Merken

Play it safe - Die elektronische Gesundheitsakte und der Datenschutz

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
wird mit entpuppt hat getippt trugen die E vielen Dank auch ich
möchte mich noch mal bedanken dass sie alle so zahlreich erschienen seid ihr wollen wir tatsächlich über ein sehr wichtiges Thema diskutieren ein Thema das kann vor allem in den vergangenen Jahren hat sich diskutiert aber nie so richtig angepackt worden ist die in Deutschland und deswegen bin ich besonders froh dass ich doch so viele noch
dafür interessieren und vielleicht sich für Lösung einsetzen wollen eher ein Thema was mir besonders heute eher in eher betrachten wollen ist natürlich der Datenschutz und wir werden euch im Anschluss an die Diskussion hier vorne auch die Möglichkeit geben Fragen zu stellen oder auch gerne Kommentare loszuwerden gesehen das nicht so als rein ästhetisch veranstalten wir wollen vielmehr einen Dialog mit euch hier heute führen wenn er die Diskussion auch noch mit vielen vielen weiteren Menschen teilen wollt er weiter diskutieren wollt dann nutzt gerne unseren herstellt Uli glaubt auf Twitter oder gerne auch auf Facebook und wirklich sehr schön da sind paar dabei die das die das machen und ja ich spiele auch gerne fragen 2 die online er erscheint jetzt schon die 1. Frage gesehen ich glaub es nutzt er mich dann noch später zur Ländern genau so viel zur Einführung bevor ich jetzt noch viel weiter erzählen würde ich gerne die beiden
der Diskussionsteilnehmer vorstellen zu meiner Rechten man Herr Dokter Bars Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse und zu meiner Linken Professer Bauer als CIO und Fahnder auf IP reines Sie ein Unternehmen das zu Datenschutz und Privatsphäre beredt also ich hab da haben wir genau den richtigen Kandidaten hier gefunden um kritische Fragen zu stellen und auch antworten uns zu geben kann dort erst vielleicht auch ich mit Ihnen beginnen
er ich hatte ja eingangs erwähnt die elektronische Gesundheitsakte ist ein leidiges Thema was sie schon seit langem in Deutschland diskutieren keiner hat sich so richtig auf die Fahnen geschrieben wir haben sehr lange sehr schwer getan es wirklich umzusetzen die Techniker Krankenkasse hat jetzt beschlossen er diese Initiative zu unterstützen es aktiv zu unterstützen und sich dafür einzusetzen warum und warum jetzt ja in der Tat haben wir das wieder mit der Beschluss des unterstützen beschlossen einfach 1 zu machen weil wir in der letzten Jahren gesehen und es werden glaub ich viel Geld in Deutschland ausgeben und etliche Gesundheitskarte haben auf der mein Name gespeichert ist das mit 10 Jahre brauchen wirklich meine Milliarden Euro ausgegeben werden und der Grund dahinter ist ja nicht dass wir dort technische Probleme gehabt haben auch kein Datenschutz oder sonstiges und der Grund dahinter ist dass es so viele Interessengruppen im deutschen Gesundheitswesen gibt die einig alle gar nicht wollen dass so was kommt dass jeder Versuch des Unmuts torpedieren zu verhindern und wir glauben einfach dass dort natürlich Chancen im Trend liegen und von so große Chancen dass man sie unbedingt nutzen muss aber auch Risiken wenn man das muss man überlegen wie man den Prozess so
gestalten kann dass das schossen Risiko Niveau natürlich in Richtung der Straße geht deswegen sind auch soll was sehr froh heute hier zu sein und an vielen solchen und Möglichkeit Möglichkeiten versuche wahrzunehmen eben mit Ihnen allen für die wir letztendlich so was ein Angebot machen wollen auch die Diskussion zu kommen was möchte man den von sondern auf unserer Karte will die überhaupt was kann man damit an unsere Problematik ist einfach das gesehen es gibt Sammlung von
Gesundheitsdaten an so vielen Ecken mittlerweile von den keiner von uns irgendwie weiß was mit dem passiert was wert auf die zuschauen kann was dort alles mitgemacht wird wieder um Gesundheitsdaten sind doch noch mal was anderes als viele andere Daten muss sich überlegen wie geht man dann sinnvoll damit vom Untergang Diskussions nach auch noch den Verein den wir darauf überhaupt damit umgehen und ich und die kann man noch sicherstellen vielen Dank vielleicht auf den
gleichen sie über geben wir werden kurz angesprochen medizinische Daten er sind was anderes als andere Daten sie beraten in vielen Bereichen in Sachen Datenschutz wie unterscheiden sich denn medizinische Daten von sonstigen privater raten was muss man dabei beachten also ist schon mal ganz klar
Datenschutzgesetz oder in den Datenschutzgesetzen definiert das Gesundheitsdaten besondere personenbezogene Daten sind also 1. Handelsriesen personenbezogene Daten die formal geschützt sind aber es sind besondere personenbezogene Daten die unter einem höheren Schutz nur verarbeitet werden dürfen das ist grundsätzlich so geregelt und das hilft natürlich dann wieder zu schützen andererseits ist das eben auch das 1 zu sagen ok wie muss ich Sie denn jetzt genau schützen damit sich die Daten auch verwenden kann und und da es im Moment eben auch ein bisschen die Schwierigkeit genau zu definieren
wie ist denn dieser besondere Schutz jetzt auszulegen wenn Sie von dem besonderen Schutz gegen den ist wahrscheinlich auch Fehler waren das Zitat nicht haben weil medizinische Daten als medizinische Daten der Erde müssen wir vielleicht einfach verschiedene Sicherheitsstufen anlegen der Unterschiede jetzt den an der Datenerhebung gespeichert habe oder meinen letzten hinauf mit Fantastik ja versprechen sie genauso kritische Frage Moment an
das ist ja diesen großen bedurft hätte Gesundheitsdaten bewusst gesagt geht der in dem Gesetz steht aber Sie sprechen von medizinischen Daten und wenn es sich wirklich um medizinisch relevante Daten handelt wie eben Krankheitsbilder wie Röntgenaufnahmen wie das Kino oder so so etwas ja hat dann wird man sagen es auf jeden Fall personenbezogene Daten aber es gibt eben auch Daten die aus Fitness-Trackern kommen die der Schrittfrequenz darstellen oder viel Treppen an der wahrscheinlich gegangen
ist ist ja auch in die nur errechnet und geschätzt so und dann ist die Frage wie diese aber er Fitnessdaten ich denn jetzt Fitnessdaten dem bisschen abzugrenzen es gibt eben auch noch keine klare Definition von auch sagen ist es ist leider so aber diese Fitnessdaten an sich wären wir nicht so kritisch wenn die aber zusammengezogen werden mit eben
Daten wo man wirklich die Person identifizieren kann die ganz spezifisch sind Krankheitsbilder und und so weiter weil ein Arzt sagt auch ich möchte aber auch wissen wie viel sich jemand bewegt um das um die Anamnese abzurunden ja dann ist es also auf jeden Fall wieder im hochsensiblen Bereich das wäre heißen 1. Schritt wäre es vielleicht einfach mal zu definieren sind gar nicht so sensible Daten in die wir auf jeden Fall schonmal nutzen können und digitalisieren erobern wobei man eigentlich im Gesundheitsbereich wir gehen davon aus dass alle Daten sensibel sind und dass sie alle sehr sehr sauber geschützt werden müssen denn man kann das im Zweifel gar nicht differenzieren deswegen
haben wir aber alle Daten auch verschlüsseln hoch sicher aufbewahren würd ich definitiv unterstreichen wir einen Schritt weiter gehen ich glaube viele der Daten von denen Sie sagen sie keine so sensiblen Gesundheitsdaten sind allerdings in einer zusammenführe doch wieder sehr sensible Gesundheitsdaten
klar hatten Tracker momentan mein Blut mein Mann ein Puls hat meine doch der gediegene Arbeit meine Schritte aber allein daraus kann er schon relativ viel ableiten über diese Daten lieber auch nicht begangen haben oder Apple oder was weiß ich und wohin gehen kann nur ich immer gern das Beispiel logischerweise wenn ich sehe sozusagen ein UberTaxi jedes Mal und in endlich über einen 3. Stockwerk aus in die zentral erfasst ist wenn jemand anders tut es auch diesen eine Stunde dann geht man dem Tod jedes Mal hoch danach wir wieder das sich schon interessante Daten die man irgendwie was draus machen könnte deswegen glaube ich wir müssen auch mal definieren wie kann man solchen Daten umgehen in der Tat eine unsere Ideen ist schon auch zu sagen wir wollen auch für klassische Fitnessdaten sicheren Hafen geben als dass es klassischerweise immer so und auch uns gehen muss ich glaub da
sprechen Sie ein sehr interessantes Thema an den tatsächlichen der solche Daten auch für Versicherungen wie sie eigentlich interessant und was viele sich wahrscheinlich fragen inwieweit können Sie diese Daten Nutzer machen unterstützt die TK jetzt einfach die Initiative weil sie selber Nutzen daraus ziehen kann also selbstverständlich in jeder macht was man den Nutzen daraus ziehen kann ich sagen immer gleich was unser nutzen ist
dann ich glaube erstens dass die Daten die jemand hat Gesundheitsdaten ihn selber gehören ist auch nicht der Krankenkasse uns findet die deshalb von vornherein die Krankenkasse darf nicht auf diese Daten zugreifen sondern nur der Versicherte selber die können darüber diskutiert ob es sinnvoll ist oder nicht ich bin auch kein großer Freund davon zu sagen dass ich sie anonym erstmal der Forschung geben weil wenn du das tust das wissen wir alle aus Außenstehenden Einsatz von Gesundheitsdaten kannst auch wieder gut Schlüsse ziehen auf die Person ist in einem sehr dass die eine Sache ich würde nicht mal das zulassen wenn der Versicherte nicht zustimmt waren machen wir sowas trotzdem aus 2 Gründen ich glaube wenn wir sowas nicht machen und hier heißt eine Krankenkasse die gesetzlichen Auftrag hat und an allen Ecken sag ich immer das hasse ich wie die Pest das reguliert sind hier reguliert sein ausnahmsweise mal gut weil bei uns kann Staat und sagen dass das mit den Daten machen und was nicht und das 2. Mal die Katzen Gefängnis das ist halt nicht viel wenn es mit dem andern Unternehmen machst was wir also verhindern wollen ist das irgendjemand anderes sich mit diesen Daten eine Position setzt wohl natürlich auf Dauer dem deutschen Gesundheitswesen auch schaden kann das glaube ich in der Tat
in große amerikanische daneben ist da der eine wollte gar nicht wissen können an der von außen kommt der Herr aller deutschen Gesundheitsdaten ist dann kann es für unser System nicht gut sein auch nicht wie einst in und hat als wir
glauben es ist wirklich Schadens Verbindungen wenn man näher elektronische Patientenakte schafft die eine Stelle ist und mehr Einfluss drauf hat als an vielen andern stellen müsste der .punkt Nummer 1 unter .punkt Nummer 2 natürlich würde ich schon den Versicherten perspektivisch gerne Angebote auf diesen Daten machen das man könnte ja sagen wir unterstützen nicht einer Behandlung mit dem Diabetes hast dann können wir besser sozusagen helfen man diesen Diabetes und das Internet wird an ich sagen hat die eine Krankenkasse besser Angebote als die andere also die welche keine größeren Mehrwert leisten der Versicherten und da ist ein Wettbewerb und natürlich sind wir selbstbewusst genug zu glauben dass diese wird gewinnen würden deswegen würde ich immer sagen die zu uns Patienten Akte ist eine Basis die wir schaffen müssen und die muss so sicher sein dass sie den Anforderungen entspricht und dann kann ich den Wert der machen und die Daten oder der Verkauf die Tat oder sonstiges sondern der kann die Versicherten klarmachen dass es besser Angebot hat was wir nicht machen auch das muss man deutlich sagen oder Billigarbeitern Grüne im Gespräch das ans Gesetz nochmal deutlich einfacher Tarife man Daten über diese Daten nicht machen wir wollen eine Welt in der man sagen muss wenn die eines festgestellte bis zu 5 Tausend
Schritte gelaufen und 5 Tausend Schritten ist dann Tarif leider bereits um 10 Tausend Schritte gelaufen ist also ich bin der festen Überzeugung du musst ein gewisses Recht auf und Vernunft haben wir gut so sonst anfangen die Vernunft und die einzuordnen und einer der großen Vorteile in Deutschland haben ist das dem Solidarsystem haben und ich das Skifahren gehen ruhig nur was brechen kann und ich darf auch rauchen ich möchte muss deswegen keine höheren Beitrag bezahlen und ich glaube auch das ist ein Punkt den
wir in der gesetzlichen Krankenversicherung besser regeln können das dem Markt überlässt man den Markt das ist völlig klar wird risikoadäquat gepreist was wir von ihnen sich mal große Versicherungen Südafrika ein geschaut hat und Karriere die machen eigentlich nichts anderes als sehr sehr sehr präzise Risikoprofil auf ganz ganz vielen Dingen die für extrem viele Daten zusammen bis hin zu ihrer Autoversicherung schauen angeschaut die man immer wichtiger Auto beträgt er was dann direkt wieder Tarif der Krankenversicherung eingeht das sind ziemlich Horrorszenarien die man vermeiden muss und es gibt nämlich so viele Stimmen wie man das vom Buhmann kann das heißt in Deutschland auf Ebene der gesetzlichen Krankenversicherung er erst einmal
unwahrscheinlich wahrscheinlich ihrer Meinung nach auch in später dazu Golf unwahrscheinlich dass bestimmte Lebens ist Deal Bedingungen
oder Veränderungen die Primi bestimmen wie sieht es bei privaten Krankenversicherung aus sind die darf er ja in der sich das leisten kann ist es ja heute schon so meine jeder von ihnen der privaten Krankenversicherung ist weiß dass das wäre risikoadäquate Premiere ,komma muss man von Fragebogen ausfüllen was er denn für Risiken ab und diese Bestrebungen gibt es ja schon in der privaten Krankenversicherung Deutschland noch 1. Ansätzen im Osten schon sehr stark das in der Tat so wie man ein Auto um Trecker mitfahren kann die fahre ich dann eben auch über sein spezieller etc. trägt dann kann die gesund bin ich also obendrein geht ich
halte das für Fehlentwicklungen das darf in der Tat nicht mitmachen dann müssen wir so positionieren dass wir das eigentliche Deutschland nicht wollen zumindest ich mir das nicht an Bauer wenn jetzt viel über den sie von Krankenkassen auf solche Daten gesprochen und müssen nicht nur oder sollten im besten Falle nicht allen Krankenkassen auf diese Daten zugreifen er sondern auch viele andere Interessenten das Gesundheitswesen nicht leichter dann zum Beispiel von Ärzten also vom Hausarzt und Facharzt von Notärzten bis hin zu Pflegekräften vielleicht sogar Verwandten wie
richtig den den Zugriff von einem diesen unterschiedlichen mit Teilnehmern für jede elektronische Gesundheitsakte also erstmal ist es ja so wir was auch gesagt dass die Hoheit bei den Konsumenten oder Patienten liegt also das ist ganz ganz wichtig dass es im Gesetz Verein verankert ist ja auch Datenschutz ist auch ein Grund gesetzlicher Bestandteil informationelle Selbstbestimmung und die richtet sich eben an die Konsumenten also erstmal die Hoheit muss bei dem Nutzer nicht sagte Frau einfach nur zwar von solchen Anwendungen liegen und das ist ganz entscheidend dass der Nutzer geben dann Daten freigibt oder nicht so wie er das für richtig hält bisher hat und das ist leider immer aus meiner Branche auch konnte das ganze witzige empfohlen wird darf man nicht das geht nicht geht nicht man hat zu wenig ein ich die Nutzer gefragt wirklich ich glaubt die Welle ist läuft es gerade und da ist aber wichtig die Nutzer zu informieren und das transparent zu machen
2 ganz ganz wichtige Grundsätze dass alle Anwendungen die in diesem Bereich elektronisch war so Anwendungen sind zum Beispiel dass die transparent machen was sie tun wollen sie die Daten geben und wenn jemand einen wieder haben möchte und man muss das eben der darstellte und zwar auch so dass es für den Nutzer transparent
so verstehen kann da ist natürlich der Konsumenten aus ,komma soziale Netzwerke das manchmal sehr sehr schwierig ist diese Dinge wirklich zu verstehen da gibts dann 50 seitige Einwilligungserklärung im Fließtext auch noch geschrieben man was anfangs war es so weit das auch entwickelt das geht natürlich so nicht also das muss man so machen dass ein Normalbürger das alles verstehen kann und dann auch Möglichkeiten hat dass der 3. Aspekt also 1. Information und Transparenz und drittens Wahlmöglichkeiten sich entscheiden kann ja da gebe ich die
Daten weiter da gebe ich sie nicht weiter im Jahr und das auch wieder rückgängig machen kann also zu diesen 3 Grundsätzen gehören dann eben auch Team für den Betroffenen also im Datenschutz wenn man das Betroffenen rechnen zu das hat Daten ändern darf wenn sie nachweislich falsch sind oder wenn er sagt mir dass es nicht meine Einstellung dann stellt das anders ein das überhaupt Auskunft auch bekommt über
alle Daten die drin sind das ist nicht überall der Fall bisher und ganz ganz wichtig dass auch wenn er sagt nein ich möchte das jetzt nicht mehr das Daten alle löschen kann ja nur um einige dieser betroffenen Rechte zu nennen die ganz essenziell sind für den Datenschutz ja her was ich glaubte haben haben Sie sich eine große Aufgabe vorgenommen den allein über diese ganzen Fälle zu
informieren und eine elektronische Gesundheitsakte so zu formulieren dass sie jeder auch versteht ist wahrscheinlich gar nicht mal so einfach was haben Sie sich vorgenommen wie wollen Sie dieses Thema angehen dass das ist nicht so einfach und große Aufgabe denn irgendwo auch sich auch vor der eine Option
nicht nur Freunde macht also will die Zahlen aller Anfeindungen aber deutlich gestiegen sagte dieses Thema versuchen zu besetzen trotzdem glaube ich dass es notwendig ist was einfach .punkt den versichert voranbringen und das ist auch gar nicht die Antwort auf Ihre Fragen kann man sozusagen sagen dazu kommt es auch zu benutzen es wirklich in der in der Oberfläche so sein dass es benutzbar ist an unsere 1. Variante würde relativ er gesteuerte noch sein aber das zusammen Benutzerführung noch besser wenn in der Kontrolle haben als bei den anderen Techniken bis heute eben gibt aber letztendlich geht es darum davon zu überzeugen dass der Nutzen einer der den hat an denen einfach was sammelte einsammeln und gesammelt werden machen zwar viele aber dass sich der Sinn der Sache sollen die Frage ist kannst du relativ schnell zeigen an welchen Stellen hab ich denn einen Nutzen und wenn ich wirklich solche Daten aber nicht die benutzen kann und glauben dass das gelingt dann ist die die anfangs Durchdringung schon sehr hoch und die Idee der mit sehr vielen unseren Versicherten und für immer was tut es immer Provinz war es
überhaupt haben will und die die Begeisterung bei vielen ist sehr hoch in Parteien sozusagen der Frage aber was passiert dann mit meinen Daten an das Register der 2. wichtige Punkt muss der aufklären was passiert denn damit das was die meisten Versicherten ist an sich kein Problem gehabt die Daten ja sowieso schon diese manchmal bis überrascht dass deren Daten natürlich nicht haben die andere so viele Daten wie die Versicherten manchmal glauben dann aber zunächst ungewiss ist wenn wir sagen und Vertrauen aber Grund defätistische Einstellung der Vater nichts was sowieso schon nicht vor gehabt hat was ich auch an der Ecke sondern eine Einführung deutlich leichter machen
sollte sie haben sich ja bei dieser Aufgabe auch noch Unterstützung mit ans Bord geholte ich ein also ein US-Unternehmen und ist ja allgemein bekannt dass er die Datenschutzbedingungen und dürfen diese hier und jenseits des Atlantiks durch unterschiedlich sind wir wieder weg wie regeln Sie das in dieser Partnerschaft also dass das sind Sie und muss sagen zum Partner Völker darunter nicht vom Himmel sondern wir haben als das Ergebnis eines langen aus Scheidungsprozess so man sich anschaut wer für den unsere am besten beim und eine wichtige Voraussetzung war eben alle darf in Deutschland also dürfen deutscher nicht verlassen und alle Daten nach deutschen deutschen Gesetzen egal wie der Mutterkonzern jeweils kommt dann wenn sie SAP als Partner nicht zu zwar deutscher Konzern aber gibt das wenig oder weniger amerikanische das IBM oder in anderer Konzern in Richtung ist also die Frage ist nicht groß die Heimat des Konzerns und die Frage ist nach welchen Regeln geben sie vor dass das Gefälle stattzufinden hat und dass es in dem Fall in der Tat gesagt Daten müssen in Deutschland sein und deutsches Datenschutzrecht muss auch gelten wenn man braucht also ein Thema aber in der Tat einen vernünftigen und großen Partner ich bin auch sehr viele Start-ups unterwegs und hab ich was sie dort tun 100 sehr viele gute Ideen wie man die man auch machen kann gibts auch viele gute Ansätze wenn in der Skalierung aber machen die wie wir das machen wollen und auch ich meine Daten Sicherheits Überlegungen die die brauchen dann braucht in der Tat sollte sehr großen Partner an der Seite der kompetent genug dass dieses Thema in
der Skalierung der aber auch durchzusetzen Bauernsterben ein wichtiges Thema angesprochen was viele im leitet stärker auf aufbereitet bewegt denn viele nutzen natürlich Apps so das Unternehmen im Silicon Valley setzt Server es ist vielleicht
in New keine und ich als Nutzer sitze hier in Deutschland welche Datenschutzbedingungen geltenden an bei solchen Fällen überhaupt war ja das 1. Mal ganz wichtig dass die Datenschutzgesetze gelten jetzt hier in Europa für die Verbraucher also wenn Anwendung angeboten werden an europäische Verbraucher oder Nutzer dann muss man die europäischen oder deutschen die wir jetzt ja vereinheitlicht werden Datenschutzgesetz einhalten und es kommt also nicht darauf an ob ein Unternehmen aus Amerika kommt oder aus Shanghai erinnert oder sonst wo sondern wenn es sich Produkte geschaffen hat die sich an Verbraucher in Europa im europäischen Raum richten müssen diese das Gesetz eingehalten werden aber man kann dennoch auch Daten außerhalb von Europa das ist aber sehr
aufwendig dazu muss man ganz besondere Regeln einhalten denn dann müssten die Unternehmen nachweisen dass sie die gleichen Sicherheitsvorkehrungen in den armen Ländern geschaffen haben wie sie generell in Europa und Deutschland als gesetzt gilt gelten also man muss nachweisen das man technische und und rhetorische Sicherungsmaßnahmen
getroffen hat die eben zu dem gleichen Niveau führen und damit immer ein großer .punkt diskutiert dass selbst wenn man das gemacht hat und wenn erfolgreiche Unternehmen dann auch diese technischen und zum Sicherungsmaßnahmen definiert haben wir das denn auch amerikanische Behörden auf die Daten zugreifen wollen und manchmal auch könnte wie muss manchmal weil es gibt eben auch Lösung die man schaffen kann das amerikanische Unternehmen die Daten nicht an den amerikanischen Staat weitergeben können sogar das kann man technisch Aufbau und das ist eben die Frage dann wie sicher möchte man das machen ein aus Datenschutz Gesetzen würde
man sagen ok wenn die Daten in Deutschland Europa gespeichert sind dann ist gut wenn sie außer gespeichert sind muss man in die Sicherungsmaßnahmen treffen aber man kann eben auch sicherstellen dass wirklich gar keine andere auf die Daten zugreifen kann über Technik kann ich das als Nutzer den verstehen auch ist diese zusätzliche Sicherheit geht das jährlich mehr
als 100 Familien aber dafür gibt es auch wir Unternehmen die Datenschutzsiegel anbieten und entsprechende Prüfung machen das machen wir nicht nur wir das machen auch andere Unternehmen ja und da kann man sich dann auch prüfen lassen als Unternehmen das nach außen zeigen wir in diesem Prozess wenn Sie durchgegangen mit einem unabhängigen Unternehmen und dann das nachher zertifiziert und das auch öffentlich gemacht und ist dann auch für die Öffentlichkeit transparent wer das nicht glaubt kann sich der beschweren und es gibt auch schon mal dass ich der Konsumenten beschweren würde ich doch sagen wir ja also muss deshalb geklärt werden ist es gibt da schon einheitliche Siegel auf die der
Nutzer 8. kam der wie sie will jetzt nicht direkt aber es gibt Siegel und im neuen Datenschutzgesetz was ab Mai 2018 umzusetzen ist da werden auch weitere Zertifizierung Siegel geförderte möchte die Europäische Union auch selber will quasi
akkreditierten das aber nicht so weit umgesetzt das wird bestimmt ein aber ok also wahrscheinlich im Sinne dieses gemeinsamen Datenschutzgesetzes für die Europäische Union werde dann in Zukunft sie gesehen werden wir dann auch verstehen wir aber immer noch überlegen heute gibt es schon wieder wie auch bei der Stiftung Datenschutz gelistet sind also heute kann man auch schon darüber informieren welche Bilder anerkannt sind ok und wunderbar wenn wir über den Austausch über von Daten über Grenzen hinweg sprechen dann wer es aus Krankenkassen Perspektive und auch
interessant sich mit andern auszutauschen damit zum Beispiel in den Bereich Forschung gehen wir brauchen wir mehr epidemiologische Daten und tatsächlich bessere Forschung zu betreiben plant Techniker-Krankenkasse ihre elektronische Patienten Akte auch mit anderen zu verknüpfen und so Forschung einzutragen der Weg ist ein anderer indem wir sagen es kann daher nicht elektronisch verzerrt hat der Ethikrat geben und eine Warnung an der auch
war ich muss auch in die Kassen wechseln können der Arzt keine sahnigen Soßen verschiedene Akten zugreifen zu können das ist unsere Idee ist schon in offenen Standards entwickeln also der Partner darf dieses dann auch anderen anbieten und den dicken auch sozusagen Spezifikation so dass auch andere Anbieter als wären es dann nachher machen können als 1. was uns Idee nicht eine Akte die für die Karten waren sehr natürlich es war für uns weil es gibt auf der Welt hat mit allen zusammen waren dort wieder 5 Jahre das heißt die Idee ist schon das die alle benutzen dürfen und dann ist mein Ansatz aber nicht an und das kann ich noch mal ganz deutlich sagen dass automatisch alle Daten der auch der davor und verfügen stehen derzeit völlig Argumente dafür warum das gut ist ich würde trotzdem sagen auch das sollte der Versicherte selber bestimmen dürfen er möchte dass seine Daten anonym zu forschen gehen oder nicht und das möchte dann in der Tat war die Akten aber in die gleiche ist gibt es dann keine TK Forschung auch auf aus etc. sondern alten sozusagen Daten oder mit dem haben die Schnittstellen zur Universitäten aufbauen könnten aber ich ich sage es beschossen Risikoabwägung und an dem kommt wird immer sagen ja viele Daten zu haben dass die große Chance auch als Arzt muss ich sagen es ist toll wenn ich viele über demiologische Daten habe trotzdem würd ich sagen das die das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen nicht findet man gezwungen werden sollte seine Daten nicht worden zur Forschung zu geben ich wohl die meisten Leute wenig tun wenn der Zahn meine Daten Rechte wären Sie bereit Ihre Daten zur Forschung zu gehen und die meisten tun aber wenn nicht dann nicht das Recht aufs Rauchen das heißt man setzt quasi ein
Liedchen erstellen meine Daten zur Verfügung hat und dann können kann gegebenenfalls die Forschung davon profitieren muss ich Sie noch Nummer 1 geregelt gerade von anonymisierten Daten wie weit ist es auch möglich im bei medizinischen Daten die tatsächlich zu anonymisieren wieder da sehr sehr spezifisch auf dem Patienten zugeschneite ja das ist eine ganz schwierige Frage das
Datenschutzgesetz erlaubt eine Anonymisierung und zwar bedeutet das dass man mit den verbleibenden Daten nicht mehr eine Person identifizieren kann insofern kann etwas anonym sein auch wenn das doch noch spezifische Informationen drin sind meinetwegen einen Krankheitsverlauf vom Herzen oder so etwas ja kann so etwas noch in den Daten drin sein aber es muss so sein dass man nicht gar nicht mehr oder nur mit unverhältnismäßig hohen Mitteln die Person wieder heraus finden kann und das ist in ein schwieriger .punkt weil wenn wir jetzt gar nicht mehr kamen da muss es also technisch total absichern wenn man jetzt nur noch mit unverhältnismäßig hohen Mitteln was in dieser Zeit so drinsteht kann ja dann könnt ja schon das 4. Mal die Mannschaften und da muss man immer die verhältnismäßigen Mittel definieren wer definiert man in der Regel einen Stand der Technik und dann auch überlegt wir kann konnte das eigentlich wie man es schaffen aus den Daten dann doch eine Person herauszufinden wie wir mal ein Beispiel nennen das ist schon relativ alt aber es aus dem Gesundheitswesen das vor über 10 Jahren passiert
hat auch in Amerika hat Daten also wenn man in der Suche etwas eigentlich homogen das wohl sucht werden weitergegeben an eine Revisited hat diese Daten übers Internet weitergehende Millionen von Daten und da stand halt genau Suchalgorithmen und man wollte damit weil sie
auch medizinische Forschung weiter ermöglichen da ist aber leider so dass da auch Medikamente in anderen standen oder gab es ein paar Medikamente wie eben nur ganz ganz wenig Person überhaupt will verwendet haben und über die Verbindung von diesen Medikamenten haben und von Lokation Daten also ja hat man dann festgestellt UNO wo der Stadt gehört gibt es nur 3 Leute auf die das zutreffen kann noch ein paar Daten zugenommen und dann hat er noch einmal Person herausgefunden und dass das Problem dieses damals auf waren nicht in der verhältnismäßig wie sein kann wenn man also technisch nicht eine totale Anonymität absichert kann so etwas eben passieren deswegen ist es immer gefährlich der von allen Mitgliedern zu reden und das ist sicher sicher einen ein sicherer Weg der Mann die hatte überlässt er dazu um partizipieren oder nicht und Forschungsergebnisse und ich wir haben jetzt sehr viel über die vielen technischen Voraussetzung gesprochen die man treffen muss für den Datenschutz ist sind ein paar Anforderung die wir treffen müssen ist und auch ein bisschen
Arbeit verbunden aber ich glaube sollten auch darüber sprechen welche Vorteile sich gegebenenfalls durch Lösung ergeben haben und Kostendruck im Gesundheitswesen wir haben eine echt alternde Bevölkerung mit zunehmend mehr chronischen Erkrankungen
und er sie Herr Baur haben ja viele auch mit Unternehmen zu tun die tatsächlich innovative Lösungen in den Markt bringen wollen um diese Probleme zu lösen und leider treten diese Unternehmen vor würden in dort gerade in Deutschland vielleicht können Sie kurz beschreiben wir wie diese Deutschen würden tatsächlich aussehen oder was für Probleme die sich durch unsere hohen derzeit noch etwas schwammigen hohen Datenschutzbestimmungen ergeben und da mit eigentlich immer gesagt dass gerade Datenschutz und Datensicherheit eine der großen würden ist das ist auch faktisch so da muss ich aber sagen dass ich nicht an den Datenschutzgesetzen das nicht mehr daran wie man den Datenschutz anwendet und dass man daher auch immer sich mit Experten dann auseinandersetzt denn mal in 14 Jahren war der Datenschutz noch so das haben wir aber das geht nicht das geht nicht das ist schwierig und da das ein die Antworten die wie gesagt haben auch in gut wenn wir das jetzt so und so baut dann geht es sondern der Datenschutz immer gebremst das war mehr aus meiner Sicht Mentalitätssache das ist heute auch schon konstruktiver geworden und haben ich will aber dennoch sagen dass im Gesundheitswesen noch noch einige Dinge viel wie technisch genau sicherstellt dass eben Daten an immunisiert sind oder technische genau sicherstellt dass die Daten verschlüsselt sind frei herstellen da sind noch immer einige Fragen Sie glaube ich gemeinsam haben ja die
Datenschutzexperten und die Gesundheitswirtschaft entwickeln muss also so Themen wie zum Beispiel das immer eine Gesundheit geht hat folgt man wenn dort Gesundheitsdaten auch wirklich drin sind eine Zwei-Faktor-Authentifizierung das was ein und die Mauern sagt und jeder kann der vorträgt machen und das
heißt nicht dass man einfach gesagt 2 Passwörter braucht man noch einmal das Passwort und das Smartphone aufzumachen dann ist man kann man die Apps laden aber man kann sie 1. lagen immer noch mal Passwort eingibt also wir 2 Faktoren die bestimmen dass man überhaupt erst dann zugreifen darf und will da gibt es jetzt 1. Schritte und dachte ok definiert den Standard für für bestimmte Teile der Technik schon mal so dass das ein sehr sehr hoher Standard ist also Gesundheitsdaten immer Zwei-Faktor-Authentifizierung wunderbar zum Ansehen sein sagte autorisieren geplante nicht geplante haben Sie also wir haben Zugriff auf die Akte vor einigen Wochen unsere gestartet mit immer schon an 2 andern Sachen machen kann diese Akte zu tun hat die zum
Bonusprogramme zum Beispiel auch noch an seiner Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung schon elektronisch einreichen also Prozesse in einfach mal leichter machen kann und dies von vornherein so angelegt dass eine Zwei-Faktor-Authentifizierung haben allerdings werden die die klassische zusammen mit besitzt und wissen dass das die zugunsten eines jeweiligen Gerät an das sie ist wenn wir müssen deswegen auch am
Anfang der Authentifizierung dann nochmal extra per Post machen bevor jemand überhaupt benutzen kann das manchmal ein bisschen benutzerunfreundlich erscheint dann nur mit allzu Anekdote zu erzählen was passieren wird und er plante man beim Bundesversicherungsamt also unter Aufsicht der als in besprechen müssen wir Dias und er könnte schon machen aber wenn die Macht damals was überlegt dann müsste sie eigentlich die Leute mit der EBS sozusagen die Postfiliale schicken also Post-Ident-Verfahren mit der machen wenn wird ok dann lass ich zwar nicht zu sagen den fünfzehnjährigen zwanzigjährigen sein sollte soll mit der er in die in die Filiale gehen wissen ja was Postident-Verfahren ist dann funktioniert sowas nicht also muss dann überlegen wie kann man da Lösungen finden und in der Tat ist uns die Idee dass man das damit jetzt schon Zugangsweg haben man später in dieser Mandate oder sowas einschalten
kann also ein schrittweises Vorgehen mit oder die Möglichkeiten die geschaffen das nicht wieder brauchen wirst ok nun sollte Innovation nicht nur intern passieren sondern sind der das erkannte sie mit Start-ups zusammenarbeiten an sich halten um mehr den Dialog suchen welche Rolle sehen Sie sich als Krankenkasse Innovation in
Deutschland so viel mehr das man ganz ehrlich sagen Gesundheitswesen Scheiß Sektor Start-ups in Deutschland warum gibt nicht weil er kein Bedarf besteht dass jede Menge Bedarf und deswegen oder ganz viele Leute zu mir ganz tolle Ideen auch wirklich tolle Ideen kann ironisch und ganz vielen sagt aber hast auch wirklich lange genug Zeit das in Deutschland umzusetzen weil er da ist eben nicht der klassische Start-ups Abzüge wieder reinkommst sondern sondern die anfangen müssen überlegen wie lange und was dauert im Gesundheitswesen bis das durchkommt Bezeichner sämtliches der Kohle die alle Angst das irgendwas verlieren das irgendwo Geld verloren geht das nämlich Einflüsse verlieren die alle überzeugt hast redest du von ganz ganz ganz anderen Zeiträumen und sich anschaut was gab es für erfolgreiches da auch viel von dem was die angefangen haben alle ja gesagt und schöne Schals in Deutschland ich gehe vor die woanders hin und wieder das erfolgreich geworden das heißt die Rahmenbedingungen für Start-ups in Deutschland sind nicht wirklich gut und ich glaube da haben wir für Gesundheitstag Apps und da können wir eine gewisse Stelle helfen dass wir sagen wir können wir verstehen besser wie das Gesundheitswesen funktioniert es ist definitiv so dass wir nicht das beste stark sind ich liebe meine Krankenkasse sehr ich liebe meine Mitarbeiter sehr dann aber es ist nicht der klassische stark aber der und der Krankenkasse geht es an dass ich schon andere Menschenschlag und deswegen müssen wir schauen wie schaffen wir es dass wir diese Verbindung bekommen von den Dienst aber machen und von den Tieren wissen das Gesundheitssystem läuft ja auch politisch Einfluss haben was bewegen können und da sehe ich schon ist der und der Rolle die man dort irgendwo hat übrigens auch ein Punkt den nicht aus einer Akte kann ganz gut sein das Problem dass die aber wieder hat es jedes Mal die Authentifizierung oder wenn sie jedes Mal neu erfinden was man sich denn da sie müssen jedes Mal neu erfinden ist eine Schnittstelle zu in bestimmten Leistungserbringer denn auch da könnte seine abgeleitet die zentrale Schnittstelle sein wurden es dann aber einmal auch zertifiziert vielleicht sagen muss die ganzen darauf
zurückgreifen aber hat immer die gleiche und muss nicht in die jedes Mal das Rad neu erfinden mit durchaus unterschiedlichem Erfolg unterschiedlichen Sicherheitsstufen so könnte es einmal machen zertifiziert deswegen glaub ich auch da würde man auch die deutsche Start-ups Ziele voranbringen und die ist gut ich sie wirklich sehr viele Ideen auf vielen USA schon an was da gemacht wird die Ideen auch besser als bei uns teilweise die Früchte nicht trivial gegenüber die Ideen die wir haben aber auch mit die hat aber stellt 10 Millionen von denen wir uns dort länger und schwieriger dass Finnland kann es natürlich schon ein das heißt da dass sie mit ihm zusammenarbeiten wollen brauchen vor einen langen Atem viel Power was können sie sonst hat er sich für immer eines Single wir wollen was wenn Versicherungen machen wir finden keine was mit uns machen will es dauert es zu lange blättern sind hat jetzt
her ich glaube es gibt halte ich würde dich mal raten such den richtigen Partner aus der es auch solche und solche wie überall im Leben eine die man in die reinkommen muss meine Erfahrung ist dass sich mittlerweile bei vielen Zeitachsen sehr gerne gesehener Ansprechpartner sind weil wir den den den Vorteil haben das wir natürlich ein bisschen andere Ökonomie haben als andere man wisse nicht gewinnorientiert wir wollen auch erfolgreich sein wird gelogen ich sagen würde nein aber nämlich klassisch gewinnorientiert das heißt wir können auch anders mit stark auf und gehen als es vielleicht zu Großunternehmen machen wir so so oder so kommt es dass wir glaube ich schon dass wir da ein Ansprechpartner sind mit dem man viel reden kann muss er die Strukturen schaffen in dem es auch hinbekommt bekommt zum früheren Beratungszeiten aber die CD lange Zeit denn
was gar nicht so einfach überhaupt eine Krankenkasse jemand zu finden der Ansprechpartner für so ein Thema war alle festgebissen elektronisches Tiere mit dem kann ich den da liegen dann gab es da ja gar niemand das heißt muss es erst mal überlegen welche Krankenkassen abgeführt aufgestellt solche Leute zu haben um mit ihnen zu reden
da gibt's mittlerweile einige auch nicht und das heißt es entwickelt sich ich glaube dass das ein Thema das was wir zu den Gesetzen werden müssen ok das ist ja schon mal eine gute Aussage für viele und machen wir da
draußen ich denke dass ebenso der Datenschutz und die Privatsphäre ein Thema ist was für viele ist dann aber ein schwieriges Thema darstellt weil sie entweder nichts damit anfangen können oder weil sie gewisse Dinge nicht beachten will können Sie auch da einen ein kleines Sieb vereint ein Hinweis für ein die Gesundheits sah das
geben die die sich mit diesem Thema herumquälen der gerne also das ist eben lösbar wir sind auch sehr pragmatisch unterwegs dass wir den Star helfen also ich habe es viele Anforderung auf aufgezeigt aber es gibt eben auch zum Beispiel das Thema dass man Dinge risikoorientiert definieren kann das heißt wenn ich jetzt als das erst mal klein anfangen mit einfachen Modellen und langfristig kompliziertere auf wenige Modelle machen dann kann sie auch erst mal die dazu etwas einfacher handhaben sicherlich auch einen Datenschutzbeauftragten den sollte man auf jeden Fall wählen mir das auch ja aber man muss es vielleicht nicht sofort der Zertifizierung die wir angesprochen haben durchschimmert der aber erst mal sagen dass wir das Modell so weit hat das eine gewisse Anerkennung hat dann lässt man sich zertifizieren und dann kommen erst die wirklich harten Gesundheitsdaten
herein und vorher hat man einfach Anwendung und im übrigen glaube ich dass hat sich in anderen Branchen auch gezeigt dass wenn man das wenn wir das in Deutschland so weiter betreiben mit dem Datenschutz und der diesen genauen Prüfung des die Modelle viel einfacher in andere Länder übertragbar sind und das wissen Sie sicherlich auch Chancen für Start-ups die dann vielleicht in Deutschland Anfang erstmal mal dort ein etwas härteren Weg gehen aber es dann in andere Ländern wie einfach haben so was man da an der man sagen
muss das nicht das tat das die Antworten sind so unterschiedlich denn ich sah ich meine sehr verbissen flapsig arbeite das Buch machen Wissensdatenbank oder was auch immer dann kann er und sind stehen können auch jede Menge publizieren an Büchern auch unten drinsteht daraus keine Zertifizierung dafür ins Inland Daten ist dann muss ich zumindest Zertifizie dass der Datenschutz gewährleistet ist wenn es wirklich medizinische Geräte sind mein Mann Herzschrittmacher dann steuere dann würde schon erwarten dass auch medizinisch geprüft ist wie auch medizinisches Gerät das das würde von seiner Gibson ansteigende Zertifizierungs Notwendigkeit muss nicht alles zertifizieren einge Sachen müssten wir zertifizieren als das heute noch der Fall ist wird dann noch ein ergänzen und wir fragten uns ,komma schafft es das Warten
wir haben auch festgestellt dass da eben noch viel Unkenntnis ist im Bereich zumal wie hoch sind die Sicherheitsvorkehrungen sofort angesprochen haben auch wie kann man den rechtlichen Datenschutz umsetzen und damit entschiedenen mit 2
Kollegen zusammen ein Buch darüber zu schreiben über die hält Datenschutz und Datensicherheit sicher und setzen das wird noch ein paar Monate dauernden rauskommt aber da das ist vielleicht auch Möglichkeiten das nachzulesen was machen sollte also vielleicht der 1. Eindruck Einstiegspunkt dafür ich hab versprochen das noch Kommentare und
Fragen gestellt werden dürfen und das Versprechen möchten wir heut auch gerne Einheiten von daher würd ich jetzt die Runde tatsächlich schon bereits ist schon mal gut zu also Interesse da eröffnen ja wir zuerst ich ihn nur erst ein Ende richtig mit dem schwarzen T-Shirt haben wir ne Crew Arm ja ich freue mich erst mal dass die Techniker Krankenkasse den Datenschutz so wichtig nimmt so wie es jetzt ja auch kennen gelernt habe es wurde ja die EU-Datenschutz-Grundverordnung genannt parallel dazu ist jetzt der in Deutschland das Datenschutz Anpassungs Gesetz verabschiedet worden was glaube ich am Morgen noch durch den Bundesrat gehen wird wir haben da steht unter anderem auch drinnen dass bei Berufsgeheimnisträgern unter anderem auch Krankenkassen geminderte Prüfrecht dafür Aufsichtsbehörden drin sein werden das heißt Aufsichtsbehörden können habe also kein Rechtsanspruch Mehr mit großer Vehemenz bei ihnen technisch zu prüfen Sie dürfen Dokumente prüfen und Verfahren prüfen aber als jemand der ich jetzt keinen Wert haben würden Sie sagen dass Sie auch weiterhin Aufsichtsbehörden Film Prüfungsumfang zugestanden würden in Zukunft damit sozusagen das Datenschutzrecht der Betroffenen auch man sichergestelltes weil wir geben unsere Daten in ihre Hände und daran möchte man natürlich in Informationssicherheit Joch angemessen geschützt ist also ich wohl einfach außen sagen die Leute
sozusagen bisher wurden bisher geprüft und es die Frage ändert sich das sozusagen über die Gesetzgebung die wir haben und sich Scharping bisherigen Prüfung als von unsern gehören nur selten in großen umzugehen ich habe mehrere 100 Menschen in einer IT-Abteilung 14. Bundesversicherungsamt hat ein Bruchteil davon dass es findet sowieso keine technische Prüfung im Sinne von Statistiken dann Code anschauen wenn wir uns Programm gewesen wenn man die einzige Krankenkassen mittlerweile überhaupt eigene IT betreibt also ein als die systematischen bieten ein großes IT-System was viele einkaufen wir haben eigenes das heißt die diese Prüfung findet heute sowieso nicht auf der der Code Ebene statt und sie findet auf der Prozess in der Stadt das sie schauen sich ein wie wir unsere Maßnahmen und Prozesse an gibt es Indizien dafür dass was an Datenreihen ausgeht wenn ich ich hab manchmal eher das Gefühl dass das Bewusstsein wo die eigentlichen Daten Probleme sind oft gar nicht so ausgeprägt ist wie ein hat Atemprobleme dass gesagt wird du kannst dann mit gefälschten Versichertennummer Nummern bei uns in den Telefonanrufen dieses Daten das versteht jeder und wird gerne als Datenskandale umgetan und begibt sich man anderes aus und tut was die eigentlichen Probleme die wir in Zukunft noch viel mehr haben werden als heute bin ich mir ganz sicher ob die technischen Verständnis haben das 1 zu 1 zu prüfen wenn an der Ecke glaube ich ist es auch wichtig den Prozess zu prüfen und dann muss man das Angebot des auffällt ist anders machen sich anschauen dann aber deswegen glaube ich dass wir aus der Verantwortung haben weil wir die nicht schon von außen kommt und wie gesagt es gibt auf der anderen Behörden gibt es das auch nicht sagen wie es wirklich in den Code kontrollieren kann dann ist man umso mehr auf angewiesen das auch wirklich tut was meine Antwort an die Politik immer es konnte diese Person ja auch oft der Vorteil bei uns ist noch mal kannst ja Gesetze machen kann sagen das dürfte damit machen dass wir zu wenig machen das verhindert ist nicht über das Gesetz sozusagen bedeute das sich bei Rot über die Ampel laufen auf kurzen Philologe Beamte aber du kannst sie dann wenigstens an ferritischen packen kann sein dass das nicht tun wenn die Gesetze machen für das was Google mit den Daten machen soll können ich noch mal machen und auf dem unter der wir können es aber nicht kontrollieren dass ist glaub ich der größte der größte Ansatzpunkt dass man bei uns sagen kann nicht nur kannst du uns vorschreiben was mit den Daten machen darfst und kannst es auch exekutiert und ganz dem Anpassungspolitik packen kann sagen dass in diesen Datenmissbrauch betragen kriegen dann etwas an .punkt das ist halt ein bisschen schwieriger auf seit der Einführung ergänzen das ist jährlichen Abmilderung das Datenschutzniveau sind von
den 7 gesetzt angesprochen haben aber es gibt eben auch andere Punkte wo da die Datenschutz Anwendung verschärft werden das heißt es gibt es stärkere öffentliche Kontrolle dadurch dass in Verbraucherschutzverbände dürfen Klagen gegen Datenschutzverstöße das gab es
bisher nicht dass jetzt auch neue eingesetzt werden man muss auch immer Datenschutz Vorfälle hat die müssen gemeldet werden und die Behörden da bekommen die Behörden Mehr Informationen können dann besser agieren wenn was passiert ist allerdings also und auch dieses Thema was wir dann Zertifizierung der Stecker für alles werden andere Maßnahmen ergriffen um den Datenschutz eben nicht wirklich abzumildern gab die Schwierigkeiten des Datenschutzes und wir müssen uns immer
insofern schwierig ist es immer die Balance halten müssen zwischen würden die Nutzbarkeit und Datenschutz nicht aber es wird keinen hundertprozentigen Datenschutz gebe müsse völlige Idiot der ihm erklärt die Daten sind absolut hundertprozentig
sicher werden die was passieren kann ist die Frage wie schwierig Nachrichten Datenschutz die Daten zu missbrauchen und die nutzbar halte ich sie noch und da muss man sozusagen das Libanons halten Bräute Handelsprobleme bei Gesundheitsdaten faxen ist kein Problem also Gesundheitsdaten und wurden zu faxen da keine Datenschützer der Welt etwas dagegen wenn und immer wieder von weiß auf eine falsche Nummer drin steht wie lang das Fax dann unterschiedlich zugreifen kann das ja mal ein ganz merkwürdiges Verständnis von Datenschutz heute man klassisches klassisches Beispiel zum Beispiel dürfen der Versicherten keine Auskunft mehr erteilt wird was sie gesagt und sie das Geschrei der Krankenkasse nehmen wenn ein nicht zu blöd verboten solche Daten in einer auszugeben ja auch nicht ganz ungefährlich war nicht ganz zu Unrecht wie wir alle wissen dass da der Datenschutz ist dann aber das ein .punkt sagen dass die Praktikabilität halt zurückgestellt weil seine Daten wichtiger und diese diese Abwägung muss man an jeder Stelle treffen deswegen bin ich mal irgendwo die bedienen sehr viel unterwegs und versuchte Politikern klarzumachen dass wir eigentlich neue Daten brauchen sind überlegen wie wollen wir diese dieses Risiko schossen abgeben in bekommen und wenn wir sagen wir wollen überhaupt gar keine Risiken haben dann heißt es auch automatisch genaue wohl keine Chance mehr haben sich benutzen seine wollen jede Chance haben muss man sagen dass es viel zu viele Risiken also musste die richtige Balance finden er vielen
Dank auf interessanten Talk von mir ich hab eine Frage zwar sprechen mir an dass es im Moment eigentlich erst nur Consumer orientierte Nutzung der Daten gibt die glaub ich auch gewollt wird bei der zunehmenden Digitalisierung nichtsdestotrotz ist eigentlich das Ziel dieser elektronischen Patienten Akten Optimierung und Gesundheitssystem hervorzurufen schnellere Behandlungspfade zu erreichen und haben Sie sich auch schon als die Gedanken gemacht wie sie die Praxen und Kliniken in ihrem normalen Alltag holen können weil ich selbst komme aus dem Gesundheitswesen bin jetzt im elektronischen Bereich tätig und kenne die Probleme da werden immer noch Papier Akten von A nach B geschleppt die Arztpraxen sind voll die Ärzte haben keine Zeit und genau dort muss man die Person abholen und auf welche Ideen haben Sie dazu wir also
die die Analyse stimmt absolut als junger Arzt weist gleich viel Zeit damit verbracht hat und welche gefunden oder unten werden der zum zu welchen irgendwo gefunden hat man ein Beispiel beinahe alle großen Indizes dass wir gerne den Leuten noch eine Magenspiegelung gemacht haben denn sie Magenkarzinom hatten das Gestell als auf den Befund von lassen als warten weil das halt mal die weitaus schneller reinschauen ist auch besser bevor diese Daten und bekommen also das klassisches Beispiel so schön dass wie schon immer Anspielung gehabt hat so schön ist es nicht dass man sagt bevor der Arzt von Zug macht das jeder schnell nochmal 1 1 läuft das Beispiel muss einfach besser ist dann Befunde in der Tat da werden immer 30 kommt aber die Schwierigkeit haben Sie ganz richtig gesagt es gibt nicht einen Arzt Informationssystem auf dieser Welt oder auch in Deutschland und es gibt im Krankenhaussektor schon ganz ganz große Diversität zwischen den Systemen und ambulanten Sektor noch viel schlimmer es gibt Arznei zu im Arzt Systeme die haben Größenordnung 10 20 Anwender an gibt auch deutlich größere aber der Markt ist sehr zerstückelt das heißt man wird auch da überlegen müssen wie sie Standardschnittstelle aus unser konkretes Vorgehen ist jetzt das sagen für die 1. Version von Akte muss dann mal einen größeren Leistungserbringer angeboten haben dass man sagen kann es funktioniert und dann fängt man sozusagen einen nach dem anderen dazu ein zu tun wenn man glaubt dass man gleich eine anschließt wir das Scheitern weil dann bin ich nächsten 20 Jahren Verhandlungen mit allen die sie jemals im das das Denken zu tun haben also etwa man mit einer an besteht sagen dass es technisch funktioniert und kriegt dann von da aus hofften dass ausruhen rein der echten Mehrwert entsteht ist dann bei den Akt der sozusagen noch selber gefüllt werden muss Teilen dann werden sie aber heute machen Spaß dran haben sozusagen in Sachen zu archivieren die einen ganz einfach mal machen und sind so aufwendig sein das 1. der echte Nutzen ist wirklich erst dann wenn die Anbindung an die Art Systeme da ist an und da muss man gerade im kommen ich habe
einen Bereich jetzt noch vermisste ich habe über 30 Jahre in der Pharmaindustrie gearbeitet unter wenn ich hier höre Daten für die Forschung zur Verfügung stelle klingt das so nett und locker und modern ich kann da wirklich nur waren denn ich war bei einer Pharmafirma auf jetzt einfach mal ganz offen es war es so war das Glück die haben vor 15 Jahren der bereits Ärzten kostenlose Software für die Praxis zur Verfügung gestellt und mussten dann 1 zu 1 welche Rezepte stellt dieser Arzt aus also er ich hab ich dann Beschwerden dass ein Gesetz sich das damals meinen Ärzten erzielt aber klar war ja nicht der Sinn der Sache und das kann eigentlich nur getoppt werden wenn Pharmafirmen Patientendaten bekommen was ist da ein gedacht an Zusammenhänge einmal Datenschutz und einmal gegen die Krankenkassen damit um ein schönes Beispiel dafür warum ich glaube dass man eben nicht
einfach sagen Kandidaten die jetzt da sind muss man in der Forschung zur Verfügung stellen will muss genau definieren was ist denn die Forschung muss genau definieren was ist Anonymisierung bin ich doch auch eine Mission erlaubt zum Beispiel auf den einst den Arzt und auch die kenn ich aus Beratungszeiten sehr viele Fahrer Projekte machte sich denn diese Seite sehr gut was hat viel Aufwand getrieben wird welchen Arzt muss sich die beeinflussen und wenn erst mal wissen was dieser Arzt überhaupt irgendwie tut das heißt Sohn Anonymisierung der natürlich wenig was einen an der Pharmaindustrie geben würde was man so gut überlegen ob man es möchte man das möchte ist durch eine Mission auch auf den Arzt also wenig werden würde Rückschlüsse auf den Arzt zu ziehen und sie kennen ja auch diese verschreiben Ärzte Influenza Netzwerk sozusagen den meisten Einfluss auf die andern als wenn man reingeht das ist definitiv nicht unsere Intention also ich sehe nicht an der Ecke gibt es ein bisschen pathetisch aber ich eher ein Gegengewicht zur zur Fahrzeugindustrie weil unser Job ist es nämlich als Krankenkasse sie kriegen Geld von den Versicherten und sollen für dieses Geld in möglichst gute Versorgung sicherstellen das heißt sie wollen die neuesten dekadente habe sie wurde nicht 30 Prozent ihres Einkommens die Krankenkasse bezahlen das ist unser Job dieses Geld in so zu verteilen dass man die bestmögliche Versorgung für bekommt und das heißt auch ein Gegengewicht zur Pharmaindustrie darzustellen zusammen die Preise müssen alle bleiben können nicht völlige Mondpreise weiter an um der
meinte dann ins Bett der ganzen ja ich bin bisschen zu spät reingekommen deswegen so eine ganz praktische Frage einfach mal nach dem EU Sky ist dieser Gesundheitskarte ist wurde vielleicht war das ist so sicher richtig 7 1. Fragen sind die Daten nur auf der Karte oder ist die Karte einen Projektor dort zu der Akte dar Karten brauchen wir gar nicht die Karte ist da und weil die Karte da ist dann kann man überlegen sie als ist wegen oder nicht weil es ja nicht mal einfach
noch heute existierende Technologie ich bräuchte die Karte nicht die Daten so nicht auf der Karte sind Daten sind auf einzuarbeiten und gehört zum jeweiligen Betreiber des irgendwo hat nicht auf der Karte das ist eine zentrale Datenspeicherung auch schon deswegen weil sagen uns dass der die die Datensicherheit nicht gewährleistet sind von gehen die Daten wie verloren in sich verlor Einkommen also es wir die Daten sind nicht auf der Karte die Karte kann ein theoretisches Identifikationsmittel sein auf diese Daten zuzugreifen die ich persönlich glaube nicht dass wir in 20 Jahren über unterhalten die Gesundheitskarte aussieht wenn man heute das neue finden würde wenn jemand auf die Idee kommen die Gesundheitskarte was hoffentlich vielleicht noch kurz zu den News geht es auch
dieses klassische was Sie gesagt haben ich zweimal hintereinander irgendwelche Untersuchungen machen das Beispiel jetzt wieder attraktiv und erklärt dass er wahrscheinlich in der Tat ein bevor sie daran ist es für uns ist natürlich auch nicht nur weil es andere Leute sind sondern die musste und natürlich auch dass ich sage wenn diese Daten woanders sind ist es perspektivische Gefährdung für möglich das deutsche Gesundheitssystem nicht aber wenn andere Alonso zu Gesundheitsdaten haben dann wird darüber in Deutschland versorgen gesteuert dann wird es nicht mehr in die Kasse der Ziffer 1 die Krankenkasse die Ärzte sein könnte darüber besteuert das wollen wir nicht und wir glauben dass man mit diesen Daten also mit dem Angebot das den Versicherten machen kann über diese Daten auch Wettbewerb machen kann dass dass man kann dann sagen dann bin ich von dir diese Daten bekommen würde könnt ich dir Folge Services bieten kann und da wie gesagt ich mehr fest Überzeugung wir also schon die Techniker das können wir besser als die anderen das ich glaube geschaffen auch hunderte erzählt was bisher verfehlt und ist als solches nicht
reiner Altruismus sondern selbstverständlich anderer Überlegung dahinter in den kalten reicht von der Firma TCP ich weiß aus Kundenbefragung dass
die Akzeptanz der Versicherten allgemeinen für die Gesundheitsakte sehr sehr hoch ist können Sie uns schildern wie wir uns das als versicherte vorstellen können wenn es tatsächlich losgeht womit fangen Sie an Mr Zeitablauf ist vielleicht praktikabel mit dem im Status anzufangen wie Krieg ich den Impfausweis meiner Tochter darauf die sich alte Röntgenaufnahmen MRT ist auf sich auch noch über mein Leben so werden in meiner Familie angehäuft haben wie läuft das ab wie es die Zeitplanung ein aus aus der Kundenperspektive also in der Tat werden wir das auch in der klassischen haufenweise machten in die Pierson immer fordert Staaten also erst überlegen was ist denn die
Kernfunktionalität mit der manchmal vernünftig anfangen kann wenn es ein Akte der hatte wirklich bis hin zur automatischen Auswertung deren Bilder schon alles drin hat dann dort wo noch 20 Jahre bis man die wie hat den 1. Produkt muss aus unserer Sicht in sein schon mal 1. alle Daten die wir haben und das war schon ein großer Vorteil wir haben ja viele Versichertendaten an der Hand die Gesundheitsdaten oder kommt er nicht so leicht an der Versicherte das heißt er kann natürlich die uns anfragen dann bitte für den Ausdruck was jedoch alles haben aber warum sollte ich direkt ansehen können das heißt wir würden Staaten mit der Variante Burschen alles sehen kann was er bei uns sozusagen das wir wissen das heißt schon mal und das ist gute Ansatzpunkte alle Medikamente dass wir können auch schon eine relativ frühe Variante sagen ist Folge 5 Medikamente 2 von den Kassen leicht zusammen kommt nicht so selten vor bei den ich zu 3 Ärzten geht und als 2 und 3 wissen gar nicht dass das eines verschrieben hat das nicht alleine ist das er nicht mal in der der die man relativ schnell darauf haben wird und ich hatte gerade gesagt wir arbeiten sehr hart daran was nicht ganz so einfach ist aber dennoch externe Partner haben muss dann kann man über ein Leistungserbringer in der 1. Variante anschließen dass sie wenn sie es sind viele gegangen sind in der Tat einige Befunde darauf haben impfen gehört in der Tat auch zu den Punkten die wir uns für die 1. Variante vorgenommen haben bei klassische .punkt das kennt jeder von uns hat sein in passender Weidemann irgendwo braucht dann da dann gleich die Diskussion aber ist es denn ein Angst sicher weiterhin zum bisher noch den Kleber eingeklebten ein
Stempel draufgemacht würde mich aber erstmal dann interessieren bei den 18 aus sie AMD sicher vor 10 Jahren mit dann Kind wurde mir schon vor über weiß ob sie vor 10 Jahren begann das geimpft worden sind oder nicht deswegen glaube ich ist es auch ein Punkt der dazu gehört und wir überlegen uns ob wir am Anfang schon irgendwelche Krankenkassen Prozesse auch dort mit rein tun können Telefons Beispiele Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ein ätzender Prozessen ist krank man muss dieses Ding ausgedruckt bekommen und das ausgedruckte Krankenkasse bringen oder schicken und Ausflug zum Arbeitgeber bringen oder schicken nicht was er machen möchte man krank ist eigentlich immer das könnte man so einfach machen dieses Ding eingescannt kennt oder noch besser gar nicht erst einsehen müssen wir Arzt direkt elektronisch bekommen dann wir ein Spiel einfach Protest
vereinfachenden auch arbeiten weitere ich sie hier unten eine versteckt werden ja also ich arbeite hobbymäßig beim Rettungsdienst und da
wäre natürlich gleich die Frage gibt es dann da irgendeine Notfall Anwendung so dass wir nicht dabei 10 wenn die letzten Arztbriefe und Medikamente sehr weil manchmal hat man ja so Leute bei denen es nicht so ganz klar ist was die vor hatten die wollen nicht so gut Auskunft geben wir das nicht mehr und dann wäre die Frage also der Notaufnahme da wo ich arbeite da gibt so ganz praktischen roten Knopf und die Notaufnahme darf eigentlich nicht so viel sehen aber dann drückt auf den roten Knopf mit Notfall und dann sieht sie alles was diese Person im letzten Jahr in diesem Krankenhaus gemacht hat also der Datenschutz lieber hoch und ja sind also ich meine wir bekommen es auch elektronische Dokumentation hat uns erklärt dies auch ganz toll ich kann dann vom ausgedruckten EKG Fotos machen und die Akte ein Speicher aber es auch kein Problem weil ich hab dann DOS Funken der verschlüsselter kann ich den Namen Überlagerung kann der ganze Landkreis mithören über den Fall sprechen das darf man zwar nicht aber es hat man so zehnmal am Tage mal sind vom kann würde was ich schönes Beispiel für die der Datenschutz sozusagen hautnah Umgang mit der Wirklichkeit auf überhaupt gar nicht eingehalten wird oder die Täter sind kann das
Problem damit auf 5 Jahre Notarzt Gefahr ist in der 1. Variante sicher nicht drin weil ich mal der Implementierungsaufwand natürlich relativ Focus muss überlegen muss was die Reihenfolge der kommt in unserer schrieb klar ist aber angedacht und habe dergleichen lugt gesagt habe der Versicherte muss aber sagen ich möchte im Notfall das auf diese Daten zugegriffen werden kann selbst aber ich sagen dass ich will es nicht also ich ich bin kein Freund davon zu sagen muss die Menschen vor sich selber schützen wenn einer sagt ich möchte das auch in einem Notfall nicht dann möchte es auch im Notfall nicht die Frage ist natürlich wie macht man dann den Zugriff denn die Ausstattung der Rettungswagen es heute nicht so dass wir sozusagen technische Möglichkeiten hätte das zu tun wenn auch nicht soll ich mal irgendwie homogen sondern auch da gibt es den Eiern an unterschiedliche Technik dahinter steht aber perspektivisch muss das natürlich kommen dass es Missstände Bus wirklich gut wäre wenn ich Zugriff auf Daten hätte und Vorerkrankungen solche Sachen wissen wir keine Frau ja das Problem bei bei vielen anderen Ländern ist an das wir leider in Deutschland nicht gutes System haben wenn an der Ecke ist leider weil viele Länder die sie nie ganz stark nach vorne gekommen in letzter Zeit so manche nordischen Länder Estland Litauen solche Länder die
Akten hat vor einer beschissenes System oder ganz beschissen System was zu ändern aber Druck als bei uns muss ja eigentlich doch eigentlich ziemlich gut läuft oder eigentlich ganz viele Interessengruppen haben die eigentlich auch ganz gut in diesem System drin sitzen was gut für die das gute Leben das heißt die Freude dieses System zu ändern ist unterschiedlich groß bei den Akteuren des heute so bisschen schrittweise machen ich würde so ganz destruktiv wird nicht funktionieren weil es zu viele gibt die zu gut leben System also man muss auch ganz sein Zimmern seit 2015 Navis auf den Autos die direkt aus dem Jahr Bartoli kann direkt auf der Leitstelle aber auch nicht bundesweit kann ich nur so wenig bundesweit des Hauses ist auch nicht so ist ,komma auch oder so aber die andere Frage ist also wir haben dieses System jetzt und muss ganz toll gelöst wenn die Klinik keine elektronischen Zugang hat kann ich der Klinik die Akte faxen und aus dem sich erst daraus durch die merkt das System auch zu welcher Klinik das den passen würde also das ist schon mal Tipi also Franz will 2017 werden lassen alle möglichen also stehen vor der Klinik mit dem Rettungswagen und dann sagt das System wollen oder nicht ich bitte einmal wie seine sprechen wenn er da wo er sie fast nicht da Portabilität also die Konsumenten aber auch haben das Recht ihre Daten auch
mitzunehmen auch anderes Thema selbst wenn die dann ein System sind und der Verbraucher sagte ich möchte jetzt transferiert haben auch ein anderes Thema hat das Recht dazu diese setzt dabei geschaffen worden Tatbestand für die soziale Netzwerke daran gedacht aber das wird sie auf Gesundheitswesen genauso zu übertragen das gleiche Recht letzte schÃnste einen
fragen ansonsten nach genau einer von Twitter haben und zwar von der Medizininformatiker der gefragt hat wird das bei deren darüber offene Standards gesprochen wird das NAT technisches weit Pepper geben wo sich Medizininformatiker über die Systemarchitektur und wie sich quasi auch andocken können an die Gesundheitsakte geben oder gibt es das möglicherweise schon also es da so die zeitliche Komponente und wie offen oder wie kooperativ möchte da quasi mit solchen Leuten mit Star dazu weiter ich möcht zusammen möchten wir eine der Anforderung in den Eisschrank abtauen
einen Partner besagen die Stellung eines weit das ist sozusagen Teil des Auftrags den angegeben weil wir natürlich der Meinung sind dieses Thema funktioniert nur wenn es da auch mehrere dran geht also wenn es dann eine Firma an die Angelika funktioniert müssen wir anbieten und es muss irgendwie erkennbar sein von außen was dort passiert und deswegen ist eine Form die wir haben an dieser und sein Partner IBM mit mit rauskommt mit dem Produkt auch das weitere zu erstellen also es gibt es noch nicht aber es ist die Anforderungen zu sagen das muss ich machen so war damit muss
ich es ja schon mal da schließen wir müssen ein bisschen und freue mich bedanke mich auf jeden Fall für die Kommentare die Frage ich denke das war ganz im Sinne der Diskutanten hier ich habe gehört Sie denn sie hat aber was sind am Stand der Dinge ist also immer noch viele Fragen nachträglich stellen möchten oder ein Star der Dittsche manche haben sie sind sich in die dazu war für mich ganz schwer vor fff steht auch gut zu Hause holen schon
Facebook
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Computeranimation
Fahne <Mathematik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Binder <Informatik>
Besprechung/Interview
Ecke
Richtung
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Datenerhebung
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Apple <Marke>
Laufwerk <Datentechnik>
Besprechung/Interview
Logischer Schluss
Position
Besprechung/Interview
Ecke
Internet
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ebene
Mathematische Größe
Punkt
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Welle
Anwendungssoftware
Zugriff
Gesetz <Physik>
Vorlesung/Konferenz
Information
Durchdringung
Besprechung/Interview
Benutzerführung
Zahl
Punkt
Besprechung/Interview
Gesetz <Physik>
Ecke
Richtung
App <Programm>
Server
Biprodukt
Punkt
Gesetz <Physik>
Besprechung/Interview
Familie <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Perspektive
Vorlesung/Konferenz
Parametersystem
Vorlesung/Konferenz
Standardabweichung
Chipkarte
Schnittstelle
Mittelungsverfahren
Anonymisierung
Besprechung/Interview
Information
Lokation <Statistik>
Internet
Besprechung/Interview
Datenfluss
Lösung <Mathematik>
Expertensystem
Besprechung/Interview
Datensicherung
App <Programm>
Faktorisierung
Besprechung/Interview
Passwort
Zugriff
Smartphone
Lösung <Mathematik>
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Authentifikation
App <Programm>
Zeitraum
Dienst <Informatik>
Punkt
Menge
Besprechung/Interview
Multi-Tier-Architektur
Authentifikation
Schale
Schnittstelle
POWER <Computerarchitektur>
Besprechung/Interview
Einfache Genauigkeit
Vorlesung/Konferenz
Struktur <Mathematik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Gesetz <Physik>
Informationsmodellierung
Menge
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Wissensbasis
Computersicherheit
Rundung
Vorlesung/Konferenz
Datensicherung
Maßeinheit
Ebene
Datenmissbrauch
Google
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Statistische Analyse
Bruchteil
Gesetz <Physik>
Ecke
Code
Datenmissbrauch
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Information
Momentenproblem
Anwendungssoftware
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Vorlesung/Konferenz
Version <Informatik>
Größenordnung
Optimierung
Anbindung <Informatik>
Systems <München>
Informationssystem
Anonymisierung
Zusammenhang <Mathematik>
Software
Besprechung/Interview
Ecke
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Datenspeicherung
Datensicherung
Chipkarte
Ziffer
Dienst <Informatik>
Besprechung/Interview
ALT <Programm>
Punkt
Besprechung/Interview
Aggregatzustand
Punkt
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Datenbus
Besprechung/Interview
Zugriff
DOS
Ecke
Überlagerung <Mathematik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum
Portabilität
Twitter <Softwareplattform>
Medizinische Informatik
Komponente <Software>
Besprechung/Interview
Architektur <Informatik>
Standardabweichung
Besprechung/Interview
Hausdorff-Raum

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Play it safe - Die elektronische Gesundheitsakte und der Datenschutz
Serientitel re:publica 2017
Autor Bauer, Christoph
Langemak, Shari
Baas, Jens
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33145
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Elektronische Gesundheitsakte – Schnittstelle der modernen Versorgung, Fortschritt, Notwendigkeit, Datenleck? Welche Infrastruktur muss gegeben sein, die allen AkteurInnen dient und gleichzeitig mit den vielen Teilsystemen des deutschen Gesundheitswesens kompatibel ist? Kritiker sehen die Patientenrechte in Gefahr. Besucht unsere Session, um mehr zu erfahren über Chancen und Risiken der elektronischen Gesundheitsakte.

Ähnliche Filme

Loading...