Merken

Keine Angst vor Experimenten: Plädoyer für eine agile Arbeitspolitik

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
mit 8 Bit er hallo herzlich
willkommen schön dass ihr doch ganz zahlreich
vertreten sei als ich hörte herkam hatte ich befürchte das wird er so Skatrunde bei mir doch schon verdammt viele Leute mit ihren Rollkoffern entgegen kamen sie herzlich willkommen auch von meiner Seite zur Diskussion keine Angst vor Experimenten Plädoyer für eine agile Arbeitspolitik nebst haben ein recht Staatssekretär ich bin nicht haben ein Recht ich bin Katja Weber und der ja versucht die Diskussion mit euch zu organisieren aber hoffe natürlich dass ich dann einfach Job habe und sich das von heute weitgehend von selbst organisiert wir reden über die Arbeit wie die zu strukturieren sei wie die sich verändert das Thema mit dem Ministerium am Herzen gesehen als sehr wahrscheinlich die meisten von euch am Montag hergekommen sei es auf der Erde Jutetasche ist das Arbeitsministerium drauf der klappt das mit dem digitalen Wandel schon ganz gut der Roboter am und dem Menschen am wie lassen so schwer prosten sich zu mit den Kaffee Trassen also ein zentrales Herzstück des digitalen Wandels klappt das schon ganz gut möglicherweise gibt es aber in eurem Leben doch noch die eine oder andere Stelle wo es knirscht wo ihr euch Veränderungen sehr gut vorstellen könnt unerwünscht dann ist das euer Podium und begann zu diskutieren ich hab mir diesen Ziel bei der war auch in euer aller Jutetaschen drin das ist das Weißbuch also das Ergebnis des 2 Jahre währenden Dialogprozesses der unter anderem auch hier auf der Republica stattgefunden hat und da ist glaube ich schon einiges ein Anliegen drin aber das ist ja immer so eine Sache mit Theorie und Praxis ihr da vielleicht was zu ergänzen wir würden uns freuen wenn ihr eure Erfahrungen Beobachtungen Erlebnisse aus den unterschiedlichsten Perspektiven heraus mit uns teilt also wo ist es bei euch in eurem Arbeitsverhältnis beengend wo kneift 2 ist die Arbeitspolitik aus Eurer Sicht vielleicht wenig wendig wo sollte sie anpassungsfähiger sein Raum bieten wo ganz klare Regeln setzen wo sagt aber vielleicht auch hält es klappt doch schon ganz gut ja noch ein paar Board Hinweise vorne weg also wir sind ja nur zu zweit hier sind 5 Stühle wir wünschen uns also jede Menge Leute von euch herbei super wäre es natürlich wenn ihr ich immer kurz bevor stellt also Namen und in etwa aus welcher Ecke aus welchem verbannt aus welchem Unternehmen oder Anstellungsverhältnis heraus Ihr sprecht super wär's natürlich auch wenn ihr eure Erlebnisse berichtet Eure Fragen stellt aber keine Kuh Referate haltet weil das natürlich für die anderen vielleicht noch nachrücken möchten etwas hinderlich wäre es gibt eine Sage Micro kann ja durchaus sein dass nicht jeder und jede Lust hat er sich hier vorne gut ausleuchten zu lassen dann könnte ja gerne auch aus der Dunkelheit des Raumes reinrufen im müsste nur Nadine in Handzeichen geben und dann wiederum sehr hartnäckig und siehe oben Handzeichen geben weil wir euch gar nicht sehen weil der Raum tatsächlich hinter den Monitoren für uns sehr dunkel wird so ja dann würd ich doch sagen begrüßen haben eine prächtige jetzt befragen können und den Mehr berichten könnt
von Haus aus Historiker damals war ich auf hallo hallo
V hat innerhalb der SPD in die unterschiedlichsten Positionen durchlaufen ist also nicht als beamteter Staatssekretär geboren das ist er seit 2014 im Lemma es hat den Dialogprozess zum Thema Arbeiten 4 .punkt neue 0 also Zukunft der Arbeit sagen wir es mal so ganz riesengroß angestoßen wie wird Nachfahren schlagen wir machen es uns bequem und wir reden jetzt
mal so vielleicht gemeinsam 10 Minuten über das Thema das ist nämlich genau die Zeit die er dann hat den inneren Schweinehund zu überwinden am falls er jetzt Engelchen tolles überlegt hat sich mich jetzt zu den beiden oder nicht könnt ihr machen und wir gehen schon mal ja auf das
Thema los und warten dann auf die Konkretion von euch also Weißbuch wirklich Mai ab um sie ganz natürlich auswendig ich vermute alle andern haben es natürlich auch abends gelesen nach der Republikaner 2 Jahre Dialogprozess stecken da drin also 250 Seiten wie gesagt ziemlich sie auch jede Menge Aspekte Handlungsoptionen was logisch ist einem riesigen Feld auf dass ganz unterschiedliche Perspektiven treffen vielleicht nehme einfach mal
ihre Top 3 welche 3 Ideen sind Ihnen besonders wichtig ich glaube es gibt eine
Grundidee des Dichters ist durch das Weißbuch zieht um die es eigentlich die wichtigsten der Ausgangspunkt für alle und das ist auch in Zukunft können wir Technik so gestalten dass sie die man Menschen wird 1. 2. das kommt aber nicht von selbst die haben die Wahl wird können der Technik hinterher laufen wir können Arbeitswelt schaffen wo der Mensch Anhängsel der Technik ist gerade Arbeitswelt schaffen wo die Technik den Menschen wird das ist glaube ich der Punkt aber der am wichtigsten ist die DEG am wichtigsten ist und dann kanns auch konstruktiv werden .punkt 3 ich habe bei Gott unseren Stand eingefangen Ihnen und Euch waren vielleicht schon da da kriegt man 5 wie im Kaffee oder auch wenn man zeitlichen ausfüllt und Hintertürchen gibt es viele Fragen auch eine war so sagen wo bleibt der Mensch Mensch versus Roboter nicht immer Roboter bald auch Algorithmen etc. das war natürlich eigentlich das Kernthema bei uns zu sagen der Mensch sollte Mitte .punkt bleiben und danach muss sich dann auch Arbeitspolitik ausrichten dass wir das in Zukunft gewährleisten dann sind riesige Chancen auf eine Digitalisierung von Arbeiter an den Punkt wo bleibt der Mensch möchte ich natürlich zwingend aufgreifen also wo bleibt der Mensch oder die Menschen 3 würden wir uns herbeiwünschen jetzt haben sie das Weißbuch vorgelegt oder ihr Haus hat das Feuer
gelegt was ist denn mit dem Gesetz Arbeit 4 Punkt 0 zumindest perspektivisch müsste das da nicht hinterherkommen
alle ganz wichtige Erkenntnis in dem Weißbuch Diskussionsprozess war dass durch 2 Trends haben die das schwer macht sag ich mal das Arbeiten 4 0 Gesetz zu schreiben dass einer der eine Trend ist das Tempo der Veränderung manchmal auch unklar wie schnell Dinge laufen gekommen dann an die Oberfläche wird das ja auf der Republica welche zum Thema Plattformen diskutiert alle reden über Kraut liegen es gibt auch die sich vor Registration sein auf den Plattformen wenn man rein guckt bearbeiteten der wirklich und wer er lebt davon dass wir auf Plattform arbeitet dann Sie die Zahl noch einmal viel viel kleiner sie gleichzeitig auch die Zahl der Solo-Selbständigen Deutschland nimmt ab so jetzt von daher kleiden auch letztes Jahr schon das Kraut nur per Gesetz machen können wenn ich aber skeptisch ich glaube man muss Dinge abwarten gleichzeitig 2. Stichwort Vielfalt wenn man sich anguckt wie sich Arbeitswelt Moment entwickelt dann ist das in unterschiedlichen Bereichen total unterschiedlich da überall Technik weil es geht nichts mehr ohne IT aber es gibt ganz verschiedene Formen und ich glaube deswegen wird es immer schwieriger sozusagen eingesetzt das zumindest im Detail alles beschreibt hinzukriegen wir wahrscheinlich stärker Grundsätze brauchen in verschiedenen Bereichen deswegen sagen wir auch für müssen experimentieren wir müssen auch mal kucken die entwickeln sich den Dinge in der Praxis weil wieder heutig und nicht Bescheid wissen aber das Ganze muss natürlich machen das ist mein Thema mit dem Mensch ist Maschine der Mensch bleibt im Mittelpunkt wie noch überzeugt ich weiß das immer große Debatten der Mensch wird und nicht überflüssig Motor hier ist auch out lauert das hat eigentlich mehr mit Netzdebatten zu tun aber es gibt bestimmte menschliche Eigenschaften Empathie gehört dazu bestimmte soziale Kompetenzen noch eine bestimmte Form von emotionaler Kreativität gehe ich von aus die können zwar vielleicht imitiert werden von Maschinen in naher Zukunft aber nicht übernommen werden das heißt die Vielschichtigkeit auch zwischen Aufgaben die Menschen Zukunft weiter haben am bleibt ziemlich hoch da gibt es nicht die einfache Lösung und das kann man in vielen Bereichen wird man ausprobieren müssen weil man neue Erkenntnisse hat das bestimmte Grundsätze die früher galten was zum Beispiel was macht ein krank bei der Arbeit teilweise weiter gelten aber andere dazu kommen die das Bild sehr viel uneinheitlich machen ich kann es noch ärger nochmal ausführen und dann gibt es nicht die eine Lösung sondern dann werden wir in den Unternehmen sehr sehr viel glaub ich ausprobieren müssen wir müssen auch als Politik weiterhin das unter den Dialogprozess bewusstgemacht diesen Fragen gestartet nicht mit Antworten also müssen auch weiter Dialog machen es in der Realität dran bleiben die in den Betrieben ist dieser unterschiedlich ist und dann sagen was brauchen wir für jeden das muss eigentlich der Weg in die Zukunft sein aber wie kann dann in der Gesetzgebung funktionieren wenn der digitale Wandel so schnell wo stattfindet und möglicherweise was in Gesetzesform versuchen zu gießen und bis das durch den ganzen Prozess durch
es ist die Entwicklung schon wieder weiter bleibt er dann nicht immer eine gewisse Spaltung zwischen dem Regelwerk und dem faktischen also der bei dem Tempo ist das unvermeidbar dass wir Trends geben wo die die Politik nicht sofort
reagiert aber sie kann halt eben auch überreagieren in sie zu früh Regel macht und damit auch innovative durchaus positive Prozess abwürgen und ich glaube da müssen wir Gratwanderung finden manchmal glaub ich dann doch er sozusagen Prinzipien beschreiben die dann auch in den einzelnen Unternehmen Betrieb Arbeitsplatz aus definiert werden muss und auch keine ganz neue Erfindung ist gibt auch jetzt schon viele gesetzliche Rahmen Richtlinien wurden Einzelfall Arbeitnehmer sagte das bedeutet aber für mich das der Arbeitgeber sagt das bedeutet was anderes am Ende muss das Gericht klären sagen Sie geht die Prinzipien auf den Einzelfall das wird in Zukunft auch noch mehr der Fall sein nochmal zurück zum Weißbuch im Grunde in jedem Kapitel kann man diesen Appell rauslesen Unternehmer Arbeitgeberinnen traut euch was probiert mal was aus die experimentieren haben sie keine angesprochen damit raus schließen dass sie in ihrem Dialogprozess vereinigen erfahren haben dass die Unternehmen in Deutschland ziemlich schwerfällig sind und wenig Lust drauf haben digitalen Wandel an zu und zu überlegen was bedeutet das für uns wir setzen es um auch da gilt es ist sehr sehr unterschiedlich es gibt Unternehmen die an sich noch 0 0 Komma 0 neben dem Thema Digitalisierung beschäftigt und es gibt andere die sind ganz ganz weit und dann gibt es viele große Unternehmen die sagen ja und wir müssen wieder daran die probieren was aus aber die stehen häufig noch von der Stufe das sozusagen zum Beispiel agile vom von Innovationsentwicklung ist dann zum Dauerzustand zu machen die machen also Hackathon ein super tolle Ergebnisse und dann wieder Business ist Jude aber wenn man zu sagen ist innovative Methode ist zusammen als Dauerzustand arbeitet einer großen Organisation verändert das ganz ganz viel und da haben viele Unternehmen auch noch keine Erfahrung mit viele Kleinunternehmen jetzt nicht sag ich mal aus der Bereich kommen trauen sich da auch ganz an deswegen sagen wir auch wenn die experimentieren macht unterstützen euch da wir beraten euch gewährten das mit euch aus wir gucken bei die Agilität muss auch darin bestehen nicht nur Zusage probieren das aus und dann wirds Dauer zustimmende probieren aus auf alle seine Kinder Fehler machen wir merken auch so könne die Arbeit nicht organisieren so funktionieren Arbeitszeiten nicht so brennen und die Leute aus also was müssen anders machen das ist der Schritt für Schritt und da sind kommen durch gerade kleine Kleinunternehmen die das nicht in der DNA haben Unterstützung und auch das vom Ansatz von unten wenn jetzt der digitale Wandel von den Unternehmen verlangt teilweise ganz neue Lösungen zu entwickeln sich auf diesen ganzen
Prozess einzulassen brauchts dann auch eine veränderte Arbeitspolitik oder anders gefragt wie verändert das ihren Arbeitsbereich es gilt für uns glaube ich auch dass wir
sozusagen sehr viel stärker am Pult sein müssen dass mir mit dem Dialogprozess auch versucht das sagen die Entwicklungen die auf uns zukommen möglichst frühzeitig zu erkennen und nicht erst zu sagen aber jetzt haben wir da riesige Arbeits Rechtsprozess oder sowas bei den Gerichten sondern zu sagen was gibt es für Entwicklung und was sind die Folgen die daraus zu schließen sind das heißt auch das wir selber anders arbeiten müssen dieses Weißbuch wenig zustande gekommen in der traditionellen Arbeitsweise wo sozusagen aufgeteilt wird dieses Referat schreibt das Kapitel und dieses das und so weiter sondern dass es auch sozusagen in der Tat entstanden wo Leute gleichzeitig dran gearbeitet haben anders kommt man glaub ich nicht zu Ergebnissen die dann auch in sich konsistent sind bei solchen Fragen also natürlich muss ich auch schon relativ hierarchischer schwerfälliger vielleicht auf den 1. Blick lagen Ministerium anpassen in eigenen so ein so ich hab noch jede Menge Fragen offen Zeit erreicht kann mir nicht vorstellen aber sich das Empfänger hoch geht aber du kannst auch
gerne hier vorne zu uns kommen auf keinen Fall Moment und begrüßten die Augen aber vielleicht bevor du vielleicht eine Frage stellst findet sich sonst jemand der uns Gesellschaft leisten möchte ich kann natürlich ein Albrecht noch einige Löcher beauftragen zu lernen der Arbeitspolitik ja also es täglich melden kommt gerne vor und ja es macht echt mit bemerkbar wenn wenn der Außenseiter Fragen stellen weil wir sind von der von wirklich schlecht vielleicht müsste dann mal welche leicht Schuss Munition oder so zum Einsatz bringen so hätte dann wäre es erst aus der Tiefe des Raums und dann wechseln wir nach vorne bitte schön es muss auch mal sind die ich ganz zufällig ein ich arbeite eigentlich nicht wird für Fernsehen ich weiß gar nicht wo alles so ja das klingt als sei es an ich arbeitete Verband Technische Betriebe für Film und Fernsehen also gar nicht die Ehre immer im Internetbereich und ich bin jetzt hier reingekommen bin völlig überrascht das Bundesarbeitsministerium mit dem Wort agil in Verbindung zu sehen was und wer das ist unsere Erfahrung überhaupt nicht und ich vermute von vielen hier im Saal auch nicht und zwar das hat das ganze jetzt damit zu tun n wie viel Innovation sie vielleicht leben oder wie sie die Unternehmen installieren wollen an Experimentier freudige zu werden sondern wie die Rahmenbedingungen es den Unternehmen schwer machen ich fange mal an mit ich versteh das ganz kurz kräftig rein du musst er bis zum Ende der Veranstaltung werden weil wir sowieso durch setzt nicht einfach so und ja ich würde doch ich lieber auf Gleise und ich wollen bezahlt also das ich nehme des Bundes ab Ministerium für Arbeit und Soziales im Moment in der Politik vor allem so war es soll gegen an Niedriglohn gehen Ausbeutung aller geahnt haben Politik gemacht werden aber eigentlich nicht dafür dass die Arbeitswelt flexibler und oder gar als wird es fängt mit dem Mindestlohngesetz an was sich eine gute Sache ist aber die Unternehmen mit einer Dokumentationspflicht für sieht das die Praktikums Regelungen des sind Staates Statusfeststellungsverfahren unsere Unternehmen kriegen die Krise weil sie für jeden Kameramann eigentlich zum Rentenversicherungsträger laufen müssten also das ich finde die Rahmenbedingungen alles andere als agil und infolgedessen weiß ich nicht wie die Arbeitspolitik ein Design sowie wie die Unternehmen an Design sollen werden sie dir das zu gestalten große Erwartungen lässt sich dieses
Adjektiv zu schreiben klar ist vielleicht ein bisschen Provokation aber ich find den Mindestlohn ist keine Agilität Bremse ganz ehrlich die und funktioniert auch
nur wenn der Mindestlohn 10
Stundenlohn besteht aus Geld 8 Euro 84 und der Stunde und wenn die Stunde nicht übereinstimmt sondern es 2 Stunden sind dann tun Sie mit dem Mindestlohn auch nicht mir deswegen habe bestimmten Branchen das sind allerdings die dem sogenann Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz aufgeführt worden sind also Vogel schon wissen daher dass es manchmal bisschen Kirsch an über den Worten gesagt da muss genau dokumentiert werden anders funktioniert das nicht und ich finde nicht dass Agilität heißt das die Leute irgendwie jeder einzelnen mit dem Unternehmen sein Lohn ausfallen handeln soll jedenfalls nicht unter ein bestimmtes Niveau also wenn wir das ernst meinen dass der Mensch auch in Zukunft im Mittelpunkt steht dann heißt das für mich das zu gute Arbeit gutes Geld gezahlt wird also von daher ist der Mindestlohn für mich keine Naivität Prensa an der Stelle der Mindestlohn per nicht aber das
vieles an aber Bürokratie was eben damit verboten ist es ist natürlich also auch nicht gegen sagen dass heute rentenversichert sind aber wenn wenn die Seele in dieses Prüfungsverfahren ob denn nun jemanden in freier Mitarbeiter sein kann oder ob angestellt sein muss wenn das so kompliziert ist und in jedem Einzelfall anders entschieden wird dann danach dass die Sache eben so umständlich dass für die Unternehmen und für die einzelnen Mitarbeiter schwierig ist gut aber das ist das Problem vor dem wir stehen wenn wir nur Einzelfälle sozusagen
nach Einzelfällen gerecht behandeln wollen dann wird uns das nicht erspart bleiben ich kann natürlich auch sagen ok Medienbereich alle Leute müssen festangestellt werden aber das Problem nicht wir haben doch eine Situation dass es viele gibt die selbständig arbeiten wolle die Freiheitsgrade dann nutzen wenn so alles klar aber wir haben auch Leute die als Paketfahrer auf dem Parkett Laster sitzen nur sie angestellter Fahrer deren keinen Mindestlohn gern keine Höchstarbeitszeiten könne um die Uhr arbeiten und keinerlei soziale Absicherung ich glaube so das ist nicht das was sie unter Selbständigkeit verstehen deswegen werden wir im Einzelfall drauf gucken müssen kriegt die Anweisung oder ist er wirklich selbständig das wird uns nicht erspart bleiben gerade nicht wenn sozusagen vielfältige würde man nicht diese stimmt es wird immer vielfältiger wir brauchen sozusagen große regeln dann wird man Einzelfall rein gucken müssen und beim Mindestlohn Praktikum Thema wir haben sozusagen gesagt wenn jemandem sind Studiums ein Praktikum machen musste immer den Abschluss noch nicht hat dann ist er kein Mindestlohn zu zahlen aber auch klar wenn jemand sein Studium fertig hat in der Agentur ein 2 Jahre formal als Praktikant gehalten wird in der Hoffnung irgendwann mal bei Einstellung zu kriegen aber faktisch die ganze Tag arbeitet dann ist das für uns kein Praktikum weit mehr oder muss der Mindestlohn gezahlt wird das halt ich durchaus gerecht der gerne mal
die beiden Besucher auf dem Podium begrüße und von vielleicht bei dir an
und werde dich und Zusagen werden ist und mit welcher Frage oder welcher mit welchen Anliegen und das wird gesungen zunehmend der Bildung mein Name ist Michel bin Wunder Devices teilweise das IT-System aus der Bahn n ich meine neunziger Jahren selbständig und binnen 97 der Bahn gewechselt und wenn
man es gut war dass er jede Art von anstrengende Nummer hatte ich hab ich hab nur mit 98 Kent Beck und Martin vor oder kennen gelernt das sind 2 der Unterzeichner des agilen Manifests unter dem ich
davon besteht muss er wieder arbeiten es war schwierig bei der Bahn die als ehemaliger Staatskonzern ganz andere meint der hat die mehrheitliche mitgeben will nach 20 Jahren Erfahrung mit der Bahn ist man braucht sehr viel Geduld Durchhaltevermögen aber es ist möglich also wir sind jetzt bei der Bahn nicht
flächendeckend aber in Teilen sehr gut unterwegs was Agilität an Geld aber ich bin auch alt kaum Master und die eigentlich gut unterwegs das gerechten Beispiel muss vorher verkrustet
waren jetzt geklappt beispielsweise ist in der Begriff Verkettung gefahren ich bin auch in dem Open der Kinder der behandeln wir haben vor 2 Jahren im März waren es genau 2 Jahre mal gesagt wir wollen mal Daten offenlegen damit es dann von den Entscheidern obendrüber auf keinen Fall ist alles streng vertraulich dürfte auf keinen Fall ausgeben und dann aber gesagt da mich das nutzen
abspeisen sondern dann innerhalb von 4 Wochen es doch geschafft auf mit als der Aktion den 1. Herr getan in der Geschichte der Deutschen Bahn zu machen und an der die Woche davor habe
ich Angst aber entlassen werden wir das jetzt machen und montags darauf war klar das ist ein Riesenthema Thema das ist ein Riesenerfolg gewesen und dann ging das ist wir machen das seit 2 Jahren das sitzt jetzt am Wochenende des 6. oder 7. Geige und da hat wirklich ein Umdenken stattgefunden bei den Leuten Anfang gesagt haben dass er ganz schlimm Daten aus dieses bahnbrechend noch gefüttert die werden jetzt alle nur rund um hacken und das überhaupt passiert also dieses Dinge einfach machen und diese Angst weglegen und sagen will zu überlegen was alles schief kann und Dinge machen und dann festzustellen dass kommt halb so viel ist als die Risiken die man sich aus Malta kommt wenn die Hälfte davon und mit diesen Erfahrungen also machen Erfahrungen
sammeln und dann bei allen anderen weitermachen dann natürlich in diesen 2 Jahren von dem Ursprungskonzept ergeht und ganz viel und auch Kritik anhören müssen aus der Community was verändern müssen wir Format sehr ernsthaft gemacht wird auf Augenhöhe gesagt ok was braucht ihr denn anderes an Daten an die das Format verändert werden und ich glaub es war ist er vor der von der Firma zulegt und gemacht haben und nachhaltig festgestellt habe und jetzt kommt's Agilität wir haben festgestellt wie die dort
arbeiten also ich hab bei den 1. hergeht und sagt es kann nicht sein dass bei den vielen von Studien was auch wir gezielt kriegt warum man bei der Bahn gewohnt war so dass dort ein halbes Jahr bis überhaupt irgendwas geht und dann in einer Nacht quasi Sachen programmiert und das zu sagen dann muss es ja irgendwie gehen das hat dann dazu geführt dass unser Vorstand immer gesagt wir müssten auch mal ne Kippe nur für die Belegschaft machen damit die Belegschaft spürt was möglich ist und was ich da erlebt habe war dass Leute die normalen Arbeitsalltag miteinander streiten bald in einem System verankert sehen wo es eben Feinde sind weite Gegensatz zahlt sich irgendwie erobern müssen dass die dann ins All Mehr geturnt wird ist zusammen in 24 Stunden ein paar irgendwas Ingrid danach nicht mehr wenn ich
natürlich gerne gleich dran ist dass das was sie sich so vorstellen unter erlernen und Experimentieren das klingt ja so ein bisschen wolkig
wäre das nur Konkretion das auf alle Fälle Konkretion nicht ob es ein gutes Beispiel ist da
glaub ich auch in die ihrem Image heute deutlich weiter werden auch Vertreter von der Bahn in unseren Dialogprozess mit dabei es auch deswegen gutes Beispiel finde ich weiß sehr deutlich machten dass auch das haben noch nicht alle Unternehmen begriffen haben dass die Potenziale für diesen in Wicklungen also sagen auch in der Belegschaft manchmal da wo man sie gar nicht sieht ja wo man das Gefühl hat die Leute gehen es nur so daran oder man muss ja dazu zwingen oder ihnen jetzt sozusagen die neuen Möglichkeiten Aufträgen ist nicht eine dann so was gibt welche und haben gleichzeitig man kriegt die optimale Ergebnisse da auch im Sinne des Unternehmens noch raus denn die beschäftigt hatte die von Anfang an beteiligt sind und so sagen sich auch einbringen können und ich glaube da steckt schon eine ganz gute oben Situation drauf wenn man Dinge ausprobiert dann aber auch sagt wo es nicht geklappt da sich dort diese meine Fehlerkultur führt dann auch dazu zu sagen jeder 10. gescheitert fangen nochmal neu an oder setzen formal neu auf da du jetzt grade das Hohelied der Agilität besorgen hast und sie die er dieses
Wort auch gewählt haben am geschieht das in Abgrenzung zum politischen Gegner der lieber von flexibel spricht also woher kommt das agile also sehr flexibel ist für viele Leute
die in den letzten 20 Jahren die in verschiedene Jobs gearbeitet haben fast zum Schimpfwort geworden bei der wir immer drunter verstanden worden ist flexibel heißt ok ich muss das ich arbeite genauso wenig des bestimmt wie vorher aber das rund um die Uhr ich kann ich es jetzt ein bisschen und ich glaube 1. bei Agilität ist das mit der Kultur drin was mir gefällt und das 2. ist trennen dass man sozusagen gleich hin erbaut und dadurch aus der Selbstbestimmung mehr rein kriecht und das ist schon ein Punkt den ich für wichtig halte wenn wir über Gestaltung reden dann ist die Frage von Selbstbestimmung eine wie wichtig es war dass die Einsprüche sozusagen von Leute die Arbeiten am an die Unternehmen immer mehr sind es übrigens auch ganz spannend wenn man sich anguckt wie kann man gesund arbeiten dann ist relativ klar wenn man sehr lange arbeitete man zu wenig Pausen immer zu wenig Ruhezeiten nachts hat dann wird man krank gleichzeitig wissen wir aber aus der neueren Forschung auch wenn man dabei die Möglichkeit hat selber zu bestimmen da hat man bestimmte Rousseau sodass man zum Stressfaktor noch besser umgehen kann das kann man nicht ins Unendliche bringen 24 Stunden arbeiten selbstbestimmt funktioniert auch nicht der Mann auch krank aber man kann das ausnutzen und da muss man glaube ich sehr viel nachdenken wie könnte sozusagen Selbstbestimmung steigern für die Mitarbeiter und haben dann auch die schon zu sagen man könnte aber auch durchaus flexibel ich nie benutzt den Begriff jetzt mal auch im Sinne des Unternehmens arbeiten weil es dann trotzdem zu einander passt gut wir haben o
gleich auch eine gestern und zunächst ein Gast und ich habe gesehen dass bei dem Gespräch über das Wort flexibel 1 eine Augenbraue hoch gerutscht ist ich hab mich gefragt welche Story ist dass es er kann ich etwas zu sagen zunächst vielleicht nur zu meiner Person ja gerne ich heise Marcus Ehning auf ich komme aus
Berlin und bin Mitinhaber eines kleinen China groß wir haben so 13 14 15 Leute was ganz genau und haben Sie einer Frau diese Arbeit und beruhigt werden sag ich nicht die Hälfte nein also wir sind ganz kleiner Laden mit 4 selbständigen Name und Freiberufler und Angestellte und sind ja Schönhauser Allee und rekonstruieren Verkehrsunfälle das ist unser Job der rekonstruiert Verkehrsunfälle im Gerichtsverfahren also ergeben Papierstapel ab sozusagen und ich habe mich als mich reingesetzt habe und und Sophie von Digitalisierung gefragt jetzt ich mit meinen ganz klitze kleine Unternehmen oder mit unseren kleinen Unternehmen sind wir jetzt eigentlich digitalisiert oder nicht also dieser dieser Begriff Digitalisierung das ist also für Kathrin Passig hat mal eben so schön gesagt also sie hat anderes Wort für gefunden Gulaschsuppe sie sagte einfach Gulaschsuppe und das ist ein bisschen also man weiß gar nicht wo man da in so
unberührt also die digitalisiert ich jetzt also gerade eigentlich so bin klar die haben alle Computer an unseren Arbeitsplätzen aber am Ende kommen halt Papierstapel daraus sie sind
verhältnismäßig und digital und ja jetzt jetzt überlege ich habe was was kann man das verändern also inzwischen so Thema Homeoffice habe natürlich auch überlegt es gibt so ein paar Sachen wo wir wirklich eine Anwesenheitspflicht von unseren Leuten brauchen zu bestimmten Zeiten aber es ist nicht so dass man nicht sagen könnte mehr bleibt doch mein Tag zu Hause irgendwie dann kannst du arbeiten nur ja woran scheitert das wir bei uns im Büro natürlichen Server stehen auf denen unsere sammeln Daten wir liegen und wir würden die die Mitarbeiter auch gern zu Verfügung stellen der meinetwegen es heißt mein Brandenburg wohnten aber das es schlicht und ergreifend nicht zu machen also wir haben dass ja weil wir keine 5 die Datenleitung
haben da geht schon los also 1 Schönhauser Allee das ist ja nun wirklich ziemlich zentrales Berlin fast in Sichtweite zum Ministerium für
digitale Infrastruktur haben wir also das bis vor 2 Jahren eine 6 in Begleitung gab die bereits mit 15 Leuten geteilt haben dann kam privater Anbieter kann nur 16 MB zu fügen stellen wir nur super beim Upload nur von einem wird das war dann auch nicht so viele gerade dafür Office im Grunde nicht zu gebrauchen und dann dann wurde das belegt und dann haben wir ein besonderes Feature gemacht kann er mit einem Download ja der letzte Knoten Eberswalder Straße ist der dessen 2 Kilometer bis zur und das geht halt nicht anders dann kam jetzt vor kurzem jede Firma an und meinte so Herr den Bäuchen das Glasfaserkabel anschließen und dir was wenn Glasfaserkabel wär das nicht sein und zwar 95 bevor ich vom im Bürgersteig ich bin fast vom Glauben
abgefallen das kann einfach nicht wahr sein also seit 22 Jahren verstümmelt ein Kabel in der Erde was für uns irgendwie die Möglichkeit wäre ja tatsächlich sowas wie ja eine gewisse Digitalisierung also dass man wenn im Sinne von Home Office oder dass ich irgendwie mir von zu Hause noch ein paar Sachen angucken kann vom Gerichtstermin
ohne dass ich darauf kurz eingehen wird aber auf die Idee der Hauptstadt 5. Buch als Chef oder
Arbeitgeber für dich wäre das dann auch ok wenn ich sage schieben das Datenpaket über ich mach den Job du
musst nicht die die Stoppuhr mitlaufen lassen ich ja also dass da im Verein hat da nicht vielleicht ganz gut
was zu sagen also wir haben also wir arbeiten ganz klar auf Stundenbasis umso Gutachten die wir für
Berichte erstellen müssen wir stundenweise abrechnen und das ist eben so Na ja dass wir so im Schnitt wenn man jetzt mal die die Arbeitszeit die jeder Mitarbeiter im Monat leisten kann glaube sind und wieso Sommer 135 mit 40 Stunden übers Jahr gesehen im Monat dann sind wir so Na ja meistens so nicht Grad nicht ganz 3 stellt sich also die meisten sowie tun dem Sohn von 1900 das heißt wir haben hier die Verluste die muss natürlich irgendwie 1 selber ans Bein binden dadurch dass man irgendwie die Telefonanlage spinnt oder Drucker klemmt oder irgendwas ist ja immer nur ja wir haben gedacht wir müssen Arbeitszeiten Kontrolle einführen damit wir wissen wo bleiben diese Stunden hängen das einmal die gemacht und es war wie so ein Tool runtergeladen und den Leuten die alles eintragen sollten und am Ende hatte von uns und wir sind viele Chefs keine Lust am Rhein zu ganz einfach sein lassen weil es ging ja auch so ne ich glaube es gibt bei uns Wunderlist oder einer aufschreiben wie wir wie viel Urlaubstage genommen hat weil der Laden ist so klein sag ich mal dass es gerade noch so geht es ist so ich glaube wenn jetzt jemand wirklich versuchen würde so seinen Jahresurlaub auf 3 Monate außerdem das wird dann doch einfach irgendwie auffallen und ich schätze mal sondern nach einem mit Namen bekommt ein paar
Bewerbungen demnächst ist super also wir haben das große Geld mit der Zeit weniger an was der Staatssekretär zu sagen hat zudem Glasfaserkabel von dem keiner wusste und der digitalen Infra Stieleiche war ganz gut zu der Flexibilität also wo er meine Augen wo hochgehen das ich dachte egal also wir haben flexible Arbeitszeiten und wir sind total im
wie und wo und machen das total super und das soll ich nicht das es gar nicht binden benutzen das Wort wenn ich jetzt Mitarbeiter sage du kannst du deine
Arbeitszeiten flexibel einteilen dann da muss sie jetzt aufpassen und das ist eben bekannt zu Tal
agiert dann Arbeitszeit muss jetzt in dieser nämlich dass ich da irgendwie nach dass das falsche Bedienung vom also was kann der was kann ihr was tun
damit zum Beispiel Firmen wissen es gibt ein klares also damit dass das geht und damit es dann den Beteiligten noch wissen dass Menschen schon mal hilfreich oder
kann mein Haus leider nix tun da gibt in der Bundesregierung immer noch schön Silodenken ich find wird man das also nicht so schlimm dann will ich mich auch nicht unbedingt noch mit drum kümmern aber es hängt natürlich mit Wandern zusammen und werden das nicht gelingt sozusagen und Verständnis zu haben das der Wirtschaft nicht in Richtung Digitalisierung gehen müssen dass wir dafür die technischen Voraussetzungen brauchen dass wir aber auch das ist dann unser Paar sagen die Arbeitswelt zu gestalten das ist funktioniert ich will auch nicht sagen wir Digitalisierung der bewusst arbeiten 4 0 das genannt sicherlich ein bisschen um Zusagen Industrie 4 0 es sagen der technische Blicke gucken auf die Arbeit aber es ist halt 1. nicht Industrie ist auch Dienstleistungsbereichen wieder zum Beispiel es ist hat viel damit zu tun die wollen die Leute eigentlich arbeiten das offen Ausgangsfrage für und nicht die müssen wir wegen der Technik arbeiten und wie wollen wir arbeiten und dann bis lität auch gut hab ich auch keine Probleme mit weil die Frage war ja sozusagen
richtig ihr die könnt ihr euch eure Zeit flexibel ein Takten statt das ist eine Frage die in
ganz vielen Unternehmen jetzt ansteht raus zu kriegen die wollen die Mitarbeiter flexibel arbeiten was brauch aber natürlich eine Firma sozusagen an auch Flexibilität für Kunden im Ausland oder so da sind oder die Ansprüche einfach Daten von Kunden und das auszuhandeln würde ganz ganz
vielen führenden Thema seien viele sind da gut unterwegs aber manche sind und noch sehr stark unterwegs stellt ich jetzt nicht zufrieden vermutlich das Kabel kann ich sie nicht liegen vor mir leid stellten zufrieden nicht einmal ein hat sich das sich hier reingekommen bin hat überhaupt
nicht die Erwartung dass mich irgendjemand irgendwas antworten also von daher ist das ein oder andere also ich mitunter leicht zufriedenzustellen und nein also ich ich kann auch nachvollziehen dass es eben schwierig ist da jetzt mal eben konkret was zu sagen denn es ist ja tatsächlich so das dass dieses Thema meinetwegen dieses Glasfaserkabel das ist nun mal kein Thema des des Arbeitsministeriums sondern er gut das ist dann halt der der Kollege von der CSU der Dobrindt der komischerweise obwohl alle so digitale vernetzten eben nicht hier ist ich wollte der hätte auch mal hier sagen können das zum
meinen 6 Megabit Problem da irgendwie also wollen deshalb nicht hier und das find ich in gewisser Weise eben auch bezeichnend mich also weil weil dadurch der und der in den Wahlkampf und Tore gibt es ja jetzt hier nachlesen kann ich meine Meinung Wende auf den abwesenden Herrn kann ich das so will von also wie kann ich das wollten das nicht tun würde und wie im
hast also ohne weitere Nachfrage leicht aus dem das
tatsächlich so fragte jetzt ich denke so kompliziert sind und der der als recht jetzt auch nicht den Glasfaseranschluss 1. es tatsächlich so dass ich dann um ungewollt über nachgedacht hat und es
besteht nicht darin dass es ihm so kompliziert dass man nicht mal eben so findet und dass es ihm eigentlich bedauerlich ja die Sache ist
komplizierter erwarten dass wir von euch noch weitere Wortmeldungen zu komplizierten Sachverhalten erhalten vielleicht hat aber auch jemand eine einfache Antwort wäre
auch mal cool da sich Anzeichen und in der Zwischenzeit würde ich dich mit dem Mikro aus starten und fragen wer bist du denn und wieso kommst du wir haben Name ist ja nicht ,komma Hamburg ich
glaube Herr Dobrindt ist mit wegschauen beschäftigt das dem kann man nicht hier sein und ich
arbeite immer und das Thema agiles Arbeiten ist bei uns gerade sehr präsent und als sie gerade also ich hab reagiert auf Ihren Beitrag das ist Preise ersetzt wird dass die Flexibilität als wird mit
agil da hängt der noch bisschen mehr dran also der Zimmerpalme mehr Stichworte zu agilen arbeiten die aber sie haben
gesagt das Flexibilität quasi auch ohne Selbstbestimmung und das aber dann 24 Stunden lang gemacht
wurde dass das ausgeführt worden dass es im agieren darum geht Hierarchien abzubauen und Partizipation Beteiligungen etc. ich bin gleichzeitig auch
Betriebsrenten und mir macht das Thema schon bisschen Sorge ist nicht so klar was da auf mich zukommt eigentlich also welche Herausforderungen wenn
nicht die Interessen der Arbeitnehmerinnen und schützen möchte weiß ich nicht so genau was da auf mich zukommt denn ich wollte sie mal fragen ob sie mir vielleicht so 2 3 Tipps geben können worauf ich 8. muss bei dem Thema das 2. Danke
wer das Ganze der Linzer ja ich ich denke die zusammen die Grundfragen leider für Betriebsräte auch auf die gleichen Ansicht muss ich glaub auch nicht dazu sagen agil immer fällt sie positiv sein muss aber das würde ich nicht unterschreiben aber ich würds auch falsch man sagt jetzt hat mehr Flexibilität und andere vielleicht auch schlechte Erfahrungen gemacht wird dann wird auch der Stab ich glaub das stecken schon große Chancen zwar auch durchaus die Arbeitnehmer natürlich für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen oder Organisationen gleichzeitig haben sind die Themen sozusagen wie bleiben meine Leute gesund werden sie nicht überlastet und dann kommt neue Themen wenn ich immer hierarchiefreie arbeitet dann fragt man sich natürlich schon auf die Dauer ist das wirklich noch eine Führungsperson die dann auch entsprechend so viel mehr verdient haben und oder Moderations Person die vielleicht auch sozusagen nur noch eine Stufe über jemand steht und die anderen arbeiten vielleicht sozusagen auf dem viel höheren Niveau ist noch von Jahr gemacht haben auf weil sie schoss gekriegt haben ich und mein optimal sie kriegen die schon dass ich glaube dass das Thema Qualifizierung Weiterbildung unglaublich wichtig wird auch für Betriebsräte weil wir sehen Unternehmen bilden zum Teil weiter häufig
aber immer nach dem Prinzip der besonders gut gebildet das kriegt auch am meisten Weiterbildung die die am wenigsten haben kriegen am wenigsten Weiterbildung und wenn das stimmt das sozusagen Mitarbeit für 0 das auch
heißt dass man weniger sozusagen und gibt es eine Mängelhinweise zu weniger sozusagen einfache Tätigkeiten am Abend wird sondern das wird komplizierter man bestehen nicht meine Maschine sondern am organisiert Prozessen und macht dich über sozusagen Wartungsarbeiten sofort da gibt positiv wenn Tendenz die das das größtenteils selber macht aber wenn es ernst wird es richtig ernst das heißt er muss sich mehr können und ich glaube Aufgabe für Betriebsräte ist sicherzustellen dass sozusagen alle mitgenommen werden in zum Prozess Bobos beteiligen was auch Qualifizierung angeht das ist das glaub ich ziehen die Kinder eine große Rolle spielen
werden und es wird weniger sozusagen durch die Regelung des Gesetzes Detail vorgegeben werden glaube dass Betriebsräte aber durchaus auch im Weißbuch
diskutiert in Zukunft auch mehr ich sag manchmal Rechte brauchen zum Beispiel Weiterbildung auch sehr tief recht zu sagen heute es reicht nicht mehr wenn man das Programm kommt dann lernte das Programm des Kunden neue Maschine denn dann den neuen Maschinen sollen Arbeit verändert sich so dass man da umfassender die Leute qualifizieren muss also da braucht man mehr Rechte ich glaube aber auch auf dem das Ressourcen am Thema Datenschutz logisch vielmehr digitale visiert wird umso mehr Daten fallen einer die Frage wird was passiert dann mit den damit Prozesse optimiert alles in Ordnung du das für die
lückenlose Leistungs Verhaltenskontrolle benutzt man muss Betriebsrat sagen so nicht und das geht theoretisch Betriebsrat muss wieder und Software zustimmen auch im Update theoretisch war bei dem Tempo wie das haben das
geht natürlich viel zu langsam und ich glaube da werden auch aufzuwiegen kommen müssen glaube ich das wieder sozusagen belegen hinkriegen müssen also Zertifizierung von doch sehr viel stärker damit sowohl Management die sachlich fundiert auf der einen Dichter da in Schwierigkeiten kommt und Betriebsrat keine geben dass das Gütesiegel hat dann ist geht das und und sozusagen aber auch Fachexpertise wo man jetzt mal den Arbeitgeber fragen muss ich glaube da ist es in vielen Bereichen im Sinne sowohl der Arbeitgeber die schneller Innovationen und damit auch neue Technik einführen wollen und der Betriebsräte dass man da stärker die Betriebsräte doch die Möglichkeiten gibt sagen sich Fachleute entzogen und die Techniken auf rein tun zu können das sind ein paar Stichworte
verpasst und war mehr drin aber wenn ich ok so ja trinken während ich mir tatsächlich gerne mal gucken wie viel Handzeichen Dasein nicht da ich mittlerweile
einige 1 ich weiß hier vorne 2 und ich dachte hier noch was gesehen zu haben vielleicht machen sie alle noch mal
mehr bei hier vorne in der 1. Reihe gut jetzt anfangen bei denen an einer einer
von euch beiden könnte sich neben mich statt dann auf jeden Fall angeboten und wir
haben was die Person ganz wenig zu sagen hat bitte schön einer eigentlich sehr ich glaube Seite ist mein Name hallo ich hätte eine Frage an den Herrn Albrecht mehr mit Agilität in Griff ganz ganz häufig gehört und es gibt ja sehr viele unterschiedliche Definitionen davon 7 von ihre schon mal angerissen einen echten selbst als Couch unterwegs mache das also einen tagtäglich und weiß dass alleine lernen von Agilität durch lesen nicht funktioniert
deswegen hätten sie die Frage in was haben Sie in ihrem persönlichen Arbeitsumfeld schon geändert und sagen wir sind auch bei uns irgendwie agile geworden ganz persönlich sie und was versprechen Sie sich persönlich von eingehen Arbeitspolitik also welche Ansprüche hätten Sie für Ihren schafft drum
also ich glaube was fest dass ich ganz stark
geändert hat zu anderen Prozessen in diesem Prozess ist das lernende das so sagen auch mal Dinge zu gehen die nicht sozusagen von vom Ende her komplett 5 zumal durch gedacht sind sondern erst noch zu sagen ok das ist meine Idee testen das diskutieren das ist das eine das
2. ist das ich versucht hat gerade auch bei dem Prozess sehr viel stärker die Leute dann auch da sozusagen die Silos aufzubrechen verschiedene Leute zusammenzubringen auch hierarchiefreie diskutieren zu lassen und drittens ganz konkret jetzt bei
uns im Haus stehen auch denn an zum Beispiel die Frage Arbeitszeit und Selbstbestimmung das man Arbeitsort stärker selber wählen kann fanden gerade mit dem Personalrat der Dienstvereinbarung zu wo wir die gute alte Kernzeit dies natürlich in einem Bundesministerium gibt 9 bis 15 Uhr sind alle Daten Aldi die Vollzeit arbeiten ersetzen durch ne Funktionsseiten sagen Arbeitseinheit muss funktionsfähig sei einen bestimmten Zeitraum aber in dem gibt es halt mehr Selbstbestimmung das sind so 3 ganz kurze Schnitte das ist jetzt noch nicht richtig agiles Arbeiten im Sinne von Methoden wie die Design Thinking das haben sozusagen punktuell gemacht bei bestimmten Themen zum Beispiel für den tegration von Flüchtlingen Arbeitsmarkt zuständig da haben wir mal das Design Thinking Projekt gemacht weil wir gesagt haben können nicht immer nur von der Zuständigkeit Behördenstruktur drauf gucken wir müssen mal gucken was wollen die Kunden eigentlich was brauchen die in dem Teil in der Frage der geflüchtete die den Weg Arbeitsmarkt suchen also bewachen das einsetzt aber ich würde nicht sagen das Bundesarbeitsministerium schon das agilste Unternehmen in Deutschland ist weg ok den Rechten in den Blick lieber wieder zurück zu euch vielleicht
arbeitet er hier nennt ergänzen Unternehmen Deutschlands war hier fahren als Service
wahrgenommen nicht auskämen dann vielleicht ganz ist nicht einfach der Dame in der Reihe 3
ich Hey ich bin ihr Haus von Microsoft niemals mehr keine Eigenwerbung aber agil arbeiten wir auch n ich habe der Bête
beziehungsweise Anregungen an und ich hoffe dass ich da bei ihn ohnehin schon offene Türen einrennen ich glaube und gute Debatte darüber zu
führen wie man arbeitet Zukunft auch regulatorisch gestalten ist auch meine Daten und ich hab das stark gemerkt ich war letztes Jahr in einigen Debatten rund um die Uhr gegen heute konsumierenden hat einfach gemerkt da man finde man diskutiert das hat man überhaupt nicht vermessen und ich war am Montag in das Session von der Hans-Böckler-Stiftung da gab es der Studie von an wo das allein ist der die geht auch in die Arbeit der Kommission eine Hans-Böckler-Stiftung ich war wirklich super überrascht die konstruktiv und sag ich mal diese Diskusion geführt wurde das heißt einerseits vermessen was es eigentlich geht die Krallen nie an und auf der andern Seite auch auf ihren Anfangspunkt so kommen die wird sich Automation auf Arbeit aus Robotik ich Ihre Frau Nahles hat er selber gesagt in ihrem Vortrag an dann Dienstag sie keine Auskunft weil mittlerweile nicht mehr hören diese Studie von 2013 dominiert die gesamte Debatte um die Auswirkung von El AI und Robotik und ich meine ich sie sitzen als Ministerium wie auch auf verschont warf auf Forschungsgeldern und da wirklich nicht wünschen der nächsten Legislatur dass dann mehr Daten bekommen eine sachliche Debatte führen und vielleicht auch wirklich Experten aus aus der Wissenschaft aus der Privatwirtschaft betreiben sagen ok die können das gestalten ich bringe ich mache letzten Punkt ich war letzte Woche in USA und meine Kollegen an beschäftigen sich mit dem Thema jetzt auch sehr intensiv die einen denke auch er selbst regulatorische Maßnahmen nach lange bevor schon überhaupt irgendwie zu dem Thema was gesagt hat wenn zum Beispiel gesagt sie wollen dafür sorgen wenn sie Kraut Walker einsetzen zum Beispiel sich für die baldige oder irgendwas oder Produkttests dass sie darauf 8. dass Mindestlöhne gezahlt werden ich meine wenn uns angucken wie zum Beispiel Film die Adidas oder wie auch immer zu Kleid stellte der Standards ist bereits längst etabliert haben ist das vielleicht auch ein gangbarer Weg zu gucken was kommt überhaupt von dem Branchen selbst sind einem Thema also wenn Sie bei mir offene
Türen ein eigentlich alle der Punkte angeht also sowohl das Thema Daten ist es tatsächlich so dass es die Lehrmeister Studie gibt dass es ein paar wenige andere gibt selber auch versucht also sagen zu befragen aber es
ist tatsächlich ein ziemlich großes schwarzes Loch das sozusagen die Quantität von verborgen ist besonders in dem Bereich also wenn ich jetzt nicht Plattformen größeren Sender wenn man Leute zum Reinigen der Wohnung geschickt oder dem Auto durch die Gegend fahren dann ist das sehr viel greifbarer noch aber wo sozusagen das Ganze wirklich dann nur noch in der Cloud stattfindet und da müssen wir rein gucken wie das auch für viele Bereiche geht Frage Arbeitsplatzeffekte Abende versuchten Reihe von Studien zu machen ich glaube dass sich die Debatte auch versachlicht ich war jetzt vor 2 Monaten war ich in London bei beiden Oxford Schulden bei Kabel die frei der schreibt jetzt ein Buch über die Transformationsprozesse weil er auch sagt geht mein Fokus ist es dann was verändert sich jetzt sehr schnell und wer könnte auf der Verliererseite ist sehen er wird die wir das also auch ein bisschen Richtung zu sein in Zukunft es ist nicht die korrigiert unter sondern letzten Problemen und damit beschäftigt er sich auch und da müssen wir versuchen natürlich noch sehr viel kleinteiliger Einzug kann es gibt es schöne für einzelne Bundesländern so weil ich glaubte passiert viel aber stimmte brauchen das aber und weißt stehen etwa 7 Arbeitsforschung auch meine Vermessungs sehr viel stärker die Thema Selbstregulierung kurz auf kann Arzt da weiß ich dass sie ihm mitteilen reicht vor kurzem sehr stark unterwegs ist mit den großen deutschen oder in deutschen aktiven Plattformbetreibern und wird so genau solche Fragen von Mindestvergütung und so weiter zu diskutieren weil sich dann natürlich auch Fragen stellen die man eventuell über diese Wege wir gehen kann und ich bin immer das gehört dazu zu Experimentieren zum Risikobereitschaft zum
nicht sofort Arbeit 4 gesetzt ich bin immer bereit mir die Dinge anzugucken eine gute Richtung laufen muss ich da auch nicht rum Fuhrwerken wenn allerdings sehen es wird und wie groß problematisch und die die Leute sind dann sehr schwierigen Situation muss man eingreifen aber erstmal müssen wissen was passiert bevor schon mal das Gesetz geschrieben habe dass sich auch so wenn ich ihn richtig verstanden habe
wollte das sichert sondern dass sie diese Daten auch gerne haben möchten aber die Frage lautet ja auch gibt die aus Zaster um sie zu erheben unser Forschungsetat ist leider ein bisschen kleiner als der des Bildungsministeriums die haben allerdings vielen Arbeitsforschung
jetzt investiert das ein sehr lang laufende Prozesse und ich glaube es wird zusammen kriegen das in der nächsten Legislaturperiode ist dass wir diese Forschungsbereiche die wir haben in der Arbeitsforschung auch und das Forschungsministerium hat was an und es läuft mal versuchen zu der Landkarte zusammen zu kriegen wurde diese ganze Vielfältigkeit sehen aber trotzdem verstehen was sind denn da die Trends die dahinter sind und die die Dinge mit dem uns auseinandersetzen müssen das ist sozusagen man das Arbeitswelt Berichterstattung Weißbuch das ist das was wir ganz sicher jetzt angehen müssen so relativ schnell damit wir den Prozessen dann nicht 10 Jahre hinter der laufen soll vielleicht nur 2 dann schon zufrieden ok hier meinen neuen Gast Hallo wer
dennoch wer bist du verloren ich bin Tobias nicht aber bei der Bahn AG und man hat dort ein Team von knapp 30 Leuten und ich bin bisschen hellhörig geworden aber ich kann Sie angesprochen haben dass
es in Zukunft auch sehr stark um die Selbststeuerung der Mitarbeiter und Menschen leben in Effekt für mich ist sieht die Realität gerade so aus meine Mitarbeiter dürfen jeden Tag 10 Stunden arbeiten ja zwischen in dem Moment wo Sie einstellen würden dann ausstempeln haben dann haben sie die Ruhezeit von 11 Stunden am Meer und in der Zeit dürfen sie nicht arbeiten kann Email schreiben kann Telefonaten gegen ihn keine geschäftlich SMS schreiben ich find das ist ein bisschen veraltet was wir
gerade an einem Arbeitsumgebungen dort haben ich weiß dass wir oft versuchen den Menschen zu schützen und was wenn ich auch ein gutes denn darum geht es mir nicht ich glaube nur dass wir uns mittlerweile in der Zeit bewegen wo wir unseren Mitarbeitern und den Menschen sich wieder ein bisschen mehr Eigenverantwortung zu sprechen können dass er selber ein Gefühl dafür hat inwiefern er mit seiner Arbeitsbelastung umgehen kann dass er sich seine Zeit eventuell selbst einteilen kann und dass ich als Führungskraft und
durchaus in der Lage sein muss das auf eine gewisse Art und Weise zu steuern ob wir dafür noch dieses Gesetzeswerk brauchen dass wir aktuell haben da bin ich sehr skeptisch und ich würde Sie gerne fragen inwiefern sie da perspektivisch in der Zukunft mit umgehen und
das auf eventuell anders oder neue erarbeiten wollen also ist eine relativ schwierige Frage weil dieses Thema
war die Gesundheit der Leute zu schützen das bleibt dann haben sie auch gesagt dass ich kein Widerspruch und gleichzeitig ist die Arbeit des Weltalls sehr sehr unterschiedliche haben Wissensarbeiter wie auch schon sagt der kann es sein wenn ich mir sehr verstimmt bin dann kann ich ein bisschen Stress ab und Arbeitszeitgesetz muss aber sagen über alles geht und wenn sich ehrlich einen Gerüstbauer will ich nicht dass er länger als 10 Stunden arbeitet bei der zieren will ich nicht dass sie morgens um 3 in Drittstaaten die Kinder nochmal entgegen den vielen Wissens Arbeitsbereichen ist anders deswegen ist unser Vorschlag in dem Weißbuch um zu sagen ich weiß um die Schwierigkeiten die die Kritik der das auslöst dass das noch nicht flexibel genug war aber wir müssen sozusagen dieses Ding Selbstbestimmung stärken Gesundheit hinkriegen und dann da noch die Antworten von Unternehmen gerecht werden da brauchen wir glaube ich eine neue Logik und Logik wäre dass man Vereinbarung treffen kann das sagen muss aber einen Raum laufen der vor sagen Schutzmechanismen gibt deswegen sagen wir können so schön dass in Tarifvertrag gesagt wird es gibt Abweichung nicht jeden Tag mehr als 10 Stunden aber bis zu zweimal die Woche oder zweimal die Woche sozusagen von dem von der Uhrzeit nach unten nicht 11 Stunden sogar 9 Stunden abweichen damit wieder flexibler werden werden aber gleichzeitig in der sichergestellt ist da ist dann auch mir sehr bestimmt drin und man guckt halt wirklich sehr systematisch auch drauf geht es auf die Gesundheit der Leute dass es ein Vorschlag den wir gemacht haben sind sehr spannende Debatte die Gewerkschaften werfen uns vor über das Arbeits Zeitgesetz überlaufen und gefährdet die Gesundheit der Leute die Arbeitgeber sagen es ist immer noch viel zu unflexibel und es gibt viele Bereiche gerade in der wir machen was man will ich den Beschwerden von Joe damit an sagen wo es wird die Tarifstruktur
nicht gibt was nicht funktioniert aber ich glaube auch das ist ein Punkt wo wir experimentieren müssen aber durchaus vorsichtig denn wir reden wir die Gesundheit der Leute und das ist unsere Denkrichtung zu sagen ja flexibler werden wenn dann wieder andere Sicherheiten eingezogen werden wie ist das den Bereich also
weiterhin das findest du nur als Führungskraft das Scheiße oder auch die Leute aus dem
Team das den elfstündige Uhrzeit also noch über das manchen Chance also alle würden sich die Menschen ja also weil die alle das sind ja alles intelligente
Lebewesen ja das sind alles Menschen die mit ihrem Arbeits wirken dort entsprechend umgehen können wir versuchen mit Kultur zu etablieren wo Leute auch einfach Stopp sagen wo sie nein sagen dass es jetzt gerade zu viel das passt nicht mehr richtig dass es eine Führungsaufgabe dessen Kulturfragen ganz klar aber ich Krieg vor allem in den jüngeren Generationen ganz ganz viele Kollegen und Kolleginnen mit die bei uns stehen und die sind die 1. Tage da die haben diese Karten an die müssen dann stempeln denn sagst du dann der Pass auf nicht mehr als 10 Stunden und bloß keine Email von zu Hause schreiben da kucken die dich an und verstehen die Welt nicht mehr also da haben wir ganz große
Aufklärungsarbeit denn der Schutz meiner Mitarbeiter der muss mir als Führungskraft am Herzen liegen das muss auch Teil unserer Konzern Kultur und Identität sein ich hab so ein bisschen das Gefühl dass wir da aus der Zeit rauskommen wo wir sehr protektionistisch unterwegs waren das war
im Rahmen im Zeitalter der Industrialisierung auch komplett ok an die Welt hat sich geändert der Digitalisierung muss man nicht ansprechen Angie steht hinten auf der Wand und ich mit mir Herr Albrecht 1 wünschen sehen dass gerade angesprochen dass es viel Diskussion mit Gewerkschaften für Diskussion mit Unternehmen dass man vielleicht auch dort ein bisschen an dieser wird und weniger diskutiert und Mehr den Mehr ich mir den Standort Deutschland in vielen Bereichen anschauen ihn auch im internationalen Vergleich sehen wo die Leute diese ganzen Gesetzgebung nicht haben und diesen trotzdem überleben haben dann sind die einfach schneller und auf die Gewässer Art und Weise vielleicht auch manchmal besser als wir es gerade sein kann also ich
durchaus den Eindruck dass das Blatt Betriebsräte in bestimmten Bereichen da Heilpflanzen kommen haben IG
Metall macht ganz gezielt für diesen Arbeitsstil nicht weiß es wird Rice bei deiner nicht genau sagen aber bei der Bursch bei BMW haben bei Trumpf zum Beispiel der auch an den Themen sehr nah dran sind am wenn es ernst wird wie jetzt unser Gesetz vor Schlacht gab noch ungewiss ist zu kann aber ich glaube die Debatte fängt doch erst an also von daher geb ich da jetzt noch nicht auf aber wir natürlich auch versuchen diesen letzter Satz von mir diesen aber 4. Prozess auch Gewerkschaften auch Arbeitgeberverbände in 7 Debatte überhaupt schon mal rein zu zwingen ja dass man sich dem zumindest nicht entziehen kann und sagen wir Verträge 2. Position die wir vor 20 Jahren schon haben dich aus einander setzen mussten zumindest mit den Realitäten vielleicht Schritt 1 Schritt 2 ist dann das worüber wir vertreten wir noch ganz kurz nur 1 nicht dass das falsch rüberkommt ich nehm das bei uns im Konzern so war der Betriebsrat ist da komplett auf unserer Seite essen ganz extreme Dialog laufen wo das Unternehmen sprechen zukunftsfähig aufbereiten können ich glaube auch dass
es Zeit wird in dieser Diskussion aus diesen Silos rauszukommen nach und aus diesen Silos rauszukommen kommen die sich auf eine gewisse Art und Weise in der Vergangenheit immer wieder selbst torpediert haben das macht keinen Sinn mehr wir haben alle in der Verantwortung für uns selbst und auch für die Firmen für die wir arbeiten und die wird man nicht wenn man nicht gerecht wenn wir uns dann daran zu ziehen oder Herr
Albrecht das klingt doch schwer so als sei der der nächste potenzielle Experimentierraum ausgemacht jetzt hier nämlich Bereich oder so wie ich das verstanden gibt's auch Förderung aus WM war es ja nicht vorlegt einig dass unser Personalvorstand sagte freut sich ja ich kenne ich weiß es geht mir gut vorstellen ab ab ab gut die
Experimentierhalle müssen natürlich so sagen auf Gesetzesgrundlage sein diese Arbeit hat er schon jetzt noch vor der Bundestagswahl den Gesetzentwurf dafür vorgelegt haben auch für den noch durch die Bundesregierung kriegen wir nicht Moment skeptisch weil gerade das gesagt von verschiedenen Seiten so sagen unterschiedliche Argumenten der Widerstand kommt aber ich hoffe mal steht es in der nächsten Legislaturperiode geht dann auch zu sein die Möglichkeit dazu ist rentieren genau den Fragen
so leid Entschuldigung ich musste reinquetschen mir wurde vorhin schon gezeigt 10 Minuten haben wir noch
jetzt 1. eher so 6 7 sein mir wäre natürlich eine legen die Frauenquote erfahren noch mal dramatisch 15 dessen ich kann mir nicht vorstellen dass Frauen hier so denken auch hat er mal mit mir das nicht viel zu tun es gab ein paar Bemerkungen aus dem Publikum aber vielleicht wollte ich die Männer alles was aber ist wird ich bleibe aber ist was überlassen oder sie bleiben bitte genau also vielleicht leistet und sie immer noch auf den letzten 100 Metern Gesellschaft stellt eine Frage setzt sich gar zu uns oder hat vielleicht sogar noch ein Anliegen der glaub ich hab ich hatte das führte er welcher zweimal sind Handzeichen noch davon ja in der Höhe oder kommst noch mal schnell zu uns gesetzt kann ich kann ich ganz freigesetzt werden auf der ich bin ja davon ich haben bedingungslos Praktikum bei Tannenzweigen macht die diesen Job schnellen unternehmen und ich glaubte also aus meiner Sicht meiner Generation als gar nicht für diese ganze Debatte immer aus der Sicht von Vollzeit denken müssen hab ich glaub das ist ein kleiner blinder Fleck dass alle immer 40 Stunden egal ob jetzt im Büro oder zu Hause vom Komitee sitzen muss ich weiß gar nicht ob das im den nächsten 10 Jahren noch so sein wird und so sein muss aber ich einfach mal ihre Meinung zu dem Thema hallo ist es glaube ich ein ganz ganz
wichtiges Thema jedoch mit keinem Fall kann ich ganz gut leben denn beiden die Welt schon auf dem Podium gesessen haben teilte Teilzeit ist für viele glaub ich im Arbeitszeitmodelle zu deren wird immer nur geredet dies die Tagesarbeitszeit ich darüber im Lebensverlauf geht das nur unter ja da kann die Mama in Teilzeit und will aber vielleicht aber wieder zurückkommen das in gerade kämpfen das im Gesetz durch die das Hausrecht hat wieder auf die vorherige Arbeitszeit zu gehen ich weiß aber Tandemploy setzte sich die Körper gibt eine Vier-Tage-Woche haben weil man sagt irgendwann ist dann eben sozusagen Dichtung so viel mehr kommt dann auch nicht weit mehr Backhaus das bin ich auch ein ganz spannendes Modell ist und schönes gegen das Bild gegen das Klischee aha sah heißt die Jungs stehen um den Kickertisch das 24 Stunden am Tag sondern es gibt halt auch viel Licht trage normale Arbeitszeiten ist glaube ich ein ganz wichtiges Thema und dann hat das hatte daraufhin Arbeitsorganisation zu tun das ist ja das was einem Feuer macht warum kann man sich nicht Arbeitsplätze besser Teile und ich glaube es war unter den Augen investieren müssen hin zum Thema aus und Arbeitsministerium machen befördern Führen in Teilzeit das heißt Leute die Führungsaufgaben haben kriegen sozusagen müssen nicht jeder 50 arbeiten sondern können bisschen mehr das heißt aber auch Ressourcen sich auszutauschen ich glaube dass die Arbeitszeitmodelle in Zukunft sehr sehr viel flexibler werden und wenn ich und ich glaube dass sozusagen um die Arbeit und komplett ausgeht oder massenweise Arbeitsplätze wegfallen bislang haben Produktivitätssteigerungen durch neue Technologien als Industrie einzeln 2 dann immer dazu geführt dass Arbeitstage verkürzt werden konnte ich kann das jetzt noch nicht sagen das diesmal wieder so ist aber ich kann mir gut vorstellen dass es so kommt dann der für mich tatsächlich die Frage heißt das dann wieder die Wochen Arbeitszeit geht stark unter oder ist es nicht auch über Lebensverlauf eher so dass noch mal mehr mal weniger arbeitet dann manche Leute wollen ja manche Leute wollen oder können weniger ich glaube da müssen Unternehmen sehr viel flexibler sein aber wir brauchen auch die Rahmenregelung die sagen ok das ist Alltag 1. noch die Möglichkeit zu ok das passiert alles in einer zukünftigen Welt auf die ich mich sehr freuen und habt ihr noch eine Frage ich meinen ärgert es und der Auslauf dann denkt hätt ich mal sie ist das der
leider keinen Beitrag leisten eine Frauenquote würden aber danke für die Gelegenheit er mir scheint ich bin davon hat ,komma 3. er hat lange gegen internationale ist im Ausland gearbeitet jetzt selbständig als Berater Klima statt und ich glaube die nächste Frage die sich anschließt an dein Kommentar ist in der Basis Einkommen werden und das ist über nicht aufgetaucht ich selber schlagt mich mit diesem Thema also zwischen Gerechtigkeit Verteilung und auch im Bauch eines sinnvollen Verwendung folgender Brot und Butter verdienen und Lebensgestaltung und wen interessiert wo sie den Raum für diese Debatte im Mehr der Arbeit für nach das so mitten ins Schwarze so eines Ihrer Lieblingsthemen ja der meine Chefin gestern hier auch schon intensiv diskutiert auf der Republica
und genau so wie Sie sich das sehr skeptisch dass das wirklich die Lösung unserer Probleme ist also erstens dass wir die Grundfragen geht uns die Arbeit aus brauchen das deswegen ich glaube nein jedenfalls nicht auf absehbare Zeit klar wenn irgendwann mal Technik in der Lage sich selber zu zieren die US-Staffel selber zu holen und du sagst wirklich alles selbst organisieren dann bräuchte auch keine bedingungslose Grundeinkommen werden häufig dass alles umsonst ist oder Broich auch kein Geld mehr und solche Verteilungsmechanismen aber da ich das auf absehbare Zeit auch nicht wir glaube ich dass die Gefahr ein Grundeinkommen abgesehen von den ganzen Fragen die Sonne das finanzieren zahlt das in so viele Millionäre aber auch nicht so sagen die Zahlen dass alle glaube ich dass das sogar ganz massiven Entwertung von Arbeit für den beim Mindestlohn auf das die also ganz einfach hat nur zurückzukommen ging es ja nicht nur darum dass einigen Leuten finanziell besser geht sondern dass Arbeit und Anerkennung hat und wenn sozusagen der Grund Lebensunterhalt schon bezahlt ist und ich entweder laufen kleines Taschengeld Arbeiter weil natürlich der Arbeitgeber ein Preis den Rest kriegst du ja schon automatisch dann führt das glaub ich dazu dass Arbeit immer weniger will hat wird mein Ausgangspunkt war arbeiten 4 0 ist dann gut wenn der Mensch Mensch im Mittelpunkt steht und nicht Anhängsel der Technik bleibt ich befürchte und jetzt noch ein Argument nennt man kann 5 Stunden über das bedingungslose Grundeinkommen sicherlich diskutieren aber ich befürchte dass ein bedingungsloses Grundeinkommen dazu führt den Trend zu verstärken gesagt ok jeder Mensch kann und ein bisschen Taschengeld sich verdienen aber sonst hat eigentlich bei uns nichts zu suchen da kann der Maschine hinterherlaufen wenn der Mensch im Mittelpunkt steht qualifizierter ist Mensch Torsos Roboter derjenige ist der den lieb hat und wo die Technik dem Menschen wird beim das glaube ich ein bedingungsloses Grundeinkommen kontraproduktiv ganz kurz es gibt viele noch zu diskutieren sind über keine freien leider nicht mehr auf dieser Bühne und haben vor in dem gezeigt bekommen ist die dabei die Gelegenheit draußen weiterzudiskutieren wenn rausgeht rechts den 1. Gang runter findet ihr den Stand des BR Maes und könnt alle Fragen die er hier nicht los werden konnte oder wollte dort stellte er Herr Staatssekretär wird da auch noch ne Weile ansprechbar sein ich weiß jetzt für 5 Stunden um das Grundeinkommen aber zumindest vielleicht noch eine Stunde ich bedanke mich dass ein paar sich nach vorne getraut haben andere Außenseite gefragt haben und der Rest glaub ich doch ganz interessiert zugehört hat vielen Dank macht's gut auf dem letzten Platz finden
der andere
Menge
Datensichtgerät
Besprechung/Interview
Luenberger-Beobachter
Raum <Mathematik>
Whiteboard
Ecke
Computeranimation
Roboter
Besprechung/Interview
Punkt
Algorithmus
Menge
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Roboter
Dichte <Physik>
Bildschirmmaske
Punkt
Momentenproblem
Registrierung <Bildverarbeitung>
Besprechung/Interview
Systemplattform
Zahl
Lösung <Mathematik>
Besprechung/Interview
Digitalisierung
APPELL <Programm>
Gesetz <Physik>
Arbeit <Physik>
Folge <Mathematik>
Menge
Besprechung/Interview
Softwareentwickler
Momentenproblem
Verbandstheorie
Besprechung/Interview
Tiefe
Vorlesung/Konferenz
Raum <Mathematik>
Regelung
Aggregatzustand
Große Vereinheitlichung
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Wort <Informatik>
Freiheitsgrad
Algebraisch abgeschlossener Körper
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Aktion <Informatik>
Besprechung/Interview
Entscheidungstheorie
Besprechung/Interview
Potenzialfunktion
Besprechung/Interview
Punkt
PAUS
Besprechung/Interview
Unendlichkeit
Passig, Kathrin
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Besprechung/Interview
Server
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum
Besprechung/Interview
Office <Programm>
Downloading
Uploading
Einfügungsdämpfung
GRADE
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Bericht <Informatik>
Schnitt <Mathematik>
Hausdorff-Raum
Digitalsignal
Besprechung/Interview
Computeranimation
Digitalisierung
TAKT.dos
Computeranimation
Richtung
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Tor <Netzwerk>
Besprechung/Interview
Stab
Besprechung/Interview
Hierarchische Struktur
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Regelung
Software
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Leistung <Physik>
Besprechung/Interview
Reihe
Vorlesung/Konferenz
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Dienst <Informatik>
Zeitraum
Vorlesung/Konferenz
Expertensystem
Punkt
Besprechung/Interview
Reihe
Microsoft
Standardabweichung
Roboter
Mathematische Größe
Selbstregulation
Sender
Besprechung/Interview
Reihe
Fokalpunkt
Systemplattform
Streuungsdiagramm
Richtung
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Richtung
Soundverarbeitung
Momentenproblem
Besprechung/Interview
E-Mail
Arbeit <Physik>
Besprechung/Interview
Arbeit <Physik>
Punkt
Besprechung/Interview
Hausdorff-Raum
E-Mail
Chipkarte
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Position
Besprechung/Interview
Parametersystem
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Höhe
Meter
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Roboter
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Keine Angst vor Experimenten: Plädoyer für eine agile Arbeitspolitik
Serientitel re:publica 2017
Anzahl der Teile 234
Autor Weber, Katja
Albrecht, Thorben
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33132
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract In einem Town Hall Meeting auf der #rpTEN hat Arbeitsministerin Andrea Nahles mit Ihnen über die Zukunft der Arbeitswelt diskutiert. Nun gibt es das Weißbuch Arbeiten 4.0 mit konkreten Vorschlägen. Also: wie geht es weiter?

Ähnliche Filme

Loading...