Merken

Immer dieses Internet!

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ich kann
er
eine Diskussion wert vertreten ja wir vielleicht mal Mercedes Bunz und Dietrich Dietrichsen ja kleine Applaus Mercedes Bunz leitete momentan das halbe Publishing lehrt an der Leuphana
Universität in London und hat ein Buch geschrieben das heißt die stille
Revolution wie Algorithmen Wissen Arbeit Öffentlichkeit und Politik verändern ohne dabei viel Lärm zu machen mit der Diskussion Dietrich Dietrichsen Dietrich hat jahrelang international als Gastprofessor gearbeitet ist momentan am Professor für Theorie Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst am Institut für Kunst und Kultur Wissenschaft und der Akademie der bildenden Künste in Wien viel Spaß hat das
Mikro sollte nur danke 1 hallo ist wenn die Techniken bisschen Licht für euch machen könnte wir sehen euch nämlich gar nicht dann haben wir ja auch eher so das Gefühl wir sitzen hier
nicht vor euch erben wenn das geht dann macht auch ein bisschen mehr Licht für das Publikum damit wir euch auch singen können und nicht hier nur hier und ich werd ein bisschen kurz über mein
Buch reden ich freue mich sehr aber das Dietrich hier oben mit mir selbst weil ich kenn das Buch wird schon ziemlich gut und alleine das immer wieder zu erzählen ist ein bisschen langweilig kann man ja auch alles nachlesen einen ich sag nur kurz 2 Sachen an das eine was ich gefragt werde auf Sonderkonferenz wie der Republikaner ist warum warum Bochum worum ich Blog kann man das natürlich relativ ja vielleicht ein bisschen zu nah liegen dazu fragen die Tatsache dass es ein Buch das interessante ist deshalb arbeiten ganz einen Zeitrahmen dran wenn man das schreibt am man schreibt es nicht für die Jetztzeit sondern man fängt an zu schreiben und selbst wenn man relativ schnell schreibt dann das weiß Dietrich auch vom Bücherschreiben muss man am Schluss wenn mal einmal durch geschrieben hat den Anfang nochmal neu schreiben und irgendwie versuchen das so zusammenzukriegen mein Buch sollte so ein bisschen darüber gehen auch das Internet mal anders zu ja beschreiben ich wollte nicht was sagen was im Moment mit dem passiert oder was gerade los ist oder irgendwelche neuen Trends ich wollte man das eine ganz andere Ebene runter der Langzeit Ebene und ich wollte eigentlich ein Buch schreiben über das Internet das man in 10 Jahren noch lesen kann der Test läuft noch einmal schauen also dass sie zum Beispiel nicht solche Media viel drinnen und nicht mehr 2. 0 einigen sehr darum was mit diesen passiert und deswegen heißt die Session hier heute auch immer dieses Internet weil er eine Sache die mich eigentlich ziemlich nachdenklich gestimmt hat es ist ist das Internet erstmal eigentlich ja in den Jahren der Technologie ist mit der man relativ einfach ein bisschen kommt und der große Diskurs der den letzten Jahren gefahren wurde war eben Nicolas Cages Artikel 1 Isco bemerken dass die Oper der auch kommt sofort übersetzt wurde beim Spiegel auf der Titel auf dem Titelbild landeten und das was ich mir überlegt habe oh jetzt kann ich besser sehen das ganz gut das war eben wie kommt das eigentlich warum ist der Diskurs den wir in unserer Gesellschaft über das Internet führen der des Chores macht Google uns Tom macht das Internet uns dumm aber das kann man jetzt als 1. kann man natürlich sagen wir ja damit muss mich ja gar nicht damit auseinandersetzen ich wollte das Problem aber ernst nehmen also mir ist völlig klar das macht mich nicht dumm aber warum warum sie diese Fragestellung so großartig dass ein .punkt gehen wo ich darüber nachgedacht haben mein Buch oder wo ich mir dann die Zeit genommen hat da länger drüber zu schreiben und ja also was ganz klar ist natürlich das Wissen vollkommen anders verwaltet wird und vollkommen anders mit Wissen umgegangen wird das heißt nicht dass das
Internet uns dumm macht sondern das heißt eben dass wir wissen an das Jahr verarbeiten viele Leute sagen es ist leichter geworden die Tatsache ist aber dass man ja nur nach etwas suchen kann von dem man weiß dass es ist dass es das gibt und ich glaube dass es eben heute einfach finde und Wissens Felder geht und nicht um was konkretes darüber will ich aber auch mit
Dietrich reden haben weil er nicht wenn es ganz interessant also
wir kennen uns schon seit sehr vielen Jahren und du hast das Internet immer
begleitet also das ist irgendwie genutzt er war einer der 1. auf AOL als Dietrich ein wird AOL .punkt kommen die damals in den Neunzigern als Adresse gar
was zeigte was eigentlich relativ gut dabei weil wir gar nicht so viele Dietrichs wir für die kalifornische Kaffeehauskette die auch Dietrich als genauso geschrieben die war aber wohl blüht und eigentlich nicht war das ganz interessant dass du das Internet quasi so etwas denn diese Interessantes Verhältnis dazu Dietrich es darauf Zwitter und hat auch eine Website aber es ist nicht eine Mahlzeit sein als Dietrichsen News also Heiko Wichmann ist der hier Heiko Behr pflegt die für Dietrich und
ich bin der 1. ganz interessant beides weil du weigerst dich quasi also habe ich das gelesen ich in
das Internet zu stellen ja ich weigere mich nicht ich für das er super was hallo macht ich möchte nutzt es auch ziemlich viel auf dem nein das ist einfach nur immer schon mein Hauptproblem war schlimmer als es wird alles zu viel und und wo und wo wir zu viel wird das wer oder ist ich ich find sehr gut wenn etwas zu viel wird aber das möcht ich dann ungern so Entwicklung überlassen die ich nicht selbst kontrollieren kann aber also mein Verhältnis ist auf jeden Fall also ich meine allen will die AUA Adressen und arbeiten das war damit das aller aller aller und Kunst ist sie forschen kann AOL Adresse wieder was auf sich hielt hatte irgendwie so nein das war genau das so wie die hatten sowas wie Access vor Ort in Holland oder oder sie hatten internationale statt in Berlin das ja ja das ist es das war schlimm und und ich der ansonsten war ich fertig ein nicht immer in allen Diskussionen will in dich den eingezogen wurde in diesem Zusammenhang dass die ganzen so kulturkritischen Diagnosen in die letzten 15 Jahre so gefallen sind eigentlich alle unzutreffend sind in dem Sinne dass sie dem dem Ende der magischen Ursache Internet der was so geschrieben haben was in Wirklichkeit viel gesagt werden denn war die schon vorher gab und dem Vorschlag von das Internet während auf der anderen Seite sagen die die Diagnose nicht interessanter finde ich zu teuer und in einem Buch findet er solche sind die eben nicht welche kulturellen Veränderungen durch das Internet bejammern sondern oder oder oder meinetwegen auch bejubeln sondern die sang er auf der operativen Ebene versuchen das beschreiben und was jetzt die diese Verblödung Bildungsdiskussion betrifft ich kann nur sagen dass die für mich eigentlich ziemliche sein in meiner Praxis als als Autor wenn ich das Gegenteil zutrifft weil seit ich also ist ist also mein Mann ist als Autor in einem ständigen Kampf mit Redakteuren und Lektoren und Verlegern die sagen kann zu Beginn dieses Wort erklären kann zu diesen Namen erläutern und jeder der schreibt weiß dass wenn man nahm erläutert oder Begriffe erklärt das unsexy ist dass es den Begriffen ihre ihre Attraktivität ihrer Sogkraft ihrer Verführung wieder ihre verführerische Komponente nimmt und sie sagen auf den Boden zurückgeholt und nun ich muss nichts mehr klären es muss nichts mehr verloren als nachschlagen sie können sie sozusagen permanent Verbund mit Susi nachschlagen können also auf dieser stumpfen Ebene von von Fußnote Begriffsdefinition etc. ist das Problem aus der Welt und das ja wundervoll und dafür würde niemals im Gegenteil die in die IDE rote c't Kontexten entzogen von von theoretischen Texten ich will man bei dem ein .punkt bleiben denn du vorher noch angesprochen dass es gibt eine ganz starke Tendenz dass wir Veränderungen unserer Gesellschaft der Technologie in die Schuhe zu schieben deswegen heißt das bei der ja auch immer dieses Internet und dass wir nicht wirklich was bereit also über alle Richtungen und hinweg überall passiert und das ist ein bisschen gruselig finde wo ich manchmal fast das Gefühl hat da ist ein System dahinter wird es kursiert Tieren Sachen nicht mehr politisch sondern wir wir tun so als ob die Technologie daran Schuld hätte und das find ich eigentlich ein ziemlich großes Problem ja also viel bitte hat die Technologie auch manchen dem Schuld insofern als sie dass da bestimmte Verwertung von begünstigen andere nicht und so das das kann uns alles sagen aber die zu der Gäste Kulturkritik der der der der das der Welt in natürlich nur die verantwortlich macht für historische Entwicklung ist natürlich immer im Kreis der immer zu kurz und da so viele dieser Diagnose dient die so gibt in Bezug auf auf jede Kultur sagen wir Narzissmus zum Beispiel oder solche Befunde er also wir ist die du alles was es gibt ganz schön herausgearbeitet als Pathologin oder zum Dermatologin schon so 3 Jahrzehnte früher also es gibt wunderbares Buch von vorn die heißen auf Kölner Psychologe friedlich vollbracht das bediente die Leben früher achtziger Jahre vor sich mit den damals neuen kulturellen findet man vom Staat Zeitschriften und den darin geschalteten Kontaktanzeigen beschäftigt und das den ganzen Text kann zu so lesen heute nehmen und kann es daraus einen eine Kulturkritik gegen Internet machen also können sozusagen die ganzen Bartolo gegen die Art der 1 er an Texten in in Kleinanzeigen in Kontaktanzeigen auch anderen Kleinanzeigen Stadtzeitschrift festmacht daran Feststellung oder du findest diese die natürlich auch berechtigte Kulturkritik dass 95 Prozent der der dies des Journalismus heutzutage an irgendwelchen nehmen Event Anlässen an irgendwelchen ich im Netz kursieren vorübergehenden Objekten angeheftet ist es gibt einen wunderbaren Text von Haus auf die Filmkritik aus 71 in dem es darum geht dass in Berlin die City entstehe ließ sie die an an Einfluss gewinnt Zitty und Tipp oder schreibt so wenn es so weitergeht machen Leute im im Telefonbuch entführter auf also es auch quasi genau die will die Diskussion die die Welt hätten damals Chefredakteurin der Ärzteteam muss man jetzt ab und hast es nicht bis zum Telefonbuch geschafft will an was mich aber dabei interessiert ist was passiert dann mit der Subkultur wenn sie das Internet betrifft er die Subkultur aber Probleme ich meine in er beziehungsweise die hat natürlich auch viele Vorteile
davon aber ich meine die die ist sein denn dieses Modell durch
geschmacklich leben stilistische Verbote durchbrechen will Lebensform abweichendes leben als es sei ein Einwand den Gesellschaften Verhältnisse zu inszenieren und Antagonismus zu leben ist schon lange die sich sagen ob so lebt weil viele Form diese Einwände sein Gegenteil normativ verhängt sind man man man muss um konkurrenzfähig zu sein seine seiner sein Haus und Marken pflegen und und muss sich selbst verniedlichen und so weiter sodass sind auch schon prägt Internet Entwicklung aber er natürlich solche der dadurch stark verstärkt also sofern ist er eigentlich 2 so einander gegenüberstehen der Entwicklungen auf der einen Seite muss man für alle verständlich sein weil man natürlich auch von allen angeguckt werden kann auf der anderen Seite hat man den Platz sich jetzt endlich so auszutoben wie man aus vom muss für alle verständlich sein darin dass man ein anderes als alle anderen das muss man sehr verständlich mitteilen und das stößt natürlich an einem logischen Widerspruch und dann das führt natürlich zu Entropie aber bis dahin haben alle viel Spaß wie war das ganz ich hab ich hab sie vor nicht erzählt aber er Dietrich er hat im letzten Jahr war das glaub ich mit einer ganz besonderen Stoff genau vor einem Jahr genau ein Jahr ist er hinter seinen an der Humboldt-Universität haben und es zur du bist einigen weil wir YouTube-Star mit 12 Tausend 533 mal angeguckt Dietz weiß ich nicht wie viel diese ganze Stunde sich eingezogen haben aber ich fand es doch schon relativ erstaunlich dass solche Sachen also man sieht es gibt dann zum Kanal der irgendwie ganz anders funktioniert und das ist was wo ich eben denke nee also da ist so ganz klar an so einem Beispiel sieht man dass das Internet du machst kann nicht mehr ich ja das das sind und glaub ich einig ich glaube auch dass es im Publikum diese meinen es ist nicht so dass dann niemand setzt für aufstehen würde für diese für diese Position es ist natürlich also ist gehört sagen natürlich immer dann wenn sich eine Gemeinde trifft dazu dass die das Erste die großen Abwesenden Position gibt die die schon im wie wirkmächtig sind uns natürlich auffällig das das auf solche auf solche Diagnosen sind so aufgesprungen wird ich glaube dass sie nicht nur an die interne Diagnosen ist grundsätzlich ihre Kulturpessimismus ist immer eine sehr einfache ein sehr einfache Reaktionen auf auf komplexe Problemlagen allen die Presse liebt das ist er Kulturpessimismus ist wie die Viehmarkt abbilden oder schlicht der stimmt aber was ich interessant finde ist dass sich gegen diesen kulturell Pessimismus keine starke Front oder so gewandt hat also es war so ich meine die Gesprächskultur im Internet hat schon während der wird in den Jahren der Republican denn jetzt letzten 10 Jahren ist ja unglaublich gewandelt also wir sind quasi von Blockaden also zu twittern ist man quasi geworden es gibt mir ganz klar wenn man kann ganz klar sagen dass Block als auch eine bestimmte Form von Subjektivität die im Netz stattfindet ist quasi immer seltener geworden es gibt mehr oder weniger fast nur noch professionelle Blocks oder am Anfang seiner Karriere schreibt man alten Block um sich mal so frei zu schreiben und so ein bisschen zu üben aber als das als diese Nischenkultur diesmal gab es ist ja relativ ja alle eingegangen und damit hat sich auch die Subjektivität und der Gesprächs rauben Internet verändert und ich fand das so relativ bezeichnend also klassisch bei allen Ausverkaufs oder Anschuldigung des Kulturpessimismus gab immer jemand auf der gegenüberliegenden Seite der gesagt hat nee und hier seht ihr das ist gar nicht so und bei dieser ganzen er das Internet macht dumm gab es keine starke Front die irgendwie gesagt hat man ja also aber als er sozusagen irgendwelche Tristan Mewes oder ich weiß ich versucht jetzt gerade an an einem Helden der fünfziger Jahre christlich-konservativen Kultur zu erinnern gesagt haben keine Ahnung Rock'n'Roll ist vom Teufel oder Masturbation führt zu Rückenmark Schwund es auch niemand aufgestanden und hat gesagt das Gegenteil ist wahr sondern die Leute die das Partys haben wussten das ja dass es nicht so ist und um lebten auch nicht unbedingt in den
selben er Ende in in denselben kulturellen Milieu ist ich meine dass das Problem ist
natürlich was was wo sozusagen die Kulturpessimisten recht haben wenn man das mal so blöd sagen darf dass er es ehrlich das ist sehr schwer ist allgemeine Debatten mit einer alten mit mit gleichmäßig Intensität hinzukriegen an der Leute teilnehmen ohne zu sagen ja in diese Debatte nämlich schon lange nicht mehr Teil weil ich woanders das ist da etwas dran also dass man solche Debatten zu zu zu zu evozieren in den sich nicht ein bestimmtes Meinungs Milieu sich selbst bestätigt er ist kompliziert weil die weil die Leute im sehr leicht in eine ähnliche meines Mannes ausweichen können den sie in denen sie gut geben und in dem sich bestätigt fühlt und daran hat natürlich das Internet Schulden ohne freien Willen wenn du hast es sicher schon immer mit einer seltsamen Form von öffentlichen Raum befasst also eigentlich aus der kulturellen Perspektive heraus über Musik die du eigentlich im Grunde genommen so wie ich dich kenne auch als öffentlicher Raum gelesen hast oder als Plänen den man in den öffentlichen Raum stellt über Kunst im öffentlichen Raum existiert ist das Internet ein öffentlicher Raum oder also man wenn man das so sagen kann ja also Frauen die Raum betraf es natürlich schwierig weil wie viel Dimensionen hat das nur also ist es vielleicht zu wenig er vierdimensionale oder 5 dimensional weiß nicht also ich mich interessiert die Frage das in früheren ich nenne es mal so
Konstellation von Kulturindustrie gab es einig in der Verbindung von 2 Sorten von Ort und das macht einen so so ein Kulturindustrie Konstellationen hält
sie lebensfähig sowohl für diejenigen die aus raus wollen die auch diejenigen die quasi die sie indes der betreiben und also im im in der klassischen Kultur müsste die Adorno Horkheimer geschrieben haben was eben das Radio das Kino 2 völlig verschiedene Medien wenn man sie mal so nennen will er die aber in gewisser Weise gezogen waren und und wo sozusagen die meinte der die der sie beide nutzte er bestimmte Wege gehen musste bestimmte eine merkwürdige Konstellation erlebte wie ich bin zu Hause und die Öffentlichkeit ist bei mir zu Hause dass das Radio und ich bin im Kino David wird aus der Öffentlichkeit in einer intimen Situation und das findet man dann noch einmal besonders iteriert dann in der Konstellation würde ich sagen von Fernsehen und Popmusik das ist normal verstärkt und ich hab mich immer gefragt wie wir unser aktuellen Situation ich habe Weile geglaubt es gibt sozusagen eine ist kommt es kommt immer mehr nach Hause es kommt immer mehr Kanäle immer breitere Bänder führen nach Hause und zugleich ist das was draußen passiert konzentrierter intensiver durchgeknallter brachialer um und das ist auch bei uns zu können was ist dies die Äquivalent zu den vom Computer was was ist welches geschehen ist da draußen was was kann noch passieren Rechtskultur alleine was in Wien nicht und ich habe immer geglaubt es geht in die 1 1 die Leute sagen Auto wird aber irgendwie eine eine 1 da draußen stattfinde abenteuerliche digitale Veranstaltung die die in ähnlicher Weise vor bei vorerst mit Internet verbunden ist oder dessen gegen dessen ergänzt das Gegenteil ist und das glaube ich heutzutage nicht mehr ich glaube heutzutage ist ein ganzes und und das ist das sicher was anderes ein ganzes großes sowie sowie sowie Heidegger das 55 schon geschrieben hat das riesige an und und als ich vor letztes Jahr es glaub ich genau auf dem Tempelhofer Flugfeld war und dort diese diese Weltausstellung stattfand und in dieser Weltausstellung also zu mir die ganzen Tempelhofer Flugfeld Vert verteilt diese Pavillons standen auf den irgendwelche der dem performativen Darbietungen zu sehen waren und drum herum war also endlos sich keine können alle Richtung schauend endloser Horizont keine keine Bäume keine Landschaft keine Fettmasse und Bush aber auch keine Privy auch keine Wüste sondern schon dort ganz klar Zivilisation und überall kulturelle Zeichen alles von Kulturen Zeichen überall Leute setzte würdigten die ähnliche Spiele spielten Frisbee schmissen Drachen zum Steigen brachten Kinder vor sich herschoben oder zwischen Kunst und Kunstavantgarde da dachte ich jetzt bin ich da gelandet in diesem großen diesen Internet werden
du hast in allen in dem vor ihm Mehr Gespräch das wir geführt haben sehr zeitgemäß an so einem gesagt wird dass wir
in einer etwa beruhigen Mail Order Kulturleben das wirklich noch mal interessieren wie du das genau gemeint hast wir mehr oder es auch aus und gegen das sozusagen eine das ist er in einer heutzutage erlebt man das ja an den an den ich man kennt ja die Leute die an die Pakete bringen und und die sind immer weniger Häuser zuständig also die diese Eintracht damit beschäftigt von Pallasstraße 6. Ballastwasser 10 zu gehen um und Pakete auszuliefern und früher haben die ganzen über beliefert er aber dass das normale die in der ich denke dass sie nachgefragt ich meine Bilder mit denen die 10 das dass es also und erzählt die auf wie in welche Art von Kultur Interesse in die jeweilige heute besteht also dass es so die Häuser gibt in dem irgendwie in den sie in nehmen sie die die Kultur Sachen dringend an Häusern die Zalando bringen und also das ist die sind das natürlich um dort gute Soziologen und Kultursoziologe die sich auskennt aber worden das es endlich das ich war er hatte gerade mit mitansehen Frankenhausse betonte will diese auch schon gemacht sowohl das über sein die kulturellen aus das wohl Katalog der wohl 1. Club ist eine sich sagen 1 1 1 EL Mail oder und war vielleicht ganz kurz erklären was das ist weil damit alle damit kommen können alle auf 4 oder war und Sie können tun was das System passen nicht aus Na ja denn die also der gottlob weil sie von von Sturz brennt das 68 ins Leben gerufene Buch dass zunächst der der Kommunen Bewegung aber später auch alle möglichen anderen die sich selbst organisierenden Gruppen die Access to Tools wissen Untertitel hieß also die den Zugang zu zu Werkzeugen verschaffen wollte indem es eben einfach in einem absurden wimmele automa Szenen von Quellen Massen von den auflistet die man sich so bestellen kann hauptsächlich in Sachen zunächst mal die man braucht um umgehe die Tische Röschen im irgendwohin hinzustellen aber später im auf alles andere und auch sehr viel sehr viel seine spirituelle Objekte und und kulturelle Objekte Musikinstrumente aber im auch keine Ahnung ja und und und nur hinaus ist dass das das ich immer eigenen kulturellen Erinnerung in den frühen 70 sozusagen es keine es nichts gab ist keine Platten gar keine Bücher gab es gab dann bin ich nur so Schallplattenläden noch vor für die mit Festpreis irgendwie für 23 Mark welche deutschen Pressung verkauften dass man damals bereits eine Mehr oder erlebt also dass das die in die Mehr oder die die die interessante Welt war das immer verbreiten dass deutsche natürlich Pläne dann Zweitausendeins ist natürlich die Idee der der deutsche der Deutsche oder als Katalogen also das Merkel von Zweitausendeins 2. ich genau das selbe 1 1 1 axes zu Tools unter drin aber eine Vielzahl neuer Versuch einführt und zu machen mit alle möglichen bekannten Autoren die der als Werbetexter geheilt waren dafür arbeiten und diese diese diese Komponente also nicht im Telefonbuch sein führt aber öffnet wollen sondern eine einzige gigantische Mehr oder Katalog der alles ist noch er ist ist sind kann man überall Links zu irgendwelcher Art von von von von kultureller oder Produktion von Reflexion diese immer im Verbund mit dem was weiß ich was ich bestellen lässt nur insofern denke schon also das ist mit einem einzigen gigantischen Katalog leben so dass der echte Quelle dann immer Pleite gehen oder echte geht es weitaus also langsam auch der baute auch seinen seine Firma stellst du selber über man Orte oder allerdings ich bestell bei bestehe bei bei ähnlichen Leuten die gewöhnliche Plattform das Anbieten ja nun aber nicht jetzt nicht jetzt Schuhe oder Haushaltsgegenstände dann Bücher und Schallplatten darf man schon mal ne Frage bereitet Euch schon mal drauf vor bald Frage zu
stellen .punkt und nicht mehr dass wir hier immer geben und erst am Schluss zu Wort kommt dann sowas auch gesagt haben dass es
in Access to Tools ist oder ob das hab ich das stört das ist der da diese von von von von Vorwurf Untertitel Access to Tools arbeiten dann also das eine was ich sehr schön finde ist dass man das in diese Mail Order wohl in diesem ganzen diesen großen Ganzen in dem wir leben von dem du geredet hast dass man das an diesem Mail oder Katalog also an den Pub Paketpost boten die tatsächlich immer weniger Häuser sind sehen kann wie das irgendwie komisch ineinander greift und sich ineinander schieben das wird jetzt natürlich noch mehr dadurch dass die Laptops und PCs eben immer unwichtiger werden und wir jetzt alle mit Google Glass und so weiter rumrennen was dich komischerweise also dich interessieren immer so um andere Punkte am Internet war sicher wiederum für mich ganz interessanten als als sie mich nicht ich habe mir eher so interessiert an kann man da nicht auch eine ganz andere Fragestellung Brunch anstellen kann man nicht auch sagen das Internet anstelle das als riesengroße Kapitalismus Maschine zu lesen was ja im allgemeinen gemacht wird der öffentliche Diskurs Bilder vom Internet nur New Economy und Staat ab der hat jetzt erst im letzten halben Jahr Jahr angefangen auch mal auf den Täter oder Open Science oder so was zu sagen das ist ein bisschen der ein Punkt der mich interessiert am in meinem Buch habe ich das geschrieben und mich würde sehr interessieren ob der das Optout das nachvollziehen kannst dass man das Internet eigentlich auch als ich hat nicht ganze spitz gemacht ich hätt es noch spitzer machen können man könnte es auch eigentlich als riesengroße Kapitalist Kapital Vernichtungsmaschine beschreiben als etwas was er wo man eben nicht einfach nur einen Profit oder eine Effizienz reinprogrammieren kann bei der sehen ja dass das also man ist immer von des Latschen und so weiter meine Frage ist jetzt ich hab versucht er mit Mode also Modelle einzusetzen wo man sich anders organisiert und ich wissen bisschen darauf zurückkommen ist das gibt es im Internet eine Subkultur kannst eine Subkultur geben formieren sich Subkulturen der klassische unbestimmten Stilen kann man auch kann man könnte man sich auch denken dass sich sozusagen um bestimmte Tools Subkulturen funktionieren oder um bestimmte ja Plattform also was was ich jetzt im Internet beschrieben hat das ist das was ich nun mal nicht ändert Organisations genannt habe das sind quasi ist die Möglichkeit dass wir uns über das Internet viel besser organisieren können und dass wir vorher immer einen Riesenbatzen Geld brauchten und auch richtig professionell groß organisieren zu können also Greenpeace eines jeden 1. Rote Kreuz tragen alle nach dem online Spende Button und an meinen sie es 1. Projekte in der zur kommen wo die Leute eben direkt nach Material Fragen direkt nach Fähigkeiten Frage und das für eigene Projekte miteinander verbinden aber Geld zum 1. Mal keine Rolle spielt und ich frag mich halt gibt es ein bestimmtes utopisches Potential dort und also in dem Maß in dem es überhaupt utopisches Potenzial die gibt es natürlich dort auch war meine These will das Proteste verstärkt einfach nur alles also alles was als Tendenz wahrnehmbar beraten wird verstärkt und also das es so als als Widgets Grundvoraussetzung aber im WDR es ist ein völlig neuer völlig neue Art und Weise Raum und Zeit im Bild zu organisieren also das denn die Alpen sie sich natürlich durch die Raum und Zeit und auch Geldströme und und Datenstrom nicht Raumzeit bewegen wenn völlig organisiert und das sind natürlich Potenziale für alle verehrt werden wir viel zu wenig um diesen Organisationen nicht in das ist so dass das in den Anfangstagen also sagen wir mal so
was wie mich die Anfangstage ward 95 bis 2000 nur davon geredet wurde und und das ist man mittlerweile die die die diesem des Provider für sie mittlerweile eine Subkultur die mich
interessiert wo ich auch sozusagen aboniert in die Sachen ließ aber das ist ist so dass ist ein Verhältnis zu zur zur Öffentlichkeit zu esoterisch geworden wie die andere linke Gruppen die mich interessieren das ist das ist nicht angeschlossen wie es mal war an an so zum Beispiel Demenzen Kunst ist groß das war einmal und ich denke aber mein muss die sagen dass das das sehr sehr viel immaterielle Arbeit in Verbindung mit dem Internet passiert und immaterielle Arbeit ist eine Arbeitsform die sich auch gerade da wo sie als als reines Hobby suggeriert die das Boot ausbeuten lässt also das ist dann eine die das ist die Kapitalismus verschieden von dem spricht ist diejenige der was hat darum geht dass das lebendige Arbeit Inhalt ist sehr viel sehr viel vielleicht das ausbaden lässt als als als Maschinen und und diese große Maschine halt sehr viel sehr viel freiwillige lebendiger Arbeit gewährt generiert und also die Leute die die ich wie viele Leute arbeiten arbeiten an Attraktivität von einer anderen Seite nicht einmal sollen 1000 Beute machen da was dran Ruhm und Ehre denn das ist das alles freiwillig Arbeit und und die sehe ich diese Arbeit ist natürlich die die bringt natürlich wahnsinnige waren sie profitiert und auf der Hand dass das ist insofern wird an diesen dieser dieser Diagnose stellen und auf der anderen Seite ist sind die Dinge die die Modelle für für Selbstorganisation wird entwickelt haben zurzeit einigermaßen marginalisiert und und natürlich auch können Sie auch nicht so ganz einigen zwischen dem WDR denjenigen Formen deren Flucht .punkt das politische ist also ein politisches im klassischen Sinne Staaten Großorganisation sei doch und solchen die tatsächlichen so ansehe wie du's in beschrieben dass sich subkulturelle verstehen das heißt die wirklich im ihrem einer lokalen oder still bezogen oder sonstigen Gemeinschaft agieren und für die er gern mit dir im Wasser Wasser auf verschiedene Ansätze und auch vorher schon war die gab davor schon beide diese Ansätze aber ich gab eine Schwierigkeit auf die man immer wieder still ist und ich bin mir nicht sicher ob das mit dem Internet zu tun hat oder einfach nur mit unserer Zeit ist dass wir uns heute eben nicht mehr gegen organisieren sondern irgendwie so dazwischen also zum Beispiel dieser man sieht es schon an der Republik war so dass hier die gibts alles von Ökonomie
des wirklich der klassischen einer Internet Kritik also Netzpolitik in im Sinne einer Netzneutralität muss bewahrt werden aber es gibt eben auch eine Zusammenarbeit oder wie kann man besseres Start-ups bilden also der geht irgendwie so alles und ich hab das Gefühl haben wenn wir darüber reden wie formiert man zum Beispiel also ich bin immer noch daran interessiert zu überlegen wie kann eine Gesellschaft anders bilden als so wie wir das jetzt grade tun und da da ist die Frage dass sich tatsächlich eine Schwierigkeit ist es geht mir Schwierigkeit das sich so zu formieren war man hat eben keine eindeutigen klaren Gegner mehr die Politik der Welt aber die Wirtschaft ist auf der anderen Seite auch manchmal ganz interessant Google ist dann auch so was die Wirtschaft und hilft Einheit findet man zum riesengroßes unheimliches Monster also man hat irgendwie mit Komplex wabernden Masse zu tun und nicht mehr mit zum Gegner den man sich mit Kommunismus Kapitalismus so sauber auf befreit hat ist das ein bisschen das weite Feld der ich will die ich hab natürlich damals schon geschummelt klar dadurch dass sie die Fähigkeit und zum Antagonismus das muss ist
man jetzt mir persönlich nicht ganz am Rande ,komma sehen wie wir das schon ich find ich hab das Problem nicht dass ich das nicht Google auch irgendwie gut finde weil ich fand die Produkte die Kapitalisten hergestellt hat immer schon ganz gut die Idee nicht ewig die Produkte so das Problem noch also und und und wenig Produkt das Problem dann haben sie auch keine Shows auf dem Markt also ich hätte eine andere Probleme und insofern er die dass man auch dass man auch mit also seine Antagonist mobilisieren aber vorher schon gescheitert also die dass das das das ist ja schon in dem Moment wo wo sozusagen die die die die die politische Mobilisierung er will darauf hinaus dass entscheiden muss ob man lieber den Planeten retten will oder lieber die Rechte von von von Frauen stärken und das es da verschiedene Parteien sind oder so es in dem Moment es ist ist das Problem standen also dass es da schon dass es im Ausgang der der alten Neuen Linken passiert und er hat so dass da bin ich also dass wir vielleicht noch einen Fakt oder zu bekommen haben oder 2. macht die Kohl auch nicht so fett also in der Welt was dieses Problem betrifft nun ja auf der einen Seite ist man aber überfordert wenn man alles auf einmal angehen muss also das ist ein bisschen das Ding an ich möchte mal auf Musik zu sprechen kommen weil es irgendwann als wir uns mal unterhalten haben gesagt sind die steile These aufgestellt ich sehr schön fand dann dass das heute gar keine Musik mehr ist weil der Objektträger fehlt jetzt zur
Digitalisierung von Musik na ja er ist ich nicht dass es keine Musik mehr ist sondern dass das was ich geliebt habe an Popmusik das war möglicherweise gar nicht um die Musik war das es mit Objekten verbunden war also im Gegensatz zu wird sein denn was ich was sich die Ideologie der Musik nennen würde also der der die die IT erforscht und dass Musik etwas ist was fließt und strömt war was die deutsche Romantik weidlich ausgekostet hat nur wie genialen lassen sich La mehrere das es nicht deutsch ist die bis sie aber die Moldau ist auch nicht deut aber überall fließt es und überall strömt es und und feuchte und Nest und das ist Musik und es hat keine es hat kein Objekt Status ist immer in fließenden Strömen und ich mochte eben antworten Sie gerne dass die verbunden war mit kleinen bunten Singels mit kleinen Objekten Oberhaupt mit damit später mit mit anderen Hunden Objekten mit Gegenständen die nicht fließen wenn die fix sind und dass es ein Spannung gibt zwischen fix und Bewegung und zwischen hier ist es ein komisches stumpfes Plastik Objekt und wie durch ein Wunder gibt es etwas ab und ich hatte auch nie was wirklich gegen die CD von auf die CD leistet etwa das selbe nicht ganz so nicht ganz so spannungsreich aber er und es gibt ja diesen es gibt ja eben neben dem weltberühmten Walter Benjamin Texte Bierproduktion des Kunstwerks so einen starken Text dazu von Paul Valéry der heißt die die die Eroberung der Allgegenwärtigkeit und das ist kann man auch als Internet Text lesen das ist ein Text der handelt wird es da macht er so eine Prognose auch so was passiert wenn in Zukunft wir alles technisiert ist unter er hatte die Idee dass die Musiker schreibt das 28 das weltweit die Musik aus der Steckdose kommt also das dass man überall so verkabelt sein kann mit Musik und das findet er in faszinierend aber auch gleichzeitig grauenhaft und Israel so zwiespältig aber das ist genau das was jetzt los es sowas im All die Jahre nicht war bei Aldi also aller Zivildienst seine Musik Objekt gab dass das die für diese Ware war oder aber auch 1 1 1 1 1 begehrter Fetisch also im Widerspruch stand zu dem was Musik selbst zu sein ist im Fluss und und Energie und Aggressionen und Liebe und was nicht alles solange es diese Spannung gab war wurden sie interessanter als also keine freien als jetzt wo sie eben dass ihr Versteck zu kommen ist das so also das sich heute deswegen die Menschen mehr stylen müssen haben weil die Objekte nicht mehr sein das ist es allerdings war die Leute müssen jetzt die Musik dekorieren Mehr weil es die Musik nicht mehr macht das richtig sie müssen sie müssen mehr sie müssen der Musik zur Kenntlichkeit helfen als als Publikum das mussten sie immer schon aber das und das ist jetzt stärker gefordert vorher würd ich sagen die haben wir Fragen im Publikum 10 Mehr weiterplaudern ich brauch doch immer ein bisschen gesehen da es eine oder im Gange das
Mikrophon können Sie da kurz zu dem Mann hinter ihnen hinter ihnen ich ganz im Verfahren zuvor war das Interview im Gespräch in dieser Zeit in der wir leben ja wo ist da der
Unterschied dass beim Gespräch tauschen die beiden auftretenden ihre Gedanken ineinander aus und jetzt habe ich so erlebt dass auch und dem Herrn Dietrich Fragen mit den Fragen auf die Sprünge geholfen hat bekommt zur Hälfte ist das
schlimm einfach so festgestellt kann dann ist das jetzt unter ihnen das war ein Interview viele vielleicht wird es etwas anderes wird auch nur genau ich möchte wenn Sie jetzt wenn ich euch nicht klar zu essen kann was mir jetzt gar nicht so unsympathisch ist kann ich nämlich auch ein Problem zu sprechen kommen Quartz vorsehen haben wie sie ist wenn die Entwicklung man hat ja so ein bisschen das Gefühl alles herrschen ja so komische verquaste Demokratie Fantasien die mit dem
Internet und der Technologie und dem dezentralen Netzwerk zu tun haben und ich eine davon ist meines Erachtens ein bisschen Kraut 2 10 Grad sehen oder Klicks Data oder so etwas wird im Moment mehr und mehr dazu genutzt das alles mögliche was eben der Staat nicht mehr finanziert wird auch klar aus werden kann bis hin zu der also ist es tatsächlich so dass auf Kickstarter wo man sich ein Projekt finanzieren lassen kann jemand an den Kauf einer Niere Kraut also so neben nicht ich bin mehrheitlich System brauchen wir nicht mehr aber wenn echt netter Mensch bist dann findest du schon genug Leute die dich auch mögen und die die da eine Niere finanzieren wie siehst du denn die Entwicklung lebendige Arbeit also dass sie nicht wirklich da hab ich wirklich nur in denen der wie sich sagen kann ich langweile war so sagen es ist der neoliberal und das ist das ist natürlich in das ist das etwas was weitverbreitet ist dass man eben attraktiv und und und nett und und verführerisch und geil und toll sein muss um was zu Essen zu kriegen also immer was er den Dienst nochmal mal als hier die Utopie geschrieben hat nämlich einen er wann kann im Supermarkt in meinem guten Aussehen einkaufen er das ist als negativ wo es das ist dystopische wahr geworden in in solchen in solchen Beschreibung wo also wobei natürlich ist immer wieder im Weg sowas gibt wie Verabredungen die völlig in Ordnung sind also sag Verabredung Stuhls genutzt werden was ich was ich völlig was was was alle möglichen Dinge hervorbringt die die die die Kunden sein aber sagen die er in dem Maße in dem das in dem das in dem das als in das normativ wird und in dem es als wir sozusagen in die liberale Selbsthilfe Kategorie wird es wirklich grauenhaft wenn ich müssen soll diese dieser Zug unserer Zeit also dass sich ebenso demokratischen Fantasien ganz oft und neoliberal es ungeheuer versteckt dass er auf uns alle losgelassen wird und man muss erst mal eine unglaubliche Abgeordnete für Arbeit leisten um zu verstehen hallo nur dass jetzt alle mitmachen können das nicht automatisch immer das Beste also ein Beispiel ist in dem Bereich in dem ich arbeite beim Open Access wo Wissenschaft geöffnet wird also wir erforschen wie die Digitalisierung der Wissenschaft was für neue Möglichkeiten es da gibt die Argumentation die dahinter läuft es halt auch so ein bisschen gruselig weil in den USA hat die er Obama dass Obama kamen dort gerade verabschiedet das die eben auch mehr Open Science fördern wollen was erstmal gut ist leider aber mit dem Argument das hat ja der Steuerzahler bezahlt deswegen muss es auch dem Steuerzahler zur Verfügung stehen leider Gottes ist hochgradige eher eine Angelegenheit unter Fachleuten die der Steuerzahler überhaupt nicht kapieren und deswegen ist diese Argumentation ja das müssen wir doch jetzt alle einen in der Argumentation die leider dann gefährlich ist weil im Endeffekt führt das dazu dass richtig relevante Forschung die schwierige verständlich ist nur von Firmen geleistet wird weil sie in der Gesellschaft nicht mehr durch zu argumentieren ist ja oder oder so wie ich es erleben Firmen direkt vom Staat dafür gefordert werden dass sie mit den Universitäten Projekte machen und und das Ganze dann werden 100 Tausend Euro ausgegeben 50 Tausend wie die Firma 50 Tausend das Projekt und das wird dann in den Universitäten erzählt jetzt hätten sie 100 Tausend Euro gekriegt und also das das ist ein Programm das ist in in Österreich wo ich arbeite gibt also solche Sachen ja wenn England gibt es auch bei das in so einer hätten dies KSpread an und ist es da einen da arbeiten hat fast keine Mädchen Engländer also Rubriken weil er da wird man so unterfinanziert und dass die Leute da überhaupt arbeiten können wird halt dann schießt der Staat was in die Firmen dazu also das sind so Entwicklungen die ich weiß nicht ganz genau aber aber ich glaube ich hat nicht nur mit denen zu tun es glaube ich ist glaube ich eher vergisst reichen wird in der Welt werden sich nicht so gut und ja das ist eine Wirkungsgrade müssen auch 2 0 gezeugt ernähren sich noch eine letzte Frage habe dann werdet ihr das unserer Zeit war der ja also Nudeln
aufstellen nee also ihr müsst persönlich zu
uns kommen es tut mir leid vielen Dank fürs aufmerksame Zuhören er nicht mehr
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
Internet
Algorithmus
Ebene
Neue Medien
Internet
Punkt
Web log
Momentenproblem
Google
Internet
America Online
Netzadresse
Computeranimation
Internet
Web Site
Ebene
LEKTOR <Programmiersprache>
Kreis
Internet
Zusammenhang <Mathematik>
Komponente <Software>
Multi-Tier-Architektur
Kontextbezogenes System
Netzadresse
ACCESS <Programm>
Richtung
Mathematische Größe
Internet
Position
Fünfzig
Blockade <Mathematik>
p-Block
Entropie
Softwareentwickler
Ebene
Internet
Perspektive
Quick-Sort
Internet
Baum <Mathematik>
Formation <Mathematik>
Hausdorff-Raum
Kanal <Bildverarbeitung>
Richtung
Ebene
Quelle <Physik>
Komponente <Software>
Flächenpressung
Online-Katalog
Ordnung <Mathematik>
Hausdorff-Raum
Systemplattform
ACCESS <Programm>
Internet
Vektorpotenzial
Punkt
Provider
Ruhmasse
Systemplattform
ACCESS <Programm>
Informationsmodellierung
Polarkoordinaten
Datenstrom
Widget
Potenzialfunktion
Ordnung <Mathematik>
Monster-Gruppe
Internet
Informationsmodellierung
Bildschirmmaske
Google
Content <Internet>
Lebendigkeit <Informatik>
Komplex <Algebra>
Aggregatzustand
Strom <Mathematik>
Internet
Prognose
Energie
Google
Momentenproblem
Rand
Digitalisierung
Biprodukt
Besprechung/Interview
Internet
Dienst <Informatik>
Momentenproblem
GRADE
Digitalisierung
Ruhmasse
Wirkungsgrad
Lebendigkeit <Informatik>
Softwareentwickler
WINDOWS <Programm>
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Immer dieses Internet!
Serientitel re:publica 2013
Anzahl der Teile 132
Autor Diederichsen, Diedrich
Bunz, Mercedes
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33528
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Die deutschen Diskussionen über das Internet sind vor allem von einem geprägt: ganz viel Angst. Wie kommt das eigentlich? Mercedes Bunz hat sich diese Frage gestellt und daraus ist ein Buch geworden: "Die stille Revolution. Wie Algorithmen Wissen, Arbeit, Öffentlichkeit und Politik verändert ohne dabei viel Lärm zu machen." (Suhrkamp). Im Anschluss an eine kurze Buchvorstellung plaudert sie mit Diedrich Diedrichsen über Angst, Kultur und was es mit diesem seltsamen Ding Internet in unserer Gesellschaft so auf sich hat.

Ähnliche Filme

Loading...