Bestand wählen
Merken

Die Rolle von Hochtemperatur-Wärmespeicherung

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die Rolle von Hochtemperatur-Wärmespeicherung
Alternativer Titel Die Rolle von thermischen Speichern
Serientitel ESC: Die Zukunft der Energiespeicher – Trends und offene Fragen
Autor Steinfeld, Aldo
Haselbacher, Andreas
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 2.5 Schweiz:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/35387
Herausgeber Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Englisch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Abstract Speicherung hat schon immer eine wichtige Rolle im Energieversorgungssystem gespielt. Während die Speicherung fossiler Energien (beispielsweise Öl, Kohle und bis zu einem gewissen Grad Erdgas) einigermassen einfach bewerkstelligt werden kann, so ist die direkte Speicherung von Elektrizität nicht möglich. Dabei spielt aber die indirekte Speicherung – heute vornehmlich in Form von Wasserkraftspeichern – im Elektrizitätssystem eine zentrale Rolle, denn Produktion und Verbrauch müssen jederzeit ausgeglichen sein. In einem zukünftigen Energieversorgungssystem mit einem hohen Anteil von neuen erneuerbaren Energieträgern, welche variabel ins Netz einspeisen, und zunehmend wichtigeren dezentralen Elementen entstehen neue Herausforderungen: Z.B. wird der Ausgleich zwischen Produktion und Verbrauch immer dynamischer und schwieriger zu prognostizieren. An diesem Symposium soll erörtert werden, inwiefern die Energiespeicherung in Zukunft dazu beitragen wird, diese Herausforderungen zu meistern. Folgende Fragen sollen dabei diskutiert werden: Welche Art von Speicherung wird in Zukunft nötig sein? Welche Technologien sind am vielversprechendsten? Wird Speicherung zentral mit Grossanlagen oder dezentral mit Speichern z.B. in Gebäuden implementiert werden? Sind die regulatorischen Rahmenbedingungen geeignet, den Bedarf an Speicherung zu decken? Wer wird in Speicherung investieren? Was sind mögliche Geschäftsmodelle? Das Symposium soll zur derzeitigen Diskussion rund um die Energiespeicherung beitragen. In wissenschaftlichen Beiträgen von Prof. Vanessa Wood, Prof. Aldo Steinfeld, Prof. Thomas Schmidt, Prof. Renate Schubert, Prof. Tobias Schmidt und Dr. Gaudenz Koeppel wird der Stand-der-Technik der Energiespeicherung dargestellt. In einer anschliessenden Podiumsdiskussion mit Vertretern der Industrie, der Wissenschaft und der Administration wird diskutiert, welche Rolle die Energiespeicherung in der Zukunft spielen wird.

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback