Bestand wählen
Merken

VR stellt unseren Begriff vom echten Leben in Frage

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja wir kommen auch von mir ich freue mich sehr dass so viele
gekommen sind schon morgens in diesen Raum und von der virtuelle Realität zu hören diese Folie ist vielleicht auf den 1. Blick ein bisschen aber nur auf den zweiten vielleicht ist viele Büros der darauf zu sehen ist ist dieser schmale junge Mann ist der Gründer von Second Life den habe ich in San Francisco in seinem Land besucht am Montag natürlich großes vor und wird schon T und der hat mir dieses Bild gezeigt was eigentlich war ist in dem Fall im YouTube für mich abfotografieren 4 von seinem Screen er findet darauf sieht man wie Real heute schon ist natürlich kreuzweise zweidimensionales man kann es gar nicht sehen und sein Argument war man sieht darauf dass er so aussieht im echten Leben dieser Mal immer das so man sie denn ich nehme sehr viel älter aus habe ich aber nicht verraten dennoch möchte ich euch halt sagen warum VR so real oder sehr nah am echten Leben ist und zwar unabhängig davon ob wir versuchen genau so auszusehen vor wie viele wusste für mich hat die virtuelle Realität angefangen mit einem großen roten Mann es war das 1. Mal in einem sozialen virtuellen Treffpunkt ich weiß nicht ja von euch das kennt es gibt beispielsweise Ortsteils auch dieses Bild hier ist sagte kann man also dieses Headset auf die Kopfhörer und dann ist man zack auf einem anderen Raum und so ging es mir wie wahrscheinlich eine Frau probieren war total begeistert ist von diesem auf einmal ganz woanders zu sein durch diese kleine Aktion Headset aufzusetzen ich war einen ganzen Raum waren ganz schön aber großer heller Raum mit sehr sehr großen Fenstern von draußen die Sonne durch die Fenster geschieht Ich habe die auf meiner Haut gespürt und jetzt denke ich vielleicht kann ja nicht sein so Dankwart und es dachte ich auch als manche stütze aber trotzdem also wo man genau weiß das kann nicht sein ich kann das nicht spielen weil ich bin in Wirklichkeit in meinem Wohnzimmer haben ein Headset auf über Dinge die eigentlich gar nicht da sein können das was erst was ich gelernt habe in der Virtualität des gehören ergänzte fehlende reizte das Ganze wirkt surreal und wieso sind ja ich ich im Laufe des Troggs noch dass es gehört einfach dass er gänzt was normalerweise auch das ein müsse mich zum Beispiel soll die man auf der Haut spürt diese rote meines also aufgetaucht sobald ich in diesem Raum eine comma sobald ich das Headset aufwarten stand mir sehr nahe gegenüber ich Stanforder Treppe sind immer treibe ich konnte nicht so richtig ausweichen ich habe hinter ihm diese Fenster gesehen draußen die Menschen die sich unterhalten haben Hattenbach geplätschert alles ne ganz romantisch die Sonne ging unter ein und dann mit den diese schöne Stimmung kam der Mann viel zu nahe dass eine zweite Diktion man spürt in der virtuelle geht so wie im echten Leben wenn einem jemand zu nahe kommt in den eigenen Raum eindringt ist ist es wie im echten Leben der eigene hatten hat mir einen eigenen Raum und wenn der in der Heimat ein Ring das spürt man auch im virtuellen etwas kurz der Mann hat nicht lange zu wird die Brust gegrabscht und das war das 1. Mal ich weiter wie kann das sein dass ich das alles so anfühlt als stecke ich in diesem Körper zu nun aber Tasitolu Pixel warum warum bedroht nicht das so wenn Sie jemand sowas macht und die Frage hat sich in den kommenden Monaten mir ganz oft gestellte zum Glück habe ich nach diesen blöden Erlebnis am Anfang nicht aufgehört damit sondern den wieder und wieder in die Ferne ganz viele ganz arg nette Leute kennen gelernt die wichtigste ist wohl Sahner die man hier sieht und da sieht man auch schon gleich überweise 1. vor damit würde wusste dass man nicht aus dem muss im echten Leben also die wie lange Figures Designer die blau wenn ich stecken also Köpfe zusammen so alten Bibliothek Uhr vor uns Büchern geschaut hatten sie hat mich eines Tages angesprochen auch in diesem schönen Raum mit der Sonne und der Abendstimmung was hätte mit ganz sanfte Stimme und es war das 1. was mir aufgefallen ist diese sanfte Stimme zusammen mit dieser der dieser Kopf bewegt war das wir darüber tragen und zusammen mit der Gestik kriegt man dann wahnsinnig guten Eindruck von seiner Person das war das nächste was ich gelernt habe sie warme sehr sehr sympathisch ganz egal wie der Avatar aussieht und das ist dieses ist es eigentlich eine im Prinzip der einzige Eindruck der fällt aus dem echten Leben abgesehen von Haptik und von Gerüchten was ist eigentlich mit dem echten Leben aussieht aber durch die Stimme und die Gäste kriegt man total viel von dieser Person wird seiner immer bisschen traurig ich habe nicht nein ich gewusst wie so sie hatten eigenen Raum Daten beikommen hingebaut gehabt in diesem Raum konnten offenbar kommen stehen Wissen Stern und geflogen was es geht sich klingt Möglichkeit dieser was eine sehr romantische Stimmung auf diesen Balkon Raum hieß es sei das Teilen müsste ihn also Zeitmaschine sie hat einen wenn Gedichte gehabt und jetzt Bilder selber gemalt und alle diese die dichte Bilder waren arabisch beschriftet weil sie in Kuwait lebten hatten aber davon übersetzt sind diese Gedichte alle in dem die Zeit aber ich zurückholen kann was die vergangene Zeit ist und alle sind sie melancholisch das wichtigste aber bei seiner Reihe offener Kamin die man hier im
Hintergrund sehen können wir sicher da dieses Feuer dem aber man sieht auch im Hintergrund eines ihrer Bilder mit dem arabischen Schriften drauf wenn wir am Abende lang an diesem Kaminfeuer gesessen und haben diskutierten philosophiert auf dem Bild ist es noch ihm Virtual drauf eine ihrer Verehrer wie ich sagen würde Sie sagten 1 1 aber mein Freund jedenfalls auch immer den wir dort sie auf getroffen haben dem Adel langes Gerede das Leben und die Kinder und die Männer und was man halt so alles spricht ich habe erfahren dass ich streng gläubige Muslimin und ja wahnsinnig viel über Religion gelernt in dieser Zeit und wenn ihren auch von den Zweifeln die sie hat in der Erziehung Sie sie ihrer Tochter gestritten aber die Mainzer das Kopftuch nicht tragen wollte die leite dieser Streit tut Ansicht wären sie intensive Gespräche geführt bei seiner Wahl noch auf viele andere andere User zu Besuch sie wissen sehr kommunikativer Mensch und immer wenn jemand neue bekommen es in Ihrer Zeitmaschine hat die gefragt ruhen möchtest du reisen welche Zeit und es ist ganz banal ganz sie von Menschen erfährt wenn man ihn diese Frage stellt ich habe sie auch mal gespannt sein einige Zeit bist du eigentlich weisen und da hat sie aber nur so sind traurig den Kopf geschüttelt und ich nicht rauche beantwortet das was ich erst später erfahren habe denn ist im echten Leben besucht aber erstmal haben dem virtuell einfach viel Spaß zusammen gab gewann zum Beispiel Uniqlo Massen anderer virtueller Treffpunkt ist um mein Tennis spielen kann und es wirklich so meint man steht dann in seinem Wohnzimmer und holt aus und spielt Tennis kann sich im echten Leben aber nach allem was ich dort ein hat man sich ich eingeführt haben die gelacht und am andern Ende total verschwitzt und K O M Frisbie gespielt auch das keine ich guten welche Möglichkeit soll ich gute vorher also dem echten den ist dieser Frist einen komisch Luft rumgeeiert dass er auch das hat mich wieder bei Notwehrrechts ein für bis ich einmal mein Spiel getroffen habe mit dem kommt schon aber dann doch auf einmal wieder mit in die auch noch da ich habe viel nachgedacht über mich und über unser Verhältnis also seine Arbeit fällt in dieser Zeit wenn sie waren richtig gute Freundin geworden gleichzeitig wusste ich der wär muss und im echten Leben getroffen wie echt ist das eigentlich meine Freunde meine Familie angesagte fest auf mich auf man eine Story muss im Internet die Leute tun so als wären sie ja dann und in Wirklichkeit sind sie ja ganz anders sodass sie doch verarschen den Leuten und diese Frage hat sich bei mir durchgezogen das Gefühl eigentlich kenne Designer sehr gut ich konnte nicht wirklich sagen warum wir so sicher bin ich habe noch viele andere Leute kennen gelernt in VR er das
einen ein Bild von einer Ortsteilen zumal diese Sanddünen erkunden können die Bäume der beispielsweise Ketz kennen gelernt der hat den Avatar ständig gewechselt aber Vogel aber man Monstern wenn man dem als ne Mischung als Maus und Haase unterwegs oder war total aktiv oder hat mir die besten Tricks gezeigt also man kann da zum Beispiel man weiß wie auf die Bäume sich hoch Bienenkorb meine Oma der Baumkronen die Blätter wackeln und raschen um ein Roman mal wirklich die Höhenangst er hat mir auch gezeigt wie man hinter dem bestimmte Wende stützen kann Schatz finden Sachen wieder in die eingebaut habe von diesen ich dort müssen Spieltrieb zu befriedigen Leuten zu Geheimnisse rauskriegen in der Zeit und von der Welt bringen kann man kann an bestimmten stellt ob das einfachen Programmierfehler man dann dahin geht da noch ein Schritt nach vorne was dann fällt man endlos weit runter und am endlos viele von diesen stutzen gemacht und hatten wahnsinnig viel Spaß dabei am Beckett hat sich so schnell bewegt in seinem Körper das sich kaum mit der gekommen auf das mal richtig im Alter ist er bewohnt ein Cörper wirklich das ist wenn total intuitiv dieses Biemann rennen springen fliegen das geht alles in die muss sich ein bisschen dran gewöhnen es ist aber erstaunlich intuitive nicht aber oft bei ihm wirklich kaum wieder gekommen so aktiv und so über alle gleichzeitig war an ich habe Chris kennen gelernt Diplomaten aus Kanada der auch sehr traurig war der drüber gesprochen warum man bei seine Familie Ausreise muss der Band dann der Zwang Bombenanschlag und seine Frau und seine beiden Töchter mussten dann von seinem Arbeitgeber aus ausreisen der ganz allein im großen riesengroßen Haus was aber mal ganz leer waren und oft auch nicht pause wird morgens im Panzerwagen zur Arbeit gefahren abends zurück und durfte dann nicht mehr weg er einfach furchtbar einsam und hat seine Familie gerissen hatte dann später in Fall wieder getroffen und hat gesagt wenn wir dass die Lösungen hat sich wieder gesehen er war gemeinsam in einem Raum fast im echten Leben und das hat ihn getröstet und deren Verhältnis würde ich sagen gerettet dann ist noch
diese Trott übern Weg gelaufen dass die Verlobung von denen zu die beiden sich in freier kennen auch in Feuer verlobt und davon ist zum 1. Mal schade dass diese Welten aus Pixeln besteht aber die Torte einfach nicht essen kann ich weiß auf diese Verlobung jeder der beinharten ganz Haus gebaut für seine für die Frauen die sich verliebt hat und hat ihr um ihre Hand angehalten und er aus dem Anlass Gas doch diese Torte ich habe Christel kennen gelernt das ist eine von der habe von Anfang an alle Leute erzählt in aus Bells 7 macht die besten Partys unser gleich hatte sie geworden sagt ja sie hat im echten Leben Angstschürung sie kann Mensch mich im echten Leben treffen und davon Wein vor er wirklich nichts zu spüren sie ist wahnsinnig kommunikativ und quirlig dann wir die besten Partys der zum Beispiel Raum gebaut in denen Klavier standen dem 2 Menschen vierhändig Klavier spielen können das geht auch wenn der eine aus USA an einer aus China kommt sind wir leben Sie die wir noch nie hatten und jetzt auf einmal geht es hier ist Christel drauf die im Vordergrund am Set auch im Raum gebauten Campingplatz gebaut wenn sie so gelange tat dies macht die gehen oft 8 40 Stunden war man aus verschiedenen Zeitzonen zusammenkommt und alle auch mal schlafen müssen also doch bei diesem Campingplatz einen wunderschönen Sternenhimmel ich finde und dort sich wirklich dann hingelegt mit ihren Headset und geschlafen aber zu nachts die Augen aufgemacht entstandene geschaut und dann aufgestanden weitergefeiert und so oder so einer Partie als sich mir die Frage gestellt hat wieso ist es ja so real oder was genaues Eichels real sie werden die Nacht durchgefeiert wenn wild getanzt obszöne Kartenspiele gespielten dann ist die Festplatte immer verabschieden ich dachte allen sollen andere Leben zurück das Headset abgenommen und vor meinem Fenster sind hat gerade geht der Mann in Deutschland sind so Kinder mit so großen Schulranzen durch die gegen gelaufen und auf einmal das Gefühl jetzt fühlt sich die Realität virtuelle an dass es in ihrer und alle diese Fragen habe ich Thomas Metzinger gestellt der Philosoph an der Uni Mainz beschäftigt schlank Zeit ganz lange Zeit mit solchen Fragen virtueller Realität und was macht die Räte eigentlich aus hatten Ethikkodex veröffentlicht und an er seine Erfahrungen genau wie weit ich auch gemacht habe man fühlte in diesen diesen Cörper quasi seinen eigenen gesagt dass es gefährlich deswegen Bossen Ethikkodex das entscheiden können was wir machen wollen mitfeiern was auch nicht für ist Glücksfall dass falls gibt weil er endlich eine seiner Thesen beweisen könnte nämlich die dass unser Bewusstsein nicht unseren Körper gebunden ist und unser Bewusstsein Kauper wechseln kann das hat er mit dem Experiment gemacht erhalten Teilnehmer Pack und der wird von hinten mit der Kamera gefilmt und bekommt dieses Bild eingespielt vor sich also war auf und sieht quasi sich selber von hinten vor sich das heißt auch dass der Bau des Xperia sichert das nur in Japan aus ist möglich die gesellt gefiel mir dieser sieht man spürt man es nicht mehr in seinem Körper und der hat dann diesen Probanden von hinten mit dem Stabs am Rücken entlanggestrichen sieht der dann ja selber auch dass der Mensch vor ihm derselbe ist mit dem erstarrten im am Rücken gestrichen wird und dass hat die Probanden gibt's Gefüge sind diesen Cörper der außer dem eigenen Körpers und das Ganze funktioniert auch mit dem gefleckten virtuellen
Körpersinn dem weil es vor der Kamera oder Krieg der Proband vor sich eingespielt und anderen Cörper der in diesem Abstand steht sie es gleich wenn man diesen Staat bringen Rücken oder sieht der Körbe wird am Rücken spürte er ist in diesem anderen Cörper sie wurden haben gesagt es fühlt sich irgendwie seltsam an aber es ist so wenn man spürt dass man dort im Körper ist ja den wird sie natürlich auch gefragt was ist der äußeren Welt ist die überhaupt existent also wenn diese ganzen Texte und so gut vorspielen können dass wir das dass sie das die reale Welt ist so wie im Film Matrix die Michelle die meisten war ich kenne es denn dann überhaupt gesichert dass diese Welt überhaupt existiert oder diskutieren Philosophen auch schon lange drüber unter Thomas Metzinger hat mit dann ein rotes Sofa gezeigt hat gesagt ja was ist damit das ist dieses rotes das real die andere zu schwächen einen 2. nicht sagt er sagt dieses Rot das sind Eigenschaften eines Modells in unserem Gehirn also nach seiner der gibt es keine Farbe die Gegenstände an sich sondern es gibt Wellenlängen und dass unser Gehirn daraus macht also ein Hotel dieses 2. so weisen Hotel was unser Gehirn erstellt hat nach allem was ist eine Information die da sind und der sagt das ist nicht elitär sondern virtuelle Realität was wir erleben untersagt wenn sich was real 1 für dann liegt das daran dass unser Gehirn Vorhersagen Macht über das was jetzt passiert oder wie sich das anfühlt immer wieder mit der Welt interagieren und wenn diese Vorhersagen über eine Stimme mit dem was dann passiert und das klingt vielleicht müsste theoretisch aber real ist so haben auch andere Psychologen Geschäft bestätigt die sich mehr für Mitfahrer beschäftigen wenn den Verein gehen und es ist alles so wie im echten Leben dann kann also unser Gehirn diese Vorhersage schwierig also beispielsweise ich die offene Gruppe von Leuten zu und deren Stimmen werden immer lauter sie im echten Leben oder ich gehe in Richtung einer Lichtquelle und ich sehe meine handelt immer heller das ist wie im echten Leben wie viel erleben quasi die Physik der echten Welt in der virtuellen regeln das ist der Grund warum sich das alles echt anfühlt also die Gesetze der Physik der von klein auf einfach intuitiv lernen werden zu Zeugen der Realität und von dieser Matrix artigen virtuellen Realität rein doch viele wusste den ich ich jetzt Anfang kurz virtuell gezeigt da gibt es auch real hier und man sieht auch dass ein bisschen älter ist als auf dem Bild am Anfang er hat vor vielen Jahren SecondLife gegründeten dass man damit ja sehr erfolgreich also es überzeugt davon dass es dieses Bedürfnis gibt nach Alternativen Realität und er glaubt jetzt mit vor er ist es richtig möglich geworden einer der dich auch eigenen Treffpunkt aufgebaut halt der Sites so ähnlich ortsfest wie in einen Treffpunkt in der virtuellen Realität und er sagt wir werden eines Tages wählen können zwischen verschiedenen Realitäten die werden so real werden dass diese jetzige hiesige Realitäten noch eine von vielen seiner sagt die wir das Museum dann und wir können aussuchen wo wir uns aufhalten wollen werde zurückkommen zum Essen und zum Leben und damit er nicht allein es gibt auch den US-Philosophen der mit Schaummasse sagt virtuelle Realität dass keine zweite Klasse Realität tatsächlich für die Menschen die ich dann ich die dem besucht habe und ich aus weil er schon kannte die sich dort sehr viel aufhalten bis die vielleicht sogar 1.
Klasse die sie ihn vorher schon jetzt mit ihrem echten Leben vor aus verschiedensten Gründen die am Tag ihres Freundes feiern dort ihre Partys sie verbringen dort ihre Freizeit an ja und für mich wurde jetzt Zeit dieser Frage nachzugehen wie echt sind denn diese Beziehung die zu den Leuten habe und ich habe also angefangen die einzuschreiben zu fragen kann ich Euch besuchen komme ich würde im echten Leben sehen alle voran natürlich Bänden Schule dieses Paar mit der Hochzeitstorte traute man jetzt hier in Echzell wollte von ihnen wissen kann es sein dass man vorher ein paar müssen das dann auch im echten Leben die Angst vor zugestimmt die war natürlich total überzeugt und unfreundlich aber diese Geschichten die Welt trägt dass man sich und war verlieben ein paar sein kann Schubert der den Kindern hatten Heirat Visum beantragt das wegen mich getroffen ich habe den in Atlanta besucht und zwar in dieser Bar und ist erst später
aufgefallen es immer gerade die anbefohlen noch da von der
Torte wie ähnlich sich diese beiden Bilder
eigentlich sind also von den Farben her und auch dieser Tresen ist da also auch dort als sich dieser in
diesen Babic Your ankamen das Gefühl wie real ist es so dass es nicht auch im Handy so'n bisschen irreal alles dann Service kann natürlich auch
dazu also bin und ich war wichen werden von seiner Liebsten erzählten hat mir auch gesagt es war die Stimme war der Humors war die Art wie wir zusammen in vor interagiert habe es war ganz klar wir passen zusammen das ist die Frau die ich heiraten will werden dieser der muss oft umziehen aber in der Filmindustrie und hat deswegen weil eigentlich keine SMS entwurzelt keine eigenen kein richtiges Umfeld hat keine Freunde hat aber nie eine Freundin gehabt auch weil sagte sehr schüchtern also ich Schule seine 1. Freundin und er meinte auch als er sie im echten Leben besucht hatte war das ganz klar sehen sich im Flughafen getroffen natürlich Sie war aufgeregt aber es war ständig ich frage Sie waren ja schon ein paar das einzige was ihn diesen Abend ist ein bisschen geknickt hat sein lassen war dass er nach diesem Besuch in wird in London gelebt damals bevor sie danach ging es um dieses Visum zu holen dass der geneigte drinne Fernbeziehung hat er sie erst 9 Stunden eingeflogene seit Wahnsinn es ist dieser wahnsinnig weit weg und den vor 1 7 1 7 gemeinsam diesen einen Raum gewesen in verschiedene Räume immer gemeinsam diesem Gefühle sind am gleichen Ort und auf einmal recht Lämmer der gemerkten ist dies ganz weitere Seite spielte diese Distanz ob die reale und die virtuelle Welt realer ist habe ich ihn warten hat gesagt nur 1 ist klar sagst also ihrer Realität kotzt mich an jetzt weiß ich wie weit zu weg ist für ihn war die Vereine Real und besser als im echten Leben ja lange Zeit in USA da diese vor den aus Kuwait die hat sich erst ein bisschen geziert als ich gesagt habe ich komme dem bisschen er sie hat er sich einfach nicht mehr gemeldet hat mich auch nicht mehr vor Eintreffen wollen wir sagen was ist los am schon darüber gesprochen habe ich wie ich meine echten dem besuchen wir sind doch Freundin aber sie hat auf einem er aber auf einmal nicht mehr zu erreichen in der doch zugestimmt wird also gut comma Schutthalden unbedingt willst und damit in Kuwait getroffen ich habe seit seiner was war denn los lassen das Problem aber müsste mich treffen Nation erklärt dass sie im echten Leben
keine Freunde hat und dass die Sorgen hatte Z im virtuellen Leben auf einmal Freunde gefunden und sie hat seit sie klein ist das Gefühl sie passt eigentlich in die Welt die hat keine niemand mag sie die Leute finden Sie Kon ist dann und dem virtuellen was anderes und sie hat Angst dass diese freuen aus der virtuellen Realität auf eine vielleicht das Leben kommt dann machte sie auch nicht mehr was natürlich Quatsch ist also ich habe sie noch gemacht und das war genau so wie er wie im virtuellen ich habe ich habe gemerkt wir sind uns ja vertraut und sie waren nicht anders als aber ich habe nur eben ihr Äußeres noch nicht gekannt was dann anders war in 3 spannende Tage sie hat mir ihre Stadt zeigen wollen zitiert das Problem war dass sie die gar nicht kannte weil sie das Haus nicht weil es ist es eigentlich immer zu Hause sie dachte jetzt eine Touristin kommt aus Deutschland muss sie zeigen wir muss ständig Verfahren Übernahme
dieses Aquarium Befundes gezeigt eine Sehenswürdigkeiten Kuwait-City und ich finde auch da sieht man irgendwie dass das ganz wie real ist und dass die Realität nicht unbedingt realer sein muss als das virtuelle viel über das Verhältnis von Männern und Frauen uns unterhalten und uns dann auch teilweise gestritten Sie sagten ihrer Religion ihrer Kultur dürfen sich Frauen nicht mit einer Männern treffen außer mit ihrem eigenen denn Tochter auch mal der dort immer geohrfeigt als sie bei einem Date erwischt hat und sie wohl abstreiten dass Sie vor Ihrer hatten Feuer aber für mich war alles was ich mit ihr erlebt und gesehen habe dass sie hat vor ihr und sie führt der mehr Art von Beziehung in er und das ist glaube ich auch die scheint in dem Fall für muslimische Frauen dass sie unbemerkt von der Öffentlichkeit und ohne bestraft zu werden in ihrem Wohnzimmer einfachen Sohn Andre alle Welt eintauchen können da ihren Spaß haben ja sie hat mir auch die Frage beantwortet warum sie welche Zeit sie reisen will eines Tages diese Ehrentafel für die heldenhaften Kämpfer gegen Saddam muss ihn gezeigt und darauf auch ein Foto von
einem Mann der mal ihr Mann war er sehe man seit mehr als 25 Jahren tot die Tochter war damals 2 Jahre alt und sie wird tauchte heute alleine zusammen eine sehr klein sehr dunklen Wohnung die sie abgeklebt hat sie sagte Eva du wolltest immer wissen wo ich reisen will ja ich möchte in die Vergangenheit reisen die Zeit als mein Mann noch gelebt hat ich vermisse ihn so sehr ja doch Katz hat sich auf einmal nicht gemeldet die dieser agile meine immer die ganzen Avatare gewechselt hat und fliegen und Biermann und alles konnte der auf einmal weg niemand wusste was los ist ich habe geschrieben und gesagt Hetze wir dich besuchen kommen wo bist Nobistor keine Reaktion wird dann besann comma der schon seit dem Jahr davon dass er bald sterben würde hatten schlimme Herzkrankheit das wussten irgendwie alle für Gesetz einfach gestorben und ich dachte auch Herr kann das sein dann ist ein Facebook Topos aufgetaucht denn mir geschrieben hat 1 Foto drauf von dem Haus was wird komplett auf die Grundmauern gebrandet geschrien ich war in diesem Feuer und danach wieder keine Reaktion nichts zu erleben Brust waren nur 2 so trauriges Marlies von Freunden und dann diese Freunde angeschrieben oder gebe es geschafft Kontakt sind so komme der Facebook Messenger und Geschwindkeit ich will dir's besuchen kommen bis zu denen der gesagt komm nicht ich bin hässlich kess ist glaube ich nicht und ich komme trotzdem liebe dich besuchen kommen darüber gesprochen hatten seltene binnen grauer alter Mann er kann nicht ich habe aber dann immer ein bisschen darauf bestanden sagt doch also Sag mir wo du bist und damit schließlich in 2 Kellen besucht im Staat Washington an sich schon recht trostlose statt da war gelandet nachdem wir nen und sie durch die USA nachdem sein Haus abgebrannt war gebe sicher dabei eine Minute angezeigt wird er wollte eigentlich Westküste ist dann schließlich ist ihr Kleid obdachlos richtig gegen gezogen weil das alles viel zu teuer war setzen 2 keine gelandet das die aus der
Stadt das ist aber dann von Westen Richtung Osten reisen die man sich in dem er sich er ein Kellerloch leisten konnte nämlich in denen besuchte hier vorgefunden hat er geht dabei nach einer
Familie in diesem Haus das total vermüllt und Kapuzen ergibt im Keller in diesen diese roten Abgängen Fenster gehören zu ihm sehr man also ein Raum gegeben fleckig immer 13 schreckliche Teppich kein Tisch kein Stuhl und der lag der ja halb sitzend halb liegend hat mir auf seinem Smartphone gesagt und hat gesagt das Problem ist dass ein Headset verbranntes bei diesem dran dass er kann ich man die virtuelle Realität und dies aber eigentlich sein Leben ich überspringe zwar Sachen und die Zeit schon so fortgeschritten ist und wurde dann des ganzen Besuches klar erlebt es gezwungen in diesen biologischen aber zu leben den wir jetzt ist und will aber und kann da nicht leben weil sie hat diese Herzkrankheit der hat ständig Herztabletten genommen hat in seinem Kühlschrank nur noch ein Päckchen Toastbrot gehabt aber Pleitewelle von Frührente leben muss wegen dieser Krankheit und hatte sein letztes Geld ausgegeben gehabt für Bauteile von Computer und sich wieder Zugang zu seiner virtuellen seinen echten also dem eigentlichen echten Leben zu verschaffen ja denn gezwungen rauszugehen 1 auf dem gerade Flohmarkt und habe in gründete gekaufte Service müssen in Seßlach in seiner Wohnung und werden ganz viele schöne Erlebnisse mit Menschen der im Nordosten gesagt Menschen sie mein Problem sie mögen mich nicht ja denn trotz allem was sie erlebt haben nicht überzeugen können davon dass Menschen die mir noch eine
Minute die das Männchen sehr gut meinen sie waren nett oder ist ein ganz charmanter man eigentlich hier sieht man mit seiner seinem Pepsi der immer dabei hatte er wollte immer dass wir eine Fastfood-Kette essen gehen wir da geht für 5 Dollar Menü übers noch an immer noch 2 Tage essen kann man doch so oft man möchte diesen Becher Wiederauffüllen sie dann immer dabeigehabt
bei als unseren Ausflügen und was denn ich habe gespürt dass Ihnen das alles zu setzt also dieses draußen sei untermischen seines war anstrengend für ihn es manchmal einfach ohne Kommentar aus dem Restaurant ausgelaufen aus dem Bus ausgestiegen und hat Schweisthal auf der Stunde gehabt beseitigt kann gar nicht mir leid warte kurz hat unsern Spaziergängen es ist so schwer geatmet und konnte auch da teilweise nicht mehr also er ist im echten Leben ganz andere als in vor Ärzte also zumindest sein aber Essen ganz andere vom Mensch Herr von sein Charakter habe ich ihn wiedererkannt und den hier und da gemocht wenn eine gute Basis gehabt aber das echte Leben es einfach nicht sein Element und das muss es auch nicht sein und das ist um eine Messe ist sicherlich ich gerne mitgeben will für Kulturpessimismus wenn vor er so echt ist wie das echte Leben und
andere Realität ist und wir uns aus und können wir leben wollen warum nicht das eine gute Sache er i mehr
Hypermedia
Second Life
Pixel
Aktion <Informatik>
Eigenwert
Virtuelle Realität
Bildschirmfenster
Reihe
YouTube
Zeitreise
Touchscreen
Monster-Gruppe
Lösung <Mathematik>
Internet
Länge
Mischung <Mathematik>
Baum <Mathematik>
Formation <Mathematik>
Zeitreise
Programmfehler
Physik
Objektklasse
Matrizenmultiplikation
Virtuelle Realität
Stab
Physik
Geometrischer Körper
Zeitzone
Gesetz <Physik>
Körpertheorie
Richtung
Informationsmodellierung
Prognose
Festplatte
Benutzerschnittstellenverwaltungssystem
Schnittmenge
Abstand
Information
Pixel
Objektklasse
Dienst <Informatik>
Virtuelle Realität
Virtuelle Realität
Virtuelle Adresse
Hausdorff-Raum
Geschwindigkeit
Facebook
Sage <Programm>
Keller <Informatik>
Richtung
Avatar <Informatik>
Dienst <Informatik>
Virtuelle Realität
Smartphone
Datenbus

Metadaten

Formale Metadaten

Titel VR stellt unseren Begriff vom echten Leben in Frage
Serientitel re:publica 2018
Autor Wolfangel, Eva
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/36103
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2018
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Manche Menschen leben schon heute mehr in der Virtuellen Realität als im so genannten „echten“ Leben. Doch diese Unterscheidung ist relativ, wie meine große Recherche 2017 sowohl in VR als auch aller Welt ergeben hat. Die Menschen machen das, was Forscher für die Zukunft vorhersagen: wir werden wählen zwischen Realitäten, in denen wir uns aufhalten. Die Virtuelle ist keine zweite-Klasse-Realität. Wie fühlt sie sich an für die Menschen, die sie schon jetzt ihrem echten Leben vorziehen?

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback