Bestand wählen
Merken

... and the rest will follow! (Digitale) Musikwirtschaft und Regionalentwicklung. Ein Zusammenhang in Gegenwart und Zukunft.

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
der
Post
ja hallo zusammen ich darf Euch recht herzlich begrüßen zu es war
sehr schön ende des für Furore digitale Musikwirtschaft mein Name ist Ulrich München was ich bin für das Netzwerk Kreativwirtschaft Baden-Württemberg verantwortlich Kreativwirtschaft das ist Software das hingegen ist das ist für ihn das ist Animation des ist es ein also alles so Bereiche wo Baden-Württemberg echt Spitze ist Kreativwirtschaft ist natürlich auch Popmusik und Musikwirtschaft und ich weiß nicht ob es so klar war aber auch im Bereich Musikwirtschaft ist Baden-Württemberg so gut aufgestellt und deshalb wollen wir hier mit euch dann über die digitale Musikwirtschaft diskutieren ich wird gleich auch das Mikrophon an die Anwender klar aber dieses Cluster Managerin Musikwirtschaft in Mannheim und ja man ist ja mit der Popakademie sozusagen ein Hotspot für das Thema Musikwirtschaft in Deutschland und der wird auch gleich ein bisschen was noch dazu hören und ja wer sich noch mehr für Baden-Württemberg interessiert draußen gibt es noch ein Stand von der Fachkräfteallianz Baden-Württemberg also für alle die vielleicht so bisschen an genervt sind von den Schwaben heißt Sachen hier in Berlin also es gibt doch ein paar gute Jobs in Baden-Württemberg wie wir da noch anzubieten haben also immer noch noch Fußbälle also Fußbälle gibt's auch noch und ja würde uns freuen wenn er Anstand vorbeischaut und außerdem anschließend gibt es auch noch in der Bewerber auf Einladung der Stadt Mannheim aber auch da sagt er immer noch was dazu ja ich würde jetzt viel Spaß und spannende Diskussion und der danke Olli ich erstmal vielen Danke an die MFG Baden-Württemberg für die Einladung der für dieses Pendel heute thematisch und personell besetzten dürfen ich bin nicht alleine gekommen ich habe wie mir erschien sehr spannende Referenden befragten eingeladen ob sie heute mit mir über digitale Musikwirtschaft ich sage bewusst der Schwerpunkt liegt auf Wirtschaft und nicht auf Digital bei digital ist die Musik das wissen wir allen Grund über Regionalentwicklung sprechen wollen mit dem Kon M einen Zusammenhang in Gegenwart und Zukunft des wegen bitte ich es auf die Bühne zu meinen Sebastian Schweizer Geschäftsführer von stehen bereits da Brackets den 10 Porto François
möchten in eini ich schwarz von Hanning Rackets und freier in Consulting bei unter anderem er eigene Basen Sekt und Professor Hubert Banjo Geschäftsführer der Popakademie herzlich willkommen n bevor das es untergegangen ist
Sebastian Schweizer gerade schon gesagt Hinterwäldler Rackets gibt es seit 1900 99 das Label bekanntgeworden durch Chlor oder andersrum Shows bekanntgeworden durch euch durch die Orsons durch ist und viele viele weitere Mehr jetzt ganz neu auch musste und heiß kalt was uns Mannheimer natürlich auch sehr freut einen inneren erholt Prozesse und Hubert waren wo armenischen der legte es richtig nahe der Popakademie Baden-Württemberg in der einzigen staatlich anerkannten Hochschule zur Popularmusik Studium zum Popularmusik Studium 10 Orte wo es bei cosmo trat das sind die Veranstalter unter anderem der Zeilen Wort oder das La die Parks
Veranstal er verantwortlich für den gesamten Online-Konten zur Chemie der alles was mit PR und Veranstaltung zu tun hat was die bei ihnen und an die Rubinschwarz angefangen mit Stile Ports
einem Künstler Management Unternehmen seinem eigenen jetzt bei verhandeln Brackets einen kleinen so kleinlich aber eine Ini erlebe auch noch freier in oder in Akkon Seitenbäche was Musik und schreibt gerade seine Masterarbeit bei IMG Liebreiz richtig sehr schön gut dann der 1. Zentrum über die nicht gerne reden würde wo ich noch was man stand 1. Zwischenbericht nur lauter reden vergessen bitte heißt es ein Zusammenhang in Gegenwart und Zukunft aber er Gegenwart und Zukunft funktioniert natürlich nicht über Vergangenheit und da wir hier bei einer wird seine Konferenz sind und wir nicht davon ausgehen dürfen und müssen dass wir alle Musik Spezialisten sei ein ganz kurzer Rückschlag in die Vergangenheit das Problem 19 177 kam der Erlanger Professor auf die großartige Idee Musik über Telefonkabel zu verschicken das Patentamt Patentamt hat gesagt das geht nicht da der gute Professor vom Fraunhofer-Institut hat weiter geforscht und hat sich Hilfe geholt und 1900 95 bewies Karlheinz Brandenburg mit seiner Dissertation mit dem Namen Beitrag zu den Verfahren und der Qualitätsbeurteilung für hochwertige Musik Kultur Kodierung dass es doch geht spricht die MP 3 war geboren dann hat man in Brandenburg damals gefragt ob eigentlich wissen dass er damit eine ganze Industrie nämlich die Musikwirtschaft zerstören würde und er hat damals gesagt wir zerstören sie nichts wie verändern sie nur die Branchen muss sich auf die Show auf die Chancen im digitalen Vertrieb einlassen so das war jetzt knapp vor 15 Jahren man kann so viel sagen er die Branche ist startet noch immer mittlerweile Skins die auch und ich bin gleich fertig es gibt noch ein Jubiläum der dieses Jahr zum 1 10 Jahre Popakademie aber auch zum anderen 10 Jahre als uns aber sehr lustig ist er normalerweise ist schon sehr sehr laut wenn es was tolles zu vermelden gibt 10 Jahre alt und wurde erst sehr sehr eher leise gefeierte Frage sind sich warum ist die Jobs hat seinerzeit ich sag jetzt mal durchgedrückt dass ein Album 10 Dollar kostet und eine Single 99 Cent in hat gemacht im Vergleich im Jahre 2000 sozusagen der Höhepunkt der CD ihrer wurde allein in den USA eine Milliarde Silberlinge verkauft in der und 1 Milliarden 2 Tausend 7 also 7 Jahre später der Crash war quasi der Betreiber das Deck für was erstmals dass einzelne Downloads überall tions die CD-Verkäufe überstiegen haben theoretisch ein Grund zu feiern in Zahlen heißt das 820 Millionen verkaufte Einzel Downloads zu 500 Millionen verkaufte CDs ist erstmal nur in Amerika 2012 immerhin 1 Komma 4 Milliarden Digital Single verkauft das sind 7 Mal mehr als die ist kann man sagen doch Droll die Kunden haben das an angenommen ganz hervorragend wenn man jetzt aber sieht dass die setzte zwischen 2003 und 2012 von 12 Milliarden auf 7 Milliarden geschrumpft sind ohne Inflationsbereinigung das heißt Umsätze um 50 Prozent halbiert dann ist das mit dem Feiern in der leicht doch ganz gut dass man leise feiert ihr kann man ja sagen vielleicht müsste man als Johnson Emerson und den ganzen einfach nur noch ein paar Jahre geben der Aufwärtstrend bei spürbar aber auch als und zum Emerson eher rückläufig weil es gibt ja auch Spotify frei und Netflix das es gibt schon wieder etwas Neues nämlich das Streaming in Frage sagt nichts darüber reden wir jetzt jetzt reden wir über die Zukunft Hubert als auf diesem Pendel sozusagen dienstältester an du hast ist die die 1. den ist Sony Music der Transformation du hast Bonner gearbeitet wenn du eine Zeitreise machen könnte es dann noch mal 20 Jahre zurück und deine alten Kollegen treffen würdest was würdest du denn sagen würdest du denn sagen Freunde wir müssen uns eher einstellen da kommt eine technische Erneuerung wir müssen über DRM nach oder würde so sagen lieber Inas wir brauchen weniger smart und denn brauchen vielleicht wieder Themen die die Menschen mehr liebhaben weiter ,komma technische Erneuerung und dann klauen die uns quasi die CDs nicht vom LKW aber aus dem Internet was würdest du sagen sie würden vielleicht durch die Flüsse seelische und Umbrüche Wissensfragen er hat jetzt die Möglichkeit Euch mit Konsumenten zu verbünden durch das Internet und tut das tut dass er bezüglich allen Funktionen der App bezüglich Künstler es ist grau dings bezüglich Künstler Entwicklung gezündet des Vertriebs er alles in allem Wertschöpfungs Phasen kann man heute und sollte man heute eben mit dem Konsumenten ganz ganz eng zusammenarbeiten einfach oft geht es um Anhalts sehr früher sehr sehr wohl die es gab ja sehr sehr viel mehr Menschen Bücher die hohen runtergelesen in 2. Schiff Ex-Miss also die Kundenorientierung wurde damals ja sehr propagiert aber jetzt ist sie wirklich möglich dass in Internet macht es möglich und man fängt langsam an zu verstehen das ist nicht nur ein reines Vertriebsinstrument ist das nicht nur ein reines Marketing oder Aufmerksamkeits Mensch mit in's von 1 zu 1 das Instrument einfach wirklich ganz deutlich ganz klar sehr zielgenau mit sein Publikum zu kommunizieren deren Wünsche genau abbilden zu können und sie zu involvieren auch in Produkt Insteon der also hier Beschwerden öffnet sich eine ganz andere Welt als die der Mann bisher trennbar L noch mal kurz in der Vergangenheit
geblieben was es damals eigentlich schiefgelaufen warum waren andere Download-Plattform Anbieter schneller als die Musikwirtschaft selbst warum haben andere schneller mit illegalem
Content oder kompetent Angebot Geld verdient und nicht die Musikwirtschaft das gab schon gleich zu Beginn gab es Leute Tim Renner zum Beispiel damals noch Chef von über so alle die 1. er in eine Plattform die Deutsche ehrlichen deutschen auf den Weg gebracht damals noch Gerhard Schröder war noch am hat noch die er hat Band durchgeschnitten aber das Problem war und ist immer heutzutage noch ein einzelner also große Firma ist natürlich auch die Konkurrenz der anderen für das heißt das die werden in der Regel ihre er an er etwa einen Mitkonkurrenten nicht zu fügen stellt dazu brauchts dann eben neutrale Akteure das war dann das was ich von ihr einen Spieler was den eint Jurist aber das ist nach wie vor so der Fall und was wir sehen es jetzt im Falle es Prodi frei der die eine sehr clever gemacht wo die Freiheit hat glaub ich die großen Labels alle beteiligt müssen um alle schwer uns Prodi Fall so dass alle auch bereit sind wir hier Musik für die Streaming-Dienste zur Führung schon das war damals eben nicht der Fall war konnte die nicht unter einen Hut bringen sehr fröhlich darüber nachgedacht worden in den Firmensitz ist auch keine Vollidioten obwohl sie oft als solche bezeichnet werden dass es auch nur die die was dann strikt strategischer Planung verstehen aber dies natürlich auch er haben ihre haben ihre Levitation was wir denken an die Beine unterm Strich sind diese Firmen Verwerter diese Firmen Wirtschaftsverkehr unternehmen die auf Umsatz Marktanteile und Gewinne programmiert sind und in die auch sehr kurzfristig denken weil sie oft auch börsennotiert sind also alle Vierteljahre ob alle 3 Monate ob der ob die jede Zahlen präsentieren müssen ist oft dann für langfristige Planung wird fällt dann auch der Rückhalt von ganz oben sind also ein Sammelsurium von Gründen warum man sich damals nicht hat auch strategisch ausrichten können und Schule gewesen so alle diese für und wider die die Power haben also sie auch heute noch haben auch noch in der digitalen Wirtschaft und sie immer noch diesen natürlich werden Gelenke nicht aus den einzelnen ja schon was ab 7. Juli ist es so schön heißt in den in den in vielen Ländern sollen die haben ihre hat Cordes in New York in der Regel oder in Los Angeles und der da spielen dann gesamtamerikanischen Betrachtungsweisen die größere Rolle also Sammelsurium von Gründen warum das damals nicht gleich so geklappt hat wie man sich das gerne gewünschte danach anschließend in die letzte Frage zu dem Thema wenn man jetzt also über digitale Musikwirtschaft sprechen zum heutigen jetzigen Zeitung also man sich mal anschaut können Sie ja sagen Emerson benutzt Musik als emotionalisierendes gut um halb noch Waschmaschine zu verkaufen und er als Jurist war ja auch eigentlich nicht Musiksendern Hardware verkaufen und hat auch noch Musik und wir Segler oder geht vielleicht um das Image von der Telekom und Spotify Leiter noch hab ich es sehr am Anfang und arbeitet mit mit den großen Labels Samstag auch gleich mal die er die noch nicht so großen nämlich erst bei den aus aber zu sagen dass man zum jetzigen Zeitpunkt tatsächlich schon von einer digitalen Musik Wirtschaft sprechen man Strohballen Modenschau natürlich ohne und sprechen USA sind bereits 50 Prozent die digitale Wirtschaft macht es gibt in Asien Jahre in den mobilen Gesellschaften Sommer die mobil konsumieren 60 70 Prozent digitale Umsätze gar keine physischen umsetzen Mehr bei uns natürlich Anlass bei uns ist noch eine etwas kleiner geworden ist sein also 70 Prozent vorn es ja dann immer noch das ist richtig aber leider ist es aber ganz anders aus die der wahrscheinliche gar nicht diskutieren müssen alle würde wohl wolle sich über den bin ich also nicht bezahlten Konsum soll über den bezahlten diskutieren in Deutschland sind leider oder Gott sei Dank je nachdem man müsse die natürlichen physischen Geschäft wesentlich mehr es sind es derzeit nur 20 Prozent mit zu ansteigende Tendenz aber wir sind ja auch in Europa sind wir da fast 1 1 1 in deren Ende natürlich betörender Länder bei denen er digital noch gar nicht viel und auch in Europa aber von großen Ländern sind wir weit hinten dran aber es geht aufwärts und es für demografische Frage auch also der Großteil unserer auch Musik Rauchenden Bevölkerung ist er 40 plus das heißt es in keiner Dittsche meldet sondern es sind ja neue die bestenfalls das Netz nutzen aber nicht in ihm leben aber das wird sich Jahr Jahr für Jahr verändern also wenn wir in 20 er uns die Frage stellen würden wer es auch so dass allein die Generation es nach extrem Netz aufgewachsen ist die natürlich im Netz jetzt also auch die die ganzen Konsumgewohnheiten Musik im Netz verinnerlicht hat und es auch gar nicht mehr anders macht also machte und zum Großteil dessen aus dass hier noch sehr sehr vielen physisch verkauft wird derzeit noch zum zum der finanziellen Nutzen in der Tat der Fall Verwerter auch der Künstler weil es bleibt eben auch mehr hängen als wenn es mal nicht schrien im Schnitt wird für einen Stream glaube ich momentan unterstützt 0 Komma 0 0 3 Eurocent abgerechnet an einen Künstler also wenn man jetzt 100 Tausend Queens hätte wird man glaube ich dann 300 Euro ist ,komma einmal wieder wenn wir essen gehen und 100 Tausend schließt es ist man unter der uns da er also natürlich Micro Geschäfte die da momentan da sind im Netz ist also deswegen ist die ambivalente Position dazu so es physisch noch so gut läuft so sichtbar durch wirtschaftlich mehr übrig aber das wird nicht so bleiben deswegen in geht es ein in Zukunft drum herum wie kann Künstler in Zukunft besser monetarisieren ist es immer noch die Gretchenfrage ob man sagt Musik im Netz also vorproduzierte Musik im Netz sollte gegebenfalls gar nicht mehr als Umsatzbringer angesehen werden auch nicht von der Künstlern nicht mehr von den Verwertern sondern einfach nur noch die physischen Derivate davon die dafür aber besser gestalten damit man sich gar nicht mehr er sondern auch im im im politischen Sinne und auch im rechtlichen Sinne in diese Zone begeben muss wo man mit Abmahnungen und einer Verschärfung des Urheberrechts gehen muss weil die Dateien sind da die Kosten nicht so sie denn immer da bleiben sie lieber nicht mehr gehen er kann mit keiner noch so starten wird Rechtsverfolgung im Grunde genommen nicht bezahlten Konsum unterbinden also deswegen versuchen mit ihm zu leben das Beste draus zu machen wir
was deren Kinder weiter Reichardts der Thema Jagd 99 angefangen zu 3. bei uns welche werden und auch heute hat er ich muss kurz gucken sind 2 der 3 Echos 2 2 Echos ein Bambi eine 1 Live Krone und den Titel IT Newcomer des Jahres möchte so wie ist das alles passiert in der erhalten Sie natürlich
nicht alles so hopplahopp auf einen Schlag besiegen sagte sie haben in 99 angefangen und damals alles sehr klein also das auch nicht wirklich was wir hatten als Label war so der Name und Logo PC Name sagt so wie sie jetzt erleben und es hat sich dann so langsam Schritt für Schritt ist größer geworden und ja man am Anfang waren wir eigentlich er selber Musiker also dem Freunde und Musiker die sich gegenseitig unterstützt haben und es war dann langsam angefangen hat haben gehen wo sie wie kriegt man eine CD in den Laden dann es war begriffen hat aber es gibt ein Vertrieb und der stellt in den Laden namens zum Vertriebsteam gesucht haben 2004 bei warf der damals den 1. Betrieb sie unterschrieben und dann wurde es langsam immer größer so also dann ich glaube des 1. Ostens Album kam 2008 raus was so deutschlandweit das 1. Mal innerhalb der der trotzdem für so größere Wellen zumindest für uns vom Gefühl gesorgt hat und dann haben wir Carlo haben wir glaub ich 2011 unter Vertrag genommen haben dann erst mal sein sein i 7 x 1 ist für Carlos zu wenn die nicht umsonst ins Netz gestellt haben so verteilt sind wie downloaden an dann nachher noch einmal dass die Sinne also den Song I See der auf dem wie Sie mich sehr brauchbar nachdem man dann ich weiß nicht wie viel Angst Finanzkreislauf 3 4 Monate zum Verdauen und im Netz zwar noch mal als als kommerzielle physische Sänger und digital natürlich auch veröffentlicht wird inzwischen auf fast schon Doppelplatin Status erreicht und damit wussten auch wenn es die kamen diese ganzen Abort und noch dazu und dann kam auch neue Künstler also ich bin ich lesen am Anfang hat er alles was er verdient hat sofort wieder neue Produktionen steht erst am Anfang hat davon auch nicht gelebt ja genau also das war also wie konnte es überhaupt so lange nur machen weil sie mir nie gemacht unten am Anfang neben Zivildienst dann neben Studium und später in den richtigen Job und man das Geld was darüber ein kann eben nicht ausgezahlt oder verfeiert oder sonst was sondern eben damit die nächste Produktion gezahlt so wir hatten am Anfang unser 1. Betrieb mussten wir in selber in Vorkasse gehen dann selber gepresst und das war natürlich auch finanziell ein Risiko großes Risiko für uns und der da habe dann einen Brief pro Jahr machen so werden mehr gegen finanzielle und ich warte seit der tatsächlich zu fünfzehnt oder will Soja und 14 Mitarbeiter sind wird es mit uns Gesellschaften zusammen die er so nicht nebenher machen soll ja auch beruflich Firmen ein Auszubildenden da und haben es auch also mehrere Firmen immer noch begründet dass es gibt die Mittelchen Twitter live da die das ganze Live-Geschäft zugunsten der immer Management neben den Nebel auch machen Events auch in Stuttgart selber Club Events Kundenberater gerade im Verlag noch so also wirklich eine durch und durch Ausnahme und absolute Erfolgsgeschichte wie sie will leider viel zu selten vorkommt davon Ansätze diese sagen er beim sichert auch die Geschick und Fingerspitzengefühl und sehr viel Mut er notwendig was würdest du jetzt oder was nicht was würdest du sagen sondern womit verdient ihr den defakto euer Geld mit digitaler Musik Wirtschaft mit physischen Verkäufen mit Live Konzerten wie wir so sagen es also die Verteilung und das das ist ein geht alles zusammen natürlich also klar aber live kommt sehr viel Geld ein neuer Tisch gekommen sind auch sehr wichtig weil Dienst mit digital physische Tonträger ist es bei uns bei Carlo Glaubensfrage 2 2 Drittel zu einem Drittel also 2 Drittel sind physisch ein ist digital und klardigital grade bei Carlo sehr wichtig weil er daherkommt und weil das Ganze im Netz angefangen hat und wie viel wir machen das wir so man machen wir bei ihm überhaupt nicht weil es eben bei kann schmaler Grat ist also die diese Single solche gibt sehen aus wie Download ohne ganze sich plötzlich nur weil sie jetzt auch nicht zum zu kaufen gibt dann wird sie Leute hat man so und so ja also wir werden auch weiterhin Musik für Obst umsonst ins Netz stellen und wo er auch bei Spotify Leid zum Beispiel so dass die Feier ist man da um Reichweite zu generellen oder ist man da tatsächlich auch um Geld zu verdienen also viel verdient auch Geld ich kann Ihnen aber 2. Feiertag jedes Rückrufe der gewonnenen nicht mehr dort ich hab so dass das Gefühl ich kann das nicht belegen dass es uns er also das Windows-Netzwerk ist es nicht so dass Leute die die vorher beeilten sich das gekauft hat mit seiner aber ich kann was Frau für umsonst bekommen Sonne sind eher Leute die es die vorher nicht gekauft hätten jetzt aber ich die Möglichkeit haben es trotzdem anzuhören und über für uns können da auch ein bisschen der Abruzzen Sohn des hätten sie es wenn sie es angehört hätten vorher illegal so und wie kann es da rein gehen und sich dort einen Konzert kommt genau eine Überraschung hatte Stationen
durchlaufen erst er Künstler Managements der Forza jetzt ist über Hanning Rackets ein in die Arbeit gleichzeitig aber auch für einen Meter als freier in das heißt du du kennst die die lebe Strategien aber sie noch mal ganz kurz vorher zu Hallendecke was tut ihr wer seid ihr ja haben wir kürzen das lose Verbund von quasi 4 Persönlichkeiten wie so getroffen haben also eigentlich nicht Kampfdrohnen ja
dazu unter da was in etwa so dass ein ich Grollen übers studieren das Studium kennen gelernt habe man festgestellt dass wir beide Wien und lebe für Musik haben auch für schlechte Witze Namen unserer Bands gefunden die Pläne für schlechte Witze hatten und hatten also unser 1. kleine Wasser zusammen wie man jetzt Management machen aber auch Leben aber zusammen und an die haben das von 3 Jahren angefangen da ging's eigentlich Ehrungen Lizensierung aus dem Ausland weil die Bands aus Australien sogar wie zum Beispiel Cloud kommt so und festgestellt ja die werden deutsche noch nicht veröffentlicht und es dann so Schaden haben gesagt ok da muss man was dran machen und dann das ist so die kleine Geschichte von Hanni oder Graz wir haben dann noch eine 3. bot die Macht bei uns morschen und insgesamt machen wir das aber alle neben unseren anderen Job sozusagen also es ist in Herzensdingen und da geht es wirklich darum wenn wir eine Band oder ein Künstler so toll finden dass wir sagen ja zur viert wir wollen das machen wollen wir unsere Freizeit mit reinstecken und auch selbst so in Vorkasse gehen beziehungsweise auch selbst in die ganzen Sachen zu finanzieren dann ist es für uns eben einen richtigen Zeit um das Ganze zu machen als es tatsächlich eher einen sehr sehr emotionsbeladenen Job den wir da alle aus und ein
Liebhaber pro Jahr nach Jahren in denen ich kann ist ein unter anderem in den soll er in 1. den Innauer hau den Trend gesperrt zur Verfügung stellst richtig ja also was ich dort
mache es tatsächlich ich bin als ganz alten oder Beiträgen an dort tätig das heißt sich durchforstet das Internet nach neuen Trends und aktuellen Thematiken die dort im stattfinden das kann man sich wieder meine kleinen Tools leben zusammengebastelt wenn man so will und hat eben meine meine Sachen ich dann so ab Pfosten durchforstet und 4 geht natürlich nach wie vor Empfehlungsvergabe ehrlich sagen als auch persönliche Empfehlungen und standen alle den Kontext
sehen sehr gerne McLaughlin sehr gerne ein und wenn Ersparnisse weiß dann wird wollte ich das sondern hoffen wir dass wir später eine tierisch reich werden mit diese Sache jetzt alle wir Sie bitten uns sind alles schöne ist ja dass dann ganz schön vergleichen kannst wenn über jene Weise gerade drin saß und die dann so anschaust wie die Arbeit und dann zurück kommst du deinen haben Jungs also ich muss gestehen ich ja auch mal kurz bei Ihren über so reingeschnuppert und damals war im Marketing-Mix er das einfach mal so 50 Tausend Euro für Star für eine Werbekampagne gibt es
nicht mehr die Unterzeile bestand damals aus 5 Leuten er hat sich denn das verändert es hat sich einiges getan tatsächlich also im Online-Marketing wird wesentlich weniger für traditionelle Sachen ausgegeben also gerade Bannerwerbung etc. spielt eine weniger große Rolle als eben versuchen ein Gesamtkonzept und Künstler umzustricken also man wird viel über Promotion Leistung gegangen ist wird hier versucht sozusagen auch die digitalen Kanäle so zu bemustern dass sich daraus dann auch wieder um Synergieeffekte ergeben zwischen den einzelnen Sachen weil jetzt bei UDP wo ich direkt Sitze eben auch Themen haben die sowas erfordern also wir haben mit zum Beispiel sind Pub Abteilung neu erbaut Teilung das ist zum Beispiel Künstler wie er RWE oder einen Künstler wie Rootkits die halt aus einem eigentlich sammeln und Pop und für bestimmte Terhaag kommen die man jetzt versucht so langsam stetig aufzubauen wo man sicherlich am Anfang nicht die Verkaufserwartungen haben kann als bei einem Rosenstolz Album oder so also dementsprechend muss halt auch geschaut werden dass das Baby so eingeteilt wird dass das Ganze im Long wandern im Sinn macht und inwiefern steht digitale Musik Wirtschaft verhandeln noch eine ich würde sagen es spielt tatsächlich eine große Rolle haben wir waren jetzt jüngst bei der es auch besser und haben uns doch mit ein paar in die Kollegen internationaler Art unterhalten auch mit unsern Vertrieb nochmal getroffen und was wir festgestellt haben ist das gerade dann im Singleleben Bereich einiges gemacht wird also das tatsächlich auch ist mittlerweile ihre der von außen haben wo sie das relativ frühzeitig von jungen Künstlern unter Vertrag genommen werden meistens auch nicht ganz so exklusiv wie man es erwarten dass sie sich schnell wie auch digital Musikgeschäft ja was wird also digital er Sichtweisen physisch also ist es physisch ist es meistens so dass es halt übernimmt über den Vertrieb der Labels im funktioniert das heißt an aber vieles ist natürlich nicht so weit her sind ungefähr ich möchte ich jetzt nicht mit da möglicherweise haben es ist so dass dann das Ganze sich viel mehr um um halt der darum kreiert wird dann trägt also das heißt es wird geschaut dass das digitale Produkt hat relativ früh draußen ist und das was dann dazukommt also infektiös wo sie zum Beispiel machen es eben so dass sie dazu noch ein physisches Produkt entwerfen was eben eine gewisse Wertigkeit hat und was dementsprechend auch gerne von den Musikkonsumenten einen frühen Stadium auch gekauft wird haben da gibt es einige Gorny und zum Beispiel oder ist eine Künstlerin die das sehr sehr gut gemacht hat war weil die er am Anfang noch nicht mal erhältlich war wirtschaftlich sondern die mit dem Video gestartet ist und dann so nach und nach Brasilien in kannst den aufgebaut hat das heißt es ging dann von Anolis übers Fliegen bis hin zum physischen Produkt und letztendlich hat es dann eben auch so für so viel Furore gesorgt dass das Ganze sich dann sammeln relativ gesunden Zeitraume wir aufbauen kann also das war auch hier haben wir ganz neue Überlegungen die wir tatsächlich angestrebt haben und wir sind jetzt gerade auch an den 1. Künstlern dran weil wir das Gefühl haben können da sehr sehr früh dabei sein und das trifft aus und bis in unsere Philosophie wo wir sagen ok das ist nun eine Band die begeistert uns die haben sich finden wirklich stark die würden es gerne rausbringen und wir müssen finanziell nicht so groß wie Vorleistung gehen als wir jetzt sagen ok wir versuchen Album zu machen und versuchen es innerhalb von kürzester Zeit so viel Wirbel um die Band zu kreieren das ist und alle oder noch finanzieren würde wieder also dementsprechend es ist für uns aber die Möglichkeit früh ist zu signalisieren okay wir haben Bock drauf wir gerne dabei und wenn man sich dann mag es ganz erfolgreich wird dann wird es eben dann noch für ein Album oder die hier oder sonst was im nutzen und das dabei uns da die 1. aus Frauen sind du arbeitest bei Cosmo was es
kosten vor genau besehen Mannheimer Eventagentur hauptsächlich fokussiert auf der elektronischen Musik Musikbereich haben 4 eigene Eventmarken die wir in ganz Europa mittlerweile produzieren arbeiten aber
auch viel mit Partnern zusammen unser jüngstes Partner Projekt war zum Beispiel das Opernfestival mit weitergeben das nächste Partner Projekt wird morgen das Feld in festen will Interessen sein aber wie gesagt das Kerngeschäft sind eben unserer eigenen festere Marken die Time worden wäre er verliebt hat sind bei seit 19 beziehungsweise 20 Jahren aktiv nebenbei machen wir auch haben Künstler vor morschen Produktion dies Dienstleistungen aber wie gesagt unser Kerngeschäft ist irgendwie neben unserer eigenen Eventmarken und der Partei es international in seine
ganz persönliche Wahl denn ich persönlich habe das Gefühl dass die jetzt die neuen Rockstar sind und dass die Pop und Rock und Künstler die Opfer von gestern sind aber sonst Sven Väth also das ist ja schon da kann man nur noch von laxer sprechen und dieses ich sag mal Cherry Picker Problem eher so dass die Menschen noch Sinn das kaufen das ist in elektronischen Siegen bisschen anders war dann hat der grundsätzlich erst mal kein Problem also das ist jetzt der kommt der sich unbedingt zwangsweise das nächste Album hinterher deswegen die Frage wie welche Rolle spielt elektronischer elektronischer digitaler Vertrieb
elektronische Musik als wir das als Veranstalter natürlich da gar kein Problem das murmelt aber digitaler Vertrieb ist natürlich unheimlich wichtig um elektronische Musik Musikbereich geradezu auch durch die Digitalisierung bei der die Dietsche Technik das ist ja fast parallel zur Digitalisierung der Musikwirtschaft sind ja auch die Chats im von physischen Tonträgern wie viel Mühe die CD ist langsam auf digitale Tools wie jetzt beispielsweise Traktor oder der Scratch übergewechselt und da kommen dann natürlich immer auch der digitale Tonträger der kommt eine ganz neue Bedeutung und Portale wie Pete Mord sind mittlerweile sie mittlerweile im Plattenladen tätig ist die Cellist der und es eben auch nicht wenn ich sage dass hatten dort keine Rolle spielt das stimmt nicht aber es wird natürlich haben vermehrt er zu einzelnen Tracks gepflegt haben die Dienstzeit Hafen generell wird ja auch elektronische Musik und viel mehr als wenn er vielmehr in Kiew Release als beispielsweise jetzt haben in der Popmusik vor die Singleauskopplung dann meistens der der Vorschriften warum ist dann ist es so dass die Time war er korrigieren wenn ich mich wenn ich wenn ich falsch liege die größte Facebook Community in Sachen Festivals in Deutschland hat er den mit 200 50 Tausend im Vergleich zu Rock am Ring werden weniger genau wie macht man das also gewagt und bisher keine für den gesamten erforschen Media und Konzerns er L zuständig und hast innerhalb kürzester Zeit er diese Kanäle die auf die lieber das machbar also der das Allerwichtigste ist dass man das man stimmiges Produkt und gute Marke hat er denn das schlechte Marke da kann ich es nicht so viel rein hängen die Schilder werde ich in der Regel keinen Erfolg und haben auch so schon mit der Bereich nicht und dann abends dem schon sehr früh mit der recht professionellen Einstellung gegangen also auch schon 2010 als mit ja jetzt noch nicht die ob denen war er ist zwar gerade bekommen aber viele haben halt auch einfach verschlafen und die haben seien direkt Rangeleien denn auch unser ganzheitlichen Ansatz daran gehangen haben direkt am nicht nur Facebook gemacht sondern wir wollen wirklich überall aktiv haben auch am Portale mitgemacht von denen es heute keiner mehr redet Studi-VZ als Beispiel war und haben dann natürlich auch sehr enge an unsere Community gehalten das heißt diesen alles selbst aus der Sinne bei uns bei Cosmo vor das heißt wir wissen von was sie reden wir wissen aber auch mit dem wieder auf der andern Seite selbst mit den einzelnen User jetzt nicht persönlich kennen können wir nachvollziehen wie denkt er und was er worauf kommt es denn bei einem Event an und dann ist natürlich auch ganz wichtig die richtigen Content Auswahl mit welchen Inhalten wie präsentiere ich mich auch so schön mit dir mach ich jetzt einfach alles nur um alles gemacht zu haben oder die ich mir eben meine 2. 3 Tools raus mit den ich dann aber auch wirklich effektiv arbeiten wir uns für Letzteres entschieden und sind damit eben sehr sehr gut gefahren erklärte er
jetzt hätt ich noch eine letzte Frage ob er zu diesem Punkt kann es jederzeit einen Mann in die 250 Tausend Facebook-Freunde hat aber die Zelle verdient man damit Geld SED jetzt Netzwerkwirtschaft was bringe einen von 40 feste Freundin Neuroth vor darum der Kohle haben also erstmal mal sparen wir
wahnsinnig viel Geld dadurch das Leben andere vor morschen Tools die Print reduzieren können wir da fällt bei uns in ganz schöne Posten weg dann ist natürlich auch so dass wir eben sehr direkt mit der Zielgruppe und kommunizieren und sehr gut darstellen können zum Beispiel über Musik versetzt weil findet gar nicht möglich wäre ja ich kann dass dieses Erlebnis das Event Gefühl von Dateien Wort ganz natürlich ein schönes Video das Rauschen mit dir tausendmal besser darstellen als wenn es um eine Imagekampagne in einem Magazin schalte habe der internationale sehr gerne dabei den an den allein in Holland Holland Italien und das kommt eventuell noch ein 2 Fragen auf die wir dann endlich gefragt ,komma die es in die Mehr Kanäle wird was er auch kommuniziert oder anders in diesen Ländern als in Deutschland das ist das regional unterschiedlich sag ich jetzt mal mir auf jeden Fall also auch unsere Community setzt sehr international zusammen allerdings eben das erwähnte Talmud Italien da müssen schon ganz anderen Communications Ansatz fahren also beispielsweise Holland manche kämen wir zum Beispiel irgendwelche so hoch komplizierten per Facebook artikelschen ist die kommen Deutschland sehr gut an in Italien ist dann ist das einfach nicht gefragt dort wenn man starke Bilder dort will man schöne Videos dort wenn man in dieser Box das die die Chelsea gegen das sehen da muss man ganz starken Fokus darauf
ok das ist für mich eine sehr dankbare Überleitung weil dieser Titel dieser Veranstaltung ist ja quasi zweigeteilt erstmal digitale Musikwirtschaft und regionale Verortung klingt erstmal etwas gestelzt aber es sind beides Aspekte der Musik Wirtschaft die nicht zu vernachlässigen sind und die Beine immer wichtiger werde auch schon wichtig sind kommen wir zur Regionalentwicklung .punkt Wert die Popakademie in Baden-Württemberg hat dieses Jahr auch zehnjähriges Jubiläum ist es ja so dass er in ihr gerade auch Adressen mäßig ist im großen Auftrag gemacht hat indem er über die Erfolge der Popakademie berichtet hat und da auch ganz deutlich wurde im künstlerischen Bereich sind das nicht nur zwangsweise die Leute der 1. Reise was mit der Person oder er solche Bands sondern auch die Künstler Manager die Produzenten dieser weiter die aus den jetzigen Charts gar nicht weg zu denken wäre auch wenn man sie nicht sieht weil sie hinter den Namen dort stehen ist das eine neue sag ich mal Richtung der Musikwirtschaft ein Jahr erlernte was die es Herangehensweise an die Sache möchte
Zusagen im wirtschaftlichen Bereich auf jeden Fall also das ist immer besser ausgebildet zu sein mehr zu wissen als es nun Quereinsteiger zu sein weil auch dort gelten die ganz normalen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen über die man Bescheid wissen sollte man kann sich einfach besser bewegen man ist informierter und man hat einen schnelleren Durchblick und kann damit auch seine Schutzbefohlene seinen Künstlern noch besser helfen Soldaten hat Ausbildung in dem Bereich also im betriebswirtschaftlichen Sinne jetzt noch niemanden geschadet das freundlicherweise gesagt eben die einzige anerkannte Hochschule die sich jetzt mit der Popmusik als Hauptfokus Geschäft ist es nicht ganz so die Touristen die einzige die sich exklusiv damit beschäftigt haben keine anderen Ausbildungsgänge außer künstlerische und Musikwirtschaft wirtschaftliche kreativ wirtschaftliche es gibt aber noch wohl einige andere Hochschulen auch in Berlin auch in anderen Regionen die Popmusik als Thema haben vielleicht in etwas anderem zusammen und da auch ganz anerkannte Hochschulabschlüsse gegen das weil ich noch zur Kultursaal seines Inhalts nicht so ganz exklusiv die machen aber nichts anderes an der Popakademie in uns also uns mit Popmusik in der jeder Facette zu beschäftigen das ist natürlich für die kleine Branchen ist es natürlich 1 1 1 Mehr als würdig sagt ein Gewinn an Ausbildungsqualität nicht umsonst haben wir uns sehr sehr hohe Bewerberzahlen über 10 Jahre können nur ganz wenige Leute aufnehmen und wir haben wir relativ hohe auch Platzierung Zahl von unseren Abgängern die Jobs bekommen in der durch die Musik und Medienwirtschaft auch einige Selbständige die inzwischen eine erfolgreich auf wird der junge Mann den wir wegen der auch aus studiert hat und einige andere mehr also ist zeigt sich mit guter Ausbildung kann man sicherlich auch erfolgreich ist ein als wenn man das nur aus der als Quereinsteiger macht aber wir fahren ja auch vor Ort also sind nicht nur Ausbildungs Einrichtung jetzt für Leute gehen Hochschulabschluss haben wohl in den speziellen Bereich sollen wir fordern ja auch vor aber ab vor Ort im Lande Baden-Württemberg verfallen der Popmusik an der Basis wir haben eine eine aktuellen Projekt das wir Regionen wo wir mit Coachings aber auch mit finanzieller Unterstützung in vielen Zentren Baden-Württembergs infrastrukturelle Hilfe bieten bei Popmusik wird er nicht in den Plattenfirmen und er steht nicht in den Plattenfirmen Musikverlage so besteht eben in den Proberäumen und in den kleinen Clubs Option die großen Städten ist oder ob es in der in der Provinz ist auch die Mehrzahl der Gruppe der großen Acts kommt gar nicht mal aus den großen Städten für die komplett aus der Provinz und wer also dass vor allem der und das wird auch zunehmend durch die Republik auch in anderen Ländern erkannt als ein förderungswürdiger Gegenstand weil da wo Kultur gefördert wird und sich kulturell normal auch richtig deutlich zeigt ist sie kann sie einen Wettbewerbsvorteil sein in dem zunehmenden Wettbewerb von Städten und Regionen er ist ja so dass in Zukunft dieser Wettbewerb noch an Schärfe zu denn hier geht es um die Akquisition von High-Potentials also von Arbeitskräften und der ins Karibische meldet die werden da diese Zeiten entgegen der sehen also was der Arbeitsplatz angeht meine Generation die Babyboomer gehen die nächsten 10 Jahre in Massen aus dem Berufsleben aber von den jungen Menschen die Großteil sitzen sind nicht genug da diese Plätze zu füllen also man sagt studiert was ihr wollt studierbar soll Spaß machen wenn ich meinen Job bekommen und diese Jobs um diese Leute braucht man nur über die meisten soll also nach Berlin noch ein bisschen chillen noch ein bisschen studieren und dann wollen sie aber dann wohl so weit aber da wo sie Geld verdienen und dann müssen sie in die reichen Bundesländer wie Baden-Württemberg und Bayern die sich Popakademie leisten können der für den schwachen Ostberliner nicht und ich es aber
das ist es AnzaW zu also ein davor Kultur gefördert wird und die Leute orientieren sich natürlich wäre bei ihren bei ihren Residenz blähen natürlich auch
nach dem Kulturangebot vor Ort was passiert deswegen wollen ja auch alle nach Berlin der aber die anderen der Kultur passiert als jetzt in viel an obwohl Stuttgart hat im Ranking der Kulturangebot LED-Leuchten besten Platz vor ein paar Wochen Probe wobei die wenigsten sich auch immer oder und mit unterschiedlich auch mitmachen kann aber der vielleicht gibt es in der Liga der Ober aber ältere Werke speziell eben was die der junge Generationen geht und die kulturellen Angebote für vielleicht Berlin momentan im aufgewachsen gar nicht sobald der Senat des IZI in großem Stil vor dass er gar kein Geld aber die die gibt wie die kommen hier wurden und er das muss man natürlich an anderer Stelle vielleicht ausgleichen mit einer sehr gezielt und vielleicht auch kostspieligen Forderung die auch getan wird und dass hat dann damit hat kommen wir wieder in Verbindung Popmusik als ein Kulturgut auch diese zu fördern und damit auch dem eine regionale also Regionen und Städte Gemeinden attraktiver zu machen und das heißt es Musikschaffende da muss man seine Musik vielleicht irgendwann nicht mehr in der er Emerson geben damit die Waschmaschinen verkaufen können sondern man kann sich verstecken veranlassen um beim Start Image weil sie zu helfen und vielleicht nicht ganz so Chi sie zu sein in der Waschmaschine bei Kabel 1 Jahr das ist wird man muss er heute sehen dass man als Musiker als kreativer und das kann man natürlich dann auch lernen an solchen Ausbildungseinrichtung diese sind das ist nicht nur das eine Ziel gibt sich mit möglichst schnell ein Star werden und 6. wachsen waren groß und es gibt dort verschiedene Möglichkeiten wie man sein Talent einbringen kann und darf sich auf keinen Fall mehr konzentrieren auf das schon früher als Plattenfirma der Plattenindustrie koloriert soll es gibt sehr viele Möglichkeiten wo ich als Künstler heute tätig sein kann es kann auch im kulturellen Umfeld meiner Gemeinde seiner also man ist Multi-Tasker muss viele Dinge machen können damit man letztendlich in das wollen die meisten die auch zu uns kommen möchten von dem was sie tun legen kann das immer noch an alle große Kunst Belgrad das die kreative angewiesen alle ob Schauspieler Musiker also immer das durchschnittliche Bruttojahreseinkommen eines Popmusikers ist 14 Tausend Euro er brutto Jahreseinkommen war also das wäre da nicht der für gut verdienende Lebensgefährtin hat wer nicht erreicht ist unwillig oder nicht bereit ist nebenbei noch irgendwie Getreide auszufahren und Dinge zu tun kann von denen im Schnitt nicht leben aber da kann man natürlich nach als andere Möglichkeiten gibt auch dar in dem man insanity bleibt noch Geld zu verdienen aber das kann er ja kurz Blick weg von den Musikschaffenden hinter den Existenzgründern erweist die du kommst aus Stuttgart hast dann in Stuttgart 1. er studiert dann in Mannheim hast dann ein Leben in Stuttgart gegründet gut jetzt ist er mit Sitz in Berlin aber der Lehrer es trotzdem noch einen in Stuttgart wie wichtig ist die regionale Verortung weiter Unternehmertum oder bei den Schritt in die Selbständigkeit gewesen bin also ich glaube da für uns sehr also wir waren sehr wichtig aber vor allem auch glaube ich wären wir Probleme sind und für die wir das ist aber sehr wichtig und mir kommt und wir haben auch also wir sind immer noch obwohl jetzt werden sowohl Berliner als auch und Stuttgarter Büro der Stuttgarter lebe wir haben früher auch da Unterstützung bekommen von von der Stadt Stuttgart es gab bevor es Pappe Gabelstapler Cumulus Kulturbüro wo die ganze Freundeskreis Max Herre 7 Töne die dort sollen dem Umfeld groß geworden sind und die für uns immer so ein bisschen die Vorbilder oder sorgt großen Brüder waren zudem auf geschaut haben und mit mit diesen Medien ,komma das Kulturbüro haben wir noch so am Ende als sie noch gerade noch gab zum Beispiel an austauschen Polen gemacht sondern als Bands nach und wann sendet dort aufgetreten später ist noch Büro der Zugang haben bitte ich hab dann also Kurse besuchen hat der gelernt wie sie den Booking Vertrag aus was ist wichtig beim Managementvertrag wo vor oder aber in der viel Training gemacht und so Sachen und das das war sehr wichtig eine befürworten glaube ich und dazu haben wir das natürlich schon auch hochgehalten sowie sind aus Stuttgart ist der Stuttgarter Nebel Muster wohl gefühlt auf der einen Seite ist schon auch so der klassische PC viele Sachen immer zugemacht werden sagt gerade die die die Röhre eine Wende die schon sehr lange gibt und wo wir auch selber lange auf der und auf Einstellung gemacht )klammer zu gemacht es gab früher 1 1 1 oder fehlen uns Geld war mitten in der Stadt Gaskammer dezidiert auch zur wird das also kleine Sachen die so er im und dann war da passieren werden Show Gottschalk zugemacht das wenige schade dass wir brauchen ein fesselnder Stuttgarter wird es dann auch erstmal nach Mannheim gezogen weil sie weiß das sehr anstrengend war in Stuttgart mit der Polizei in meinen wir das ja wir sind jetzt seit letztem Jahr wieder zurückgekommen ja aber die wie der regionale Bezug war und ist es immer wichtig gewesen das hat
er für uns auch wenn es uns also ich bin jetzt auch meine anderen als positiven Fall gelten dass es diese wunderschöne Komparation gab die Taymor findet jedes Jahr auf dem Maimarktgelände statt und da stehen hat immer schon Tage vorher die großen Bühnen die ganze Technik das sich Cosmo Pop und erlitten bei den Jungs mit den 0 7 n Veranstaltern überlegt haben warum nicht die Infrastruktur nutzen wie wie lange war der Weg
zu dieser Idee also was dabei rausgekommen ist das 1. das genauso wir haben uns ich denke im November Dezember dem zusammengesetzt und haben gedacht warum was gemeinsam machen auch wir als Cosmo Pop wollen unser weiterentwickeln und vielleicht auch mal neue Sachen ausprobieren und Neues beides kennen lernen und ist dann eben Zusammenleben mit zum Behälter 0 7 11. diese Idee entstanden einfach dieser Zettel Produktion die ja vorhanden war zu nutzen und dort leben neues Projekt zu etablieren und ja und er ausverkauft genau also nicht ganz ausverkauft aber wir sind sehr zufrieden auf jeden Fall mit dem was bei rausgekommen ist gerade da denkt dass jetzt das 1. Mal ist das 1. Mal so was sehr schwer denn nur 9 Mark etablieren will wird aber ist der ist auch sehr gut
angekommen wäre er ein die er regionale Verortung du bist jetzt 8 getingelt und bis jetzt eher ja nicht ausbleiben das ja was wollen eigentlich er dann tatsächlich nach Berlin verloren ich halte der beste wegen eines Netzwerks dann tatsächlich eher gekommen oder wegen Jobs oder dem kulturellen Angebot also eine Mischung also ein ich bin tatsächlich mit 14. 1. Mai in Berlin gewesen und habe mich da
sehr in die Stadt verliebt seinerzeit und haben und wie das so mit Leben so so manchmal läuft gut manchmal schlecht so Winter Tendenz in Berlin ein bisschen schlechter im Sommer wissen besser so für mich war es letzten Endes dann tatsächlich also die Entscheidung ok ich möchte Zeitlang in Berlin leben hat das dann über meine Künstler Management Spielzeit bei Teleporter gemacht bin es beruflich wieder nach oben gezogen haben hab aber auch viereinhalb Jahre in Mannheim gewohnt muss man dazu sagen und hat auch in Mannheim tatsächlich sehr sehr viele schöne Momente erlebt und auch einen sehr intensive Bezug das der das entwickelt und es sind auch viele Freunde von mir nach wie vor in Mannheim wie kommt es zu mir weitet sich das Studio eingerichtet produziert da Staat relevante Musik tatsächlich ist es passiert also wirklich einiges in Mannheim und ich bin bin sehr sehr dankbar dass sich das Ganze eben auch dort unten angezündet haben das kulturelle Angebot in Berlin ist natürlich super aber ich denke auch wo wird schon gemeint hat das ist tatsächlich realistisch gesehen hier in Berlin leider die Problematik gibt dass es würden Arbeitsplätze ist nicht ganz so Gutes und uns gab es damals auch neben immer den Witz nach dem Studium erst mal nach Berlin sich ausleben Unternehmen München Hamburg oder sonst was und das ich auch bei einigen meiner Freunde oder Kollegen der mit mir studiert haben dass es tatsächlich dieser Weg dann war man defekt ich haben für meinen Teil würde mich freuen wenn ich diesen Weg erstmal mal nicht antreten musste ich denke aber auch in dem Bereich gibt es uns wurde eingebläut Jobs Follow Kittel das ist für uns als haben den Veteranen jetzt eventuell der Fall war das unser virtuell stattfindet aber man merkt doch auch dass viele innovative oder sich als innovativ empfinden der Unternehmen diese Philosophie noch nicht komplett leben meistens in in die Persönlichkeiten die dann in diesen Positionen stecken die sowas entscheiden die Danson Unternehmer mit Leben oder mit Innovation füllen und ich stelle also tatsächlich auch bei solchen Unternehmen es nicht erwartet hätte fest dass es doch auch einen regionalen Bezug gibt und dass man tatsächlich immer noch vor dem Schluss was sie aber auch ein Stück weit nachvollziehen können da Name
von dem des befreite bis ja bis der Berater da ein Produkt ist Musik Du gerätst quasi großen Musikfirmen N die Musikwirtschaft als sagen wir mal er 1. Branche der
Kreativwirtschaft kann in die in die Knie gegangen ist könnte auch Vorreiter sein für andere Branchen ab das jetzt aus der Kreativwirtschaft ist sowas wie das Verlagswesen oder auch mal weiter gedacht die Finanzbranche der Versicherungsbranche die eventuell ähnliche Probleme bekommen werden wie die Musikwirtschaft die faktischen einen Jahren hat er in dem es für dich in Prag oder wurde so schon mal angefragt andere Branchen zu beraten tatsächlich also erstmals tatsächlich die sowieso bestimmt das freilich ist es zu früh als Persönlichkeit genial ich gänzlich anders für mich war die Musikbranche schon immer so ne Art abgerockt da großer Club mit wie wenig er Bronze für die Bands die spielen wollen und teuren Drinks und vielleicht ne Kiste Bier für wechselt wo sich überlegt Rohre der über Jahrzehnte die Isolierung dann auch irgendwie so ein bisschen verfiel er bisschen weggegangen ist und dementsprechend die Partie eilig draußen auf der Straße stattfindet und draußen aber dafür viel viel mehr Leute wie zu das heißt dieser direkte deren Kontakte noch die Möglichkeiten die diesen Musik der im Endeffekt für uns Musikunternehmen danach haben kann
bringt hat den Vorteil dass wir den den Künstlern die man Fed auch früher weil von ihnen mehr abverlangt wird auch ein bisschen Affenzahn kann das heißt man merkt schon deutlich wer das tatsächliche Geschichte hat es dir zu erzählen er die pflegt die auch weiß wer sie
ziehen muss und was ist dann auf andere Branchen man das weg ummünzen könnte es wenn man sich halt diese verschiedenen der Tanz anschaut wie solche Trends entsteht und im Endeffekt ist ja nichts anderes als Trendforschung immer so möchte dann gibt es sicherlich die Möglichkeit das zu abstrahieren wenn man zum Beispiel im Design auf herrschen schließen möchte und dort sich in der Blogosphäre umschaut und die Rente also die richtigen Tools dafür entwickelt dass man sozusagen sagen kann ok historisch bedingt gibt es eventuell die und die Verknüpfungen die sie vielleicht auch regional dann noch ergänzen und da eben eine Art Mehr irgendwie entwickelt dann denke ich dass es tatsächlich auch haben man Beratungsgegenstand für andere Firmen haben kann also ich glaube schon dass diese kess Musik auch auf andere Form anwendbar oder andere Bereich anwendbar ist Robert er auf der Welt also wir haben schon festgestellt tatsächlich dass die da Blog-Plattform nicht von der Musikwirtschaft erfunden worden sind oder nicht als 1. initiiert worden sind genauso wurde auch der Düsenantrieb nicht von den Propeller Herstellern erfunden oder die Kugelschreiber nicht von den viele Füllfeder Herstellern und das iBook nicht vom Verlag und man kann ja auch an der Pop Akademie für Industrie ist studieren am ist das ein Trend den auch gespürt also das quasi die Musikwirtschaft als negatives Positivbeispiel herangezogen werden kann von der guck mal diesen schon vor uns in die Knie gegangen könnte daraus nicht lernen wir zum 1. Mal auf kreativ wirtschaftlich artverwandte woraus man vielleicht auch weiter gedacht ist das findet sowas statt also unseren Moderationen war eine andere als jetzt vielleicht unsere Erfahrung dass unser Erfahrung mit der mit 1 das haben niedergehen Industrie in den anderen Kreativwirtschaft über alle Branchen also Erfahrung an die dann das wird ja auch Fachverbands Ebene macht es gibt die Content allein sind in Deutschland in dem sich Film und Musik Buchpreise Presseverlage zusammentun und ihre Interessen vertreten das gibt es alles schon da wird auch wird sich ausgetauscht werden auch die pro lebt die Probleme des anderen im Grunde genommen auch als Wohnmodul sozusagen der Diener als er Strategiefindung aber die Probleme sind doch anderer Art für uns im Kreativwirtschaft schon eher darum sagen wie von tun sagt der junge Leute die sich heute mit der ihr Leben er in 1. Linie und der Lebensunterhalt wird nun mit dem eine in Job kreativ oder Verwerter Musikbereich zu den sich entschieden haben in ihr zu zeigen und Musik es ist ja nicht mehr nur oder was auch noch nie aber weniger denn je nur beschränkt auf diesen Bild engen Bereich diese Musikwirtschaft zur Musik wird gebraucht und Filmmusik wird gebrauchten allen Lebenslagen in allen anderen Bereichen des Bunds herrschen Bereiches im Designbereich wurde Musik spielt eine zunehmend größere Rolle als er ja emotionaler Faktor und auch das ist Handwerk wie das dort funktioniert wie in der Nahrung wird der ist und Musik nicht wegzudenken das schon seit vielen Jahren wird aber immer die Ziele auch noch immer durchdachter eingesetzt aber auch das ist ein Handwerk das das das erlernt werden kann also besuchen wir sowohl unseren kreativen Leuten als auch unseren Vertretern zu zeigen hier gibt es noch andere Felder in denen wir arbeiten können nicht nur jetzt direkt ich bin mit meiner Band den Club und dann werden wir suchen und da so uns immer sehr Musikant ein ganz anderer Weise eben auch noch monetarisiert werden und man kann letztendlich als Verwerter oder als auch Musiker davon erleben dass es unsere Hauptmotivation diese Bereiche mit zu ihm du dir bewusst Ausbildungsbereich Bild liefert schon danke schön
jetzt hab ich schon glaube ich selbst Manager im Nacken weil wir in 5 Minuten zum Ende kommen müssen theoretisch könnten jetzt noch eine Fragerunde machen die 1. Frage ist geht es über Fragen dann überlegen wird das in der nun Männer nicht vordrängeln 2 das schaffen wir einst ein Hallo oder Chris Miller aus dem tiefsten Oberschwaben haben heute nicht aufgehört und zwar die Frage geht an Sebastian haben die 2 Jungs von Sam haben letztens als junges gechartert war sie davor dass 12 ja froh mir auch haben sich da nicht irgendwo ne Gefahr dass man gebe meines Mannes erst einmal Messmer umsonst dann schon das Ganze es nächste Woche das es funktioniert aber sie das ist der Name eines wo sonst das ist da muss und damit in dass man seine Dumpingpreise reinkommt also man produzieren immer so bisschen Promille und schickt die Monetarisierung hinten raus dass der Christ leben sagen wir im 2. Fall ins Blut wird ein paar Monate nein ja ich ich glaube sie von meinem
Gefühl hat sich das hat sich bei den verändert ihre Musik konsumiert heißt er generell ganz Venus möchtest jede Musik im Netz einfach so bekommen also bis sie darauf angewiesen das zu kaufen so und dazu kommt das bei den bei den gibt denn auch die die wegen glaub ich weniger wer darauf auf die Qualität
von dem Sound also die hören nicht die haben nicht mit Gasanlage zu Hause oder lieber passen Kopfhörer sondieren Musik hat auf dem Handy mit mit dem alten iPhone Kopfhörern und den Preis den wir also deswegen
aus der Sicht aus der Meer das ist warum sollten sich die Musik von den Künstler kaufen sie noch nicht kennen von dem wir nichts wissen und den ist denn doch kein Bezug haben wenn Sie sich dafür interessieren das ist das muss was wir schaffen das sich der Film versehen wenn sich der Filme sind dann können Sie sich erstmal Unterlagen umsonst und dieses deshalb müsse als Sie angefangen haben hat mich das dabei so noch mehr dabei gab es diese so 1. Szene diese ID aktiv probiert haben wir dieses vor Vorbild zu bekommen und ist zu stellen noch sehr viel aktiver da hat uns auch weil wir weniger Geld hatten sehr viel mehr Betroffene in fuchsteufelswild geworden weil es etwas passiert ist und der Richter gelegene Zimmer gesucht und gelöscht und habe dann immer gesagt ja warum lass ich das aus meiner Hand nehmen Sie meine Musik eigentlich wieso darf und 1 ist wird sie die Musik Einstellungen für die dann auch noch Geld damit Weiler Werbung auf einer schaltet damals lieber selber hab kein Risiko weil es nicht für Post erpressen lassen muss oder weniger Risiko und keine Steuern bisher kann sagen wo runtergeladen ist kann sagen lade zu den Songs und der geht mir noch in der Presse ist kann jetzt bei Facebook mach ich mir leid unterwegs ist denn an sich hab einfach mehr Kontrolle darüber kann es für mich nutzen und ich und so macht es schon Sinn also ist ist er na klar es kann passieren dass man da Geld ausgibt und was umsonst einstellt und Nachrichten zunächst nicht und es würde hätten wir jetzt aber es nicht gemacht hätte schon Anfang Geld ausgegeben hat auch nicht funktioniert so also ich finde es sehr wohl so schön dass es gibt unmöglich ist unten Gutes tun wir so weiter machen
so auf die 2. Frage können wir jetzt leider nicht erreicht habe IBM plant er nicht mehr auf diesen den antworten deswegen ist nun eine Frage mit an der Tür vorbei wo es ja dann .punkt sind wir und ist am Fachkräfte stand vorbei und ist dennoch der Baden-Württemberg darin damals gerne um dann in indivi fehlbar draußen auf dem Hof Links zu gehen und dann trinken wir ein wir mit diesen Herrschaften hier kommt einfach auch alle mit
ja viele Fragen war nicht der für ja wir er wie wieder alle gleich was ich danke euch allen das ihr da wie Hinterhäusern das Interesse unter bis gleich mit
Zusammenhang <Mathematik>
Digitalsignal
Zusammenhang <Mathematik>
Fussball <Computerspiel>
Software
Anwendungssoftware
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
Operator
Prozess <Informatik>
Eigenwert
Besprechung/Interview
Stützpunkt <Mathematik>
Operator
App <Programm>
Internet
Zusammenhang <Mathematik>
Digital Rights Management
Besprechung/Interview
Systemzusammenbruch
Einfache Genauigkeit
Fluss <Mathematik>
Zeitreise
Zahl
Streaming <Kommunikationstechnik>
Brandenburg, Karlheinz
Codierung
Downloading
Funktion <Mathematik>
Mathematische Größe
Operator
Datei
Hardware
Position
Datenparallelität
Content <Internet>
Strich <Typographie>
Mobiles Internet
Magnetbandlaufwerk
Formation <Mathematik>
Softwareplattform
Zahl
Digitalsignal
POWER <Computerarchitektur>
Schnitt <Mathematik>
Mathematische Größe
Operator
Digitalsignal
Produktion <Informatik>
Twitter <Softwareplattform>
Downloading
Einfache Genauigkeit
Mensch-Maschine-Schnittstelle
VERKAUF <Programm>
Milan <Programmiersprache>
Ereignishorizont
Ebene
Besprechung/Interview
Strategisches Spiel
Meter
Formation <Mathematik>
Streuungsdiagramm
Wurm <Informatik>
Internet
Besprechung/Interview
Wurm <Informatik>
Multimediaprodukt
Zeitraum
Wirbelströmung
Digitalsignal
Rootkit
Point of sale
Besprechung/Interview
Formation <Mathematik>
Kanal <Bildverarbeitung>
MUSE <Lernprogramm>
Dienst <Informatik>
Point of sale
Simulation
otto <Programmiersprache>
Facebook
Punkt
Portal <Internet>
Scratch
Content <Internet>
Chatten <Kommunikation>
Hypermedia
Besprechung/Interview
Digitalisierung
sed
Kanal <Bildverarbeitung>
Wurm <Informatik>
Operator
CHART <Programm>
Datei
Facebook
Besprechung/Interview
Formation <Mathematik>
Print <4->
Fokalpunkt
Kanal <Bildverarbeitung>
Netzadresse
Richtung
Content <Internet>
Besprechung/Interview
Schärfe
Zahl
ACT <Programm>
Mathematische Größe
Operator
Point of sale
Formation <Mathematik>
Sound <Multimedia>
LIGA <Programm>
Schnitt <Mathematik>
Ranking
Netzwerk <Graphentheorie>
Point of sale
Mischung <Mathematik>
Besprechung/Interview
otto <Programmiersprache>
Mathematische Größe
Große Vereinheitlichung
Ende <Graphentheorie>
Besprechung/Interview
IMS
Mensch-Maschine-Schnittstelle
Simulation
Neun
Besprechung/Interview
Formation <Mathematik>
Simulation
Ebene
Faktorisierung
Point of sale
Content <Internet>
Formation <Mathematik>
iBook
Promille
Linie
Wurm <Informatik>
Facebook
Große Vereinheitlichung
iPhone
Hausdorff-Raum
Besprechung/Interview
WINDOWS <Programm>
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel ... and the rest will follow! (Digitale) Musikwirtschaft und Regionalentwicklung. Ein Zusammenhang in Gegenwart und Zukunft.
Serientitel re:publica 2013
Anzahl der Teile 132
Autor Wandjo, Hubert
Rubin-Schwarz, Andreas
Schweizer, Sebastian Andrej
Klabes, Janina
Otto, Tim
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33560
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Pop ist tot! Lange lebe Pop! Die digitale Musikwirtschaft ist ein Beispiel für anhaltende und immer häufiger auch gelungene Veränderungen. Nach einer Phase der Orientierunglosigkeit hat man sich auf wandelnde Nutzungs- und Verwertungslogiken eingestellt. Eingebettet in die richtigen Förderungsstrukturen kann die Musikindustrie nach wie vor ein wichtiger Faktor in der Entwicklung von Wirtschaftsräumen sein. Das Ende der Musikwirtschaft wurde schon oft ausgerufen. Untergegangen ist sie bisher nicht. Verändert hat sich jedoch einiges. Zum einen lohnt es sich, den Blick auf die aktuellen Verwertungsmöglichkeiten innerhalb der digitalen Musikwirtschaft zu richten und zum anderen darauf, warum die Musikwirtschaft nach wie vor einen zentralen Aspekt für die Kreativwirtschaft darstellt. Was können andere Kreativbranchen von der Krisenbewältigung der Musikindustrie lernen? Welche digitalen Vertriebs- und Verwertungsmöglichkeiten bieten sich heute? Inwiefern ist die Musikwirtschaft auch heute noch eine der treibenden Kräfte regional verbundener Kreativwirtschaft?

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback