Bestand wählen
Merken

OpenStreetMap in Israel und Palästina – zwei ungleiche Geschichten

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja wir kommen zum 3. Vortrag von Craig freier Daten ich hatte letztes Jahr so Aha-Erlebnis ich komme ja aus der Wissenschaft und da Beschäftigungsfirmen Verbreitungs- Daten von Arten mehr gibt es eine Internetseite die dort Ork da kann man halt solche Sachen hochladen es sind auch viele Ehrenamtliche dran beteiligt mehr sieht man wunderschön wo am meisten Daten hochgeladen werden man stellt er fest die da in den Ländern wo relativer Wohlstand herrscht da wird hier hochgeladen in anderen Ländern weniger man war ich letztes Jahr auf der WikiCon Konferenz in Leipzig und da präsentierte der ein Renner genauso eine ähnliche Karte nur mit Wikipedia Daten wo Meisterdiebe hochgeladen wenn die Karte war im Prinzip identisch also habe ich hergeleitet ja da wo relative Wohlstand herrscht Profile ehrenamtlich unterwegs sind da wenn hat mehr Daten hochgeladen und da wo die Leute halt ja im Tag anders er leben da in weniger kann ob sich das so verhält mit Palästina und Israel das wird uns jetzt Christian Bittner erklären ja vielen Dank für die Einleitung man pro 1 ist jetzt schon halb geklaut der genauso es wird und nur um solche Dinge gehen sozusagen soziale Ungleichheiten bei uns wieder bisschen 1 im
kleinräumigen Maßstab und nicht so haben in diesem global Karten wir das aufzugeben nur
den Christian ich bin wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Erlangen der Geographie am Lehrstuhl für Kultur Geographie ich lebe aber mittlerweile wieder Herrn Schönbohm das in so ein bisschen ein Heimspiel für mich und ich habe letztes Jahr meine dort Arbeit abgeschlossen zu ums Leben in Israel und Palästina und davon stell ich jetzt ein paar Ergebnisse hervor so die die Ausgangs
Beobachtung die mich überhaupt erst auf dieses Thema gebracht hat weil mal der besondere Kontext von Kartografie und doch von Geodaten in Israel und Palästina weil hinter dem was uns auf denen Medien als Israel-Palästina-Konflikt oder als Nahostkonflikt begegnet da steht jetzt erst mal ein sehr komplexes Bündel aus ganz vielen Fragestellungen Problemfeldern drin auf die geschätzte natürlich Einzel nicht ein ich glaube aber man kann einen zentralen Kern in diesen Konflikt in denen der ganz stark auch auf Fragen von Kartografie ausstrahlt ja müsste nämlich letztlich mit 2 nationalistischen Ideologien tun einmal dem israelischen Zionismus und auf der einen Seite den palästinensischen Nationalismus und diese beiden Nationalismen beanspruchen je nach Spielart mal mehr oder weniger wird sich das gleiche Territorium
versichert Staatsgebiet und da diese Konstellation es jetzt auch ein Hauptgrund dafür warum viele Israelis gegen die Gründung eines palästinensischen Staates sind und anders rum warum viele Palästinenserinnen und Palästinenser den israelischen Staat bis heute nicht anerkennen und vor diesem Hintergrund wird dann auch klar warum Karten in dieser Region politisch ganz stark aufgeladen sind und zwar mehr noch als in den meisten anderen Regionen der Welt welche Grenzen ich hier verwende welche Orte ich ein Zeichen welche Orte ich weglasse mich sprach ich 7 Männer das sind ja alles keine ästhetischen Design Entscheidung sondern erst mal sehr umstrittene Facetten des Karten machen sage ich mal so zum Beispiel das ist auch aus einer
palästinensischen Perspektive wird erstmal empörend findet auf dieser offiziellen israelischen Straßenkarte die besetzten Palästinenser-Gebiete nicht mehr auftauchen sondern sie werden ja als er dort sein als kontinuierlicher Teile des israelischen Territoriums dargestellt dann
haben der offizielle paar Offiziere Karten der Palästinensischen Autonomiebehörde auf den der Strahlen Staat Israel nicht benannt wird also den Begriff Israel werden auf dieser Karte nicht finden und auf denen auch sämtliche wird israelischjüdischen Städte fielen wie zum Beispiel sehr prominent hier Tel-Aviv an der Mittelmeerküste und die gesamte Geschichte des Nahostkonflikts die ich jetzt so auf die letzten circa 150 Jahre datieren würde ist voll mit vergleichbaren Beispielen von Karten auf den die jeweils andere Seite verschwiegen wird die legitimiert wird oder auch vereinnahmt wird und was mich jetzt interessiert hat was mit diesen konfliktgeladenen Kartografien in einem Projekt für umstrittene passiert wenn sich plötzlich jeder Angaben machen beteiligen kann das heißt ich habe mich sozusagen der sich gefragt welche Perspektiven auf die Region setzen sich hin und wieder durch beziehungsweise der kartierte eigentlich mit und wer nicht und warum vielleicht einen kleinen
Folie zu meiner Methodik ich hier in diesem Kontext man zum Glück nicht näher erklären was steckt hinter der Karte eine Datenbank er diese Datenbank wird gespeist von einer Community viele selber das dieser Community sitzen hatte vor mir und was ich jetzt
gemacht hat einen 1. Schritt mehr sozusagen und Auszug von Israel Palästina eine lokale Proskes Datenbank zu holen und dann habe ich erstmal mal über die Metadaten so seien die 40 aktivsten mehr Paar in der Region rausgesucht und in der ich da alle angeschrieben von konnte dann mit 16 von den Interviews durchführen im Rahmen von Umfeld Aufenthalt von 3 Jahren zusätzlich habe ich noch ganz viele weitere Datenbank Analysen gemacht haben und mir so vor allem so zeitliche und
räumliche Muster in den Daten zu erschließen umso also einen Blick über die Entstehungsgeschichte der Daten zu verschaffen da
gab's noch ein 3. Material Korpus und das man den sprechenden Nutzerforen und man den Westen wo die wollte und dann eine diskutieren davon ich mal ganz groß Auszüge aus gewertet so und jetzt sozusagen zu den Ergebnissen also die wichtigste
Erkenntnis gleich vorweg die war auch schon Vortragstitel August wird in Israel es eigentlich ein ganz anderes prägt dazu uns Schönheit in Palästina und zwar in 1. Linie deswegen weil es in es Israel eben eine Satire lokale mit den Community gibt während sich in Palästina bisher keine Community gebildet hat und meine Interviewpartner waren auch ausnahmslos jüdische Männer aus der israelischen Mittelschicht nur einer war über 40 Jahre alt und fast alle hatten in vielen technischen Hintergrund von werden und dies oder Firmenwagen und Ente in technischen Berufen ich glaube die die 16 Leute würden ja nicht auffallen wenn sie jetzt hier dazwischen setzen das heißt in der Region so werden eben hauptsächlich Israelis aus sozioökonomisch privilegierteren Verhältnissen sage ich zumal und wenn es reitet doch die Geschichte von uns die wir das mal ganz ähnlich zu ganz vielen Beispielen hier aus Europa wo generell auch am erfolgreichsten ist völlig vielleicht sagen so circa um das Jahr 2008
hat sich so eine eine Community formiert in Israel die auch seit dem das Projekt kontinuierlich weiterentwickelt wenn man dann mal so
bis möchten zeitlichen Verlauf der Kartendaten schaut und werden ja auch ganz typische Abfolgen erkennbar wie wir so dass sie sozusagen auch aus unseren Breiten erkennen also das sind jetzt verschiedene Objekt Typen wie Sie editiert wurden zeitlichen Verlauf und 1. Strauß an Linien der hier so um 1 2008 2009 noch Geld das wird erst mal verschiedene Straßenzügen das heißt auch hier wurde erst mal das Straßennetz kartiert und ein bisschen später hier so um 20 10 20 11 genannten langsam noch andere Linien hoch andere Wege Typen sind das jetzt hier Fußwege Fahrradwege Wanderwege ähnlich ist es bei anderen Informations- Zügen sind auch hier so ab 2011 dass diese die lange Linie plötzlich wahnsinnig viele Gebäude kartiert wurden aber auch hier Land Nutzungsinformationen werden wichtiger das Schienennetz wurde kartiert und auch die die steigen langsam an das heißt der Ansatz wird also auch hier über die Jahre kontinuierlich vollständiger reichhaltiger und doch ausdifferenzierter nur ein kurzes
Beispiel dass es jetzt einen Ausschnitt aus dem Stadtzentrum von Tel-Aviv von der US Standardkarte es mittlerweile muss mittlerweile genauso aussieht wie sozusagen deutschen Stadtzentren also wenn man nicht mehr die Straßen alle benannt sondern auch wenn wie alle Gebäude mit Hausnummern Kaffees Bushaltestellen an Aussichtspunkte also OSM in seiner ganzen wunderbarem Reichhaltigkeit zeigt so in Palästina und ist
die Geschichte aber eine ganz andere bis heute beteiligen sich und mit bis heute meine ich so bist mindestens vor 2 Jahren wo ich meinen Empirie abgeschlossen hat ich kann nicht so genau darüber sagen wie es möglich und heute ist das heißt das heute ist eigentlich ein gestern beteiligen sich kaum Palästinenserinnen bei OpenStreetMap und die Geschichte von Reisen und Palästina besteht hauptsächlich aus 3 punkto allen Ereignissen und das 1. diese Ereignisse war und im Jahr 2009 hat eine US-amerikanische ein Chirurg mit den am Samstag international einen freien G oder Ansatz für die Palästinensergebiete erstellt also für das Westjordanland und den Gazastreifen und dafür wurden einige Monate langen Pässen müssen Studierende dafür bezahlt mit GPS-Daten Daten zu erheben vor Strafe mit GPS-Geräten Daten zu erheben vor an das Straßennetz und diese Daten wurden dann sozusagen gesammelt zentral bereinigt und anschließend als ein großer Import zu S hochgeladen nicht was
es damals bedeutet hat auf diesen beiden Karten deutlich also links sehen wir den Stand von OpenStreetMap im Westjordanland am 1. 7. 2009 und rechts einen Tag später nach den Datenimport das heißt das Westjordanland das kann man wirklich sagen buchstäblich über Nacht auf die Karte gekommen und seit dem ist aber im Westjordanland insgesamt relativ wenig kartiert worden und wenn dann in 1. Linie israelische Siedlungen und die durch israelische mehr Power
das führt dann zu dann sind das hatten räumlichen Verteilung zwischen den unterschiedlichen Nutzergruppen dass wir jetzt einen Kartenausschnitt die Unsinn ist eine Übersichtskarte im Westjordanland südlich von Jerusalem und die auf der Karte das sind OLE-Objekte aus Street mit einer Farbkodierung nach den Nutzergruppen also der Nutzer der das Objekt zuletzt angefasst hat in diesem Fall das heißt wenn die Linien der blau eingefärbt sind wurden sie zuletzt von Israelis editiert und wenn sie grün eingefärbt sind wurden sie von anderen Nutzern eingetragen beziehungsweise stammen zum großen Teil aus diesen Datenimport ich eben angesprochen was man jetzt erkennt dass das eben Israelis im Westjordanland fast nur israelische Siedlung hat ihren also hier Roche zu reden er fragt zieren die comma Julia sind alles israelische Siedlungen und die Orte die hier grün erscheinen oder sie gehen Linien Cluster die hier grün erscheinen vielleicht das sind palästinensische Ortschaften also hier sehr prominent Bettelheim wird das verwahrte also die dass alle grünen Cluster sind palästinensische Orte das heißt das räumliche Katir Verhalten von unterschiedlichen Nutzerinnen bisher ganz stark durch die fragmentierte Geographie der Region beeinflusst beziehungsweise anders formuliert die Segregation zwischen Israelis und Palästinensern schreibt sich sozusagen in den Daten von OSM fort auf gewisse Weise so das zweite
Ereignis von Augen schimmerten Palästina bei der 1. Gazakrieg 2008 2009 das wir damals meine Boden Invasion der israelischen Armee im Gazastreifen als Reaktion auf anhaltenden Raketenbeschuss in dieser Krieg hatte für die Zivilbevölkerung in Gaza ganz katastrophale Auswirkungen dann haben internationale Organisationen in der Situation darüber geklagt dass sie keine vernünftigen Karten beziehungsweise die oder haben zur Korrelation ihre Hilfeleistung haben das ändert sich dann eine Initiative von internationalen OSM morgen gegründet und deren im Gazastreifen dann anhand von Satellitenbildern kartiert das bei uns auch die Geburtsstunde von also vom die Terrine ist denn die Gründung des kurzen Nacht am aus dieser Gruppe hervorgegangen nicht nur dass nur zu
veranschaulichen links im Gazastreifen vor Ausbruch des Krieges und rechts den Stand nach Abschluss der Mapping Kampagne gut 2 Monate später und dann ist und aller Streifen vom vielmehr über Jahre wirklich so gut wie gar nichts passiert bis zum Sommer 20
14 als der zweite Gazakrieg stattgefunden hat der Krieg bestand vor allem aus Bombardierung durch die israelische Luftwaffe und wieder als eine ähnliche Konstellation wieder vielen Hilfsorganisationen Daten diesmal fahren zum Gebäudebestand unseres da noch mal seine 2. mehr den Kampagne zustande gekommen da sind in kurzer Zeit vor allem und eben unwahrscheinlich viele Gebäude kartiert worden wurden wieder anhand von Satellitenbildern er Schulden auch hier nochmal
zum Vergleich in Ausschnitt von Gaza-Stadt vor und nach dieser Kampagne also man sieht dem vor allem sozusagen wieder diese urplötzlich der Gebäudebestand da drin ist so zu keinem Zeitpunkt haben sich dann aber oder ich habe sich dann Palästinenser werden oder Palästinenser beteiligt am oder zumindest habe ich kein Hinweis
darauf gefunden dass sich recht daran beteiligt hätten und das kann man mit ein bisschen abgeschwächt auch für das Ja oder Nein zu sagen zurück und zu diese ganze
Geschichte hat dann jetzt dieser räumlichen Verteilung der Daten auf Regierungs- ebene geführt haben vorsitzende dichte Karte mit mit Hexagon und diesen sozusagen da danach eingefärbt wieviele OSM Nordseewatten Hexagon sind er und wir sehen jetzt oder ich auf 2 Dinge aufmerksam machen 1. Israels insgesamt Dichter kartiert als das Westjordanland oder wer sich hier vom Süden Israels ab vor der besteht hauptsächlich aus Wüste und dann ergibt es sozusagen so richtig viel zu kartieren 2. der Gazastreifens interessanterweise eine der dicht dessen der gegen den in der ganzen Region und das ist aber jetzt vor allem um für das Ergebnis von 2 Kriegen das wenn wir so mindestens zynisch dass seine als Erfolgsmodell verkaufen zu wollen das wenn er
dich erstmal fest in Israel Funktion das Prinzip wo es sehr gut es gibt die lokale Community die kümmern sich um die Daten in Palästina ist das aber nicht der Fall und die Daten kommen vor allem aus extern Initiativen aus dem Kontext Entwicklungshilfe und der Katastrophenhilfe und wenn man setze an das erinnern was sich oder vielleicht erst mal so und das hat an das erinnern was ich eben über die Sozialstruktur meine Interviewpartner erzählt hat dann spricht sehr viel dafür dass ich sozusagen sozioökonomische Ungleichheiten in USA widerspiegeln im er wohlhabenden Israeli leben mehr Menschen mit den sprechen Ausbildung oder vielleicht auch mit dem man sprechen bitte an Freizeit und es unseren prägt zu beteiligen und das ganze korrespondiert dann ganz stark mit dieser These vom titelte die weit also der Kluft zwischen dem Teil der der Weltbevölkerung die einem digitalen Technologien partizipiert und den Teil der davon ausgeschlossen bleibt und damit wird sich jetzt erstmal nichts Neues weil dieser Zusammenhang ist für OS einem auch schon manchen anderen Leuten nachgewiesen worden aber ich habe dann zu bisschen aus einer
Laune heraus noch nochmal Vergleich mit den Daten von Wiki APA gemacht vielleicht wenn es wie Kim Appiah ein Begriff ich zu wenig belustigt ok dann
2 Sätze darf also wie die Marke das auf den 1. Blick ein ähnliches Projekt wie Open Street Map auf das hat sozusagen den Anspruch übern Quartz aus den Ansatz die die ganze Welt zu kartieren es 2006 in Moskau gegründet worden es folgt aber dem Motto letztes schreibt für Word von Zidane bezieht damit ganz stark auf die Beschreibung von Orten und nicht so sehr auf ein geometrisch exaktes vermessen und das funktioniert so ich kann Orte in Form von Polygonen anlegen und dazu kann ich dann irgendwie Texte schreiben die kommentieren Fotos hochladen und so weiter und von da so zur noch der Kern Unterschied zu uns wird das sozusagen an an andere Idee Welt zu repräsentieren zu kartieren zu beschreiben und die Daten in einem immer da sind auch 2 welch chaotischen haben sehr qualitativen Charakter und sagen so die
beiden Karten zeigen jetzt die Daten Dichte von Wiki doch sie wird im Vergleich und ich habe jetzt die Mediziner Quantile verwendet das heißt die Farbskalen beider Karten sehen auf relativen werden damit können wir so zum gewissen Grad USM und die Klimate miteinander vergleichen obwohl in OSM absolut gesehen und viel mehr Daten stecken das sehen Sie auch an den an den werden in den Legenden und wenn man setze die Verteilung der Daten auf der rechten Karte hier Beginn ab hier anschauen eine kennen wir das plötzlich das Westjordanland vielleicht da kartiert erscheint falls ist eine was natürlich ein widerspricht was ich eben sonst wieder erzählt habe das heißt das ihr plötzlich die These von titelte die weit in dieser Form nicht mehr greift und deswegen glaube ich dass es auch noch einen anderen Grund gibt warum sich Palästinenserin nicht bei um 7 beteiligen und den kommt vielleicht das noch an 1 1 1 zum Beispiel deutlich machen im Jahr
2011 hat sich eine palästinensische Organisationen an OSM gewandt und sich darüber beschwert dass Jerusalem nur mit dem hebräischen Namen hier wissen eingekreist Jeruschalajim also im hebräischen Alphabet auch geschrieben auf der Karte erscheint und nirgends so der arabische Namen Al-Quds geschrieben stand und die meisten werden es vielleicht schon mal gehört haben Jerusalem ist die Hauptstadt Israels aber zumindest der Ostteil der Stadt wird auch von palästinensischer Seite als Hauptstadt eines zukünftigen Staates Palästina beansprucht und aus Sicht dieser Organisation die auch gar nicht genau wusste wo es schön nicht funktioniert im Inneren Wasser das mal fragwürdig warum sozusagen ein so offenes Projekt eine so israelisch gefärbte Sichtweise auf Jerusalem darstellt und das ist dann diskutiert worden auf vielen Ebenen in OSM aber unter anderem auch im israelischen
Nutzerführung und die Reaktion gehen fast alle in eine bestimmte Richtung die in diesem Zitat hier besonders deutlich wird das schreibt ein Nutzer es Matches meist reifte gibt pollytix Autor fort wird schweigend bekomme geschähe es nur den diese Task warten Schulden die würde ich flüstert hat schließen dies Brauer aber wie Schuld her wo es einen der Tarif leckt Theorie Aletti unterbrach und er bis zu der und da sitzen Haltung die auch in ganz vielen Interviews durchgeklungen OSM hat es mir nichts mit Politik zu tun sondern es ist eine rein technische Angelegenheit wie Katir nur was sowieso schon da ist in diesem Fall heißt das also Jerusalem unterstehen man momentan der israelischen
Administration und deswegen wäre es auch einfach nur falsch wenn nur 7 etwas anders darstellen würde und ganz ähnliche Argumentationen habe ich auch gefunden zu fragen von Grenzen von ehemaligen arabischen Dörfern in Israel oder auch zur israelischen Siedlungen im Westjordanland in dem Moment wo ich auf den Ist-Zustand und wir uns als Legitimation Verweise muss sich natürlich mit der politischen gemacht halt dieses Zustands erstmalig auseinandersetzen und um hier nicht missverstanden zu werden und ich finde sozusagen die Idee von weißem Nutzens verwerflich im Gegenteil dass wenn nicht eine Karte habe mit dem ich mich in der Welt würde ich mich in der Welt zurechtfinden möchte dann dann muss sie ja auch irgendwie der Welt entsprechende richtig mich bewege ich will auch nicht also auf keinen Fall so verstanden dass ich jetzt so die israelische US an kombiniert die irgendwie als nationalistische Schubi nisten diskreditiere oder so im Gegenteil ich habe dort ganz viele sehr kluge Menschen kennen gelernt die eine grandiose Arbeit für OS 1 und auch würde ich sagen darüber hinaus für die Open Delta Bewegung im Allgemeinen leisten aber unterm Strich kann man glaube ich schon sagen dass in die Welt unhinterfragt kartiert wird werden dabei auch immer bestehende räumliche Ordnungen und Gesellschaftsverhältnisse reproduziert und in diesem Sinne würde ich schon sagen es ums wieder absolut politisch und wenn ich jetzt in einer Situation bin dass sich die bestehenden räumlichen Ordnungen ablehnen oder der als Unrecht empfinde sowie eben viele Menschen Palästina das tun dann würde ich mich vielleicht doch er nicht bei uns beteiligen ganz egal wie reich oder wie gut gebildet oder was tolle Internetanschluss ich habe das heißt meine These Ozean etwas verallgemeinert formuliert das der beschreibender Ansatz den Weg fährt vielleicht andere soziale Gruppen anspricht als dieser exakt vermessen Einsatz von Open Street Map oder noch noch uns noch hat abstrakt dazu sagen dass die Art wie ein dem Projekt Raum repräsentiert letztlich auch als Explosions Mechanismus wirkt der bislang noch nicht so besonders berücksichtigt worden nur ich fertig vielen Dank vielen Dank
Christian dass da in dieser Sache ist der Mann
gefasst das für bestimmt zu fragen ja es an und also vielen Dank für den sehr spannenden Vortrag ich habe eine Anmerkung unten der damit verbundene Frage sowohl sie als auch sie haben angesprochen dass das eventuell mit dem Wohlstand in Verbindung steht die Fliege mehr wird und ich habe die Erfahrung gemacht dass Willi Soto eines der kleinsten Länder in Afrika er extrem gut gemerkt es einfach dadurch dass die Hilfe aus Europa dort geleistet wurde auszudehnen die Leute mit diesen Tools und dadurch eine sehr starke Lucke kommen die dort entstanden ist hast du sowas noch weitergehend untersucht nicht direkt er sicher nicht wirklich nur mit Israel und Palästina befasst da gab es schon im Rahmen einer dieser Kampagnen auch in Form von Mark Michael Mahrer und der vielleicht auch für einen Begriff ist nur durch das versuche in Palästina auch kann die zu pushen das hat aber nie funktioniert ich vermute aus den Gründen die ich erhalte ich eben genannt habe und also ich würde doch keiner Gesetzmäßigkeit ausmachen das ist sozusagen das es immer sozusagen mit dem also dass die die die mehr bändigte irgendwie gab wird nur korreliert mit dem Bruttosozialprodukt oder solche Dinge sondern das nicht Abweichungen so ich glaube schon dass es letztendlich um den Mechanismus ist der greift das und wo es am die amtliche schon in gewissen Wohlstandsniveau korrespondiert und man könnte ja jetzt auch sozusagen sagen es ist ja auch keine organisch gewachsene Community ist sondern sozusagen auch in Form von Entwicklungshilfe im weitesten Sinne Bericht Fall jetzt nicht kenne ja auch von mir vielen Dank für diese wirklich sehr interessanten Vortrag ich möcht noch mal dennoch dieses politische zu sprechen kommen ich finde so diese Auffassung zu sagen ja das ist ja alles da die kartieren das nur und Politik machen denn ich nachvollziehbar aber gerade in dem Thema das angesprochen das geht ja nicht um die physischen Gebäude Ansicht seines geben bezeichnen die Zeichen das semantische das seines politischen denn da steckt insofern kann sich ja nicht damit rausreden ja wir kartieren diese Gebäude und wir schreiben haben auf diese Benennung das er gerade der politische Aspekt darin insofern auch meine Frage dazu ich habe vielleicht noch gerne wenn nur kurz ausführen könnte es zu dem Prozess wie Open Street Map oder die Community sich dann letzten Endes glaube ich mich dazu entschieden hat das gar nicht mehr zu leben wie das abgelaufen ist oder vielleicht 2 Sätze zu hören können also die Geschichte die ich jetzt wieder wiedergeben kann dazu das ist vielleicht ein bisschen durch die israelische Sichtweise gefärbt weil ich nur da Gesprächspartnern von habe aus deren Sicht Wasser das nur so und oder durch meine Interpretation dieser Sichtweise vielleicht so um super Filter drin ich habe so verstanden diese Leute man sein sind es also die Israel in schoss ein kombiniert die oder der keine kombinierte der damals aktiv war wanderte begeistert sozusagen vom muss ein Projekt und dann sich vor allem gar nicht so sehr als israelische Community verstanden sondern als Teil eines internationalen Projektes und dann kam jetzt sozusagen diese Aktivisten-Organisation die auch Jerusalem nicht anerkennen kommen daher keine Ahnung wo es funktioniert schreiben Email und plötzlich gibt es diese Diskussion irgendwie in der in der eigenen Community sozusagen aus dem eigenen Lager der da wurde mich sozusagen sehr stark diskutiert was machen und dem Fall Jerusalem dann habe so über die internationalen man dessen gingen in die Wikipedia Exegese hin und her und das ist wirklich relativ große Diskussion und am Ende hat die die Täter Working Group sozusagen entschieden hier gibt es dass man gar keine Namen so lange bis sich die Community sofort auf das geeinigt haben also aus wie sich der israelischen kombiniert nicht ganz unberechtigt einen erst mein Gefühl des Fahrrads zu sein ist auch einer der super viel gemacht hat weil es danach aus was ausgestiegen und Frustration das zweite Problem war dass die Leute die sich da also diese palästinensischer gesetzt und die sich an was angewandt hat das war keiner was und es gab keine Community mit der man ausmachen konnte oder so das heißt damit ist es den Nutzern eine Sackgasse gelaufen und irgendwann nach nach vielen Jahren 1 schon das Eisen aber nicht mehr heiß genug gewesen zu sein und Zeit jemals wieder zurückkehren dann hat auch keinen interessiert zu sein also bist unterm Strich ausgesessen das Thema genau kann man keine geschickt Geschichte bestimmt auch noch ganz anders erzählen ja also ich habe mich ja und so politische Sachen wir sind diese politischen Sachen und da gekommen weil ich habe nicht mehr so mit mit lebt es beschäftigt den international nahm er kann ein irgendwelchen Objekten aber und bei Karten Lokalisierung kommt es natürlich auch unter der fühlen sich Leute irgendwie plötzlich ja wenn dann letztlich alles Sachen jeden in Osteuropa deutschen Namen haben das ist natürlich viel abgeschwächt das Problem aber gerade in die Lokalisierung die könnte der Anteil zur Entschärfung beitragen weil es spricht natürlich überhaupt nichts dagegen und der Region einfach arabisch gerenderte Karte zu machen und dann ist man eigentlich fertig ja also und dann guckt man sich die an die an dem eigenen eigenen Gusto am besten entspricht also ist ja nicht das einzige Gebiet gibt ja durchaus in Indien auch gegen den hoher im Jahr Grenzziehungen mit so ganz klar sehen und und und wo wo die indische Regierung ja sogar Vorboten hat die Grenze so darzustellen wie sie eigentlich
international als als als gängig und existent kann existiert also ich denke so die die Lokalisierung können sollen bisschen Lösung sein und zu sagen guck doch mal hier ist die Karte sowie so denkt dass er sein müsste und den entdeckt ist sowieso irgendwo brauchen beides sein ja also ich finde IBM war das Recht das ist sozusagen ein Ansatz damit umzugehen und ein bisschen verkürzt zu sagen es geht da sozusagen in die bis in die in das Argument wenn man nicht für den Wendeler und mach doch dann eine Karte aus den Daten so für den Organisationen vor Ort die Kanaren wird wie man seine eigene Karte macht das ist unbefriedigend Ansatz und vielleicht auch noch mal das Argument dass es mir wichtig ich schon grundsätzlich ansehen also das ist jetzt nicht nur bei den ganz großen irgendwie Grenzkonflikten sondern auch hier beleben auch irgendwie in Ordnung und Raumordnung des Ausdrucks sind von Besitzverhältnissen von Kapitel zwischen Wirtschaftsweisen von bestimmten kommunalen Grenzziehung die auch alle Mann umstritten auch ihre Verlierer haben und wenn ich jetzt Grundstücken eigene enteignet wurde weil mir die Autobahnen wie durch Garten gebaut wurde ist es für mich auch nicht einfach meine blaue Linie wo man anfangen kann sondern dazu zeigen andere Bedeutung zu als es gibt sozusagen auch auf anderen Maßstabsebenen oder eben genau mit diesen Ortsnamen ich glaube auch nicht dass es viele Reichsbürger bei uns viel mehr gibt die irgendwie sozusagen die Grenzen vom von 1. Weltkrieg wieder wieder gerne hätten und auch das hat und ich bin ich bin sehr froh darüber also ich möchte gezeigt doch nicht alle alle Gruppen mehr willkommen heißen aber sozusagen im Grundsatz glaube ich dass das Argument auch über diesen Kontext hinausgreift auch wenden wenn es nicht so sichtbar ist also ich mache mit 3 Augen Sweet in dieser der der Working Gruppen nicht kriegt diese Probleme immer somit wenn sich Leute beschweren das Israel Palästina Problem ist nicht ein 2 übersicht sich besonders viel beschwert wird aber wir kriegen zum Beispiel ständig Beschwerden von Griechen die sich darüber ärgern dass Mazedonien Mazedonien heißt und nicht Y R U N oder von türkischen von von zypriotischen Griechen die sich darüber ärgern dass Teile von Zypern Türkisch sind es gibt immer wieder Schwierigkeiten mit den Grenzen von China hier im Südchinesischen Meer da sehr viele Inseln waren Spuren die auch andere Länder beanspruchen es gibt den Probleme mit mit das Problem mit Indien und China also da gibt es da das Problem ist du hast völlig Recht dass wir uns da ab aus der Affäre ziehen immer sagen Leute die Namen sind alle drinnen in Ordens für knapp jeder kann seine eigene Karte zeichnen die Inder haben das inzwischen gemacht es gibt ob es wird mir period IN da haben sie sogar die offizielle indische Grenzziehung halt reingemacht statt der die Noppen Fitna mehr bist da fehlt übrigens ob es wird mir da fehlt auch technisch noch ein bisschen was bei den Namen geht das dass man Namen verschiedenen Sprachen repräsentiert bei Grenzen ist es noch ein bisschen schwierig zu sagen ok die einen finden das in dem diese Grenze hat und die anderen finden das reicht der Wasser und Datenmodelle ein bisschen was zu machen das Problem einfachen man Power Problem wir auf wir haben's damit Nationalisten zu tun die den lieben langen Tag nichts anderes tun wir uns wirklich mit Organisationen zu tun deren einzige Existenzberechtigung ist dafür zu kämpfen dass endlich diese Grenze anerkannt wird oder so was wir es mit Menschen zu tun die wirklich ihr ihre ganze Freizeit daransetzen setzen weil sie einfach Nationen das Nationalisten sind meine ich jetzt gar nicht im negativen Sinne sondern die sind einfach irgendwie völlig überzeugt von dieser Idee und wir oder zum Teil 1 auch mit professionellen bezahlten Diplomaten zu tun die auch nichts anderes tun als eben von der die griechischen Regierung dafür bezahlt werden jeder einzelnen Kartenanbieter anzuschreiben Zusagen Leute da es Fehler haben wir können einfach mit unserer mit mit unserer Volontäre man Power des nicht leisten das wär irgendwie vermitteln und solchen Konflikten oder jetzt versuchen so also so wie du auch sagst gemacht dass ich nach Interviews mit Leuten vor Ort und ich finde raus es kann man da machen und so er manchmal versuchen wir versuchen wir konnten wir Kompromisse zu finden aber wir müssen uns da darstelle dann einfach so ein bisschen aus der Affäre ziehen immer sagen Leute jeder kann seine Daten eintragen und dann kann jeder auf seine Karte zeichnen weil wir ansonsten total vom Hundertsten ins Tausendste kommen würde es ist mir oft auch ohne weil ich genau weiß dass der der da kommt und ich antworte ihr du kannst dir deine eigene Karte zeichnen die Daten sind ja da ich weiß der hat die technischen Fähigkeiten dazu gar nicht und ich denke vielleicht kann man das lösen in dem man tatsächlich in in dem man versucht auch das Kartenzeichnen halt immer einfacher zu machen so dass wir irgendwann zum Punkt kommen wo auch der nicht Computer affine Nationalist oder Spezial Interessenvertreter relativ wenigen Klicks irgendwo eine Karte machen kann wo er sagt ja das entspricht es dem was ich will auch wir müssten natürlich auch auf der zentralen August schickt mehr Webseite die von vielen Leuten als die einzig wahre Open Street Map angesehen wird auch Möglichkeiten finden das die Leute im Dropdown sagen können ich will jetzt in die Sprache und so weiter da gibt es noch viel zu tun aber der Tag hat nur 24 Stunden und der deswegen machen wir halt haben haben wir eben manchmal ziehen uns aus der Affäre indem wir sagen Leute wir entscheiden das nicht mehr wurde völlig Recht hast dass man dadurch auch eine Entscheidung trifft der bewahrt als auch die Konflikte sonst und Leute wie ich nix mehr zu tun ja und vielleicht noch einen ein kleiner letzter Hinweis die vor den kommenden und mein das ist sozusagen Radtour dich produziert habe innerhalb dieses Projektes wenn keine um nächstes Publikationen lasse mich auch gerne für kritisieren beißt
sich ein bisschen mit den Logiken der der jungen akademischen Karriere aber vielleicht sozusagen jetzt den gelb markierten sagen die wo sollen das Gedankengut drin steckt was ich heute hier vorgetragen habe und ich habe auch noch so einiges an ja und SQL-Code produziert um wo an Daten zu jonglieren des nicht elegant aber funktioniert unter den schlechten noch einmal in den nächsten Monaten das ist wieder anknüpfen
möchte auch gerne melden ja auch dieser Tag hat nur 24 Stunden und wir haben noch eine Menge Programm vor uns das schicke ich sie jetzt in der Pause
vielen Dank nochmal an Christian Binder
ART-Netz
Uniforme Struktur
Maßstab
Chipkarte
Bündel <Mathematik>
Geodätische Linie
Kerndarstellung
Aggregatzustand
Chipkarte
Sondierung
Perspektive
Chipkarte
Metadaten
Stellenring
Datenbank
Linie
Zugbeanspruchung
Datentyp
Linie
Wechselsprung
Ereignisgesteuerte Programmierung
PASS <Programm>
POWER <Computerarchitektur>
Geometrie
Chipkarte
Linie
Algebraisch abgeschlossener Körper
Textur-Mapping
Korrelation
Chipkarte
Zellularer Automat
Datenfluss
Sechseck
Zusammenhang <Mathematik>
Ungleichung
Digitale Spaltung
Wiki
Mapping <Computergraphik>
Zellularer Automat
Kerndarstellung
Wiki
Empirisches Quantil
Polygon
Chipkarte
Dichte <Physik>
Task
Ebene
Task
HTTP
Richtung
Aggregatzustand
Mapping <Computergraphik>
Momentenproblem
Strich <Typographie>
Zustand
Ordnung <Mathematik>
Explosion <Stochastik>
Mechanismus-Design-Theorie
Punkt
Strich <Typographie>
Datenmodell
Web-Seite
Ausdruck <Logik>
Linie
Chipkarte
Konflikt <Informatik>
Objekt <Kategorie>
Mapping <Computergraphik>
Ende <Graphentheorie>
POWER <Computerarchitektur>
Internationalisierung <Programmierung>
Ordnung <Mathematik>
Gebiet <Mathematik>
E-Mail
Mechanismus-Design-Theorie
INGA <Programm>
BORIS <Programm>
Menge
Programm/Quellcode
Verknüpfungsglied
Turing-Test
Spieltheorie
Logiker
Information

Metadaten

Formale Metadaten

Titel OpenStreetMap in Israel und Palästina – zwei ungleiche Geschichten
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2018: Bonn, 21. - 24. März 2018
Anzahl der Teile 95
Autor Bittner, Christian
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/36205
Herausgeber Chaos Computer Club e.V.
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Dieser Vortrag präsentiert Forschungen zu OSM in Israel und Palästina. Es zeigt sich, dass OSM in Israel, ähnlich wie in vielen europäischen Ländern, von einer sehr aktiven lokalen community getragen wird. Eine palästinensische OSM-community hat sich jedoch bislang nicht gebildet. In Israel sind die OSM-Daten daher tendenziell auch dichter und reichhaltiger als in Palästina. Neben sozioökonomischen Strukturen scheint hier auch die Agenda von OSM eine Rolle für diese Ungleichheiten zu spielen.
Schlagwörter Freie Daten

Zugehöriges Material

Folgende Ressource ist Begleitmaterial zum Video
Video wird in der folgenden Ressource zitiert

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback