Merken

Das Kulturelle Gedächtnis und die digitalen Geisteswissenschaften

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
gibt es ist auch ein Hallo mach ich
gerne wir warten noch das der Präsenta funktioniert dann können sie es auch hinter mir sehen ich habe die Namen der hier anwesenden pendelte Szenen noch mal an die Wand geworfen ich hab ein spannendes Podium und gemeinsam wollen wir zum kulturellen Gedächtnis digital und den Titel der Jungmänner This diskutieren und aber erst mal auch ne Gretchenfrage das würde mich schon interessieren ich will mal ein Stimmungsbild einholen wer kennt den die Deutsche Digitale Bibliothek und der hat auch schon damit gearbeitet alle Hände hoch ok das ist
ausbaufähig da da können wir noch beim
nächsten Mal vielleicht mehr Hände um haben da bin ich ganz kurz dazu was sagen die bei der Deutschen Digitalen Bibliothek wir vernetzen die unterschiedlichen digitalen Angebote aus den verschiedenen Kultureinrichtungen in Deutschland miteinander und machen Sie zugänglich machen sie auch
erfahrbar am über eine offene Programmierschnittstelle haben aber nicht nur Menschen darauf Zugriff auf die Daten aus den Museen Archiven Mediatheken aus den Einrichtungen
der Denkmalpflege der Wissenschaft und den Bibliotheken sondern auch die Technologien und auf diese Art und Weise wird kulturelle Fortschreibung auch im digitalen ermöglicht und damit ist die
Deutsche Digitale Bibliothek ein Beitrag der Gedächtnis Einrichtungen dazu dass das kulturelle Gedächtnis auch im digitalen funktioniert und damit 7 ab eigentlich schon mitten drin in der Diskussion ich will aber noch einmal einen Schritt zurück gehen und sicherstellen dass wir auch alle vom selben sprechen und dass wir alle an das selbe Verständnis darüber haben was ist das überhaupt das kulturelle
Gedächtnis das wird gerne mal auch synonym verwendet mit dem kulturellen Erbe durcheinander geschmissen aber werden das kulturelle Erbe quasi beschreibt was wir von unseren Vätern ererbt und vielleicht zusammen mit Goethe zu zitieren also was aus der Vergangenheit kulturelle objektive Aktionen ist das kulturelle Gedächtnis eher ein Prozess und beschreibt sozusagen wie
diese kulturellen Artefakte auch in die Zukunft transportiert werden und kommuniziert werden anschlussfähig gehalten werden von den Gedächtnisinstitutionen am denn sie sind es die
quasi dieser Kommunikation sicherstellen dir aber garantieren dass das kulturelle Gedächtnis funktioniert und kulturelles Erbe auch in der Zukunft verfügbar ist und anschlussfähig bleibt und ohne diese kulturellen Speicher hätten wir die verschiedenen Formen der kulturellen wenn es aus der Erinnerung die wir sozusagen jedes Mal erleben wäre die nicht möglich deswegen brauchen wir diese kulturellen Speicher und beim Übergang ins Digitale aber stellen sich ganz verschiedene Fragen so verschieden sind sie aber nicht wieder mit ihrem Umbruch Ansicht am unterschiedliche Herausforderungen an die Gedächtnisinstitutionen nach hat sondern im Grunde genommen sind das Fragen die sich in ähnlicher Weise den unterschiedlichen Gedächtnisinstitutionen stellen und wir wollen
am 2 Leitfragen heute hier diskutieren und das ist zum
einen die Frage was muss auch vom vergangenen digital verfügbar seien damit das anschlussfähig bleibt wer kümmert sich darum wo wir ja im digitalen immer mehr ein Verschwimmen der Zuständigkeiten aufgrund Konvergenz haben und die 2. Frage eine ganz wichtige Frage ist was von den Origin der digitalen kulturellen Äußerungen also von den Bauern betete am muss es im kulturellen Gedächtnis erhalten bleiben am bewahrt werden und wie wir damit wir nicht in ein digitales Mittelalter hinein hineinsteuern und nicht zuletzt was hat das
alles mit denen die Titel Dementis zu tun und bevor wir jetzt anfangen mit der Diskussion und wir beginnen mit der 1. Leitfrage also was muss vom vergangenen auch digital verfügbar sein oder sollte verfügbar sein möchte ich jeden Abend der keine Listen die hier mit mir auf dem Publikum auf dem Podium sitzen die Möglichkeit geben zu
einer kurzen Einleitungsfrage auch ein kurzes an Statement abzugeben und ich beginne wird Luciano Flori die zu meiner Rechten Blutschande Floride ist Philosoph erarbeitet in Oxford an Oxford Internet Institute und der hat auch verschiedene spannende Ämter inne ist auch im Google Board und zum Recht auf Vergessen hat ein spannendes ein viel beachtetes Buch geschrieben die 4. Revolution und in diesen beschreibt er die Fragen die sich uns als Gesellschaft stellen bei der Entwicklung der Computertechnologie und immer wieder in seinem Buch am erscheint eine Historikerin aus der Zukunft erlässt die Rückblicken sich bestimmte Fragen stellt und und wenn diese Historikerin wenn er leer ist in der Zukunft auf unser kulturelles Gedächtnis schauen würden sie müsste feststellen das aus dem
21. Jahrhundert eigentlich wenig aus Europa verfügbar ist dass wir da ein schwarzes Loch haben oder dass nur bestimmte Fragen an sozusagen Einfluss darauf genommen haben ihre rechtliche oder finanzielle was überhaupt vom vergangenen digitalisiert werden konnte aber wie würde sie darauf reagieren oder was würden Sie dazu sagen so an enthielt vorbildlichen er aber ein zu er und muss in die getrieben Biffo eine pro Tag aber mei vor jedermann der an den Tor der es im Frühling die frei Adressbereichen mit Ihnen durch es es wohl auch nicht also der verloren oder Bhutto vor normally ein den Ausweg ich zu ab er kann kann also nicht sagen 13. Preil abgeholt zu Uhren und Dr. an so aber zweimal beste noch bedrohten für erst ist in der
ändern Werk schon zum Burschen ersinnen von der Tat und kannst du auch zwischen den Respighi Allah oder den aller ab bisher ab optimistic Finale wie gut aber ist es sei CO schießt den Vorwurf wurde vorzeitig in sind Kost die Blacklist welchem der Energie durch eine zu Heft Frieden wir Weibo RCS ist 3. 1. Notes Blähungen da auf immer in Na das leider es in Wedel ohne Kinder der idées Porsche pro anno für Eddies Bereich Krieg lesen eine in ich mal die Cluster Bienen wo wir NS vorher aber ist über Grad von in Blocksberg n waren das H GF des Helden zu melden oder es Mister X er wurde es der Protect schon auf er also liest und Herr Nordpol wer und Ober entnehmen bringen auch Herr wirklich alles kann für das Amt den Derulo Shell und es noch und das ist ja wie wobei Economic fest ne Menge Morro das 2. Leben des istik Realistik seiner ihr in den Kontext an vor Chile wächst normal schwer zu regelnden begrüßt er die Nord aller Art zu Transitforum anlockte Degeto du Access vor gestopft zusammen ist ob hier eine Lobby hat genau Show alles in allem ein wo eine Chirurgen Ort wo man noch eine hat es der 3. Campbell keine waren bei der Preis des American President aber unter mit auf immer wieder es noch so wert beispiellos Ost oder Information Albert der 1 vom Franz Präsident so dass Fielmanns legte schlägt wo oder eine Oper Support-Chat schicken Sie hätte allerdings sehr trugen ist die wiederum Teil des stieg hervor komm mehr danke hoffen wir dass der
positive der positive Rückblick passiert dann dass es uns gelingt richtigen rechtlichen Rahmenbedingungen auch zu schaffen das es eben die notwendige Information verfügbar hat wo wir weniger
Schwierigkeiten haben bei der Übertragung und Digitalisierung das ist bei den antiken bei den Sachen die wir sozusagen wo keine
Rechte mehr drauf sind wo wir nicht erst aufwendig Rechte klären müssen damit wir die Dinge digitalisieren können sondern die gemeinfrei sind die wir also ohne weiteres wie hier am ab bilden können und da mit
in das kulturelle Gedächtnis übertragen können was aber
passiert bei dieser Übertragungen bei einer Übersetzung sozusagen in ein anderes Medium mit der Frage möchte ich dann über leiten und diese Frage auch direkt weitergeben an
Luca Schuljahr nie zu meiner Linken Lugert Schuljahre nie von ihrer von Ihnen aus gesehen rechten kluger Schuljahren ist Rektor am Wissenschaftskolleg aber er war in seinem früheren Leben auch Kurator der Direktor bei der Antikensammlung den Staatlichen Museen zu Berlin Sie haben auch Sie sind auch Professor der Archäologie und Sie haben ein sehr spannendes Buch geschrieben was diesen Übergang am beschreibt anhand eben von Bildern auf antiken haben sie untersucht er was bei dieser Übersetzung der den Transport von Gütern über Bildern am passiert vielleicht können Sie das ein bisschen weiter ausführen oder können auch beschreiben was sie sehen für das kulturelle Gedächtnis
digital also zunächst nicht sagen es gibt eine Vielzahl von Medien es gibt Texte es gibt Bilder es gibt Objekte es gibt alle möglichen unterschiedlichen Gattungen und das lässt sich
nur sehr bedingt gleichsetzen mit dem Wechsel von analogen zu digitalen wie im Fall von dieser Schale 30 zum Beispiel dass sich alle in München ist und dass die um 530 vor Christus gemalt worden ist in abgeben aber ob das Bild jetzt analog oder digital es weiß ich dass ich gar da müsste ich in die Pixel-Reihe hingehen und gucken wie das Bild gespeichert ist das Bild selber ist natürlich ursprünglich ein analoges Bild und wahrscheinlich ist es in dieser Form jetzt digital gespeichert aber das spielt für den Nutzer für mich und für Sie eigentlich immer aller Ruhe und das ist glaube ich bei vielen auch sehr oft bei der Digitalisierung der Fall für den Nutzer ist ob das jetzt eine digitale oder eine analoge vor Lage ist vergleichsweise unwichtig noch etwas zum kulturellen Gedächtnis ich glaube dass es eine Erscheinung seit dem es Bibliotheken gibt dem man Gegenstände aus der Vergangenheit zu Ende sobald
die an einer bestimmten Stelle gesammelt werden besteht das Risiko dass das was mich gesammelt worden ist der Vergessenheit sein also überall wo sie Archive bauen Archive sind eigentlich Maschinen zur Beförderung des Vergessens dessen was nicht aktiviert worden ist und so funktioniert Gedächtnis das geht nicht an dass wir können uns nicht alles Mehr kann das heißt jede jedes steigen für jede Form von Archivierung ist selektiv und Begriff betrifft eine kleine Menge dessen worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten und der recht natürlich glücklicherweise denn wenn nichts verloren die werden die uns alles Mehr würden dann wären sie alle samt und sonders in diesem Raum maßlos überfordert und grenzenlos ja ein wichtiger Aspekt wahrscheinlich
brauchen wir nicht nur eine Strategie für das erinnern sondern wir brauchen auch die waren für das vergessen ganz sicher wie ist das sozusagen eine bei denen die Titel Teenies zu beten zu meiner Linken 2 weiter sitzt eine klar und sie ist Geschäftsführerin des meinst eines noch jungen Instituts in Mainz zu den digitalen Kultur wissenschaften und an ich würde dich gerne fragen was ist das überhaupt die Titel Manatees und inwieweit brauchen die Titel Dementis ein kulturelles Gedächtnis und er was ist
möglicherweise dran an der Aussage eines digitalen Kulturwissenschaftlers Mariele Reue der einmal gesagt hat dass bei der Digitalisierung am kulturelle Artefakte und Texte sich verwandeln von der Raupe in den Schmetterlingen ja und hat also 1.
mächtig vorweg sagen ich bin total begeistert dass wir hier auf der Republica sitzen Vorbildern 1 1 griechischen ich hoffe nicht falsch griechischen Schale echten auch Archäologen aber aus dem anderen Bereich und ich denke es ist enorm wichtig dass wir über Kulturelles Erbe über Gedächtnis zu denn eines ist ja klar wenn ich heutzutage nach im wann hat Bismarck gelebt oder den kannte Mozart dann muss ich sagen ich gehe nicht mehr an das Bücherregal ich gehe natürlich ins Netz und deswegen müssen wir natürlich dafür
gewährleisten dass das was wir eigentlich mischen erarbeitet haben auch im Netz ist arbeitet Kriterium NET ist könnte man jetzt denken ist es aber das ist es nicht hat jemand schon im Griff der stetige Manatees gehört ich guck mal so rein ja dass er schon ganz gute Massen sehr schön hat jemand auf Mehr Bio Manatees gehört aber das ist interessant und gut danke ja also der jetzige ist momentan der aktuelle Begriffe etwas was manche von meinen Kolleginnen Kollegen als eigene Disziplin sehen andere sehen es auch als eine Teildisziplin ich möchte sie damit jetzt aber nicht beschweren ich glaube der Punkt ist es geht darum dass wir einerseits digitale Methoden herantragen an Geistes und kulturwissenschaftliche klassische fragen welche Vorbilder gab es wählt den Zauberberg was hat Thomas Mann alles gelesen wie hat Ihnen die archäologische Entdeckung von irgendwas inspiriert umgedreht kann es aber auch sein dass wir einen geisteswissenschaftliche Fragen ihnen digitale Daten heran zu tragen und es kann sein dass wir anfangen neue
Forschungen zu machen die wir vorher tatsächlich ohne digitale Methoden und digitale Daten nicht hätten tun können Sie sehen also es ist ein breites Feld das tolle ist Geisteswissenschaftler und Geisteswissenschaftler heiraten Informatiker Informatiker also jetzt nicht die ich will das vielleicht auch gar nicht so schön im Einzelfall aber methodisch und disziplinär machen wir das und das ist was ganz Neues und manchmal auch sehr anstrengendes und es ersetzt auch nicht die alten Geist und Kultur sind schaffen sondern ich denke es bereichert enorm genau wie es auch die Informatik enorm bereichern kann und zudem wird möchte ich kurz sagen wirklich ganz toll wenn man in gesagt wir haben Daten und die werden jetzt durch digitale Methoden so in Wert gesetzt dass sie wie Schmetterlinge auf das kann auch stimmen aber ein Schmetterling stirbt auch sehr schnell und
genau dieses Problem haben wir im Moment auch die produzieren schon richtig ich sag jetzt mal ganz banal tolle Forschung aber auch in 10 Jahren noch darauf Zugriff haben ist alles andere als sicher also das vielleicht wären wir da manchmal auch lieber eine kleine Raupe waren zumindest die rauchen an daneben wichtige Aspekte ich geh weiter zu Johannes Theurer Johannes du bist Radio Moderator bei RBB bei Radio 1 und du bringst sozusagen die Welt Musik seit 30
Jahren in Radio du bist auch waren zuständig für dies mag vielleicht kannst du selber am besten was zu diesem tollen Projekt machen über das Musik sozusagen auch in das kulturelle Gedächtnis gebracht wird weil es sind ja eben nicht nur die Texte oder an die Bilder aus dem
Museen sondern wir haben eine Vielfalt kultureller Äußerungen die alle in kulturellen Gedächtnis eine Rolle spielen und und sozusagen auch über die Vergangenheit vieles verraten und dazu zählen eben auch die Töne an nicht nur die Musik im Übrigen wir haben hier an einem Beispiel aus der Deutschen Digitalen Bibliothek am aus dem Naturkundemuseum in Berlin das hat Tierstimmen zur Verfügung gemacht
aber wie ist das mit den Tönen also warum Johannes brauchen wir aber auch die Musik und im kulturellen Gedächtnis und wie können wir das gewährleisten guten Tag erstmal und ich finde
es auch gut war nicht das was wir diskutieren wenn er das will digitale ich übersetze das jetzt mal den Digital Plus und lagen weil das ist eigentlich das interessant also die Nutzung des digitalen Aggregatzustand es dann im Internet für Musiker besondere Deutung weil die repliziert wird also die Schale dann muss er fotografiert Werner kommt das Foto ins Internet bei der Musik es anders ich lade sie runter und dann habe ich sie so da wie ich sie eben sonst auch laden oder sonst wird also die Musik kommt mit einer hohen Bildqualität über das Internet und kann zum Beispiel bei den Fall von dieser Kultur oder was das ist wir sympathisches Lebewesen gewesen ist er ergänzt werden durch Fotos Wikipediaartikel oder ähnliches sagt hab ich eine hab ich einfallen dass der Vollständigkeit herstellt die ich bisher so nicht hatte es gibt an qualitativen Zuwachs der durch Audios im Internet hergestellt werden kann natürlich nicht nur dadurch dass jeder jetzt seinen Krücken Foto zu Krücken Sound klingt recht unter denen dann der
vielleicht konkurrieren oder so sondern man kann das natürlich auch durch falls machen die automatisch erzeugt werden wenn ich heute nach einem Komponist oder Popsänger oder so gucke in in Gruben dann stellt guten Einfall zur Verfügung das in dem Moment hergestellt wird ohne dass es jemand angelegt hat also da wird da steht dann drin die alte ist welche Kinder der Frauen und ähnliches was was der Film die Biografie hat so weit die online verfügbar ist der werden Datenbanken gelesen mit einer unfassbaren Geschwindigkeit und Präzision weil sie sich miteinander verständigen das heißt die Musik ist über den Sound hinaus mit ihren Beschreibungen mit ihren beschreibenden Metadaten online so verfügbar dass diese ganzen Mehr Datensalat die Gagen ja selber die Musik nicht haben und die Inhalte verarbeiten nur die Information darüber dass sie daraus dass das machen können das bedeutet im Umkehrschluss dass jeder der nicht online ist dass an seiner vergessen werden arbeitet denn das Internet ist einfach als als Verbreitungsform auch für mich als Rundfunk Mensch der stark also wenn ich versuche für die Sendung kommen schnell das brauche dann wirklich möglicherweise nicht ins Archiv rumänischen aus dem Netz runter und lass es mir gleich auf Mann digitalen Sendelaufplan das führt dazu dass jemand der im Bereich kulturelles Erbe tätig ist im Grunde genommen
schon sich in einen Friedhof bewegt werden sagen wir mal in der solch nicht digitalisiert worden ist also danke schon ganz vorbei und wenn es digitalisiert wurde dann muss es in einer Weise beschrieben sein in seine Metadaten das ist gefunden werden kann von den Datensalat Facharbeitern und das ist das Anliegen gewesen von dem Bismarck Portal das gerade während wurde im Winter ging es darum dass wir quer durch Europa ja große kulturelle Überschneidungen haben aber die wegen Sprachbarrieren und ähnliche nicht austauschen können wäre schön wenn man die Möglichkeit hätte zu recherchieren was haben die anderen denn so und das geht los bei meinem eigenen Arbeitgeber beim Rundfunk Berlin-Brandenburg das was wir im Archiv haben kann man nur recherchieren aber hier kommt sich mit und was ist den Infos Intranet setzt und anderer autorisiert Zugriff hat aber gedacht dass man die Metadaten nimmt und sie auf einem gemeinsamen Katalog online stellt das ist urheberrechtlich ob kein Problem technisch nicht so ganz einfach zu lösen für ein einzelnes Archiv aber mit Geldern Europäischen Union für viele Archive zusammen da haben wir also diesen Bismarck Katalog der Unterschicht friert der in 30 Sprachen unterwegs ist mit vielen saugen und ähnlichen und wir haben aktuell etwas mehr als die Filme 1500 Lewis und vielleicht so um die 100 kulturelle Archive die dort ihre Metadaten einstellen das betreiben während es sich auf den der musste Wasser das was in der Mode und so den Wassertropfen daran machen das betreiben seit etwa 2008 ist auch mit einer gewissen Weitsicht gemacht worden also dass die die Software nicht teuer und so ist es mit wir können das schön weiterlaufen lassen seit vielen Jahren die den Nutzen der davongezogen gezogen wird liegt weit unterhalb von dem was uns
damals versprochen haben und auch bis heute versprechen es ist so dass sich die Daten anbieten für eine Nutzung aber es wird damit nicht so viel Macht wie man sich das eigentlich wünschen würde weiß jetzt auch ganz viele schon gesagt zu der Frage wie muss auch zur Verfügung stehen in welcher
Qualität und natürlich möglichst umfangreich beschrieben was muss an vernetzt werden können das ist der 1. tolle dass das dann auch mit anderen Medientypen also den Texten und anderen Dingen an in Verbindung in Beziehung gesetzt werden kann und der dann auch ganz an neue und andere Erkenntnis haben können jetzt fehlt mir der ästhetisch Moderator ich würde nämlich ganz gerne was zeigen und zwar nochmals zur Diskussion der sind ja immer noch in der 1. Leitfrage
was vom vergangenen also kulturellen Erbe sollte und warum und wie verfügbar sein im digitalen es gibt da kann ich nur empfehlen in einen sich auch am runterzuladen für Chrome eine ganz tolle Extension und
zwar heißt die Art und diese Extension zieht ihnen im Forum immer dann wenn sie ein neues Tab öffnen automatisch aus dem kulturellen Erbe am eigenen Bild auf den
Bildschirm und möglicherweise landen sie dann gar nicht mehr an da wo sie landen wollten also nicht bei der FAZ und Lesen der neuesten Artikel sondern verlieren sich im kulturellen Gedächtnis und sie bekommen dann auch eine
Information sie können dann auch tiefer rein gehen also ich garantiere Ihnen wenn Sie diese App haben von Europäern ein kann das Land gemeinsam entwickelt dann kommen sie nicht mehr richtig zum Arbeiten an hier wird wirklich präsentiert vergangenes in einer wahnsinnig spannenden Weise aber was kann hier nur gezeigt werden hier wird nur
reingezogen was von den unterschiedlichen
Kulturerbe Einrichtungen auch in einer guten Qualität also hochwertigen Auflösung am standardisiert über freie Schnittstellen mal nur über diese Schnittstellen funktioniert auch an diese Extension zur Verfügung gestellt wird für uns und was was bedeuten was das bedeutet das sehen wir hier unmittelbar an da haben wir natürlich wirken und haben eine ich möchte nochmal auf dich zu
sprechen kommen weil wir haben das auch in Mainz vor nicht allzu langer Zeit diskutiert
haben ist eigentlich nur das Urheberrecht und ist sozusagen das Problem dabei kulturelles Erbe online zu kriegen
und anschlussfähig zu halten oder gibt es da noch andere Themen und wer bestimmt eigentlich was digital verfügbar ist und wie und was sind die Anforderungen der DIT Jungmänner T ist ja ja ein Riesenthema tatsäch an den
Januar unter dem hoffentlich provokanten Titel bereit zu teilen haben eine Gruppe von Leuten zusammengestellt die und in Museen und Archiven in der
deutschen am Forschungsgemeinschaft also der Forschungs eigene Förderung Einrichtung arbeiten und allen zusammengebracht und haben eine ausgehend auch der und sozusagen zu gute von einem konkreten Rechtsfall zwischen Wikimedia und ein Museum im Rhein Main Neckar Gebiet am wo es eigentlich darum geht dass es eine Klage gegen Wikimedia gab weil Fotografien aus dem Museum von 1 von ein oder mehreren Gemälden der Wikimedia hochgeladen worden sind und da als gemeinfrei ausgegeben worden sind und diese Werke haben auch kein Urheberrecht mehr das heißt eines gemeinfrei aber das Museum kümmert sich um diese Werke und sagte über Hausrecht aus und ihr dürft in unseren räumlich fotografieren und dann werden gemeinfreie Werke im wieder nicht gemeinfrei weil in dem Moment wo man etwas fotografiert er kann man entweder sein 7. Urheberrecht drauf 70 Jahre oder man sagt ist ist mehr eine technische der die Produktionen liegen weniger ja drauf das ist glaube ich allen weiß genauer als Juristen ein Nutzungsrecht und dann ein bisschen diskutierten wir sind sehr schnell dazu gekommen in der Diskussion dass eine sind für diese ganzen Urheberrechtsfragen die sind furchtbar und schwierig aber ist ein größeres Problem scheint uns eigentlich auch daran zu liegen dass die Einrichtungen die kulturelles Erbe aufbewahren pflegen erschließen sich damit befassen wie man auch etwas eigentlich nach außen geben denn es gibt ja auch kulturelle Objekte die man vielleicht nicht unbedingt unbedingt schwere nutzen möchte also ein Mehr an es gibt auch Präparate von Menschen aus ehemaligen Kolonialgebieten und ähnliche Dinge für sein Alter zu bekommen dass es auch darum geht was macht ein Museum das ist das Selbstverständnis des Museums und wer hilft den Museen und den Archiven und in Richtung aktuell eigentlich damit mit diesem ganzen Problem umzugehen und aus der Sicht der Wissenschaft ästhetische Terium hieß Befürworterinnen und Managerin muss ich sagen ich erwarte eigentlich das muss sich hier so klar sagen erwarte eigentlich von diesen Einrichtungen dass die die natürlichen Interessenvertreter sind die sagen da müssen wir jetzt Klärung haben wir brauchen Rechtssicherheit im der politischen Willen haben wir natürlich machen Museen nicht das Gesetz sie sind aber sozusagen die Interessenvertreter die sagen können wir haben Auftrag von euch bekommen besonders bewahren wir seines erschließen und wir sollen es in in einer Weise ringen die angenommen wird und das ist mittlerweile eben das online stellen und dann muss man sich zusammenfinden und schauen dass man da Bewegung auslöst und das in einem Sinne löst der Ehe mit dem Allgemeininteresse entspricht das wäre mein Statement dazu klar Welt meint ja aber macht das den Namen
tatsächlich du sagst nein aber wir sehen dass die anderen ja auf dem Podium macht es denn einen Unterschied ob jetzt die Inhalte von kommerziellen an Firmen genutzt werden oder auch von Wissenschaftlern sollten die kommerziellen Firmen dafür wenn sie sozusagen was mit öffentlichen Geldern digitalisiert wurden ich tatsächlich was zurück geben und auch dafür bezahlen was auf der andern Seite wieder verhindert was eine sagt dass die Sachen dann über offene Schnittstellen auch brauchbar sind für die die Tutorium aber erst mal wird das diskutiert unter dem Schlagwort Privatisierung der Gewinne und Sozialisierung der Verluste und man will an dadurch man hat ja in Anliegen verhindern dass die die kommerziellen Firmen und alle die Bösen wie Kugel dass die dann
irgendwie an einer machen auf der Grundlage öffentlicher Gelder macht es wirklich den entscheidenden Unterschied wer an die Bilder nutzt ob das die die Titel Manatees sind oder ob das die die Suche bei Google einfach Beschicker macht es sich der ganz kurz darauf antworten darf dann geb ich auch das Mikro sofort ab er ich muss sagen das ist glaub ich nicht meine Frage was mich interessiert das eigentlich nicht das nutzen mich interessiert das Bereitstellen das gewährleisten und ich habe eben in der
Tat ich finde das wunderbar wenn googelt sich vieler Themen an nimmt aber ich habe eben doch ein Problem wenn er kulturelles Erbe wenn Allgemeingut letztlich von einer Firma erhoben wird und dort auch gelagert wird das klingt müssen altmodisch man könnte ja sagen Daten sind überspannt zugreifbar ist doch alles kein Problem aber tatsächlich alle Daten haben sozusagen physische Repräsentanz und ich frag mich schon ob es in der Tat wünschenswert ist dass alles im Prinzip Privatfirmen Speicher rüber geht das glaube ich ist keine gute Idee das ist nicht nachhaltig und ist es auch angesichts möglicher politischer Entwicklung auch immer die Frage immer anders kulturelle Nachhaltigkeit durch Verfügbarkeit der Bilder her zur
Tür wollen Sie da noch was sie anziehen also ich hab wirklich Probleme muss ich sagen mit Luckhardt nie und Luciano Flori also es müssen Sie mal versuchen hintereinander am flüssig zu sprechen dass ein echter Zungenbrecher aber ich ich hab's richtig gemacht haben diesmal zum Glück am Herd Shiyali also die
Bilddatenbanken haben eine interessante Geschichte und die interessante Geschichte ist es sind es sind ursprünglich private Bilder Datenbank bei Text ist ganz anders aber Bilder Datenbanken sind ursprünglich private Bilder Datenbank gewesen und einer der größten hat ihren Ursprung in Berlin das war ein Mensch hieß Ausgabe Beckmann hat hier Geschichte Bibeltext Wissenschaften studiert und wurde 19. 30 glaub ich bei der Staatsbibliothek angestellt und fing an mit seiner Leica 35 Millimeter Bilder Abzug und Fotografien von Bildern zu sehen wir als Angestellter der gebürtige Zugang hat 19 33 bekamen Berufsverbot 19 35 wanderte er aus nach mit 25 Tausend Negativen im Gepäck und daraus entwickelte sich aber eine ein außerordentlich erfolgreiches Bildarchiv das ich glaube 19 95 von der Firma Corbis gekauft wurde und die Firma Corbis gehört und war gegründet worden von wie geht's kennt jemand den Namen ja es ist interessant wie viele Leute wie geht denn und wie viele Leute gibt die gemeint ist
also ich würde schätzen wie geht der Strecke niemand auf weil das alle kennen und bei den anderen haben sich ein paar gemeldet ich find dieser Disproportion wenig Interesse an guten
das war ein rein kommerzielles Unternehmen inzwischen hat Corbis wieder Weiterverkauf im Augenblick gehört das Getty Images und Getty Images macht Geschäfte das ist auch vollkommen legitim Geschäfte zu machen nur die unterscheiden dann nicht mehr zwischen Nutzern die aus wissenschaftlichen Gründen ein Bilder werden möchten und sagen wir mal Menschen interessiert die hat sich leisten können Tausende von Dollar für ein Bild und für das entsprechende Copyright zur und diese Kommerzialisierung und diese Ausrichtung auf kommerzielle Interessen schafft Probleme und die Probleme spielen sich eigentlich ab im Windschatten dessen was wir Open Access nennen denn in den Schatten dessen was wir Open Access nennen und was wir unter dem Stichworte digitalen unbegrenzten Verfügbarkeit verhandeln im ich im Bild hatten dessen hat sich tatsächlich eine Privatisierung und Kommerzialisierung des die der Bilder Datenbank entwickelt die ich aus wissenschaftlicher Perspektive aus bedenklich bedenklichen
auch ein klares Statement aber schafft nicht schon am allein die Kommerzialisierung die Probleme weil es gibt natürlich auch Datenbanken ich weiß nicht mal ob die geht selbst eine solche ist die durchaus Unterschiede macht und wissenschaftliche Nutzung auf Anfrage
durchaus auch ermöglicht aber eine hat ganz klar gesagt dass reicht nicht wir brauchen noch freieren Zugang als nur den Super auf Anfrage brauchen den Zugang über offene Schnittstellen in am freien offenen Formaten und mit offenen freien Lizenzen an hat teurer wie verhält sich das mit den Bildern und die ist es aber überhaupt die Frage würde ich gerne noch anknüpfen wie ist das wenn wir an unsere Vergangenheit unser kulturelles Erbe digitalisieren und in dieser Art und Weise wirklich frei zur Verfügung stellen kriegen wir dann nicht möglicherweise auch ein Problem was was so noch gar nicht diskutiert wurde nämlich eine REG Kanonisierung der alten weißen Männer und und wie verhält sich das dann sozusagen mit mit Künstlern an die Iraner und Randständigkeit haben aber die wir sozusagen auch sichtbar machen müssen und wie erreichen wir dann Gerechtigkeit im kulturellen Gedächtnis also wir sicher was dran aber es gibt eben genauso gut für das andere Phänomen
den zugänglich werden die man von dem man vorher nie geträumt hat dass man sie zu wenig bekommen würde sicherlich ist es auch so dass durch die Wahrnehmung folgen Rechten alles was jetzt im Copyright ist ausgeblendet wird und alles was außerhalb des koppelt sich befindet will gewissermaßen aus der aus der Tonne bezogen das Public Domain eine gewisse Verbreitung dann im Internet bekommen kann aber wir sind also ich spreche ja auch als jemand in einer aus einer aus einer Bursche die gerade ihren Untergang vor sich sieht also der gesamten Medienbereich wird komplett umgekrempelt durch das Internet dadurch dass der Vertriebsweg ist für alle offen steht passieren ja die absurdesten Dinge und die das sind auch die die in beruflichen Möglichkeiten so ändert sich alles sehr deswegen ist eine eine Frage in dieser Art heute
sicherlich ganz anders Zustellung zu beantworten als vielleicht in 5 Jahren oder vor 5 Jahren vor noch finden mit sehr viel mehr Selbstbewusstsein sein konnte ein Bild Archiv hat einen Wert ob es dass in absehbarer Zeit noch hat ich weiß es nicht und es wird für das Schallarchiv zum Beispiel ausgemustert und will da werden Schallplatten dann auch einfach geschreddert für die man früher möglicherweise noch viel Geld ausgegeben wird also da es gibt da einfach einen es gibt da einen Übergang ich möchte aber auf jeden Fall nicht übersehen wissen dass das viel Musik und jetzt erreichen kann die ja dies hat vorher so für uns nie gegeben hat aus Afrika aus ihrer vielen Regionen des verschlagwortet und angenommen werden kann im Inneren war Art und Weise die auch Kulturen die Chance ermöglicht sich überhaupt mal darzustellen also vorher musste erst der Missionar Ethnologe oder sonst wie irgendwo hinfahren Aufnahmen machen die einpacken und dann in Europa jemanden finden in der das so toll fand das 1. Veröffentlichung zugeführt hat nachdem man 20 Jahre vergangen waren und dass wirklich nur noch historische Bedeutung hatte sollte das jemand toll finden das ist was ganz anderes als wenn ich heute etwas können und da Folklore und einstellen kann dass er gerade Aktualität hat wahnsinnig Malawi Bangladesch also und das finde ich ist es eine ganz tolle Sache die Geschichte mit der Kommerzialisierung ich war wir kommen eben wir komme eben aus einer analogen Medienwelt und die Dinge werden übersetzt ins Internet und dann eben auch nicht in so einer Art und Weise jemand kämpfte er einfach in seinen Berufsstand auch denke ich das kann ihm nicht verdenken ich glaube das ist er das was dahinter liegt das Jawort und so billig Geld zum für seinen Berufsstand nein aber aber der die den das dass wir auf Bildern Rechte
liegen hat auch etwas damit zu tun dass also professionelle von Fotografen und haben zum Teil einen irren Aufwand wenn ich mit meinem Handy daneben stehe und mache das gleiche Bild weil ich zufällig daneben stehe und ich bin nicht mit mit einem riesen technischen Salat und so weiter mit Assistenten etc. unterwegs gewesen um in die Situation zu beraten dann nämlich den Platz sicher den den den Job da weg das ist etwas was erwarteten Blut dessen vor Ereignisse die also das geht mir durch den Kopf gehen will geht hab ich in der Stadt überhaupt dass man nix als so macht also das wächst sich aus .punkt also ich gebe sie vorerst
zurück der noch mal ganz kurze Diversität dann auch noch mal was sagen es ich glaube unbedingt das ist eher
fantastisches dass das Internet uns doch gebracht hat ich möchte aber auch darauf hinweisen dass auch grade bei dieser Urheberrechts Diskussion uns auch klar sein müssen dass wir natürlich der auch 1 1 1 Weltbild reintragen in Kultur das weder zu 100 Jahren oder für 150 der 300 oder Tausend Jahren bei uns vorhanden waren noch in jedem Raum der Welt im Moment so sein muss das heißt wenn wir zum Beispiel Sie damit das Problem immer wieder wenn es darum geht das zum Beispiel ethnologische aus ethnologischen Museen ähnliche Teppichmuster oder so genommen werden und inzwischen übersetzt werden dann haben wir das Problem dass wenn der Community
haben die urheberrechtlich da gar kein Zugriff hat aber sagt das möchten wir so eigentlich gar nicht also ich glaube auch da müssen wir Diversität komplett anpacken und auch neue Regeln für uns alle finden die nicht ausschließlich aus bestimmten Richtung oder nur aus dem Westen und so weiter kommen könnte ich hab da auch Lese-Tipp waren 3
zu teilen bei der Deutschen Digitalen Bibliothek zusammen an mit 1 1 1 Beitrag den es sich vielleicht lohnt dazu nochmal nachzulesen jedenfalls auch die Europäische Kommission ist da sehr deutlich in ihren Empfehlungen und sagt was einmal gemeinfrei war an soll es auch dann bleiben wenn es digital ist also diese Gemeinfreiheit sollte man sicherstellen dafür sollen die Mitgliedstaaten Sorge tragen ich will am übergehen und die uns verbleibende Zeit dazu nutzen noch die 2. Leitfrage zu diskutieren und zwar die Frage was von unseren Bauern an die Tüte ist sozusagen auch bewahrt werden muss für die Zukunft und transportiert werden muss wo wir kulturelle Nachhaltigkeit brauchen denn ein Grundprinzip von Kultur ist für die Herstellung von Nachhaltigkeit Bestandssicherung der Arzt das auch zukünftig am Zugriff möglich ist auf Vergangenes und jetzt ist aber die digitale Welt ganz stark durch über Schreibungen geprägt durch an die Gegenwart und selbst
im Speicher passiert schon dadurch dass etwas am vorangegangenes überschrieben wird und wie wie verhält sich das sind wir jetzt auf dem guten Weg ein stabiles zuverlässiges vertrauenswürdiges kulturelles Gedächtnis zu schaffen oder werden wir die Kontrolle verlieren und über Mann und werden von alternativen postfaktischen Wahrheiten so genannten Fakenews ist Herr
Flori die was wurde alles sagen es ist so der Rest ist es kritischer
den er kaputt 9. zu Queich weiter mit Respekt für Mitarbeiter an für froh es ging darum sein aber er und sein Team Shui Cultured entging der US USA Riding R Urlaub steht so da wo sich schon am Anfang mit der eine Rose für das überhaupt in den Ausschuss oder Mount wenn gutes der Doreen das Herkommen aus gut gestellten auch schon auf Turbo Memory ich bin erst am Times den Schuh Brot Orwell Kurt Evelyn in der Uiguren Tipp-Duell Code des Soko Schokoboden 2 bergab also der Illusion so genannte Brie O'Donnell Toren er Muldoon Mehr doch in 8. die Störung noch ist ob Schub geht von mir tut er der Person für Feature bekannte mehrere verdienen in der Angst Uli her das hatte die zu Rekord fängst Matthew Booth samt den Umweg Luz Long du da je Demo vom Monstrum die analog der Degeto der Models hatte die ist es damit die auf der legitimen der Degeto hat begrüßte getroffen Bereiche auf dem Land für die kennst du Actimel Ed in manchen die OEM Erziehung SMS um Arbeit für und entsorgen es ab du Arsch muss 1 Bescheid geht oder ins Ohr das am Mac gibt und der nächste n so los so trauert und neue Chief Moshood oder Memory kann schon von einer lockte die so Minin schon vermisst hatte die Orgel Coding was hatte die auf dem Weg ins Ohr geht schlecht bei gehst du ahntest worden der ID 1
woher das verliebte Wulfing Kabarett oh ja oben machen wird O is scho enthaltend wer du !ausrufezeichen wurden nicht zugestellt profitiert ja recht instabil Hertie aber Job US-Krieg erteilen wusste unter hat denn es geht ohne Gomez ab also wo ist er stammt seltsam klingt unterliegt da ist ist man halt zum Campen dann die Schule du an mäßigend auf schon das Odeon Stimmband-OP und in der an Show ist geht hat dann auf wurde die vorher Biker Obi der bei den aber vor ich aber erst der Mutter aber die Gesamtdicke Nobodys kennt mehr über vorgeführt in welchen es ein gestern mal ist biete ins Samenkorn ist doch einer Verkehr O'Rear Dumping Computer ist sind liegen der Arafat dies gewähre Preisliste Memory schwerelos Pibor Dumping in das Korn ist er wurde wieder lag sah Modus habe ist na in ande Dr. Andreas Buss sowie wieder Box mehr ich sich viel für der es Moral Kette hat dann so ne Erfurt droht am Montag 19. Stade die wohl dominierte der E S w ur können bei o kostete dich als erteilt Harnik Erfurt in der dort gut und das betreut H HOO begrünte für ihr Haus war vom Herd oder und damit auch in der Wohnung eine BWL so logischen besingt der ruhigen islamischen auch ab fest verdächtig geschehe es er wegen der nächste bisher verpflichtet konstant oder mehr hier nicht weg der Gort noch offen halten je mehr die nächsten Sex es HOO Rico Bedürfnis deckt Hamad schrie halt den Preis hau gut ja bisher und es verdient so der Plan B wer Tobi der Riot charmant Plan erreicht und es noch oder so meine Fische Mohrbeed kostete und die Not der Rücken stur morgen Naturbad eine 1
pro 1 Strategien des Vergessens und wir werden mit Sicherheit Fehler machen aber das ist auch im analogen so wir haben keine vollständige Überlieferungen an die Frage ist können wir uns darauf verlassen dass Google oder andere Firmen haben sich dieser Sache
annehmen oder braunes tatsächlich auch Institutionen Gedächtnisinstitutionen die sich mit dieser Frage auseinander setzen wir haben hier in Deutschland die Deutsche Nationalbibliothek die eigentlich seit 2006 den Auftrag hat das Internet zu archivieren aber anders als das Internet AG heißt beispielsweise hat sie gar nicht den Rahmen am umfassend diesem Auftrag nachzukommen und erst seit kurzem also erst jetzt gerade liegt ein Kabinettsentwurf vor der überhaupt erst diesen rechtlichen Rahmen schaffen soll damit die Nationalbibliothek ihren Auftrag erfüllen kann und wie ist das zu bewerten Mehr Flori der oder wie können wir uns mit diesen Fragen auseinandersetzen muss ist da vielleicht dann doch wieder einen kommerziellen Anbieter geben die Kugel an der sowie am Geschehen den Rat des Vergessens vielleicht den einen am Rad das für das Gedächtnis auch ein beruft oder schaffen wir das selber oder wer ist
gefragt danke danke da ist diese beim Booten Point es sind damit ad urbi lässt vergleichen lässt aber es gibt Jeffrey früh aber und als man merkte es erst auf 2 zu ,komma bereitet den waschechten freien li mehr Kompetenz denn Mehr etwas mithin auch kann zu einem Trick dafür geht aber ich find gebräunt er es seit Demo der weiter begrüßte Kohl er wild hin zu Husseini betrifft sind ethisches stemmte fast nie ankam vom den Konzerte F der Schotte begrüße ich Schecks gefälscht in der UN dir das Ganze
in einer Paget AG das Bild hinterher ,komma ich schon fest immer wieder bringt der mehrheitlich Popsongs zuerst eine Orchester Barschecks findet das weiße geplante Chefspielen un so komplett die schönen parabolischen mit Gefühl vorstellst oder ne Boas beherrscht Abbé doch riesige er wird an den der Loris Loris auch Altenwerder müsste ich ihn noch sehr viel dabei kannst auf wusste wo er aber es gibt bei der Liste bis 1. bekannt ob also Herr Manouri musste ich oben ohne Kantsche auch oben Mono Perspektiv Ort in das 1. wie zeigt wurde politische so als Fink es gibt doch erst als man die Kampagne Skugor included Oboe Ruby dieser Gruppe A oder durch bitte ob bat der Canopy Ironie fort halt doch eine vom Band die städtischen Intel welchen selbst werden die es vor dem unter so alt aussieht ist als der IDE Ohr ein Zivilist 1 er und er und hält
ja danke aber wenn wir die Sachen digitale haben die die stehen dann die digitalen Artefakte zu den körperlichen Artefakten was immer wieder sehr zugespitzt diskutiert wird ist zum Beispiel die Frage brauchen wir dann überhaupt noch die Bücher wenn wir die Texte digital haben brauchen wir Bibliotheken oder Sensibilität nicht vielmehr so eine Art Museum für das gedruckte Buch am entwertet das digitale das Original hat schon glaube nicht also wir können ja es kommt und nicht auf einem von ihr Leben wieder wenn wir von Texten reden dann spielt sich beim Übergang von einem Buch in eine digitale Version relativ wenig ab man die einen halt lieber mit einem Buch in's Bett und die anderen mit Ihnen lieber mit einem Icon sind das ist eigentlich vollkommen futsch spielt keine große Rolle bei Artefakten bei Objekten bei Bildern ist es glaub ich grundsätzlich so dass wir das Objekt selbst niemals digitalisieren wir digitalisieren lediglich Informationen über das mehr nicht und das Subjekt bleibt natürlich bestehen die digitale Information kann Neugier auf das Objekt wecken und das Objekt wieder auf neue Weise interessant machen aber das Objekt ausschöpfen kann die Digitalisierung niemals ja das brauchen wir aber
möglicherweise das war eine Frage aus dem Publikum die ich vor ab der ist so schön wie der Täter in dem Fall eingefangen hat man da kam unter anderem die Frage brauchen wir nicht an jeden der Trias der existierenden Gedächtnisinstitutionen Museum Bibliothek Archiv brauchen wir da vielleicht eine verrückte Form der Gedächtnis in Situation an eine digitale Gedächtnisinstitutionen am Flori dies dachte schon an wenn dann muss das in Zusammenarbeit passieren ein und und und eine könnte eine ein Partner dieser vielen eine digitale Institution ja also ich würde noch als als
und hinzufügen wir brauchen Forschungsdatenzentren Forschungsdatenzentren langweilig aber der Punkt ist das es gibt Daten die die Forschung erzeugt die wir alle brauchen die aber gleich tatsächlich erst mal nicht richtig interessant sind und auch nicht unbedingt verwertbar sind und was die
Bibliotheken seit Hunderten von Jahren exzellent machen können ist dass sie wissen wie man Daten so anreichert dass man sie wiederfindet die Metadaten was Museen sehr gut machen ist dass sie nicht nur die unersetzlichen und trotzdem häufig Vize Phil seinen Objekte aufbewahren und immer wieder in neue Kontext und Relevanz setzen den Museen sind Orte wo Wissenschaft und Forschung so kulturelle Relevanz zeigt es wird darüber hinaus aber brauchen sind tatsächlich Zentren die sagen können hallo wir kümmern uns darum dass diese Metadaten aktuell bleiben und wir kümmern uns darum dass die Datenformate aktuell bleiben sie wissen natürlich alle dass ein Programmen von vor 10 Jahren heute nicht mehr unbedingt gut funktioniert es gibt unheimlich viele proprietäre Formate das bekanntestes Werk Microsoft wird aber der Forschung haben sie ganz viele Vermessungsgeräte die Formate ausspucken die dann nur diese Firma kennt und das ist ein der technische Herausforderung das immer wieder zu übersetzen und immer wieder zu übersetzen alle 10 Jahre zu negieren das ist eine enorme Herausforderung diese binären Dinge diese Nullen und Einsen immer wieder in eine Form zu bringen die wir auslesen kann und sie auch physisch zu erhalten dann 1 ist ja mal gesagt diese ganze digitale Welt liegt trotzdem irgendwo auf Magnetbändern priesen einige Länder sind auch nicht unendlich haltbar und wir haben den Moment Probleme in normaler Art und die Museen und Bibliotheken nicht alleine bearbeiten können und auch nicht Rechenzentren weil Rechenzentren wieder eine andere Spezialität haben und da in der Mitte müssten sich finde ich Infrastrukturen etablieren ohne die wir nicht also
da fahren wie eine Wand danke an ich möchte ganz gerne auch an dem Publikum die
Möglichkeit geben vielleicht noch mal eine Frage zu stellen an dieses spannende am Podium was so in dieser Form auch ich noch mal zusammenkommen möglicherweise an aber auch auf dem Podium Fragen gibt es irgendwas was durch meine Choreografie ja vielleicht dann gar nicht zur Sprache gekommen ist was sie aber unbedingt noch unterbringen und sagen wollten Schuljahren vielleicht nur 1 also wenn man sich die Speichermöglichkeiten an führt das älteste sind rund 30 in Tontäfelchen können wir heute noch ist die nächste Stufe war Pergament Pergament ist viel weniger beständig als
weltlichen aber einigermaßen also das ist gegerbte Apps aus einer das ist einigermaßen gut Alter das nächste war tolle Erfindung aus dem arabischen Raum Papiere Papier ist unendlich weniger haltbar als Pergament und das Neueste ist sind jetzt die digitalen Speicher Methoden bei jedem Umsteigen verringert sich die Nachhaltigkeit verringert sich die alte und zwar rapide das ist das was man von schon ja was
unter dem Schlagwort läuft wer neuer das Medium desto kürzer die Haltbarkeit und genau ich hab aber auch irgendwo gelesen dass das wegen der Marie auf dem man keine und was genau das nicht zu eigen macht und sozusagen alles nochmal auf Tontafeln speichert und nach dem Motto wer nicht mitmacht hat nie existiert haben trotzdem haben wir ja das digitale was sozusagen ein und eine heitere Geschichte aber jetzt wo wir auch mit umgehen müssen und wo wir hoffentlich auch eine
Form der kulturellen Nachhaltigkeit schaffen aus dem Publikum gibt es da noch jemanden an der hier den wir irgendwie was in den Sinn gekommen ist was er gerne auf von dem ein oder anderen Experten hier auf dem Podium noch beantwortet wissen will hallo was
mir aufgefallen ist bei den ganzen Themen das klang mir alles sehr nach wir relativ
nationalen oder lokalen Aktivitäten gibt es in keiner Form von also das ganze Thema Wissens Aufbereitung ist ja eigentlich kein keine irgendwie oder oder Wissenserhalt ist ja kein lokales oder auch nur nationales Thema sondern das ist ja gerade heute in 1. Linie globales Thema gibt es Tage irgendwelche Verletzungen Kooperationen ja
vorweg ist natürlich ne Frage Zuständigkeiten gerade im Kulturbereich sie brauchen ein Lehrer der die unterschiedlichen am nationalen Anstrengungen bündelt koordiniert aber Internet ist immer global und so weiß sie was ins Internet und dann auch im guten Formaten
über offene Schnittstellen stellen ist der Einsatz ein globaler an die globale Verfügbarkeit zu ermöglichen hat der sich Gemälde gibt doch es gibt ja auch wieder
gibt es also dem Verbund andere von Besorgnis Solution die digital in Rheine ein Katalog der Landwirtschaft und der europäische organisiertes Ähnliches gibt es in in Kanada und will es gibt so Datenbanken die sich dann auch miteinander verschwistern werden irgendwann auf nicht absehbarer Zeit aber der Hinweis insofern ganz interessant als wir wenn wir sagen wir mal in 20 Jahren oder 30 Jahren zurück gucken auf die Zeit heute dann werden wir sehen dass es bereits fantastische falsche Vernetzung von Informationen gegeben hat kulturellen im Internet nämlich von welchen die kommerziell angetrieben dort erschienen sind das ich hatte war aber so und so hab ich eine Recherche Tiflis fantastisch die hab ich gegenüber irgendwelchen hochgradig kulturell aufgepumpten und Gebirgen der Archive mir einfach nicht und der da gibt es ein Missverhältnis von dem ich überhaupt gar nicht sehe dass ich über die Potenz hat das aufzulösen weil unter anderem auch dieser
nationale Impetus der Finanzierung dieser Institution ungebrochen fröhliche Urständ feiert und Kanada mit dem Problem ok waren die Zeit ist auch schon leider vorbei ich darauf aber zum Abschluss allem einen spannenden Gästen am noch was gedrucktes mit in die Hand geben bei der Deutschen Digitalen Bibliothek haben wir eine Schriftenreihe die viele dieser Fragen auch auf finden die auch digital am und können bei der Deutschen Digitalen wird vielleicht mal nachschauen kulturelles Erbe digital meine Gäste kriegen sie auch gedruckt und haben damit beide ist im digitalen Gedächtnis bei sich zu Hause im Regal und auf der Festplatte und ich bedanke mich sehr herzlich sowohl bei der Republikaner dass der Kultur ausblende gekriegt haben als auch bei meinem Publikum und das Interesse an unserem Thema und viel Spaß Ihnen allen weiterhin der
Pfau
Computeranimation
EULER <Compiler>
DOS
Fortschreibung
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
ARCHIVE <Programm>
Zugriff
Aktion <Informatik>
Computeranimation
Bildschirmmaske
Digitalsignal
Zustand
ORIGIN <Programm>
Liste <Informatik>
Computeranimation
Besprechung/Interview
Menge
Energie
GRADE
Information
BIENE <Computer>
ACCESS <Programm>
Große Vereinheitlichung
Digitalisierung
Übertrag
Binder <Informatik>
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Menge
Besprechung/Interview
ARCHIVE <Programm>
Binder <Informatik>
Digitalsignal
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Vorlesung/Konferenz
Digitale Daten
Punkt
Informatiker
Microsoft dot net
Besprechung/Interview
Informatik
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Zugriff
Besprechung/Interview
PDF <Dateiformat>
Sound <Multimedia>
Computeranimation
Geschwindigkeit
Internet
Momentenproblem
Content <Internet>
Datenhaltung
Besprechung/Interview
Schreiben <Datenverarbeitung>
GAG <Compiler-Compiler>
Editor
Metadaten
Vollständigkeit
Digitalsignal
Information
Aggregatzustand
Metadaten
Intranet
Software
Besprechung/Interview
ARCHIVE <Programm>
Zugriff
Besprechung/Interview
Benutzerführung
TOUR <Programm>
Summe
App <Programm>
Information
HANS <Datenbanksystem>
Lochstreifen
Schnittstelle
Objekt <Kategorie>
Produktion <Informatik>
Momentenproblem
Eigenwert
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
ARCHIVE <Programm>
Richtung
TOUR <Programm>
Einfügungsdämpfung
Digital Object Identifier
Kugel
Google
Content <Internet>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Schnittstelle
TOUR <Programm>
Digital Object Identifier
Verfügbarkeit
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
TOUR <Programm>
Strecke
Negative Zahl
Bilddatenbank
Datenhaltung
Datenbank
Vorlesung/Konferenz
TOUR <Programm>
Digitalsignal
Perspektive
Datenhaltung
Verfügbarkeit
Datenbank
Vorlesung/Konferenz
Editor
Internet
Obere Schranke
Besprechung/Interview
Dateiformat
Schnittstelle
Konfigurationsdatenbank
TOUR <Programm>
Internet
Digital Object Identifier
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Assistent <Programm>
TOUR <Programm>
Internet
Digital Object Identifier
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ähnlichkeitsgeometrie
TOUR <Programm>
Digital Object Identifier
Vorlesung/Konferenz
Zugriff
Public-domain-Software
Richtung
TOUR <Programm>
Digital Object Identifier
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Wurm <Informatik>
TOUR <Programm>
Demo <Programm>
Kettenregel
Besprechung/Interview
Datenmodell
Vorlesung/Konferenz
Tor <Netzwerk>
Code
Noten <Programm>
TOUR <Programm>
Internet
Kugel
Google
Besprechung/Interview
Strategisches Spiel
Vorlesung/Konferenz
Demo <Programm>
Booten
Besprechung/Interview
Formation <Mathematik>
Intel
TOUR <Programm>
Objekt <Kategorie>
Besprechung/Interview
Digitalisierung
Vorlesung/Konferenz
ICON
Version <Informatik>
Information
Objekt <Kategorie>
Metadaten
Punkt
Momentenproblem
Magnetband
Besprechung/Interview
Programm
Dateiformat
Microsoft
Datenformat
Null
TOUR <Programm>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
TOUR <Programm>
App <Programm>
Digitalsignal
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Expertensystem
Vorlesung/Konferenz
Linie
Internet
Exponent
Datenhaltung
Verfügbarkeit
Besprechung/Interview
Zustand
Dateiformat
Ähnlichkeitsgeometrie
ARCHIVE <Programm>
Information
Schnittstelle
Impuls
Algebraisch abgeschlossener Körper
Digitalsignal
Festplatte
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Das Kulturelle Gedächtnis und die digitalen Geisteswissenschaften
Serientitel re:publica 2017
Anzahl der Teile 234
Autor Theurer, Johannes
Giuliani, Luca
Floridi, Luciano
Klammt, Anne
Euler, Ellen
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/32962
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Das Kulturelle Gedächtnis, verstanden als generationenübergreifende, interaktionslose Kommunikation über aufgezeichnete kulturelle Äußerungen (Text, Musik, Malerei etc.), kann nur dann dauerhaft, nachvollziehbar und zuverlässig funktionieren, wenn der Kommunikationsfluss durch Gedächtnisinstitutionen organisiert wird. Gedächtnisinstitutionen pflegen das Kulturelle Gedächtnis durch den Aufbau eines Bestandes kultureller Äußerungen, ihre Bewahrung und Vermittlung an gegenwärtige und zukünftige Nutzer. Der Aufbau einer Sammlung entspringt im Analogen einer Idee, folgt einem Plan, entwickelt sich in der Geschichte, wird von Generation zu Generation weitergebaut, ist ortsgebunden, strukturiert...

Ähnliche Filme

Loading...