DLR testet Solarflugzeug für Weltumrundung

Video thumbnail (Frame 0) Video thumbnail (Frame 198) Video thumbnail (Frame 1216) Video thumbnail (Frame 1443) Video thumbnail (Frame 1567) Video thumbnail (Frame 2011) Video thumbnail (Frame 2175) Video thumbnail (Frame 2332) Video thumbnail (Frame 2531) Video thumbnail (Frame 2691) Video thumbnail (Frame 2860) Video thumbnail (Frame 3004) Video thumbnail (Frame 3185) Video thumbnail (Frame 3307) Video thumbnail (Frame 3618) Video thumbnail (Frame 3836) Video thumbnail (Frame 3964) Video thumbnail (Frame 4163) Video thumbnail (Frame 4298) Video thumbnail (Frame 4461) Video thumbnail (Frame 4782) Video thumbnail (Frame 4904) Video thumbnail (Frame 5290) Video thumbnail (Frame 5502) Video thumbnail (Frame 5705) Video thumbnail (Frame 5933) Video thumbnail (Frame 6752) Video thumbnail (Frame 6916) Video thumbnail (Frame 7228) Video thumbnail (Frame 7367) Video thumbnail (Frame 7497) Video thumbnail (Frame 8255) Video thumbnail (Frame 8436) Video thumbnail (Frame 8684) Video thumbnail (Frame 8880)
Video in TIB AV-Portal: DLR testet Solarflugzeug für Weltumrundung

Formal Metadata

Title
DLR testet Solarflugzeug für Weltumrundung
Author
Contributors
License
CC Attribution 3.0 Unported:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
Identifiers
Publisher
Release Date
2014
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Abstract
DLR testet Solarflugzeug für Weltumrundung Einmal mit der Kraft der Sonne um die Erde fliegen und dabei Kontinente und Ozeane überwinden. Diesem bisher unerreichten Ziel stellt sich das Projekt SolarImpulse. Mit einem extrem leichten Flugzeug bedeckt von Solarzellen und angetrieben von vier Elektropropellern soll dieses fliegerische Wagnis 2015 gelingen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat in einem rund zweiwöchigen Standschwingungsversuch bis Anfang April das Strukturverhalten des Leichtbaufliegers untersucht. Damit erhalten die Solarflugpioniere aus der Schweiz wertvolle Informationen über das zukünftige Flugverhalten ihres Prototyps. Ein wichtiger Schritt für den Flug um die Welt.
Spaceflight
Solar Impulse HB-SIA
Aircraft engineering
Eigenschwingung
Direction (geometry)
Flight
Video Solar Impulse HB-SIA Strukturdynamik
72 meter spannweite der k 18 meter länge sechs meter höhe von seiten steuer höheren steuern hat 14 meter spannweite die totale flügel gleiche ist 270 quadratmetern im prinzip ist der solar impuls so groß wie ein a340 bei ungefähr ein prozent seiner struktur masse das erste das wir
mit dem ersten flieger erledigt haben war zu zeigen dass es geht und zwar dass
man kontinuierlich 24 oder 26 stunden sprich durch die nacht fliegen kann wenn
man dass man kann kann man kontinuierlich fliegen der zweite flieger ist jetzt eine
weitere entwicklung wo man mehrere tage was den piloten betrifft fliegen kann in dem der pilot wasser essen toilette an bord hat und das ziel ist dass wir mit dem zweiten pfleger der ihr steht in etappen rund um die welt fliegen können
das wirklich große abenteuer wird sein
vom südchina richtung hawaii zufrieden mit 56 tage nonstop der flieger fliegt optimal mit 25 knoten
das ist wenig das knapp 50 kilometer pro stunde das ist auf meereshöhe und
einfach genau 1000 ist das 50 prozent mehr als rund 75 km h pro tag nur 24 stunden weil der 24 stunden gibt das
rund 1400 1500 km pro tag
weil das projekt so am rande des machbaren ist technologisch also von
verschiedenen aspekten dass wir eigentlich immer diese eigenen kompetenzen entwickeln muss die parallel also leichtbau extremer leichtbau wir
haben zum beispiel die spannungs themen erfunden in den dreißiger jahren war
das bekam heute nicht mehr so also wenn man die linien gehen will um diese kräfte derbe spannungen auf die rahmen kennen wir mussten wieder etwas kann sich noch empfinden dass damals bekannt war
8 wir sind jetzt dran mit scheitern also
mit vibratoren die eigenschwingungen des ganzen krieges anzuregen der lehre
spezialist dafür wir haben sehr gute erfahrung gemacht letztes mal clever
change a winning team also sie sind wieder da zum glück
mein name ist sie froh was ich komme vom deutschen zentrum für luft und
raumfahrt aus göttingen und bilder vom institut für ur - lästig ich bin leiter des crm zwei branchen testteams und verantwortlich für die schwingung zu untersuchen hier in sola im hals wir
haben das flugzeug ungefähr mit 200
beschleunigungssensoren bestückt und
messen an verschiedenen positionen des
flügels des rumpfs des leitwerks beschleunigungen in vertikaler horizontaler richtung um an möglichst vielen orten die bewegung des flugzeugs aufnehmen zu können
die schwingungen die wir hier messen die kann man auch berechnen
allerdings weiß man nicht wenn man nur rechnet wie gut das rechenmodell ist deshalb machen wir einen test messen diese schwingung die man dann mit dem modell vergleichen kann und wenn diese gut übereinstimmen dann ist das rechenmodell verwendbar falls sie noch nicht so gut übereinstimmen kann man das rechenmodell anpassen und mit dem verbesserten rechenmodell weitere vorhersagen machen eine spezielle vorhersage ist zum beispiel die flatter rechnung die flatter rechnung sorgt dafür dass keine gefährlichen schwingungen im flug
auftreten können es gibt strukturbauteile bei dieser
struktur die wiegen nur wenige gramm und
so kann man sich vorstellen dass ein kabel das auch nur wenige gramm wiegt in diesem fall schon einen besonderen einfluss hat und so haben wir extra
drahtseile gespannt über die wir die kabel massen abfangen das ist besonders
wichtig weil wir sonst die eigenen frequenzen der struktur verfälschen würden
das fehlen dieser ganzen untersuchung ist wir wollen wissen bevor wir die luft
gehen sind unsere modelle die wir haben gut genug weil wenn das der fall ist können wir alle nachträglichen Änderungen in masse und steifigkeit im flugversuch rein theoretische modelle anpassen also bringen das modell auf den stand der realität mit diesen schwing versuchen die ideale für uns machen und haben noch die möglichkeit theoretisch alles weitere zu erledigen das ist genial
also ich bin selber kein flieger insofern ich muss ganz ehrlich sagen, das
ist was für ganz kühne piloten definitiv
Loading...
Feedback
hidden