Merken

1 Million Petitionen - Protestieren wir richtig im Netz?

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja einen wunderschönen guten
Morgen hier auf der Bühne hier auf der Republica der 3. Tag geht heute an den Start wieder ein spannender Tag voll reichhaltigen Programmen ich bin gespannt mein Name ist Christine Kolbe ich leider heute hier auf der Bühne 4 durch den Tag und freue mich auf unsere 1. herrschen ein ein vollbesetztes spannendes Pendel zum Thema Online-Petition Kampanien im Netz es vergeht kein Tag an dem wir nicht mindestens einen Aufruf im im Postkasten haben ändert Heinlein zu unterzeichnen gegen das Bienensterben für das Grundeinkommen das wollen wir diskutieren hier mit einem Pendel organisiert vom WWF Deutschland eine Million Petitionen protestieren richtig im Netzt ist das das richtige Tool für gesellschaftliche Teilhabe oder läuft es sich vielleicht auch damit übergebe ich an meinen Kollegen vom WWF Deutschland Marco Vollmar der das Pendel
dann vorstellen wird Ihnen ein ich weiß ja vielen Dank dass ihnen keine
Sorgen mach jetzt gar nicht viele Einleitung aber ein bisschen haben uns überlegt macht Sinn an schönen guten Morgen wir wollen mit ein paar Thesen starten und damit die Diskussion dann auch sofort in Gang kommen keine Sorge soll auch Gelegenheit geben dass wir Euch zu Worte kommen lassen mit Kommentar mit Fragen wollen auch wissen gibt es vielleicht andere Protestformen im Netz aber dazu später mehr an wir haben und überlegt weil Kristina gesprochen jeder kennt das wir werden angesprochen werden fast überflutete ein oder einer der sich mit dem Thema professionell auseinandersetzt mit
Editions Anfragen 1. These ist aber nichtsdestotrotz wir machen sie machen die Welt besser unser Protest zu organisieren und dagegen spricht sich für eine andere These aus das ist eigentlich jetzt schon einen beinahe inflationären Einsatz von Petitionen gibt dass es so das Spannungsfeld um das herum wie dieses Pendel aufgebaut haben zu jeder guten Präsentationen weitere Probleme wird ein Zitat auch das aber gefunden hier wird einfach gesagt das ist wichtig oder ob die Online-Petition als solche sei das Wesentlichste das Wichtigste das entscheidendste Tool um online zu mobilisieren der WWF setzt auf Petitionen allein den letzten 12 Monaten haben wir 4 gestartet ist ein Bild aus Thailand sieht das ist die in Thailand Polen großen Promi-Status genießt und die hat der WWF und auch andere geben sogar zum mit mobilisieren können um eine Petition zu starten gegen den internationalen Elfenbeinhandel wir haben insgesamt über 500 Tausend Unterschriften gesammelt in einem sehr kurzen Zeitraum an und haben es geschafft gemeinsam wie gesagt mit anderen das sind die thailändische Premierministerin nun eine Reform angekündigt hatte das gibt es gerade in asiatischen Ländern auch nicht alle Tage aber ich
nur wie wir es jetzt auch auf Petition noch andere dieser so viel Zeit muss sein auch was zum Beispiel hat der gegen Abend Wilderei und gegen das Abschlachten von Elefanten protestiert in sehr kurzer Zeit knapp eine Million Unterschriften haben er gegen Elefanten Morde gesammelte dabei auch am Ende
gemeinsam mit dem der 1. Plänen glaub ich Leo DiCaprio gesehen haben protestiert der Mann ist auch für uns hier und dort im Einsatz also auch hier die eine Aussage haben gibt es eigentlich Petitionen und auch dann oder sind sie nur noch dann erfolgreich und das ist eine weitere These wenn sie eigentlich mit Millionen Unterstützer Zahlen in der Öffentlichkeit auftreten wenn sie nur noch
dann wahrgenommen wenn sie eine wirklich klare und prägnante oder wesentliche Zahl überschreiten eine Frage die wir vielleicht gleich klären sollten daneben gibt es aber auch das wurde gerade angekündigt die vielzitierte Petitionen gegen das Bienen sterben oder die hat das Netz gesehen und auch hier haben wir festgestellt es gab es allein im deutschsprachigen Raum 7 Petition zum gleichen Thema hätte man sicher sagen können warum nicht vo n bisschen absprechen wirst dann vielleicht ein bisschen erfolgreicher gewesen das führt uns zu der These muss man nicht schauen wenn man eine Petition Thema setzt
dass man das gemeinsam nach vorne bringt oder ist es vielleicht doch ratsam dass unterschiedliche Organisationen unterschiedliche Unterstützer ansprechen und dann am Ende des Tages auch mobilisieren am Ende des Tages war diese Petition nicht sehr erfolgreich die EU-Länder haben für ein Verbot von Pestiziden und damit für den Bienenschutz bestimmte trotzdem nochmal die Fragestellung an der Stelle werden wir langfristig durch zu viele Petition mit dem gleichen Ziel die Kraft verliehen die das Tool eigentlich hatte und Lars Partner Not lässt noch ein Punkt das hat der eine andere vielleicht auch mitbekommen diese Petition in den USA für Furore gesorgt hatte nach der Einführung eines Todes Sternes haben die Trekkies werden das kann ich aber am Montag gehört dass nicht die Trekkies entschuldigen über sondern eher die andere die andere Fraktion solle um ich hab sogar gelernt dass das Öl für heute das hat am Montag die auf einer sehr schon gesagt dass der das auch für Deutschland beim Bundestag und als die Petition eingereicht hat Unterschied zwischen Deutschland und den USA in den USA hat man sich wirklich damit beschäftigt da gab es eine sehr dezidierte Antwort warum man diese Petition wird nicht unterstützt die in relativ kurzer Zeit ab 30 Tausend Unterstützer glaub ich gesammelt hat damit eine relevante Größe für die USA und für die Administration bekommen hatte deutsche hatten die abgelehnt aus meiner wegen mangelnder Ernsthaftigkeit glaube ich sollte dass auch andere Leute dann gesagt er hat auf jeden Fall Funktionen es gab eine sehr detaillierte Antwort das als Entschuldigung das muss ich mal der zurückkehren das führt nicht nur dazu zu der Frage dass es an der Stelle ich möchte dann so das wir haben wir uns zumindest auch die Frage stellen müssen ob Petitionen auch für Klamauk vermeintlich oder für dies oder das es gibt glaub ich gerade auch eine Petition auf einer Plattform und über das sollte und muss Präsident bleiben da hat der Aufsichtsrat der jetzt vor aber jetzt schon eine Entscheidung getroffen alles wird ein nicht für alles und jedes meine Petition gemacht und damit schwächt das Licht am Ende dann doch die Durchschlagskraft dieses online Instrument das wären die 3 Punkte auf die auf die ich eigentlich hin beweisen wollte
jetzt muss ich aber am Ende noch einen kurzen noch einen kurzen Satz verlieren über eine gerade ganz aktuell laufende Petition des WWF das ist jetzt nur ein einminütiger
Werbeblock dieses Bildes aus dem Europaparlament vor einigen Wochen entstand das sind die Abgeordneten der Grünen Fraktion im Europäischen Parlament die sagen Danke mit den Fischen weil es eine einmalige ein eigentlich überragendes Votum gab es für eine nachhaltige Fischereipolitik das besondere daran ist dass wird nur alle 10 Jahre entschieden und in dem Fall hat der WWF auch wieder mit einigen anderen Organisationen gemeinsam versucht Slowenien im Vorfeld und einer Reform hin zu bekommen die wirklich den Namen vertreten die Namen der Nachhaltigkeit auch haben wir ab wirklich sich einen machen kann es gab am Ende ein deutliches Votum dafür aber und es kommt das aber nächste Woche Montag Dienstag
entscheidet dann der Ministerrat die darüber ob denn dieses Votum des EU-Parlaments so angenommen wird oder ob es verwiesen wird in die Ausschüsse ob es leicht veränderte etc. und wir stellen leider fest dass nachdem sich die Lobby ein wenig kurz geschüttelt hat nach diesen nach diesem Ergebnis was sie so nicht gedacht haben dass jetzt munter hinter den Kulissen der dagegen probiert wird und deswegen haben eine ganz aktuelle Petitionen und wir versuchen in den letzten Tagen unsere
Ministerin aber auch andere Minister in der EU davon zu überzeugen bitte schön dieses Votum des EU-Parlaments anzunehmen und auch
der die Stimme die ministeriale Stimme für eine nachhaltige Fischerei zu erheben für die die seit heute Mittag nachher noch da sind mir heute Mittag noch eine kleine Aktion draußen auf dem Hof vorbereitet mir das nicht verraten letztendlich der Richter jeden einladen mit an Bord zu kommen ich glaube an der Stelle dass sich das lohnt so sieht die Seite aus auf der Bühne für am Unterstützung werben und damit bin ich auch schon am Ende unter 4. auf das mit der Zeit gekommen ist an die wunderbare Kollegen von Spiegel Online Mehr übergeben die nämlich jetzt unser Bände zum Thema eine Million Petitionen moderieren und leiten wird den anderen Valuten morgen das noch an bin beeindruckt dass Sie um die Uhrzeit er so volles Haus ist muss mal direkt bevor es die Gäste forschte in die
Runde fragen wer von ihnen eigentlich oder wer von euch mal eine Online-Petition schonmal unterschrieben oder war eine mitgemacht hat ja alle ab und der Checker dazu wer nach ein paar Wochen noch mal gecheckt was daraus geworden ist er aber er nicht so ganz Viertel werden das würde daher noch eine These bestätigen wie wir die auch noch besprechen wollen nämlich auch diese Form des Aktivismus wie nachhaltig die ist und wie lange man sich dann mit dem Thema eigentlich auch noch beschäftigt für das man sich eingesetzt hat diese und andere Fragen will ich mit meinem 1. besprechen auf die ich mich sehr freuen wenn wir nachher in halbe Stunde die Runde auch noch für Fragen von euch öffnen ich sie ja auch den einen oder anderen Experten aus anderen Gründen es wird sicherlich eine einige Fragen geben also zu meiner Linken sitzt die Katrin Voss sie selbständige Beraterin der spezialisiert auf den Einkauf im Bereich und Kathrin hilft NGO Behörden Verbänden bei ihrem Internet-Kampagne wertet diese aus unser doch über 10 Jahre an der Uni Hamburg über ihn Petitionen und Online-Kampagne geforscht und gelehrt und Katrin hat zwar eine Faszination für das Thema aber sie hält eben die Wirkung von ePetition auch für ziemlich begrenzt sieht das Ganze sehr kritisch als Instrument neben ist Felix Felix Kroll ist Politikwissenschaftler und sitzt im Vorstand von Ken weckt und er sagt die Wirkung von Online-Petition wird er unterschätzt denn wenn man sie nur richtig einsetzt und sich der strategisch einsetzt und sich gut plant dann kann man eben mit gezielten Hetzkampagnen wirklich Politik machen Politik verändern und neben Felix sitzt jubelt Judith
Olga sie kümmert sich bei Oxfam Deutschland vom allein Campaigning und zur Chemie ja Aktivitäten und der als Mitorganisator der NGO Fachkonferenz
mit wie Campell NL sind ja ganz schön viele Kampagnen schon untergekommen von grottig bis großartig vielleicht können sie uns auch mal das ein oder andere Beispiele erklären und ganz zur
Rechten von euch aus gesehen genau sitzt Markus Marcus Winkler ist zwar überzeugte
online Kempinger beim WWF Deutschland aber setzt er sagt zu dieser Nummer mit Zettel und Stift einer Kreuzung stehen und Passanten abgreifen will er das wird nicht ganz aus sterben egal wie viel digitale Aktivismus ist ja noch so hervorbringen ich hab mal ein paar Online-Petition der vergangenen Wochen gesammelt die Euch vielleicht mehr oder weniger bekannt vorkommen er es gab einmal die draußen Competition gegen die Aktion der Telekom die Flat Welt abzuschaffen auf Change Tatort letzter Stand sind glaub ich 200 Tausend Unterstützer wenn ganze Petition gegen die Flugsteuer der Pilotengewerkschaft VC gestern lief die Frist ab das waren tionsparteien Partei des Bundestags das Quorum nicht ganz geschafft also nur 30 Tausend von 50 Tausend Unterschriften dann laufen und man parallel ganz viele Petitionen erklärte die Saatgut Freiheit gegen die EU-Saatgutverordnung und auf dem lokalen Kommunalbereich gibts auch gerade eine Petition gegen für den Erhalt der Uni Halle die sorgte erfolgreich in wenigen Wochen schon mehrere Zehntausend der Stutzer und aus dem royalen bereist gab es dann auch noch die Spedition in den Niederlanden gegen das offizielle grünes Licht von der Willem-Alexander das dann auch nie aufgeführt wurde aber man weiß nicht genau ob das dann wirklich eine Petition lag oder an anderen Protesten oder weil es 2. das Lied einfach so schlecht war Kathrin das alles ganz viele Petitionen Wärme auch eine Einführung von Marco schon viel gehört er den man jetzt diese Schwemme an Petitionen
sieht und Sophie unterschrieben und protestiert wird online heißt das automatisch dass Aktivisten und die Gesellschaft auch immer mehr bewegen kann wie das glaub ich eben nicht mein Eindruck ist oder er meine Forschungsergebnis sicher Politiker befragt dazu Bundestagsabgeordnete die nehmen die Petition war als ein einen Indikator unter anderem für die öffentliche Meinung
aber auch nicht viel mehr haben und sie haben den Eindruck dass immer dieselben Leute unterschreiben also wenn wir sagen wir 7 Petition gegen das Bienensterben dann würde mich mal interessieren wieviele auf mehreren Petition unterschrieben haben beim Menschen weil sie sich für das was sie von mehreren Organisation angeschrieben worden sind also die Politiker sehen das nicht wirklich Sie können das schwer abschätzen sie können schwer abschätzen wie echt das ist also wie ich die Leute sind die unterzeichnet haben haben Sie können also wenn Sie sich gerade von Organisationen Bekanntheit Oxfam oder WWF ist oftmals auch bei den Freien Petition die auf aufzunehmen Change Tatort oder oder online kritischen laufen nicht abschätzen wer steckt eigentlich hinter der sich die Initiatoren was welche ist denn den haben Sie dann welche Nation also für Politiker sehr schwer einzuschätzen und deswegen halten die sich ich hab sie auch gefragt was ist denn was hat den höheren Einfluss Menschen auf der Straße sind immer noch sehr einprägsam für Politiker und natürlich Medienberichterstattung dazu es vielleicht interessant dass wenn man da sich anguckt wie viel von diesen Petitionen selbst wenn sie 100 oder 200 Tausend oder Zeichner haben eigentlich Medienberichterstattung generieren und das ist eigentlich sehr wenig also selbst mit mit der großen Petition heisst es nicht unbedingt dass man in die Medien kommt das wiederum heißt ja dann dass man von den Politikern also vorübergehend vielleicht wahrgenommen wird das ein ich immer noch der der Punkt an dem die Kampagne erfolgreich mit den klassischen Medien sie aufgreifen oder ist die Idee nicht einig ne andere dass man auch im Netz mit vielen 10 Tausend hunderttausen unterstützt haben eine Kampagne verbreiten kann ohne das jetzt die großen Medien sie aufgreifen sein dass man ihm auch parallel eine Öffentlichkeit schaffen kann na ja wir uns gucken welche Generation unsere Politiker sind dann beantwortet sich die Frage vielleicht von sehr Markt Felix ich deine Erziehung
hat ja schon ziemlich großen Namen was Petition angeht und ich sie eben Aufkommen vom digitalen Aktivismus was meinst du ist die Zutaten für eine Kampagne die ernstgenommen wird muss dahinter ein großer Name stecken muss ein Promi sie unterstützen
muss eine bestimmte Anzahl von Unterstützern da sein also wann wird eine Kampagne eine erfolgreiche Kampagne ja schwierige Fragen nun ja ich denke es falls es richtig im Kopf zu haben dass eine Online-Kampagne nicht gleich eine Petition ist ich denke dass eine Petition guter Startpunkt des Meinungen zu generieren Unterstützerin zu finden das aber in der Tat auf das verliebte sich ausreichend ist sondern dass wir versuchen diese aggregierte Meinung und die Macht die Stimme der Bürgerinnen Bürger die geliehen bekommen dann auch sichtbar zu machen sichtbar zu machen für die Politikerin und auch für die Öffentlichkeit das heißt für uns dass wir immer versuchen die Petition auch über die meine Adressdaten und zwar nicht irgendwelche Leben Thaksin in Petitionsausschuss an die zentralen Politikerin Wolfgang Schäuble Alice Aigner und gerade jetzt trifft sich gerade ein Kollege von mir mit Wolfgang Schäuble über Steuerflucht überreicht Unterschriften übermittelt wird Kooperationspartnern was unsere Kritik an der Politik der Bundesregierung Klimasteuer Flucht Steuervermeidung hätte dazu hoffentlich aus wir 20 und die Zeit nimmt an der Macht würde dabei zuzuhören als eine und Pressereferenten irgendjemand treffen will alles zu hören sein wertschätzenden und betreffen Entscheidungsträgerinnen selbst und aber damit nicht genug mal Argumente sind eine Sache jetzt endlich kommt im Druck dazu ist es notwendig auch in der realen Welt sichtbar zu werden Anzeigen zu schalten Demonstrationen zu organisieren auch ihr aktuelles Beispiel Thema Wasserprivatisierung wo die CSU sehr verbal dagegen vorgesorgt sich sofort bei hinter den Kulissen Herrn Rösler freie Hand lässt in Brüssel die Richtlinie durchzuwinken und wo wie in Bayern für Anzeige schalten wollten sagen wollten hier Leute ja wir veredelt macht aber nichts weiter gesagt nie veröffentlichen wir nicht hoffen wir dann mit der Email innerhalb von wenigen Tagen etliche 10 Tausend Euro Museen Anzeige einzuschalten klarzumachen lassen sich die und verbieten das heißt aber immer auf die 1. Frage zurückzukommen ist schon auch
angewiesen auf die Medienöffentlichkeit der sogenannten klassischen wie ja dieser vielfach extrem hilfreich aber natürlich ist es so wenn ich es schaffe überall dort und Politiker Auftritt mit realen Leuten vor Ort zu
sein das noch stärker ist und werden schon Aktion wo wir dann Politiker begleitet haben bei irgendwie ein Auftritten in Bayern von Ilse Aigner vor 2 Wochen waren über vor Ort mit Hunderten von Leuten jeweils der das macht mehr Eindruck bei den für den seit dem wird in jedem bayerischen Kraft sind und die 150 Leute die für kindliche vermittelt eintreten dann macht das mehr Eindruck auf Sie als im Artikel Spiegel Online er hat die Leute sind echt und unsichtbar und dass die Leute in der zu unterzeichnen sind eben nicht nicht wirklich sichtbar auch ABB-Chef aber wissen Lage diese Leute zugesehen wie immer wenn wir wissen in 3 Tagen zum mit traditionellen wir viel zu langsam gehandelt unterzeichneten Schreiben sagen wir bekommt bei ihm ins Dorf kommen sie und wie Freunde mit jetzt dazu bei der Rede von
Petitionen sind und wann sie erfolgreich sind und wer dahinter steht und sie bekanntzumachen ich gern mal 100 von Oxfam tragen und es durch ein Gutteil der Fall oder so auch das nicht würd ich
mich gerne dich mal fragen wer Oxfam gibt schon sehr lange und sehr viel länger als diverse Editions Portale im Internet ist es denn nicht vielleicht auch aus Nation wieder eine bei aller Liebe zum Aktivismus auch manchmal ärgerlich dass man sich plötzlich diese den Kampf um die Aufmerksamkeit teilen aus also das plötzlich ganz viele Editions Portale aus dem Boden schießen und die Leute dann vielleicht eher das nächste mal woanders unterschreiben und ich eine Aktion von euch auch ne gute Frage am Wiener das denn das Ortsamt gibt es schon seit 70 Jahren rund 42 gegründeten Oxford deshalb auch der Name und natürlich passen wir uns sozusagen auch an als eine sehr starke Kompanie Organisation aber machen nicht nur Kampagne noch Projekte und Nothilfe das ja mal diese Verbindung und für unsere Themen in Stückzahl freuen uns eigentlich eher über jeden der auch eine Petition zu unseren Themen macht weil wir den alten also unser Motto ist der alte Kampf eine globale Welt ohne Armut vereinigen rüber im Süden und das sind natürlich nicht unbedingt Themen die über also für die sich Menschen so waren sich leicht begeistern lassen sich hier insofern würd ich nicht unbedingt nur sagen dass das ohne Konkurrenz ist wir ein Stück weit ist es auch schön dass haben Menschen die einfach den sehe ich möchte auch was machen und die Glücksspiel lischen Bereich jetzt auch die Möglichkeit haben das alleine zu tun haben gleichzeitig haben haben aber einige aber auch dass er wahnsinnig viele Leute zu uns kommen sein sei im macht gute Arbeit der hat vor gute Studien hat sehr gute Analysen die würden gerne was machen wir können wir können online Part ich nicht unterstützen kann ich mit euch zusammenarbeiten das heißt also da muss man einfach auch als Organisation für offener sein und das ist glaub ich auch eine der Sachen die eigentlich ganz schön ist am Netz das wird diese Tools auf da draußen gibt und dass die Organisation sich das auch noch mal zu eigen machen können und eigentlich eher Zusammenarbeit nicht wenn man musste sich immer als Konkurrenz in einen Oxfam an sich arbeitet sehr sehr stark auf U-Bahn Verbund werden oft da schon mal was mit dem zusammen gemacht wird erst habe ich mich aber er kaum noch spielen genau aber das heißt Sie arbeiten sehr
starken Verbund wenn es bei denn auch das einfach gemeinsam sind wir stärker sind ein Beispiel dafür wäre zum Beispiel das auch für mich eine ganz interessante Sache also 2009
gab es die Petition im Bundestag da ging es um die Finanztransaktionssteuer das ist also ein Thema das natürlich schon seit längerem im Diskurs ist das ist überall durch die City die Petition die auch über 60 Tausend Leute erreicht hat und auch dann eine Anhörung im Petitionsausschuss ein dann daraus geworden ist es letztendlich nur statt des Bundes Steuer gegen Armut entstanden das heißt wir haben sich jetzt mittlerweile sind es 9 80 Organisationen die zusammen für diese Steuer gegen Armut kämpfen so und das ist natürlich wiederum eine zum 900 9 8.
meine also also ziemlich viel 98 8. Apparat und sehen Sie genau 8. die sich lange wird also das heißt in dem sich ein bestimmtes Ziel zusammenschließen hat hatten es am Anfang 7 bietet uns ein Thema jetzt bei Saatgutes dass wir das Gleiche denn er ist im Zweifelsfall die bessere Variante auf jeden Fall also kein wird zum Beispiel auch in diesem Bündnis mit drin wir hatten auch eine Petition ist da
es gibt natürlich verschießt gab verschiedene sozusagen steht ist von dieser Kampagne die auch weiterhin läuft und werden auch eine Petition hatten wir um knapp eine Viertelmillion Unterschriften dafür gesammelt in diesem Bündnis und haben die auch an Schäuble übergeben so alt das heißt also das war auf jeden Fall auch ein Türöffner diese Petition diese Zahlen gleichzeitig an der Aufnahme Petition zu laufen über Spekulationen also die Nahrungsmittelspekulation gibt wo wir genauso viele Unterschriften gesammelt haben die können wir nicht an Schäuble übergeben da hat er sich sozusagen verweigert also Second Hand sein Stellvertreter übergeben aber ihr persönliches nicht erschienen das heißt wiederum Zahlen sind noch nicht alles oder manchmal sind seiner dann doch ich ihn immer noch an diese 98 da man sich dann irgendwie bevor ich ewig gleich die 1. gebe L wobei ich mich da einfach Frage gibt es nicht auch zu viele Organisationen und zu viele Speditionen die sich alle ein Thema wird man im Anblick überhaupt nicht mehr durch einmal am Tag 17 Aufruf über Twitter und Facebook zu einem Thema bekommen sie nicht ob es zu viele Organisationen gibt die Organisation eine unterschiedliche Profile in diesem und haben unterschiedliche sozusagen auch TNT die Sie ansprechen können von daher macht es schon Sinn zu kooperieren also das wird jetzt nicht sie negativ sehen ich glaube einfach wild ist sozusagen die Frage wie viel Petition oder wie viel Online-Aufruf man macht es dann schon wieder die andere Frage ist Markus vom WWF Umwelt
Naturschutz steht im Mittelpunkt mal von außen gefragt welche welche Themen ziehen denn inzwischen mehr in die Rettung von niedlichen bedrohten Tieren oder in die Rettung von der abgeholzten Wäldern was ist immoment das Thema was bei euch am meisten Leute anzieht
immer fiel auf dass du besser oder der große es ist super aber das ist nicht das einzige fehlen und es muss jedoch anderes genauso keine bald funktionieren es kommt darauf an persönliche Beziehung aufzubauen zu den Leuten an der Stelle neben Sanität reinzubringen und ich kann genauso auf folgende Petitionen Nation haben wenn es um neues Waldgesetz in Brasilien geht wo der Regenwald bedroht wird wenig aufzeige dass damit das Klima in Europa genauso betroffen ist in aller Welt und nicht plötzlich selber Konflikt stehe als Person nur hab ich einen persönlichen Grund sich zu engagieren und auch beispielsweise eine Petitionsunterzeichner ne eine Petition startet hat man immer einmal Schweden verhalten sich
hier inzwischen ein Unterschriften online generiert wird und wie viel man noch mit dem klassischen Straßen Tool für ich ich an Kreuzungen und seine Unterschrift das ein Verhältnis wenn
ich gar keine richtige Zahl da den Kopf aber so gefühlt 10 Prozent wir haben eine wunderbare großartige Jugend Community so zwischen 14 und 24 dies war also nicht aktiv und die stellen sich an Flughäfen 2 Museen auf Plätze und sprechen Leute an und bitten Unterschriften und dann klassisch per Papier und Stift und sind nie ein und da kommt schon noch kann schon was zusammen ich habe gestern noch
mal werden parat Ritter Follower gefragt was sie am meisten interessiert ein Thema und die Anregungen die die es am meisten kam also die Frage nach Erfolgsquote wie misst man eigentlich den Erfolg einer Petition ist er genau das nicht alle freuen sich schon total auf der Zunge zu sagen er ist ja wirklich die interessante Frage ist eine Petition erfolgreich wenn sie
im Lokalblatt oder einer überregionalen Zeitung oder einem überregionalen oder in einem Onlinemedium auftaucht er ist sie erfolgreich wenn sie über das kann dieses Portal des Bundestags am einer Anhörung erreichst aber dann direkt die Frage vielleicht mal an Felix welches Gesetz wurde den gekippt durch eine 11 der Petition Formen von weckt also vielleicht dass wir zur Frage des Erfolgs ganz kurz so meine Frage was ziemlich hatte so erfolgen Relativist Konzept das ich vor mein Ziel auch nur gewesen viele Klicks zu erzeugen und danach viel Spendern schreiben zu können das heißt dass Erfolg immer sehr relativ wissen dass ich denke für uns Wahlkämpfe geht es ihnen darum Erfolg im Sinne von politisch was zu verändern politisch unsere Ziele umzusetzen auch das heißt dass ein Gesetz ändern oder ein
das heißt es und sehr oft also wir machen wenig Konzern und bin ich gleich mal in die kulturelle Kampagne sollen wir Männer
Minderjährige es gibt Politikprozesse Gesetz soll verabschiedet werden nicht verwischt werden und wie kann dazu oder konkretes Beispiel ist das Steuerabkommen der Schweiz vor eineinhalb Jahren mitbekommen dass Deutschland in der Schweiz diesen skandalösen Vertrag unterschrieben hat angeguckt ok was können wir machen Burgunder einsetzen Datenklau ok der Vertrag muss im Bundesrat ratifiziert werden die SPD hat sich zumindest auf der Ebene des Bundes schon wirklich kritisch geäußert und jetzt müssen wir durch unsere Kampagne dafür sorgen dass da nicht Landespolitiker mit dem Schielen auf die versprochenen Milliarden doch zustimmen sondern Prinzipien treu bleiben und an der eineinhalb Jahre lang intensiv mit Partnern und damit Alltag der Abteilung von Verdi zum Thema gearbeitet das starke Online-Petitionen bei der Unterzeichnung die Bilder die auch bei tagesschau überall aber dann auch irgendwie über Monate Gespräche mit Landesfinanzminister eine Telefonaktion immer wenn klar sein Land droht zu kippen mit dem Blick auf die die versprochenen Milliarden waren wir vor dem Druck gemacht und da haben wir in den Gesprächen mit einzelnen Politikern von den Grünen und dass auch gesagt habe ohne Euern Anstoß für geht es gut sein kann dass das Thema irgendwie durchgelaufen der Wald ist das 2. Mal überhaupt nur das sehen denn internationales Abkommen das Deutschland geschlossen hat im Finanzbereich nicht ratifiziert wurde alles dies gibt es sozusagen so gut wie nie dass der Bundesrat in dem Abkommen stoppen damit ich sagen da hatte online in Kombination mit einem breiten Bündnis mit viele Aktivitäten es geschafft ja Jason Abkommen zu Fall zu bringen die ganze Debatte um Steuerflucht wie wir sie heute haben im Sinne von mationsaustausch hätten wir heute nicht und nicht immer wieder schade dass müssen von meinen Wunsch auch an das auf die Berichterstattung über solche Politikprozesse und sich auf die Lippen sind es wird berichtet was die SPD gemacht haben Grünen CDU und wird selten gefragt warum warum hat die SPD so verhalten dass ich mir wünschen würde dass wir noch abgespielt online mehr sichtbar machen ja ich sags mal so mal so sagen wo sozusagen Kompositionen genommen der Vopo Komposition her weil ich finds halt irgendwie eine Sache es immer schön wieder schreiben wir gerne auch Engagement und so weiter aber ich denke es ist 3 wichtige sichtbar zu machen oder sowas bringt etwas bewegen kann ja aber gleich will wenig aber der rechnerische Praxisgebühr es gab mir diesen gemeinhin die Praxisgebühr aufgedeckt und die wurde abgeschafft aber ich glaube er nicht dass die FDP gesagt hat ist Gates Kampagne sondern die wollten halt einfach mal den H Prozente mehr gestiegen abschaffen und 11 die Wirksamkeit es eben das das ist das 1. Mal dass zwischen Erwirkung Erfolg gibt der völlig Recht dass wir von der Praxisgebühr die Abschaffung wäre unser Kampagne gekommen wären mir wir dann solche voller schreiben Sie doch relativ vorsichtig zu formulieren und sagen die haben Anteil daran gehabt wir waren zu der DEU dass wir erfolgreich waren sind von Palästen Draxler abgeschafft ist ich denke das ist eine wichtige Kritik auch in der Kommunikation ehrlich zu sein und wenn wir Misserfolg auch zu sagen sorry Leute das Niveau so gegangen so ist aber dafür nicht absolut gewichtet hat recht dass es wichtige Differenzen zu kommunizieren wir versuchen ist er Katrin will ja ich musste unbedingt was zu sagen also erstmal muss man als ich muss meine Politikprozess natürlich sehen als einen in dem unglaublich viele Einflussfaktoren die letztendliche Entscheidung herbeiführen sodass die auch die beste Idee gibt oder die beste Online-Kampagne nur ein Rädchen innerhalb eines größeren Betriebes ist so das schöne an dem Beispiel das Bugrad gebracht das mit der mit diesen Steuerabkommen ist das sowie des ist er schrie beschrieben hast kann ich eines sagen würde ich als Politologe sagen der Haupterfolg war die war System nur ihr habt einfach auch ganz viel Information eingebracht die ganz Argumente reingebracht und was mir Politiker gesagt haben das geht auch aus einer andern Studie vor ist was Politiker an den ganz simplen E-Petition hassen ist dass sie keine keinen Informationsmehrwert haben ja den Informationsmehrwert geliefert zusätzlich zu der er zu der E-Petition das zeigt eben auch dass eine Online-Kampagne muss aus mehr besteht als nur eine E-Petition damit ansatzweise ein Erfolg oder eine Wirkung da ist dann braucht man eben Akteure auch zu die die Ressourcen haben und das Fachwissen haben Oxfam macht Studien L die auch dann kann auch Informationen vermitteln zusätzlich zu den Argumenten und das ist dann einfach zu dass es eine Kombination die Erfolg garantiert oder im Erfolg möglich macht überhaupt so klar macht
man macht mir die Mischung aus aber die Frage ist welche Information und ich glaube wichtiger für die Finanzminister war nicht auf der technischen Ebene zu erfahren wie genau es welche Fläche es gibt es haben auch von den Fachabteilungen quasi ausarbeiten lassen wichtig für die Wahl zu merken Menschen in allen Bundesländern meine potenziellen die Lehrerinnen während die regen sich darüber auf 10 stuften würden SPD und sagen die darauf hinzuweisen sagen es gibt diesen Wunsch der Öffentlichkeit dass er konsequent bleibt es sie wieder Kompromisse und Deals schließt das war dass die Information die wir transportieren mussten und dazu brauchen auch die Leute
Hintergrund ich genau also ich würde das auch
bestätigen oder unterstrich streichen wollen das quasi nur Studien alleine auch nicht nicht ausreichen dass sich der auch auf jeden Fall auch die die Einigkeit der dazu und den Druck der
im über Petitionen stehen kann und ich finde also der mir gestern die wie kann wenn und aber auch erst ab Dienstag klar dass nicht Online-Petition alleine das macht eigentlich keiner also keine Organisation nach das sondern das ist ein einer und angesichts immer eingebettet in eine gesamt Kampagne das ein Element von einer großen Kampagne die verschiedene Momente hat und auch die Online-Petition an sich da kann man sich Beziehung war hier sehr schön gesprochen über dieses in Geld schwimmt Leiter also sozusagen das heißt also dass einem ein Anfangspunkt um noch meinte steht dann noch mal mehr ins Boot zu holen und sie vielleicht den um auf die Straße zu oder noch mal andere Sachen zu machen etc. haben wir es ja also ich finde der diesen ohne diesen öffentlichen Druck des haben ohne dass man dazu ein zum Politiker hingehen kann und kann sein sei aber hier Rücken stehen nicht nur so und so viele Organisationen sondern auch Ebene Million Unterschriften das ist auch nochmal auch sehr sehr wichtig die Studie an sehr ist es nicht nicht nur alleine ausschalten kannst du dir und auch Markus könnt
ihr euch vorstellen als er kennt keine mit jeden Tag zu tun haben wie eine sinnvolle Kombination von Petition dem er die klassischen Straßen der Unterstützung und Campell in ein paar Jahren aussieht also wie Sie sagen das Zukunftsmodell das Camp hängen und das Speditionswesen The im Internet aussieht gibt es da schon Modelle Ideen oder etwas was ich bin ich glaube der
Rat der Stadt das klassische Grundkonzept sehr erhalten wir was ich schon angebracht wurde die Petition im luftleeren Raum funktioniert bei ganz wenigen Themen die schon sehr diskutiert werden der Öffentlichkeit die schon sehr zugespitzt sind und wo es wirklich nur noch um öffentliche und darum geht bei Themen die vielleicht erst in Wirklichkeit gebracht werden müssen oder wo eben ist vielleicht ein etwas sperriges braucht es das tun um die Lobbyarbeit die Inhalte die transportiert werden müssen und das bedingt dass 1 dem andern es gibt Momente da kommt Organisation nicht mehr weit und politischen Prozess die Türen verschlossen sind und man eine Petition mit viel Unterstützung der Öffentlichkeit läuft und plötzlich öffnen sich die plötzlich wird in den Gängen der Parlamente gesprochen und die sinnlichen es muss wird so bleiben sicherlich die Informationsweitergabe und dieser Druck der mit diesen Fotos oder voranbringt und ihr Interesse hat sich bei den mit den beiden Politikern erweckt das ist das Hauptelement und ich denke das wird so bleiben und ich glaube das ist
schwer zu sagen vielleicht liege nicht so sehr aus dem Fenster aber heutzutage unter Politiker momentan sind ja vielleicht noch vor 50 60 er in 10 Jahren in 20 Jahren haben sind das nicht sind Sie 70 ordentlich gibt ein paar jüngere Politiker die nachgerückt sind und die vielleicht auch viel viel mehr mit dem Netz aufgewachsen sind und auch viel mehr digitalen online erfahren sind und auch anders gelernt und zu kommunizieren und Leute einzubeziehen das man das heißt es kann gut sein dass ich den insgesamt der politische pro das auch ein Stück weit ändern könnte
würde also insofern weiß man heute noch nicht hat sich in den letzten 5 Jahren hat sich ja schon sehr sehr wahnsinnig viel geändert und holte meine Möglichkeiten die NGO nutzen und haben Felix hat man am Blockhaus geschrien ich aber im
Herbst mit Edition mit Damen erfolgreich oder wir kann mit ihr Druck ausüben wenn sie sozusagen implizierten zur Not gehen wir auch auf die Straße also immer sozusagen diese subtile Drohung er werde mir das jetzt nicht wenn ich auf uns hört und uns nicht ernst nimmt was wir machen dann stehen wir übermorgen euch vor der Tür steht er bestimmt dass in 5 Jahren auch so ist das auch noch mit den pinke schon weil so
ist das das großartige an diesen Petition ist das so einfach ist mitzumachen ist so einfach dass viele Menschen zu erreichen ist aber auch gleichzeitig ein großer Nachteil wenn Politiker versuchen einzuschätzen wie relevant ist immer für dich weiter forschen .punkt es geht darum bei Protest aufzuzeigen was will die Öffentlichkeit was wollen Menschen aus und wieder in der nur zu ganz vielen Themen Meinungen und jetzt endlich richtig relevante richtig bedrohlich wird es für Politiker wenn sie Dinge tun die nicht nur Menschen nicht gut für die viele Menschen auch sehr wichtig sind und das ist eigentlich so dass diese Online-Petition zwar Indikator sind für was denken Menschen zum Thema aber kein sehr guter Indikator wie wichtig ist Ihnen wirklich gesagt glaub ich auch weiterhin ist wichtig sein wird um Petition weil ich war gerade bei Konflikten großen viel Macht gibt Ghettos und mächtige Gegenspieler wird auch klar zu machen hier wenn der andern Protest nicht reicht dann sind wir auch in der Lage dazu Menschen zu mehr Einsatz zu bringen gab es leicht mal finanzieller Einsatz ist Telefonanruf auf die Straße gehen bringt wird sich nicht ändern werden Katrin zum Thema
Zukunft Competition wird weniger eine Organisation geben werden sie sich Mehr zusammenschließen was ist deine Vorstellung ich hätte noch eine ganz andere Zukunftsvision es
kommt es kommt ich habe da auch sehr viel mit Behörden auch in dem Bereich Bürgerbeteiligung und da wird sich ganz viel tun der wird ganz viele Bereiche die Konsultation dass es jetzt in der Internet entdeckt zum 1. Mal wirklich ausprobiert wurde am Prozesse zu öffnen und ehrlich ist und ich denke dass das für gute Kampanien Organisation gute in aus haben Chancen ermöglicht Leute auch nochmal über das einfache klicken eine Petition das wird sicherlich weiter geben für die Leute die auch nicht so viel Zeit haben aber auch Leute noch in einer anderen Wortarten Art und Weise zu mobilisieren wirklich ihre Meinung zu sagen in solchen Prozessen also da werden wir ganz viel sehen und das wird das wird sich glaub ich in die Richtung öffnen und auch für Kampagne ist gibt es schon in den USA relativ viel der ihm wohl mehr gehen und das wird von sehr vielen Angie aus auch genutzt im Einfluss zu nehmen mal sehen mit mehr mal mit weniger Erfolg aber das ist sozusagen der eine andere Ebene noch die den dazukommen wird gern bevor ich die die Runde für das
Publikum öffnet nochmal an euch hier die Fragen stehen im Bundestagswahljahr 2009 Wahlkampf gab es ziemlich
viel Protestpotenzial auch in den vergangenen Jahren je zur aktuellen war hat man das Gefühl wir ja der klassische in digitale Wutbürger Aktivist oder Aktivisten Wutbürger wie man ihn auch nennen will geht der mit dem bisschen eingeschlafen ist kein Thema was die Leute wirklich aufgeregt was ist eure Einschätzung was dem Thema liegt gerade in der Luft was Leute wirklich noch mobilisieren kann er vielleicht auch in den nächsten Monat einmal durch die
Bank ich glaube dass die an jetzt wohl Netzpolitik wegen ganz speziell die Netzneutralität hat und hat ein
bisschen das Potenzial über die klassischen Gruppen die hier versammelt sind hinaus wirken je nachdem wie sich die Telekom weiter verhält könnte schon zum politischen Thema im Netz werden ansonsten direkt im Netz auf Wirkung ist Bundestages vielleicht weniger allerdings haben wir eine große Unterstützung gewähren vor 4 Jahren die Maß ist also nicht mehr gewonnen antworten wird sich auf Facebook und Twitter sind aber ich glaube sie wird weniger von den die ausgenutzt werden und er darf direkt noch Druck beispielsweise auf ein Wahlergebnis zu machen jubelt er eine Idee passen
ja ich finds auch schwierig und ich glaube dass sich ein Stück weit an der Strategie von Frau Merkel mit ihrer asymmetrischen Demobilisierung dass die
CDU sehr zurückhaltend bis irgendwelche Themen zu spielen die das Potenzial haben starke ja Emotionen stark Empörung die freizusetzen ich denke dass das Thema das offensichtlich eigentlich Polizei hätte nämlich die Eurokrise hat wiederum auch nicht geeignetes soll da sagen die Parteien auf der der Linken irgendwie die Hemmungen haben irgendwie eine klare Alternativen ermittelt wurde weil sie das Gefühl noch ihre Wählerinnen Sprecher ich an so gesehen glaube ich werden wir im Wahlkampf erleben der er Lames und vielleicht auch noch ein Thema auf aber ich denke wenn dann Nutzer plötzlich kommen und welche sein weiß nicht vorauszusagen geführt auch sagen wenn man kommt sehr plötzlich ist ja irgendwie wenn jetzt der Fall Höhen des im September passiert wäre Anfang September dann wäre das das Thema also den wäre das Thema Steuergerechtigkeit weil was für Steuergesetzgebung und wir haben ein ein Thema das das mobilisieren könnte so muss man sehen was kommt vielleicht finden sie noch irgendwas weiter Steinbrück in Schubladen oder Dauerbrenner dafür ist in Schublade heißt es
dunkle Geheimnisse und die Runde gerne für Fragen öffnen damit noch so 20 Minuten Zeit und der der Raum ist voll deswegen glaube sie Zeit angemessen und ein Mikrophon brauchen wir dafür auch noch werden möchte dann als 1. also als sechzigjährige Mensch würde ich mich ein bisschen gegen das Generationen Bällchen schlichtweg verwenden wollen es gibt jüngere Abgeordnete im Deutschen Bundestag die haben weniger Ahnung als sechzigjährige und konkret zu sagen vielleicht am Beispiel der Hergang Krings und lebe legen sich jüngere Abgeordnete im Urheberrecht die absoluten Verfechter der Steinzeit und als Lobbyisten auffällig also das war die kleine Vorbemerkung die 2. war ich hab auch ein paar Jahre politische Erfahrungen ich finde die Einschätzung etwas naiv die Abgeordneten erhofften sich Informationen über Petitionen ich denke es werden andere Aufgabe es wäre die Aufgabe nachzugucken ob diese Petitionen irgendwelche Verbindlichkeiten haben die sollten wir erreichen es gibt keine Verpflichtung des Bundestages innerhalb einer gewissen Zeit auf Petitionen zu antworten es gibt kein Initiativrecht für Gesetzgebungsverfahren das wäre die Fortentwicklung für Petitionen ich meine eigene Position nach deren Erfolg ich mich immer wieder kommen diese berühmte Abgeordnetenbestechung die wurde erst ein Jahr im Petitionsausschuss sind jetzt 2 Jahre im Rechtsausschuss wurden das heißt also hier muss sich etwas tun auch parlamentarisch und Wirksamkeit zu entfalten meine Frage wäre abschließen weil etwas unkritisch Woche auch die uns Nationen alle aufgeführt worden sind kompakter wie aus den Brahmanen beschrieben ich aber schon wer was unterschrieben meine Frage wäre wer steckt eigentlich hinter aber als ich versuchte seit einigen Monaten andere auch auszuprägen nichts es ist eine anonyme und aber vielleicht kann man da man aus bewiesen dass man Leute die in die Nähe von @at près zusammenrücken da ohne politische Wirkungen der wird auch nicht also ich nimmt Bargeld aus also aber trotzdem diese Aufzählung von ich problematischen vielleicht endlich auch mal jemand dazu sozusagen verwies auf dich hab ich immer bei sich irgendeiner Art 3 Fragen extrahiert danke für
den Input haben Kathrin möchte glaube ich gerne etwas zur Verbindlichkeit von nicht ich würde mir der Verbindlichkeit stark wünschen dass eine andere Form des Petitionsrechts beim Bundestag weil diese 50 Tausend jedoch genannt heißt sagen ja nichts anderes aus als wenn ich 50 Tausend Unterschriften hat kriege ich eine Anhörung was dabei rauskommt weiß man dann auch nicht so Brasilien hat in der Verfassung einen Passus der es ermöglicht Gesetzesinitiative über Petition einzubringen und in Brasilien hat was muss man auch sagen als als Akteure ganz stark aber auch ganz viele lokale Organisationen über diese Regelung ein Gesetz gegen Abgeordneten Korruption eingebracht das heißt der einmal irgendwie erwischt wurde in Brasilien der kann nie wieder kandidieren dass es für Brasilien schon echt viel als es ist Trauma so und das ist ne Verbindlichkeit die ich mir auch wünschen würde die auch sicherlich noch der anderen in den andere bereits in dieser Art von Kampanien ja ich will auch keiner was sagen Sie sind die Petition weil ich muss ehrlich sagen ich find die also dem Bundestag ich find die fürchterlich und ich find sie gefährlich und ich find sie schädlich warum der Verein ja genau gefährlich deswegen weil sie das Potenzial dazu haben also wie Sie es formulieren mit Edition ist für mich in geniales Tool für latente Gruppe zu finden Menschen zu verbinden die viel wird mir Gesellschaften die gleiche Meinung haben und wie diese Menschen dann weiterarbeiten zu können muss das Problem ist wenn ich meinetwegen an die Ambition der Guide erfolgreich über 200 Haus Schriften des nehmen ich ne lagen ist möchte kommunizieren das heißt einmal Menschen dieser zeichnet und dann ist Ende hätten die die Petition irgendwie aufgesetzt bei Open britischen auf der eigenen Plattform dann könnten die sie am heute mit 10 Tausend Tausend Menschen kommunizieren und ihr Anliegen stark machen für diese Bundestags Editions Plattform dieser ich mal Engagement auf und schließt das ein fettes Fest macht es Gericht nur zwar auch Beispiel Netzsperren wir die Menschen wieder unterzeichnet haben sie dort auch nicht mehr erreichbar für die Initiatoren der ungemein QC gezündet wird besitzen lauter Politiker und Politikerinnen Endgeräte lästig sind oder die es nicht geschafft haben irgendwie fragte prüfen dazu werden heute Umwelt auffressen zu lauter Politiker Politikerin sorry bin ich über die meiste Macht verfügen ja warum soll ich in die kann jedoch an diejenigen die die Macht haben wir und deswegen können wir das ist extrem gefährdet wird außerdem ist sozusagen auch ganz spannend es gab der bekundet zwar nur Überlegungen soll es eine direkte Volkswirt gehobene Bürgerentscheide geben hat die CDU abgelehnt und als dann sei groß Pflaster wurde vereinbart dass wir uns Wesen aufzuwerten belauschen sieht die Speditionswesen ist Stückweit auch ein Mittel den Druck rauszunehmen dafür dass sie richtige fortgetrieben brauchen dass wir als Bürgerin und Bürger auch wirklich die Macht haben sollten verbindlich Entscheidung herbeizuführen Marcos vielleicht noch kurz finde ich find schon
dass das Editions ist das Bundestages ein bisschen angepasst wird und man Verbindlichkeit mindestens
was nach der Anhörung kommt klar gestellt ist damit es interessante für die Petenten wird und auch die Stimme des Volkes in diesem Fall auch mehrere weiß bekommt im alten täglichen Politikgeschäfts aber wie schon andere dass der ist ist vielleicht nicht für jeden was und für Organisationen ist es sicherlich schwer im Bundestag mit dem Bundestag zu arbeiten aber gerade für Einzelpersonen für den einfachen Bürger dem vielleicht nicht organisiert ist dass es eine sehr spannende Sache und deswegen sollte das vielleicht auch gestärkt werden wenn sie aus ist er genau der Punkt über mit den Leuten in Kontakt bleiben und mit einer Petition es meistens nicht getan wir müssen also in mit den Leuten in Kontakt bleiben um sie später noch mal zu mobilisieren ist das Bundestags früher relativ ungünstig am und noch mal zu der ich
find das sehr wie eine sehr wichtige Sache angesprochen nämlich diese Sitze sogenannte erkannte bildet die von Organisationen und mal und ich glaube
da man kann sich daher im Netz erkundigen sich dann auch auswählen wurden bei dem man mitmachen möchte oder nicht und das sieht man dann ja auch die quasi am transparent die Organisation arbeiten nicht kann man ja auch nicht der bei der aus von deren Netzauftritt sehen genau und die wollte nicht die nicht missverstanden werden dass ich denke dass ältere Menschen nicht netzaffin sind also das hat sie aber immer anders als die näher die politischen Prozess dass ich glaube dass wir in 20 Jahren wir hatten falsche vielleicht andere bisher Politik machen vielleicht später und eine andere Rolle als sie heute spielt einen genau
2. Frage im Moment nicht viel über die Welt da er genau weiss ich werde auch ich einer wenig dieser Link zwischen Organisierung und Latenz stellt ein bisschen angedeutet wurde interessieren mit Blick auf Großbritannien da wurde auch eine Petition gestartet und gesagt na ja wenn das nicht klappt dann können wir unsere eigene Partei der wird mich einfach mal interessieren wie ihr das diskutiert haben einen Organisation ob das auch ein deutscher weg oder eine deutsche Übersetzung finden könnten also aus der Bewegungen in die in die politische Partei ob das stimmt er als Druck ok ja ja genau vielleicht der
Felix oder jubelt ich glaube die können die Frage an dessen Antworten ich denke Parteien sind natürlich in die absolut notwendige der parlamentarischen Demokratie aber ich glaube gesellschaftliche Macht kommt aus der aus der Gesellschaft kommt aus der Frage inwieweit sich Meinungen Interessen mobilisieren lassen und so gesehen habe ich gerade mal schon ein Tor Partei Spektrum ist reich genug und ich würde es irgendwie niemanden für eine weitere Partei zu gründen sondern jetzt sagen die Parteinahme Linux Mannes ,komma Inhalte an so gesehen haben und nicht nur reich war mit innerparteilich aber schon irgendwie oft er bislang Aktiva oft erlebt wieder in Bewegung enttäuscht waren über Parteien und worauf man diese Partei eingesetzt werden kann haben wir natürlich keine Namen wir selber denken so gesehen haben ist wie soll ich sagen Parteien sind wenige für ganz Politiker und Politikerinnen aber wenn ich glaub ich brauch noch die Menschen die sich einsetzen für progressive Inhalt und auf die Kunst an sich ist kennen ihn
freilich ich find es aber ganz interessant dass sozusagen alle damit gedroht wird eine Partei zu gründen die spannende
spannende Sache gleichzeitig natürlich Ihre Partei da braucht man ja auch wahnsinnig lange bis man dann irgendwie wobei in Italien Grillo hat auch sehr schnell geschafft die 5 Parlament vielleicht vielleicht alles und ähnlicher Fall interessant dass wir auf der Erde der rechten
Seite noch Fragen wollen gesehen haben ja ist wahr da momentan seine Gewerkschaft werde ich hätte meine Frage an Felix oder vielleicht auch die andern dass er die Eurokrise angesprochen haben und also während ich hab mein Eindruck häufig das ihr den politischen Prozess in der Weise adressiert ja gar nicht mehr funktioniert also Herrschaft in dieser Weise Illusionen die über den politischen Prozess sozusagen über die Handlungsfähigkeit von Abgeordneten die diese gar nicht mehr haben also wenn jetzt dann den wir hier diskutieren Stern in Griechenland Leute weil sie keinen Zugang mehr zu Medikamenten haben aufgrund dessen dass die Gesundheitsversorgung zurückgefahren wird und die Entscheider darüber setzten im Bundesgesundheitsministerium die Schreiben quasi den Griechen jetzt gerade vor wie das im Gesundheitssystem bei Ihnen aussehen soll das heißt weder die Kapitalseite noch die Politiker Seite bestimmt gerade Moment wies aussieht sollen eigene Sonne Technokraten Klasse da gibt es auch diesen Begriff der Postdemokratie von Colin Kraut die halt politische Entscheidungen bestimmen und ich bin dafür unglaubliche Entwicklung wieder gerade stattfindet und und hab aber den Eindruck dass diese Speditions Instrument oder diese Unterschriftensammlung und so weiter eigentlich gar nicht diesen politischen Prozess wirklich erfassen kann also 10 diese Veränderung dieser Verschiebung die da stattfindet und da würde mich noch interessieren ob wir da wir auch drüber diskutiert oder er versucht Wege zu finden wir das besser angreifen können solche solche Verschiebungen noch nicht jemand
war direkt antworten er vielleicht aus Sicht der ist kann man hier also erst n würd ich sagen ja geliebte völlig recht es gibt irgendwie Politik oder Teile von fragen Governance-Formen Herstellung von Entscheidungen die sich mit und man keine stellt adressieren lassen war Claes Bürokraten in Ministerien die werden nicht wieder nicht gewählt denn keine öffentliche Meinung Stückweit egal sein und online Kampanien ich darauf dass wir Einfluss haben über öffentliche Meinung und Museen Gewicht irgendwie Recht aber ich bin auch niemand der behauptet das Kampanien das Heilmittel sind ich denke dass sozusagen auch weiterhin die Arbeit brauchen Organisation die mit Lobbyarbeit und Fachwissen über den zivilen Ungehorsam Arbeit also da würd ich sagen ja die ich dir recht da gibt es Defizite aber so beeilen Aktionsform Wahlen einsetzt und ich denke dass man sich halt klar sein muss wo eigenen Möglichkeiten oder in Grenzen liegen denn aus Sicht das Rad nicht vielleicht gleich
mal zurückfragen einfach was haben was was wäre die Alternative darüber hinaus sie sind ja auch die heute da um um nochmal neue Form zu entwickeln das des Protestes wird ich glaube auf jeden Fall es Mobilisierung die Mobilisierung von dem man nicht statt weil es die Leute nicht erreicht also insofern ist das um die Themen geben ja ich ich ich ich denke schon dass mir also es gibt ja diesen Euro Taskforce es geteilt Politiker die dem Vorsitzendes gibt Horst Reichenbach den Potsdam lebt und Inhalte wie dort ja einfach wegen nicht nur Griechenland fährt und dort weil sie die den Umbau des Sozialstaats und den Abbau der Demokratie mit irgendwer maßgeblich betreiben da wir natürlich schon die Frage muss es da nicht auch vielleicht müssen endlich Verantwortung der Verantwortliche stärker auch adressiert werden dass man in der Weise versucht dieses dieses Spektrum von Gefangenen was die diese 800 Tausend Leute die auf euer nehmen Listen hat auch darauf auch hinzuweisen und sich Überraschungsmomente irgendwie zu suchen wo man solchen zum Politiker aufsucht also aber ich ich das mal ganz klar ein
Mobilisierung kann nur stattfinden wenn die Leute das Gefühl haben das ist ein Thema für das Sie sich einsetzen möchten und mal ganz ehrlich ich glaube einfach dass es in Deutschland das Thema nicht mobilisierungs fähig ist weil das Leiden der Griechen den meisten Menschen milde gesagt also es meist menschliche dass nicht aber die Mobilisierungsfähigkeit ist einfach nicht gegeben aus aus dem Grunde dass es Sie nicht betrifft dass sie viel mehr Angst um ihre eigene Zukunft haben und dass sie auf anderen Seite eben auch nicht das Gefühl haben sie könnten dort politisch eingreifen weil Partizipation der das zeigen alle Forschungsergebnisse auf aus den siebziger Jahren Partizipation findet dann statt wenn die Leute das Gefühl haben sie können was bewirkt bei den Aktionen in so thematisch so begrenzt sind wo es eben wie kann beides macht auch um konkrete Gesetze geht um kann ein konkretes Steuerabkommen ähnliches wo die Leute das Gefühl ok wenn ich hier jetzt mitmachen wenn wir da Frau Aigner auf die Nerven gehen dann ändert sich was das ist bei diesem komplexen Thema Eurokrise ganz schwer zu machen also sehen ich glaub es ist eine Vielzahl von Faktoren die davor auf die dazu führen dass das eben nicht so Frau einfach funktioniert leider aber das ist so
funktioniert es leider wird ein bisschen widersprechen es ist glaub ich auch Aufgabe von Indios diese Betroffenheit und diese Möglichkeiten aufzuzeigen das auch aber bei der Eurokrise auf ist dann geschrieben hast das Problem
dass es eher weniger im öffentlichen Bereich war stattfindet und man kann den wo wird da auf einmal die Möglichkeit zu haben wo die er muss nicht mehr auf mich stattfindet also das muss einig war was das sein wo wir lieber finden können aber vielleicht ist nur dass der und was zur Zukunft geht Tools und Möglichkeiten Mechanismen zu entwickeln die darüber hinaus gehen um es mal Öffentlichkeit herzustellen Interesse zu wagen Empathie zu empfinden und der dann eben auch diese darstellen anzugehen die eigentlich eher im Schatten liegen und nicht der Öffentlichkeit stattfinden ganz aus der Ecke nach
Nachfrage vielleicht eine Frage sondern eine Anmerkung also ich bin einer von diesem benannten Politikern Thomas zum Werk ist mein Name ich bin CDU-Bundestagsabgeordneter bis zu 60 wenn wir zum auf 20 Jahre aber das Thema Petition glaubt das was er vorhin gesagt wurde das stimmt schon so ich glaub nicht dass das der richtige Weg eigentlich ist und insbesondere auch Ideen oder konstruktive Dingen einzuspeisen und mein Plädoyer wäre das das die Netz-Community jetzt nicht in Insulin Verarbeitungszustand gerät wo man manchmal den Eindruck hat sondern dass man es auch in den Parteien sich Verbündete sucht also auch bei uns in der CDU gibt es natürlich wirkt das hat er schon beim Namen genannt ist für gar nicht weiter darauf eingehen aber es gibt ja auch diejenigen die Netzpolitik versuchen ob positiv zu gestalten haben diesen Verein C-Netz gegründet rund um die CDU wie auch immer zu jedem dieser Themen gibt es Verbündete und ich würde mich freuen wenn wir
brauchen in den Parteien den Input der Netz-Community wir können das gar nicht allein und das ist sinnvoller als wenn jeder irgendwo zu Hause sitzt und sauer sagt das ist alles falsch was tut euch da verbündet gibt den Input für
brauchen Input halt eben auch um eure Ideen in den Parteien nach vorne zu bringen an die Minister heranzutragen an die Regierung und wenn das alleine nicht reicht dann kann man immer noch über Petitionen über andere versuchen nochmal zusätzlichen Druck aufzubauen manchmal brauchen wir auch die Unterstützung aber das wäre mein Wunsch wir brauchen einfach mehr Input verletzt ,komma vergleicht sie zurückkehrt Sommer daher wenn wir sie schon mal da er haben Sie denn
das Gefühl dass es da sie mit ihren Themen ihrer Partei durchkommen hat das ganze neutral
mal so mal so mal so wird er wird für sie ist die ehrliche Antwort also mein sind ein waren wir auch vor dass es Schlimmeres verhindert haben dass bei sich ist in der Internet-Community nie gut angekommen da hieß es immer ja trotzdem verloren aber zum immer alles an was jetzt hier noch nicht gehört aber mir zumindest Schlimmeres verhindern können aber ich glaube wenn man zusammen agiert und dann auch mal aus der Partei den Ball aus spielt und dann wirklich von der Netz-Community bei bestimmten Themen Unterstützung trägt kann man noch mehr erreichen als wenn wir mit einer Handvoll Abgeordneter versuchen alleine die Revolution in der Partei zu stoppen also der Aufruf sich
besser zu vernetzen sich besser zu mobilisieren indem man seine Kräfte bündelt allgemeine Zustimmung seh ich wollen wir alle nicht ich denke da kommt der Wald gleich mal eine weitere Gelegenheit sagt mal EU-Datenschutzverordnung wo haben was ich so höre Herr Friedrich war ich mal nicht unbedingt die konstruktiv zu Rolle spielt im Sinne von der strengen wurde Datenschutzverordnung da denk ich muss durchaus Unterstützung oder der Abgeordnete Union wünschen wir allen klar zu machen dass diese Verordnung Wichtiges weil man da viel Mist
gebaut wird es eine Verordnung die Fläche eines einzuhalten recht durch also gesehen dass wir tolle Gelegenheit gleich mal das umzusetzen und da denke ich gibt es Mittel
Digitalcourage sondern auch die Ansprechpartner die sicher zur Führung stehen für inhaltlichen Input er habe noch Zeit für einen Witz Frage und
einen Blitz Antwort genau ganz kurze Nachfrage wie sie bei der Republikaner und es geht hier um hinter dem besten Organisation ändern wollen nicht an müssen durch das Internet wir der nachfragen für euch als Experten von einer Nation die müsst ihr euch ändern nicht nur die Politik die Bewegung etc. sozusagen sondern was wir müssen sich eure Organisation ändern für das Internet jeder 20 Sekunden 20 und
ich denke Organisation müssen Wege des Engagements finden auf ganz unterschiedlichen Level ist also von dem einfachen klicken eine Petition und ganz viel dazwischen weil die die zukünftige Generationen sich nicht mehr so stark an der Organisation binden wir die klassischen Ehrenämter weniger Bedeutung haben dann finden die Leute aber sich trotzdem engagieren wollen das bleibt bestehen das geht Gott Dank nicht weg und da mussten viele kreative Wege gefunden werden der Leute einzubinden in Aktion in die Möglichkeit zu geben wie das Comeback ja auch schon macht er mal hier mal da an Sachen teils ich denke eine Herausforderung die ich sehr gut angesprochen dass in dem wachsenden Maß die Online-Petition immer mehr um sich greifen die wir mit unseren Partner Organisation bei bestimmten Themen wie darauf hinwirken können dass es Euch mal mehr Einheitlichkeit mehr gemeinsames Vorgehen der Korrelation gibt würde sozusagen Unterstützungskassen wartet auf jeden Fall mehr als sich öffnen vermehrt zum eine Mitmach Organisation auch zu werden viel stärker und auch die Mehr mit den Unterstützern gemeinsam auch und den Fall im braunen glaube ich es sehr sehr wichtige Sache also sozusagen durch auf einmal Möglichkeit nachzugehen Angebote Anleitungen und das Wissen zu teilen sich mehr zu vernetzen und auf jeden Fall nicht so sie nur mäßig nur an seine eigene Auge gesetzt und zu denken sondern an das größere Ganze an die Ziele für die wir kämpfen und dann sich da die immer die geeigneten hat dafür zu suchen wir feiern dieses Jahr unseren 50. Geburtstag das heißt an sich so langsam Strukturen gebildet und es noch relativ groß auf weltweit und bis vor der Entscheidung getroffen werden dauert halt manchmal Stücke und die haben vielleicht auch ein bisschen n bisschen mehr auf neue Strukturen ein bisschen mehr Kontrollverlust und diese Möglichkeit abzuschaffen sich Leute selbständig engagieren können da sind wir glaube noch noch rotgrün ein Stück mehr schaffen einfach es wird sicher ein wenn die zu dem Zustand kommen dass wir uns Unterstützer fragen und zwar so wird das Lesen Petition machen aber innerhalb einer Kampagne mehr
Freiräume für die Leute draußen wendet sie sich genauso engagieren können das ist so und so ich die gar nicht so .punkt damit man mir meine Gäste schon das Schlusswort aber da bin ich sehr dankbar für er danke Ann-Kathrin an Felix an jubelt an Markus und
dann mag um unsere Gastgeber ich wollte gucken was je nach sah das Leben selbst in die Ecke gucken und in den Plan ich weiß es gerade nicht aus dem Kopf danke für die Runde
Programm
Vorlesung/Konferenz
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
Mathematische Größe
Zeitraum
Wort <Informatik>
Kombinatorische Gruppentheorie
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
Ebene
IBM
BIENE <Computer>
Zahl
Computeranimation
Aktion <Informatik>
Punkt
Kraft
Softwareplattform
Funktion <Mathematik>
Noten <Programm>
Vorlesung/Konferenz
Gruppenoperation
Formation <Mathematik>
Expertensystem
Rundung
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Binder <Informatik>
Gruppenoperation
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Matroid
Punkt
Besprechung/Interview
Höhe
Parametersystem
Große Vereinheitlichung
E-Mail
Kraft
Gruppenoperation
Internet
Portal <Internet>
Datenparallelität
Gruppenoperation
Vorlesung/Konferenz
Facebook
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Zahl
Wald <Graphentheorie>
Zahl
Bildschirmmaske
Besprechung/Interview
Ebene
Parametersystem
Mischung <Mathematik>
Fläche
Information
Einflussgröße
Ebene
Internet
Informationsmodellierung
Content <Internet>
Besprechung/Interview
Konflikt <Informatik>
Noten <Programm>
Ebene
Internet
Große Vereinheitlichung
Prozess <Informatik>
Rundung
Richtung
Digitalsignal
Facebook
Twitter <Softwareplattform>
Klassische Gruppe
Ruhmasse
Position
Rundung
Besprechung/Interview
Höhe
Information
Binder <Informatik>
Wirkung <Physik>
Mittelungsverfahren
Softwareplattform
Datenendgerät
Ein-Ausgabe
Regelung
Punkt
Momentenproblem
Binder <Informatik>
Content <Internet>
Objektklasse
Momentenproblem
Eigenwert
Entscheidungstheorie
Content <Internet>
Liste <Informatik>
Entscheidungstheorie
Faktorisierung
Siebzig
Besprechung/Interview
Gesetz <Physik>
Komplex <Algebra>
Ecke
Besprechung/Interview
Hausdorff-Raum
Ein-Ausgabe
Kraft
Expertensystem
Mittelungsverfahren
Internet
Korrelation
Gruppenoperation
Besprechung/Interview
Fläche
Ruhmasse
Ein-Ausgabe
Struktur <Mathematik>
Rundung
Besprechung/Interview
Ecke
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 1 Million Petitionen - Protestieren wir richtig im Netz?
Serientitel re:publica 2013
Anzahl der Teile 132
Autor Meiritz, Annett
Winkler, Markus
Kolb, Felix
Voss, Kathrin
Orland, Judith
Vollmar, Marco
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33555
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Der inflationäre Einsatz von Petitionen schwächt das Protestinstrument. Petitionen machen die Welt besser. Sie helfen einzelnen Personen, lose gebildeten Gruppen und Organisationen Protest zu organisieren, Öffentlichkeit herzustellen und Entscheidungsträger zu beeinflussen. Durch das Web ist es immer einfacher geworden eine Petition durchzuführen. Sei es für einen Kinderspielplatz vor der Haustür oder gegen ein Umweltverbrechen mit globalem Ausmaß. Heute werden täglich mehr und mehr Petitionen für oder gegen eine unzählige Anzahl von Anliegen gestartet. Stärkt diese Entwicklung die Zivilgesellschaft oder zerstören wir ein wirkungsvolles Werkzeug durch inflationären Einsatz?

Ähnliche Filme

Loading...