Bestand wählen
Merken

Fortgeschrittene OpenLayers-Overlays im BfS Web-Client

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Kommunen zu unseren 3. Vortrag das Bundesamt für Strahlenschutz das vermutlich in Freiburg setzte oder auch auch auf besitzt einen werten dies Client hat den selber er stellte entwickelt und stellt den auch als Open Source zur Verfügung nun ist ja in der das Kleid Client inzwischen keine Sensation mehr aber es geht natürlich immer nur rum Verbesserung und über diese wird uns Marco Lechner jetzt berichten ja danke schön ich bin also hier nicht in meiner Funktion als Voss ist Vorsitzender
sondern ich darf ja auch mal außen an der sich die sprechen ich arbeite beim Bundesamt für Strahlenschutz und koordiniere der die neue Entwicklungen da der Notfallschutz
Systeme und in dem Bereich der haben wir eine
Strategie eine eigene Open-Source-Strategie uns gegeben die habe ich auch in höheren
Ost-West-Konferenzen beziehungsweise letzten Fosses Konferenz und auch auf der Phosphor gehen Bonn schon mal vorgestellt deswegen möchte ich heute tatsächlich auch auf einen eine Funktionen beschränkt die wir sozusagen in uns und der ist die Enten eingebaut haben die möglicherweise für andere auch sehr interessante ist die vielleicht Nachahmer findet und deswegen lohnt es sich glaube ich die hier vorzustellen zunächst ein paar Worte vorne weg 2 3 einführende zahlen was den das Bundesamt für Strahlenschutz so für Aufgaben hat die auch tatsächlich Bezug haben dann alle gehören dass sich beim DFS arbeite sagen ja irgendwie was hat das mit GO zu tun dann kurz 2 Worte zum zu Open-Source-Strategie im Rahmen unsrer bis 3 Entwicklung dann stehe ich kurz den es 3 Klienten vor weil das nämlich die Basis ist warum es eigentlich wir den Bedarf haben mit Open Leas Ober-Lais zu arbeiten weil wir relativ viel Diagramme in der SCN mit integriert haben und ist auch erforderlich zu wissen warum wir das Ganze auch noch drucken wollen und das ist sozusagen dann das Ende des fort vorzustellen wie wir das an der Stelle gelöst das Bundesamt für Strahlenschutz wurde
letztendlich im Nachgang das Tschernobyl Unfalles eingerichtet und mit der Novellierung des Strahlenschutzgesetz beziehungsweise der neue Auflagen Strahlenschutzgesetz das Zusammenführen von anderen wurde das nochmal präzisiert und leicht abgeändert das Bundesamt für Strahlenschutz ist also dafür da Vorsorge für den radiologischen Notfall hoffentlich um die Eintritt zu treffen wir haben eine radiologische Lagezentrum einzurichten so ein Lagezentrum besteht aber nicht nur aus Stühlen und Telefonen sondern braucht natürlich auch Entscheidungshilfesysteme Software entsprechend die Daten analysieren zu können Dokumente zu haben die dann Grundlagen für Entscheidungen sein können aber der Hauptzweck ist die Bevölkerung zu schützen dazu ist die Radioaktivität in der Umwelt zu überwachen und die Strahlenexposition der Menschen und die radioaktive Conti Kontamination der Umwelt es ist so gering wie möglich zu halten so Auszüge auch tatsächlich aus dem entsprechenden Strahlenschutzgesetz was heißt
es konkret das heißt dass wir auf Bundesebene großräumig Radioaktivität gemessen als Sonden die über alle zu finden sind ungefähr 1800 haben wir hier in Deutschland verteilt das
wäre natürlich auch die Daten der gemessen werden zusammenfassen müssen aufbereiten müssen und in Dokumente über führen müssen die letztendlich die Entscheidungsgrundlage sind in ein Krisenstab hat nicht wirklich die Befähigung in dieses System zu bedienen sondern brauche Dokumente auf deren Basis die Entscheidungen getroffen werden können bereits im im Gesetz ist auch fest gegeben dass das System dazu dass das Bundesamt für Strahlenschutz treibt integriertes Mess- und Informationssystem heißt und das ist deswegen auch unter dem Kürzel Limes
zusammengefasst dieses es hat dabei
auch 3 Ebenen einmal die Messe Ebene die sagen für uns nicht für relevant ist weil da kommen in die Daten der das machen die Nachbar Fachgebiete aber diese zentrale Stelle 2 Prognosen Dokumentation und Information das ist genau unsere Baustelle wo wir aus den Daten Dienst Zeugen
interaktiven Werkzeuge zur Verfügung stellen das in der Fachbereichen dann immer eigenes auch viel gearbeitet werden kann und Dokument erzeugt werden können ins will der Entscheidungsebene zur Verfügung gestellt werden
das aktuelle das heißt es 2 was das wir noch entwickeln heißt 3 und diese Neuentwicklung war erforderlich das alte System nicht mit finanziell überschaubaren nicht Mitteln auf neue Anforderungen anzupassen war und deswegen hat das BFS vor einigen Jahren die Entscheidung getroffen der Ines 3 neue Entwicklung durchzuführen und hat gesagt wir möchten dass auf Basis offener Standards machen das sind insbesondere dann im Biobereich wirklich die und sie Standards wir möchten überall dort wo es erforderlich er wo es möglich ist bereits vorhandener Open-Source-Software Komponenten nutzen das ist dann der klassische Link auf den USGS weg da und dort wo Funktionalität für uns fehlt möchten wir erstmal schauen gibt es denn bereits auf der Produkte die es sich lohnt zu erweitern und das entsprechend dann auch so zu tun und ein an die Projekte zurückzugeben und erst wenn das alles verneint wird dann beginnen wir tatsächlich auch eigene Software Komponenten zu entwickeln die tun das nicht allein die man Power haben wir einfach nicht sondern wir
machen das über Dienstleistungsverträge gut Dienstleister die auch teilweise im Aussteller Bereich zu finden sind beispielsweise mit uns zusammenarbeiten das heißt auch die Codezeilen die hier ich nachher auch kurz zeige oder so was die sind nicht unbedingt direkt bei uns im Hause geschrieben aber zu unsrer Open-Source-Strategie gehört auch dazu dass wir die Mitarbeiter im eigenen aus aus immer mehr Schulen in dem Bereich und den Transfer auf stattfindet von den Dienstleistern zu uns dass wir das System dann auch weiterentwickeln können wenn es dann sozusagen das jetzige Limes 2 Systeme will ist dass wir das Ganze dann wirklich in eigener Regie fortführen können das funktioniert auch stand schon ganz gut immer häufiger kommen
auch die Situation dass wir sagen es zu setzen Ticket das wir den Dienstleister geben oder wir machen einfach schnell selbst das ist mittlerweile überschaubaren die wissen wie's geht
so wir noch ein Bild von unserem Sonden die sozusagen über zu sehen sind die Linke ist eine die erst aufgestellt werden Ereignisfall und die auch ein paar komplexere Sachen messen kann die Rechte die kann so tatsächlich irgendwo sehen um irgendwie um Bockum Urlaub macht zum Flugplatz dann steht da zum Beispiel eine rum und sie können online auch Gruppe wo die über
alle verteilt sind unter oder Leben vor könnt aufrufen sehen Sie gleich die nächste in Bonn irgendwo und dann sehen Sie welche Werte der aktuelle gemessen werden gesagt hat dich schon ungefähr 1800 sonnten
alles tat alle Daten die da gesammelt werden fließen letztendlich in zunächst einmal SQL-Datenbank die aber dann zum Glück für uns in Brust ist Datenbank die Daten überführt werden und was ich hier sehen jetzt die übersicht das ihm ist 3 Systems das heißt wir haben an der Stelle wenn ich hier kurz zeigen das Daten in Datenbank Bereich was zum Infekten klassisches Brust Prost dieses System ist haben für die die Dienste in stilloser war setzen auch GEO-NET zu mit Meter Datenverwaltung einer gibt's am Freitag auch noch man Vortrag aus unserem Hause weil wir hier GEO-NET bisschen aufbohren dass ich in der Burg mehr tut als nur Metadaten für den normalen Dienst zu liefern sondern deutlich mehr und hinten dran dann für den Nutzer sichtbar ist sozusagen die wird es Applikationen die dann auch im Ereignisfall entweder durch die Öffentlichkeit zu Information oder in den Fachabteilungen verwendet wird um daraus Dokumente zu generieren durch die Werkzeuge die wir dort so Verfügung haben ich habe jetzt hier auf der Grafik auch noch ein paar Linien rot gemacht war das nämlich genau der Bereich ist der sozusagen für uns heute für den Vortrag relevant ist das heißt die Bereitstellung natürlich der und schließt die Dienste den Weg in die Welt der Visualisierungen wird bis Klienten und dann aber Richtung Entscheidungshilfesysteme Content-Management-Systeme letztendlich zu den wenn Richtung Krisenstab noch die Option hier über eine Druck Möglichkeit das Ganze in PDS überzuführen die dann übertragen werden können für den Druckbereich verwenden wir merkt Sprint und wenn das auch seit einiger Zeit erfolgreich und für Anforderungen umgesetzt hier geht mussten wir aber auch in dem Bereich Entwicklungsarbeit leisten Änderungen vornehmen Funktionalität erweitern die der mehr Fisch sind bis dahin so nicht konnte so vor
einiger Zeit sah unser ist die in etwa
so aus dem zu verstehen welche Anforderungen an der Stelle eigentlich haben normaler dies gehen und mit hier steckt eigentlich noch so lehrt unterdessen eingeklappt Legende und Sie sehen hier viele Messpunkte der Ortsdosisleistungen mit entsprechender farbliche Markierungen solange es nicht lila wird ist das an sich ganz okay bei Punkten im Hintergrund es gibt aber auch Daten die wir über solche Balkendiagramme dargestellt werden können weil da nicht nur ein wird gemessen wird sondern im Fall der Radioaktivität einfach Nuklid spezifisch unterschiedliche Radionacht Nuklide dargestellt werden
zugleich steckt hinter jedem Messpunkt hier das ist eine stationäre Sonde eigentlich auch nicht nur eine Messe wert denn wieder kartografisch darstellen können sondern eigentlich auch eine komplette
zeitweilig auch als Diagramm visualisieren könnte das war also unser 1. Aufschlag wir ganz gut damit
zu Rande kamen sage mal ganz nett aus zur Darstellung an einigen Punkten unser eben solche Karten Diagramme über Tiere Server Funktionalität mit einzubauen wenn man das allerdings als Zeitreihen für die 1800 sonnten machen würde dann würde das 1. Jahr mal von der Performance her ziemlich in die Knie gehen vermutlich aber vor allen Dingen der das kartografische überhaupt nicht der interpretierbar die Anforderungs- es eigentlich an der Stelle irgendwie so ein paar einzelne rauspicken zu können das heißt Karten Diagramme für 1800 sonnten passt irgendwie nicht mehr drauf und die Frage ist natürlich ja Interaktivität der ich hier im Park
seine Balkendiagramme aber richtig interpretieren vielleicht manche Sachen auch ausblenden kann ich nicht gebrauchen einfach mehr an der Stelle im nächsten Schritt den wir gegangen
sind ist dass wir durch
Klick auf die entsprechenden Objecte daneben Diagramm Darstellungen in einzelne Fenster durchgeführt haben das heißt die Balkendiagramme von vorhin sind denen solche Balkendiagramme mit Interaktivität ausgelagert worden ich kann auch einzelne Nuklide aus blenden oder auch hier also ganz entfernen oder wenn ich auf den Bereich tätige beispielsweise sehr 734 nur ausgeblendet für bleibt aber da drin da habe ich schon relativ viele Möglichkeiten da auch kleine Datenanalysen direkt insistierenden durchzuführen bei den Zeitreihen ist eigentlich auch ganz nett weil ich durch
ein Klick auf so eine Messe Sonde die Zeit 3 bekommen und wenn ich dann noch einen anderen Punkt antike dann wird die automatisch hier im Diagramm mit angezeigt Sie sehen auch gleich so Speichermöglichkeiten ich kann den Zeitbereich ändern kann auch wenn ich in dem Bereich bin mit dem Mausrad automatisch die Skalierung bisschen ändern also das ein bisschen Interaktivität da schon mal ganz gut also ein deutlicher Schritt weiter ein Problem ist wir haben hier an der Stelle keine Ortsbezug mehr ist zwar nett ich habe die Bezeichnung noch aber wenn ich da 4 5 Stück angeklickt habe weiß ich noch welche Punkte das jetzt waren und so etwas zu drucken den letztendlich brauchen die Entscheider das Ganze als PDF Kollegen da kann einen Screenshot machen aber das sieht natürlich nicht hübsch für Ausländer sind bestimmt dann dafür das BFS Logo und das ist natürlich ganz wichtig wenn man richten Bundesumweltministerium Dokumente gibt dass es
BFS Lob auch drauf ist oder dass ihm das Logo also hier fehlt einfach eigene einige Funktionalität aber wir sind zumindest mal Schritt weiter gekommen dass wir die Interaktivität herstellen konnten dann aber mit unseren
Dienstleistern gesprochen und überlegte ach was können wir denn eigentlich machen die ein bisschen recherchiert wie ein bisschen recherchiert und dem entdeckt
kam wir dann auf ne Idee die ovale Funktionalität von Open Leas zu nutzen was ist ein Open Overlay wer es bis jetzt noch nicht gemerkt hat damit keine des bis mir wir sind jetzt beim dies angekommen deswegen kein Kubis mehr sondern ob Leas ein Open länger ovale ist ein Element das auf der Karte dargestellt werden kann das an eine spezielle Karten Verortungen geknüpft ist und es gibt im Vergleich dazu Openleaks Controls aber Ober-Lais sind im Endeffekt sichtbare mit Mitschitz was immer da für mit da sein kann aber sie sind nicht an eine fixe Position und Screen also ich auf dem Bildschirm fixiert sondern übernimmt geografische Koordinaten verortet und das bedeutet dass ich so ein Ole Element mit der Karte verschieben Summanden ne bewegt und damit sozusagen diese Position im Karten Bezug behält so relativ leicht anzuwenden weil ich in fickt nur so ein Overlay definieren muss dem gebe ich irgendeine Element ein die mit die ich vorher schon definiert habe setzte die Position auf entsprechende Koordinate Flüge ist zum Karten Element hinzu und dann habe es an der Stelle auch visualisiert also die Anwendung nicht wirklich schwierig da diese noch
mein größter für die diese oben nicht lesen könnten so umgesetzt denn jetzt hier
und sieht das ganze dann so aus das heißt wir haben unsere Zeitreihen als jetzt nicht mehr als einzelne Fenster wir haben sogar Datentabellen wir haben sogar auch nur kleine Infofenster ich in die nur für den entsprechenden Daten period die in den aktuellen wert was man sonst Tooltip packen würde visualisiert und wir haben noch Funktionalität der zurück gepackt dass sich diese ovale Objekte greifen lassen und eben um positionieren lassen das heißt eigentlich auch wenn dieses Infofenster zu diesem Punkt gehört haben wir gesagt wir machen die aber verschiebt war und habe noch ein zweites ovale Element dazu gepackt und die Linie die sozusagen visuell diese Verbindungen weiterhin darstellt ist cool weil jetzt kann ich jederzeit 3 einblenden wenn nicht genug Platz auf dem Bildschirm habe dass wir offen die man gar nicht mehr schön gewesen man kann noch eine zweite der die der daneben legen und
kann eben noch von anderen zumindest aktuelle Messwerte mit darstellen eigentlich ziemlich schick Ortsbezug ist wiederhergestellt ist eine recht übersichtliche Darstellung wollt Leuten auch was mehr bringen kann druckt Vagheit ich muss so was
ja irgendwie auch in PDF diesen können doch wieder Screenshot machen keine Lösung die wir an der Stelle tatsächlich machen wollten also wieder mit uns und
Dienstleistern diskutiert überlegt was machen wir ohne Lösung die wir momentan eingegangen sind die jetzt umgesetzt ist die produktiv auf unsern entwicklungsfördernd zumindest läuft ist das wie gesagt haben wir nutzen hatte im 1. kennen das und kann was zu Däter All clientseitig das Ganze zu rendern das heißt diesen Bereich der im Browser vorhanden ist in dem der Film sonst was zu nehmen und zu sagen bitte generieren mir daraus ein iMatch also im PNG beispielsweise und dieses PNG packender an für Delta wohl letztendlich bis 64 in kodiert in sonst schrieben und das ist nun etwas das man verwenden kann wir haben Verortung wir haben statt dem interaktiven man die ganzen interaktiven knapp für die will man Ausdruck ja auch nicht haben weil da kann man die Zeit 3 1 1 nicht mehr verschieben die am Ende dafür dann auch ausgeblendet aber das relevante die Zeitreise die Tabelle oder auch das gleichen inte- Infofenster oder das Balkendiagramm sowie ist dieses hier haben bleibt jetzt gilt die ziert haben sozusagen erhalten und kann in der Form an den mehr übertragen werden das sieht dann so
aus dass wenn wir den Druckbefehl losschicken wir an der Stelle durch alle Ober-Lais einmal durch intervenieren und für jedes wird entsprechenden hat wenn er zu keinem was aufgerufen und das Ganze wird in eine später All gepackt mit dem entsprechenden iMatch Typ an der Stelle und sie dann
auch der dass man anmerkt für Sprinter schickt auch entsprechend so aus das ist natürlich nur ein kleines ist man draus gegriffen und wird es zu viel dass wir ihnen teilt die oder Essen haben und dräuend die Koordinaten haben wir ja und das hier eine externe Grafik scheinbar eingesetzt wird das kann springt ja von irgendwoher mit Grafik zur Visualisierung ab period zunehmen und die ist aber keine URL die auf eine Internetadresse zeigt sondern das ist
entfällt das eingebettete bei 64 in kodierte im Match funktioniert so ganz gut in der Theorie ist gab noch ein Problem dabei werden
Ärzte Sprint konnte mit diesen Täter Oris also den eingebetteten überhaupt nicht umgehen und dann aber gesagt okay was zielt letztendlich hat sich dann gezeigt dass sie gar nicht um den am mehr Sprint auch da waren einige Änderungen nötig um das zu erweitern aber auch in den die Tools auf die Märkte Sprint aufsetzt waren entsprechende Erweiterungen notwendig dass die mit diesen Peter Uris umgehen konnten und nicht mehr nur normale Internetadressen eine verarbeiten konnten das hat dann letztendlich zu 2 Pull Requests geführt ist und Tools Version ab 17 period x drin und damit ab der Was ist seit mehr Zielsprint auch diesen das entsprechende dazu verwendet ab März für Sprint 3 12 drin das generell hier ja doch sehr häufig verwendete Druck entstehen mehr für Sprint eingesetzt werden kann um auch bis 64 kodiert Images mit zu über tragen und für die Visualisierung zu verwenden so damit bin ich bei meiner letzten Folie der kurze Ausblick was wir noch machen wollen jetzt haben wir uns sehr abgemüht um das an der Stelle so den zufrieden sind mit denen man Erfahrung mit dem mit den Ergebnissen eigentlich ganz zufrieden wir werden sicherlich noch ein paar Erfahrungen sammeln müssen was die Skalierungen angeht das ist noch nicht ganz so sauber dass sieht manchmal ein bisschen unschön aus was was da gerendert wird aber das ist sicherlich nur ein bisschen Fleißarbeit wir wollen sicherlich noch gucken wie es denn mit anderen Formaten aussieht wird die man so Richtungen merklich Sprint schicken kann vielleicht geht der noch ein bisschen was aber vor allem in der mittleren period wir haben uns sehr viel Mühe gegeben Interaktivität herzustellen wir brauchen immer eigenes Fall aber auch nicht viele Leute die am Bildschirm setzen und interaktiv etwas darstellen sondern wir brauchen auch automatisiert erzeugte Dokumente da könnte man natürlich jetzt irgendetwas andres verwenden was die entsprechenden Diagramme Bilder erzeugt aber da hätten wir gern den gleichen Renderer sozusagen die gleiche Rendering die wird verwenden das heißt wir sind gerade dabei in dem Werkzeug das wir für automatisierte Prozesse verwenden Jobs gibt Jula hier auf Dschaber Skript Ebene letztendlich mit Phantom der S und Notfälle es genau auf unseren dieses Klienten wieder zuzugreifen und genau die Ränder kämen dann in Automatisierung auch wieder einzusetzen nach so das was die Zeit es glaube ich auch durch Orend vielen Dank für Ihre Zeit und vielleicht sind ja trotz der anstehenden Mittagspausen Fragen der vielen Dank Marco der hat dann eine Frage
ja er wurde auch die Alternative geprüft da ja einig das ganze Rendering auf dem Front-End stattfindet oder ein Großteil davon er quasi direkt und JavaScript hat dem L basiert des anderen zu machen also irgendwie in wer hätte es kaum PDF-Generierung oder so was also das komplette der Dokument dann zu erzeugen an der Stelle und das funktioniert deswegen nicht oder ja die Druck Lösung über mehr die das aktuelle sozusagen schon etabliert deswegen wollte war da auch nicht völlig neuen Weg an der Stelle gehen und von da ist es dann an der Stelle nahe liegend zu sagen den Krimkrieg Westrichtung dazu Sprint und nicht komplett alles an der Stelle zu machen der Vorteil von mit sich bringt ist das halten Template-System haben auf das wir sehr stark aufbauen dass wir im Endeffekt nur sagen so ist unser Template ist auch Werkzeuge die wir sagen über sind wohl gut damit arbeiten können mit dem Tempels System das mehr verspringt nutzt das an der Stelle sagen kann und das wollten auf jeden Fall weiterhin einsetzen und ansonsten hat das bedeutet alle Templates die wir schon haben komplett neu zu erstellen um eine rein zeitliche Anwendung an der Stelle zu realisieren außen hättest den letzten Punkt Automatisierung dann ja wieder komplexer gemacht weil das die noch ungelöste Baustelle sozusagen ist wo er momentan ganz gut sind die wir dann natürlich noch stärker ins Boot geholt hätten wir alle automatisierten Drucke die auch die die nicht intakt liegt eine solche Interaktivität interaktiven Objekte berücksichtigt auch damit hätten Umbau umstellen müssen er ja meine Frage gesunde Skalierung im Ereignisfall werden ja wahrscheinlich 10 Tausend Menschen leichtverletzt über zugreifen hatte da man Belastungstest gemacht hätte das also hier geht sehr konkret darum Dokumente für die Entscheider zur Verfügung zu stellen das heißt das ist mehr Funktionalität die der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung steht aber die das also die Druck Funktionalität das Erstellen und der Diagramme das schon ist unser jetzt öffentliches Videoportale noch eine der 1. wohl nicht gezeigt ich glaube die 2. mit den separaten Fenstern bilden aktuellen Stand ab aber auch den mehr Sprint als als Zugangsweg der anzubieten das haben wir momentan für die Öffentlichkeit nicht vor und dann ist es unproblematisch weil 2 kleine Fragen dass ich noch zu ich hätte eine andere Frage an das Bundesamt für Strahlenschutz sozusagen im Bundesamt und Landesamt ist sie kommen ja beide aus Baden-Württembergs L wie ist die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern ist ist ja so oft sozusagen ein Hotspot in Frankreich den kriegt ihr dann in Interface sein erstes Atomkraftwerk in Freiburg ab und wir das älteste Atomkraftwerk der Schweiz gegen kürzlich wieder in Betrieb das kriegen wir dann am Bodensee ab hält die Stuttgarter haben ein bisschen Probleme in Wien mit der G oder mit der Schweiz zusammenzuarbeiten die ist es jetzt vom Bundesamt wer aus es gibt es sehr zusammenarbeiten also aus von vom Amt aus ja es gibt in dem Bereich auch wenn es jetzt nicht die spezifisch ist natürlich da gibt es bilaterale Kommissionen sowohl mit dem Franz als auch mit der Schweiz die sich regelmäßig treffen und wo er sich dann noch ausgetauscht wird wo man bespricht wie und auf welche Weise auch Daten Transfer stattfindet ich habe noch eine Frage zu klären ob offen so weil längst dann sind diese Tschads jetzt den Erträge Funktionalität von auch leeres oder sind die mit dem Xtra die sind dann in wir letztendlich ist es die 3 DS was an der Stelle eingesetzt wird für die die Diagramm Darstellung selbst also für so weil es egal was man rein packt das wird nur positioniert an der Stelle und man wird ist der Code den man ursprünglich gesehen hat mit dem Diagramm im Fenster der ist nur in so einen Mitschnitt gewandert und dann als Oberliga verwendet worden das nicht viel umgebaut worden aber das ist eine davon unabhängig in der Stelle bitte ist das dann Giro extern also unser bis klären baut auch Open 1. jetzt 4 4 X 3 auf und gut sie ich's noch so zwischen Bibliothek wieder eingesetzt wird
Client
Open Source
Client
Overlay-Netz
Client
Diagramm
Visualisierung
Softwareentwickler
Systems <München>
Overlay-Netz
Elementare Zahlentheorie
Diagramm
Wort <Informatik>
Funktion <Mathematik>
Software
Informationssystem
Entscheidungstheorie
Informationssystem
Entscheidungstheorie
Informationssystem
Ebene
Prognostik
Dienst <Informatik>
Information
Information
Funktionalität
Erweiterung
Biprodukt
Binder <Informatik>
Hausdorff-Raum
Open Source
Software
Dienst <Informatik>
Komponente <Software>
Software
Eigenwert
POWER <Computerarchitektur>
Offene Abbildung
Systems <München>
Standardabweichung
Open Source
Software
Dienst <Informatik>
Erweiterung
Binder <Informatik>
Datenbank
Server
GeoServer
Metadaten
Datenbank
Funktionalität
Hausdorff-Raum
Richtung
Metadaten
Dienst <Informatik>
PostgreSQL
Datenverwaltung
Anwendungssoftware
Visualisierung
Meter
Information
Datenbank
EIB
GeoServer
PostgreSQL
Punkt
Metadaten
Mail Server
Internetdienst
Zeitreihe
EIB
Diagramm
GeoServer
Punkt
Metadaten
Mail Server
Rand
Server
Funktionalität
Chipkarte
Zeitreihe
CMS
Darstellung <Mathematik>
Diagramm
Datenanalyse
TICS
Rechenzentrum
PDF <Dateiformat>
Diagramm
Punkt
DOS
Zeitbereich
Funktionalität
Atomarität <Informatik>
Drahtloses lokales Netz
Entscheidungstheorie
Overlay-Netz
Position
Summand
Position
Funktionalität
Overlay-Netz
API
Chipkarte
OLE
Dienst <Informatik>
Code
Kontrollstruktur
Koordinaten
Touchscreen
Zeitreihe
Objekt <Kategorie>
Overlay-Netz
Punkt
Code
Funktionalität
API
Tabelle <Informatik>
Linie
PDF <Dateiformat>
Overlay-Netz
Dienst <Informatik>
Typ <Informatik>
Tabelle
Kombinatorische Geometrie
Browser
MP3
Simulation
Zeitreise
Typ <Informatik>
Kombinatorische Geometrie
Visualisierung
Version <Informatik>
Erweiterung
Koordinaten
Ebene
Zentrische Streckung
Erweiterung
Punkt
Template
Funktionalität
Prozessautomation
MP3
Code
Entscheidungstheorie
Richtung
Objekt <Kategorie>
Diagramm
JavaScript
Videoportal
Rendering
Prozess <Informatik>
SVG
Front-End <Software>
Bildschirmfenster
Visualisierung
Dateiformat
Version <Informatik>
Prozessautomation
World Wide Web

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Fortgeschrittene OpenLayers-Overlays im BfS Web-Client
Untertitel von der Visualisierung bis zum Druck
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2018: Bonn, 21. - 24. März 2018
Anzahl der Teile 95
Autor Lechner, Marco
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/36120
Herausgeber Chaos Computer Club e.V.
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Um den radiologischen Notfallschutz weiterzuentwickeln, setzt das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) auf eine Open-Source-Strategie. Im WebGIS des neuen IMIS3 werden OpenLayers, GeoExt und MapfishPrint eingesetzt und zur Weiterentwicklung der Projekte beigetragen. Der Vortrag präsentiert den fortgeschrittenen Einsatz von OpenLayers-Overlays im Web-Clienten von interaktiven Kartodiagrammen in denen Zeitreihen, Tabellen und Balkendiagramme dargestellt werden, bis zum Druck durch MapfishPrint3. Das BfS veröffentlicht Quellcode unter github.com/OpenBfS.
Schlagwörter Freie Software

Zugehöriges Material

Folgende Ressource ist Begleitmaterial zum Video
Video wird in der folgenden Ressource zitiert

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback