Bestand wählen
Merken

Ersatz: Open Source Erreichbarkeitsanalysen im ÖPNV

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
kaum zu unserm erst nachmittags Brock wäre mir ganz kurzfristig jetzt sie sagen als Ersatz Vorstellungen eine Präsentation über die Erreichbarkeit im ÖPNV ja ich würde sagen ich einfach los ja vielen Dank also wir wirklich vor einer Stunde geern festgestellte Vertrag fällt aus und das ist total unser Thema Gewalt noch gerne ein ich den Vortrag zu offenen Daten ÖPNV ankucken wir sind ohne Rente gehen und Charlotte Pursche von der TU Hamburg
und unser Kerngeschäft sind Erreichbarkeit Analysen und vor allem auch der Frau und der letzten Vortrag mitgebracht den wir schon mal im
Dezember gehalten haben und jetzt können wir halt schon bisschen mehr dazu sagen er aber es gibt bei uns wirklich um Open Source Erreichbarkeit einer Analysen in Gefahr ja ohne und ich arbeiten ich wieder weiter oder nicht arbeiten 1 er BMBF geförderten Forschungsprojekt namens Erben Juli Solutions zu comma englischer Name ein
urdeutsches Projekt er in diesem Projekt geht es unter anderem darum dass wir ein räumliches Planungstool für die Daseinsvorsorge entwickeln was auf Open-Source basiert und auch möglichst mit Open Source Täter gefüttert wird und das ist Daseinsvorsorge also Daseinsvorsorge Sinn Einrichtung als Infrastruktur die wir brauchen um uns zu versorgen also Ärzte Kindergärten eine Universität und unsere Zielgruppe für dieses Planungstool sind Planer aus Kommunen also der klassische geht der Bedarfsplan A oder ein Verkehrsplaner zum Beispiel genau da wollen wir hin also unser
Tool soll räumliche Analysen ergaben im ÖV machen denn von diesem ganzen Bereichen der Daseinsvorsorge ist der gemeinsame Nenner die Erreichbarkeit das geht ganz auf darum komme ich überhaupt zu meiner Einrichtung und diese Karte die zeigt jetzt mir vor Erreichbarkeit in einem unserer Fokus räumen das einfach nur zeigen aber wenn also 1 Karten wir wollen gerne Diagramme herstellen und diese Karte wurde noch mit kommerzieller Software entwickelt und wir wollen ja dahin dass wir das im mit Open Source können was steckt in dieser Karte
wir haben einmal ein kleinräumiges Bevölkerungs- Modell der Diktaphonen Untermieter dann basieren auf dem Zensus der frei zugänglich ist also ich weiß in diesen Rasterzellen so und so viel Leute mindestens 3 und das haben wir vom jetzt stand und deren aber diese Zahl noch fortgeschrieben mit Bevölkerungsdaten von den
Gemeinden dass wir auch in diesen Rasterzellen ein Ford seine fort geschwinde Zensus zu haben es immer noch die ein räumliches Standort oder sollte Dress genau die Rohdaten vom Status quo und das das kleine Wörtchen plant für das bedeutet nur dass ist Anforderung auf die die Praxispartnern uns herangetragen haben dass man in diesem Tool auch Einrichtung wegnehmen kann wenn die kleine Gemeinde mit 2 Schulen hat und den ich Kinder und die sich überlegen müssen eine Schule muss weg dann möchten Sie mal gucken wie sieht es ähnlich aus ich eine Schule wegnehmen und dahinter steckt auch ein Verkehrsmodell für den
Ifo also Individualverkehr und den vor den öffentlichen verkehr und momentan ist es so dass wir den IV komplett auf OSM Daten er aufbereitet haben und beim ÖV momentan noch mit Verfallsdaten arbeiten aber da wollen wir ihm auch hin und das bekommt und auch gleich zu dass wir das auch auf ausmachen und für uns sind so wichtige Kennzahl die Reisezeit die Distanz
aber Frau vor allem auch Umsteiger Häufigkeit und Bedien- Häufigkeit ja und IV
das ist ja immer ein bisschen einfacher als ich weiß ich wohne hier und ich möchte zu einem Ziel dar und dann kann ich in mein Netz eben gucken welchen Weg ich wähle
hätt ich um die Verkehrsbelastung starten könnte mir mein System noch noch ausspucken okay lieber Dalanda geht schneller also einig ist die Systematik in der Bar Fakt im Vergleich zum vor müssen einfach vor machen wir das so dass wir die von jeder Rasterzelle dass unser Staat period brechen wir erst mal die Fußwege im OSM Netz zur den nächstgelegenen 5 Haltestellen und von den 10 Ziel
Haltestellen auch er so von dem Ziel oder solche meiner Schule auch die nächsten 5 Haltestellen also haben wir da den Fußverkehr im Usenet und dann haben wir was denn der Vormacht im Fahrplan die Daten und machen daraus Matrize sodass sich dann von einem Staat zu einem Ziel period erstmal im Wegenetz geht zu der Haltestelle die dann wurde eine Abfahrt ist zur nächstgelegenen Haltestelle der Zieleinrichtung und dann gehe ich von dieser Haltestelle wieder zu meinem Ziel und das ist bisschen Komplex als IV und wissen Sie ja mal gucken das ist für kalte kommt genau also so ich ich
kann die noch kurz also was brauchen wir also wir brauchen ein Open Source eine Open Maschine die eben eine unglaublich große Zahl an guten schnell berechnen kann eine Sache kann ich jetzt mal sagen so brauchen halt nicht ich wohne da und ich möchte hier zur Uni Bonn und das ist der schnellste Weg sondern wir haben quasi ganz ganz viele Startpunkte also Wohn- Standorte und dann ganz ganz viele Ziele Destinationen wo ich dann eben die nächstgelegene schnellste raussuchen muss also sind dass man die Tür man die Analysen und jetzt Cookie nochmal genau gebrauchen im IVR Netze für den Fuß Rad und Autoverkehr und ÖV Fahrplandaten wird über die mich ein ab mir geht es so das ist nur für wir das Wort hallo bitte
nicht gut also dass diesen letztlich Erreichbarkeit Matrizen oder letzlich Reisezeit Matrizen nur eben sehr sehr große Matrizen weil wir wenn wir mit 100 Meter was daran gehen bei einer Fläche von einigen 100 bis zur in Tausenderbereich von Quadratkilometern also komplette Bundesländer natürlich auch entsprechen Anzahl an 1. sie Relation haben er kann das überspringen wir mal wir haben uns letztlich ein bisschen mehr mit dem Open Stück kleiner
beschäftigt ich weiß nicht wer von euch hat das schon mal gehört okay das ist so ein bisschen wenn man bisschen recherchiert eigentlich eine Standardlösung für multimodale Utl Maschinen also es beherrschen Multi und intermodale Scouting Multi und intermodale meine jetzige Kombination aus verschiedenen Verkehrsmitteln haben kann direkt OSM PDF-Files verarbeiten und die geht es falls 4 IV Fahrplandaten es der in Java programmiert soll kann man über eine Art die auch der vergleichen das kürten und zur verfügt über rudimentäre Möglichkeiten zum man nie zum man die Analysen da in
so kurzer Exkurs nochmal die TF 1. sind ist in das Standardformat für Fahrplandaten es würden 1 mal 2005 2006 glaube ich bei Google entstanden dafür stand dass die dann auch später ist es ein bisschen herstellerunabhängige worden dass es mittlerweile Ingenieur also General Transit Feed bis vergleichen sind einfach nur Sammlung von Textdateien die man relativ simpel verarbeiten kann ich habe hier mal den Stand der damals 2007 Ende vorhanden denn geht der fest 17 soll in Sizilien am vorhanden denn er geht der SC Zeitz Open auf über eine Karte wir müssen und ich habe sie glaube ich sogar geklaut Beiräte danach verkehr des CDC die sich für eine stärkere Öffnung von Fahrplandaten einsetzt wie man sieht sind die größten Teile Deutschlands damals noch nicht abgedeckt gewesen aber wenn man genau hinschaut sieht man dass so die großen Metropolregionen also
Hamburg Berlin und Köln Franken und das sondern auch Calls und so weiter schon dabei waren und das so sehr sehr dynamische Entwicklung also die Daten sind im Prinzip für große Städte in Deutschland vorhanden ein
gut dann kurzer Sprung riefen sie das eigentlich mit dem OTP man besorgt sich im Prinzip aus so sehr sehr frühen Quellen haben die aber der Zeitung und habe man die US Entertain die Fahrplandaten dazu da braucht man sich den Grafen dazu und dann nutzt man es idealerweise und wenn man dem bisschen
Scripted dann kann man sich ja
relativ einfach berechnen lassen wie es mit der Fahrzeit aus Sitzungen klassisches Beispiel was man eigentlich doch recht gern wissen möchtest wie lange braucht man eigentlich haben vom Mahr Hauptbahnhof zu den einzelnen Punkten oder zu einzelnen Punkten in in der Großstadt ich mal so 100 Meter raste da in Hamburg genommen also die Punkte sind die Mittelpunkte von das seinen 100 Meter Raster und das sind dann quasi die Zielpunkte wenn man vom Hauptbahnhof ausgeht den
kriegt man sowas heraus ich habe ich jetzt der Ausstand rausgenommen ist die Umgebung von Hamburg Hamburg-Barmbek wenn es sieht man die Legende des und quasi die Reisezeiten mit dem Bus und waren in Hamburg vom Hauptbahnhof dorthin es gehen hier die wenigsten von ich wahrscheinlich er die Feinheiten von der Gefahr Abdeckung kann Hamburg aber wenn man zum Beispiel sich die Umgebung von dem U-Bahnhof Wandsbek Gartenstadt anschaut an besser er im rechten Bereich dann sieht man dass die Reisezeit OTP der berechnet hat den dreißiger bis 14 Minuten Bereich ist und ihr zu von zu wissen dass die U 1 vom Hauptbahnhof nach Wandsbek Gartenstadt ziemlich genau 13 Minuten braucht das heißt diese Ergebnisse können nicht ganz korrekt sein und da kommen
wir dann zu diesen kleinen Feinheiten wie beim OTP ganz schnell auf einen endlosen durch diverse Macken drinnen in dem Fall es sei eine Marke das bei der Aufbereitung von den US Daten einfach alle Wege ignoriert werden die mit dem Ex das Check gezeigt sind unter die U-Bahnhöfe in Hamburg das muss man wissen sind so Fahrkarten wichtige Bereiche das heißt wenn man auf die Bahnsteige in Hamburg muss eine Bahnsteigkarte haben oder eine gültige Fahrkarte und deswegen sind die meisten U-Bahnhöfe mit EXIST recht Kassen muss gezeigt und OTP ignoriert die einfach komplett zu das ist eine U-Bahn aber das Routing einfach nicht stattfindet ich habe das dann irgendwann mal so gelöst nachdem ich mir den Code ein geschaut habe dass ich einfach mit da Moses glaube ich er einfach eine Existenz aus dem der Fall rausgenommen aber und dann sei da schon mal wieder ganz anders aus deutlich er in der Realität aber bis man darauf kommt es natürlich auch immer so nett schicke die Geschichte leider sie Dokumentation von Open Clipkanal sowie der letztlich auch mit dem US- Infaltion geht ziemlich beschissen also das habe ich doch einige Zeit gekostet was aus meiner zufrieden ja genau ich nur noch
mal eine zweite Falle wenn man nämlich ja das MIV Routing macht also im Autoverkehr ruhte dann kommt man auch sehr sehr schnell zu der Erkenntnis dass die Fahrzeiten insbesondere innerhalb von Großstädten unrealistisch landen sind ich glaube 5 Kilometer innerhalb von Hamburg waren wir in über 30 Minuten zum Vergleich wenn man die Strecke selbst Verbrauch man selbst im dichten verkehr so 20 Minuten das ist auch der Welt den Google Maps rauskriegt und das im belasteten Nazgul ja letztlich die BA einen Verkehrsdaten mit drin OTP kennt ziemlich und da war so ein bisschen die Feiern okay wie konnte eigentlich dazu und die Lösung steckt hier er OTP setzt einfach für die Passage jeder Kreuzung in eine gewisse Zeit Strafe an also man auf Hauptstraße einfach stur geradeaus wert dann passiert man natürlich innerhalb einer Stadt super viele Kreuzung müssen dann kleine Einmündungen und jedes Mal heute oder besonders 8 Sekunden glaube ich drauf und dann kommt natürlich relativ schnell auf völlig unrealistische Werte auch sehr sehr schlecht dokumentiert gut also kurze
Zusammenfassung von unseren Erfahrungen damit hat sich großes Potenzial des Sinnes und
bis in die eierlegende Wollmilchsau hat alles was wir eigentlich bräuchten aber in der Praxis einfach viele Fallstricke aufgrund von mangelnder Dokumentation so das war das noch
hier vielleicht noch ein bisschen Rest den wir im Dezember bei der Präsentation hatten wir zur was
dazu sagen ich gebe dir das mal wieder hier das ist
meine Brille dazu also in der die wollte sowieso eigentlich gern auf der Vazquez Platz in unser Projekt weil er eben jetzt mit uns mit dem OTP beschäftigen und das wirklich schlecht dokumentiert ist und oder ist vielleicht schon der absolute Crack in OTP aber es ist irgendwie schwierig dadurch zu blicken und wir haben gehofft dass hier Leute sitzen die sich vielleicht auch mit dem Motor wie beschäftigen oder für den gehört habe einige haben sich ja schon die gemeldet und dass man einen Austausch kommt und ich war noch jetzt kurz was zu der Projektentwicklung seine sind es mit dem Projekt so weit dass wir mit dem Land Niedersachsen zusammen dieses dieses Tool entwickeln also dieses Erreichbarkeit Smudo liegt bei uns aber es würde dann vom Land Niedersachsen gehostet und dann auch wieder frei zu viel umgestellt natürlich und wir freuen uns sehr zum großen Partner zu haben der tatsächlich das praktisch anwendet und diesen auch froh wenn man das weiterentwickelt wird und deshalb wollten wir mal den OTP platzieren und der Anregungen sammeln oder uns auch gerne später treffen und noch mehr tiefer über den OTP zusprechen oder auch über vielleicht ganz andere Möglichkeiten die für unseren Fall vielleicht besser sind denn da ja vielen Dank für diesen sehr sehr vielversprechend Ansatz zeigt ich liegen die auch noch prima im Rahmen das heißt er ja wenn Ihr noch Anregungen Fragen sind in nur raus damit keine Fragen ab jetzt keine Frage aber ich könnte noch anmerken dass der Vortrag des jetzt ausgefallenes auf der Frost können schon vorgetragen wurde also kann man sich davon dass sie dir noch anschauen der hieß auch genau so wie jetzt auch mit dem ÖPNV danke für den Hinweis jetzt meine Fachfrage wegen zwischen bedient verboten gibt der beim X beispielsweise beim Flixbus dürfen wir nicht zwischen Kassen unter den bedienen wie ist das man geht DFS dann hinter nicht wissen Sie das richtet sich ja gar nicht sagen möchte sich gar nicht sagen also ich glaube dass es eine Lösung geben wird die den 14 wir einen Riegel wurde was für die Praxis ist es aber für das was wir machen ist natürlich vorne das ein und Aussteigen wieder gerade sich ist das Leben einer ist es bei mir praktisch noch nicht immer als angekommen nicht recht ähnlich sein gerade im ländlichen Raum ist das mal Riesenherausforderung war wir da diese Anrufsammeltaxen haben und die keine Ort Bedienung haben da kann ich leckerste sein also sobald das Anrufsammeltaxi Fahrplan hat dann ist es abgedeckt also es ist nur genau also das Problem sind nur Anrufsammeltaxen jetzt ganz Unfall mit dem Fachplaner die in den Schulferien dann fahren wir müssen Stunde vor anrufen das dann sie kommen also das ändern so speziell gelagerte Sonderfälle aber ein normales Ast ist im Fahrplan getrennt wenn es nicht mehr drin es kann es nicht abbilden aber noch keine Lösung haben das kann man bestimmt auch nicht von meiner Seite auch noch eine Frage und zwar ich gerade im Bereich des Individualverkehrs hat man ja massive Schwankungen der Fahrzeit also Berufsverkehr er wenn die Belastung einfach viel höher ist kann man das modelliert das kannst du modellieren aber da muss natürlich auch die Werte kennen wir machen das jetzt dass wir pauschalen Aufschlag um draufsetzen wenn nur innerhalb einer Stadt bist du kannst natürlich auch perspektivisch wir schauen dass entweder echte Werte bekommst du das so wirklich weiß wieder nukleare auf der Strecke Brause oder das zu Verkehrs modernes und auf der Basis dann die Belastung mit einem dass du weißt das auf einer Straße die eine Kapazität von x hat y Fahrzeug unterwegs sind und dann brechen zu daraus dass sich die Verzögerung die sich da gibt er aber er ja auch haben also eine diese dieses habe herabsetzen ethisches Geschwindigkeit innerorts aber dann kann man auch einen so also wurde hier sozusagen Besuch Park Verkehre aber auch jetzt nicht scharf sondern die Ergebenheit der Zeitstrafe noch drauf es ist das genau wir machen das jetzt pauschalen also für die Parkplatzsuche entsteht in die Frauen natürlich auch ein Zeitverlust aber das keine Daten die Wiese Real Aussichten der Situation viel dafür im großen Maßstab nutzen kann das hat mir wahrscheinlich doch nur 4 Minuten einfach obendrauf was in der Richtung genau das sind so die Schwächen von dem Modell die Leute einfach aufgrund von Datenverfügbarkeit hast nix mehr hier in der Runde dann der ja also meine Frage wäre noch wie sinnvoll ist das denn verkehrt das Verkehrsmodell statisch anzunehmen wenn ich es zum Beispiel Kindergarten schließen will oder der Schule verlegen weil es ist ja auch die Option dass dann der Bus woanders Landwirt war also muss man das nicht irgendwie interaktiv sehen das ist ein super Frage auf ihn weil er da haben wir uns auch mit beschäftigt und wir Gelegenheit ein Planungstool für nicht bis auf viele Menschen oder Leute in der Planung die eine räumliche Fragen haben sie noch nicht beantworten können und für diese Person ist die Funktion des Molières wirklich im im Status quo ich nehme jetzt die Schule weg und was passiert einige diesen wie vereinen sich vielleicht Einzugsbereiche die 1. Frage die Sie haben es geht nicht um Verkehrs Modellierung oder ÖV Planungen für die also das tut es nicht für ÖVP Planer sondern der Ansatz ist dass es eine Informationsgrundlage bietet die sich so planen noch nicht erschließen können einfach und auf dieser Grundlage weiter diskutieren und diese Funktion mit dem ich schließe eine Kita hatte er was mit Einzugsbereichen zu tun also das haben wir uns tatsächlich auch gefragt aber wir sind jetzt an dem Punkt das ist halt so so so intuitiv und einfach zu bedienen sein das diese Option den Frau zu modellieren nicht mit diesem Tool aufgenommen wird
Open Source
Offene Abbildung
Hypermedia
Videobearbeitung
Open Source
Ebene
Datenbank
Software
Open Source
Fokalpunkt
SQL
Bildkorrelation
Chipkarte
Rohdaten
Zahl
Kennzahl
UseNet
Matrix <Mathematik>
Open Source
Uniforme Struktur
Cookie <Internet>
Komplex <Algebra>
Zahl
Open Source
Datenbank
Multiplikation
Matrix <Mathematik>
Fläche
Meter
Routing
Google
Datenformat
Quelle <Physik>
Graph
Desktop-Publishing
Ein-Ausgabe
Datenbus
Punkt
Desktop-Publishing
Ein-Ausgabe
Laufzeitsystem
Meter
Google Maps
Strecke
Routing
Code
Desktop-Publishing
Vektorpotenzial
Berechnung
Ebene
Geschwindigkeit
Strecke
Datenbus
Punkt
Großer Maßstab
Rundung
Automatische Handlungsplanung
Internetdienst
Richtung

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Ersatz: Open Source Erreichbarkeitsanalysen im ÖPNV
Untertitel Ersatzvortrag
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2018: Bonn, 21. - 24. März 2018
Anzahl der Teile 95
Autor Pusch, Charlotte
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/36171
Herausgeber Chaos Computer Club e.V.
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Schlagwörter Freie Daten

Zugehöriges Material

Folgende Ressource ist Begleitmaterial zum Video
Video wird in der folgenden Ressource zitiert

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback