Merken

Hochschulen im Web

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja vorgestellt worden bin ich eben schon ich sag jetzt mal als ein ich beschäftige mich mit Barrierefreiheit im Web schon länger aber auch mit Webtechnologien im Allgemeinen und jetzt gerade auch noch mit wem Wissensrepräsentation speziell eben Ontologien die ich in meiner Dissertation benutze ich die die jetzt da die Anforderung an Barrierefreiheit Webseiten als Ontologie zu modellieren und dann damit Tool das zu realisieren und Entwickler zu unterstützen und am Ende auch automatisch dann möglicherweise anzupassen die nicht barrierefrei sind ich bin auch in der Gruppe tätig die mehrere Institut Zeiten an der Uni Bremen betreut und einer der Entwickler von Zeit CMS wahrscheinlich keiner kennen mehr Infos dazu gibt es am CMS gaben stand in der Mensa hier und was wir jetzt gemacht haben das ist ein bisschen aus meiner Dissertation heraus entstanden und aus meiner anderen Tätigkeit wir haben uns die Webseiten von verschiedenen Universitäten und Instituten an diesen Universitäten angekuckt aber genauer sagt 24 Universitäten und jeweils sei die Hauptseite und die Instituts und jeweils ein Institut aus der Physik und den Sozialwissenschaften wir haben ja und kann wir haben dann in und unter anderem einheitliche Kriterien angekuckt zum einen wo sich die Übersicht der Studiengänge findet und dann geschaut ob es bei der Uni selber eine gesamte Darstellung des Forschungsprofils gibt einem die Möglichkeit gezielt nach Personen zu suchen weil das eine der Anwendungsfälle ist die bei uns relativ oft der angefragt werden weil ich treff immer noch vor Konferenz zum Beispiel ab aber keine Karte gekriegt und will jetzt wissen der jetzt auch mal mit den in Kontakt treten dafür Personensuche dann sehr praktisch und dann bei den Instituts Seiten das gleiche zum einen Abgänge Gesamtdarstellung ihrer Forschungsthemen haben der Mitgliederliste eine Liste von laufenden und abgeschlossenen Projekten und eine Liste von Publikationen die dem Institut entstanden sind dann noch ein
bisschen Features der Webseite ob sie deshalb mehr haben dann war gut Interesse habe die Frage der den derzeit März hilfreich ok danke dann die ab die der Zeiten schon Responce sind also sprich ob man sie vernünftig auf dem Mobile angucken kann und dann interessehalber M noch ob die Webseiten für die Institute technisch und organisatorisch in die Hauptseite integriert sind oder ob die Institute alle noch ihre Seiten komplett separat betreiben also sprich Absendern CMS als die Hauptseite nutzen oder und teilweise die einige Unis haben tatsächlich die die Institut sei komplett integriert so dass man gar nicht merkt dass man bei dem Institut ist und nicht mehr auf der Uni Seite eigen selber und dann ob die Instituts sein das gleiche Design wie die Hauptseite
verwenden es nicht bei allen und dies der Fall kann ich schonmal vorausschicken dann haben wir uns noch
verschiedene Kriterien aus den Wert kontern extensibility gar Clients angeschaut haben wie gut die von den Seiten erfüllt werden zum einen und ob er
die alternativ Texte für Bilder haben
vorhanden sind und einigermaßen
vernünftig und hilfreich sind dann auch die Kontraste auf der Webseite von den Farben her gut sind und den Richtlinien entsprechen so dass auch jemand der zum Beispiel farbenblind ist noch was erkennen kann dann ob die Vergrößerung des Textes funktioniert unter da die der kommt Exzesse billiger Glanz fordern dass man ohne irgendwelche zusätzlichen Sachen den Text auf 200 Prozent vergrößern kann und dass ich dann auch nichts verschiebt oder überlappt auf der Seite wies bezüglich der Bedienbarkeit per Tastatur auf aussieht ob man Spuren längst hat um zum Beispiel die Navigation zu überspringen wenn man halt blind ist und Screen Reader benutzt dann möchte man nicht jedes Mal die Navigation vorgelesen haben wenn man auf der andere Seite geht dann ob man den Tastatur Focus erkennen kann also sprich wenn ich mit hat durch die Links auf der Seite die er ob ich dann überhaupt sehr wo ich gerade bin ab die Sprache der Webseite angegeben wurde was für die Screen Reader auch wichtig ist damit sie die richtige Aussprache werden können und ob der Quelltext der Seite valide ist was eben halt die Kompatibilität mit verschiedenen Tools hilfreich ist also dann
was uns dann im halt Verein interessiert hat ist einmal wie die allgemeine Situation bezüglich dieser Kriterien aussieht ob wir irgendwelche Zusammenhänge zwischen dem exzellent Status und den Webseiten finden
können alle an allen Ecken ernst nehmen und es mit drin die in der Förderlinie Zukunftskonzepte exzellent sind nennt und ob sich irgendwelche Zusammenhänge zwischen dem eingesetzten CMS und der derzeit und den Kriterien finden lassen und so weit erstmal
fragen wenn Fragen wir sind auch gerne zwischendurch und uns dann halt am Ende die Ergebnisse so von den 8 von den 24 und es haben erstaunlicherweise 8 keine übergreifende Darstellung eines Forschungsprofils für die gesamte Uni und davon und auch 3 der 10 exellenten Unis haben das nicht
Übersicht über Studiengänge findet sich überall unter dem gleichen .punkt eigentlich entweder Studium oder vor dem Studium und da sind sich alle Unis relativ einig aber ich an bei den Physik zieht und dann bei den Instituten aus dem Bereich wie sie da sieht das so aus dass nur 8 von den 24 überhaupt ihre Forschungsthemen irgendwie geschrieben habe in und keines von ihnen ist die Mitglieds lachen Liste am 8 von den Instituten haben ohne durchsuchbare Liste von Publikationen die haben in rauen keiner hat keines der Institute das man die meisten haben ich meine Liste von Publikationen oder Forschungsprojekten nur ganz wenig Text einige von den Seiten bestehen tatsächlich auch nur aus der Liste von den Arbeitsgruppen die das Institut bilden und dann hat jeder Arbeitsgruppe noch mal ne eigene Seite da drunter da was 10 einen Tag nicht mehr gleich noch drauf ein die bei den sozialwissenschaftlichen Instituten sie zum bisschen anders aus dann 10 zumindest ne Darstellung der Forschungsthemen 9 davon haben eine durchsuchbare Mitgliederliste und Publikations und Projektlisten sind auch nicht wirklich verbreitet
etwas was für uns ein bisschen überraschend weil weil bei uns bei den Instituten die
wir betreuen war das immer eine der zentralen Anforderungen dass man solche Listen wollte wir ab so und dann das Konzept der seines noch nicht überall angekommen 10 von 24 und es 3 von den
Physik Instituten haben 2 davon haben eine separate Smartphone-Version also Finanz früher vor das hätte sein gemacht hat hat und 6 der sozialwissenschaftlichen Institute es Zeit mehr ist auch nicht so verbreitet ist 9 der 24 Uni-Seiten 5 der Instituts seine aus Physik und 7 von ihnen zieht so zu halten dass der aus den Sozialwissenschaften n der Integration in die Hauptseite ist nicht wirklich oft vorhanden ist haben 4 und es tatsächlich geschafft einige haben einige Institute
integriert andere und andere nicht gleiches Design haben zumindest 13 von N 24 und ist bei allen Instituten durchsetzen können n bei an den anderen und es haben die Institute und teilweise komplett andere Designs für ihre Webseite
was dann ein bisschen seltsam für Außenstehende ist die nicht so ganz dem Unibetrieb drin sind in die für die sie wird dann etwas seltsam dass nun Institut das der Uni gehört eben halt ein komplett anderes Design ist dann als die Uni selber hat ja wir ja zu ich ein der mehr also Frage war es irgendwelche auf welche Zusammenhänge zu Größe der Uni gefunden haben da kann ich direkt zu sagen nein haben wir nicht ja das haben wir auch geschaut oder einen wirklichen Zusammenhang zu finden wenn bei der barrierefrei das war kann ich ja jeden gleich sein etwas fast erschreckend da an einigen
Punkten man zumal den Gefühlen 4. sehr auf die alternativ Texte für Bilder und wenn sie der daran wann sie teilweise falsch benutzt also sprich dekorative Bilder die ein Dekorationszwecken dienen die sollen wir normalerweise Lernalltags bekommen keinen also dass sie sollen möglichst ich dieses Altötting gut im html bekommen aber das war dann halt eher sein weil sonst lesen die meisten Screen Reader den Dateinamen für die Bilder vor was für die den Benutzer dann natürlich etwas verwirrend sein kann wie bei den Kontrast erhöhen gab es auch einige Seiten der bei fast allen Seiten gab es in irgendeiner stelle ein Problem das Leben bestimmte Bereiche nicht wirklich gut erkennbar waren spricht dass zum Beispiel in die graue auf Gerau benutzt wurde was dann relativ schwer erkennbar ist und man nicht mehr so gutes Sehvermögen hat bei der Text Vergrößerung es bei eigentlich fast allen Seiten irgendwelche Überlappungen grundlegend für die Bilder viel haben sehr häufig gefehlt was sehr er interessant war dass der Tastatur Phobos sehr oft nicht sichtbar wirklich gut sichtbar war das also ich hab jetzt keine werden und es hätte eigentlich vorbereitet derzeit auf im Notebook ne Webseite wo ich zeigen wollte
nur aber nicht Firefox der ich hatte direkt im Browser einfach eine aufgemacht zu gehen hoch ab will das das n so ist welche Tiere von hier ist es noch relativ gut zu sehen aber wenn ich dann hier weiter durch den der Tastatur da wird vielleicht
etwas wie kann man denn noch sehen wo ich gerade mit dem hat denn das wird aber vielleicht jetzt wird glaube ich jetzt sieht man es glaube ich nicht mehr das kann natürlich für Leute die hier kann kommen jetzt kommen dann wieder ein bisschen besser erkennen aber
jetzt geht es noch also es gab auch Seiten wo dieser dann völlig weg war oder tatsächlich durch das CSS ob absichtlich oder über
in nicht absichtlich unterdrückt wird war ja ich aber ich und wenn ja war und der und um uns her so ein das war
bei der Verteilung von den CMS
und auch einzugehen ja eigentlich keine großen Überraschungen wie in Deutschland relativ üblich Typo3 es am meisten vertreten bei den Unis wenn kommt Führungen auf dem 2. Platz und der Rest verteilt sich auf verschiedenste
Systeme sind auch kommerzielle Systeme dabei aber das meiste sich so an ob es tatsächlich auch freie Software von den eingesetzten Systeme an bei einer Uni da was tatsächlich der Eigenentwicklung was auch tatsächlich der erkennbar war er dann dabei nicht das wirklich erkennbar was es war da dann eher so aus dass er tatsächlich unterdrückt wurde von die Infos wie man aus dem Quelltext und anderen wegen zusammensuchen Counter da konnte man wirklich nichts erkennen wenn bei der Eigenentwicklung der stand tatsächlich dann das war die Uni Göttingen da steht tatsächlich den Göttinger Contentmanagementsystem auch in im Quelltext als Kommentar drin und auch bei den riesige
Zitouni bisschen Mehr Vielfalt aber der es ist eigentlich relativ wenig bei der Eigenentwicklung was wieder so dass dann im Quelltext tatsächlich so was drin stand wieder Baukasten Uni sowieso und bei und bei dem unbekannten was halt wirklich
nicht erkennbar was ist aber es jetzt Agentur Lösung ist irgendwas selbstgeschriebenes oder ab was bekannt ist doch bekannt dass es 2 aber eben halt alle Hinweise irgendwie entfernt wurden dass man nicht erkennen kann was an der gerade benutzt werden er war werden ja
wissenschaftlichen Instituten bisschen mehr Vielfalt an tauchen dann noch Sohn an gelten andere dieses Thema auf in hat so was wie du Mehr oder wir Text die ich so würden so bekannt sind dann es gebraucht haben aber das eben eine werden wie ich schon angedeutet hatte für uns ein
bisschen überraschend weil es eben dieses Fehlen der Publikations und Projektlisten und weil das bei uns wie gesagt schon immer von den Instituten die wir betreut haben angefragt wurde und gefordert wurde dass man das hat hat dann auch noch für jede Abteilung in dem Institut extra Liste die möglichst automatisch erzeugt werden sollte aus dem verhandeln sondern wollen in die Institute die wir betreuen noch immer noch für jeden Wissenschaftler möglichste Profilseite haben wo auch seine Publikationen auftauchen sollten daher ist hatten bisher und ein bisschen überrascht an das Listen bei vielen Instituten nicht da waren bei dem was wir uns jetzt im Dienst etwas anschauen wollen ist der die so das ganze so sagen ab dass er einem personellen Ressourcen nicht die für die Webseiten Pflege da sind speziell in den Instituten oder Apps auch technische Gründe sind dass bestimmte Sachen in den CMS einfach zu kompliziert sind für die Leute die die Seiten fliegen und dann bei der Barrierefreiheit ist er halt einfach die Frage ob die Tools dies gibt um überhaupt zu prüfen ob die Seiten barrierefrei sind aber die verbesserungs würdig sind oder ob man da noch weitere Tools entwickeln muss um auch den Webdesignern was an die Hand zu geben bei der sie möglichst schnell
und einfach testen können was an Ende seines wenn sie die gebaut haben nicht barrierefrei ist und und was sie tun müssen damit sie bei ihrer freier werden
ja das war's auch schon doch etwas weniger Zeit gebraucht als gedacht dann aber jetzt ein bisschen mehr Zeit fragen ja aber man ja nicht die Frage war ob wir uns die Uni Hamburg mit angeschaut haben das war auch eine mit den kommerziellen CMS System die benutzen nämlich Fiona als primäres CMS ich weiß aber ich auch an der Uni Hamburg gearbeitet hat für ein halbes Jahr dass die Institute selber da auch teilweise ihre eigenen Seiten noch fliegen die Ergebnisse waren recht wenig Michel richtig erinnere relativ gut also von der Barrierefreiheit her weil die Uni Hamburg Hauptseite in relativ gut im Vergleich zu einigen anderen und kann ich aber gleich noch mal genau nach Coburg weitere Fragen ja ja ich wo ich wir es ja der ist er und er war nicht so das der die gehen in sehr ich er ist wir mal so er war ich es aber ich er hat nie in den ich wie es mal es wird ja auch immer ja in auch der die wir der wir auch ich habe das auch sein wie Mehr war hier ist aber wenn nicht er war ich will um die in das da er so die nein also die freie raubte und die Frage war das mit den Suchseiten überhaupt sinnvoll ist und weil die meisten Leute mittlerweile einfach über google oder andere Suchmaschinen in die Ihre Suchbegriffe eingeben und dann schauen errichten ich denke dass es schon sinnvoll ist vor allem wenn man alt wird diesen Fall mit dem Publikationslisten oder Projektlisten hat wenn man dann zum Beispiel so nach bestimmten Kriterien dann noch Geld haben möchte also spricht zum Beispiel was wurde von 1900 99 bis 2000 7 gemacht oder was hat haben hat der Professor jetzt an Projekten gemacht dann sind diese Suchseiten mit Mehr die Listen mit Filtermöglichkeiten doch denke ich sinnvoll oder auch wenn man das so aufgebaut dass wir derzeit vorbereiten dass man noch thematisch stand suchen kann also sprich in welcher Text mit einigen Publikation oder Projekten hat so dass man auch thematisch noch suchen kann oder eben halt auch die Listen einfach dazu benutzen kann noch dass man sein beiden Abteilungen der Institute noch weiter genauer sieht was sie gemacht haben ob die dann durchsuchbar sein müssen mit irgendwelchen Feldern ist eine andere Frage wenn sie nicht zu lang werden aber ich denke schon dass solche Listen doch hilfreich sein kann das können was will er der er also die Bemerkung war dass man sich nicht unbedingt von Google ab hängig machen sollte weil Google ja auch seinen Algorithmus ab und zu verändert sodass man nicht sicher sein kann dass seine eigenen Ergebnis immer an der gleichen Stelle in der Suche auftreten ja er diesen allgemeinen wir es sei in er und ist immer noch das der überlegen sind das es teilweise in der sie ich ich ein ich so wir wollen ja immer so in bin ich sicher die schwiegen bei das Ende wenn Sie sehen dass ich es mir selbst einen linearen an sind Sie wieder die ja in allen wäre es in der 1. immer der in einen Juden wie ein sehr ähnlich ist erschienen es gibt viele Hoffnungen in die er war da sie die Bemerkung war das das mit einem meiner Suche bei den Uni sein wegen der Vielfalt in ein sehr schwieriges Thema ist und so und dass man da 2 Möglichkeiten hat aber das Komplex zu betreiben ist einfach er war es er ja er wenn aus da also es ist so gehe es gut wie wir es selber auf unseren Seiten die wir extra nicht in die mit rein genommen haben bei den sozialwissenschaftlichen Instituten haben was eigentlich bei keiner Seite tatsächlich gefunden ich noch ich hab ich nicht also ich frei war zum einen Abwehr er positive Beispiele gefunden haben und zum anderen wie war es in ich will ja den auch er ob in den Listen der Index Faktor irgendwo mit aufgetaucht ist am kann beides war nicht der Fall
wenn wir es nicht mehr er die ja eigentlich war wieder da ist die in her ist mit und wenn es er wo war ja und auch er jung ist oh welche das und in die wir erinnern in an der Luft ja das ist es ja er so es ist und dass man ihn werden die die so ja wir haben hier eine ich würde eher ein auch der war ja das war noch eine Anmerkung zu dem in der Sache mit Google dass ihm das schon sinnvoll ist die Sachen aufzurufen nur das eben halt Aufwand auch die Universitäten treiben müssen und auch bezüglich einer der Struktur ihrer Seite treiben dass der sehr hoch ist und das Kugel halt im Moment relativ gut ist was das Auffinden von den relevanten Sachen an bezüglich der Struktur der Webseite und der ist mächtig nochmal kurz ein haben ich hab für meine Dissertation Interviews mit Behinderten geführt unter anderem auch mit einem Mitarbeiter an Uni Bremen der fast blind ist also er sieht noch ganz wenig benutzt daher zum einen eine Software um die Bildschirminhalte auf 500 Prozent oder noch mehr zu vergrößern und zum anderen die teilweise halt auch tatsächlich ist wie jeder um sich Sachen vorlesen zu lassen und die Uni Bremen treibt auf ihrer Hauptseite auch sehr viel Aufwand bezüglich der links dass man nur Zielgruppen Navigation hat dann die normale Navigation noch die die Struktur neben der Seiten widerspiegelt und ähnliches und der sagte mir dass es für ihn eigentlich mit diesen vielen längst wieder auftauchen auf der Seite gar nicht so sinnvoll ist der verwirrend es ja ob ob es .punkt er ist das das ist er für die Zukunft ein jetzt geplant dass wir das denn also die Frage ob wir an die Uni ist mit den Ergebnissen antreten wollen das werden wir auch noch einmal demnächst tun speziell eben bezüglich der Ergebnisse mit Barrierefreiheit weil das ja schon Thema ist was wichtig ist und zu Design soll Jahr zumindest halbwegs barrierefrei sein einige von ihnen Probleme lassen sich auch mit wenig Aufwand beheben dann zum Beispiel diese Probleme mit den Kontrasten und dass diese sich teilweise schon dadurch die wir wissen dass man die Farbe für die Schrift in dem Bereich etwas dunkler macht dann wäre das Problem schon gelöst Marken streitet Designer möglicherweise aber nehme ich Lüge ja ich will ich will ich weiß jetzt nicht wer zuerst wir machen einfach sie ja wir wollen sich will wir werden ja wir sind die und 2 der ich würde ich war in Wien die mir an wir nicht vorher ja es wurde also ich würde ich nehme ich an nach also die 1. also die 1. Frage war ob wir wie es bei den Hochschulen und Musikhochschulen und ähnlichen Einrichtungen aussieht wir haben einige Hochschulen schon wir hatten einige Hochschulen schon mit angeschaut die dann aber jetzt für diesen Fall rausgelassen weil will dass dann etwas zu lange gedauert hätte einfach weiter auf einen jede Seite anzugucken ist doch schon erheblich also man braucht schon in ein bis 2 Stunden pro Seite und alle die Punkte die wir gemacht haben durch durchzuschauen daher noch nicht einmal die bei den in seinem von Hochschulen die wir uns eingebrockt haben dann war das Bild aber eigentlich relativ vergleichbar mit den Uni ist es von den es war verleiht vergleicht und die 2. Frage war eben mit den Abriss Tools gibt um Kontraste zu testen es gibt ein Plug-in für Firefox das für beige die gerade aufgerufene Seite erkunden in die Kontraste Kontraste berechnet und wo man dann auch durchklicken kann das dann die Bereiche jeweils auch hervorheben mit den jeweiligen Kontrast werden das haben wir auch benutzt werden diese Kontraste auf den Seiten jeweils zu testen nennt sich PC AG Conquest ein da es auch über das Plug-in System von Firefox verfügbar und erhalten ja es sei denn ist ja war ja also die Frage war ob ich doch ein bisschen was über 10. CMS erzielen kann das ist ein Contentmanagementsystem das alle in unserer Gruppe entstanden ist für die speziellen Anforderungen die an uns gestellt worden das Ganze ist jetzt auch schon
etwa 10 Jahre ja das wir damit angefangen haben nein das ja ganze ist etwas anders aufgebaut als andere Content-Management-Systeme der größte Unterschied ist dass es nicht Seiten basierend arbeitet sondern dass man Inhalte an nicht als eitel ist die man in dem Repository erstmal nur verwaltet und dann bestimmten Kategorien zuweist aus denen dann die Webseite generiert wird sodass man Inhalte mehrfach auch verwenden kann und wir haben dann noch spezielle Module dafür entwickelt und Publikationen Projekte und ähnliches damit er zu realisieren ganz gerne ich bin noch heute und morgen auch hier auf dem CMS Garten stand da kann ich dann gerne auch normal detailliert das ganze System zeigen er mehr an die Frage war ob ich kurz was zu Technologie sein kann das Ganze basiert auf Java wir sind derzeit dabei das Ganze ein wenig auf ich Stern auf die aktuelle Java Enterprise indischen Version zu aktualisieren also im Hintergrund wird dann der nächsten Version Inhalt alberne als Persistenz länger arbeiten und verschiedenen anderen Puls aus dem Jahre Ökosystemen niemanden zur Verfügung hatte und derzeit ist es im Moment noch eine reine besser auflädt basierende Applikationen die noch ihren eigenen Persistenz Lea Benutzersystem selber basiert auf Entwicklungen die Beckett vor 10 bis 15 Jahren mal gemacht hat an den Kern dieses Systems auch Zeitlang vermarktet und einige Projekte damit gemacht unter anderem auch einen im System namens der Faust Ecstasy-Pillen passenderweise Bill Uhrzeit vor lockerer Charities es was Entwicklung speziell für die Glocken authorities in Großbritannien es dann größter Nutzer davon ist im Moment das Land Barow aufkeimenden mit der bedienen wir auch bezüglich der Weiterentwicklung zusammenarbeiten ja wir nein Herr nie ehrlich in ja mehr die ist haben die also die Frage war ob es irgendein CMS die das besser für barrierefreie seines als andere haben so weit hinten ich weiß nein weil zum größten Teil in das was an html rauskommt ja dann vom jeweiligen Team oder wie es auch immer in dem CMS heißt ab und daher kann man eigentlich mit mitgeben CMS eine barrierefreie Seite hinbekommen ich weiß jetzt nicht genau ob es ein System gibt das ist ein das schwieriger Machthaber von den Sachen über die wir einer von ihnen sie Einzelergebnissen der Stichtag 1 CMS besonders positiv oder negativ heraus das scheint tatsächlich primär davon abzuhängen wie sehr der Webdesigner der das Team Anbau wenn Entwickler darauf achtet schon da als an darüber er er war ja wie nach dem am wie die Frage war ob es möglicherweise im bezüglich der negativen Sachen die wir gefunden haben daran liegen könnte dass die Webseiten Sohn nebenbei Produkt sind die neben dem eigentlichen Forschungsbetrieb gemacht werden das kann gut sein ist Glück ist auch in einigen Instituten die wir kennen tatsächlich der Fall ist dann vorbei da dann auch die Frage stellt M wenn wir das richtige CMS benutzt weil eigentlich sollte das im 1. Jahr so einfach machen dass es eben nicht wirklich viel Arbeit ist sondern dass man das relativ schnell hinbekommen kann Inhalte einzupflegen das ist sicher noch ein Punkt den man die nächste in nächster Zeit sich noch mal genauer ansehen kann vor es hat ich ja auch geschrieben dass auf der Ausblicks vor ihr das wir kann das ist eine der Fragen ist die jetzt steht noch stärker sich herauskristallisiert haben zu schauen ob es einen personellen Ressourcen Licht oder den technischen Dingen oder aus einer Kombination aus beidem ich habe ich bin ich in es ist der 1. die ihn wo EU-Beitritt tritt nun Mehr ein die ich ich will wir wegen ohne die der WDR noch allen gehen ja eine Bemerkung war noch als Einfluss gedacht dass der Inhalt ist ja nun auch nicht technische Aspekte die bei der Pflege der Webseiten zum Beispiel leichte Sprache für die Barrierefreiheit die dann etwas mehr Aufwand The bei der Pflege auch bedürfen den man nicht durch die Technik auffangen kann gibt es noch weitere Fragen sonst würde ich mich für die Aufmerksamkeit bedanken wenn noch Fragen auftauchen gerne am CMS werden stand
Wissensrepräsentation
Physik
Web Site
Wissensrepräsentation
Softwareentwickler
Ontologie <Wissensverarbeitung>
Physik
HTTP
Computeranimation
WEB
Informatik
Uniforme Struktur
Canadian Mathematical Society
Vorlesung/Konferenz
Softwareentwickler
Web Site
CMS
Validität
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Erkennbarkeit <Automatentheorie>
Web-Seite
Web-Seite
Computeranimation
Client
Validität
Spur <Informatik>
Vorlesung/Konferenz
Erkennbarkeit <Automatentheorie>
Web-Seite
Quellcode
Web-Seite
Computeranimation
Lesen <Datenverarbeitung>
Touchscreen
CMS
Web Site
Zusammenhang <Mathematik>
Validität
Canadian Mathematical Society
Vorlesung/Konferenz
Erkennbarkeit <Automatentheorie>
Web-Seite
Ecke
Physik
CMS
Punkt
Physik
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Web-Seite
Computeranimation
Physik
Vorlesung/Konferenz
Liste <Informatik>
Computeranimation
Physik
Physik
FINANZ <Programm>
Web-Seite
Computeranimation
Punkt
Zusammenhang <Mathematik>
Spracheingabe
Code
HTML
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Web-Seite
Computeranimation
Touchscreen
Lesen <Datenverarbeitung>
Spracheingabe
Firefox <Programm>
Code
Browser
Computeranimation
Unendlichkeit
LINUX
Hypermedia
Gegenständliche Benutzeroberfläche
Datenbus
YouTube
Vorlesung/Konferenz
Dienst <Informatik>
CAM
Computermusik
Computeranimation
LINUX
Hypermedia
Datenbus
Spracheingabe
Code
Grundraum
Canadian Mathematical Society
sed
RSS <Informatik>
Computeranimation
CMS
Open Source
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Quellcode
Elektronischer Programmführer
Zählen
Systems <München>
TYPO3
Computeranimation
CMS
Physik
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Quellcode
App <Programm>
CMS
Dienst <Informatik>
Web-Design
Canadian Mathematical Society
Vorlesung/Konferenz
Liste <Informatik>
Computeranimation
Faktorisierung
Google
Abteilung <Mathematik>
CMS
Liste <Informatik>
Komplex <Algebra>
Computeranimation
Index
Algorithmus
Suchmaschine
Uniforme Struktur
Canadian Mathematical Society
Vorlesung/Konferenz
Array <Informatik>
Web Site
Punkt
Momentenproblem
Google
Content <Internet>
Kategorie <Mathematik>
Plug in
Web-Seite
Computeranimation
Kugel
Eigenwert
Firefox <Programm>
Software
Web-Design
Anwendungssoftware
Uniforme Struktur
Canadian Mathematical Society
Java Enterprise
Vorlesung/Konferenz
Version <Informatik>
Kerndarstellung
Kontrast <Statistik>
Softwareentwickler
Repository <Informatik>
Neun
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Hochschulen im Web
Serientitel FrOSCon 2016
Autor Pelzetter, Jens
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/32435
Herausgeber Free and Open Source software Conference (FrOSCon) e.V.
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Hochschulen und ihre Institute müssen mit ihren Webseiten die Anforderungen verschiedener, recht unterschiedlicher Zielgruppen abdecken. Zielgruppen sind unter anderem wissenschaftliche Tätige von anderen Hochschulen, die an der eigenen Hochschule tätigen Menschen, Studierende, potentielle Studierende, Entscheider über Forschungsmittel, Fachleute aus Politik und Wirtshaft als auch die interessierte Öffentlichkeit. Jede dieser Zielgruppen hat andere Bedürfnisse bezüglich der Webseite.

Ähnliche Filme

Loading...