Bestand wählen
Merken

Technologien für Open Science und Open Education

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ich freue mich sehr wissen was über unsere meine Visionen zu Open Air üblichen Open 2. zu
erzählen und da denke ich hat sich noch nicht ganz so viel verändert und es wird sicher noch weiter Verhandlungen geben wenn uns mal anschauen wie Sahne Lehrmaterial früher aus vielleicht wird sich der eine oder andere von Ihnen noch an diese Geräte und ich bin den in Ostdeutschland aufgewachsenen ließen pro
ich glaube hier im Westen sagt man Overheadprojektor dazu wo man so Folien auflegen konnte die dann an die Wand projiziert wurden aber ich würde sagen der Sprung ist noch kann
es gar nicht so große sie aber der materiellen heute wir haben hier an der Leibniz-Universität zum Beispiel des Stud IT-Systemen tolles am System und oft wird so genutzt dass man PDF-Dokumente dort einen spielt also uns zum Beispiel meinte der das Dokument in dem Studer die also Ilonen Systeme im Prinzip PDF-Dokumente sind ja eigentlich auch so ein bisschen die digitale Version der analogen Dokumente aber haben wir als die Kritik natürlich StGB ganz viel damit zu kämpfen wir haben viele analoge Bestände natürlich Bücher aus schon an der jetzt auch digitale aber ich denke die Entwicklung eigentlich die Digitalisierung bedeutet noch viel viel mehr es gibt viel mehr Möglichkeiten in der digitalen Welt als einfach nur eine Abbildung von dem analogen Dingen zu machen und das dann digital zu Verfügung zu stellen und diese neuen Möglichkeiten in der
digitalen Welt ich glaube das ist ganz wichtig dass wir die nutzen und Technologien entwickeln um um die besser auch für für Lernmaterialien lernen und Lehr- und Lerninhalte zu nutzen und sich für den da mal ein paar Beispiele nennen das eine ES Maschinenlesbarkeit dass wir also Dokumente haben oder Artefakte die auch von Maschinen zum Teil wenigstens verstanden werden können was bedeutet dass er dessen Maschine also die interpretieren kann und uns helfen kann die zu interpretieren ja das wäre zum Beispiel Fragen stellen können und an dem Computer ein Algorithmus kann es helfen die richtigen Antworten dafür aufzufinden oder Inhalte vorzuschlagen das geht natürlich nicht wenn ich Dokumente habe die von den von den Computern nicht gelesen in dem Sinne gelesen werden können ja wenn es also muss Gänse oder auch PDF-Dokumente sind also nicht so gut maschinenlesbar insbesondere so manche Repräsentationen der Inhalt und der Dokumente kann helfen sie also auch die Bedeutung der Inhalte quasi so zugänglich mache für Maschinen das ist das ganz auch dynamische interaktive das vielleicht mit Beispielen untermauern das also nicht nur statische Abbildungen sind sondern er dort werde so der Name drin ist wo ich Dinge ausprobieren kann am Beispiel eben nachvollziehen kann multimediale Inhalte Videos audio und oder andere Multimedia Objekte mit integrieren kann dass man auch diesen ganzen Kontext der in den es bei digitalen oder Beate Fakten gibt Verwandte arbeiten andere Verwandte Inhalte Diskussion Kommentare und so weiter damit verknüpft mit den Inhalten Metadaten zum Beispiel zur Herkunft das ist gerade auch natürlich bei wissenschaftlichen Artefakten wissenschaftlichen Inhalten ganz wichtig aber auch bei langen halten dass sich quasi nachvollziehen kann wer hat wo was dazu beigetragen ich würde sagen dass es auf den Grund das es nicht nachvollzogen werden kann dass man langen halten nicht durch die öffentlich Zugang neuerlich öffentlich zugänglich machen keinen weil wir als Professoren lernte natürlich auf den irgendwo her kopieren und am Ende vielleicht ein bisschen Überblick verloren haben und dann die 1 nur unseren Studenten das Zugänglichmachen eigentlich das natürlich viel besser es möglichst breit der ganzen Welt zugänglich zu machen aber wir haben Angst abgemahnt zu werden vielleicht von jemanden weil wir Inhalte nicht entsprechen gekennzeichnet haben und das muss er sollte vereinfacht werden und entsprechend auch an den Abend Inhalten mit angehängt sein die Herkunft Lizenzinformationen dass man also an auch besser Inhalte wiederverwenden kann und natürlich interaktiv zusammenzuarbeiten und das ein Aspekt der mir bisher noch wenig diskutiert wurde und es wurde viel über die Zugänglichkeit von Lernmaterialien und Lammert realen diskutiert aber ich glaube der große großen Vorteil kann sich dadurch ergeben dass der besser zusammenarbeiten können wir natürlich ist der schöne Schwede solche interaktiven hochqualitativen Lehr- und dann werden zu erstellen das für sehr aufwendig sehr sehr teuer und alleine in der digitalen Welt haben aber den Vorteil dass sie nicht alleine sind wir können viel leichter Zusammenarbeit mit vielen am Beispiel kw Outsourcing und auf diese Weise Dinge schaffen die ein Mensch allein oder auch selbst ein Team was an einem Ort ist allein nicht nicht schaffen kann und darüber wie
ein bisschen was erzählen ich glaube dass heutzutage Lernende oft das Rad neu erfinden und viele eine Vorlesung zum Beispiel konzipiert während der Veranstaltung hat vieles noch replizierenden was anderswo schon gemacht worden ein weiterer Aspekt ist auch die Mehrsprachigkeit wir leben einer globalen Welt durch die Digitalisierung Sinne global vernetzt also nicht nur in Deutschland oder sondern international und er dadurch macht es natürlich Sinn vielleicht auf Lehrer und der materiellen aufzubauen die schon in andere Sprachen existiert und diesen diesen wird das zu nutzen das ist dass wir mehr Sprache Inhalte oder übersetzen können auch aus anderen Sprachen das es in Deutsch vielleicht noch nicht ganz so sichtbar bei diesem relativ wohlhabendes Land mit relativ vielen Universitäten Lehr- und Forschungseinrichtungen dadurch entsteht da gibt es viele Ressourcen für Kapazität aber es war ein kleiner Holländer denken Tschechien zum Beispiel Slowenien das sind sprachen wir nur von wenigen Millionen Sprechern gesprochen werden entsprechend auch wenige Universitäten weniger Materialien für solche Länder und Sprachen ist viel viel schwieriger ganz viele Sprachensterben auch aus heutzutage ich glaube jeden Tag stirbt eine Sprache aus und die Anzahl der Sprachen auf der Welt reduziert sich im Moment und schön wäre es doch wenn wir auch mit offenen Lehr- und Lernmaterialien quasi diese Vielfalt vielleicht erhalten können aber müssen dann natürlich auch die die Möglichkeiten ausnutzen und insgesamt denke herrscht ein Mangel an einen gut strukturierten qualitativ hochwertigen freien Lehr- und Lernmaterialien was ist der Grund dafür also diese Schwierigkeiten ein Grund aus meiner Sicht ist dass es keine Sonne oder vielleicht
zeigen weil er die übernächste vorher das ich mir zusammengestellt wo die Schwierigkeiten sehen wir einmal vor 3 Jahren 100
Billy Euro zufällig ausgewählte Kurse von oben groß wäre bis zu Trojahn haben analysiert auf die Schwächen auf die qualitativen wir Zusammensetzung und nur 28 dieser 100 Kurse zum Beispiel haben auf Millicent sind und einer offenen Lizenz lizensiert sie können also von der großen Mehrheit von 72 großen die Material
nicht so leicht wiederverwenden oder wissen nicht genau ob das aber möglich ist es wird auch nur begrenzt oft
kommerziell Wiederverwendung das ist oft schon schwierig weil manche wenn sie eingeladen Vortrag halten und leichten eine ein kleines Honorar dafür bekommen oder manchmal sind auch so die Forschungs- Universitäten als als GmbH organisiert es gibt alle möglichen Grauzonen Ostern schwierig ist also wenn Sie haben wenn Sie quasi den die kommerzielle Nutzung aber verbieten und eigentlich entsprechender ob in der finnischen und das ist auch was da gab es große Diskussionen zum Beispiel in der beim Thema Open Source auch Microsoft zum Beispiel der Open-Source-Community was bedeutet dieses Wort Open und Open bedeutet eben gerade dass man die kommerzielle Nutzung auch nicht diskriminieren kann also wenn zum Beispiel was als Open Source lizensiertes dann kann es immer auch kommerziell eingesetzt werden und ich glaube wir sollten das auch auf Open in die Kirche wies Worses Übertragung weil oft sehr schwierig ist da die Grenze wirklich zu ziehen Mehrsprachigkeit eine schon erwähnt also nur 12 von den 100 Kursen wurden in andere Sprache als Englisch angeboten die Wiederverwendbarkeit haben also die große Mehrheit der Kosovaren war verfügbar als PDF-Dokument es ganz schwierig aus PDF-Dokumenten jetzt Inhalte zum Beispiel wiederzuverwenden haben Sie waren auch so wenige waren aktualisiert in den letzten 2 Jahren Self-Assessment also selbst heißt Fragen gab es für relativ wenige dieser Kurse haben auch Beispiele und interaktive Elemente waren relativ selten und dann die große Mehrheit war auch nur bei durch durch einen Autor kreiert und das zeigt eigentlich auch das sehr die die würde relativ hoch ist wenn nicht allein so einen ein Lerninhalt erstellen und das hat es auch und im um diese Schwächen von oben groß die heutzutage existieren zu überwinden ist sehr wichtig dass man dass wir diese Zusammenarbeit verbessernden dass
mir das auf mehrere Schultern verlagern können und es gibt ein paar Beispiele die auch auf dieser Folie dargestellt sind wo manche Domänen wirklich ein enormes kreatives Potenzial realisiert haben zum Beispiel für die Erstellung von Texten gibt Zwickys mittlerweile oder auch Plattform wir Google Docs aber wo ich kollaborativ an Texten arbeiten kann er die man heute nicht mehr missen will aus seinem Arbeitsalltag wir nutzen zum Beispiel im Intranet Wiki ganz aber bei uns an der Tibet und vielen Unternehmen setzen dass ein um effizienter zusammenzuarbeiten wo man gemeinsam an Texten arbeiten kann prominentestes Beispiel sind wahrscheinlich enzyklopädische Texte die Wikipedia wo ich einen Artikel oder enzyklopädischen Artikeln eben eine Community Zusammenarbeit was mittlerweile eben die haben den ganzen Bereich der Code kommerziell verlegten in bedienen haben abgelöst hat und und auch von der Qualität da man ähnliches oder höheres Niveau erreicht und warum ist das möglich weil ich dort im sehr effizient zusammenarbeiten kann an den Texten mit diesen mit dieser Wiki Technologie ähnliches Beispiel ist Open Street Maps das sind Karten Daten die frei zugänglich sind und die mittlerweile diesen so detailliert wie Google Maps zum Beispiel aber dass nicht nur die Ansicht frei zugänglich ist sondern auch die zugrunde liegen Daten und ich kann die wenn ich kann zum Beispiel Navigationssysteme alle mögliche Anwendung darauf realisieren und er diese zusammengetragen von einer Community von einigen Tausend Freiwilligen die also Karten Daten aufgezeichnet haben quasi jeder hat was beigetragen also sind gar keine riesigen Romanzen keine Millionen beitragende wobei sich wenn sie schauen dass auf der Welt 7 Milliarden Menschen haben wenn selbst einige Millionen wenn nicht gar aber auch ins schrieb das Laub ist sehen vielleicht 20 Tausend Leute die da beigetragen haben also minimaler Prozentsatz der Weltbevölkerung und die haben ein Werk geschaffen der Milliarden Euro gekostet hat vorher also gab gibt immer noch Unternehmen die Kartendaten realisieren die wo das wirklich enorme Summen kostet unter dazu eine Community von Freiwilligen das geschafft zu einer Weltkarte quasi zu schaffen die mittlerweile also nicht nur für die Navigation genutzt wird sollen auch zu Katastrophen schutz für Zugänglichkeit für Behinderte zum Beispiel es gibt vielfältige für Fahrrad und alle Karten es gibt vielfältige Einsatzmöglichkeiten und ist auf der Insel Niering eine Plattform gibt habe dies ermöglicht also dort an Open Source Software relativ effizient zusammenzuarbeiten eigentlich müsste man eher sagen die geht zugrunde liegen Versionierungssystem Havas es ermöglicht also das Community ist von Softwareentwicklung sehr effizient zusammenarbeiten können das es ermöglicht dann in solche Software Projekte wie zum Beispiel auch ein jedes Telefon was in Hand halten hat als Basis auch Apples iPhone haben einen Betriebssystem was in so einem kollaborativen Prozess entwickelt wurde und der Browser Mozilla Firefox zum Beispiel viele andere Beispiele zeugen davon wie effizient das ist wenn wir also alle zusammenarbeiten können und was für große Dinge da geschaffen werden denn mein Eindruck ist im Feld ein offener Lernen und Lehren Ressourcen gibt es was noch nicht sondern da Küsse die dann noch so in seinem eigenen Saft manchmal tauschen wir natürlich den ausmachen Dinge übers Meer zugänglich für andere aber es gibt Plattform wo ich auch Dinge aufladen kann Scheer zum Beispiel oder andere Plattformen in aber diese Zusammenarbeit an den Inhalten ist relativ wenig noch möglich vielleicht ein bisschen werden ja gerade auch im Workshop muss um Wikis gegen die man Wikis anwenden kann also Technologien aus anderen Bereichen denn da schon manchmal angewendet ja
die die Open groß der Bewegungen ist der vor vielen Jahren inzwischen gestartet hatten großen Aufschwung auf mittlerweile erlangt Ziele sind
eben haben durch die Verfügbarkeit eines globalen Netzes von Wissen das Lernen weltweit leichter zu machen die Aktualisierung effizienter zu gestalten auch die für das Veralten von langen Ressourcen dem entgegenzuwirken am Lernen zu ermöglichen sich besser vorzubereiten oder im Unterricht auch engagierter vielleicht mitzuwirken auch sich zu beteiligen Grenzen auch zwischen Lehrenden und Lernenden verfließen immer mehr ja und da ist eine
Plattform die das unterstützt die wir entwickelt haben gerade mit dieser Erkenntnis ist die Zusammenarbeit also aus unserer Sicht ein bisschen das Boxen der quasi der Flaschenhals der Zeit ist eine Plattform die es leid für die heißt wälzen im Workshop habe ich Ihnen das mal ein bisschen leicht zeigen wie das funktioniert das Leid wie geht es also wieder sagt eine Plattform zur Zusammenarbeit an ein
Präsentationen Startseite sieht so aus man kann also dann auf der
Plattform Lehr- und Lerninhalte verwalten ich habe immer zum Beispiel mit Vorlesungen ALDI die ich eine halte an der Leibniz-Universität und ich habe auf der linken Seite eine Baumstruktur und kann hier in seiner Art voller Struktur für die verschiedenen haben die Lerninhalte ein und ausklappen die können auch in so einer und war modulare Fertigung wir zahlen also lange in modularen Einheiten war die oberste Ebene hier das sind Vorlesungen quasi und Unterhalt in der unteren Ebenen einzelne kleine Lerninhalte erlernen Einheiten ihn also noch Vorlesungen und stattfinden und eine jede dieser Folien oder jeder dieser Knoten in den Baum Hessen und zieht einen Einzelheit eine Folie in der Analogie zum Polylux und ich kann
die haben wir dann auch direkt im Webbrowser anschauen und da sind was sie dann hat im L Schnitzel hat dem L also die Sprache für das mehr für Webdokumente und ich kann ich angemeldet bin seitige direkt auf Bearbeiten oben klicken und kann meine Folie direkt im Browser auch bearbeiten und dort editieren ich habe der ALDI Möglichkeiten zum Formatieren ich das auch gewöhnt denn aus Dokument und Tiere Editoren na die Möglichkeit in dann auch Bilder hinzuzufügen
aufzuladen oder Video
Sequenzen einzufügen
entsprechend ich kann auch mathematische
Formeln einbetten für die unter ihnen diese leicht mit lag auskennen also gerade Wissenschaften wo viele Formen verbreitet sind da wird als Dokumenten Satzes den Lattich verwendet weil es sehr effizient im mit Frauen umgehen kann wie kann direkt solchen natürlich Code einfügen und auf diese Weise eben
dann auch mal Tischen mathematischen Formeln integrieren oder auch Software Sourcecode
er der dann zum Beispiel in verschiedenen Sprachen auch gleich die die Syntax hervor gehoben wird
und das kann ich noch nicht machen sondern im Prinzip kann das jeder machen der diese URL oben kennt oder auf die zugreifen kann kann diese zweite editieren jetzt es genau wie wir Wiki dass die aber Version nicht nicht verändert werden durch andere
sondern es wird eine neue Version angelegt auch wenn sie
ein Wicki Dokument editieren dann wird also nicht die Version eines anderen aber zerstört und es wird keine neue Version angelegt und dasselbe Prinzip haben wir hier verfolgt und sie sehen auch hier dann auf der rechten Seite dass man eine seit sehen kann wer hat diese diese Folie erstellt in dem Fall dass Herr Ricardo Respekt und wir sehen dennoch zu
Glück dazu beigetragen hat und ja da geholfen hat unterstützt hat diese diese Folie zum Beispiel zu arbeiten dass wir dann auch aggregiert man dann das also auch auf dann Vorlesungen Ebene sehen wenn ich eine eine Vorlesung aus Wähler und
sie dann auf der rechten Seite entsprechen die beitragen die
zu den Folien innerhalb dieser Vorlesung beigetragen haben und auf diese Weise
wird zum bisschen die Herkunft der Inhalte auch überprüft das funktioniert natürlich auch wenn ich n Inhalte Kopierer also wir sehen das hier essen zum Beispiel Inhalte auch Außenwert oder aus
anderen Publikationen verwendet worden und die werden dann zusammengetragen und ja als Quelle mit verwaltet und dadurch dass sie also diesen einzelnen Folien in den Baum zugeordnet sind kann ich das dann aggregieren ich habe auch die Möglichkeit auf der linken Seite in dem Baum einfach Dinge anzufassen und Halbwelt Antwort in den Baum zu verschieben und auf diese Weise zum Beispiel auch Lehr- und Lerninhalte quasi neu zusammenzustellen und mit dieser Inhalte quasi neu zu verwenden oder neue zuzuschneiden für Nutzergruppen wir sehen ja auch zum Beispiel bei diesem bei dieser Präsentation jetzt das in Englisch verfasst ist das hier zu der 67 Seitz gehören das ist 12 Varianten davon gibt dass es dieses Fock Symbol oben rechts wo andere können Teilnehmer die editiert haben nur Arbeit haben oder eigene Version davon angelegt haben man kann die leichten oder Teilen auf sozialen Netzwerken und auch Unterlagen eine weitere Möglichkeit sind diese Selbsttest Fragen und es ist also auch möglich zu den einzelnen das Leitstern selbst das Fragen zu jeden einzelnen Folie quasi Selbsttest Fragen zuzufügen und ich kann mir dann also die er selbst ist Frage zum Beispiel anschauen und einen Test machen und dadurch je nachdem welche Fragen nicht richtig oder falsch beantwortet habe ist relativ klar welche Inhalte ich auch nochmal wiederholen muss weil diese in diesen Kleid zugeordnet ich kann also genau die Fragen die falsch bei anderen worden den armen Seitz zuordnen und dann die Inhalte noch mal vorschlagen dass sich die mal wiederholen die selbst das Fragen Moment mal damit Scholz Fragen über das aber auch an dazu kommen noch erweitern man kann wenn angemeldet ist dann also hier eigene Fragen hinzufügen und entsprechen dann auch mit verschiedenen am richtigen und falschen Version versehen man kann diskutieren man kann die ist er sich anschauen wer wann was editiert hat an der Präsentation wie das in einem Wiki auch möglich ist und sich die Version dann auch vergleichen man keinen Text zuordnen aber den einzelnen Präsentationen und der weiteres Feature was wir jetzt in einer früheren Version schon integriert haben was gerade der Zeit integriertes Übersetzung da sich Inhalte also automatisiert in verschiedene Sprachen übersetzen kann und natürlich automatisiert mit zum Beispiel Google Trends lädt oder Bienen haben die Stellen Apis bereit wo ich automatisiert Text übersetzen denn die Qualität ist oft nicht so besonders hoch aber sie ist so zumindest besser oder erleichtert einen das Nachbearbeiten und das kann dann aber manuell quasi nachbearbeitet werden auch eine Community von Kuratoren oder von Editoren von Herstellern und was den Aufwand wesentlich reduziert werden diese Mann die Vorlesung zum Beispiel glaube in 10 verschiedene Sprachen mittlerweile übersetzt und das war dadurch relativ leicht möglich weil wir den Aufwand im auf viele Schultern verteilen konnten und nicht einer alleine die ganze Arbeit erledigen musste außerdem werden die dir Beziehung auch die Nacht wenn die Übersetzung passiert es ist nicht wir trotzdem die Beziehung zum Original quasi auf nachverfolgt und wenn sich das Original ändert kann ich sprechen mir auch die Übersetzung anschauen die eventuell dann aktualisieren wenn Inhalte zum Beispiel aktualisiert ja ich mich die Einlagen weil leid wie die sich das mal anzuschauen auszuprobieren vielleicht zu nutzen für ihre eigene mehr Veranstaltungen und wir arbeiten in dem EU-Projekt daran hat diese Plattform noch weiter zu entwickeln werden auch einen haben jetzt deutsches Projekt was ist wo wir spezifisch dann auf Inklusion und verfüge Bezug Greifbarkeit für Sehbehinderte arbeiten das im weitere Vorteile PDF-Dokumente zum Beispiel sind für Blinde und Sehbehinderte sehr schwierig zur zu lesen und mit solchen hat dem L Inhalten ist sehr leicht weil dort wirklich die Syntax und der Semantik relativ leicht zugänglich ist auch Maschinen das unterstützen können zum Beispiel Screen Reader man hat man nutzt Überschriften zum Beispiel die Formatierung so weiter und das kann die Zugänglichkeit wesentlich unterstützen und dadurch in die Effizienz Effektivität der Wissensvermittlung durch Nutzung von qua Outsourcing Ansatz also verschiedener haben Teilnehmer am zusammenarbeiten und mitwirken können an der Stellung
ja die Ziele sind also insgesamt Benutzerfreundlichkeit das ganze zugänglich zu machen auch diese Learning Analytics bekomme gleich im zweiten Teil dazu ermöglicht es natürlich dann ganz neue auch zu analysieren in welche Inhalte besonders genutzt werden nur zu erbringen sinnvoll sind vor Ort vielleicht Defizite sind die sich schlecht erschließen lassen das immer noch ganz am Anfang der kann noch viel mehr Arbeit realisiert werden aber wir wollen ja auch natürlich existieren Plattform keine Konkurrenz machen sondern das Leid wie die WDR integrieren in Plattform wie Stud Alpi zum Beispiel oder Mode und Learning Management Systeme auch mit sozialen Medien vernetzen wir denken auch dass es leid die helfen kann zum Beispiel MOOCs zu erstellen Sie ist keine MO Plattform an sich aber das aufwändige bei Moog ist das Erstellen der Inhalte und dann müssen wir endlich auch präsentiert werden und zugänglich gemacht werden 2. dann sozusagen die 1. Stufe auch bei der Erstellung von MOOCs bilden und und unterstützen die die Inhalte zu erstellen und wir arbeiten derzeit in den verschiedenen Pilotstudien wo sie für Berufsausbildung Hochschulbildung offene Bildung auch eingesetzt wird die Plattform und versuchen da eine weitere kritische Masse an Inhalten und Nutzern aufzubauen um insgesamt vielleicht zum Ökosystem am für die Erstellung von offenen Lehr- und Lerninhalten
zu erreichen unsere Vision einer TB ist auch dass es nicht alleine steht und vernetzt ist wie mit vielen anderen Repositorien Informations- und Systemen die verschiedene Aspekte zum Bereitstellen zum Beispiel zu Metadaten zum Video und Audio Content für kollaboratives Authoring von Dokumenten Gruppen Ex Plattformen und offen die offene Lernen und Lehren Ressourcen Spinner natürlichen wichtige Rolle und sollten dann über Sohn semantischer Annotation Anreicherung auch vernetzt werden mit anderen Artefakten im Lebenszyklus von oben sein Sohn Open
äthiopischen ja es gibt die ganze Reihe von Akteuren oder das Dekor im
Prozess nicht überspringen vielleicht mal die 2 Folien weil ich glaube wir sind schon am Ende der Zeit eine lange noch einen kleinen Werbeblock am Ende einen blenden wir haben im Moment auch einen ein Wettbewerb wo man Preise gewinnen kann lang Inhalte und die wiederverwendbares Mischpreis Material über seitliche fruchtbar zu machen und das wird es also Preise geben für Teilnehmer die entsprechenden Inhalte bereitstellen oder beitragen wie können Sie können auch Lerninhalte in seit wie diesem Beispiel importieren aus Powerpoint oder anderen Formaten und danach bearbeiten ja
es kurze Zusammenfassung die aber ich denke dass die Zusammenarbeit also ein ganz wichtiger Aspekt ist den wir nicht vergessen sollten ganz oft wird die Zugänglichkeit Kaiser thematisiert und das natürlich sehr wichtig aber die Verbesserung der Zusammenarbeit seitiges versichern und Beispiel vielleicht ergibt sich ja viele auch andere Beispiele die es ermöglichen dass wir besser zusammenarbeiten können und am Ende natürlich vielleicht beitragen können gesellschaftlicher Hausfrauen aufzulösen also zum Beispiel Inklusion hat ich erwähnt und dann aber auch offener Zugang und vielleicht auch Bildung für für Länder in Entwicklungsländern und sich entwickelnden Ländern gerade durch Mehrsprachigkeit oder durch die Verfügbarkeit von freien Ressourcen oder auch den zunehmenden Mangel an vielleicht gut ausgebildeten haben Details seines oder Menschen mit es gilt im digitalen Bereich und da können solche offenen Lern- und dann materiellen beitragen und helfen diese Zusammenarbeit auch zu
nutzen um solche gesellschaftlichen Probleme zu adressieren ja vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Gewichtete Summe
Momentenproblem
Datenparallelität
Browser
Skalierbarkeit
Selbstrepräsentation
Verfügbarkeit
t-Test
Digitalisierung
Editor
Benutzerfreundlichkeit
Analysis
CREATOR <Programm>
Turtle <Informatik>
Metadaten
Algorithmus
Keilförmige Anordnung
Validierung
Schwebung
Offene Abbildung
Inklusion <Mathematik>
Wissenserwerb
Content <Internet>
Benutzerfreundlichkeit
Verfügbarkeit
Abbildung <Physik>
IBM
Reihe
Betriebssystem
Softwareentwicklung
Ähnlichkeitsgeometrie
Wiki
Maßeinheit
Open Innovation
Numerisches Gitter
Software
WEB
ACM <Nachrichtentechnik>
Datenverarbeitungssystem
PDF <Dateiformat>
Internetdienst
Dateiformat
Mathematiker
Version <Informatik>
URL
Lesen <Datenverarbeitung>
Multimedia
Ebene
SCI <Informatik>
Wiki
Google
Multimedia
RDF <Informatik>
Maschinelle Lesbarkeit
Kombinatorische Gruppentheorie
BIENE <Computer>
Systemplattform
Code
Selbsttest
Domain-Name
Bildschirmmaske
Datensatz
Software
XML
SPARQL
Lebensdauer
Inklusion <Mathematik>
Touchscreen
Open Source
Wissenstechnik
Systemplattform
Web-Seite
Formatierer
Chipkarte
Uploading
PowerPoint
Objekt <Kategorie>
Datenendeinrichtung
iPhone
Microsoft
Systems <München>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Technologien für Open Science und Open Education
Serientitel Digitale Hochschullehre - Vom Best Practice zum Standard. Virtuelle Lehrangebote und technische Anforderungen
Autor Auer, Sören
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/36784
Herausgeber Technische Informationsbibliothek (TIB)
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Information und Dokumentation, Informatik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback