Merken

Internet of Plants - Digitalisierung für die Luftreinhaltung

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ich ja dem dem an und
ist der guten
Morgen vielen Dank für das Zentrum meiner wird
Sänger Gründer und sie ihr Ohr bei Green City Solutions Wissen einen mittlerweile Berliner Start-up gibt Gründe 2014 und wir beschäftigen uns tatsächlich damit die
Digitalisierung auch in Pflanzen baulichen Bereich etwas beitragen kann und Lebensverhältnisse zu verbessern Digitalisierung ist riesengroß riesengroßes Thema das hilft uns in die Produktion und die Produktivität zu steigern ist hilft uns Milliarden Menschen miteinander zu
vernetzen und wir haben uns überlegt er könnte Digitalisierung auch helfen um das Problem anzugehen und genau deswegen wird man sie Solution es gegründet in unser Slogan ist Mikroklima Air und ganz einfach damit begründet dass die Stadt
so nahezu 80 Prozent der Menschen bis 2000 50 leben werden die ist meistens ziemlich verdreckt Luft ist durch Abgase durch Feuer durch
Industrie steigt mit Verschmutzung belastet und das führt dazu dass knapp 90 Prozent der Menschen die dort leben verschmutzte Luft tagtäglich einatmen das zu 3 Millionen etwa
vorzeitigen Todesfällen jedes Jahr führt und das natürlich durch diese verlorene Lebenszeit von uns allen auch ein ökonomischer Schaden entsteht und da
die Städte insbesondere die Europäische Kommission sich diesen Problemen sehr bewusst ist wird es in Zukunft so sein dass die Städte die gegen Luft vor also die gegen ihre Auflagen zur Luftreinhaltung
verstoßen mit ziemlich große Strafen belastet werden die können mit einem gewissen Faktor bist zu 823 Tausend Euro pro Straftat hoch sein das heißt also das Bewusstsein dass da irgendwas
gegen Luftverschmutzung zu tun und hier kommen die die Moose wie angekündigt ins Spiel denn es ist schon seit längerer Zeit bekannt das Moos Kulturen
der im Unterschied zu ganz anderen Pflanzen die Möglichkeit haben Feinstäube und Luftverschmutzung aufzunehmen die festzuhalten und für uns unschädlich zu machen das ist ein
bedingter Prozess irgendwann hat sich das ausgedacht meine Wurzeln kann ich nicht dafür benutzen Wasser und Nährstoffe aus dem Boden zu zu entnehmen wie es die normalen Pflanzen tun ich mach das alles über die Luft und da trifft sich das ganz gut dass Feinstaub der durch diese Fahrzeug emittiert wird deren
steht das muss eigentlich als 1. verwenden kann 10 bis auf über die glatte Oberfläche dort laufen chemische Reaktionen ab und das Moos wächst dadurch und genau diesen Effekt
das der Aufnahme den Kammern nutzbar machen indem man das mit IT-Technologie verbindet und genau dieses System wenn wir an
diesem Produkt an das ist das Ziel die zwingen und das ist eine ein Trägermedium für unsere muss Kulturen die wir ganz intelligente mit Sensoren und Prozessoren verknüpfen dieses Produkt jedoch im Innenhof in sind so und das kann man sich nachher sicherlich gerne angucken und dieses Gebilde ist etwa 4 Meter hoch
und 3 Meter breit und es lässt sich nahezu überall im Stadtraum platzieren weil es nicht im Boden verankern müssen und hilft von heute auf morgen durch die Grünfläche dort die
Luftbelastung zu senken grundsätzlich geht es darum PM also Partikel Nathan Feinstaub aus der Luft zu nehmen ein
großer Bestandteil insbesondere in Deutschland weil sehr viele Fahrzeuge fahren ist dort weg haben also muss und NO 2 was zunehmend ein Problem wird Alldiese diese Luftverschmutzungen können wir aufnehmen und sorgen dafür dass wenn die Luft durch das Produkt
durchgegangen ist frische und saubere Luft entsteht eine CD schwebender richtig platziert ist mit voller Leistungsfähigkeit hat die Effektivität von
275 neu gepflanzten Stadtbäumen im urbanen Kontext wir vergleichen uns mit einer Platane kann man sicherlich auch mit anderen Pflanzen und Bäume machen die wir im Stadtraum finden dann ist der Faktor etwas
anders aber im Großen und Ganzen kann man sagen dass die Bäume die wir Pflanzen können von Natur aus nicht dafür gedacht worden Feinstaub aus der Luft zu nehmen weil der in diesem großen Massen eigentlich erst seit dem anfällt seit dem ihre Sachen verbrennen und genau deswegen kann ein
Baum im statt Kontext nicht dazu beitragen die Luftverschmutzung signifikant zu verringern natürlich kann er die keinen Sauerstoff produzieren und die Umgebung führen ohne Frage aber bei direkten Verschmutzungen ist der Baum allein nicht die Finale Lösung und genau dort wollen wir ergänzen grundsätzlich gehen wir die
Leistungsfähigkeit an verschiedenen Parametern festmachen ist mächtig bis ganz kurz erklären wir haben eine Grünfläche von etwa 16 , 7
Quadratmetern beidseitig bepflanzt im Gegensatz zu einem statt kommen hat hat der etwa 250 Quadratmeter also der Faktor Schmalz viel größer aber es versteckt sich die eigentliche Sache im Demos Kulturen selbst die sind mit ganz ganz winzigen millionenfachen Blättern bestückt das ist fast wie mit unsere Lunge
zu vergleichen die Lungenbläschen einen wenn man sie aus ausrollte haben dazu eine Fläche von einem Fußballfeld bei Demos Kultur ist das ähnlich sehr sehr viele kleine eng gestellte Plätzchen haben eine gigantische Oberfläche dies
deutlich deutlich größer als die Oberfläche von einem Baum und auf der anderen Seite haben wir die Möglichkeit
Feinstäube deutlich effektiver aufzunehmen und dort auch festzuhalten der dass von einem Baum die können auch Feinstaub aufnehmen es endlich durch Wind durch starken Regen durch
Umwelteinflüsse diese aber auch wieder verlieren und unterdessen die Sachen wieder zurück ins System nach der Seite haben wir die Möglichkeit 365 Tage im Jahr grün zu sein das Moos arbeitete ja und während unsere Bäume
relativ bei 1 100 86 Tagen im Jahr grün sind und den Rest der Zeit eher inaktiv und der letzte Punkt ist letztendlich dass man im Westen
hat und dem Staat konnte feststellen konnte dass sich die größte Konzentration von Luftverschmutzungen im Bereich von 1 bis 4 Metern über Grund aufhält dort läuft der
Verkehr dort laufen die Leute dort wird viel aufgewirbelt wird akkumuliert sich besonders viel Luft das ist also der Schadstoffe in der Luft und das ist problematisch weil wir genau auf dieser Höhe atmen und wenn man sich aber anschaut dann müssen wir aufgrund von Durchfahrtshöhe fortführen und ja Schutzmaßnahmen immer auf 4 Komma
5 Metern gehalten werden die Krone das keiner da haben das macht die Sache ein bisschen kompliziert und genau aus diesen 4 Parametern kann man
eben die Zahl von 2 wird 75 kalkulieren wir das muss hat wie schon angeführt
hatte die Möglichkeit sich aufzuladen wie ein Mikrofasertuch und sprechen die vielleicht ab Partikel die negativ geladen sind positiv geladen sind einzusehen unter den die festgehalten ein Beispiel vom
Winter also wie ich gesagt habe auch hier sind wir Grünen hier sieht man noch mal ganz gut dass hier wahrscheinlich nicht viel der Aktionsfläche da ist um
Feinstäube aufzunehmen und davor zu verhindern in unsere Lungen zu gehen während dessen in das so dick wie auch das war hier im Januar grünes und seine Aktivitäten hat
es ist ganz ganz wichtig vor allen Dingen diese Feinstaub-Partikel und diese Rußpartikel aufzunehmen denn dieser an einen ziemlich großen Effekt auch auf das Klima das kommt einfach daher
dass diese Rußpartikel schwarz sind und sich in Bodennähe sehr stark erwärmen können und dann hat man diesen Treibhauseffekt der wahrscheinlich bekannt ist dazu führt dass es ziemlich heiß wird in der Innenstadt das merken wir von Jahr zu Jahr eigentlich ein bisschen mehr ist ja mit dichte Bebauung wir haben wenig Durchzug und wir haben diese starke Erhitzung die uns bis in die Abendstunden immer weiter ziemlich Zinsen in der Stadt leben lässt beschafft man dass diese Rußpartikel aus der Luft zu nehmen kann man das wiederum vergleichen mit Tonnen CO 2 die man ein Sport bei der Produktion bei Verbrennung ja das Produkt wir hatten 2013
angefangen mit den 1. Studien die es aussehen müsste unter welchen Kriterien man das produzieren müsste dass es auch funktioniert und uns war es wichtig das Produkt oder den Kriterien der Nachhaltigkeit zu
produzieren wir uns überlegt was kann man in der Stadt relativ schlecht machen und das ist grundsätzlich Wischer graben Versorgung zu haben wir brauchen Wasser wir brauchen Strom und Pflanzen zu versorgen und den aber meistens nicht den Grund benutzen bei der Rück verdichtet ist bei der Leitungen liegen weil die U-Bahn runterfährt und es wäre mir gesagt wir bauen eine
Solaranlage oben drauf wir machen einen Wassertank und für einen 1. ermöglicht knapp 4 Wochen ohne jegliche Versorgung dort auszukommen zudem können wir selbstverständlich das Regenwasser nutzen von der Fläche her ist das jetzt nicht für das ganze Jahr von
Vorteil aber können etwa 2 bis dreimal den Tank zusätzlich für überlegt man sich dass man den sie die wie auch in Regenwasser Nutzungs strategien
einbauen kann und zum Beispiel eine große Dachflächen den Anschluss findet es ist ein probates Mittel auch solche Starkregenereignisse wie Sie immer mehr zunehmen abzumildern die Frage
ist die uns auch selbst aufstellen müssen wie kann man denn den sie wie der Stadt platzieren dass man auch den Nutzen davon hat viele Leute insbesondere in Berlin sagen die statt des grünen haben viele Bäume so richtig brauchen jetzt wahrscheinlich nicht
und dann wird es natürlich schwierig zu argumentieren genau deswegen machen wir bevor wir Gespräche gegen eine Simulation und dann kann man hinterher sehen wie man diese
die Krise in der Straßenschlucht Platz platzieren muss oder an gewissen Plätzen denn es kann schon viel ausmachen ob das sie die Twilight parallel zur Straße oder eben Gateway zur Straße steht ein man sie schauen muss wo kommt der Wind her wo wird die Verschmutzung eingetragen und hat man die aber effektivsten Plätze und dann kann man vorab schon eine gewisse Schätzung abgeben in die viele Dietzsch wiesen diesen
Stadtbild gebraucht werden um die Verschmutzung signifikant zu senken und jetzt kommt der 2. digitale Prater zu wir
wollen das gerne sichtbar machen und wir haben letzte Woche unsere der Sport dazu fast fertiggestellt und genau dort kann der Nutzer jegliche Informationen sehen der Siddiqui kann mit bis zu 72 Sensoren ausgestattet werden die von der Temperatur über den Wasserstand bis hin zur Luftverschmutzung sämtliche Daten erheben kann und da kann man ein relativ gutes Bild über das Mikroklima vor Ort rings um das Produkt
schaffen und diese Daten sichtbar zu machen nutzbar zu machen hilft uns mehr zu verstehen welche Situation der vorfinden können und wie man das 2. Stück für Stück verbessern kann
im Moment hat man die Situation dass in der Stadt 3 bis 4 Sätze großen Messcontainer stehen und die stehen eher repräsentativ für einen sehr stark verschmutzten Orte einen Mittel stark verschmutzten Ort und einen Hintergrund Ort wo man sozusagen die Einflüsse der Stadt versucht raus zu rechnen und durch diese 3 bis 4 messbar kann versucht man ein Bild für die Stadt zu erzeugen das ist natürlich ziemlich schwierig weil es auch von sehr vielen Faktoren abhängt genau deswegen wäre es sinnvoll in Zukunft ein sehr viel kleineres des System zu haben um herauszufinden wo die Belastungen sehr sehr
stark sind und wo es wahrscheinlich sehr ungesund ist sich aufzuhalten Sport zu machen Fahrrad zu fahren so soll das in Zukunft es gibt
verschiedene Möglichkeiten wir können das direkt über ein Display am Produkt anzeigen dann kann man hingehen und sich das anschauen andererseits kann man das
über das Smartphone und Endgeräte selbstverständlich auch anwählen und zeigen
wenn ein bisschen weiter denken dann lassen sich sämtliche Daten erhebe dort mit einspeisen und es gibt ja verschiedene Star das die auch in diesem Bereich schon etwas tun die versuchen dass jeder Mensch mit dem Smartphone diesen Fehlstart Gehalt der Luft gerade analysieren kann und
diese ganzen Daten kann man auf Karten darstellen um irgendwann in naher Zukunft hoffentlich ein Gesamtbild für die Belastungssituation in der Stadt darzustellen es ist ganz wichtig auf diesem Gebiet sehr
viele wissenschaftliche Studien und mich selbst zu betreiben denn es gibt die Grundannahme dass es diese Fähigkeit hat Feinstäube aufzunehmen und zu verdauen aber es gibt keine Langzeitstudien und es gibt auch schlechte Vergleichswerte damals nahezu 500
Studien angeschaut zu grünen M im Stadtbild der Leistungsfähigkeit und die Möglichkeit Luftverschmutzung durch Begrünung in jegliche vor zu unterstützen und zu zu
verringern aber es ist keine ganze Aussage zu treffen es gibt Annahmen von wenigen Mikrogramm bis hin zu trocknen die Pflanzen möglich sind in also in einem Jahr aufzunehmen und es gibt kein einheitliches Bild deswegen versuchen wir
jetzt mit der Hilfe von Charité beispielsweise mit den Thomas werden Forschungsinstitut in Leipzig mit dem 5 als auch mit den technischen Universitäten wo wir unseren Background haben dort immer weiter voranzugehen aktuell bauen wir in Italien einen so die
wie auf der dort mit einem Forschungsinstitut und europäischen Mitteln über 2 Jahre getestet wird mit umfangreichen Messergebnissen die wir dann wieder um verwenden können um ein noch besseres Bild zu erzeugen es ist wichtig dass man diese Daten und diese Erhebungen und Forschung immer
Nord nur neutralen Seiten mit testen lässt um die Qualität sicherzustellen das Problem ist dass man immer über einen sehr langen Zeitraum lassen muss und das ist ziemlich teuer und dementsprechend für es dann aber auch nicht immer ganz einfach finanzierbar und jetzt sind aber an dem Punkt wo wir das tun können
auf jeden Fall haben wir in 1. Labor-Tests im Gewächshaus Tests in unseren allerersten frei dann frei Land Tests die Induktionsrate von Feinstaub und Stickoxiden bis hin zu 30 Prozent messen können und das übersteigt letztendlich alle anderen Maßnahmen die man bisher so kennt und das wäre sozusagen eine Alternative zu allen anderen Maßnahmen die man uns zutrifft ich hab
ihn noch ein paar Bilder mitgebracht und im Moment bestehen etwa 25. es in ganz Europa und eine Forschungsanlage in Hongkong war der asiatische Markt oder das asiatische Problem von Feinstaub natürlich und einige Faktoren höher ist als hier aber grundsätzlich habe das Problem dass
Luftverschmutzung nicht schmeckt oder sichtbar ist sofern man nicht eine übermäßig große der Verschmutzung des Belastungssituation hat das heißt ich weiß nicht genau ob ich gerade gesunde
oder tägliche Luft atmen wenn ich mich draußen aufhalten auf der linken Seite haben wir hier in Berlin mit der Deutschen Bahn
Informationen ist lediglich aufgestellt haben es sind in Krefeld aktiv in Skopje in Brüssel in den Niederlanden in Paris in Oslo und werden versuchen immer mehr Anlagen dort zu installieren denn machen wenn sie 2 mit einer Anlage wird man die Welt in die Stadt nicht retten können aber es ist wichtig erst mal zu zeigen dass es mit einer Anlage funktioniert dass man einen kleinen Effekt erzielen kann und darauf basierend auf diesen Ergebnissen dann immer weiter vorangehen kann was ist zum
Beispiel in Brüssel als wir versuchen schon immer sehr in
die ob eine Situation zu kommen wo sich sehr viele Leute aufhalten wo ist ein sehr gutes Beispiel weil dort sehr sehr wenig Grün in der Stadt ist was die Möglichkeit hat Feinstaub
zu reduzieren und an solchen Orten ist das Switch schweben absolut gut einsetzbar weil man hier überhaupt nicht penetrieren muss und von heute auf morgen eine Lösung
hat dann kommt meistens die Frage der Finanzierung auf die Beine steht meistens sehr wenig Geld haben um solche Lösungen durchzusetzen und genau
deswegen haben uns überlegt wie kann man dort einen Anreiz geben wie schafft man es so viel Vertrauen zu erzeugen als das ist häufig sehr schwierig um mit den Städten in größeren Kontakt zu kommen da gibt es die Möglichkeit dass man sich mit großen unternehmen mit Instituten mit
Vereinen vor zusammensetzt und überlegt wie man solche Projekte finanziert bekommt und kann als Gegenleistung eben sagen ok wir können hier verschiedene Informationen darstellen wirken sagen hier das ist ein Sponsoring mit der Compagnie XY Sie wissen
dass die Luftverschmutzung erzeugen Weise produzierendes Gewerbe sind zum Beispiel aus über etwas Ordentliches dagegen tun und beteiligen sich an solchen Vorhaben das ist eine Möglichkeit um diese Verkaufs Zyklen und die Realisierung es Zeiten deutlich zu verkürzen und das ist meistens das größte
Problem was Unternehmen haben das einer großen Projekten so lange arbeiten muss das Geld nicht mehr reicht wenn jemand diese Phase die versuchen wir gerade zu überbrücken indem wir solche Projekte anstoßen was auch ziemlich gut funktioniert diese Variante gibt es auch für ihn nur
Lösungen dann auch denn nur wo wir uns nahezu 85 Prozent unserer Zeit aufhalten gibt es Luftverschmutzung dies
wiederum anders zusammengesetzt die birgt anders aus sie kann mindestens genauso sehr schädlich sein und deswegen gibt es die Möglichkeit den sie liebt wie auch in Los aufzustellen und dass es am Hauptbahnhof in Berlin wo man mit einer Variante
ohne Bank für nativ schmale Situationen auch eine Lösung hat das sind dann die Pflanzen anders das sind die muss Kulturen andere weil eben die Verschmutzer andere sind und die Bedingungen Indus anders als außen sind da steckt ziemlich viel biologisches Verständnis dahinter was über 3 Jahre 4 Jahre entwickeln mussten um herauszufinden welche Pflanzen in welchen welche Umgebung besonders gut funktionieren weil es endlich da der Schlüssel darin steckt effektiv Luft zu reinigen
das war ein Essen vielleicht bekannt ist die Grüne Hauptstadt Europas für dieses Jahr
noch dort haben es geschafft die sie die Chris zu implementieren am soll doch mal zeigen dass egal wo wir den Sieg wie aufstellen erstmals Bereitschaft da ist ist wird sehr positiv aufgenommen bei Grünen grundsätzlich positiv besetzt ist und wir damit in einer relativ guten Zeit mit diesem Produkt am Markt sind
vielleicht noch ganz kurz zu unserem Gründer ziehen dass sich 2013 zusammengefunden hat haben
einen sehr diversen Hintergrund ich hab 5 Jahre Gartenbau und Biologie studiert mein Kollege steht Gerber ist der Maschinenbauer der sich für die konstruktiven
Problemstellungen und Lösungen jeden Tag seine Gedanken macht der Bug kümmert sich um die ganzen digitalen Verbindungen und der denn das hat Architektur und Städtebau studiert um den wie bestmöglichen dieses Stadtbild zu integrieren ohne das ist störend wirkt ohne dass man Vandalismusschäden großartig heraufbeschwört
und das einfach gut aussieht und damit würde ich könne gerne schließen ich kenne forschen dass sich
viele Fragen ergeben haben die wir gerne noch besprechen werden ansonsten würd ich mich auch noch am Produkt in der Rezession aushalten und dann gerne noch Fragen beantworten wer der freut sich nicht über frische Luft ich Wert auf jeden Fall nicht da hinten mal hinsetzen her und einmal tief einatmen dann genau ich habe gesehen dass gibt noch Fragen bitte warten Sie doch kurz der sich mit dem Mikro dann bei Ihnen denn damit auch alle mithören können ja Hinweis hat die das noch mit tollen Ideen ich habe nach Frage wissen dass also wird der die Idee die geschah Feinstäube und auch die die Gase werden die richtig verstoffwechselt von worden und es ist mir so Oberflächeneffekte dass sie praktisch quasi zu sagt alle paar Wochen Monate oder so er jetzt wieder neue Mode einsetzen das wäre ganz furchtbar würde man ja wahrscheinlich auch ein Staubsauger installieren das Gleiche das gute ist
dass Feinstäube so 70 bis 80 Prozent aus Stoffen bestehen die an sich nicht schädlich sind das sind Stickstoffverbindungen dessen Salzer das sind Sachen die Pflanzen grundsätzlich als Dünger kriegen sobald die sich auf der Oberfläche Anlagen in die Pflanze hinein diffundieren werden die genau dort geteilt alles was verwendbares wird verwendet um den neue Biomasse umgewandelt und alles andere was man nicht direkt verwenden kann das sind meist organische Verbindungen die lagern sich ein und werden nach und nach erst verdaut das heißt durch die Aufnahme des Feinstaubs wird neue Biomasse erzeugt die wiederum neue Flächen für den Feinstaub bietet wenn man dieses System gut ausgeklügelt und die Kapazitäten sind sehr hoch hat man dazu einen endlosen Filtereffekte ohne die Moser
austauschen zu müssen solche Pannen im Handelsverkehr Dietrich ich habe eine Frage zu einem Punkt den auch gerade angesprochen hast und zwar ist es sehr wahrscheinlich kein Geheimnis dass es auch sehr viele Idioten gibt im Sommer groß statt die auch die schönsten Objekte zerstören wenn sie mal in die nachts betrunken dran vorbeilaufen nicht denken dass eine Moosbank lädt ja nicht dazu ein dass man ein bisschen was raus reißt wie geht dagegen vor oder wie könnte das möchte absichern eines der größten Fragestellungen die wir uns bei der Entwicklung zu durch gestellt haben was passiert dann wird das Ding in die Stadt stellen und
du musst einfach testen grundsätzlich ist die Resonanz erst mal positiv die Leute haben ihr nicht so Freude an Pflanzen zu randalieren weil man es sehr spät erst sieht also man kann viel rausreißen aber wir haben 1 Tausend 682 Pflanzen daran das man ne Weile beschäftigt bis man was sehen kann und wir versuchen uns so gut wie möglich davor zu schützen also die Zeit für die an unserer Wand sind die bekommt man definitiv nicht unter die zu fest mit der mit der Konstruktion verbunden sind und vor dem Pflanzen hängt noch ein leichtes trat dort dass man dort eben nicht direkt rausziehen kann man kann es
für ihn berühren das ist ganz wichtig dass man versteht was das lebende Organismen sind aber ich kann sie nicht ausziehen und die Oberflächen sind so beschaffen dass man die relativ leicht reinigen kann also das ist glaub ich so wie jedes Stadtmöbel auch Leute gibt die dort Sticker anmachen oder wieder Sprühflasche übergehen das kann man wahrscheinlich nicht so richtig vermeiden wir können uns darüber also dagegen schützen indem wir auch oft an Aufklärungs Folien auf den Saiten auf den Rundungen machen wo 1. dafür die ich hält und 2. man auch mit die gar nicht so richtig zu Werke geht und andererseits kann man die Pflanzfläche sehr schlecht besprühen das sieht man einfach
nicht was an den an den Blattern ganz schlecht hält also grundsätzlich ist es im Stadtraum wie geht es mir auch etwas was man ab und zu reinigen muss den Service bieten wir direkt mit an aber es ist deutlich weniger Vandalismus anfällig als Sachen die man eben sonst so sehen kann weil die tatsächlich die Leute reden in einem positiven Effekt damit assoziieren das sind sehr
positive Feststellung auf jeden Fall hallo ich bin so was den Sterne machen ich habe eine Frage und zwar wie sagt man man kann das nicht genau fühlen oder riechen die schlecht jetzt die Luft in der Umgebung ist wenn ich mir vorstelle ich bin der großen Stadt die halt mit viel Autoverkehr verseuchte sozusagen kann ich dann ungefähr den Umkreis berechnen wie viele
Meter hinter uns vorgenommen um die sie die Krise herum ist im verbesserte Luftqualität ich meine dann könnte man ja einfach so einen Monitor dran machen und sagen ja ok jetzt in 20 Metern wie die Luft schlecht oder so und so ist wie macht jetzt und heute Nachmittag eine sehr gute und wichtige Frage man muss natürlich auch wissen wie oft
müsste ich jetzt im Abstand zueinander einen wie aufstellen um eine grüne Bahn durch die Stadt zu ziehen ganz klar das hängt von sehr vielen Faktoren ab die Windrichtung ist der am meisten entscheidende Punkt dabei und wenn wir jetzt davon ausgehen dass der Wind frontal auf den ist für die wie trifft und dort zu 100 Prozent auf trifft man kann man etwas sagen dass nach dem Produkt in 50 Meter in die Luft deutlich besser als das konnten wir schon feststellen nur hat man eben das Problem dass
darin sehr häufig dreht schräg auftrifft oder ist es zu heiß es regnet es ist so trocken und damit kann man dann nicht sagen dass es immer so ist oder dass es 1 1 1 Babel und das Produkt gibt wir versuchen das mit vielen Messungen zu begleiten dass man etwas sagen kann so ist der Durchschnitt und davon kann man auf jeden Fall erst mal ausgehen aber diese
Messungen die brauchen eben auch wieder einen sehr eine sehr lange Zeit um alle anderen relevanten Faktoren ausschließen zu können außer grundsätzlich kann man auf jeden Fall sagen dass schon alleine durch die die physische Gestalt des sieht wie die die Luft abschirmt und wenn man auf der richtigen Seite sitzt deutlich reduziert Luftverschmutzung einordnen kann wir müssen leider zur letzten Frage komme nicht geht noch einmal weiter dort hier Kober Stuttgart nicht interessiert was so eine Wand kostet die zum Beispiel auf dem Foto abbilden natürlich eine sehr gute
Frage und ich für das besonders sehr interessant eigentlich die Frage zur zu stellen was man erwarten würde was man bereit wäre für das Produkt auszugeben wenn ich das ist kein Geheimnis ist wird relativ viel an muss gearbeitet und es gibt Lösungen die zielen darauf ab dass man eine sehr große Fläche mit mit dem so wenig wie möglich Quadratmeterpreis bestückt die Focus ihres darauf auf relativ kleine Fläche durch den Bund Technik Einsatz das Produkt so effektiv wie möglich zu machen und da hat es natürlich seinen Preis also wenn ich die Umfrage weichen die die Vorstellungen zwischen 5 Tausend und 250 Tausend Euro pro Produkt ab und vielleicht eine ganz kurze Frage was würden Sie sich denn vorstellen das könnte man denken wenn man einen die verkaufen möchte wie schon gesagt ich komme aus Stuttgart also
dann ist Service dazu Cluster fährt jetzt mal sagen 100 Tausend Euro akzeptiert also weit ja es wird besser 15
Tausend schlagen ist also natürlich gibt es das Produkt in verschiedenen Varianten wirken sagen mit Ausstellungen und Installationen und Antransport 25 Tausend Euro so einen klar wird ziehen darauf ab Projekte zu machen mit mehreren Einheiten wurden der Preis pro Einheit signifikant sinkt weil man die Projektions Kosten sowieso hat aber grundsätzlich wenn Sie kaufen möchten für 20 Tausend Euro steht das Teil schlüsselfertig sozusagen zur Führung ein Moment bitte leider ist die
Zeit um aber Peter wir wissen ja würdig finden und ich denke dass du wahrscheinlich auf dem Hof oder natürlich bei dem Produkt sein wirst und dann beantwortest sicherlich gerne nachfragen ob du ja wir wieder den das
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Computeranimation
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Lebensdauer
Vorlesung/Konferenz
Faktorisierung
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Internet
Soundverarbeitung
Vorlesung/Konferenz
Prozessor
Meter
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Faktorisierung
Baum <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Mathematische Größe
Laufzeitsystem
Baum <Mathematik>
Computeranimation
Parametersystem
Faktorisierung
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Fläche
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Punkt
Baum <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Höhe
Meter
Vorlesung/Konferenz
Parametersystem
Meter
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Computeranimation
Soundverarbeitung
Verbrennung
Vorlesung/Konferenz
Exakte Sequenz
Computeranimation
Maximum
Vorlesung/Konferenz
IMPACT <Programmierumgebung>
Analysis
Besprechung/Interview
Fläche
Vorlesung/Konferenz
Mittelungsverfahren
Maximum
Baum <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
IMPACT <Programmierumgebung>
Analysis
Gateway
Schätzung
Vorlesung/Konferenz
Information
Mathematische Größe
Mittelungsverfahren
Faktorisierung
Momentenproblem
Display
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Datenendgerät
Smartphone
Vorlesung/Konferenz
Gebiet <Mathematik>
Chipkarte
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Datenerhebung
Softwaretest
Zeitraum
Punkt
Vorlesung/Konferenz
Faktorisierung
Momentenproblem
Vorlesung/Konferenz
Soundverarbeitung
Vorlesung/Konferenz
Information
Vorlesung/Konferenz
Switch <Kommunikationstechnik>
Lösung <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
VERKAUF <Programm>
Information
Lösung <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Laufzeitsystem
Vorlesung/Konferenz
Lösung <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Objekt <Kategorie>
Kapazität <Mathematik>
Punkt
Flächentheorie
Vorlesung/Konferenz
Resonanz
Rundung
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Soundverarbeitung
Dienst <Informatik>
Laufzeitsystem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Faktorisierung
Punkt
Besprechung/Interview
Meter
Vorlesung/Konferenz
Abstand
Faktorisierung
Besprechung/Interview
Durchschnitt <Mengenlehre>
Messprozess
Lösung <Mathematik>
Dienst <Informatik>
Fläche
Vorlesung/Konferenz
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Projektion <Mathematik>
Installation <Informatik>
Maßeinheit

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Internet of Plants - Digitalisierung für die Luftreinhaltung
Serientitel re:publica 2017
Teil 92
Anzahl der Teile 235
Autor Sänger, Peter
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/33039
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Pflanzen können in Zukunft noch besser für die Luftreinhaltung eingesetzt werden - wenn sie gezielt durch Technik dabei unterstützt werden.

Ähnliche Filme

Loading...