Bestand wählen
Merken

Mainzed

Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja nun kommen hier wir sind jetzt sein kann das Geld wir und die Kleinsten haben das Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften genau gekürzt ist meine Zeit
ab und dahinter steckt natürlich auch schon so ein kleines Wortspiel das ist sozusagen eine brutal
deutsche aussprach auch das meint Z und das ist auch ein bisschen unsere Aufgabe jetzt gucken wir ob hier hinkriegen genau wir sind
gewissermaßen ein ganz kleiner neuer Knoten im Netzwerk der Dittsche Terium Manatees ich habe da völlig er fragt sich mal ganz kurz welche herausgegriffen an das Kölner Zentrum ja genau das ist der falsche das Kölner Zentrum dass sie die von Darmstadt Frankfurter des quasi als Dachverband dann die Berlin-Brandenburgische Akademie mit einem enorm starken am digitalen am Arbeitsbereich und sie alle eint und das macht meine Zeit auch zu einem Teil von ihnen dass sie jeder unterschiedlich konstituiert ist jeder muss auf seine eigenen Rahmenbedingung auf Bedarfe Anforderung Evolutionsdruck reagieren und welche Lösung haben wir gefunden also praktisch jeder steht vor einem Modell das Mainzer Modell ich habe gehört dass zwischen dass wir auch in Marburg so ein bisschen an intensiv beobachtet werden ob wir vielleicht was vormachen können das da auch passen könnte besteht aus es wir 6 wissenschaftliche Einrichtungen haben sehr unterschiedliche Art alle in Mainz es gibt 5 außeruniversitäre Einrichtungen dazu zählt dann auch eine Hochschule also AK Fachhochschule am 2 Verbundpartner aus der Leibniz-Gemeinschaft und eine Ampel nie und ein Verein also das ist wirklich bitter wo was eint sie sie anderen über Jahre teilweise bilateralen und trilateralen Kooperation Dittsche tätschelte Manatees oder wir sagen bei uns der Mensch Sinne müssen vorsichtig wir sagen immer da werden eigentlich digital gestützt geforscht in den Geistes- und Kulturwissenschaften aber
ich glaube dass jetzt auch die alte Präsentationen die man hier und da komme es macht nichts gegründet worden sind wir im November 2015 und Sie sehen auch schon da sind die weiteren und Leiter unser 6 Institutionen links und rechts stehen die Direktorin des meine Zeit und freuen sich alle ganz erheblich dass das ruck zuck geschehen das ist es nicht mal in einem Jahr entstanden was machen wir Wir
führen das hat unser Ministerpräsidentin Malu Dreier sehr schön zusammengefasst dann habe er dafür ein bisschen ins Grußwort geschrieben dass wir zusammen die digitalen Geistes- und Kulturwissenschaften am Standort Mainz bündeln und versuchen zukunftsfähig
zu machen keine ganz kleine Aufgabe nein das Ganze machen wir mit
einer für Universitätsleitung denkbar attraktivem eine Konstellation wir haben nämlich ein nicht praktisch überhaupt keine Stellen bekommen was aber tatsächlich Vorteile hat das klingt erstmal so hat aber große
Vorteile haben wir nämlich das eine extrem flache Hierarchie wir sind kein Institut das sozusagen mit in den großen Pool reinspringt und auch Fördergelder haben will haben wir einen wissenschaftlichen Beirat der sich von allen 6 Partnern gespielt haben dann haben wir das große das ist das das gehören meine Zeit das sind eben die Menschen die Köpfe die wird es handelte es sich um einen machen in den Institutionen jetzt eine persistente soziale Forschungsinfrastruktur vorfinden und das ist glaube ich sozusagen unser teilte am vor technische Infrastrukturen gehört Orkane ist Technik und soziale Forschungsinfrastruktur konzentrieren sehr stark darauf er Kompetenzen in den Kampf zusammenzubringen an den gibt es einen er das Direktorium auch die Person gab es schon vor als Professoren und dann das neugegründet wollen die Geschäftsstelle Dienstsitz an der Hochschule Mainz das ist man mit einer und ist die Zusammenarbeit auch was besonderes und da ist die einzige Stelle trendy für meine Z geschaffen worden ist und die Person des mit kleinen Moment steht vor Ihnen ja unser
Handlungsfelder tatsäch- dass er die Präsentation des wenn bisschen durcheinander aber das macht überhaupt nichts sie können da folgen an unser Handlungsfelder sind Schaffung von Studierenden und Qualifizierungsangebote das was uns fort die am meisten interessiert dann ist wohl schon gesagt Unterstützung von Wissenschaftlern Wissenschaftlern und der Checker Dementis Forschung zu machen es soll mit der eigenen Forschung machen dann auch gleich eine Kernfragen der Geist und Kulturwissenschaften zum kulturellen Erbe aus digitaler Perspektive da sind also ganz schön da schon einen Europeana Themen und zugewachsen uns sehr rasch und ich muss auch sagen das ist ein großer Gewinn haben der rekursive Transferraten von diesen mit der Wissenschaft der Wirtschaft und der Gesellschaft Herr Professor Jäger hat es gestern schon gesagt ich würde das genauso sehen die Universitäten die wissenschaftliche Einrichtung das muss der Platz zu sein und dieser Platz muss auch behauptet werden in denen wir zusammen darüber reden wie eigentlich die Sie digitale Disruption dieser Wandel die neue Gesellschaft auch haben gesellschaftlich verträglich kulturell abrufbar gestaltet werden muss dann müssen die Diskurse laufen dürfen nicht komplett an den Universitäten vorbeilaufen weil sie dann nicht gut einschätzbar sind für die Menschen ja die eigene Forschung die mache ich relativ kurz heute am uns ein sozusagen in diesem Netzwerk von mittlerweile etwa 30 Personen ein Interesse am Raumbezug und Zeit Konzepten da kommen wir dann ganz noch daran dass die DDB bespielt also die können wir einig Entitäten zum Beispiel schaffen es geht dann unsere Mäntel Webtechnologien die kann man etwas eigentlich digital greifen was etwas wieder Vormärz ist dass es Raum dass es Zeit dass in bestimmte kulturelle Millieus auszulesen und adressieren impliziter Informationen sehr viele Texte in die Information stecken Sie als Mensch sofort sehen die Maschinen müssen könne es rauslesen das muss aber angelegt sein und da sind wir schon die ganz hat auch Sinn entdeckt der Technologien in den Geistes- und Kulturwissenschaften das ist eine kleine Entwickler von uns dass wir Gelenksystem damit möchten wir kontrolliert Vokabulare veröffentlichen für den Truppen der Traumwelt und das sollte man sich dann genaue Zusammenwachsen mit denen die sie auch die die die zu oder Europeana oder ihn auf dieses neue Projekt wie schaffen wir es da eigentlich
weiterzukommen alle haben ja schon vor was zu tun gehabt und jetzt sollen sie noch das Mainzer bespielen der haben zusammen Gelder ein also meine er selbst kann kein Geld an werden aber unser Partner zusammen und dann versuchen wir eben darin Mitarbeiter zu platzieren Mitarbeiterin die arbeiten nicht nur für dieses eine Forschungsprojekt dadurch werden Dinge
möglich wie zum Beispiel die 1. deutschlandweit 1. Akademieprofessur wird der Chatter Gemeinde Kies haben die an einer Hochschule als einer Fachhochschule setzt an da sitzt der vielleicht viele bekannte Torsten Schrade traf den Leiter der digitalen Akademie dann kommen wir zum Handlungsfeld 2 das ist relativ kurz zu behandeln obwohl sozusagen er gerade im 1. Jahr fast 90 Prozent unserer Tätigkeiten ausgemacht haben sie kann sich das vorstellen so weiß irgendwann stellt hellen hängen wir haben Ahnung von etwas worüber Sie etwas wissen müssen wenn Sie Forschungsanträge stellen wollen dann müssen Sie schon ein gutes Türschloss haben abends nach Hause zu gehen und so haben wir viele
Erstberatung durchgeführt kurz Workshops gemacht finde Hengst eingerichtet ein großer Teil der tatsächlich Erstberatung ist mein Thema überhaupt digital möglich ja ist es aber ohne Quellen schwierig dann natürlich
also das soll nicht banal sein sondern das ist das ist genau die vor und sie tätschelt Dementis immer wieder gegen fahren ja sie haben tolle Ideen haben tolle Methoden tolle Tools wir haben immer noch einen Digitalisierung Stau und da kann natürlich das weiß auch die Rückkehr Piana gespielt dagegen an aber das ist natürlich ein Institutionen kommen da noch gar nicht der hinterher an und natürlich sieht man auch dass hier der große Haufen eine die große Anteil ist die Universität da sitzt die meisten das Kulturwissenschaftler und sozusagen die Relation tätschelte noch und Gassen Tour senschaftliche Forscherinnen und Forschern ist da sozusagen er und ausgewogensten da ist sozusagen sehr viel Bedarf aber deswegen ist die Universität ja auch jetzt komme zu dem was hier glaube
ich heute sehr interessantes unser Studien Qualifizierungsangebot wir sind ja klein deswegen sind wir auch schnell und deswegen achtet man am Anfang ich also auch und deswegen haben wir innerhalb eines Jahres ein Master akkreditieren können in der
Masterstudiengang digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften ein erst hochschulübergreifend das heißt die Studierende studieren wirklich an der also Hochschulen Fachhochschulen und Universitäten er ganz normale 4 Semester sie können damit der einen wenn sie einen Bachelorabschluss in einer Informatik oder angewandte Informatik Informationswissenschaft und Schwerpunkt haben oder auch wenn sie in einer Gasse Brotdosen schafft studiert haben wie das gehen kann zeigen Ihnen Land sie machen das ist noch ein kleines Manko beim Marketing sage ich mal für die Informatik sie machen ein Bachelor auf Dorfarzt Maße auf zum Schuldigen der dann von beiden Hochschulen auch zu eine gemeinsame Urkunden verliehen wird ja wir können momentan nur zum Wintersemester statt mit 24 Studierenden geraten jetzt sind wir der 3. Anwendungsphase Phase gewesen der immer deutlich mehr Bewerberinnen Bewerber wirkt als Plätze das ist in Masterstudiengängen in Rheinland-Pfalz keine selbst er Verständnis wir orientieren uns sehr stark an Quellen Methoden wie das Zeichen gleich noch kurz und haben das ganz wichtig dieser Stunde ist nur möglich weil er in normales die Bootfahrt reinkommt durch die außeruniversitären Einrichtungen ein ganz
kurzen Studienplan sehen mich
hier am 1. 2. 3. 4. Semester das 4. die Masterarbeit das ist also quasi noch und relativ er interessantes oder Ungewöhnliches hier vorne gleicht die an Leichen 1. 2 Semestern wir lernen Informatikern
Informatikern Geisteswissenschaften und zwar in dem sie beim Bachelor Niveau Kurse besuchen und ihren Namen und Gassen wussten Schaffnerin programmieren indem sie Angebot Bergschlosses aus der Gier Informatik an der Hochschule unter Informatikern und Sitek besuchten in der Dinge die Pfeifen in Java lernen an wen gibt es Angebote die nur für diesen Studiengang sein darf wenn sie etwas wie detailliert für sie einen Weg zu der das Sciences also Umgang mit Daten Datenauswertung haben dann gibt es digitale Methodik und hier spielt sich das ab was gesagt habe dass wir eben und sozusagen jenseits der Fächer bewegen Sie haben hier eigentlich Lehrangebote die sich entweder mit der digitalen Erforschung Verarbeitung von Sprache und Text von Raum zu von Medien und Musik befassen und wir hoffen dass wir da auch noch ein Angebot für maschinelles Lernen hinein bekommen hier ist sehr viel zum Beispiel von der digitalen Akademie die extreme lange schon an digitale Editor arbeiten an wir haben sie auch drinnen er an die Musik Informatik am Computer Linguist Decke haben sehr stark Mitschülerin mit Stutzers sehen am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte und da sie hier häufig Dozenten dezent nahm die praktischen nur das haben Sie da die auf die Möglichkeit dass eine sehr enge Studien Abbildung haben unter sehr schnell auf Dinge zustande kommen wie das hier Studierende jetzt auch Praktika bei Google machen können das ist im normalen Regelbetrieb eine Uni sicherlich sonst sehr schwer in der Profile und gehen die Studierenden praktisch auf dem Master Niveau der nochmal in ihr altes Fach- und auch die Möglichkeit zu haben später zum Beispiel der Ägyptologie kompetent zu promovieren wenn sie nur ein L Arche Ägyptologie haben danach 2 Jahre nichts damit zu tun haben dann zurück in wird das sehr schwer also x Bindung halten bleiben ganz wichtig Webanwendung Praxismodul in der Anwendung gibt es wirkt und Schnittstellen zu programmieren und dann eben auch ganz speziell die Vereinten Europeana Schnittstelle an die kann ich die und bauen Dietrich einig Webapplikationen wir wollen sind ja runter von diesem Idee laden sich das Programm x runter arbeiten sie darin und laden Sie Ergebnisse y hoch sondern man macht ja möglichst viel wert es Praxismodul ist genau das was Frau Zobel gestern immer wieder aktiv angemahnt hat in der Diskussion der geht es wirklich darum dass die Leute sich mit konkreten arbeiten das fahren können und erfahrbar machen 10 Wochen gehen Sie rein er ihnen eine Forschungseinrichtung wir dachten die gehen wir zu unseren Partnern wie der Akademie er dann man unterschätzt ja immer die Lust der Studierenden dieser gleich im 1. Jahr im hohen Maße auch haben sie versucht er in die Max Weber Einrichtung zum Beispiel zu kommen also die Deutschen Historischen
Institute deswegen gibt es da jetzt auch eine Projektgruppe Kooperation mit der Max Sieber Stiftung als sie den 10 Wochen reinmachen ein Forschungsprojekt was er logiert ist oder stehen engverbunden ist mit laufen großen Forschungsprojekten als gibt eine konkrete
Wissenschaft und innerhalb dessen machen Sie Dinge des Workflows überprüft man Schnittstelle optimieren die die ihn schon vor Informatik Karten an zu überlegen wie kann ich tatsächlich mit Hilfe geografische Informationssysteme an dieser bestimmten Quelle etwas weiteres voraus bekommen den ganzen Studiengang haben wir angefangen geklärt zu modellieren so dass die Ergebnisse am der Praxisprojekte der Masterarbeiten auch Zwischenschritte in gibt Leitplanken und wir versuchen durchzusetzen dass möglichst viele im Markdown geschrieben wird also auch sozusagen Sonne Grundkompetenz übergreifen entsteht
wir rekursive transferieren ich relativ
kurz wir zeigen uns als meine Zeit sehr gerne und sehr viel und sind auch in Kooperation mit dem Verein der eigenen Gesellschaft auch über Kontroverse Diskussionsveranstaltung wo Datenjournalist denen der Tschechen hier meine tiefgehend kennt und hier setzt noch 1 haben Produzent von Computerspielen ein miteinander diskutieren ein und
sitzen gewöhnlich die Vernetzung leichterer Zugang für alle zu technischen Ressourcen Entwicklern von Personal Kompetenzen in Personal extrem viel vervielfacht Erfahrungen mit digitaler forschen Netzwerk ich bin gleich fertig an das fördert witzigerweise haben die Lösung finden den 1. Lösung da dass ja keine Strukturen führt müssen sind wir sehr flexibel thematisch und wir haben uns alle im Netz sagt die Köpfe enorm weiterentwickelt wenn sich Studenten wirklich unter Druck setzen die möchten mehr und wir möchten wir von Ihnen unter schaukelt sich dann schnell hoch
ja ganz kurzer Ausblick ich habe sie alle wieder zu sehen wir noch einen Kollegen der Wind der vorher schon erwähnt ich freue mich sehr im Oktober ein nicht man kann auch eine Sitzung ganz wichtig jeder der sich für einen Delta interessiert kommt zu uns war der letzten Station Wandlungen und dann mit Witz den Folterern meines logische vierte Station des Rechts auf dem und wir machen den großen der des Geldes immer nicht so stark er in Frankfurt zusammen im März ich hoffe Sie sie sie da alle wieder in beiden Veranstaltungen möchte ich unbedingt mit Ihnen zusammen das Thema wäre und bedient mehr ausbauen ich warte bitte ohne und auch sehr schön dazu ja reichen wenn Sie was ein offenbart ich will sie durch durch die Programmkomitee vielen Dank 34
Quelle <Physik>
Momentenproblem
Google
Web-Applikation
t-Test
Digitalisierung
Editor
Kombinatorische Gruppentheorie
Computerspiel
Informatik
Perspektive
Arbeitsplatzcomputer
Uniforme Struktur
TOUR <Programm>
Softwareentwickler
Algorithmische Lerntheorie
Struktur <Mathematik>
Informatik
Informationssystem
Schnittstelle
Bindung <Stochastik>
Perspektive
Abbildung <Physik>
Ruhmasse
Culling <Computergraphik>
Hausdorff-Raum
Chipkarte
ICON
Digitalsignal
Chatten <Kommunikation>
Angewandte Informatik
Strukturgleichungsmodell
Information
Verzeichnisdienst
Europeana

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Mainzed
Serientitel Digitale Hochschullehre - Vom Best Practice zum Standard. Virtuelle Lehrangebote und technische Anforderungen
Autor Klammt, Anne
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
Herausgeber Technische Informationsbibliothek (TIB)
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Information und Dokumentation, Informatik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback