Bestand wählen
Merken

Spatial Computing – VR & AR als Grundlagen für eine neue Computer-Ära

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
die ganz ungewohnt so für Menschen mit Kopfhörern
zu sehen aber vielleicht hätte dann umso besser
zu werden da willkommen zu meinem Vortrag ist welche Computing zur Zukunft der Computer ganz kurz noch zu mir über wird geschrieben der Chefredakteur des T 3 n Magazins bei Twitter unter Papier jung unterwegs wir machen doch Print viermal im Jahr auf rund 200 Seiten präsentieren wir die wichtigsten Technologietrends und Entwicklungen der Digitalwirtschaft und geben Tipps fürs Digitale Business das machen wir auch mittlerweile
sehr erfolgreich online mit rund 4 Millionen besitzt im Monat und wir machen
Podcast seit Ende 20 Zelte 16 wo wir das Ganze auditiv aufbereiten
seit ich eigentlich denken kann faszinieren mich Computer und wird so alle Räume weil sich hier im Alter von 8 Jahren im Wohnzimmer meiner Eltern mit dem C 64 bewaffnet heute sind es vor allen
Dingen Virtual-Reality-Technologien hier die hatte 2 oder auch
Augmented-Reality welche die HoloLens ich vor 2 Jahren aus testen konnte und wenn man das
alles diese ganzen neueren Technologien weil ein Begriff gießen will und werden die Computer geschichtlich X oder die Relevanz die Computerspiel geschichtliche Relevanz klar machen möchte dann wird sich eigentlich immer diesen Begriff das belgische Computing S das welche Computing also räumliches Computing die Idee dass der Computer in unseren Raum unmittelbaren Raum wandert in unserer Umgebung und das Interface komplett verschwindet wollt Mossberg einer der einflussreichsten der Kolonisten der letzten Jahre Jahrzehnte eigentlich hat lange Zeit das wollte General geschrieben zuletzt sowie kauert hat in seiner letzten Kolumne seiner Karriere letztes Jahr vom des Seppi wenn Computer gesprochen und die Unterzeile hätten Wants Boris in Lowell zu und wird nur die Ohren aus inverse Bau
Telcos iOS in Jobe also wenn man sich das Computer geschichtlich ankommt was das bedeutet das war Computer in den fünfziger sechziger Jahren riesige Maschinen die fast niemand bedienen konnte das nenne ich mal wirklich wenn etwas im Weg ist und total unpraktisch und unhandlich das hat sich dann im Laufe
der Computer wird Evolution verändert desto Computer Ende der siebziger Anfang der achtziger waren sie die 1. Maschine die wir irgendwie bedienen konnten über ein Interface übern das Top Interface und mit dem Morber Computing also mit
dem Siegeszug der des Smartphones sind Computer ja noch noch weiter an uns rangerückt aber immer gibt es diese Abstraktionsschicht des Interface ist also wir können nicht direkt in den Computern agieren aber wir können es eines Tages
mit welche Computer und wir haben schon von
Tele bloß der vorhin bei Eva gehört und der was ganz interessantes gesagt also viele bloß der für alle noch mal ist in der Finder von Säcken gleich heute baut virtuelle die Plattform und der hat mal
gesagt wir sind auf dem Mond geflohen und haben den Ozean untertunnelt aber der größte Raum denn es gibt es in den Computer und ich
habe das gespürt die letzten Jahre als würde schon Welle meldet werde die plötzlich wieder wichtig worden und es enorme technologische Fortschritte gab und habe mir eigentlich hat bemerkt dass sich immer stärker 2 Fragen herauskristallisieren das eine ist was sind diese virtuellen Welten eigentlich und welche Bedeutung haben sie für uns und unseren Alltag und das
zweite ist ein bisschen die technische Frage also welche Herausforderungen müssen eigentlich gelöst werden damit diese Technologien eines Tages den Massenmarkt erreicht und die letzte Frage eigentlich relativ einfach zu
beantworten Pläne des war hat das einmal sehr schön ausgedrückt im letzten Jahr als weiß Präsident auf wir und aber Google hat nämlich gesagt es lag dem Weise in Carter als hat das auf die auf dem technologischen Stand ist welche Computing Mal angewendet das bedeutet einfach wir bauen gerade Brillen mit Technologien aus der mobil Mobber Computing ihrer also Smartphones ohne die rasante Entwicklung der Smartphone Technologie wird das was wir in VR und AR heute eigentlich schon sind technisch gar nicht möglich ich möchte das an einem Beispiel mag klarmachen an den Displaytechnologien einer geht natürlich um die Auflösung klar dass es und alles noch viel zu verpixelt man sieht hier das verpixelte was wir heute sind vor Jahren ungefähr Full-HD-Auflösung in diesen besonderen Fliegengittereffekt immer wieder sie ganzen Pixel das sind im Grunde am Smartphone des bis die und AR-Brillen haben und er links er rechts in dem Fall hier im mal ein ein Display was Samsung letztes Jahr vorgestellt hat was man sieht kaum noch Pixel also viel viel hoch aufgelöste Displays das ist die Zukunft
und man sieht leider weit pro also die neue Version der hatte zu weit die jetzt schon 78 Prozent mehr Pixel hat Problem ist natürlich wenn man der Pixel hat brauchen der Computing Power um diese Maschinen dann auch anzutragen aber Auflösung ist nicht alles ein dieses Auflösung gar nicht so wichtig viel wichtiger ist das Gesicht das
optische System also wie sehen wir eigentlich in faul und da sind ja auch sowas von am Anfang weil im Grunde genommen die Technologie die aktuelle verbautes im Feuer und AR-Brillen es ist Art Leinwand auf die wir in 2 Meter Entfernung schauen mit festgetackert und Objekten das wird es überhaupt keine Möglichkeit Tiefenschärfe oder so was zu erleben aber das ist halt die Art und Weise wie die Menschen sehen im Alltag der und das passiert es gibt schon technische Entwicklung so genannte Multi Vaupés Displays ich zeigt das gleich noch mal konkret zur Klärung wenn wir Menschen im Alltag unsere Umgebung sehen wir generell das menschliche gesehen funkt wieder so dass die Dinge in der Ferne anvisieren kann können und der Rest wird wohl scharf und das gleiche Dinge direkt vor uns und der Rest im Hintergrund wird unscharf unterdessen feuert ein noch überhaupt nicht können würde es auch so schlecht Übel und die Augen sind dann ganz schlecht angestrengt ganze angestrengt gibt können sowas schon machen heute technisch aber die Geräte die des abwählen sehen halt so aus als ob man sie nicht jeden Tag aufsetzen wollen würde nämlich so also das ist jetzt ein Prototyp eines Tatorts namens er beginnt die Arbeit mit Licht fällt Technologien eben diesen malt die Guss Effekt zu erreichen von der Seite sieht es so
aus dass funktioniert schon ganz gut aber ist absolute Prototypen Technologie und nicht für den Massenmarkt geeignet und das ist der Effekt den ich
meine es geht um dieses Vehikel und dem Planeten also mit der Brille ist es möglich dieses liege auf der Hand anzuvisieren das wird und scharf und der Rest ist unscharf und wenn der Nutzer den Planeten anvisiert dann
wird das wenige vorne und schafft das Problem bei dieser Technologie ist dass man natürlich ganz viele Licht Ebenen den Rändern muss und das natürlich nochmal Computing Power werden erforderte und die VR aber Gabriele muss wissen wo man hinschaut also meine konnten Stückweit Tag und verkompliziert im Grunde genommen immer weiter Dinge insofern kann man fertig
logischen Perspektive sagen wir stehen noch ganz am Anfang ja ich spreche immer so ein bisschen von dem Zeitkorridor von 5 bis 15 Jahren ganz schwierig zu sagen wann es so weit ist was genau passieren muss aber bis diese Geräte wirklich massenmarkttauglich sind glaube ich nicht dass das in den nächsten Jahren so schnell dass dann lasst uns doch lieber zu der 1. Frage kommen die sowieso viel spannender ist also was ist diese virtuelle Realität was ist wird Realität was sind virtuelle Räume eigentlich und die gängigste Vorstellung davon was das ist begleitet und seit 20 Jahren und mich nervt's persönlich total ist nämlich die große Matrix Erzählung also jeder kennt Matrix es ist es geht um eine virtuelle Welt die in der die Menschen gefangen sind die Menschen existieren nur noch um als Energielieferant für die Maschine her zu halten und damit überhaupt funktionieren wird in die virtuelle Realität vorgegaukelt Sonne um das Ganze zu bekämpfen sei dann müssen Sie da da in befreit werden also hier würde ein Bild der virtuelle Renditeziel geriert das erst nach Ansicht schlecht ist negativ und ja befreien da das begleitet und wird seit 20 Jahren und wenn ich finde so langsam Zeit für Gegen-Narrativ unschöne Weise gibt es einen Tisch Helden Gegennarrativ das ist weil die Player waren das werden viele jetzt durch den Kinofilm kenne der Roman ist aber schon 20 12 erschienen von ist klein und der
Kinofilm ist ganz er seit April in den Kinos und schöner Weise wird das wird größeren Publikum zugänglich gemacht und den per waren gibt es auch eine dystopische Welt und man könnte schon fast sagen auch dass die Menschen ein bisschen dahin flüchten aber im großen Unterschied zu Matrix das wissen wir die 1 gehen die Menschen sinnstiftende Beziehung ein die treffen Menschen knüpfen Kontakte und dann gehen Freundschaften einen dann Ende bekämpfe dieses das Böse in Form der Mannomann Corporation das Böse in der virtuellen Realität und das ist ein komplett anderes Narrativ insofern würde ich sagen dass Welker war die 1. große positive Zählung das welche Computing ist und mit dieser Zählung im wurden mit dieser mal komplett positiven Perspektive möchte ich jetzt mal ergründen mit euch zusammen was ist eigentlich diese Virtualität und wie so oft für den 1. die 1. erfolgreiche nur erfolgversprechende Spuren über den Alltag und bei mir ist es mein Sohn das wenn ich mit meinen Kindern Juli die kleine 5 minus 9 und Milow ist begeisterter Videospieler der spielt
total gerne packen und nicht nur er sondern seine ganze Klasse zu Tal verrückt nach Pappermann und das hat der weiß ist das ja relativ alt das Spiel viele kennt vermutlich über Pocken Mungo aber kommen jetzt ist es schon viel älter ganz kurzer Klärung also man damit Munstermann man kann die auf viele Wellen gewählt können die gegen eine antreten ich sich faszinieren verließ er auch gerne Spiele haben meine Frage wieso spielt das eigentlich so gerne und das Kind so sagt macht einfach
Spaß den habe ich aber es hat natürlich gleich ein bisschen nach gebohrt was macht denn daran so viel Spaß und hat
gesagt ja dieser die sind irgendwie wie sich unendlich könnte man sagen dann hat bei mir ein bisschen geklingelt als ist um Welten gehen und unendlich und dann habe ich mich mit ihm mal auf die Suche gemacht
und bin ins Netz gegangen und bin auf ein ganzes Universum gestoßen von Patermann Systematiken werden und so weit es geht ein Wikipedia vom vorkommen und da das kann sich mein Sohn und seine Mitspieler mit Schüler mit Schüler und könnte das und die stundenweise reinziehen
und ich habe mir das angekommen das ist wirklich so Wikipedia mir sich man sich das an comma wirkt alle in das Verzeichnis aus den Körperbau Tage Fähigkeiten seines Raumentwicklung da habe ich und hier sind so entdeckt hast dass es halt ein sind vielleicht der weiß was er so toll findet angeguckt und noch weiter
gescrollt und schwedischen war auch also was für eine krasse Komplexität für etwas das er gar nicht existiert ich
habe weitere Forschungen auf Tabellen gestoßen von Fähigkeiten Attacken maximal negatives Wesen neutrales werden in auch wenn ich mal oder gelegentlich nur Rollenspiel spiele bin ich da von ausgestiegen also sehr krass alles ich habe immer spaßeshalber L der Firewall aufgesetzt
war total begeistert übrigens auch im Vergleich zur wachsen kaum Berührungsängste mit dieser Technologie aber das nur am Rande aber was weiß warum ziemlich das weil das welche für das total spannend dass dann die Komplexität der Systematik im kollektiven Vorstellungswelten existiert die auf diese ganze Schulklasse und die totalen Einfluss hat also dass die die unterhalten sich ja total viel über diese Thematik das hat wirklich total der Bedeutung für aber das sind jetzt abseits von Alltags oder so behalten so bis in der Hinterhand wenn lasst uns mache jetzt abhängt unabhängig von Alltagsbeobachtung mal konkret wären also was ist denn eigentlich Virtualität wenn wir uns mal so Definitions für sich dann müssen annähern da möcht ich einfach mal mit der Gegenfrage antworten was ist denn das Gegenteil von virtuellen würde ich jetzt gerne machen aber ich würde auch beantwortet sich für den bisher nämlich ich mir die Antwort vorweg also oftmals heißt es das Gegenteil von virtuell ist reell und das ist halt das Gegenteil von virtuell ist materiell ein Beispiel schafft in das kennt jeder das freundlich erklären
Schachspiel sehr sehr materiell Erfahrung also man sitzt mit seinem schrieb gegenüber kann diese Spielfiguren 2. ziehen und am Ende gewinnt einer
das ist aber auch Schach nichts mit einer materiellen Erfahrung zu tun das ist höchst virtueller sich kann gegen den Computer Schach spielen ich kann gegen irgendwelche Leute online Schachspielen
zweites Beispiel Geld Geld ist eine ganz
interessante Sache also im Bargeld können wir natürlich anfassen ist für höchst materiell aber eigentlich ist es ja ein höchst virtuelle System weil diese 50 Euro die sind ja nicht wirklich 50 Euro wird das Papier den ich 50 Euro wird sondern das Geld und Währungssystem dahinter wer garantiert uns dass ich dafür für diesen 50-Euro-Scheine Dinge kaufen kann die 50 Euro wert sind aber immerhin Bargeld kann man anfassen bei Geld auf dem Konto wird
langsam schwierig also wenn das jetzt mein Bankkonto wäre würden heißt der Urlaub machen ist leider nicht aber das hat der unheimlichen Einfluss auf unser Leben obwohl Geld in einem materiellen Sinne ja gar nicht existiert
und der Historiker Yuval Harari
hat in seinem ganz Buch sagt das Ende der das Ende sei schon immer eine kurze Geschichte der Menschheit das folgendermaßen ausgedrückt jede
großangelegte menschlich Unternehmer ist Unternehmung ist fest in gemeinsamen Geschichte verwurzelt die nur in den Köpfen der Menschen existieren wir denken an mein Sohn zurück und weiter Götter Nationen
Geld Menschenrechte Gesetze gibt es gar nicht existieren nur in unserem kollektiven Vorstellungswelten was meinte damit er führt im Grunde genommen aus Sicht der Mensch geschafft hat über diese kollektive Vorstellungswelten unsere Zivilisation aufzubauen also das das wie hier wie wir heute leben mit diesen größten Wörter Nation Geld würden ohne kollektive Vorstellungswelt überhaupt nicht funktionieren die würden gar nicht so leben die Zivilisation der nicht da wo wir heute mein 20. Jahrhundert sind alles das 1. sie mir so ein bisschen materielle und virtuelle Erfahrung und Aktivitäten sind beides fundamentale Teile unserer eigenen Lebenswelt aber lasst uns mal
tiefer graben wo kommt denn wo kommt denn der Begriff vorkommt denn Virtualität ja was ist der Ursprung des Begriffs ich habe ein bisschen geforscht und 2. lateinische Begriffe zu alles tauchte erstmals in der mittelalterlichen Theologie in zusammen weit im Zusammenhang mit der Old Carestini auf also das letzte Abendmahl und da wird gesprochen von
einem Modul Naturally und erstmals von einem Mode wird wo Ali also verschiedene Formen ja und der
Bischof Elbert von Lawalde hat wird Mitte des 12. Jahrhunderts erstmals diesen Begriff der Virtualität benutze hat geschrieben in Bezug auf Jesus der nur an einem einzigen Ort ist der Leib Christi die natürlicherweise also Modul Naturally wirklich freuen wir sitzend oder stehend an mehreren Orten aber der Kraft nach Mode wird wo er das ist das was wir auch ein Stück weit mit Spiritualität oder was sie oder Spiritualität verstehen Virtualität wird
hier also verstanden als etwas der traf nach würden die es Kraft ist ein sehr physischer Begriff Kraft mit Kraft kann ich Bewegungen auslösen Kraft wirbt auf Materie und während der Philosoph Tobias volle statt das wunderschöne mal auf computergenerierten der virtuelle Welten auch der bezogen in seinem Buch lässt das unterschreibt auch technisch realisierte virtuelle Welten sind demnach nicht nur real sondern auch wirklich in dem sie der Kraft nach wirken und die Wirklichkeit beeinflusst
und damit dann Frage ja okay das klingt ja alles schön und auch sehr abstrakt aber wie genau wird denn die physische Wirklichkeit von virtuellen Erfahrung insbesondere in Form von Frau Ahlers ist welche Computing Technologien beeinflusst und wenn wir dieses Bild sehen dann kann sich
jeder vorstellen wird das in der virtuellen Realität durch Leben und die Katze retten wollen dann ist das gar nicht so einfach sondern wir werden richtig am Körper spüren eine Anspannung die mit der Höhenangst hat kann das vielleicht gar nicht machen aber jeder wird Stücke entsprechen Empfindungen haben und um das zu erklären und jetzt sozusagen der Klärung weiterzukommen was Virtualität ist müssen über den Querpass sprechen man
kann ja erst mal einfach sagen dass Frau R
und er wolle sich so ein Stück weit von klassischeren virtuellen Räume die am Computer ein Computerspiel da unterscheiden dass sie mit dem Pförtner reingehen also Special Computing und den Computer direkt manipulieren können in indem wir mit unserem Körper interagieren also mit der VR-Brille
die hier kann ich ja den
Mount-Everest-Besteigung beispiels- weise ich kann den
Kölner Dom besuchen und erkunden
und ich kann mit Freunden gemeinsam ins da schlägt die Galaxie erforschen und jetzt stark das entscheidende über das habe über die
Verortung unseres Körpers in der materiellen Realität werden die virtuellen Erfahrung wirklich was heißt das wenn ich in der virtuellen Realität bin bin ich trotzdem meine Körper natürlich immer noch im hier und jetzt und der hat die logische Bedürfnis also wenn ich der Frau Erwin und mal auf die Latte muss dann spiele ich das natürlich das kann ich mir nicht wegdenken das gleich ist so wenn ich in der Welt weil die Realität bin endständig nicht der nicht mit einem anderen Cörper und so könnte man also
sagen dass der Körper so zeigen die Schnittstelle ist zwischen materiellen und virtuellen Erfahrung das Bindeglied
also 2. wo sie mir der Körpers ganz entscheidend Cörper vermischt sich das materielle und virtuelle zu einer Wirklichkeit und weil es noch ein Körper gibt gibt es nur eine Welt so das war jetzt an einem Beispiel fest weil ich mir schon klar also relativ abstrakt es gibt kein
besseres Beispiel als Bildung und ja ich finde das ist eines der absolut größten Zukunftschancen für das Special Computing Technologien ein kleiner Exkurs Edgar
Dell werden Pädagoge aus dem 20. Jahrhundert
hat diese Learning grauen erstellt das ist das ist in der Zusammenfassung seiner Theorien was ist der
Mensch sozusagen nach 2 Wochen behält den entsprechenden Medien konsumiert es dann später auch in die zu audiovisuellen Nutzung der man in der Pädagogik eingeflossen der das mal zusammengefasst in seiner Pyramide also 10 Prozent von dem was wir
lesen da hat nur 2 Wochen später noch 20 Prozent von dem was wir und 30 Prozent von dem was wir sehen 50 Prozent von dem was wir sehen und hören 70 Prozent von dem was wir sagen und 90 Prozent von dem was wir sagen und tun das kann man auch kurz zusammenfassen
in lhren bei du also dass das merkte jeder wir lernen etwas in dem es einfach tun also was sie als meine Anleitung durchlesen für welches Gerät es das macht ich habe das nie gemacht und man brauche es eigentlich auch nicht das alles was hochkomplexe
und die Forscherin Feuer Forschern nur welches über hat bespricht vergrabene treffe die also von einem kommen Ökosystem was halten leben den Geist auch den Körber umfasst die sagte neulich in Twist in meint Dodi Mouret Systems und sie spricht von PimboliDD kommt nicht also
der Körpers auch Träger von wissen dass es für dieses klassische
Beispiel wenn wir zur Arbeit mit dem Auto fahren und aber gar nicht mehr wissen wir gefahren bekomme einfach heile an ob wir über ganz andere Dinge nachgedacht es gleich mit dem Fahrrad ja weil der Körper
auch ein Wissensträger ist der weiß dann wo's lang geht der kennt den Ort in dem man wohnt wir lernen also auch mit unseren Verband und
wir das auf das welche Computing Technologien jetzt bezieht es gibt etliche Studien die zeigen dass Menschen die beispielsweise der virtuelle Realität Dinge lernen und diese in Tag
diese in Taktik auch manipulieren können besser lernen und am Ende mehr in Erinnerung behalten als solche die das in der virtuellen Realität nur beobachten können
und genau deshalb sehen wir im Enterprise Bereich aktuelle ganz viele Beispiele und genau das auszunutzen die Deutsche Bahn beispielsweise dieses die nutzt virtuelle Technologien um solche hochkomplexen Rahmen dass Sie das mal einfach aus aber das ist gar nicht so einfach so eine Rampe aus dem ICE
auszufahren wenn wir sehr viel zu teuer ich habe
mir spreche Sport viel zu teuer ICE ist am Bahnhof stehen zu lassen um das Mitarbeiter der um die Mitarbeiter zu schulen deswegen machen sie das in der virtuellen Realität VW hatten Riesen wird virtuelle die
Projekt letztes Jahr mit Ecke Münster das Ecke gelohnt stehen den sie hier in der 3. Welt diese Art alle Feuer Aktivitäten bündeln also sowas wie die können sich in der VR mit anderen Mensch also mit einem Kollegen aus anderen Fabriken der treffen und an den der konstruieren Sie können aber auch in VR Training an Maschinen arbeiten und stemmten sich schulen lassen Horvat selbst wird schon welche
Technologien ein der Mitarbeiter auf künftige Arbeit stellen vorzubereiten und auch im Bereich Pop
meldete die passiert sehr viel ThyssenKrupp nutzt ob meldet Verity um hochkomplexe Maschinen so warten zu können denn sozusagen der mehr der Mechaniker vor Ort ist und Anleitungen und Anweisungen von dem Techniker dann im Büro bekommt das aber nur der
Anfang stellt euch mal vor wir können eines Tages
im virtuellen Raum gemeinsam mit unseren Kollegen an den Arbeiten überhaupt
unsere Kollegen treffen vielleicht müssen wir nicht jede Dienstreise antreten vielleicht lässt sich vieles auch in solchen Rollen absolvieren das heißt nicht dass wir jetzt gar nicht mehr reisen aber das eine oder andere Meeting ließe sich sicherlich für die Technik die Technik entsprechend weiterentwickelt ist auch in solchen Rollen absolvieren oder im
Bereich der Medizin wird beispielsweise ja ob mehr dazu lädt die genutzt weil der Handel über diese Wirkmacht von Special Computing Technologien gesprochen das ist im Bild aus also Therapiezentrum in in Australien wo Phobien behandelt werden
oder im Bereich Psychologie alle Menschen mit Posttraumatischen Stresssyndrom die dann ihre Erfahrungen die sie vielleicht verdrängt hat in V er noch mal erleben um sozusagen das zu therapieren und das ist glaube ich eines
der vielleicht wichtigste beeindruckten Projekte aktuelle Google fängt an über Orte auf der ganzen Welt hin 3D-Objekte zu erstellen um sie unter anderem in der wird schon Realität begehbar zu machen stellt euch vor es das sein Potenzial hat für Menschen die vielleicht zu alt sind und zu reisen für Menschen die sich schlicht nicht leisten können natürlich ist es schöner wenn man vor Ort ist keine Frage darum geht's aber nicht sondern Menschen Zugänge zu Ort auf der ganzen Welt zu ermöglichen die sonst niemals bereisen würden das tat April dieser auch macht das
sehr sehr gut auch mit Fotogrammetrie Bidjan beispielsweise das Kölner Dom Projekt gemacht jetzt machen Sie was unter Tage wir das alles mal Revue
passieren lassen was ich euch jetzt am Beispiel gezeigt habe und dass Bildung und Lernen generell angeht da kann man als 3. was Sie mir sagen wir sollten Special Computing nicht als
Gegenmodell zu unserer Welt verstehen sondern als Ergänzung und Erweiterung vergesst die Zweiweltentheorie es gibt nur eine Welt die wir mit materiellen Erfahrungen Alltag und virtuellen die
wir in der vorher zum Beispiel machen Computerspielen anreichern gibt uns das gibt einem ein
Körbe und eine Welt und wenn es erst mal so weit
ist dass diese entsprechenden Technologien dann auch ist in den Massenmarkt bringen dann sollten wir heute schon und das ist mir halt ganz wichtig zum Schluss über die Ethik sprechen solche Technologien ganzer Eva schon gehört die mächtig diese Technologien sind und wenn man mal überlegt das im Vergleich zu sowas wie Facebook und
Facebook Netzwerk was ja eigentlich nur die Sonne das Art Forum Kommunikation aus Ende der Neunziger von der Zeit Tausende immerhin auf dem globalen das Geld von Facebook vorangebracht im Grunde genommen
zweidimensional auf dem Bildschirm guckend oder aufs Smartphone wird überlegen wenn dieses ganze Schlamassel was wir aktuell haben Schramberg sieht und so weiter wenn sich das mal dem wird das mal ausspielt auf VR und AR Technologien die ganz andere wird macht haben vergesst nicht dass dieser Mann nicht nur Besitzer der größten Social-Media-Plattform der Welt ist er arbeitet auch an den größten Virtual und Augmented Welle die Ökosysteme nämlich mit ob für das deshalb bin ich wenn wir schon Anfang Facebook zu regulieren dann sollten wir langsam mal darüber nachdenken wie wir virtuelle Räume regulieren ich wäre also ich mir gar nicht vorstellen was was sie fällt und Hassrede in VR ich habe er Räume bedeuten könnte wir uns dem Vortrag von von Eva vorhin gehört das ist natürlich noch eine ganz andere Erfahrung ist wenn man in VR plötzlich jemand einen zu nahe kommt ja dass es dass es plötzlich total spürbar ist oder Überwachung und diese ganzen rollende virtuellen Räume im mit 90 Bildern pro Sekunde zu ändern damit es Spaß macht und funktioniert werden so viele Daten erhoben und erzeugt und gespeichert und wenn man die zu Persönlichkeits- und Bewegungsprofilen zusammenfasst dann ist das wie heute in Sachen Persönlichkeitsprofile und Facebook und so weiter diskutieren echt da nichts also müssen wir eigentlich jetzt schon darüber nachdenken was tun wir den Datenschutz was tun wir gegen Daten sicher oder für mehr Datensicherheit im Feuer und Euro und wie verhindern wir Missbrauch mit diesen Technologien endlich geht es um die Frage wie wollen wir eigentlich leben angesichts einer dieser neuen Technologien am Horizont und was für einer was für eine Welt wollen wir unseren Kindern überlassen danke
i
Objektklasse
Schärfentiefe
Matrizenmultiplikation
POKE
Rollbewegung
Virtuelle Realität
Welle
Pyramide
Geometrischer Körper
Träger
Erweiterung
Zählen
Datensicherung
Gesetz <Physik>
Körpertheorie
Meter
Google
Prototyping
Schnittstelle
Display
Perspektive
Befehl <Informatik>
Übersetzungsspeicher
Rand
Kraft
Mobiles Internet
Laufzeitsystem
Empfindlichkeit
Software
Digitalsignal
Verbandstheorie
Twitter <Softwareplattform>
Betrag <Mathematik>
Datenverarbeitungssystem
POWER <Computerarchitektur>
Facebook
Version <Informatik>
Simulation
Smartphone
The European Library
World Wide Web
Tabelle <Informatik>
Ebene
Mathematische Größe
Gegenständliche Benutzeroberfläche
Facebook
Multiplikation
Zusammenhang <Mathematik>
JSON
Google
Sieden
Firewall
Entscheidungsmodell
Kraft
Print <4->
Lead
Systemplattform
Milan <Programmiersprache>
Physikalische Theorie
Hypermedia
Multiplikation
Bildschirmmaske
Computerspiel
Perspektive
Spur <Informatik>
Display
Softwareentwickler
Grundraum
Internet
Soundverarbeitung
Videospiel
Erweiterung
Pixel
Fünfzig
Point of sale
Datenmodell
Gasströmung
Objekt <Kategorie>
Ecke

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Spatial Computing – VR & AR als Grundlagen für eine neue Computer-Ära
Serientitel re:publica 2018
Autor Caracciolo, Luca
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/36107
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Spatial-Computing-Technologien wie Virtual (VR) und Augmented Reality (AR) stellen nicht einfach nur eine Fortentwicklung des Computer-Interfaces dar, sondern markieren den Beginn einer neuen Computer-Ära, in der digitale Virtualität selbstverständlicher Teil des Alltags und Realitätserlebens wird. Deshalb müssen wir verstehen, was Virtualität ist und wie sie im Alltag wirkt.

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback