Bestand wählen
Merken

Digitale Hochschullehre - Vom Best Practice zum Standard - Keynotes

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
virtuelle Lehrer wenn man darüber spricht gibt's jetzt verschiedene Möglichkeiten über seinen Vortrag anlegen kann dann darüber berichten welch Erfolgsgeschichten wir haben und wie toll sie dastehen im Bereich digitaler
Lehrer und gleichzeitig für die Politik Anwesen ist Wünsche äußern und um Geld wenn ich kann natürlich auch kritisch über Situation sprechen wo wir stehen welche Defizite wir noch haben und natürlich auch wieder mit Wünschen verbinden und die Politik helfen kann beides kann man machen ich würde versuchen Balance zu finden und das Bitten um Unterstützungsmaßnahmen er zurückzuhalten ich der equals Vortrag halten aufgrund meiner verschiedenen Rollen einmal als Lehrender der regelmäßig selber im Wasser steht oder als hier für jemand der beschäftigt ist mit der Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie ein Standort auch da habe ich versucht beide Themenfelder ich weiß
das letzte Woche so bisschen Twitter verfolgt haben meine meisten gucken sich wahrscheinlich für immer wieder mal den späteren ein Block von Herrn Wiarda an wenn man wissen möchte was im deutschen System so los ist und letzte Woche ab Mittwoch oder
Donnerstag gab es von ihnen denkt wie zuvor darauf hinwies wie eine neue Studie aus dem Bereich Monitor Lehrerbildung nochmal dokumentiert man kann offensichtlich die Amt zur Ausbildung völlig abschließen ohne jemals mit digitalen Tools und digitaler Lehre in Verbindung gebracht worden zu sein er wahrscheinlich noch keine hundertprozentige Erfolgsgeschichte von der wir berichten können wo virtuelle Lehrer heutzutage an unseren Hochschulen packte steht nicht so trotz wenn man sich die rät hätten an deutschen Hochschulen anschaut wo wir dort sind glaube ich kann man an den meisten Standorten spät war von den größeren Universitäten darüber berichten alle können wenn sie mal eine Präsentation halten müssen zum Thema wo sind wir dann kann man das immer toll belegen mit Erfolgsgeschichten wo man tolle Projekte hat wo man wirklich mustergültig digitale Lehre eingesetzt hat das übergab in bitte nicht besonders dass wir dann an andern Standorten genauso sein man kann darstellen das eigentlich digital ihrer für unsere lernen kein Fremdwort ist das ist eigentlich nicht angekommen man hat zweimal auf dieses Weltbild vor Augen da ist also an einem Stück Kreide vor der Tafel und macht die gleiche Vorlesung wie vor 30 Jahren 1 zu 1 wollte ich will nicht ausschließen dass es auch noch gibt aber das ist nicht der deutsche Alltag einer Universität ich meine Kollegen Kollegen anschaue dann muss man schon sagen der Einsatz von digitalen Tools ist ist da und ist angekommen wir stellen an den Hochschulen fest es gibt jede Menge Unterstützungsmaßnahmen ist es gibt Plattformen es gibt Beratungsangebote aller haben Zentren aufgebaut wo man vor sprechen kann als wären eigentlich schon fast überversorgt wer sich alles um meine Tiere kümmern möchte am Standort das haben wir alles miesester trotz man kann auch die negative Seite zeigen real also schon so es gibt viele digitale helfen das heißt die tollen Projekte die man in die 1. Reihe stellt wenn man mal in einer Begutachtung ist das sind Personen die mit großer Eigeninitiative mit großem Engagement solche Themen voran getrieben haben sind noch Einzelinitiativen in vielen Bereichen die von Lehrenden angetrieben wird wir haben technische Lösung ich dargestellt habe aber heute steht alles unter dem Thema hier es praktisch zu Standards wir sind noch weit weg von Standards auch das muss man glaube ich ganz sagen wir haben alle der Plattform Wir haben alle Medien Aufzeichnungssysteme wir haben alle Tools für ISS trotzdem sind das Bereiche wo man sagen muss dass damit noch nicht gesagt dass das die gesamte Schule in den in den gleichen tut mit den gleichen Mechanismen soll das vorantreibt fest sehr viel Phontes noch Projekt getrieben und man kann von diversen Seiten Finanzierung gehen um noch in einem bestimmten Gebiet was Neues auszuprobieren etwas Neues zu digitalisieren voranzutreiben das heißt auch dort haben eine gewisse projektiert ist das heißt ich jetzt für Gattin das was vor stellen müsste in der großen Runde wie toll wir sind dann kann zum Beispiel nehmen von wird jetzt mit Göttingen da vergibt ein gefördertes Projekt immer schon Kollegen der der für das Stück der waren es bekommen hat wo man wirklich in 3 die Notaufnahme erleben kann welche Hektik dort besteht dort den Einsatz trainieren kann wie ich jetzt in der Stresssituation die Notaufnahme Beherrschers als Studierende haben die Möglichkeit das praktisch zu simulieren und den sein System zu sehen macht sich toll Herr wird auch von den Studierenden gut angenommen dass es genau so ein Projekt sagen muss super Digitalisierung funktioniert und wie machen das eigentlich schon seit Jahren weil ich mal die Kennzahl anschaut ich nehme es mal die Zahlen in Göttingen wo wir so stehen muss man sagen wir haben in den letzten Jahren fünfeinhalb Millionen Euro investiert um unsere 150 Hörsäle auf dem neuesten Stand zu bringen wir haben die Medientechnik werden die Aufzeichnungsmöglichkeit und das wird auch sehr rege genutzt bei uns die 5 comma decimal 5 Millionen Mann CEOs machen ein natürlich ein bisschen Sorgen wenn man so etwas in Haiti die Dinge steckt dann weiß man nach 5 bis 8 Jahren ist nichts mehr da also dieser Investitionen müssen praktisch noch neu erfolgen ob man in einer Lage sein wird die 5. mir aufzubringen auch das ist für große Standorte Göttingen keine Kleinigkeiten damit man arbeiten müssen natürlich haben in der Zentrale deren Management Plattform die wird gut angenommen haben 1 comma decimal 2 Millionen Dokumente drinnen wir haben pro Semester 90 Tausend neue gehört kommen wir machen Vorlesungs Aufzeichnungen die werden auch regelmäßig von Studierenden an geschaut und die Prüfung machen im Grunde auch schon seit 6 7 Jahren erfolgreich ist in vielen Bereichen Standard mit meinem Beruf und man sollte das sagen sieht alles in die Suppe aus ich selber mache ja auch Projekte in diesem Umfeld und ließ ihm genannt worden war ich weiß dass es heute Nachmittag und morgen dazu holen Präsentation gibt richtig gar nicht über prägt jointly wo es um das Thema Open Kirschner wies aus es gibt Sangam Projekt zeigen dass vielleicht interessanter ist von der EU gefördert seit einem Jahr im Gange und wo es darum geht die diesen Gerd denn da haben zwischen der Verschuldung im Sekundar Bereich zum Hochschulbereich das ist etwas was wir als Hochschullehrern immer wieder verstellen der jammern immer das eigentlich an den Schulen nicht das ausgebildet wird was man gerne hätte dass da ein größerer Sprung ist der bei manchen Studierenden einfacher zu machen das als bei anderen wohl sagen müssten dann vielleicht als Hochschule auch ein Auftrag da und so Schulen zu unterstützen in dem Projekt geht es darum auch Ressourcen zur Führung zu stellen der Plattform zur Verfügung stellen Cloud-Lösung anzubieten die es Lehrern erlauben viele Funktionalitäten zuzugreifen die ihn jetzt im normalen Schulalltag sehr schwer fallen würden aufzubringen auch daran kann man nur positive Geschichte erzählen was alles Positives im Gange ist Angebot an den Standorten Kolleg Knaben hat gesagt wir haben dann Management Systeme da kann diskutieren hat man das richtige oder müssten reichen anders haben und das nächste würde natürlich besser sein als das aktuelle aber eigentlich haben wir alle lernen Management ist vom Einsatz im machen alle ihr System haben der Aufzeichnung wo er mich haben wollte und der als im Burgenland ist alles da was an sich muss doch alles in die super auch vom Thema Strategie Entwicklung sind wir eigentlich in Deutschland relativ gut aufgestellt wird Töne hat es ja eben auch genannt gehabt das wovor vom Digitalisierung hat die letzten Jahre sehr aktiv an dem Thema gearbeitet auch dort gibt es sehr wichtige der Dokumente auf die man zugreifen kann in Kürze wird 1 rauskommen ich habe nicht gelesen aber man hat ja schon so was ein paar Kennzahlen sind es gibt ein Dokument das wird nächste übernächste Woche kommt vor diskutiert wird inwieweit eine zentrale Plattform für ganz Deutschland sinnvoll ist um Kurse anzubieten da gibts der Prognose bei Fiat 64 und ein Kurs Jahr 20 25 das eine Plattform von 64 Tausend Studierenden 1 comma decimal 2 Millionen weiterbildende genutzt wird also durchaus so was Sinn machen könnte was ein bisschen schwierig ist dann auf dieser Jammer eben das muss ja immer auch finanzieren dann sieht man dass allein Sonne Plattformen Ende 20 Millionen 1. Aufbauphase kosten würde und 7 20 Millionen dann für die Ausbauphase also Sie keine Kleinigkeiten die dann 40 im Raum stehen solche Plattform aufzubauen auch die wieder ständig weiterentwickelt werden müssen wenn man dann sieht wie viele Kurse und da drin sind muss man sich schon überlegen Kosten Kosten-Nutzen ist ist das ein pragmatischer Ansatz braucht man das wirklich oder gibt es Bereiche wo wir vielleicht andere Bedarfe was heißt aktuelle Stand wenn ich das so zusammenfassen müssten wir haben viele Angebote viele Projekte viele gute Beispiele auf der negativen Seite in der Stalinisierung sind noch nicht da wo wir sein sollten und das fehlt uns ein Hof schon häufig am Breiten Wirkung also von dem was oder 1 ner Lehrende für sich für sinnvoll erachtet gibt es noch eine breite Spanne wie man mit dem Thema virtuelle Lehre digitale Lehre umgeht wir sehen aber wo ich sagen das ist ein Thema das ist nicht neu ist was wir heute diskutieren da gabs schon Termine vor 18 Jahren 20 Jahren wohl das 1. Mal mit dem Thema konfrontiert wurde wir stehen heute schon anders dar wenn man muss sagen es hat dazu geführt dass in vielen Bereichen Entwicklung haben man sieht eigener Sohn best-of-breed Ansatz von verschiedenen Konzepten die irgendwo überredet worden ist trotzdem ich eine kritische Frage nochmal stellen das ist das was ich im im wer Sonne geht dieses Geld was wir haben warum nicht alle Lehrenden in der Breite standardisiert die gleichen Methoden einsetzen das warum müsste man nochmal diskutieren und das ist ein Bereich wo wir meines Erachtens unser Hausaufgaben nicht gemacht haben wenn wir wir diskutieren über 1 neue Tools wir lesen Magazin was man denn alles noch tolles machen könnte teilweise Belege und vorteilhaft ist und nicht vor da ist das echte warum stellen meistens hinten an und das würde genau dazu dass es diese digitalen einsamen Helden gibt die Sachen ausprobieren Weise halt Interesse daran haben mal was auszuprobieren aber im Rahmen einer Ruffo Strategie sind für diesen Bereich schwach und ich das warum wirklich einen breiten Sinne verstehen warum machen wir digitale Lehre was ist unser echtes Ziel wir sehen international was alles möglich ist in vielen Bereichen versuchen das für uns zu übersetzen und für uns dann anzupassen machen Dinge nach sind aber häufig nicht mehr Lage zu reflektieren sind in der gleichen Situation wie im Ausland jedes Mal die USA als typisches Beispiel wo mein Mann sagte sie da so viel weiter diesen immer schneller mit mehr Geld dabei Themen umzusetzen dann kann ich Mist den fortan
schauen was die im Bereich wuchsen aber keine Rolle ob mir Kirschner Resources machen das trifft für alle großen amerikanischen Standorte zurück was wäre es ja auch als Firma in Deutschland aktiv wohl auch 2 deutsche große Universitäten unterwegs sind das in Mertin macht das mit am längsten von allen mit welcher wird soll ich bin häufig in USA ich habe dort viele Kollegen war mit den Kollegen dort spricht warum
macht ihr das denn so genau und vom setzte bestimmte Dinge einen da muss man sagen dass Sie uns einen weiten Schritt voraus sind die wissen ganz genau warum die das machen wollen weil die haben meistens was Emeriti als Beispiel nimmt die haben dahinter ein eine eine klare Mission und dies bei den Business geleitet die möchten über diese Angebot für internationale Studierende dazu bringen ein ist aber leichtes Emeriti Zertifikat im Ausland zu erwerben deshalb haben die am Ende auch die Möglichkeit in China und Indien ist hat genau China und Indien sind ihre Zielmärkte worauf eine eigene Hochschule übersetzen kennen wir unsere Ziele Märkte also wenn das ein Thema für uns ist und die haben dort vor Ort die Möglichkeit dass Leute in die Prüfung gehen können da hat man sich Räume angemietet Standort und kriecht dort aus Sicht eines immer Kielers mäßig wichtigen Zertifikat ist aber man hat schon mal externe an den brennt er Malti gewöhnt man hat darüber die Möglichkeit das Zertifikat Kostgeld Mittel einzuwerben dessen Business Käs dahinter und als letztes Mal möchte hat international aus diesen Markt und die Top 2 Prozent dann am Ende auch in die USA bringen um ein immer die echte Studium anzufangen es ist die klare strategische Vision dahinter wenn ich jetzt bei und frage warum machen wir das es Bereich dich nicht so leicht beantworten könnte man wegen wollen mit welchen Themen beglücken das
heißt wenn ich das für deutsche hoch soll Seelenbild jetzt aus Göttingen heraus bei uns die strategische Verankerung der digitale habe es überall drin stehen in unseren Hochschul- Strategie natürlich machen was wir wollen moderne Lehrer haben wir so effektiv sein so effizient sein sie soll auf dem modernsten Standard am Ende didaktische Themen vermitteln es aber trotzdem period welch Baden Ziele Wonderwall wirklich erreichen was ist meine ich dass das Optimierungs- Ziel dass wir dort haben und was definiert in diesem Spiel wirklich eine deutsche Hochschule ich komme gleich immer 2 die die die Sicht eines eines deutschen Lehrenden den ganzen Bild ist natürlich gar nicht trivial welche Inhalte ich wie aufbereiten möchte und dem zu Verfügung stellen möchte welches meine Studierenden fragt mir sagen ich selber bin Lerner steht zweimal die Woche im Hörsaal muss Aussagen unserer Regel Evaluation habe ich in die 5 comma decimal 7 von 6 Punkten das ist erscheinen 1 comma decimal 2 1 comma decimal 3 strikten so mein Bereich ein mit der besten ich mache mir natürlich Gedanken meine Lehre es habe ich mir große Gruppe also ich ich habe schon die Möglichkeit mehrere meiner Mitarbeiter auf dem anzusetzen das heißt man hatten Gewissen und Anspruch man möchte natürlich auch eine gute Lehre machen natürlich fragt man was für die eine gerne haben wollen das heißt wenn ich hier mit den drüber reden was sie gerne hätten von den ganzen digitalen Angeboten dann wollen die das alles haben in total begeistert Veranstaltung bezeichnet die auf Sie können das Ganze Life als wie verfolgen Sie können es das Aufzeichnen sehen Sie an die Folien wir machen interaktiven wo mit den Studierenden wenn fragt wollt ihr das auf jeden Fall haben real nutzen ist das ganz unterschiedlich also wirklich leicht für sich anzuschauen dann habe ich bei mir in die 3 Leute wo ich sagen muss man ja auch von bekam und allem ist jetzt nicht trivial müsste man überlegen ob es dazu 3 ist im Alltag macht sie sich so viel Aufwand war am Ende fällt ja die die Aufzeichnung der Lehre noch mit hinten aus das scheint ganz gut genutzt zu werden von den Studierenden trotzdem stell ich fest was sie für wirklich einsetzen und nutzen das ist natürlich extrem starken Schwankungen unterworfen das heißt wenn wir mit der interaktiven Austauschplattform kommen wo man den über die Lehre diskutieren könnte während die alle Welt da draußen Slec macht muss ich also vor 3 Monaten USA mit sie ausgesprochen hatten die sagen sie waren total baff gewesen als vor einem Jahr hatten alle machen Leck und die konnten verstehen dass einer Umfrage 30 Prozent ihrer Mitarbeiter schon bei Leck waren und dass sie selber wussten dass das Wort ist ist das natürlich schon schwieriges Thema wie man als Hochschule strategisch mit diesen Innovations- wächst noch umgehen also bis sie die nächste Plattform aufgebaut haben begibt wahrscheinlich schon 3 weitere Plattform die noch toller und schicker sind als alles was wir zentral anbieten können das heißt da muss man sich überlegen welchen Bereichen sind wir in der Lage Standards zu setzen oder ob die Studierenden doch am Ende wie Vorlesen er Twitter oder eine andere Plattform das hatte sich dass das Lehren denn wenn ich jetzt meine eigene Sicht meine Veranstaltung nämlich aber wirklich biete das weite Spektrum an schon seit vielen Jahren muss ich sagen Qualität würde ich kritisch hinterfragen ob am Ende wirklich bei den Studierenden mehr angekommen ist also was ich bei mir selber verstehen auf Nähkästchen geplaudert ich habe weniger Leute bei mir physikalischen der vorsieht Stelle vor diesen sitzen die machen das daraus also beim Joggen oder der Bahn kam es immer wieder ein Ja aber angucken wir seine Freude machen hatten mehr werden also für zur Flexibilisierung der Studienzeiten Real-Sprecher fest dass die die nicht bei mir in der vorlesungsfreien setzen eine schlechtere Note der Prüfung Krieg wo ich mal sofern man kritisch will man Gedanken machen muss ist es sinnvoll dass ich in diesem ja also zu Verfügung stellen oder haben dieses Phänomen das wir alle kennen es gibt ja Bereich im Leben die didaktisch super aufbereitet sind 1 bis Geld darstellt wenn ich mir anschaue und über welche Apps sich heutzutage Sprache lernen kann müssten wir alle 10 Fremdsprachen beherrschen und der da gibt ja tolle Angebote die ich alle also auch wir nicht alle aber doch ein paar ausprobiert habe um einen minimalen Japan Kenntnisse aufzufrischen mit kleinen Männchen die einen zur richtigen Tageszeit motivieren ich habe letzten 24 Stunden keine Vokabeln gelernt super Dinge wo ich sagen muss dass das jemals Hochschule der Breite nicht Ingrid trotzdem stellen wir fest wir können alle nicht 10 Fremdsprachen sprechen am Ende gibt es am Ende schon didaktisch Rahmen darum warum denn die Hochschule zu liefern hat um sicherzustellen dass am Ende das Ergebnis stimmt und das ist ein Bereich wo ich mir sagen muss nicht alles was man rein theoretisch machen kann macht wirklich Sinn nicht für alle Inhalte passen die gleichen Konzepte ich glaube ein Lehrender aber Unsinn den Geisteswissenschaften sehr kleinen X braucht sicherlich noch andere digitale Unterstützung als jemand der Grundlagen Vorlesung hält auch von den Inhalten her die man aufbereiten muss der sagt wo ist unser Schwerpunkt als Universität für dich jetzt auch vorstehe braucht die Welt einen ein online aufbereiteten kurz von Rahmen ja pur für Theoretische Informatik ein Grundlagen kurz dann würde ich sagen wahrscheinlich eher nicht also ich glaube die Kollegen von Haiti werden Ressourcen besser aufbauen können als ich das jemals machen könnte ich am andern Ende aber ein Thema auf breite wo ich sage da nicht sozusagen sagt Kern drin unser Markenwert es da in der Medizin mache ich auch könnt ich auch eine Vorlesung machen ist ist das sozusagen die Ressource die ich Gates in die Welt stellen möchte ist dass die Veranstaltung die ich maximal die digital aufbereiten möchte weiß ich auch nicht also in in diesem Spektrum muss man sich Gedanken machen wo man am Ende die richtigen Konzepte wird meine ist aber eher positiv dass er führt er positiv beenden von der Keynote her ich nehme war in der Breite kommen diese Themen langsam an es Essen und Langstreckenlauf dass es kein Sport in dem unterwegs sind das heißt das was sich bewährt wo man das Gefühl hat es hilft mir in meiner Lehre wird am Ende auch dort ankommen ich glaube man muss da keine Zwangs missionieren in einer Form sondern das ist einfach ein Prozess in dem wir sind und damit ich aufwenden alles wird als gerade auch gut und
wir müssen pragmatischer Ergebnissen arbeiten vielen Dank
Umsetzung <Informatik>
Digitalsignal
Rollbewegung
Mathematische Größe
Prognose
make
Kennzahl
Digitalisierung
Reihe
Systemplattform
Funktionalität
Digitalisierung
Sound <Multimedia>
p-Block
Twitter <Softwareplattform>
Systemplattform
Zahl
Digitalsignal
Prognose
Twitter <Softwareplattform>
Menge
Vorzeichen <Mathematik>
Eigenwert
Rundung
Gebiet <Mathematik>
Systems <München>
Standardabweichung
Mittelungsverfahren
Magnetooptischer Speicher
App <Programm>
Punkt
Content <Internet>
Aussage <Mathematik>
Maschinelles Lernen
Systemplattform
Verknüpfungsglied
Twitter <Softwareplattform>
Apple Keynote
Grundraum
Kerndarstellung
Noten <Programm>
Standardabweichung
Theoretische Informatik

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Digitale Hochschullehre - Vom Best Practice zum Standard - Keynotes
Serientitel Digitale Hochschullehre - Vom Best Practice zum Standard. Virtuelle Lehrangebote und technische Anforderungen
Autor Yahyapour, Ramin
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/36786
Herausgeber Technische Informationsbibliothek (TIB)
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Information und Dokumentation, Informatik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback