Add to Watchlist

Was sind Roboter überhaupt?

5 views

Citation of segment
Embed Code
Purchasing a DVD Cite video

Formal Metadata

Title Was sind Roboter überhaupt?
Title of Series Podiumsdiskussion „Roboter: Dein Freund und Helfer?"
Part Number 2
Number of Parts 6
Author Institut für Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC)
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Technische Universität München (TUM)
License CC Attribution 3.0 Unported:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI 10.5446/38536
Publisher Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC)
Release Date 2013
Language German

Content Metadata

Subject Area Engineering
Abstract Podiumsdiskussion „Roboter: Dein Freund und Helfer?" vom 21.04.2013 in der Hochschule für Film und Fernsehen, veranstaltet vom Institut für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt Oberpfaffenhofen und der Technischen Universität München Roboter Dein Freund und Helfer? Wie werden sich Roboter in Zukunft entwickeln? Düstere Gesellen wie sie oft in Science Fiction-Filmen zu sehen sind oder helfende Geister, die unser Leben erleichtern? Experten aus Forschung, Film und Philosophie diskutieren aktuelle Entwicklungen und den heutigen Stand der Forschung gemeinsam auf einer Podiumsdiskussion.
Series
Annotations
Transcript
Loading...
weil die nächste aufgabe ist zunächst das podium vorzustellen ich beginne wie es sich gehört zunächst mit dem hausherrn das günstige eigentlich hier professor peters lansky lehrstuhl für film und fernseh technik an dieser hochschule hier sie sind sowohl studierter maschinenbauer als auch foto ingenieur
mit den schwerpunkten film und fernsehproduktion neben ihm professor helge ritter studierter physiker und mathematiker professor für informatik an der universität bielefeld direktor des instituts auf des institute of completion and robotics neben ihm professor klaus mainzer der stuhl für philosophie und wissenschaftstheorie an der tu in münchen rechts von mir dr christoph falke roth studierter musikwissenschaftler germanist und philosoph wissenschaftlicher mitarbeiter und projektkoordinator der tu berlin im programm wind if das heißt mathematik informatik natur und technikwissenschaften und chancengleichheit in fiction formaten daneben der schon erwähnte professor ari in albi schäfer direktor des instituts für robotik und mechatronik am dlr und ganz außen stephan schleiss in studierte evangelische theologe und soziologe und philosoph geschäftsführer des instituts für technik theologie naturwissenschaften an der lmu und gleichzeitig beauftragte für naturwissenschaft und technik der evangelischen landeskirche in bayern man kann vielleicht dazu sagen wenn man sich öfter in der evangelischen landeskirche aufwertung mal in tutzing ist wird man dort auch roboter finden nämlich ihm gehalten dort gibt es daten roboter die den rasen
knappheiten also hätte man nicht gedacht dass unseren die bekanntesten roboter vor der evangelischen landeskirche in bayern organisiert werden hier so die
erste runde machen wir vielleicht als reaktion auf ihren vortrag vielleicht versuchen sie sich auch mal
an der frage sozusagen sowohl der definition als auch des bildes dass wir vom roboter die öffentlichkeit haben und für sie ist es ja alle sehr interessant sozusagen die differenz dieses bildes mit ihrem eigenen arbeitsbereich vielleicht zu bearbeiten fange vielleicht ruhig mit der mit dem
hausherrn das land gehen bis zum nächsten mal schönen tag und willkommen
in der neuen hff die frage was ist ein roboter beantworten wir beim film natürlich vor diesem hintergrund dass im bunde der roboter ein drama tour beschluss konstrukt es ist akteurin geschichten und diese geschichten zumindest würde ich nach wenigen auf die medien als vielmehr auf die literatur zurückgreifen wollen diese geschichten werden erfunden werden von menschen erfunden um eine emotionale wirkung hervorzurufen seit ich nur ein komischer dramatisch vertrages oder welcher art und darin hat der roboter als künstliches wesen von menschen geschaffen das wesen mit aber menschen ähnlichen eigenschaften vorstellen hier im verdacht eine gute definition liefern zu müssen nicht wird es lieber mit dem
herrn engelberg halten aber wir denken eigentlich beim roboter an ein gerät das wir als ein gegenüber ein stückweit ernst nehmen und das uns nützliche aktionen verrichtet und das in diesem
sinne auch immer in uns ein stück weit den gedanken inwieweit ist es den schon ein abbild von menschen erzeugt ich muss natürlich vor dem hintergrund ausgehen ich arbeite hier zum beispiel habe er mitgearbeitet bei unserer technischen universität in diesem forschungsschwerpunktes commission in technical systems und da geht es darum tatsächlich so etwas wie einen humanoiden roboter zu bauen also ein roboter in menschengestalt mit menschenähnlichen funktionen es gibt auch noch eine ganz andere richtung und der ich will eigentlich noch mehr chancen für die zukunft und zwar an bedeutung zu gewinnen für
uns alle das sind serviceroboter assistenzsysteme wie sie bereits in der industrie existieren und das sind mehr oder weniger autonome intelligente geräte die sicher auch so ähnlich wie
sie es in ihrer einleitung haben unseren alltag bestimmen werden ohne dass wir lange darüber nachdenken wir sind so fixiert auf den humanoiden roboter aber das wird eine spielwiese sein aber was kommen wird ohne dass wir es im einzelnen registrieren das sind diese autonomen intelligente assistenzsysteme am arbeitsplatz und im alter meine vorstellung ist natürlich
stark recht tatsächlich von von den darstellungen in den film und fernsehen sagten fiktionalen formaten und für mich ist von daher ein roboter assistenzsystem ich versteh ich stemme
sehr starken ein service roboter vor der in ganz vielen verschiedenen bereichen tatsächlich existiert also nicht nur aufgaben übernimmt sondern menschen dazu verhilft aufgaben besser durchführen zu können und diese ganze liste die wir heben sehen habe ich glaube jedes feld was da stand könnte man auf diese weise roboter technisch unterstützen lassen guten tag einerseits ich werde der den ursprünglich trockenem definitionen von herrn wittmann noch eine trockene hinzufügen als einstieg und zwölf de billy also weg titel den chinesischen definition robotik an sich lange den kopf zerbrochen wie man die roboter die definierten kann mit etwas ganz allgemeines es verkörpert intelligente intelligente verbindung von rezeption und aktion das heißt alles was die umwelt wahrnimmt das irgendwie verarbeitet und daraus eine handlung erzeugt dort roboter sein hat auch seine tücken toaster könnte unter umständen auch mit roboter sein weil verdrückt dann merkte sich gedrückt
hat und dann macht er was insofern ist das wie alle anderen das in definitionen nicht nicht ganz zufrieden stand wenn man das ganz pragmatisch sehen wird will ist es sicherlich eine handhabungs gerät in der form die sie das auch vor dem geschrieben haben aber ich würde mich ihre definition auch noch anschließen es ist für uns auch ein werkzeug um über
den menschen zu lernen indem er versucht funktionalitäten zu verstehen zu abstrahieren zu replizieren lernt man auch sehr viel waren andere herangehensweise als ist die biologie und die philosophen und theologen machen aber lernt man sehr viel über die art wie wir menschen erstmal sich bewegen und handeln und vielleicht in der fortgeschrittenen stadium auch darüber vielleicht wie menschliches denken und vernehmungen steht ja sie haben darauf hingewiesen in ihren einführenden statement das die vorstellungen in der science fiction vom roboter und den pass roboter bisher faktisch können sehr weit auseinander klaffen mir sind die roboter in erster linie begegnet im rahmen des science-fiction-films den ich faszinierend finde und dort sind insbesondere androiden oder humanoide roboter sehr sehr attraktiv die die unterscheidbarkeit zwischen den menschen und der maschine die selbsttätig erklärt und darüber hinaus dann auch noch emotionen entwickeln alles andere mehr tendenziell aber wird in dem science-fiction-film tennis aufgelöst und es ist interessant ich glaube zunächst einmal für den menschen selber und deswegen ist dieser robotik natürlich auch eine form von projektionsfläche im hinblick auf die frage wie wir eigentlich mit unseren eigenen kontrolle vorstellungen umgehen können und das stichwort der autonome systeme ist dafür natürlich ein geeigneter spiegel über den menschen nachzudenken möglicherweise weniger über die maschine das ist im science-fiction-film das interessante vermutlich und dann die andere ebene die sie angesprochen haben serviceroboter im kontext technischer assistenzsysteme für menschen die massive behinderungen haben oder die in
einem bestimmten alter sind wir ganz sicherlich auch darüber reden inwiefern solche assistenzsysteme unterstützend wirken können oder an die stelle der sozialen aktivitäten der betroffenen personen treten und für sie handeln statt sie bei ihrem eigenhandel zu unterstützen
Power station
Power station
Power station
Direction (geometry)
Power station
Power station
Power station
Puffing Billy (locomotive)
Der Spiegel
Power station
Loading...
Feedback

Timings

  388 ms - page object

Version

AV-Portal 3.8.0 (dec2fe8b0ce2e718d55d6f23ab68f0b2424a1f3f)