail (Frame 39351) Video thumbnail (Frame 40447) Video thumbnail (Frame 48554) Video thumbnail (Frame 56661) Video thumbnail (Frame 57723) Video thumbnail (Frame 58988) Video thumbnail (Frame 64787) Video thumbnail (Frame 65958) Video thumbnail (Frame 69828) Video thumbnail (Frame 72425) Video thumbnail (Frame 73879) Video thumbnail (Frame 77315) Video thumbnail (Frame 78514) Video thumbnail (Frame 80248) Video thumbnail (Frame 81880) Video thumbnail (Frame 83137)
Video in TIB AV-Portal: Netzphilosophische Matinée

Formal Metadata

Title
Netzphilosophische Matinée
Subtitle
Ein Hirnlüfter der Dresdner Technikphilosophie. Zurücklehnen und wachwerden.
Title of Series
Author
Contributors
License
CC Attribution - ShareAlike 4.0 International:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor and the work or content is shared also in adapted form only under the conditions of this license.
Identifiers
Publisher
Release Date
2018
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Abstract
Netzphilosophische Matinée. Vertreter*innen der Dresdner Netzphilosophie erzeugen chaoscompatible Unterhaltungsmomente. Es gibt in Dresden einen Lehrstuhl für Technikphilosophie und darum herum einen Cluster namens Netphiltech. Dieser residiert standesgemäß in einem Container an der Biologischen Fakultät. Ja, Biologie. Denn die Dresdner Technikphilosophie beschäftigt sich unter anderem mit Dingen wie Mensch-Maschnie-Schnittstellen, anthropomorphen Robotern oder hypermoderner Technologie. Herzlich Willkommen.

Related Material

The following resource is accompanying material for the video
Video is cited by the following resource
Ecke
Series (mathematics) Function (mathematics)
Point (geometry) Email Hacker (term) Password Human–computer interaction Automation PDF <Dateiformat> Login Reading (process)
Wage labour Zusammenhang <Mathematik> Robot Decision theory Automaton
Robot Direction (geometry) Internet Sound <Multimedia>
State of matter Robot Multitier architecture Noise Parallelen
Robot Multitier architecture Self-reference Sound <Multimedia>
Flag
Novell <Marke> Zusammenhang <Mathematik> Robot Computing platform
Robot Collision
Plane (geometry) Bus (computing) Wage labour Software developer Decision theory Robot Direction (geometry) HANS <Datenbanksystem> Junction (traffic) Usability Field (mathematics) Plane (geometry) Degrees of freedom (physics and chemistry) Zusammenhang <Mathematik> Spielraum <Wahrscheinlichkeitstheorie>
Email Code Robot Digital signal Human–computer interaction Computer
Plane (geometry) Open source Software developer Control engineering Digital signal Family of sets Wirkung <Physik> High availability Route of administration Mathematical structure Hausdorff space Zusammenhang <Mathematik> Kommunikation Agreeableness Auszahlung <Spieltheorie> Orientierbare Mannigfaltigkeit Automation Internet
Normale Function (mathematics)
Process (computing) Digital electronics Artificial intelligence Mathematical structure Plot (narrative)
Signal Mathematical structure
Digitizing Touch typing Mittelungsverfahren Writing Mathematical structure Theory Order theory
Direction (geometry) Computing platform
Search engine (computing) Hacker (term) Google Staff (military) Run-time system Internet
Degree (graph theory) Standard deviation Office <Programm>
Strahl Internet
Ende <Graphentheorie> output Automation
so und jetzt viel Spaß mit der Netz philosophischen Martini sehr sehr gut schönen guten Morgen ich hoffe ihr seid alle gut durch die Nacht gekommen und wollte ich ein bisschen unterhalten lassen mein Name ist Arjun wo die meisten kennen mich denn so der damals beauftragte vom Club aber ich habe ich eine andere Funktion und zwar bin ich Beiratsmitglied des Dresdener Technikphilosophie Verein ist das ist mir zu ein Zusammenschluss von Menschen die hier an der TU Dresden sich mit mit Philosophie beschäftigen und zwar in dem Sinne dass
es Interaktion zwischen uns Menschen und Technologie im weitesten Sinne gibt und wir wollten euch mal vorstellen was diese Leute inzwischen alles gedacht und aufgeschrieben haben über das wir uns im Chaos entweder schon lange unterhalten über das für
aktuelle diskutieren oder worüber wir dringend mal reden sollten und das Ganze wollen den bisschen unterhalten machen der frühen Stunde am Hacker Vormittag geschuldet einfach mal ich eine dreiviertel Stunde unterhalten und wir sind danach interessiert das heißt so schön hier in der Ecke wo es zwischen Westlern ist dann sind wir interessiert ja auch Anfragen aber gern auch an Kommentaren also werden wir hoffentlich in der dreiviertel Stunde so weit sind und noch 10 20 Minuten Zeit haben dann würde ich ihn Nico in in den Saal geben und vielleicht hat der eine oder andere von Euch in wertvollen Gedanken denn
einfach mal dann mit uns teilen möchte ich darf euch erst mal vorstellen der Reihe nach die man Jahr die Nadine und dem Paul alle 3 Mitglieder bei der Celltech und die unterschiedlichen Funktionen Technik philosophisch tätig hier in Dresden zurück er herzlich willkommen herzlich willkommen beim K aus bitte auf der gleich mal erzählen wie er so eure Wege zum Chaos gefunden hat und
warum er das interessante findet und warum er mich eingeladen hat oder Kraus beauftragt zu sein und was das Ganze eigentlich soll na das wollen wo ich ein bisschen vermitteln ja um und warten war ist Philosoph ja ist ja
auch nicht einfach so dass es eine Frage gibt und Menschen der sich berufen fühlt und drüber nachdenkt und Ergebnisse dazu mitteilt Sonde Philosoph überlegt sich ja erst mal wer bin ich eigentlich wie komme ich eigentlich dazu Was ist eigentlich eine Frage und wie könnte ich eigentlich Antworten formulieren und auf welchen Hintergrund tu ich das und wie würden Sie verstanden nicht umsonst dauert das Ganze ein bisschen und es wird manchmal sehr viel Text produziert ich habe manchmal Sorge dass sich irgendwann mal in Vorbereitung auf Sitzungen so 18 100 Seiten PDF Reader zur Vorbereitung bekommen oder so aber die Angst wollen wo ich hier auch ein ganz kleines bisschen neben was wollen wir heute machen man ja wird ein etwas G oder auch misslungenes Beispiel zur Mensch-Maschine-Interaktion liefern wir euch aber mal zeigen über was Technik Philosophen so nachdenken und was die praktische Relevanz ist und was wir das Chaos einig davon haben könnten wir uns mit diesen Menschen zu unterhalten nein ist ganz wichtiges Thema haben wir viele vor ich wissen das vielleicht das letzte Kongress Oktober TUWAT und im Rahmen von Torwart haben sich verschiedene Gruppen im Chaos zusammengetan und über Dinge nachzudenken über die für vielleicht mal Antworten geben müssen wenn wir den gefragt werden dann sollten wir vorbereitet sein eine dieser Fragen ist im weitesten Sinne Automation Arbeit 4 Punkten 0 Zukunft der Arbeits- oder auch um in dem Buch von Frank und Constanze von 2013 Zusagen arbeitsfrei Besuch bei den Maschinen die uns die Arbeit abnehmen und da fehlt noch ein 2. Teil dieses Buch endet mit einem Kapitel das nennt sich die Automatisierung des Geistes- und jenseits von dass du beschloss Heinz Fitschen da gab es vor 2 Wochen auf dem einen schönen Vortrag zu jenseits von des tropischer Sainz Fiction ist es vielleicht auch notwendig dass wir uns mal überlegen was wir Menschen sagen die uns vielleicht schon ein paar Monaten fragen ja sage mal werden wir in 3 Jahren in 4 Jahren oder in 10 Jahren alle keine Arbeit mehr haben und das ist ja tatsächlich so wenn man sich so als Chaot exponiert heutzutage ist ja nicht mehr wie früher Oh Gott fieser Hacker sondern die Leute erwarten Ja antworten oder denken manchmal dass unsereiner jetzt aber wüsste wie es ist und wie es werden würde und auf diese Situation muss man sich immer mehr vorbereiten und Nadine hat dazu mal was vorbereitet das wird sie uns dann vortragen Spoiler
sie bereitet gerade eine viertägige Konferenz oder so was vor und das ist ein Teil davon ja und Paul Paul freut sich noch dass er jetzt endlich Doktor der Philosophie ist herzlichen Glückwunsch Paul danke Okay und Paul wird das und Paul wird das man bisschen zusammenbinden und würde uns über Vernunft und Unvernunft erzählen von Dingen von Demisch immer wissen dass sie unvernünftig sind unser Konzept voll Login und Passwort unser Konzept von Email die seit 30 Jahren kaputt ist und andere unvernünftige Dinge die so unvernünftig sind in Haiti das selbst den Philosophen das aufgefallen ist ohne dass sie dabei über Haiti nachgedacht haben und auf euer Kommentar dazu bin ich auch mal echt echt echt gespannt so ich glaube man ja wenn du Lust hast dann können wir jetzt mal anfangen mit Mensch-Maschine-Interaktion lasst mal auf euch wirken wo über Technik Philosophen so nachdenken viel Spaß ja hallo
aber ich mache auch ungewissen er Besuch bei den Maschinen die uns die Arbeit abnehmen und gucke halt ein bisschen mehr in die Mensch-Technik-Interaktion ich bin neben der Technikphilosophie bin ich auch Designerinnen in das für Design und neben einer Lehre in Philosophie und Ethik aber beschäftigt mich erlauben Anthropomorphismus da habe ich letztes Jahr hier an dieser Stelle in einem anderen Gebäude was sagen dürfen er zum Anthropomorphismus von Robotern und Arbeit haben und so wie ich eben nach diesen wie in der Roboterentwicklung schaue so geht auch ein Teil meiner Überlegung zu neuen Form des Arbeitens er auf Fragen des wie immer Menschen Roboter Interaktion oder Kooperation und in diesem Zusammenhang kann man nämlich erst mal klar machen dass eventuell auch die Gestaltungs Entscheidungen wie Roboter sich bewegen er das Thema des Anthropomorphismus also der Menschenähnlichkeit oder auch das zu Homeoffice muss der Erzieher Ähnlichkeit tangieren Roboter oder Automaten die äußerlich nur wenig an einen Menschen erinnern würden können Bewegung vollziehen die an Tätigkeiten oder Bewegung des Menschen erinnern selbst wenn sie nicht mal selber anthropomorph sind im und sie könnten diese Bewegung sogar auch steigern oder Ja in Wiederholung halt auf die Spitze treiben und manchmal drängt sich erst bei der Bewegung von Maschinen Gruppen der Begriff des Tanzes auf und so ist der Begriff des choreografischen heute mein Einstieg also quer Beet zwischen Kulturwissenschaften Philosophie und Technik Betrachtung bis hin zum Design und da hätt
ich für die fürs 1. gleich meine kleinen für mal sehen ob das klappt uraltes
teil 2013 aber ich hoffe die die Grundlage wird erkennbar Ton ist nicht nötig obwohl sie
sich natürlich garantiert die Geräusche vorstellen könnte der Tanz der Roboter hat selbst mein Töchterchen wird früh gleich erkannt dass das was tänzerisches hat das ist die Produktion einer bei VW das Golf 7 glaube ich ich fand das Video einfach perfekt für dieses für diesen Einstieg weiter heißt eben kein Mensch mehr dabei ist und das schon von 2013 das Video natürlich wird jetzt mehr darüber diskutiert am die dann in die Kollaboration stattfindet da gibts auch herrliche Videos im Internet wie kann dann die Menschen im Kreis tanzen und die Roboter bedienen als bestücken und so weiter hat mir hat gestern der Diskussion soll die Richtung und vielleicht
könnte man also hier auch gar nicht unbedingt auf den Begriff des Tanzes kommen aber dieses tanzen
von Robert dann kann man mit John Krebs dem Komponisten auch alle mit dem mit den Geräuschen vergleichen die zum Beispiel auf das Dorf Kerrs Lärm macht unserem Geld hatten ein Interview im gesagt hat dass Frauen genannt und so könnte man diese pure Bewegung der Maschine bei ihren Verrichtungen wir eigentlich auch mit diesen Frauen vergleichen also wie das akustische uns einfach betrifft und habe können tangiert so kann auch diese Bewegungen auf uns treffen und so eine gewisse Parallelen zwischen Musik und Zahrnt beziehungsweise in Tanz und Bewegung stattfinden und vielleicht dass dieses vermeintliche tanzen von Robert dann also eine Art visueller Sound und schon Catch hat da dann ganz wichtig darauf hingewiesen dass er da halt Geräusche meint die ihrerseits nicht meinen müssen also das ergibt sich also dieser Tanz aus dieser ganzen großen Kooperation dieser 4 Maschinen und da Club natürlich dann auch der Gedanke der Nutzlosigkeit dieser Bewegung so wir eigentlich zur Seite legen und unser Geld meint aber dazu er er liebt dieses Zauns Alaaf Sounds Chers S Wear und er sieht er keine Notwendigkeit dass sie um was mehr sein müssen als das was sie sind da kommen natürlich dieser künstlerische Charakter tragen und es besteht ein Unterschied zwischen Nutzlosigkeit und dem seien lassen das hat ein Kollege von uns von etwas echt der Philosoph und Ethiker Gerd Grübler den ich auch nur empfehlen kann hier aus Dresden nämlich betont in seinem Buch Müll Natur und Zeit das dieses seien lassen des nutzlos ich das nutzlosen also dass die Nutzlosigkeit auch ohne negative nutzen betrachtet werden kann also wenn man etwas als schädlich beispielsweise einzustufen versucht dann hat man es ja schon zwischen Nutzen und Schaden und so weiter Versuch zu positionieren aber er betont in die Kategorie der Nützlichkeit also dass man dieses das nutzlose so außen vor stellen kann schon ein könnte und einfach seien lassen also die Bewegungen oder auch den Straßenlärm seien lassen jetzt mit Gerd Krüger und John Keltsch sozusagen und wenn dieses wie der Bewegung von Robotern tatsächlich keine Rolle spielt und nur Nebenprodukt ist dass man sein lassen könnte dann würde ich ihm dann auch sagen Alaaf Sounds liebe diese Bewegung der Roboter es hat eine ästhetische Qualität dass auch der der Ursprung meiner Beschäftigung mit den Bewegungen von Robotern und wenn man allerdings von den derzeit konstatierten und wissenschaftlich gut reflektierten Ästhetisierung s' Tendenzen ausgeht die so in der ganzen nach Schaffung neuer Dinge stattfinden nein halt auch darum diese dass diese Dinge gestaltet werden können und vielleicht auch müssen denn jede Gestaltungs Entscheidung ist eine Entscheidung selbst wenn man es sei lässt wie es aussieht als wenn ich der Zufall jetzt irgendeine Ästhetik bestimmen was oder also es einfach lassen dann ist auch das dieses einlassen nicht dem Zufall über überlassen ist dann eine gestalterisch wirksame Entscheidung und dann kommt halt dieser dieses ästhetische tangiert dann auch eine ethische Belange des Rennens soziale und da wir diesen Tanz Begriffe muss ja was man die Kulturwissenschaft rein also diesen Tanz mal kurz definieren das müssen Philosophen immer ihre Begriffe bisschen abtasten und da hat Max von Bönen als dort 25 in seinem Standardwerk Tanz definiert dass nur Mensch und Tier tanzen können also tanzen können Menschen und Tieren aber den Rhythmus zu einer bewussten ist Form zu machen das können angeblich nur Menschen also den Rhythmus des muss man nicht nur in den in den Weltkörpern sehen wie mal das gesagt hat sondern die der Rhythmus findet schon bei uns Menschen statt Herzschlag Puls und so weiter betont auch dieser Bühne bin von 1 1 25 und selbst das arbeiten geht ja rhythmisch von statt von Staaten also meinte der Ökonomen Arbeitssoziologe Bücher 1899 schon das Tanz aus dem Rhythmus der Arbeit hervorgegangen das passt natürlich super zu wir hier von VW die wissenschaftlich und Versuch einer Definition des Tanzes innerhalb der vergangenen 100 Jahre führen eigentlich dann jetzt nur weg von dem
was sich unter Tanz verstehen in Technikphilosophie gibt es auch ein Ansatz Zusagen Technik ist immer das was man selbst darunter versteht wenn man über Technik nachdenkt und so kann man das eigentlich auch mit tanz sehen also 20 beziehungsweise Technik als Reflections Begriff also in den ich darüber reflektiere bin ich schon drin in in der Ahnung des Begriffs und ganz ähnlich wie dieser Karl Bücher also vom hervorgehen des Tanzes aus der Arbeit ausgeht versucht man nun wissenschaftliche Betrachtung zum Zweck haften ist des Tales von Tieren zu finden da denkt man gleich an die Kraniche in diesem der so die man so wunderschön 1. im Tanz und das soll natürlich Ausdruck der Erregung sein bald plaudert war oder diese Mückenschwärme die Jahr hat zum Töne und Pheromone freisetzen und natürlich auch wieder Fortpflanzung aber als Betrachter stellen wir dieses ästhetische fest das kann ein Genuss sein einfach den Kranichen zu zu gucken und es einfach mal weg zu lassen auch wieder seien lassen die Ahnung davon ja klar die wollen hier halt sich vor mehr an und das ist ja dann auch da kommt nähern wir uns der Definition des ästhetischen was jetzt dann im Rahmen dieser tanzt Geschichte im ganzen Land ist der Philosoph Martin sehe bezeichnet Wahrnehmungsprozess als ästhetisch die durch selbst Zweckhaftigkeit und Selbstbezüglichkeit gekennzeichnet sind also wenn diese Beobachtung dieses Kranich Tanzes was mit mir macht das immer schon ganz nah am ästhetischen dran dieser Vollzug das zusehends und dabei nicht zu spüren sozusagen schon ganz großer Wert am ästhetischen weil es einfach für nichts anderes da ist als für jetzt und hier mal ganz einfach gesagt und ganz ehrlich kann es einem hat auch in der Produktion von Audi VW Mercedes gehen wenn man da sich mal auf diese Roboter einlässt und die Künste haben natürlich dieses Zeug auch versucht haben so für sich zu nutzen es gibt ganze Ballett Studien für
die für Tänze mit Trauer dann und Balletts Tänzern ich würde eigentlich mehr den sinnvollen Graubart und also in im Arbeitskontext noch sehen wollen da suche ich immer ganz schön weshalb manche Videos von mir auch etwas älter sind aber was hier vor relativ kurzen vor 2 Jahren oder so hier in Dresden stattgefunden hatte man die Blicke flext von wilden Vorzeit hatte Kuka-Roboter ich weiß gar nicht wer das ich hoffe es haben einige mitgekriegt diese riesengroßen 2 Etagen hohen schlagen schütteln lassen natürlich auch alles programmiert klar aber es täglich ein Genuss man wird in dem
Video auch eigentlich nur dieses so sieht es das
typische was für mich auch eine ästhetische
Relevanz hat ja und interessantes Inhalt dieser Tage
wozu man versucht wird eine geordnete Mensch-Roboter-Kooperation oder Collaboration
in Produktionsabläufen zu erreichen und zu nutzen
wie das dann zusammen spielen sollen weil sich
ja immer irgendwer an irgendwen anpassen muss die 2 hier sind ja auch aufeinander angepasst könnte sonst sehr lustig aus
wenn die Fahnen sich berühren würden
das hat auch ein Wind gemacht das war das Wort 12. 3. man wird aus der aus der oberen Etage
genau könnten das noch ganz anders erleben da kann
die Stimmung an einem vorbei ist von
Champions ja und aus der
Produktion wiederum also das war hier in Dresden im Lipsiusbau und dann habe ich noch ein weiteres Beispiel auch aus Dresden Infineon dass auch das was da vor meinte außer Produktion bei Infineon weil sich eine Anekdote zum Umgang mit diesen mit diesen rein Raumluftqualität Überprüfung Roboter der dort Amor heißt das ist aus dann ach ja aus Thüringen Hals diese diese Roboter Plattform ja Ungarn versteht sich in in diesen Zusammenhang ich habe leider keine Beweise wie davon ich müsst Novell finden vielleicht doch man frage ich öfter darüber rede Umgang im Sinne von um die hellen die Infineon Mitarbeiter die wissen nämlich dass der aufhört zu fahren wenn sie ihm zu nah kommen und deswegen tanzen die für mich um den hohen und davon hätt ich gern mal wie es wie Connections hat das Haus ist ein die für mich also müsste man Überwachungsvideos ausnutzen weil die über den das sagt dann machen wir es ja nicht mehr und das ist hier so ähnlich wie der da kriege ich die Quelle auch gar nicht mehr das haben die jetzt nämlich um die Menschen bereinigt die gibt es einfach nicht mehr diesen rausgeschnitten aus dem wir das steht noch online und der Roboter leider auch nicht mehr das es mit können werde ich mir mal vor 2 3 Jahren gezogen habe ich bin froh
drüber in diesen Imagefilm fährt der
Roboter natürlich elegante Weise um die Menschen um die gerade ihrerseits stehen da ich gibt es
diese Kollision nicht und die Kollision dass natürlich auf den
schmaleren wegen das ist auch klar also und das der bleibt der stehen ja gestern extra nochmal nachgefragt bei meinem sozusagen ob das immer noch so ist wenn man könnte denken die passen sich besser an einer an aber der muss ja einfach die aber dieses dreistufige Sicherheitssystem der muss ja einfach anhalten sobald ihn jemand zu nah kommt ja und war
in die Rolle mehr groß sind und er gibt sich diese fast unterhaltsame Choreografie eine eigentlich sozial orientierte Choreografie seitens der Menschen und die Kunst ist es das in ihrer selbst zu im auf Ballett dabei gibt es herrliche soziale Chorégraphie ihn an innerhalb der
Produktion und wie Eindruck Europa das sich bewegt es also auch Gestaltungs Entscheidungen wenn es nicht nur ein Nebeneffekt ihrer Entwicklungs Entschlüsse ist
und da diese Entscheidung wie die Bewegung aus dem ist immer gestalterisch Luzern setze ich mich da nicht entscheide und daher wenn mein Vorschlag in diesen Begriff der Choreografie für die Gestaltung von Bewegungsabläufen bei Robotern auch gelten zu lassen Choreografie kann man ersetzt also kann auch aus 2 Perspektiven sehen einerseits im Sinne von aufschreiben also Choreografie ihn also den die die Bewegungen oder das den Gesang des Chores aufschreiben schon im antiken Drama und andererseits natürlich auch im Sinne von Gestaltung von Bewegungen also dass sich das Planer ist ja klar so versteht man den Choreografen heute auch eigentlich und so kommt dann Sonne Dynamisierung des Begriff mit rein das Prozesshafte die Improvisationen und alle diese Begriffe passen eigentlich auf das Infineon Beispiel auch schon mit drauf und in dem Zusammenhang sind diese Choreografen und Choreografinnen der Knotenpunkt zwischen Prozess und Mutationen also auch ein bis hin zur Archivierung von Bewegungsabläufen und da ist kann man auch über tragen auf Entwickler und Designer im in der Robotik Entwicklung bis hin zu Avatar Bewegung auch so die Richtung und das hat dann halt im Sinne dieser Gestaltungs Entscheidungen auch eine ethische Relevanz und wenn man dann noch mehr hinsieht zu den Roboter oder Bewegungen selbst hier die Freiheitsgrade und so weiter sind das das ging nicht ein dass das umspannt meine Spielraum aber ich habe darin Spielräume die für den Gestalter und Entwickler relevant sind wo er dann Entscheidungen trifft die man ethisch sozusagen moralisch töten kann und nur überhaupt durchs Aufschreiben der Geograph fliegen kann man es heutzutage auch analysieren das ist natürlich höchst gewarnt und wenn man nun davon ausgeht dass man Bewegungsmuster von Maschinen und Maschinen Gruppen als eine Art Hans und ihre Gestaltung als eine Form der Chorégraphie bezeichnen kann dann sollte man im Rahmen der Technologie Reflexion vielleicht auch einmal die neueren Überlegungen zum sozialen in Tanz am einbeziehen die überlegen sich nämlich tatsächlich auch unter dem Begriff der sozialen Choreografie was über die Wirkung von Bewegung im Alltag soziale wird auf der Ebene des alltäglichen Körpers mit und des Miteinanders zwischen den Kapern hergestellt sagt auch so ein Theoretiker der sozialen Choreografie und das erlebe man welche wenn man im Bus werde man hinten sitzt ein anderer am Fenster und dann aussteigen wiedererstehen aus oder soziale Choreografie wie man sich so als Mensch dann so langsam Taschen neben irgendwie dann begreift der Mensch das meine Zwecke dann teilweise bewegen die Leute sich parallel und das sind auch das choreografischen das ist sozial abgestimmt das er bestimmt auch unser Miteinander das hat dann eben soziale und zum moralischen Auswirkungen oder wenn man auf der offenen Fußweg sollte man wissen dass man rechts aneinander vorbei geht wer das nicht beachtet sehr geht auf Kollisionskurs manchmal obwohl es ja vom Straßenverkehr wiederum kommt da aber das findet im direkten sozialen körperlichen Kontakt statt und so werden halt auch soziale Ordnungen installiert diese Sozialordnung des Rechts aneinander vorbei auf einem schmalen Fußweg ist installiert durch die technische Entwicklung des massenhaften am Fahrzeug Fahrens und so werden selbst soziale und politische Vereinbarungen Körbe verkörpert eigentlich Verhaltensnormen Bewegungsabläufe und das versucht die soziale Chorégraphie zu reflektieren ja und so kann und die soziale Robotik Entwicklung wiederum beschäftigt sich ja nach den allgemeinen Definitionen mit teil autonomen Maschinen die Befolgung sozialer Regeln wiederum die man auch irgendwo her ne muss mit mit Menschen interagieren und kommunizieren und zuweilen man will beziehungsweise anthropomorph aus sehen und so weiter sagte möchte dieses Gabler Wirtschaftslexikon das ist das 1. was man dazu findet wenn man nach der sozialen Robotik guckt und da sieht man mal die Verbindung dieser Begriffe des sozialen des choreografischen der Robotik Entwicklung und so weiter und so sollte man sich halt in der Entwicklung von maschinellen Bewegungsabläufen im Rahmen auch des neuen Arbeitens genau überlegen wie etwas wird und wirken soll bzw. was es bewirkt als scheint ich bemerkenswert wär dann wählen welche Abläufe vorgibt und zu welchen Preis also ich denke da immer an dieses Infineon Beispiel das ist ganz lustig und funktioniert aber die Leute passen sich ein Roboter an obwohl der Usability Zeugs und so wird immer geredet dass die Maschine müssen sich an den Menschen anpassen da hat schon andersrum funktioniert und die Grundannahmen oder Regeln auf denen das passiert können ja ihrerseits aufstellen Tüten beinhalten das Wissen aus dem wiederum auch aus den Diskussionen zur Menschenähnlichkeit von Robotern werden denn dann irgendwelche pauschal in der Sache Mitfahrer verbraten werden damit sie für uns irgendwie fürchterlich menschlich wirken dabei kann man das alles auch transparenter eingehen aber das ist ein anderes Thema im Rahmen der anthropomorphen Roboter Gestaltung das ohne Transparenz an den Tag zu legen damit den Leuten weiteren einfach klar ist das ist Roboter und das darf auch sein und wofür der da ist und so ähnlich die sind aber den Begriff könnte man natürlich auch auf diese diskografische anwenden was bisher noch relativ selten reflektiert wird so fertig werden können sagte kann man ja in den Chaostagen welche seit Jahrzehnten man
kann mit Computern Kunst und Schönheit schaffen das haben die sich auch überlegt die Philosophen das merkte schon sind Leute die mit viel Prozess und Methodenkompetenz strukturiert über Dinge nachdenken und über vieles was uns auch angeht wir machen hier war schon für die Kinder und lassen die Kinder bei der kleine Roboter zusammenlöten damit bringen wir den Kindern früh in ihrer Entwicklung auch ein roter Bild bei und einen enormen und eine Bewertung des Zusammenarbeitens mit Robotern und n Tatsache oder der in die Illusion der Interaktion und der Gestaltungsmöglichkeiten und das sind Sachen das Nachdenken aus dem heraus man mit dem Nachdenken der Philosophen verschränken sollten hier merkt auch wir schreiben ein paar Zeilen Code und schreiben und welche Platz voll und die dann auch irgendwann wieder weg und er für dieses Recht flüchtig werden die Philosophen über alles sehr gründlich nachdenken alles sehr gründlich aufschreiben und daher auch jetzt noch wissen was vor 100 Jahren schon mal einer bedacht und aufgeschrieben hat der könnte vielleicht auch ein bisschen voneinander lernen denn wozu führt das na ja also Mensch-Maschine-Interaktion werden nach allem was wir jetzt wissen können wahrscheinlich wichtiger an unseren Arbeitsplätzen wenn und so weit ist sie denn noch gibt und sofern sie sich verändert werden und darüber denkt man ja nach meiner Erziehung zumal natürlich Würdigung meiner hat nachgedacht Mandarin hat auch ihr Mitarbeiter das Nachdenken fertig da der mal wie das mit der
Arbeit in Zukunft philosophisch so sein wird ja vor genau hätte mich ja 5 gut er kurze Korrektur zu Beginn der Workshop nächste Woche geht zu Transhumanismus und wahrscheinlich auch eine Sache die ich interessierte aber darüber würde ich jetzt nicht sprechen sondern ich wollte Euch mitteilen wollte ein paar Gedanken mit euch teilen zwar zum Thema Digitale Vernetzung Arbeitswelt genau als vor unserem Begriffsverständnis von Arbeit und wir beobachten ja alltäglich das digitale Vernetzung unseren Alltag und unsere Arbeitswelt verändert das betrifft einmal die Vernetzung von Menschen durch die Nutzung digitaler Kommunikationskanäle wie die klassische Email Ort selbst ETCS aber im auch die Vernetzung von
Geräten wie sie im Rahmen von einer Ti diskutiert wird aber auch umgesetzt wird egal ob einkaufen gehen in Bereichen der Bildung oder Unterhaltung im Familien und Freundeskreis aufgrund digitaler Vernetzung verlängert sich bekannterweise in vielen Bereichen Notwendigkeit vor zu sein und das eben auch im Bereich der Arbeit hier steht ja nicht nur das Thema Industrie 4 period nur mit dem Stichwort Automatisierung und Zentrum der Diskussion sondern eben auch damit verbunden die Entstehung neuer Berufe aber auch in die Veränderung herkömmlicher Beruf Sand der gesellschaftspolitischen aus Wirkungen die mit infiziert sind die Frage die oft diskutiert werden den Zusammenhang sind werden Arbeit durch Maschinen ersetzt welche Berufe sind betroffen welche Auswirkungen haben solche Entwicklungen auf unsere Wirtschaft vor dem Hintergrund digitale Vernetzung verändern sich aber nicht nur die Beruf vor oder die Produktionsstätten sondern eben auch unser Verständnis von dem Begriff Arbeit und ich frage mich was verändert sich in diesem Verständnis und und welche Auswirkungen könnte das haben und das würde ich dann auch gerne mit euch oder würde gerne es würde ich gerne zur Diskussion stellen dazu erst ein klitzekleiner Ausflug Geschichte an wenn man nämlich die Geschichte der Erwerbs Arbeit betrachtet fällt auf dass es ein Charakteristikum gibt dass die Buben Ruhswelt der letzten 200 Jahre geprägt hat nämlich die außerhäusliche Erwerbs Arbeit also dass wir immer so am Arbeitsplatz gehen an die mehr arbeiten historisch betrachtet hat sich diese Form der Erwerbs Arbeit mit der Ausbildung und Ausweitung von Lohnarbeit einer zunehmenden Urbanisierung und weite Strecken Industrialisierung ab Beginn des 18. Jahrhunderts langsam aber allmählich in Europa ausgebreitet und sich letztlich zu einer Dominanz Frauenerwerbsarbeit entwickelt im ganzen Haus als eine Einheit von Familien und Arbeitsorganisation wie wäre es zum Beispiel aus der bäuerlichen Hauswirtschaft kennen und woran man sich das ganz gut vorstellen kann wurde gerade im städtischen Raum ein Konzert der außerhäuslichen Erwerbs Arbeit entgegensetzt damit verknüpft sind auch Entwicklungen im Bürgertum denn gerade dort wo diese außerhäusliche Erwerbs Arbeit ausgeführt wurde verknüpfte sich damit auch ein Konzept von Freizeit als eine Zeit in der Ehe nicht gearbeitet wird als auch ein Verständnis von Privatheit als in häuslicher Ohr dass man ging nach der Arbeit nach Hause in einem Bereich der der Familie gehörte mit Familie es Vater Mutter und Kindern gemeint der fern von einer Öffentlichkeit war es gab keine Kunden oder Knechte und auch Dienstmädchen hatten so 10 in eigenen Bereich sowie Kinder und das Ehepaar also können wir feststellen dass Konzepte die Privatheit im Sinne dieses familiären Ort aus oder auch Freizeit haben sich in Abgrenzung zu dem Konzept außerhäusliche Erwerbs Arbeit entwickelt haben und wenn sich sowas dann verändert können sich natürlich auch also Arbeit verändert können sich natürlich dann auch solche Konzepte mit mitverändern was wir auch feststellen können dass das außerhäusliche Erwerbs Arbeit über die Zeit in zunehmendem Institution Realisierungsprozess durchlaufen hat und institutionellen Charakter trägt beispielsweise lassen sich Arbeitsverhältnis als eine auf Dauer gestellte vor sozialer Ordnung beschreiben in der auch Geltungsansprüche und Prinzipien symbolisiert werden um die Legitimität dieser Ordnung zu stürzen das ist Merkmal von der Philips Merkmal von Institution was wir sozusagen oder was ich meine was ja auch bei der außerhäuslichen Erwerbs Arbeit wiederfinden Beispiel für diese institutionellen Charakter sind beispielsweise Arbeits- Verträge die geschlossen werden was die viel Relevanz der Einhaltung von Rechten und Pflichten auf Arbeitnehmer wie Arbeitgeber Seite symbolisiert auch die Orientierungen Arbeitszeiten und einen Arbeitsplatz können als Ausdruck von einem Ordnungsmuster verstanden werden dass ihm durch solche Symbole stabilisiert wird die Auszahlung von Renten könnte vielleicht das ein weiteres Beispiel gelten da sie abhängig von der geleisteten Arbeit sind und dementsprechend als ein symbolischer Ausdruck der Wertschätzung von geleisteter Arbeit interpretiert werden können und dass solche Aspekte unsere Vorstellungen über den Begriff Arbeit kriegen und doch mit diesen Begriff zum Ausdruck gebracht werden sieht man beispielsweise daran dass wir zwischen Ehrenamt Hobby und Beruf unterscheiden also nicht jede Tätigkeit die wir ausführen es Arbeit sondern Arbeit ist eine n entlohnt das Beschäftigungsverhältnis mit einer entsprechenden Arbeitszeit aber auch wenn zum Beispiel das Arbeiten zwischen kleineren Arbeitsverhältnissen wenn zum Beispiel von älteren Generation es ziellos oder nicht existent Option empfunden wird vielleicht drückt sich so ein bisschen dieses dann klassische Verständnis von Arbeit aus dem Stichwort Normalarbeitsverhältnis wenn sich unsere Vorstellung von Arbeit Freizeit zu Hause und Privatheit also 1. historisch entwickelt haben und zwar auf der Grundlage ganz bestimmter sozioökonomische Strukturen wie die Herausbildung außerhäusliche Erwerbs Arbeit inwieweit verändern sich diese Konzepte dann durch eine zunehmende digitale Vernetzung und welche Konsequenzen könnte das mit sich bringen also was hat das für Konsequenzen wenn wir eben nicht mehr vor Ort sein müssen nicht mehr am Arbeitsplatz also die schon genannt haben digitale Vernetzung verändert zu Mobilitäts Potenzial verschiedensten Berufe lassen sich per vorausgesetzt ausgebaute Infrastruktur von über der Welt ausüben wie der Begriff digitale Nomaden anklingen lässt Meetings und Beratungsgespräche können problemlos über das Internet geführt werden nach einer Studie dem Ärzteblatt
veröffentlicht wurde wünschen sich zunehmend mehr Ärzte R Anwendungen wobei 41 Prozent der Befragten auch die ortsunabhängige Kommunikation als einen Vorteil benannten rum aber es wird ein immer beliebteres Konzept das auch gesellschaftspolitisch vielleicht eine Alternative zu Teilzeitmodellen darstellen könnte das was lange Zeit als ein zentrales Charakteristikum war nämlich die Arbeitsstätte als der Ort in dem eine Erwerbs Tätigkeit ausgeführt wird verändert sich was heißt es denn heute noch jemand sagt ich gehe zur Arbeit geht dahin beziehungsweise wie lange wird dieser Ausdruck ein uns bekannter alltägliche Ausspruch bleiben den eben genannten Möglichkeiten weiter ausgebaut und genutzt werden zum einen mit diesen verbunden mit diesen Tendenzen die bekannten sorgen verbunden nämlich der leichtgängigen Abrufbarkeit durch den Arbeitgeber oder Kunden gerne Verfügbarkeit der Arbeitnehmern voraussetzt wenn sie schon ich am Arbeitsplatz sind und der damit verbundene Druck der zum Beispiel bei dem Arbeitnehmer ausgelöst wird dies auch zu gewährleisten meiner sein Job behalten damit verbunden könnten aber auch eben Veränderungen in unserem Verständnis von Freizeit sein was ist Freizeit dann auch wenn es nicht die Zeit ist die ich nicht am Arbeitsplatz sitzt er es aber auch keine festen Feier gibt ist Freizeit dann die Zeit in der wir nicht arbeiten ist jede eingelegte Pause dann schon Freizeit und ist das freie Zeit bin ich eigentlich auf abrufbaren solch überlegen sind nicht neu aber werden wohl auch nicht wenige aktuelle rechtliche Regelungen können hier Abhilfe schaffen gerade vor dem Hintergrund der Tendenz das Projekt Arbeit und wachsender Bereich ist der hat auch flexible Arbeitszeiten erfodert und nicht zwangsläufig eine lebenslangen Festanstellung geknüpft ist wächst die Problematik wie flexible Arbeit auch politisch und gesellschaftlich so gestaltet werden kann dass sie im sozial tragfähig würde wobei halt im auch zu beachten ist dass solche Form von Arbeit auch viele Vorteile bieten können die halt zum Beispiel eine Alternative zu Teilzeitmodellen und deswegen sollten sozusagen solch Entwicklungen ich durch ungeachtet der negative Nebenfolgen kompensiert werden auch die Konzerte von häuslicher Privatheit und von zu Hause können sich wie das Konzept Freizeit verändern wenn Arbeit tendenziell überall aus oder zum zumindest von zu Hause aus erledigt werden kann Privatheit also ich unterscheide zuvor von Privatsphäre Privatheit sowie ist weil sich im historischen Verständnis entwickelt hat kann dann entweder eingeschränkt werden wenn Sie halt weiter mit Häuslichkeit verknüpft bleibt oder das Konzept von Privatheit würde sich transformieren zu Hause wäre dann unter Umständen keine private Ordner wenn ich dort mein Büro habe ich dort meine Meetings abhalten etzätera PPM auch die Produktion über Industrialisierung bei den zentralisiert wurde also ein Produktionsstätten stand fand an die Arbeitsplätze geknüpft und kann sich mit zunehmender digitaler er Vernetzung verändern sie bietet die Möglichkeit die Produktion wieder tendenziell nach Hause zu verlängern oder zumindest nicht in eine Presse feste Produktionsstätte zu binden Pläne oder Anleitungen sind online am besten Open Source verfügbar und wenn ich Glück habe kann ich mir das was ich wird meinem 3D-Druckers drucken lassen oder ich schicke mein Wunsch für meinen neuen Schuh an die smarte Fabrik die stellten wir uns die Dinge vielleicht irgendwann per Drohne zu digitale Vernetzung im Bereich von Arbeit führt also dazu dass sich die Arbeitspraxis zunehmend von dem Anspruch entfernt der bisher mit dem Konzept von Arbeit verbunden ist Geltungsansprüchen die durch den institutionellen Charakter von Arbeit symbolisiert und ausgedrückt werden beispielsweise durch einen Arbeitsplatz Arbeitszeiten Vollzeitbeschäftigung Festanstellung verändern sich weil durch die Praxis immer weil sie durch die Praxis immer weniger legitimiert werden also vor Ort zu sein wird weniger notwendig befristete Verträge nehmen Nemzow ist ein Rückgang von Normalarbeitsverhältnisse was machen wir in dieser Situationen und der halt mein Vorschlag dass wir vielleicht anstatt ausschließlich einem klassischen Arbeitsbegriff festzuhalten also Arbeitsplatz außerhäusliche Erwerbs Arbeit feste Arbeitszeiten alles was sich aufgezählt hatte mit vielleicht auch der Konsequenz das Potenzial dieser Entwicklungen nicht zu sehen sondern vor allem die Risiken sollten wir vielleicht unsere Vorstellungen von dem was wir mit dem Begriff arbeiten verbinden transformieren anstatt den Blick nur darauf zu lenken dass der Anspruch der mit dem institutionellen Charakter von Arbeit bisher verbunden wurde nicht mehr gewährleistet wird sollte auch darauf gelenkt werden dass sich die institutionelle Charakter von Arbeit selbst verändert digitale Vernetzung führt nicht zwangsläufig zu weniger Arbeit Stichwort Auto sieht der Automatisierung oder zu unsicheren Arbeitsverhältnissen Stichwort der Arbeitnehmer als Unternehmer im Unternehmen durch digitale Vernetzung es zeigt sich auch die Tendenz dass sich eine andere Form von Arbeit und anderen Merkmalen entwickelt also nicht nur neue Berufe sondern ein verändertes von Verständnis von dem was wir mit Arbeit bezeichnen könnte sich auch entwickeln damit verbunden ist aber eine notwendige politische Diskussion und Reflexion ökonomischen Strukturen vielleicht lässt sich so ein Konzept nur durch ein Grundeinkommen realisieren um eben sozial tragfähiges Konzept von Arbeit zu entwickeln das den bestehenden Tendenzen gerecht wird das viele von uns vermutlich mal ehrenamtlich arbeitende projektorientiert oder von zu Hause aus oder als digitale Nomaden ist also kein Zeichen des Verfalls von Arbeitsverhältnissen davon Arbeitsmoral sondern dessen Transformation anbelangt ja der es
die Leute im Klub geben denken darüber nach was wir den Leuten sagen wenn die kommen und fragen ja Arbeit 4 0 Arbeit Wort überhaupt wie könnte es weitergehen viele von uns haben ja durch Versuch und Irrtum auch schon seit Jahrzehnten am eigenen Leibe erfahren was es heißt nicht so zu arbeiten wie die anderen und so angenehm wir das endlich normale Leute Gefühl in Cowes irgendwie finden so sehr leiden wir manchmal unter der Interaktion mit denen da draußen jetzt kommen zum Teil die Gutwilligen wie die Gewerkschaften und sagen können die uns nicht sagen was kommen würde aber sie tun das habe ich auf der Basis einer 100-jährigen Erfahrung aus einer Welt die vielleicht bald nicht mehr sein wird es kommen interessanterweise die Kirchen und stellen moralische Fragen und sehen er für
sich irgendwie auch eine soziale berufene Funktionen und andere kommen noch nicht mit Frage aber sie drücken sehr große Sorgen aus zum Beispiel die Arbeitgeber oder auch manche Politiker und wir versuchen gerade ein bisschen rauszugehen aus dem was wir hier machen also der Chaos Computer Club Dresden hat hier der Nachbarschaft also mal plakatiert und eingeladen und gesagt kommt doch mal her und schaut was hier passiert und darauf müssen wir uns einstellen also die Art wie wir Konferenzen und Kongresse machen die Art wie wir zusammenarbeiten ist vielleicht für manche Menschen ein Teil der Lösung die dringend gebraucht um gesucht wird nun müssen wir dazu lernen mit den Menschen da draußen auch um viel zu kommunizieren und nicht nur mit den normalen hier bei uns drinn bevor ich da politisch
weiter reden sollte Paul uns erst noch mal erklären wie die Philosophen das einig sehen wenn sie aus K ausschauen Vernunft und Unvernunft Münster und und das
generelle klären wir wie wir möchtest also du hast noch ohne Viertelstunde Zeit also Viertelstunde okay also vor wir jetzt schon sehr viel gesagt vielleicht produziere ich jetzt gar nicht so viel Text noch ja das ist manchmal Redundanz das ist manchmal gut was mir der Welt zum Begriff der Arbeit er glaube ich sollte man auch noch dazu sagen dass wir das was wir jetzt heutzutage als Arbeitszeit keine Tätigkeit die wir für uns selbst ausüben für unseren was das Mikrofon war etwas für einen so schwer wurde der verkehr brach ich nicht Laute Familie ist was wir uns selber ausüben sondern wir produzieren der im für andere also sprich die Tätigkeit die wir die wir ausüben ist dafür da etwas zu produzieren das andere nutzen können für das Sie uns an und nur ihren also wäre üben Trend Produktion aus und können dann auch nicht immer über schauen wie wir wie und wie das was wir produzieren genutzt wird er spricht wir sind der ein bisschen der verantwortungslos wenn über Arbeitsstrukturen nachdenken und wenn wir eigentlich davon ausgehen dass wir und auch moralisch weiterentwickeln als Gesellschaft weiterentwickeln glaube ich muss man da auch ne Überlegung auf dem das ganz viel von der technischen und wissenschaftlichen Entwicklung und vernünftig ist also das wär auch vernunftmäßig gar nicht überschauen können welche Handlungen den größten Mehrwert für alle davon betroffenen ausschüttet der mit unvernünftig meine ich jetzt auch wenn man technische Entwicklungen anschaut oder auch solche Leitbilder unter den die reflektiert werden ich dass er grob unvernünftige beispielsweise das Sportgericht während der künstlichen Intelligenz was das wegen bisschen unvernünftig ist weil der Begriff einfach doppeldeutig ist das heißt wir projizieren auf Prozesse in Maschinen das was wir aus unserer subjektiven Erfahrung als Intelligenz wahrnehmen und dann natürlich auch projizieren wir oder wird darauf projiziert das ist auch möglich sein könnte über zunehmende Rechung Rechenleistung ein intelligentes Subjekt eine Maschine zu bauen so wie wir uns selber wahrnehmen wie auch unsere Selbstwahrnehmung biochemisch strukturiert ist es ist das ist eher unwahrscheinlich okay wenn aus aus philosophischer Sicht eher unwahrscheinlich ja zumindest wenn wenn wir sagen okay oder wenn ich davon ausgehe ich reflektiere selbst und der das dann eine Intelligenzleistung dann ist das natürlich was ganz anderes was in Schaltkreisen passiert wenn man so weit geht dass man sagt ok man kann dann auch neuronale Strukturen biologisch nach Bonn dann ist das wieder was andere so aber dann kann man auch überlegen ob das schon wieder so nah an unseren wir unseren Körper ist dass da diese Analogie durchaus begründet sein kann der unsere Körperlichkeit gerade dass es auch
Intelligenzleistung angeht ist auch
deswegen wichtig weil das was wir Intelligenz nennen ja auch herausgebildet würden unsere Entwicklung und an 1. Stelle sind dann sensomotorische Reize als es dem die die unsere Wahrnehmung prägen darauf aufbauen geben sich Verhaltensstrukturen Handlung
Strukturen und erst die Reflexion davon ist dann wo man
landläufig die Intelligenz ins Spiel bringt warum ist das so wichtig weil wenn wir die technische Entwicklung anschaue noch überlegen wie wir zu Zukunftsbildern kommen da ein bisschen wird das viele Verhaltensschemata wie man ja auch angesprochen hatte einfach irrational sind also
irrational in der Weise dass wir durch Nachahmung dadurch dass wir schauen wie sich
Menschen und sein Umfeld Verhalten unser eigenes Verhalten anpassen und das überhaupt auch gar nicht reflektieren oft und dann sind es diese Verhaltensschemata oder sind das auch Aspekte unseres Handelns die wir nicht vernunftmäßig lernen also das heißt nicht Dinge die wir auswendig lernen sondern wenn über das sehr klassische Beispiel Maschinen Schreibens dass man immer wieder mit der wir es zwischen Theorien erklären kann also sprich ich versuche immer wieder an der Tastatur zu schreiben schließt die Augen dabei ja der Stück für Stück wenn es das wäre dann breche ich mir das körperlich ein und das Maschinenschreiben ist ja auch in der evolutionären Ökonomie ein herausragendes Beispiel dafür dass sich solche lernt Strukturen in technischen Artefakten weiter manifestieren und dass über die Ausgestaltung von der technischen Artefakten auch Ordnungsstrukturen dann geschaffen werden also auch die Hoffnung dass wir immer freier werden über die Digitalisierung scheint da könnte er möglicherweise sich der genau also so viele zum Thema Unvernunft wichtig ist dass wenn man jetzt sagt okay wir entwickeln sich wissenschaftliche Disziplin oder wie entsteht aus der technischen Praxis wissenschaftlich welche Disziplinen wie der werden auch soziale Verhältnisse geschaffen dann sehen wir das einmal dieser Schaffensprozess er quasi kreativ wird dass man inne eben auch Innovationsprozessen sich überlegt wie sollen die Sachen sein und dann das im technischen Artefakt manifestiert dann sehen wir jetzt gerade auch in der Moderne dass die dass verschiedene Bereiche ineinander also die Politik und der Staat sind keineswegs mehr die absolute Macht habe über soziale Verhältnisse sondern die technischen Mittel die wir haben haben weit größeren Einfluss auf die sozialen Verhältnisse die technischen Mittel die wir haben sind auch auf wissenschaftlichen Kenntnissen aufgebaut die nun ihrerseits auch wieder dazu Phänomene zu konstituieren die Grundlage wissenschaftlicher Theoriebildung sind also wenn man über Bewegungsdaten soziale Interaktion erfassen kann oder oder gleichen stellen sich natürlich auch für Sozialistenchef geschäftliche Fragestellung oder dergleichen ganz neue Herausforderung vor
vielen Dank bis hierhin das ist ein schönes Beispiel dafür wie so wie Leute nachdenken die sich an uns wenden und sagen was hat was hat werden dazu beizutragen ich sagte es eben schon wir sind dabei da hinaus zu gehen und den Leuten da draußen mehr davon zu erzählen was wir machen und einige davon kommen auch zu uns das hier ist ein Beispiel davon da draußen entwickelt sich ganz viel Komplexität und Unsicherheit jeder von uns weiß wie sich das anfühlt wenn man irgendwas gebaut hat was dann außer Kontrolle gerät und was man im die wieder einfangen muss oder was wieder produziert an die man dann doch nicht hat denken können und wir wissen auch was passiert wenn man keine Antwort oder keine zufriedenstellenden Antworten gibt auf die Unsicherheit und die Fragen der Leute da draußen die das könnte möglicherweise in Richtung abgeben die insbesondere wir auf gar keinen Fall wollen können damit wir für die sich auch auf die Diskussion im Club ist der Club einig politisch ist man einig im Club wegen Technik wegen Politik oder vielleicht auch wegen der es liegt das wir hier so ein Beispiel von Herr Ethik reden wir schon lange das könnte vielleicht auch eine Plattform sein hinsichtlich der Frage was können oder was müssen wir zu dem was da draußen passiert aus unserer Perspektiven unseren Erfahrungen einfach mal dringend beitragen ja es wurde nicht nur Plakate ausgehängt sondern die Lage im Club ist ja immer volatil als Podcaster weiß ich das auch Radio wichtig ist es gibt hier im Central Werken Studio vom Color Radio nicht dafür Ansage machen die euch überraschen wird er ab 14 Uhr sitzen dem Color Radiostudio und werde noch mal ein bisschen was davon erzählen und das Ganze wird leicht versendet auf 99 3 oder 98 4 Megahertz und dann wird
noch gesagt wir kommen immer her ja also ja ja ja das ist es also ist diejenigen
der Herr Life den Kunden und in Rees und Umgebung wohnen 99 3 oder 98 4 Frequenzmodulation ab 14 Uhr mehr Technikphilosophie ansonsten alle die die Suchmaschine Ihres jeweils geringsten Misstrauens bedienen nett viel Tech period Ork oder einfach Technikphilosophie Dresden eingeben dann wird euch hoffentlich irgendwie geholfen und dann sieht er die Damen und Herren auch weiter ich hoffe das hat euch so bisschen geholfen ob der führende Stab im Einzelnen eingetreten ist werden wir mal sehen ich habe jetzt die bitte an Euch ich würde gern ein Mikrofon nehmen wir abschließend Kommentare zu geben für Fragen Antwort habe nicht so viel Zeit aber es gibt vielleicht der ein oder anderen der eine Minute oder 2 Minuten was sagen will was dann auch auf die Aufzeichnung soll und ich nehme jetzt ein bisschen ist es Gespräch kommen wir mal den wie soll ich immer voll bekannt aber darunter gehen wird ein Mikrofon wissen dem
Google und modern und welche ausgerüstet und ich bitte euch wenn ihr Lust habt um euren Kommentar zu dem was wir hier angerissen haben bis ins Gespräch kommen keine Kommentare aber es wird da es im Kommentar vielen lieben Dank für die schöne Perspektiven Leonce bietet ich habe 2 Gedanken ich denke wenn man sowohl in den ich sehr liebte selber die Arbeitswelt und die Haut die Welt oder die Hacker weitere wäre noch wird wird verschmelzen Art und Weise aber wissen was für mich ist dann Freizeit wenn ich das Internet Ausschalter mit mehr vielleicht ist es so so wenn die Wirklichkeit noch besteht dann hätten wir denn endlich mal kann man dann noch weiter weiter gut ja in die Zukunft schauen mehr zeigt man den Paul auch wenn er das mit da hinten da ist eine eine Hand bin auf dem Weg ja ja das ist quasi auch direkt im nicht ganz in das Mikrofon spreche ja wohl aber das Essen das geht jetzt quasi auch an den Punkt von Paul der nicht bisschen enttäuschen fand weil das nicht begründet hat von wegen warum sind warum sich die wie es damit nicht funktioniert könnte oder sowas also die Frage ist doch aber die haben es einmal sagen wie funktioniert Vernunft und wieso könnte sie nicht in den Maschinen funktionieren oder wieso wird es sich immer Maschinen würde sowieso würde man sie nicht im Maschinenbau und würden sollen oder die Roma im ja wieso funktioniert Vernunft wie funktioniert von wie funktioniert sie und wie könnte man sie Maschinen abbilden er wäre so oder wurde dieser nicht in den anderen auch so reagieren weitere Kommentare so habe ich also reagieren okay war ich ja immer wieder ist wir meine Relevanz sonst können alle anderen nicht daran teilhaben das Mikrofon kommt zu dir ja auch vielleicht so
umgedrehte sowie unvernünftig müssen wir Menschen werde dieser müssen nur von und Standards senken um dann im Sommer günstige Degens vernünftig zu halten ja nach meiner sagt ja wenn wir wir wir versuchen darauf zu reagieren 9 in das Mikrofon mit vielleicht noch weitere darunter da ist um Mitternacht ja wenn mir ein Gedanke was die Arbeits- zu moderne Arbeitswelt angeht und das Thema um Office etc was Sie angesprochen habe aus meiner Lebenswirklichkeit muss ich sagen dann glaube ich nicht so richtig dran also ich sehe schon dass sich da was verändert und und das ist zunehmend und aber ich glaube auch dass das eine mit Diskussion dass er ein wenig aus dem Elfenbeinturm heraus von einer einem
Milieu letztendlich das dass es in seinem Umfeld natürlich vermehrt wahrnimmt und auch selbst halt so betreibt aber das die meisten oder viele Arbeitsverhältnisse die wirklich noch lokal eine an einen klassischen Arbeitsplatz wir ihn bisher kennen wir gekannt haben immer noch stattfinden müssen und das ähnlich in alles ins Home Office oder sonst wo digital verlegt werden kann sondern dass Arbeit immer noch an einem definierten der Arbeitsplatz abseits der eigenen Wohnung stattfinden muss also wirklich so handwerkliche Sachen oder endliche technische Dinge die die die können einfach nicht über eine keine Ahnung im PC und der gleichen vorgenommen werden also zu geistiger arbeiten sind es ja meistens haben sondern wirklich auch praktische arbeiten ich glaube das dass man da ein bisschen Sinne selektive Wahrnehmung einer selektiven Wahrnehmung und da liegt er in einem bestimmten Milieu und ja und das würde ich hätte eine Frage stellen das dass diese Entwicklung halte nicht komplett so werd' ich
abgeschlossen werden wird und immer noch diese alten Arbeitswelt zu bestehen bleiben wichtiger Hinweis Milieu sowie auch dabei gleich gleich dahinter ist noch eine Hand mit dem Kommentar Milieu sind wir ja er habt es ein bisschen den Begriff Arbeit neu abgesteckt werden und ausgeweitet unverändert und ich würde es ganz spannend finden wenn man bisschen Wortklauberei
um die Begriffe Arbeitnehmer und Arbeitgeber betreibt auch nicht der Hinweis Arbeitnehmer und Arbeitgeber das ist ja auch eine Bewertung noch Kommentare da ist noch weiter ja ich heute noch ein Film empfehlen Strahl gestern zufällig wieder gesehen der von Lutz Dammbeck das Netz der betrachtet nochmal so die Anfänge von Internet und so weiter und der die der hat auch viel auf den ganzen Konflikt ein den wir jetzt immer noch besprechen und das ist glaube ich total spannend noch mal so was anzugucken des Films glaube schon 2001 oder so genau und wir reden quasi eigene
immer noch über die gleichen Themen und das ist alles gar nicht so neue letzten Endes in den Augen ja ja richtig also klar Automatisierung der Industrialisierung hat ja schon angefangen mich insofern würde da manches auch immer wieder mal gemacht nun wird da wenn nicht dann sind wir jetzt so dermaßen pünktlich fertig das es geradezu und chaotisch und da wollt ich mich einfach nur ganz ganz herzlich bedanken dass sie um die Zeit mit uns mit gedacht hat und Input gegeben hat vielen Dank
Feedback